Feldsalat – nussige Ackerpflanze

Autor/in: , Redaktion: Dr. Bertil Kluthe
© Kluthe-Stiftung Ernährung und Gesundheit

Montag, 31. Januar 2011

Kalender-Blätter Januar, Februar

Nach jahrelang unbeachtetem Ackerwuchs brachte dem Feldsalat erst im letzten Jahrhundert sein zartnussiges Aroma den Status einer Kulturpflanze ein.

Der winterharte Flachwurzler fällt wegen des hohen Aufwands bei der Ernte in die Kategorie der teuersten Salatsorten. Freiland-Salat muss gründlich gewaschen werden, um ihn von sandigen Rückständen zu befreien, weist aber in der Regel mehr Vitamine auf als die vorgeputzte Variante aus dem Treibhaus.

Feldsalat kann vor Erkältungen schützen und wirkt durch das darin enthaltene Baldrianöl leicht entspannend. –> Inhaltsstoffe

Feldsalat

Einkauf
Achten Sie auf knackige, dunkelgrüne Blätter.

In der Küche
Ein Eintauchen in Eiswasser kann müde Blätter wiederbeleben.

Rezepte mit Feldsalat

Informationen zu der Serie „STAR der Woche“

Quellen:

verfasst von am 31. Januar 2011 um 07:36

Was ist das?

DEBInet-Ernährungsblog - über uns

Unsere Autoren schreiben für Sie über Aktuelles und Wissenswertes aus Ernährungswissenschaft und Ernährungsmedizin. Die redaktionell aufbereiteten Texte richten sich nicht nur an Experten, sondern an alle, die sich für das Thema "Ernährung" interessieren.

Sie können sich die Beiträge per Newsletter zuschicken lassen oder diese über RSS-Feed oder Twitter abonnieren.

Der "DEBInet-Ernährungsblog"
ist ein Projekt der


© 2010-2016 Kluthe-Stiftung Ernährung und Gesundheit

- noch keine Kommentare -

Kommentar abgeben