Welche Nährwerte finden sich in...?
Trappisten mind. 50% Fett i. Tr.
Nährwertangaben je 100g
Kcal 366
Fett 22,60 g
Eiweiß 30,70 g
Kohlenhydrate 0,00 g
Natrium 600,00 mg
Calcium 700,00 mg
Vitamin C 0,00 mg
Cholesterin 71,00 mg
» anderes Lebensmittel suchen

Bild für Bier auf Wein, das lass sein?

Bier auf Wein, das lass sein?

Den Ratschlag "Bier auf Wein, das lass sein - Wein auf Bier, das rat' ich dir!" dürfte wohl fast jeder schon einmal gehört haben. Doch macht es tatsächlich Sinn, sich daran zu halten?


Bild für Ein Hoch auf die Gurke!

Ein Hoch auf die Gurke!

Durch die Ernennung zum Gemüse des Jahres 2019/2020 möchte der Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt unbekannten Gurkensorten zu mehr Popularität verhelfen und damit die Sortenvielfalt erhalten.


Bild für Neue Ausgabe – Der Ernährungsmediziner

Neue Ausgabe – Der Ernährungsmediziner

In der aktuellen Ausgabe geht es unter anderem um folgende Themen: Zusatzweiterbildung Ernährungsmedizin der DAEM, der DGEM und des BDEM, Aktuelle Empfehlungen zur Eiweißzufuhr, Einfluss der Eiweißaufnahme auf Muskelmasse bei funktionell eingeschränkten älteren Männern, Biochemie für die Ernährungsmedizin – auch für Ärzte?


Bild für Identitätskrise von Sättigungsnerven verursacht Fettleibigkeit

Identitätskrise von Sättigungsnerven verursacht Fettleibigkeit

Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München haben einen molekularen Schalter im Gehirn entdeckt, der die Funktion von Sättigungsnerven steuert. Störungen im System können zu Fettleibigkeit führen, so die Forscher.


Adressen Ernährungsberatung / Ernährungstherapie
Icon Beratung

Wo finde ich einen kompetenten Berater? An wen kann ich mich mit meinen Fragen wenden? Hier finden Sie Adressen von Ernährungsfachkräften.

FLIMS - Ihr Begleiter bei der Ernährungsumstellung
Icon FLIMS

Das Freudenstädter Lebensstilinterventions- und Motivationssystem unterstützt Sie mit vielen praktischen Tipps auf Ihrem Weg der Ernährungsumstellung und Lebensstiländerung.


Aus dem Blog-Archiv

Macht Alkohol dick? (Mi, 18.05.2011)
Alkohol wird schon seit Urzeiten von Menschen getrunken. Besonders geschätzt wird das Getränk wegen seiner anregenden, psychoaktiven Wirkung, denn Alkohol stimuliert das Belohnungsempfinden. Ein übermäßiger Genuss kann jedoch bei längerer Dauer süchtig machen, Krebs, v. a. im Bereich des Verdauungstrakts, provozieren und die Leber schädigen.


Bild für Cayennepfeffer - scharf und gesund Cayennepfeffer - scharf und gesund (Fr, 13.05.2011)
Wissenschaftler habe herausgefunden, dass Cayennepfeffer bereits in geringen Mengen den Energieumsatz erhöhen und damit zur Gewichtsreduktion beitragen kann. Cayennepfeffer - der Name legt nahe, dass dieses Gewürz mit Pfeffer verwandt ist. Doch weit gefehlt: Cayennepfeffer wird nicht aus Pfeffergewächsen, sondern vielmehr aus Verwandten der Paprika gewonnen.


Bild für Süßstoffe: Freund oder Feind? Süßstoffe: Freund oder Feind? (Fr, 20.05.2011)
Seit ihrer Entdeckung Ende des 19. Jahrhunderts hat die Bedeutung von Süßstoffen deutlich zugenommen. Heute sind sie längst in aller Munde. Kein Wunder, denn die synthetisch hergestellten oder natürlichen Ersatzstoffe für Zucker scheinen ein süßes Geschmackserlebnis ohne Reue zu ermöglichen, enthalten sie doch (fast) keine Kalorien.


Bild für Vier Argumente, warum eine vegetarische Ernährung die Umwelt schont Vier Argumente, warum eine vegetarische Ernährung die Umwelt schont (Di, 31.05.2011)
Vegetarier ernähren sich nicht nur verhältnismäßig gesund. Durch ihre Ernährung greifen sie auch weniger nachteilig in die Umwelt ein. Warum das so ist? Hier erfahren Sie vier Argumente, warum eine vegetarische Ernährung die Umwelt schont.