Diabetes renalis

Ausscheidung von Zucker (Glucose) mit dem Urin, ohne dass ein Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) vorliegt.

Normalerweise wird Glucose (Zucker) in den Nieren zur√ľckgehalten und dem Blutstrom erneut zugef√ľhrt. Bei angeborenen oder erworbenen St√∂rungen der Nieren kann es - wie beim Diabetes - zu einer Zuckerausscheidung mit dem Urin kommen.

Dieses Phänomen kann auch während einer Schwangerschaft auftreten, da hier die sogenannte Nierenschwelle erniedrigt ist, d.h. der Übertritt von Glucose in den Urin findet bereits bei Blutzuckerwerten von unter 160-180 mg/dl statt.

« Diabetes mellitus

» Diabetiker Bier