Polyurie

Krankhafte Vermehrung der Harnmenge, meist als Folge von hormonellen Störungen z.B. bei Diabetes mellitus.

Steigt bei einem Diabetes mellitus die Blutzuckerkonzentration zu sehr an, kann die Niere den mit dem Prim√§rharn filtrierten Zucker nicht mehr vollst√§ndig zur√ľckhalten. Er wird daher teilweise mit dem Harn ausgeschieden. Dabei zieht der Zucker vermehrt Wasser mit sich, was zu einer Steigerung der Gesamturinmenge f√ľhrt.

Falls dieser Verlust nicht durch eine vermehrte Fl√ľssigkeitsaufnahme ausgeglichen wird, kann es im weiteren Verlauf zu einer Austrocknung (Exsikkose) des K√∂rpers kommen.

« Peritonealdialyse

» Pr√§ Ur√§mie