Periphere Neuropathie

Nervenbedingte Störung des Temperatur- und Schmerzempfindens an den ExtremitÀten.

Die Periphere Neuropathie tritt meist als Empfindungsstörung an beiden FĂŒĂŸen auf. Der GefĂŒhlsverlust wird von einem Fehlen der Sehnenreflexe begleitet. HĂ€ufig ist auch eine motorische Störung festzustellen, die sich in einer SchwĂ€che und RĂŒckbildung der kleinen Fußmuskulatur zeigt. Dadurch kommt es zu VerĂ€nderungen des Fußes mit Fehlstellungen. Aufgrund der nicht wahrgenommenen Beschwerden kommen die Betroffenen meistens erst zum Arzt, wenn bereits eine Verletzung vorhanden ist.

Unangenehm ist die schmerzhafte Periphere Neuropathie, die sich vornehmlich in der Nacht mit einem GefĂŒhl von Pelzigkeit, Spannung , Fußsohlenbrennen oder starkem Kribbeln Ă€ußert. Diese Patienten entwickeln jedoch seltener diabetische FußgeschwĂŒre.

Liegt gleichzeitig eine autonome Nervenstörung vor, kann es an den FĂŒĂŸen als Folge einer verminderten Schweißbildung zu erhöhter Austrocknungsgefahr der Fußhaut, starker Hornhautbildung und Rissen kommen.

Außerdem gibt es vermehrt VerĂ€nderungen in der Haut (Pergamenthaut) und den NĂ€geln (eingerissene, brĂŒchige NĂ€gel). Es treten hĂ€ufiger Wasseransammlungen im Gewebe auf, die wiederum eine GeschwĂŒrbildung begĂŒnstigen.

Eine wichtige diagnostische Untersuchung ist der Stimmgabeltest. Er gibt Auskunft ĂŒber das Vibrationsempfinden der Nerven an den FĂŒĂŸen.

Eine Periphere Neuropathie gilt heute noch als unheilbar. Jedoch lassen sich mit einer besseren Blutzuckereinstellung und einer gesunden LebensfĂŒhrung die evtl. aufgetretenen Schmerzen lindern und eine Verschlechterung der Periphere Neuropathie verhindern.

Liegt eine Periphere Neuropathie vor, so sind die FĂŒĂŸe durch unbemerkte Verletzungen besonders gefĂ€hrdet. Bereits kleine Verletzungen, bei der Fußpflege oder durch Druck der Schuhe zugezogen, können sich entzĂŒnden und damit den Fuß gefĂ€hrden.

Weitere Informationen zum Thema "Fußpflege" bei Diabetes mellitus erhalten Sie auf unseren Seiten im Kapitel "Diabetes mellitus"

« Pankreopriver Diabetes

» Phenethylbiguanid