Bedingt unentbehrliche Aminosäuren

Fr√ľher auch: semi-essentielle Aminos√§uren

Die Vertreter dieser Gruppe sind als bedingt unentbehrliche Aminos√§uren, da sie in der Regel in ausreichender Menge aus anderen Aminos√§uren gebildet werden. In bestimmten Situationen wie beispielsweise S√§uglingsalter, Wachstum, Schwangerschaft, Verletzungen oder auch Leistungssport k√∂nnen sie aber nicht oder nur unzureichend synthetisiert werden. Unter diesen Bedingungen werden sie zu unentbehrlichen Aminos√§uren und m√ľssen √ľber die Nahrung aufgenommen werden.

Zu den bedingt unentbehrlichen Aminosäuren zählen:

Aminosäure unentbehrlich bei
Arginin Neugeborene, Stress-Situationen (Sport, Verletzungen, Infekte)
Cystein Neugeborene, Mangel an Methionin
Glutamin, Glutaminsäure Stress-Situationen (Sport, Verletzungen, Infekte)
Tyrosin Neugeborene, mangelnde Aufnahme von Phenylalanin

« Bulimia nervosa