Meerrettich – scharfer Entz√ľndungshemmer

Autor/in: , Redaktion: Dr. Bertil Kluthe
© Kluthe-Stiftung Ern√§hrung und Gesundheit

Montag, 5. Dezember 2011

Kalender-Blatt Dezember

Die anspruchslose Pflanze stammt aus den Steppen der Ukraine, wo sie heute noch wild w√§chst. In Deutschland wurde Meerrettich als Heil-, Gem√ľse- und Gew√ľrzpflanze bereits im 12. Jahrhundert genutzt. Die braunh√§utige Wurzel hat ein festes, wei√ües Fruchtfleisch. Den scharfen Geschmack verursachen Schwefel-haltige Senf√∂le, die die Augen zum Tr√§nen bringen k√∂nnen.

Beim Zerkleinern von Meerrettich wird das Enzym Myrosinase freigesetzt, das aus gespeicherten Zucker-Senf√∂l-Verbindungen, die reizenden, aber auch antibiotisch wirksamen Senf√∂le freisetzt. Meerrettich kann Entz√ľndungen hemmen und ist reich an Vitamin C. Angeblich hilft ein Meerrettich-Umschlag im Nacken gegen Kopfschmerzen. Schwangere und Stillende sollten wegen der reizenden Wirkung auf den Genuss der Wurzel verzichten. –> Inhaltsstoffe

Meerrettich

Lagerung
Luftdicht in Klarsichtfolie verpackt ist Meerrettich im K√ľhlschrank einige Zeit lang haltbar.

In der K√ľche
Frisch geraspelt sollte die Wurzel sofort mit Zitronensaft beträufelt werden, da sich der Meerrettich andernfalls bräunlich verfärbt.

Um Vitamine zu schonen und von der Sch√§rfe zu profitieren, sollte Meerrettich Speisen als w√ľrzende Zutat erst am Ende der Garzeit zugegeben werden. Gekocht hat Meerrettich einen eher milden, kohlrabi√§hnlichen Geschmack. Junge Bl√§tter k√∂nnen Salate erg√§nzen.

Rezepte mit Meerrettich

Informationen zu der Serie „STAR der Woche“

Quellen

verfasst von am 5. Dezember 2011 um 07:40

Was ist das?

DEBInet-Ern√§hrungsblog - √ľber uns

Unsere Autoren schreiben f√ľr Sie √ľber Aktuelles und Wissenswertes aus Ern√§hrungswissenschaft und Ern√§hrungsmedizin. Die redaktionell aufbereiteten Texte richten sich nicht nur an Experten, sondern an alle, die sich f√ľr das Thema "Ern√§hrung" interessieren.

Sie k√∂nnen sich die Beitr√§ge per Newsletter zuschicken lassen oder diese √ľber RSS-Feed oder Twitter abonnieren.

F√ľr die Schriftenreihe der Gesellschaft f√ľr Rehabilitation bei Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten e.V. (GRVS) wurden 222 unserer Blog-Artikel ausgew√§hlt. Das dabei entstandene Ern√§hrungs-Lesebuch ist 2017 im Pabst Science Publishers Verlag erschienen und steht Ihnen hier kostenlos zum Download zur Verf√ľgung

Der "DEBInet-Ernährungsblog"
ist ein Projekt der


© 2010-2020 Kluthe-Stiftung Ern√§hrung und Gesundheit

- noch keine Kommentare -

Kommentar abgeben