Polyurie

Krankhafte Vermehrung der Harnmenge, meist als Folge von Stoffwechselentgleisungen (Diabetes insipidus, Diabetes mellitus).

Steigt die Blutzuckerkonzentration √ľber die Nierenschwelle an, kann die Niere den mit dem Prim√§rharn filtrierten Zucker nicht mehr vollst√§ndig zur√ľckhalten. Er wird daher teilweise mit dem Harn ausgeschieden. Dabei zieht der Zucker vermehrt Wasser mit sich, was zu einer Steigerung der Gesamturinmenge f√ľhrt.

Falls das dem K√∂rper entzogene Wasser nicht in ausreichender Form durch Trinken wieder zugef√ľhrt werden kann, kann es im weiteren Verlauf zu einer Austrocknung (Exsikkose) des K√∂rpers kommen.

« Polydipsie

» Postprandiale Blutzuckerwerte