DEBInet Ernährungsblog

Archiv der Kategorie 'Gesundheit'

Rauchentwöhnung: Abrupter Stopp erfolgreicher als langsames Ausschleichen

Mittwoch, 27. April 2016 | Keine Kommentare

Obwohl die meisten Entwöhn-Programme einen „kalten Entzug“ von Zigaretten empfehlen, wählen viele Raucher die sanftere Methode der Entwöhnung und reduzieren langsam ihre Nikotin-„Dosis“. Welche Variante ist langfristig erfolgversprechender? [weiter lesen]

Tags: , , , , , ,

Erste deutsche Total-Diet-Studie ermöglicht zukünftig präzisere Risikobewertung

Mittwoch, 6. April 2016 | Keine Kommentare

Anlässlich der Grünen Woche in Berlin stellte das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) Konzept und Ziele der ersten deutschen Total-Diet-Studie „BfR-MEAL“ vor. Mit Hilfe der Ergebnisse dieser Studie können zukünftig akute und chronische Risiken, die von belasteten Lebensmitteln ausgehen, besser eingeschätzt werden. [weiter lesen]

Tags: , , , , , , , ,

Höhere Schlaganfallrate nach Zeitumstellung in Finnland

Mittwoch, 6. April 2016 | Keine Kommentare

Nicht immer wird eine politisch angeordnete Maßnahme ihrem hehren Ziel gerecht. Beispielsweise ist der Beitrag der alljährlich anstehenden Zeitumstellung zur Energieersparnis mittlerweile stark umstritten. Abgesehen von individuellen Unannehmlichkeiten, die die Zeitumstellung mit sich bringen kann, mehren sich außerdem Hinweise auf konkrete gesundheitliche Schäden, die in Zusammenhang zur Zeitumstellung stehen. [weiter lesen]

Tags: , , , , , , , , ,

DGE fordert nationale Strategie zur Senkung des Speisesalzgehalts in Lebensmitteln

Freitag, 1. April 2016 | Keine Kommentare

Die Reduktion des Speisesalzgehaltes in Brot, Käse, Wurst und Fleisch soll zur Abnahme des Blutdrucks in der Bevölkerung und damit zum Rückgang von Herz-Kreislauf-Erkrankungen beitragen. Diese sind derzeit mit 40 Prozent die häufigste Todesursache in Deutschland. [weiter lesen]

Tags: , , , , , , ,

Wie Körpergröße und Body Mass Index das Gehalt beeinflussen

Mittwoch, 30. März 2016 | Keine Kommentare

Bei Gehaltsverhandlungen sind wohl nicht nur die eigenen Qualifikationen von Bedeutung, sondern auch das Geschlecht, die Körpergröße und die Figur. Dafür sprechen jedenfalls die Ergebnisse einer groß angelegten britischen Studie zeigt. Demnach verdienen insbesondere größere Männer und schlankere Frauen mehr. [weiter lesen]

Tags: , , , ,

Carotinoidaufnahme aus Orangensaft besser als aus frischen Orangen

Donnerstag, 24. März 2016 | Keine Kommentare

Hätten Sie es gewusst? In puncto Carotinoid-Aufnahme ist Orangensaft dem frischen Obst deutlich überlegen. Dies ergab eine Studie von Wissenschaftlern der Universitäten Hohenheim und Ulm, die vor kurzem in der Fachzeitschrift „Molecular Nutrition and Food Research“ veröffentlicht wurde. [weiter lesen]

Tags: , , , , , , ,

Konsens für Verbesserung der Ernährungsversorgung von Menschen mit Krebs

Dienstag, 22. März 2016 | Keine Kommentare

In einem gemeinsamen Positionspapier fordern zahlreiche Krebs- und Ernährungs-Fachgesellschaften sowie Selbsthilfeorganisationen eine adäquate Ernährungsversorgung für alle Menschen mit Krebs. [weiter lesen]

Tags: , , , ,

Frühere Hänseleien erschweren langfristig die Gewichtsabnahme

Montag, 21. März 2016 | Keine Kommentare

Kinder und Jugendliche mit Übergewicht oder Adipositas (Fettleibigkeit) werden häufig aufgrund ihrer Figur verspottet und ausgegrenzt. Solche negativen Erfahrungen können bis ins Erwachsenenalter nachwirken. Beispielsweise fällt es Erwachsenen mit Stigmatisierungs-Vorgeschichte schwerer, nach einer Gewichtsabnahme ihr Gewicht zu halten als Vergleichspersonen. [weiter lesen]

Tags: , , , , , , , , ,

Flavonoide zur Gewichtskontrolle: Langzeitstudie lässt hoffen

Mittwoch, 16. März 2016 | Keine Kommentare

Seit längerem ist bekannt, dass der Verzehr von Obst und Gemüse bei der Gewichtskontrolle hilft. Dieser Effekt wurde ursprünglich vor allem der sättigenden Wirkung von Ballaststoffen zugeschrieben. Laut einer aktuell im British Medical Journal veröffentlichten Studie kann auch eine hohe Flavonoidaufnahme einer Gewichtszunahme entgegenwirken. [weiter lesen]

Tags: , , , , , , , ,

Buch-Rezension: „Ohne Milch und ohne Ei“

Donnerstag, 10. März 2016 | Keine Kommentare

Wer die Diagnose bekommt, an einer Milcheiweiß- und/oder Ei-Allergie zu leiden, steht im Alltag vor einer großen Herausforderung. Abhängig von Symptomen und Schweregrad der Allergie bedeutet dies einen großen Einschnitt in die gewohnte Ernährungsweise der Betroffenen. Beim Einkauf müssen Zutatenlisten studiert und ggf. die Hersteller kontaktiert werden, um genaue Informationen zu erhalten. Bei der Speisenzubereitung ist Experimentierfreude und Ideenreichtum gefragt, um die koch- und küchentechnischen Eigenschaften des Eies (Binden, Emulgieren, Lockern, Färben usw.) zu ersetzen und auch ohne Milch und Milchprodukte ein schmackhaftes, gesundes und ausgewogenes Essen zubereiten zu können. Insbesondere wenn Kinder betroffen sind, besteht auf der einen Seite der Wunsch, das Kind so normal wie möglich mit Gleichaltrigen aufwachsen zu lassen und auf der anderen Seite die Angst der Eltern, dass das Kind zum Beispiel bei einem Kindergeburtstag etwas Falsches isst und in eine lebensbedrohliche Situation gerät. [weiter lesen]

Tags: , , ,

Suche

Blog-Kategorien

Serviceleistungen (kostenlos)

Twitter / RSS