Kastanienschaumsuppe mit Bergkäse-Stangen

4.0 von 5 Sternen4.0 bei 2 Stimmen)

Autor/in: milchland-bayern.de

Rezeptkategorien:

Topf, vegetarisch

Zutaten für 4 Portionen

Bild von Kastanienschaumsuppe mit Bergkäse-Stangen
Menge Einheit Lebensmittel
Für die Suppe
1 Stück Zwiebel
2 Esslöffel bayer. Butter
200 Gramm geschälte Esskastanien (TK)
40 Milliliter weißer Portwein
600 Milliliter Kalbsfond
150 Milliliter bayer. Sahne
0,2 Bund Thymian
3 Teelöffel bayer. Butter
Salz, Pfeffer
Für die Käse-Stangen
100 Gramm bayer. Bergkäse
100 Gramm Mehl
80 Gramm kalte bayer. Butterwürfel
1 kleine(r) Ei
2 Teelöffel Sesam
1 Teelöffel gehackte Fenchelsamen
1 Teelöffel grobes Salz

Inhaltsstoffe / Nährwertangaben pro Portion

kcal: 658
Eiweiß: 13,2 g
Fett: 47,5 g
Kohlenhydrate: 41,4 g
Alkohol: 0,9 g
BE: 3.5
FPE: 4,8

Zubereitung

Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. Butter in einem Topf erhitzen, bis sie schäumt. 100 g Kastanien und Zwiebelwürfel 5 Minuten in der Butter dünsten. Mit Portwein ablöschen, mit Kalbsfond und 100 ml Sahne aufgießen. Thymian waschen, trockenschütteln und die Blätter abzupfen. Die Hälfte in die Suppe geben, den Rest bereitstellen.

Die Suppe 30 Minuten bei mittlerer Hitze kochen, mit Pfeffer und Salz abschmecken und pürieren. Bergkäse entrinden und fein reiben. Käse, Mehl, Butter, Eigelb und den restlichen Thymian mit den Fingerspitzen verkrümeln und schnell zu einer Teigkugel kneten. Eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen. Den Teig zu einer 3 mm dünnen Platte ausrollen und in 15-20 1,5 cm x 15 cm große Rechtecke schneiden. Mit dem Eiweiß bestreichen und mit Sesam, Fenchelsamen und Salz bestreuen. Bei 190° C (Umluft 170° C) 12-14 Minuten goldbraun backen.

Die restlichen Kastanien in dünne Scheiben schneiden und mit der Butter knusprig braten, leicht salzen. Die restliche Sahne halbsteif schlagen. Die Suppe unmittelbar vor dem Servieren mit geschlagener Sahne schaumig mixen und mit Kastanien und Käse-Stangen garnieren.

Tipp: Unser leckeres Bergkäse-Gebäck eignet sich auch hervorragend für die Weinstube als kleine Knabberei.

Rezept bewerten

(1 = weniger gut; 5 = super)