Übergewicht schützt im Alter

Autor/in: , Redaktion: Dr. Bertil Kluthe
© Kluthe-Stiftung Ernährung und Gesundheit

Freitag, 24. September 2010

Eine prospektive Studie an älteren Patienten im Krankenhaus zeigt, dass Senioren mit einer höheren Körper-Fettmasse weniger erkranken und länger leben (Bouillanne et al. 2009). Dies hat die Forschergruppe von Bouillane et al. in einer Crossover-Studie an 125 älteren Patienten herausgefunden.

Untergewicht wirkt sich im Gegensatz zu Übergewicht im Alter nachteilig aus. Bei niedrigem BMI und Protein-Energie-Mangelernährung sterben ältere Patienten nachweislich früher. Ein höheres Körpergewicht hingegen verlängert laut Bouillane et al. das Leben. So schlussfolgerten die Forscher aus ihren Ergebnissen, dass ältere Menschen von mehr Körperfett gesundheitlich profitieren. Durch Übergewicht, insbesondere durch einen höheren Körperfett-Anteil, treten bei älteren Patienten im Krankenhaus weniger schwerwiegende Folgen auf und die Lebensdauer ist länger. Übergewicht ist folglich – entgegen allgemein akzeptierter Annahmen – im Alter kein Risiko-, sondern ein Schutzfaktor.

Quelle:
Bouillanne O, Dupont-Belmont C, Hay P, Hamon-Vilcot B, Cynober L, Aussel C: Fat mass protects hospitalized elderly persons against morbidity and mortality. Am J Clin Nutr 2009;90:505-10

verfasst von am 24. September 2010 um 06:02

Was ist das?

DEBInet-Ernährungsblog - über uns

Unsere Autoren schreiben für Sie über Aktuelles und Wissenswertes aus Ernährungswissenschaft und Ernährungsmedizin. Die redaktionell aufbereiteten Texte richten sich nicht nur an Experten, sondern an alle, die sich für das Thema "Ernährung" interessieren.

Sie können sich die Beiträge per Newsletter zuschicken lassen oder diese über RSS-Feed oder Twitter abonnieren.

Der "DEBInet-Ernährungsblog"
ist ein Projekt der


© 2010-2016 Kluthe-Stiftung Ernährung und Gesundheit

3 Kommentare zu “Übergewicht schützt im Alter”

  1. Fräulein Schulze sagt:

    Da ich in einem Seniorenheim als Diätassistentin arbeite wäre es Interessant zu wissen in welchem Rahmen wir von übergewicht reden, da es von „normal“ übergewichtig mit hin zur Adipositas alles sein könnte. Senioren sind auch in der BMI-Verteilung höher eingrupiert (ab65 Jahre), so spricht man erst ab einem BMI von >30 über übergewicht.

    • Bouillanne et al. beziehen sich auf die Empfehlungen der WHO für den optimalen BMI-Bereich. (Übergewicht: BMI ≥ 25 kg/m², Adipositas: BMI > 30 kg/m²). Die 125 untersuchten Patienten schließen sowohl übergewichtige als auch zwölf adipöse Menschen mit ein.

      Übergewicht selbst wird nicht als Krankheit betrachtet, allerdings kann es andere Krankheiten mitbedingen.
      Übergewicht schützt im Alter II

  2. mandy sagt:

    Ich denke auch, dass Übergewicht relativ betrachtet werden kann. Etwas Übergewicht ist nicht schlimm, aber wenn man dann die 100kg Marke überschritten hat, ist es was anderes, finde ich.

Kommentar abgeben