Vegetarismus

Weltweit d√ľrften sich etwa eine Milliarde Menschen vegetarisch ern√§hren. Der gr√∂√üte Teil allerdings unfreiwillig aus wirtschaftlichen (vor allem in den Entwicklungsl√§ndern), der Rest aus ethisch-moralischen oder gesundheitlichen Gr√ľnden.

Vegetarier ernähren sich mit Lebensmitteln pflanzlicher Herkunft. Nahrungsmittel, die von getöteten Tieren stammen, werden abgelehnt.

Die Vegetarier lassen sich in drei Hauptgruppen unterteilen:

  • Ovo-Lakto-Vegetarier, die neben pflanzlichen Nahrungsmitteln auch Milch, Milchprodukte und Eier essen
  • Lakto-Vegetarier, die neben pflanzlichen Nahrungsmitteln auch Milch und Milchprodukte, aber keine Eier essen
  • Die Veganer, auch Vegans oder strenge Vegetarier genannt, die strikt alle tierischen Lebensmittel ablehnen

Sondergruppen sind die sogenannten "Halb-Vegetarier", die neben Milch, Milchprodukten und Eiern auch Fisch essen und die "Rohköstler", die nur unerhitzte, rein pflanzliche Nahrungsmittel (Rohkost) aufnehmen.

Sowohl die Rohkost, als auch die Ern√§hrung der Veganer sind nur bei ausreichender Kenntnis der Lebensmittelzusammensetzung und √§u√üerst sorgf√§ltiger Lebensmittelauswahl empfehlenswert. F√ľr S√§uglinge und Kleinkinder sind sie ungeeignet.

Dagegen sind die halb-vegetarische, ovo-lakto-vegetarische und lakto-vegetarische Ern√§hrungsweise empfehlenswert. Studien ergaben, da√ü Vegetarier gegen√ľber Nichtvegetariern seltener an √úbergewicht und Bluthochdurck leiden und einen niedrigeren Cholesterinspiegel aufweisen. Da Vegetarier au√üerdem Alkohol und Nikotin weitestgehend meiden, zeigen sie ein niedrigeres Risiko f√ľr Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie auf unserer Seite im Kapitel Vegetarismus!

« Valin

» Verarbeitungsgrad