Hämofiltration

Auch: Ultrafiltration

Dialyseverfahren, bei dem Plasmawasser √ľber eine Membran geleitet wird und die Entfernung der hier gel√∂sten Stoffe durch Konvektion (durch Temperaturunterschiede bedingte Str√∂mungen) erfolgt.

Bei jeder Behandlung werden etwa 20 l Plasmawasser abfiltriert und das Filtrat durch eine sterile Elektrolytl√∂sung ersetzt. Die H√§mofiltration eignet sich besonders f√ľr die Entfernung gro√üer Teilchen und wird u.a. f√ľr die Behandlung des Lungen√∂dems und bei Vergiftungen eingesetzt.

Während der Behandlung bleibt der Blutdruck stabiler als bei der Hämodialyse, allerdings ist die Hämofiltration aufwendiger und teurer, weshalb sie nur sehr selten zum Einsatz kommt.

« H√§modialyse

» Harnalkalisierung