Kontinuierliche subkutane Insulin-Infusion (CSII)

Auch: CSII, Insulinpumpen-Therapie

Eine √ľber eine Insulinpumpe gesteuerte Blutzuckereinstellung.

Das Prinzip der CSII entspricht im wesentlichen der Basis-Bolus-Therapie. √úber eine Insulinpumpe wird kontinuierlich Normalinsulin ins Unterhautfettgewebe abgegeben, um die basale Insulinsekretion nachzuahmen.

Der zus√§tzliche Bedarf an Normalinsulin zum Essen wird von Patienten ermittelt und ebenfalls √ľber die Pumpe in den K√∂rper injiziert.

Eine Umstellung auf eine CSII ist sinnvoll, wenn trotz Aussch√∂pfung aller Therapiem√∂glichkeiten die konventionelle Insulingabe (BBT, CT) nicht ausreicht, z.B. wenn der Blutzucker in den fr√ľhen Morgenstunden zu stark ansteigt (ausgepr√§gtes Dawn-Ph√§nomen), bei Schwangerschaftswunsch von Diabetikerinnen bzw. w√§hrend einer Schwangerschaft, bei schweren Folgeerkrankungen oder nicht kontrollierbaren starken Blutzuckerschwankungen.

Die Kenntnisse √ľber die CSII, die evtl. auftretenden Probleme und deren Verhinderung werden in einer Insulin-Pumpen-Schulung vermittelt. Die Teilnahme an einer solchen Schulung stellt die unabdingbare Voraussetzung f√ľr eine CSII dar.

« Kohlenhydrateinheit

» Konventionelle Insulintherapie