Repaglinide

Orales Antidiabetikum, das die B-Zellen der Bauchspeicheldr√ľse zu einer gesteigerten Insulinsekretion anregt. Der Vorteil der Repaglinide liegt darin, dass die Unterzuckerungsgefahr geringer ist als bei den Sulfonylharnstoffen und dass sie auch bei eingeschr√§nkter Nierenfunktion eingesetzt werden k√∂nnen.

Da die Wirkung sehr schnell einsetzt (30-120 min), werden Repaglinide jeweils kurz vor den Hauptmahlzeiten eingenommen. Dies ermöglicht den Diabetikern eine variablere Mahlzeitengestaltung.

« Remissionsphase

» Retinopathie