Hirsch-Sahne-Ragout mit Tamarinde

5.0 von 5 Sternen (√ė 5.0 bei 1 Stimme)

Autor/in: milchland-bayern.de

Rezeptkategorien:

calciumreich, Fleisch und Wild

Zutaten f√ľr 4 Portionen

Bild von Hirsch-Sahne-Ragout mit Tamarinde
Menge Einheit Lebensmittel
600 Gramm Hirschfleisch aus der Keule
0,5 Esslöffel Wacholderbeeren
25 Gramm Ingwer
1 St√ľck Knoblauchzehe
250 Gramm Rote Beete
100 Gramm Petersilienwurzel
40 Gramm Tamarindenp√ľree
1 Esslöffel Sonnenblumenöl
1 Esslöffel brauner Zucker
400 Milliliter Wildfond
200 Milliliter bayerische Sahne
Salz, Pfeffer

Inhaltsstoffe / Nährwertangaben pro Portion

kcal: 426
Eiweiß: 34,7 g
Fett: 22,4 g
Kohlenhydrate: 18,7 g
Alkohol: 0,0 g
BE: 1.5
FPE: 3,4

Zubereitung

Hirschfleisch in W√ľrfel schneiden. Wacholder quetschen, Ingwer sch√§len und reiben oder hacken. Knoblauchzehen ebenfalls sch√§len und hacken. Rote Bete und Petersilienwurzel sch√§len und in kleine W√ľrfel schneiden. Alle Zutaten mit Tamarindenp√ľree und Sonnenblumen√∂l mischen und mindestens 2 Stunden marinieren. Hirschragout bei mittlerer Hitze vorsichtig anbraten, mit Pfeffer w√ľrzen. Fleisch mit braunem Zucker bestreuen, karamellisieren und mit Wildfond abl√∂schen. In einem Schmortopf ca. 90 Minuten schmoren, dabei immer wieder etwas Wildfond dazugeben. Kurz bevor das Ragout fertig ist, die Sahne dazugeben und bei gro√üer Hitze etwas einkochen, abschmecken. Mit Bohnen- oder Wirsinggem√ľse und Sp√§tzle servieren.

Tipp: Tamarinde liefert eine sehr angenehme, fruchtige S√§ure - normalerweise in vielen asiatischen Fleisch- und Currygerichten. Sie eignet sich aber auch zum Abschmecken von Fischso√üen. Falls sie kein Tamarindenp√ľree bekommen, k√∂nnen Sie es durch 2 EL Limettensaft ersetzen.



Rezept bewerten

(1 = weniger gut; 5 = super)