Waist-to-Hip-Ratio (WHR)

Messung Taille

Das Körperfettverteilungsmuster hilft bei der Beurteilung des Gesundheitszustandes.

√úber den Taille-H√ľft-Quotienten, engl. Waist-to-Hip-Ratio - kurz "WHR", k√∂nnen Sie das K√∂rperfettverteilungsmuster ermitteln.

F√ľr die Messung k√∂nnen Sie ein normales Ma√üband oder einen Strick verwenden. Der Taillenumfang wird ermittellt, indem das Ma√üband zwischen dem Beckenkamm und der untersten Rippe angelegt wird. Der H√ľftumfang wird an der breitesten Stelle des Ges√§√ües gemessen.

Achten Sie bei der Messung auf eine normale Atmung und auf ein gerade angelegtes Maßband. Der Bauch sollte nicht eingezogen werden.


Waist-to-Hip-Ratio (WHR)






Beurteilung

In folgender Tabelle wird eine √ľbersicht zur Beurteilung der WHR gegeben.

Risikobewertung f√ľr koronare Herzkrankheiten (KHK) M√§nner Frauen
Risikobasiswert 1,0 < 0,859 < 0,72
1,59 x erhöhtes Risiko 0,86 - 0,909 0,72 - 0,759
2,32 x erhöhtes Risiko 0,91 - 0,949 0,76 - 0,799
2,85 x erhöhtes Risiko 0,95 - 0,999 0,80 - 0,839
3,57 x erhöhtes Risiko > 1,0 - 1,039 0,84 - 0,879
5,04 x erhöhtes Risiko > 1,04 > 0,88

Zwei Verteilungsmuster

Es wird zwischen zwei unterschiedlichen Verteilungsmustern unterschieden. Unabhängig vom Geschlecht können sowohl bei Männern als auch bei Frauen beide Typen vertreten sein.

Gynoider Typ - Birnentyp (glutaeo-femorale Form)

Beim Birnentyp ist das Fett besonders unter der Haut (subkutan) und im Bereich von Po, H√ľften und Beine zu finden. Diese Fettspeicher werden in erster Linie als Energiespeicher verwendet. Ein solches Verteilungsmuster hat weniger Einfluss auf das Risiko von adipositasbedingten Komplikationen als die androide Fettverteilung.

Bei M√§nnern liegt der Birnentyp bei einem WHR √ľber 1,0. Bei Frauen liegt der Grenzwert bei 0,85.

Androider Typ - Apfeltyp (abdominale Form)

In diesem Fall ist das K√∂rperfett besonders im Bereich des Oberbauchs zu finden. Dieses Fett ist sehr stoffwechselaktiv. Es ist in der Lage, entz√ľndungswirksame Substanzen zu bilden. Aus diesem Grund ist das Risiko von negativen Folgeerscheinungen wie einer Insulinresistenz, koronare Herzkrankheiten (KHK) oder anderen Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei dieser Fettverteilung erh√∂ht.

Bei Männern spricht man vom Apfeltyp bei einem WHR > 1,0. Bei Frauen liegt der Grenzwert bei 0,85.