Schnitzer-Kost

Der Zahnarzt Dr. Schnitzer (geb. 1930) verglich Gebissformen und glaubte, dass der Mensch kein Allesesser (Omnivore), sondern ein Fr√ľchteesser (Frugivore) ist. Er entwickelte in den 60iger Jahren zwei Kostformen.

Die "Schnitzer-Intensivkost" ist eine eiweißarme, rein pflanzliche Kost, die nur Rohkost erlaubt und als Dauerernährungsweise nicht zu empfehlen ist.

Die "Schnitzer-Normalkost" baut auf die Intensivkost auf. Neben der Rohkost sind Vollkorn-, Milch- und Eiprodukte erlaubt. Sie ähnelt der Ovo-Lakto-vegetabilen Kost (Vegetarismus).

Es sollen außerdem nur Lebensmittel, die durch den alternativen Landbau erzeugt wurden, verwendet werden. Auf Alkohol, Kaffee und Nikotin soll verzichtet werden.

« Schmelzpunkt

» Schrot