Mischinsulin

Von der Industrie vorgefertigte Mischung aus Normalinsulin und Verzögerungsinsulin.

Bei der Angabe des Mischungsverh√§ltnisses wird an erster Stelle der Anteil des kurz wirkenden, dann der des lang wirkenden Insulins aufgef√ľhrt (z.B. 25:75).

Aufgrund der Anwesenheit beider Insuline √ľberschneiden sich die Wirkungscharakteristika. Dies macht man sich bei der konventionellen Therapie (CT) zunutze.

« Mikroangiopathie