Süßstoffe

Chemisch hergestellte Süßungsmittel ohne Kalorien und ohne Auswirkungen auf den Blutzucker.

Zu den Süßstoffen gehören u.a. Cyclamat, Saccharin, Aspartam. Die meisten in Deutschland verwendeten Süßstoffe sind eine Mischung aus Cyclamat und Saccharin.

Neue Süßstoffe sind Thaumatin, Acesulfam K und Neohesperidin, die vorwiegend von der Industrie verwandt werden. Süßstoffe werden im Handel in Tablettenform als Flüssigsüße oder als Streusüße angeboten, inzwischen auch als Gemisch aus Süßstoff und Zuckeraustauschstoff.

Der Süßstoff Aspartam enthält die Aminosäure Phenylalanin und ist somit nicht geeignet für Personen, die an Phenylketonurie (PKU) leiden. Süßstoffe sind nach derzeit vorliegenden Untersuchungen nicht gesundheitsschädlich.

Produkt Süßkraft im Vergleich zu Haushaltszucker tägliche Höchstmenge pro kg Körpergewicht
Saccharin 450 mal süßer 2,5 mg pro kg KG
Cyclamat 40 mal Süßer 11 mg pro kg KG

« Steroiddiabetes

» Sulfonamide