Schroth-Kur

Kostform, die auf den schlesischen Naturheilkundler J. Schroth (1798 - 1855) zur√ľck geht. Trockentage mit einem Verbot von Fl√ľssigkeitszufuhr und Trinktage wechseln miteinander ab.

Die Schroth-Kur kann in die Gruppe der Fastenkuren eingeordnet werden. Aber auch bei Schleimhautentz√ľndungen, allergischen Hauterkrankungen und Rheuma wird sie angewendet.

Da es sich bei dieser Kost um eine sehr einseitige Ernährungsform handelt, sollte sie nur unter ärztlicher Kontrolle und kurzfristig angewendet werden.

« Schrot

» Schwefel