Orientalische Reispfanne

3.0 von 5 Sternen3.0 bei 4 Stimmen)

Autor/in: klinik-hohenfreudenstadt

Rezeptkategorien:

eiweißarm, fettarm, hühnereiweißfrei, kochsalzarm, kuhmilcheiweißfrei, lactosefrei

Zutaten für 4 Portionen

Menge Einheit Lebensmittel
180 Gramm Reis
600 Milliliter Gemüsebrühe (selbst hergestellt)
Curry
80 Gramm Zwiebelwürfel
2 Esslöffel Rapsöl
120 Gramm Rote Paprikawürfel
80 Gramm Mais (Konserve oder tiefgekühlt)
80 Gramm Shiitakepilze (getrocknet)
80 Gramm Bambussprossen
80 Gramm Frische Sojasprossen
80 Gramm Erbsen
60 Gramm Pfirsichwürfel
60 Gramm Ananaswürfel
200 Gramm Geschälte Tomaten (Konserve) möglichst ohne Salzzusatz
20 Gramm Frische Kräuter der Saison z. B. Liebstöckel
 
Pfeffer, Curry, Paprika

Inhaltsstoffe / Nährwertangaben pro Portion

kcal: 304
Eiweiß: 8,9 g
Fett: 7,0 g
Kohlenhydrate: 47,2 g
Alkohol: 0,0 g
BE: 4.0
FPE: 1,0

Zubereitung

Die Pilze entsprechend der Packungsanweisung in Wasser einweichen.

Den Reis in der Gemüsebrühe kochen und mit etwas Curry abschmecken.

Die Zwiebel schälen, in feine Würfel schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebelwürfel darin andünsten.

Paprika waschen, halbieren, Kerngehäuse entfernen, in Würfel schneiden und zugeben. Mais, Pilze und Bambussprossen dazu geben, bissfest dünsten.

Die Sojasprossen, Erbsen, Pfirsichwürfel und Ananaswürfel ebenfalls dazugeben. Anschließend mit den geschälten Tomaten auffüllen. Den gegarten Reis zugeben und mit den Kräutern und Gewürzen abschmecken.

Rezept bewerten

(1 = weniger gut; 5 = super)