Welche Nährwerte finden sich in...?
Lachs geräuchert
Nährwertangaben je 100g
Kcal 190
Fett 21,00 g
Eiweiß 11,82 g
Kohlenhydrate 0,00 g
Natrium 34,00 mg
Calcium 0,00 mg
Vitamin C 0,00 mg
Cholesterin 62,00 mg
» anderes Lebensmittel suchen

Bild für Wenn Geschmack und Kultur sich begegnen

Wenn Geschmack und Kultur sich begegnen

Lebensmittel, die uns vertraut sind, schmecken meist am besten. Wenn aber bekannt ist, woher die Lebensmittel kommen und wie sie hergestellt wurden, wirkt sich dies positiv auf die Geschmackswahrnehmung aus, selbst wenn der Geschmack des Lebensmittels eigentlich nicht hervorragend war. Dafür sprechen neue Forschungsergebnisse des Future Consumer Labs der Universität Kopenhagen.


Bild für Schützen Nüsse vor Gewichtszunahme und Adipositas?

Schützen Nüsse vor Gewichtszunahme und Adipositas?

In verschiedenen großen US-amerikanischen Gesundheitsstudien nahmen Menschen, die Nüsse verzehrten, über die Jahre weniger an Gewicht zu und hatten seltener Adipositas als Nuss-Abstinente. Eigentlich paradox, enthalten Nüsse doch viel Fett und dementsprechend viel Energie.


Bild für Was macht Familienmahlzeiten so besonders?

Was macht Familienmahlzeiten so besonders?

Kinder, die häufig gemeinsam mit ihrer Familie essen, haben einen geringeren Body Mass Index (BMI, Körpermassenindex) und ernähren sich insgesamt gesünder. Die Frage, was Familienmahlzeiten so besonders macht für die kindliche Ernährung, konnte bislang allerdings nur ungenügend beantwortet werden. Mehr Aufschluss bietet eine kürzlich publizierte Metaanalyse des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung in Berlin.


Bild für Was langfristig das Körpergewicht beeinflusst

Was langfristig das Körpergewicht beeinflusst

Was haben zunehmendes Übergewicht im Alter und die Gewichtsentwicklung nach einer Magenverkleinerung gemeinsam? Werden diese nur auf Ernährungssünden beziehungsweise eine Imbalance zwischen Energieaufnahme und -umsatz zurückgeführt, greift dies möglicherweise zu kurz. Entscheidend ist auch der Fettumsatz.


Adressen Ernährungsberatung / Ernährungstherapie
Icon Beratung

Wo finde ich einen kompetenten Berater? An wen kann ich mich mit meinen Fragen wenden? Hier finden Sie Adressen von Ernährungsfachkräften.

FLIMS - Ihr Begleiter bei der Ernährungsumstellung
Icon FLIMS

Das Freudenstädter Lebensstilinterventions- und Motivationssystem unterstützt Sie mit vielen praktischen Tipps auf Ihrem Weg der Ernährungsumstellung und Lebensstiländerung.


Aus dem Blog-Archiv

Bild für Schüler testen Lebensmittel Schüler testen Lebensmittel (Mi, 04.03.2015)
Früh übt sich... Der aid infodienst hat ein Unterrichtsprojekt namens "Schülerwarentest" entwickelt, in dem Schüler lernen, ihre eigenen Kaufmotive für Lebensmittel kritisch zu hinterfragen. Mithilfe des Schülerwarentests könnte die Verbraucherbildung an Schulen zukünftig gestärkt werden.


Bild für Neue Referenzwerte für die Energie- und Nährstoffzufuhr veröffentlicht Neue Referenzwerte für die Energie- und Nährstoffzufuhr veröffentlicht (Do, 12.03.2015)
Nachdem die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) in den Vorjahren die Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr von Vitamin D, Calcium und Folat überarbeitet hat, waren nun Thiamin (B1), Riboflavin (B2), Niacin (B3), Vitamin C und Selen an der Reihe. Rechtzeitig vor der Veröffentlichung der zweiten Auflage der "Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr" wurden außerdem die Richtwerte für die Energiezufuhr angepasst.


Bild für Ganz einfach gesund ernähren und abnehmen Ganz einfach gesund ernähren und abnehmen (Mi, 11.03.2015)
Sich gesund zu ernähren und abzunehmen kann ganz schön kompliziert sein: weniger Kalorien aufnehmen, mehr Obst und Gemüse essen, vorrangig Vollkornprodukte verzehren, rotes Fleisch gegen Geflügel austauschen, mehr Fisch, weniger Zucker, gesättigte Fette und Alkohol… Geht es auch einfacher? Ja, belegen Wissenschaftler der University of Massachusetts mit ihren aktuell publizierten Studienergebnissen.


Bild für Evidenzbasierte DGE-Leitlinie zur Fettzufuhr und ernährungsmitbedingten Krankheiten aktualisiert Evidenzbasierte DGE-Leitlinie zur Fettzufuhr und ernährungsmitbedingten Krankheiten aktualisiert (Di, 03.03.2015)
Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) hat im Januar die zweite, aktualisierte Version ihrer Leitlinie für die Fettzufuhr veröffentlicht. Ernährungsfachkräfte, Verantwortliche in der Gesundheitspolitik, Medienvertreter und anderweitig Interessierte finden darin wissenschaftlich gesicherte Erkenntnisse über den Zusammenhang zwischen der Aufnahme von Fett, Fettsäuren und Cholesterin und der Entstehung ernährungsmitbedingter Erkrankungen.