Thiazolidindione

Orale Antidiabetika, die die Insulinsensitivität von Leber, Muskulatur und Fettgewebe verbessern und so den Blutzuckerkonzentration senken.

Thiazolidindione binden an und aktivieren bestimmte Rezeptoren der Zellmembranen und verbessern den Transport von Glucose in die Zelle, was auf die gesteigerte Expression von Glucosetransportmolek√ľlen zur√ľckzuf√ľhren ist. Bei absolutem Insulinmangel besitzen Thiazolidindione keine Wirkung.

Die Behandlung mit Thiazolidindione f√ľhrt in den ersten drei Monaten bei vielen Diabetikern zu einer Gewichtszunahme. Weitere Nebenwirkungen sind Verminderung der H√§moglobinkonzentration und Wassereinlagerungen (bei ca. 8%).

Bei Leber-, Nieren- und Herzinsuffizienz sowie Bluthochdruck sind Thiazolidindione kontraindiziert. Zu den wichtigsten Vertretern zählen Troglitazon, Pioglitazon, und Rosiglitazon.

» Troglitazon