Ursache f√ľr erh√∂hten Blutdruck bei Adipositas entdeckt

Autor/in: , Redaktion: Dr. Julia Kluthe-Lebek
© Kluthe-Stiftung Ern√§hrung und Gesundheit

Mittwoch, 16. Mai 2012

Mangel an blutdrucksenkendem Hormon macht Adip√∂se empfindlicher f√ľr Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Bluthochdruck ist ein Haupt-Risikofaktor f√ľr Herz-Kreislauf-Erkrankungen, eine der weltweit h√§ufigsten Todesursachen. Wissenschaftler am Deutschen Institut f√ľr Ern√§hrungsforschung (DifE) haben jetzt eine m√∂gliche Erkl√§rung f√ľr den Zusammenhang zwischen starkem √úbergewicht und Bluthochdruck gefunden.

Stark √úbergewichtige weisen einen erh√∂hten K√∂rperfettanteil auf, der oftmals mit einer Insulinresistenz einhergeht. Als Folge davon kann der Blutzucker nicht mehr ausreichend in die K√∂rperzellen transportiert werden und steigt an. Um dies zu kompensieren, sch√ľttet der K√∂rper zu Beginn vermehrt Insulin aus. Wenn der Insulinspiegel dauerhaft erh√∂ht ist, bewirkt dies unter anderem auch einen vermehrten Einbau von ANP-Abbau-Rezeptoren im Fettgewebe, fanden die Wissenschaftler heraus. ANP steht f√ľr „atriales natriuretisches Peptid“ und ist ein im Herzen gebildeter Botenstoff.

BMI-Rechner

Ist ANP in ausreichender Menge vorhanden, senkt es √ľber drei Mechanismen den Blutdruck. Zum einen verringert es √ľber ein sinkendes Durstgef√ľhl und eine vermehrte Harnausscheidung das Blutvolumen. Und zum anderen entspannt es die Gef√§√ümuskeln, wodurch sich die Gef√§√üe erweitern. Ist nun weniger ANP verf√ľgbar, weil dauerhaft erh√∂hte Insulinspiegel den ANP-Abbau verst√§rken, l√§sst die Wirkung des Hormons nach. Der Blutdruck steigt und dadurch auch das Risiko f√ľr Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Die Kenntnis dieses Zusammenhangs k√∂nnte auch bei der Wahl der Medikation von Typ-2-Diabetikern bedeutsam sein, meinen die Wissenschaftler. Schlie√ülich sind viele Typ-2-Diabetiker √ľbergewichtig und haben eine Insulinresistenz. Die Forscher folgern daher, dass Medikamente, die √ľber Insulin-unabh√§ngige Mechanismen wirken, zur Vermeidung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei Typ-2-Diabetikern von Vorteil sein k√∂nnten.

Quelle
DifE (26.03.2012): Neu entdeckter Mechanismus erklärt, warum Übergewicht das Herz-Kreislauf-Erkrankungsrisiko erhöht.

verfasst von am 16. Mai 2012 um 06:53

Was ist das?

DEBInet-Ern√§hrungsblog - √ľber uns

Unsere Autoren schreiben f√ľr Sie √ľber Aktuelles und Wissenswertes aus Ern√§hrungswissenschaft und Ern√§hrungsmedizin. Die redaktionell aufbereiteten Texte richten sich nicht nur an Experten, sondern an alle, die sich f√ľr das Thema "Ern√§hrung" interessieren.

Sie k√∂nnen sich die Beitr√§ge per Newsletter zuschicken lassen oder diese √ľber RSS-Feed oder Twitter abonnieren.

F√ľr die Schriftenreihe der Gesellschaft f√ľr Rehabilitation bei Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten e.V. (GRVS) wurden 222 unserer Blog-Artikel ausgew√§hlt. Das dabei entstandene Ern√§hrungs-Lesebuch ist 2017 im Pabst Science Publishers Verlag erschienen und steht Ihnen hier kostenlos zum Download zur Verf√ľgung

Der "DEBInet-Ernährungsblog"
ist ein Projekt der


© 2010-2019 Kluthe-Stiftung Ern√§hrung und Gesundheit

Ein Kommentar zu “Ursache f√ľr erh√∂hten Blutdruck bei Adipositas entdeckt”

  1. Salim sagt:

    Das ist wirklich gut zu wissen. H√§tte niemals gedacht, dass es zwischen einer Insulinresistenz und dem Bluthochdruck einen Zusammenhang gibt. Gut zu wissen. ūüėÄ

    MfG Salim

Kommentar abgeben zu: Salim