Feine Erbsen

2.5 von 5 Sternen2.5 bei 11 Stimmen)

Autor/in: klinik-hohenfreudenstadt

Rezeptkategorien:

ballaststoffreich, cholesterinarm, fettarm, Gemüse, hühnereiweißfrei, kochsalzarm, kuhmilcheiweißfrei, lactosefrei, preiswert

Zutaten für 4 Portionen

Bild von Feine Erbsen
Menge Einheit Lebensmittel
600 Gramm Erbsen
Aufgrund des Putzverlustes 1 kg Erbsenschoten einkaufen)
1 Teelöffel Rapsöl
40 Gramm Zwiebel
125 Milliliter Gemüsebrühe (selbst hergestellt)
20 Gramm Petersilie
frisch gemahlener Pfeffer
Muskat

Inhaltsstoffe / Nährwertangaben pro Portion

kcal: 154
Eiweiß: 10,2 g
Fett: 2,0 g
Kohlenhydrate: 19,3 g
Alkohol: 0,0 g
BE: 1.5
FPE: 0,6

Zubereitung

Die Erbsen enthülsen und waschen. Die Zwiebel schälen, das Wurzelende und den Lauchansatz abschneiden, halbieren und in feine Würfel schneiden.

Das Fett im Topf erhitzen, die Zwiebelwürfel farblos anschwitzen, Erbsen zugeben, ebenfalls kurz anschwitzen, dann mit Gemüsebrühe aufgießen. Den Topf mit einem Deckel verschließen, das Gemüse aufkochen lassen, Temperatur reduzieren und 5-10 Minuten garen. Anschließend mit den Gewürzen abschmecken.

Die Kräuter fein hacken und kurz vor dem Servieren mit dem Gemüse vermengen.

Allgemeines:

Frische Erbsen sind auf dem Markt zwischen April und Oktober zu bekommen. In den Monaten Juni bis August sind diese überwiegend aus einheimischem Freilandanbau erhältlich.

Der Putzverlust bei Erbsen beträgt etwa 60 %.

Da Erbsen in tiefgekühlter Form gut erhältlich sind, werden nur noch selten frische Erbsenschoten, wenn sie eingekauft werden müssen, verwendet.

Erbsen aus der Konserve/Glas haben ebenso wenig Kalorien und reichlich Ballaststoffe wie frische oder tiefgekühlte Erbsen. Jedoch ist der Vitamin- und Mineralstoffgehalt deutlich geringer. Da bereits das Kochsalz zugegeben ist, kann hierauf kein Einfluss mehr genommen werden. Dennoch: Gemüse aus der Konserve/Glas ist besser als gar kein Gemüse.

Unser Tipp: Wenn Sie sich für Gemüse aus der Konserve/Glas entscheiden, verwenden Sie zum Würzen reichlich frische Kräuter und kein Salz oder salzhaltigen Würzmittel.

Rezept bewerten

(1 = weniger gut; 5 = super)