Süße Maispuffer mit Karamellbirne

5.0 von 5 Sternen5.0 bei 1 Stimme)

Autor/in: schneekoppe

Rezeptkategorien:

Desserts-Süßspeisen, glutenfrei

Zutaten für 4 Portionen

Menge Einheit Lebensmittel
Karamellbirne
0,5 Stück Vanilleschote
1 Stück Zitrone
4 Stücke Birne
100 Gramm Zucker
Maispuffer
400 Milliliter Milch
1 Prise Salz
100 Gramm Maisgrieß
25 Gramm Schneekoppe glutenfreie Mehlmischung
2 Stücke Eier
40 Gramm Zucker
2,5 Esslöffel Butterschmalz

Inhaltsstoffe / Nährwertangaben pro Portion

kcal: 536
Eiweiß: 10,1 g
Fett: 16,6 g
Kohlenhydrate: 82,9 g
Alkohol: 0,0 g
BE: 7.0
FPE: 1,9

Zubereitung

Für die Karamellbirne Vanilleschote halbieren und das Mark herauskratzen. Zitrone heiß abspülen, Schale fein abreiben, die Hälfte davon für die Maispuffer beiseite stellen. Zitrone auspressen. Birnen schälen, vierteln, entkernen und die Viertel in dicke Spalten schneiden. Mit 3 EL Zitronensaft beträufeln.

Zucker in einen weiten Topf geben und bei kleiner Hitze langsam zu goldgelben Karamell schmelzen lassen. Mit 200 ml Wasser ablöschen (Vorsicht kann spritzen!) und kochen lassen, bis der harte Karamell aufgelöst ist.

Birnenspalten, Vanillemark und -schote sowie die Hälfte der Zitronenschale hinzugeben. Bei mittlerer Hitze die Birnen 5 Minuten dünsten, Topf von der Kochstelle nehmen und die Birnen im Sud abkühlen lassen. Vanilleschote herausnehmen.

Für die Maispuffer Milch mit Salz und restlicher Zitronenschale aufkochen. Maisgrieß und Schneekoppe Glutenfreie Mehlmischung unter kräftigem Rühren einstreuen. Bei ganz kleiner Hitze ca. 10 Minuten leise köcheln lassen, dabei kräftig rühren. Abkühlen lassen. Die Eier trennen. Eigelb und Zucker schaumig schlagen und unter den Maisbrei mischen. Eiweiß zu steifem Eischnee schlagen und behutsam unter die Maismischung heben.

Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Aus dem Teig portionsweise von beiden Seiten 12-16 goldgelbe kleine Puffer braten (evtl. im Backofen bei 75 Grad warm stellen, bis alle Puffer gebraten sind). Mit den Karamellbirnen und etwas Karamellsud anrichten.

Zubereitungszeit ca. 60 Minuten

Rezept bewerten

(1 = weniger gut; 5 = super)