Koffein

Wirksubstanz in Kaffeebohnen, Tee, Kolan√ľssen, Mate und (in geringen Mengen) in Kakaobohnen.

Koffein hat eine belebende, anregende Wirkung, verk√ľrzt die Reaktionszeit und f√∂rdert die Harnausscheidung (Diuretika). H√∂here Koffeinkonzentrationen f√ľhren zu Unruhe, Schwei√üausbr√ľchen, erh√∂hter Reizbarkeit, Schlaflosigkeit, Muskelzittern und Gedankenflucht. Extrem hohe Dosen f√ľhren zu Kr√§mpfen (Koffeinvergiftung).

1 Tasse Kaffee (150 ml) enthält etwa 80 mg Koffein

Das Koffein des Tees wurde fr√ľher als Thein bezeichnet. Es ist allerdings identisch mit dem Koffein des Kaffees. Koffein wird aus Kaffee jedoch schneller resorbiert als aus Tee. Dadurch wirkt Kaffee schneller anregend, w√§hrend die Wirkung von Tee l√§nger anh√§lt.

« Kochsalzarme Di√§t

» Kohlenhydrate