Archiv der Kategorie 'Ernährungspsychologie'

Zwölf Monate mit dem „Freudenstädter Lebensstilinterventions- und Motivationssystem“ (FLIMS)

Donnerstag, 16. März 2017 | Keine Kommentare

Das Freudenstädter Lebensstilinterventions- und Motivationssystem FLIMS ist ein web-basiertes Nachsorgeprogramm für Menschen mit Übergewicht, Adipositas, Diabetes und/oder Bluthochdruck. Es steht nun seit über einem Jahr allen zur Verfügung, die ihr Gesundheits-, Ernährungs- und Bewegungsverhalten langfristig ändern möchten und nach einer Begleitung im Alltag suchen. Der erste Teilnehmer hat sein Jahr mit FLIMS bereits erfolgreich abgeschlossen! [weiter lesen]

Tags: , , , , , , , ,

Neue Ausgabe – Der Ernährungsmediziner

Dienstag, 14. März 2017 | Keine Kommentare

In der aktuellen Ausgabe geht es unter anderem um folgende Themen: Ernährung und Asthma, Weltweite Häufigkeit der Adipositas und die genetischen Besonderheiten auf der Insel Samoa, Adipositas-Paradoxon widerlegt, Spezifisches Fortbildungszertifikat in Ernährungsmedizin. [weiter lesen]

Tags: , , , , , , ,

Warum macht Alkohol hungrig?

Freitag, 17. Februar 2017 | Keine Kommentare

Ob Karneval, Fastnacht, Fasent, Fasnet oder Fasching: Für viele ist die närrische Zeit ohne Alkohol kaum vorstellbar. Deftige Speisen bilden die Grundlage, dass Alkohol besser vertragen wird. Aber auch nach einem feucht-fröhlichen Abend steigt der Appetit auf Deftiges. Aufschluss über die zugrunde liegenden Vorgänge gibt ein Blick ins Gehirn. [weiter lesen]

Tags: , , , , ,

Geschmackssache: Selbst zubereitet oder fix und fertig gekauft?

Dienstag, 7. Februar 2017 | Keine Kommentare

Selbst zubereitete Milchshakes schnitten bei einer Verkostung besser ab als die gekauften Pendants. Dies galt allerdings nur, solange die selbst zubereiteten Shakes „gesund“ waren. So lautet das Ergebnis einer aktuellen Studie, die interessante Einblicke in die sensorische Beurteilung gibt, zugleich aber viele Fragen aufwirft. [weiter lesen]

Tags: , , , , , ,

Was Hänschen nicht schmeckt…

Freitag, 3. Februar 2017 | Keine Kommentare

… mag Hans später vielleicht umso lieber. Kaffee, Bier, Rosenkohl und Brokkoli haben eines gemeinsam: Bis wir ihren Geschmack mögen, vergehen häufig Jahre. Sensorikexperte Prof. Russell Keast von der Deakin-Universität in Melbourne hat Erklärungen für die zugrunde liegenden Vorgänge. [weiter lesen]

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Gewichtiger Hochschulabschluss

Donnerstag, 26. Januar 2017 | 1 Kommentar

Am Ende ihrer Studienzeit haben viele Akademiker nicht nur einen universitären Abschluss, sondern häufig auch ein paar Kilo mehr Gewicht im Gepäck. Die konkreten Zahlen, die Wissenschaftler der Universitäten von Vermont und Baltimore aktuell im Journal of Nutrition Education and Behavior berichten, machen hellhörig. [weiter lesen]

Tags: , , , , , , ,

Essen: Ein soziales Geschehen mit negativen Konsequenzen für Männer

Donnerstag, 22. Dezember 2016 | Keine Kommentare

Im Fokus der Öffentlichkeit neigen Männer dazu deutlich mehr zu essen als üblicherweise. Schuld daran ist wohl das unbewusste Bedürfnis, die eigene Stärke und Männlichkeit unter Beweis zu stellen, wie eine aktuelle Studie ergab. [weiter lesen]

Tags: , , , , , , ,

Anorexie und Bulimie: Hunger abprogrammiert

Dienstag, 13. Dezember 2016 | Keine Kommentare

Wissenschaftler an der Universität Colorado haben auf neurologischer Ebene aufgeklärt, wie an Anorexie (Magersucht) oder Bulimie erkrankte Menschen in der Lage sind, sich über den Drang zu essen hinwegzusetzen. [weiter lesen]

Tags: , , , , , , ,

Kurios: Wie der Kellner die Bestellmenge beeinflusst

Mittwoch, 7. Dezember 2016 | 1 Kommentar

Möchte ein Restaurantbesitzer seinen Absatz steigern, sollte er vermehrt Kellner mit Übergewicht einsetzen. So lautet das verblüffende Ergebnis einer Studie, die gemeinsam von Wissenschaftlern der Friedrich-Schiller-Universität, Jena, und der Cornell-Universität in Ithaca (USA) durchgeführt wurde. [weiter lesen]

Tags: , , ,

Rauchstopp – ein Figurkiller?

Donnerstag, 24. November 2016 | Keine Kommentare

Rund 10 Kilogramm nehmen Menschen im Mittel in den ersten fünf Jahren während und nach der Rauchentwöhnung zu, berichten Wissenschaftler aus Athen. Dr. Konstantina Zachari referierte auf der diesjährigen Fachtagung der Europäischen Gesellschaft für Atemwegserkrankungen über aktuelle Studienergebnisse zum Zusammenhang zwischen dem Rauchen und dem Energiestoffwechsel. [weiter lesen]

Tags: , , , , , , , ,