Nateglinide

Medikamentengruppe zur Behandlung des Diabetes mellitus, die die Insulinaussch√ľttung steigert und v.a. den Blutzuckeranstieg nach dem Essen vermindert.

Nateglinide werden vom Körper rasch aufgenommen. Ihre Wirkung ist jedoch nur von kurzer Dauer, so dass die Gefahr eines Unterzuckers geringer ist als z.B. bei Sulfonylharnstoffen.

« NPH

» Nephropathie