Bolusernährung

Variante der enteralen Ern√§hrung, bei der die N√§hrstoffzufuhr als ‚ÄěBolus‚Äú alle 1,5-3 Stunden (50-200 ml) erfolgt.

Der Vorteil der Bolusernährung besteht darin, dass durch die Magendehnung die Entleerungsfunktion erhalten bleibt. Nachteilig sind der hohe Arbeitsaufwand und die häufig auftretende bakterielle Kontamination. Die Bolusernährung wurde weitgehend durch den Einsatz von Ernährungspumpen abgelöst.

« Body Mass Index

» Botulismus