Konventionelle Insulintherapie (CT)

Abk√ľrzung f√ľr: Conventional Therapy, auch: CT, Zwei- Spritzen-Therapie

Insulintherapie, bei der (meist) zweimal täglich ein sogenanntes Mischinsulin gespritzt wird.

Die Injektion erfolgt in der Regel vor dem Fr√ľhst√ľck und vor dem Abendessen. Durch den Anteil des Normalinsulins wird der erh√∂hte Bedarf zu den Mahlzeiten, durch den Anteil an Verz√∂gerungsinsulin die Basalrate abgedeckt.

Der Blutzuckeranstieg nach dem Mittagessen wird dadurch reduziert, dass zu dieser Zeit das Verzögerungsinsulin, das morgens gespritzt wurde, sein Wirkungsmaximum erreicht. Dennoch kann eine dritte Injektion am Mittag erforderlich sein.

« Kontinuierliche subkutane Insulininfusion

» Kussmaulatmung