Gebratener Kalbstafelspitz mit Sauerampfersauce

- Rezept noch nicht bewertet -

Autor/in: milchland-bayern.de

Rezeptkategorien:

Backofen, calciumreich, Fleisch und Wild

Zutaten für 4 Portionen

Bild von Gebratener Kalbstafelspitz mit Sauerampfersauce
Menge Einheit Lebensmittel
800 Gramm Tafelspitz
500 Gramm junges Sauerkraut (oder junges Weiß-Spitzkraut)
400 Gramm Topinambur
160 Gramm Sauerampfer
80 Milliliter Weißwein
1 Esslöffel bayer. Butterschmalz
100 Gramm bayer. Butter (kalt gewürfelt)
Salz, Pfeffer
Öl zum Frittieren

Inhaltsstoffe / Nährwertangaben pro Portion

kcal: 526
Eiweiß: 48,2 g
Fett: 29,0 g
Kohlenhydrate: 5,4 g
Alkohol: 2,0 g
BE: 0.5
FPE: 4,5

Zubereitung

Sauerampfer auf einem Blech, das in den Gefrierschrank paßt, auslegen und einfrieren. So wird die Sauce später schön grün.

Kalbstafelspitz salzen, pfeffern und in einem Bräter im bayerischem Butterschmalz rundum scharf anbraten. Dann etwa 40 Minuten bei 180° C im Ofen sanft braten. Danach herausnehmen und weitere 10 Minuten zugedeckt ruhenlassen.

In der Zwischenzeit die äußeren Blätter des Weiß-Spitzkrauts entfernen, achteln, und mit in den Bräter im Ofen geben. Die Topinamburen gründlich waschen (Schälen ist meist nicht nötig) in feine Scheiben schneiden und in Öl bei 180°C goldbraun fritieren, abtropfen lassen und leicht salzen.

Den Weißwein aufkochen, den gefrorenen Sauerampfer mit dem Pürierstab hineinmixen, dann von der Herdplatte nehmen und mit dem Schneebesen die kalte bayerische Butter einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Der Kalbstafelspitz wird quer zur Faser aufgeschnitten, er sollte innen noch rosa sein, und auf dem Spitzkraut angerichtet. Mit den Topinambur-Chips bestreuen.

Dazu passt sahniges Kartoffelpüree.

Rezept bewerten

(1 = weniger gut; 5 = super)