Antibiotika

Bestimmte Stoffwechselprodukte von Schimmelpilzen. Antibiotika hemmen das Wachstum verschiedener krankheitserregender Mikroorganismen.

Bei langfristiger oder häufiger Behandlung mit Antibiotika kann es zu Allergien, Resistenz und Veränderungen der Darmflora kommen.

Zu den Antibiotika zählen z.B. Penicilline, Tetracycline, Chloramphenicol.

Das Antibiotikum Penicillin versagt inzwischen bei vielen krankheitserregenden Bakterien, weil diese resistent geworden sind.

« Anthroposophische Ern√§hrungslehre

» Antigene