Nährwert-Logos erobern Supermarktketten

Autor/in: , Redaktion: Dr. Bertil Kluthe
© Kluthe-Stiftung Ern√§hrung und Gesundheit

Mittwoch, 11. September 2019

In einem Testlauf wollen Edeka und Netto 16 Eigenmarkenartikel ab Ende August mit den am meisten diskutierten Nährwert-Logos kennzeichnen.

Die Zeichen mehren sich, dass demn√§chst N√§hrwert-Logos Verbraucher bei der Auswahl ges√ľnderer Produkte unterst√ľtzen k√∂nnten. Zwar sind bereits jetzt EU-weit einheitliche Angaben zu Energiegehalt und N√§hrwert auf Lebensmittelverpackungen vorgeschrieben, diese verstecken sich jedoch h√§ufig auf der Verpackungsr√ľckseite und sind schwer zu interpretieren, wenn nicht bekannt ist, wie beispielsweise der aufgef√ľhrte Gehalt an Zucker, Fett oder Salz einzustufen ist. Hinzu kommt, dass viele Produkte komplex zusammengesetzt sind, und die aufgef√ľhrten N√§hrstoffe in ihrem Gehalt unterschiedlich zu bewerten sind. Zum Beispiel enthalten Gummib√§rchen wenig Fett, aber viel Zucker. Verbrauchersch√ľtzer setzen sich daher schon seit langem f√ľr ein leicht verst√§ndliches N√§hrwert-Logo ein, mit dem Lebensmittelk√§ufer auf einen Blick den Gesundheitswert eines Produkts erfassen k√∂nnen.

Aktuell l√§sst das Bundesministerium f√ľr Ern√§hrung und Landwirtschaft (BMEL) anhand von einer Verbraucherbefragung mit mind. 1000 Teilnehmern pr√ľfen, welches von vier in Frage kommenden Kennzeichnungsmodellen am besten verst√§ndlich ist und zuk√ľnftig auf freiwilliger Basis in Deutschland eingef√ľhrt werden soll. Zur Wahl stehen

  • der Nutri-Score, der aus dem Gehalt verschiedener wichtiger Inhaltsstoffe eine Gesamtpunktzahl berechnet und den Gesundheitswert dann in Ampelfarben darstellt. F√ľr den Nutri-Score haben sich bereits Frankreich, Belgien, Spanien, Portugal, die Schweiz und Luxemburg entschieden.
  • ein Wabenmodell des Max-Rubner-Instituts (MRI), das auf der selben Formel wie der Nutri-Score beruht, aber wesentlich mehr Informationen enth√§lt und damit intuitiv schwerer zu erfassen ist als dieser.
  • ein Modell des Bunds f√ľr Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL), das Tortendiagramme f√ľr die wichtigsten N√§hrwerte abbildet, aber keine Gesamtbewertung enth√§lt.
  • das in Schweden entwickelte Keyhole-Modell, das nur auf Lebensmitteln abgebildet sein darf, die im Vergleich zu anderen Lebensmitteln der selben Lebensmittelgruppe gut abschneiden.

Die Ergebnisse der Befragung werden f√ľr September 2019 erwartet.

Nun haben die Supermarktketten Edeka und Netto angek√ľndigt, als Vorgeschmack auf die kommende N√§hrwertkennzeichnung bereits Ende August 2019 jeweils 16 Produkte ihrer Eigenmarken mit dem Nutri-Score, dem MRI-Modell oder dem BLL-Modell zu versehen. F√ľr den dreimonatigen Testlauf wurden „besonders beliebte und verkaufsstarke Produkte“ wie Tiefk√ľhlpizza, Lasagne, Paprika-Chips oder Schokolade ausgew√§hlt. Die Unternehmen erhoffen sich dadurch Kenntnisse, ob und wie die Kennzeichnung mit Lebensmittel-Logos das Kaufverhalten ihrer Kunden beeinflusst. Au√üerdem sollen die Ergebnisse bei der Entwicklung zuk√ľnftiger verbrauchernaher L√∂sungen helfen.

Selbst wenn in Deutschland ein einheitliches N√§hrwert-Logo eingef√ľhrt wird, ist dessen Verwendung freiwillig. Nur die EU k√∂nnte aktuell eine verpflichtende Kennzeichnung von Lebensmitteln mit einem (einheitlichen) N√§hrwert-Logo vorschreiben.

Quellen einblenden

verfasst von am 11. September 2019 um 06:27

Was ist das?

DEBInet-Ern√§hrungsblog - √ľber uns

Unsere Autoren schreiben f√ľr Sie √ľber Aktuelles und Wissenswertes aus Ern√§hrungswissenschaft und Ern√§hrungsmedizin. Die redaktionell aufbereiteten Texte richten sich nicht nur an Experten, sondern an alle, die sich f√ľr das Thema "Ern√§hrung" interessieren.

Sie k√∂nnen sich die Beitr√§ge per Newsletter zuschicken lassen oder diese √ľber RSS-Feed oder Twitter abonnieren.

F√ľr die Schriftenreihe der Gesellschaft f√ľr Rehabilitation bei Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten e.V. (GRVS) wurden 222 unserer Blog-Artikel ausgew√§hlt. Das dabei entstandene Ern√§hrungs-Lesebuch ist 2017 im Pabst Science Publishers Verlag erschienen und steht Ihnen hier kostenlos zum Download zur Verf√ľgung

Der "DEBInet-Ernährungsblog"
ist ein Projekt der


© 2010-2019 Kluthe-Stiftung Ern√§hrung und Gesundheit

- noch keine Kommentare -

Kommentar abgeben