Nephrocalcinose

Einlagerung von Kalksalzen in das Nierengewebe. Die h√§ufigsten Ursachen der prim√§ren Nephrocalcinose sind ein erh√∂hter Calciumblutspiegel, eine verst√§rkte Calciumausscheidung √ľber die Niere und Geschwulste mit Skelettbeteiligung.

Sekundäre Nephrocalcinose bilden sich als Folge von Veränderungen des Nierengewebes (z.B. Nekrosen, Schmerzmittelmissbrauch) aus.

Die Symptome sind von der auslösenden Grunderkrankung abhängig. Häufig liegen bei der Nephrocalcinose keine akuten Beschwerden vor.

Je nach Ausmaß der Erkrankung kann sich aus der Nephrocalcinose eine Niereninsuffizienz entwickeln.

« Nephritis

» Nephropathia gravidarum