Welche Nährwerte finden sich in...?
Hering Präserve, abgetropft
Nährwertangaben je 100g
Kcal 195
Fett 17,25 g
Eiweiß 14,14 g
Kohlenhydrate 0,00 g
Natrium 2037,00 mg
Calcium 42,00 mg
Vitamin C 0,42 mg
Cholesterin 76,00 mg
» anderes Lebensmittel suchen

Bild für Typ-2-Diabetes-Prävention: Jugendliche sollten abends auf große Mengen stark blutzuckerwirksamer Kohlenhydrate verzichten

Typ-2-Diabetes-Prävention: Jugendliche sollten abends auf große Mengen stark blutzuckerwirksamer Kohlenhydrate verzichten

Nehmen Jugendliche abends regelmäßig reichlich Kohlenhydrate zu sich, die den Blutzucker rasch ansteigen lassen, tragen sie bereits im jungen Erwachsenenalter ein erhöhtes Risiko für Typ-2-Diabetes. So lautet das Ergebnis einer aktuellen Auswertung der Dortmunder DONALD-Studie.


Bild für Bessere kognitive Leistungen durch Schokolade?

Bessere kognitive Leistungen durch Schokolade?

Seit längerem ist bekannt, dass die in dunkler Schokolade und Kakao enthaltenen Flavonole das Herz-Kreislauf-System günstig beeinflussen. Nun mehren sich die Hinweise, dass der Verzehr von Schokolade auch die Leistung des Gehirns steigern und sogar dem Gedächtnisabbau im Alter entgegenwirken kann.


Bild für Fettreiche Ernährung schädlich für die Gehirnreifung Jugendlicher?

Fettreiche Ernährung schädlich für die Gehirnreifung Jugendlicher?

Aktuelle Studienergebnisse der ETH und der Universität Zürich weisen darauf hin, dass eine fettreiche Ernährung die Reifung des Präfrontalen Cortex' (Stirnhirnrinde) hemmt. Dies kann sich negativ auf Lernprozesse, die Persönlichkeit und die Impulskontrolle auswirken.


Bild für Sommer im Weinglas

Sommer im Weinglas

Welche Weine passen am besten zu warmen Sommerabenden auf Balkon und Terrasse und worauf sollte man beim sommerlichen Weingenuss achten? Das Deutsche Weininstitut (DWI) empfiehlt...


Adressen Ernährungsberatung / Ernährungstherapie
Icon Beratung

Wo finde ich einen kompetenten Berater? An wen kann ich mich mit meinen Fragen wenden? Hier finden Sie Adressen von Ernährungsfachkräften.

FLIMS - Ihr Begleiter bei der Ernährungsumstellung
Icon FLIMS

Das Freudenstädter Lebensstilinterventions- und Motivationssystem unterstützt Sie mit vielen praktischen Tipps auf Ihrem Weg der Ernährungsumstellung und Lebensstiländerung.


Aus dem Blog-Archiv

Bild für Wenn Kindern mit Übergewicht die Luft wegbleibt... Wenn Kindern mit Übergewicht die Luft wegbleibt... (Di, 14.07.2015)
... könnte dies auf eine Asthmaerkrankung zurückzuführen sein. Denn Kinder, die durchgängig übergewichtig sind, haben ein drei- bis fünffach höheres Risiko an Asthma zu erkranken als Kinder mit Normalgewicht. So lautet da Ergebnis einer schwedischen Längsschnittstudie, an der 5044 Kinder und deren Eltern teilgenommen haben.


Bild für Sage mir Dein Gewicht und wie Du isst und ich sage Dir, wer Du bist (?) Sage mir Dein Gewicht und wie Du isst und ich sage Dir, wer Du bist (?) (Do, 25.06.2015)
Für einen besseren Therapieerfolg bei Übergewicht, Fettleibigkeit und Binge Eating-Störungen sollte bei der Behandlung die Persönlichkeit der betroffenen Personen stärker berücksichtigt werden. Dies empfehlen Wissenschaftler der Universitäten von Bamberg und Bochum nach der gemeinsamen Auswertung von über 70 Studien in der Fachzeitschrift Obesity Reviews.


Bild für Die Nationale Stillkommission empfiehlt: Beikosteinführung individuell entscheiden Die Nationale Stillkommission empfiehlt: Beikosteinführung individuell entscheiden (Di, 09.06.2015)
In einer aktuellen Stellungnahme betont die Nationale Stillkommission, dass ihre Empfehlungen zur Stilldauer und zur Einführung von Beikost nach wie vor gelten. Demnach sollten Säuglinge mindestens vier Monate lang ausschließlich gestillt werden und Beikost frühestens zu Beginn des fünften Monats eingeführt werden.


Bild für nutriCARD - Forschen über den Zusammenhang zwischen Ernährung und Herz-Kreislauf-Gesundheit nutriCARD - Forschen über den Zusammenhang zwischen Ernährung und Herz-Kreislauf-Gesundheit (Do, 11.06.2015)
Die Universitäten Jena, Halle und Leipzig haben sich zu einem Kompetenzcluster zusammengeschlossen. Sein Name - "nutriCARD" - ist Programm: Gemeinsam mit externen Kooperationspartnern wollen Wissenschaftler der drei Universitäten die Zusammenhänge zwischen Ernährung und Herz-Kreislauf-Erkrankungen besser verstehen und neue Präventionsstrategien entwickeln.