Invertzucker

Bezeichnung f√ľr das bei der Spaltung von Haushaltszucker (Saccharose) entstehende Gemisch aus Traubenzucker (Glukose) und Fruchtzucker (Fruktose).

Eigenschaften: Invertzucker ist im Vergleich zu Haushaltszucker leichter wasserlöslich und kristallisiert auch in hohen Konzentrationen nicht aus.

Vorkommen und Verwendung:

Herstellung von Bonbons und Invertzuckercreme sowie Cocktails mit Zuckersirup. Bienenhonig ist ein nat√ľrlich vorkommender Invertzucker.

« Intrinsic Faktor

» Invertzuckercreme