Schroth-Kur

Kostform, die auf den schlesischen Naturheilkundler J. Schroth (1798 - 1855) zurück geht. Trockentage mit einem Verbot von Flüssigkeitszufuhr und Trinktage wechseln miteinander ab.

Die Schroth-Kur kann in die Gruppe der Fastenkuren eingeordnet werden. Aber auch bei Schleimhautentzündungen, allergischen Hauterkrankungen und Rheuma wird sie angewendet.

Da es sich bei dieser Kost um eine sehr einseitige Ernährungsform handelt, sollte sie nur unter ärztlicher Kontrolle und kurzfristig angewendet werden.

« Schrot

» Schwefel