Anämie (Blutarmut)

Eine An√§mie ist meistens ein Mangel an rotem Blutfarbstoff (H√§moglobin), der h√§ufig zu einer verminderten Zahl der roten Blutk√∂rperchen f√ľhrt. Dadurch kann mit dem Blut weniger Sauerstoff von der Lunge zu den √ľbrigen Organen transportiert werden.

Ursachen einer An√§mie k√∂nnen sein: Blutverluste (z.B. starke Menstruationsblutungen), verringerte Blutbildung, gesteigerter Abbau der roten Blutk√∂rperchen, Mangel an verschiedenen Vitaminen (Fols√§ure, Vitamin B12) sowie Mangel an Eisen. Auch Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes oder erh√∂hter N√§hrstoff-Bedarf durch Krankheit oder Schwangerschaft k√∂nnen zur An√§mie f√ľhren.

Bei Männern sind Anämien wesentlich seltener als bei Frauen.

Weitere Informationen finden Sie auf unseren Seiten im Kapitel Blutarmut.

« Anabolika

» Anamnese