Fortbildungen/Termine

DEBInet-Terminkalender

Sie finden Termine von vielen Fortbildungen und können selbst Fortbildungen für den Kalender vorschlagen.

Fortbildungen/Termine in Ernährungsmedizin und -wissenschaft

Kalender

Untenstehend finden Sie eine Auswahl (derzeit 217 Termine) von Fort- und Weiterbildungen, Kongressen in Ernährungsmedizin und Ernährungswissenschaft sowie verwandten Disziplinen. Durch den Filter können Sie die Termine nach Ihren Bedürfnissen eingrenzen. Wenn Sie eine Veranstaltung ausrichten und/oder eintragen möchten, können Sie den Termin für diese Seite vorschlagen. Sie können ausgewählte oder alle Termine in Ihren persönlichen Terminkalender übertragen oder dauerhaft abonnieren. Bitte beachten Sie hierzu entsprechende Hinweise.

Details für alle Termine auf / zu

Filter ausblenden

bis
Filter zurücksetzen
Hohenfreudenstädter Seminare

Februar 2014

10.02.2014 - 23.05.2014, Klinikum Leverkusen, Am Gesundheitspark 11, 51375 Leverkusen
Beschreibung: Block 1: 10.02. - 15.02.2014
Block 2: 19.05. - 23.05.2014

Inhaltliche Schwerpunkte:
> Geschichte der parenteralen Ernährung
> Bestimmung des Ernährungszustands
> Ursachen und Therapie der Mangelernährung
> Nährstoffe der parenteralen Ernährung, Physiologie, Bedarf
> Spezielle Nährstoffe der parenteralen Ernährung
> Leitlinien der parenteralen Ernährung
> BIA Messung
> Indikationen zur parenteralen Ernährung (Chirurgie, Intensiv,
Onkologie, Innere)
> Kontraindikationen zur parenteralen Ernährung
> Kompatibilität und Stabilität der Infusionslösungen
> Ernährungskatheter
> Erstellung eines parenteralen Ernährungsplans
> Ethische und juristische Aspekte
> Kostenerstattung, DRG?s
> Umgang mit schwerkranken Patienten
> Organisation der heimparenteralen Ernährung
> Betreuung von parenteral ernährten Patienten in einer
Ernährungsambulanz
> Organisation des Ernährungsteams
> Palliative Ernährungstherapie
> Berechnung von parenteralen Ernährungsplänen
> Berechnung von Fallbeispielen

Der Kurs schließt mit einem schriftlichen Test und einer Hausarbeit ab.
 
Veranstalter: VDD  
Beginn: Montag, 10.02.2014, 09:00  
Ende: Freitag, 23.05.2014, 17:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken

März 2014

25.03.2014 - 25.04.2014, Kiel
Beschreibung: Die Pubertät ist eine Lebensphase, in der massive Veränderungen im Körper, aber auch in Geist und Seele eines Menschen stattfinden. Wer Pubertierende in Beratungssituationen erlebt, trifft meistens auf wenig Gegenliebe, wenn Fast Food gegen Gemüse oder Croissants gegen Vollkornbrötchen ausgetauscht werden sollen.

Neben der "Null Bock auf Gesundes"-Stimmung treten häufig auch Störungen im Essverhalten auf. Dieses kann an den äußeren Umständen, aber auch an der "Umbauphase Pubertät" liegen.

Ziel des Seminars ist, die Lebenswelt von Jugendlichen besser zu verstehen und dadurch die Zusammenarbeit mit Jugendlichen zu erleichtern.

Einfache Methoden können helfen, Jugendliche zur Zusammenarbeit zu motivieren, nachhaltig Inhalte zu vermitteln und Verhaltensweisen zu verändern.

Im Seminar wird die Lebensphase "Pubertät" definiert, es werden "Altersbedingte" Ursachen für Störungen im Essverhalten aufgezeigt, Tipps für die Arbeit mit Jugendlichen und Tricks für die Vermittlung von Inhalten vermittelt.
 
Veranstalter: DGE-Sektion Schleswig-Holstein  
Beginn: Dienstag, 25.03.2014, 09:00  
Ende: Freitag, 25.04.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken

April 2014

22.04.2014, Mülheim/Ruhr
Beschreibung: Anmeldung bis 12.04.2013 per Fax an 0201 3020286 erbeten.  
Veranstalter: Landesverband DCCV Nordrhein-Westfalen  
Beginn: Dienstag, 22.04.2014, 09:30  
Ende: Dienstag, 22.04.2014, 13:10  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
22.04.2014 - 23.04.2014, Paderborn
Beschreibung: Beschreibung:
Sie wollten schon immer Ihr Buffet mit kleinen Kunstwerken bereichern!? Bei uns lernen Sie in kleinen Schritten die Grundtechniken zum selbständigen Gestalten von Obst und Gemüse. Sie erfahren im eigenen Tun, wie Sie Schnittwerkzeuge richtig einsetzen und so Blüten, Blumen und Blätter entstehen.

Zielgruppe:
Köche, Köchinnen, HauswirtschafterInnen, MitarbeiterInnen der Küche/Service und Interessierte

Kosten:
220,00 EUR (inkl. Mittagessen,Nachmittagskaffee und Seminargetränke: Kaffee, Tee, Mineralwasser, Apfelschorle) zusätzl. buchbar: Übernachtung, Frühstück und Abendessen für 63,00 EUR pro Tag (Mo. bis Do.-Nacht);56,00 EUR pro Tag (Fr. bis So.-Nacht)
 
Veranstalter: IN VIA Akademie  
Beginn: Dienstag, 22.04.2014, 09:00  
Ende: Mittwoch, 23.04.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
24.04.2014 - 25.04.2014, Paderborn
Beschreibung: Beschreibung:
Sie vertiefen die Abläufe der Grund- und Schnitttechniken bei der Gestaltung von Blüten aus Rote Beete und Kohlrabi. Sie kreieren und gestalten Melonen und lassen so neue Kunstwerke entstehen. Für die tägliche Praxis erhalten Sie Tipps über die Haltbarmachung und die richtige Obst- und Gemüseauswahl.

Zielgruppe:
Köche, Köchinnen, HauswirtschafterInnen, MitarbeiterInnen der Küche/Service und Interessierte

Kosten:
220,00 EUR (inkl. Mittagessen,Nachmittagskaffee und Seminargetränke: Kaffee, Tee, Mineralwasser, Apfelschorle) zusätzl. buchbar: Übernachtung, Frühstück und Abendessen für 63,00 EUR pro Tag (Mo. bis Do.-Nacht);56,00 EUR pro Tag (Fr. bis So.-Nacht)
 
Veranstalter: IN VIA Akademie  
Beginn: Donnerstag, 24.04.2014, 09:00  
Ende: Freitag, 25.04.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
24.04.2014, Schwerin
Beschreibung: Beschreibung des Seminars:

Die Teilnehmer erhalten einen Einblick in die unterschiedlichen Methoden innerhalb der prä- und postoperativen Adipositasbehandlung. Die Fachgruppen, insbesondere die Ernährungsfachkräfte, erkennen, wie sie einen wesentlichen Teil der operationsbegleitenden Beratung leisten können.
(Genauere Seminarinhalte finden Sie unter "Programm")

Zielgruppe:
Ernährungsfachkräfte, Apotheker, Mediziner, Fachkräfte und Multiplikatoren aus der Gesundheit, Bildung, Prävention und Public Health

Seminarumfang: 8 UE à 45 min.

Teilnahmegebühr:
DGE-Mitglieder : 60,00 €
Nicht-Mitglieder: 75,00 €
Schüler/Studenten: 55,00 €

Das Anmeldeformular zu dem Seminar finden Sie unter folgendem Link: www.dge-mv.de/Termine.php
 
Veranstalter: DGE-Sektion Mecklenburg-Vorpommern  
Beginn: Donnerstag, 24.04.2014, 10:00  
Ende: Donnerstag, 24.04.2014, 18:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
25.04.2014 - 26.04.2014, Offenbach, Freiraum
Beschreibung: Die Freude über die ersten Aufträge und Umsätze ist groß...und dann kommt das Finanzamt. Als Selbstständiger ist es notwendig, dass Sie den Überblick über Ihre Finanzen behalten auch wenn Ihnen die Buchführung eher lästig ist. Sie sind für die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen verantwortlich und müssen Ihre Belege so ablegen, damit die Buchführung erstellt werden kann. Auch wenn Sie die Buchführung von jemand Anderem erledigen lassen, können Fehler oder Unklarheiten auftreten, die Sie bares Geld kosten können. Gut vorbereitete Belege sparen zudem Geld beim Steuerberater und liefern Ihnen wichtige Erkenntnisse für Ihr Unternehmen.
In diesem Seminar erhalten Sie einen Überblick über die für Sie relevanten steuerlichen Anforderungen. Sie lernen die notwendigen Grundlagen der Buchführung kennen und bekommen praktische Orientierungshilfen und Tipps z. B. für Rechnungen oder Fahrtenaufstellungen. Die Umsetzung im Seminar kann gerne an den eigenen Belegen oder Ihrem Buchführungsordner durchgeführt werden.

Inhalte

Was ist zu beachten, um z. B. Belege richtig zu ordnen und zu buchen?
Welche gesetzlichen Verpflichtungen sind wichtig und wie können Sie diesen gerecht werden?
Wo ist die Unterstützung durch einen Steuerberater sinnvoll und welche Kosten sind zu erwarten?
Die wichtigsten Punkte zum Thema Steuern:
- Welche Steuern betreffen Sie und welche Einkünfte sind wie zu versteuern?
- Welche Aufwendungen können Sie in welcher Höhe betrieblich geltend machen?
- Wo gibt es Gestaltungsspielräume und wie können diese genutzt werden?
Welche Möglichkeiten haben Sie, Ihre offenen Forderungen zu realisieren?
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Freitag, 25.04.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 26.04.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
25.04.2014 - 26.04.2014, Freudenstadt, Schwarzwald
Beschreibung: Als Ernährungsfachkraft oder Arzt beschäftigen Sie sich intensiv mit der Prävention und Therapie ernährungsbedingter Erkrankungen. In diesem Zusammenhang begegnen Sie oft Menschen, die eine andere Sicht auf problematische Ernährungsgewohnheiten haben als Ernährungsberater oder -therapeuten. In erster Linie müssen Sie als Ernährungsexperte darum bemüht sein, zunächst die Perspektiven, das Denken und Handeln der Rat suchenden zu verstehen, um daran anknüpfend zu Veränderungen von Einstellungen und Haltungen im Sinne einer Hilfe zur Selbsthilfe anregen zu können. Beratung, Lehren und Lernbegleitung sind Professionen des Dialogs, bei denen es immer um Verstehen und Verständigung geht. Deshalb ist es wichtig, dass sich Ernährungsberater und -therapeuten mit den Grundlagen dialogischer Gespräche und dialogischen Lehrens vertraut machen. Die Pädagogische Weiterqualifizierung führt Sie in die Grundlagen der Didaktik und Methodik dialogorientierter Ernährungsberatung und -begleitung sowie in die Gestaltungsgrundlagen des Dialogs ein. Während der 2x2-tägigen Qualifizierung erhalten Sie das pädagogische Rüstzeug, das Ihnen hilft, Erwachsene effektiv, d.h. personorientiert zu beraten, deren ernährungsbezogene Lernentwicklung zu begleiten und gruppengerichtete Lernprozesse dialogisch zu arrangieren. Die Teilnahme an der Weiterqualifizierung dient auch dem Erwerb von pädagogischen Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten, wie diese für die Anerkennung von ernährungsmedizinischen Therapie angeboten nach §20 und §43 SGB V vorausgesetzt werden. Zum Abschluss der Weiterqualifizierung wird ein entsprechendes Zertifikat erteilt.
 
Veranstalter: Kluthe-Stiftung Ernährung und Gesundheit, Klinik Hohenfreudenstadt  
Beginn: Freitag, 25.04.2014, 09:00  
Ende: Samstag, 26.04.2014, 17:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
30.04.2014 - 02.05.2014, St. Peter-Ording, Lifestyle Hotel StrandGut Resort
Beschreibung: Sie sind schon lange erfolgreich im Job und haben viel erreicht. Die Arbeitswelt fordert Sie auf der ganzen Linie und lässt Ihnen wenig Zeit, um kreativ neue Geschäftsideen zu entwickeln. Dieses Seminar gibt Ihnen die Möglichkeit, in einer besonderen Atmosphäre an der Nordsee, Ihren Blick schweifen zu lassen, dabei zu entschleunigen und neue Gedanken und Ideen zu entwickeln. Ziel des Seminars ist es, dass Sie Ihre eigenen Ressourcen erkennen, optimal nutzen und gleichzeitig Ihre Selbstfürsorge im Blick behalten. Im zielgerichteten Erfahrungsaustausch unter Anleitung einer erfahrenen Supervisorin können Sie Ihre Handlungsfähigkeit stärken und weiterentwickeln. Sie lernen neue Instrumente und Methoden kennen, die sich auch auf Ihre Arbeit mit Kunden und Klienten übertragen lassen.

Inhalte

Reflektion der eigenen Arbeitssituation
Erweiterung des Handlungsrepertoires
Wechsel zwischen intensiven Arbeitseinheiten und Sequenzen von entspannten Feizeitaktivitäten
Persönliche Möglichkeiten und Weiterentwicklung
Work-Life-Balance-Coaching
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Mittwoch, 30.04.2014, 14:00  
Ende: Freitag, 02.05.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken

Mai 2014

02.05.2014 - 03.05.2014, Berlin, Evangelischer Diakonieverein Berlin Zehlendorf e.V.
Beschreibung: Die verblüffende Idee, der originelle Einfall, das überraschende Etwas: Alle warten darauf, dass wir sie finden, erfinden. Texte und Überschriften, Fotomotive und Werbematerialien, Adressaten und Kommunikationswege. Aber wie fallen sie ein in uns, die Einfälle? Das Seminar setzt bei den Situationen an, in denen die Teilnehmenden Einfälle brauchen. Dabei werden knappe Impulse zu Grundlagen und Regeln kreativer Prozesse mit vielen praktischen Methoden verbunden. Ziel des Seminars ist es, dass Alle am Ende verwendbare Einfälle gewonnen haben sowie Einsichten über die eigene Kreativität.

Inhalte

Grundlagen der KreativitätRegeln kreativer ProzesseKreativmethoden für die PraxisKreativ und wirkungsvoll schreibenGrenzen der Kreativität

 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Freitag, 02.05.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 03.05.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
06.05.2014, Freising-Weihenstephan
Beschreibung: Sensibilisierung für Kostformen bei Kau- und Schluckstörungen

Praktische und effiziente Umsetzung
konsistenzadaptierter Kost

Seminarleiter: Herbert Thill
Preis 110.-€ inkl. Rezeptbuch
 
Veranstalter: biozoon food innovations gmbh  
Beginn: Dienstag, 06.05.2014, 09:00  
Ende: Dienstag, 06.05.2014, 17:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
08.05.2014 - 11.05.2014, Niddatal
Beschreibung: 5. Block
- Ernährungspsychologie

insgesamt 7 Blöcke
pro Block: 310,- Euro

Die Fortbildung wendet sich an Berufsgruppen, die sich in ihrem Arbeitsfeld mit dem Thema Ernährung und Essstörungen befassen, wie z.B. OecotrophologInnen und DiätassistentInnen. Diese Berufsgruppen stehen in ihrer täglichen Arbeit häufig unter der Anforderung und dem Druck, Menschen mit Essstörungen durch Ernährungsberatung und Essenspläne bei der Bewältigung ihrer Erkrankung zu unterstützen.

Inhaltliche Schwerpunkte der Fortbildung

- Erweiterung der fachlichen und persönlichen Kompetenzen
im Berufsfeld Ernährungsberatung
- Vermittlung von Ursachen und Erscheinungsformen von Anorexie, Bulimie, Binge Eating Disorder und Adipositas (mit BED)
- Vermittlung von psychosozialen und psychodynamischen Hintergründen
von Essstörungen
- Produktive Verbindung von Fachinhalten aus den Bereichen Ernährungstherapie und Ernährungspsychologie sowie Essstörungstherapie und Tiefenpsychologie
- Förderung der kommunikativen Kompetenzen durch die Vermittlung von
methodischer Gesprächsführung
 
Veranstalter: Frankfurter Zentrum für Ess-Störungen  
Beginn: Donnerstag, 08.05.2014, 09:00  
Ende: Sonntag, 11.05.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
09.05.2014 - 10.05.2014, Wolfsburg
Beschreibung: Für Donnerstag, 08.05.2014 sind wieder Vorsymposien geplant.  
Veranstalter: VDD  
Beginn: Freitag, 09.05.2014, 09:00  
Ende: Samstag, 10.05.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
09.05.2014 - 10.05.2014, Nürnberg
Beschreibung: Ressourcen aufspüren und selbstsicher durchs Ziel spazieren

Wenn Klienten auf ihre eigenen Stärken und Fähigkeiten vertrauen, und genug Rückendeckung von außen bekommen, ändern sie sich leichter. Sie gehen das neue Verhalten zielstrebiger an, werden mutiger und halten besser durch. Diese Kraftquellen sind den Klienten aber oft nicht präsent. Sie müssen erst entdeckt und gestärkt werden, und zwar so früh wie möglich. Das geht im Rahmen einer Gruppe ganz wunderbar, weil hier alle von den Schätzen profitieren.
Im Seminar erhalten Sie einen bunten gefüllten Methodenkoffer für Ihre Arbeit in Gruppen mit kreativen Übungen, speziellen Fragetechniken, Checklisten und Arbeitsblättern. Damit zeigen Sie Ihren Klienten, wie sie die nötigen Ressourcen für die Verhaltensänderung aufspüren, entwickeln und nutzen können. Sind die persönlichen Vorräte wie z.B. gute Eigenschaften, optimistische Gedanken, soziale Netzwerke und Genussfähigkeit erst einmal bewusst gemacht, kommt Schwung in die Sache, und es läuft wie am Schnürchen.

Inhalte:
- Wieso Verhaltensänderung ohne Ressourcen nicht funktioniert
- Ressourcen zum Anfangen, Dranbleiben und zur Rückfallprävention
- Methodeneinsatz in der Gruppe: Welche, wann und für wen?
- Gezielt nach Ressourcen fragen
- Material zur Schatzsuche: Bilder, Geschichten, Düfte, Kartenspiele?
- Gute Eigenschaften, Fähigkeiten und Potentiale aufspüren
- Zuversicht, Selbstwirksamkeit und Mut wachsen lassen
- Rückhalt festigen: soziale Netzwerke aufbauen und Beziehungen pflegen
- Motivation stärken: Ziele, Lebenspläne und Visionen finden
- Gut für sich sorgen: Genussmomente im Alltag etablieren
 
Veranstalter: Jutta Kamensky - Gesundheitsmanagement  
Beginn: Freitag, 09.05.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 10.05.2014, 15:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
09.05.2014 - 10.05.2014, Gstadt, Seminarhaus Alex
Beschreibung: Klienten haben zunehmend das Interesse, seelische und körperliche Symptome ganzheitlich zu betrachten und den Wunsch, deren Hintergründe zu verstehen. Werden diese erkannt und gelöst, reagieren Körper und Seele oft sehr schnell. Heilungsprozesse werden positiv unterstützt und eingeleitet. Die systemische Aufstellung ist eine Methode, bei der mit Hilfe von Stellvertretern Beziehungsstrukturen dargestellt werden. Räumliches Umstellen und verbale Interaktion leiten Veränderungsprozesse ein. Die Methode eignet sich zur Klärung persönlicher oder beruflicher Beziehungskonflikte sowie der optimalen Ausrichtung des eigenen Beratungsangebots.
Im Seminar gibt es die Möglichkeit eigene Themen einzubringen. Als Zuschauer und Stellvertreter werden andere Aufstellungen miterlebt. Auf diese Weise eröffnet sich die Vielfalt der Methode.

Inhalte

Aufstellungen kennenlernen und erleben
Klienten-Beraterbeziehung klären
Das eigene Beratungskonzept klar aufstellen
Körperbotschaften verstehen lernen
Seelische Hintergründe ernährungsbedingter Krankheiten
Einsatzmöglichkeiten der Methode
Aufstellen eigener mitgebrachter Themen
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Freitag, 09.05.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 10.05.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
09.05.2014 - 10.05.2014, Borken, St. Marien-Hospital
Beschreibung: Bei älteren Menschen findet sich sowohl eine gehäufte Prävalenz der Adipositas, als auch der Malnutrition. Studien zeigen, dass etwa die Hälfte aller älteren Krankenhauspatienten eine Protein-Energie-Malnutrition aufweist. Obwohl ermutigende Daten für die Wirksamkeit ernährungsmedizinischer Therapien im Alter vorliegen, ist die diagnostische und therapeutische Versorgung unzureichend.
Ziel des Seminars ist es, die Teilnehmer in die Lage zu versetzen, die häufigsten Ernährungsstörungen im Alter in ihrer Bedeutung einschätzen und erkennen zu können. Therapeutische Strategien werden anhand von praktischen Fallbeispielen vor dem Hintergrund ihrer Praktikabilität und ihrer wissenschaftlichen Evidenz erarbeitet.

Inhalte

Prävalenz und Bedeutung häufiger Ernährungsstörungen im Alter
Ursachen und Pathophysiologie häufiger Ernährungsstörungen im Alter
Therapeutische Strategien für Praxis, Klinik und Seniorenheim
Interaktive Fallbeispiele
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Freitag, 09.05.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 10.05.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
09.05.2014, Verbraucherzentrale NRW, Mintropstr. 27, 40215 Düsseldorf
Beschreibung: Wie lange soll gestillt werden? Woran erkennt man, dass das Kind für seinen ersten Brei bereit ist? Welche Lebensmittel darf es dann bekommen?. Als Fachpersonal müssen Sie häufig Fragen zur Ernährung im ersten Lebensjahr beantworten. Mit dieser Fortbildung erhalten Sie das nötige Wissen, um junge Familien individuell, vom Stillen bis zur Beikost beraten zu können und sie zu einem gesunden Lebensstil zu motivieren. Zusätzlich bekommen Sie Fortbildungs- und Informationsmaterial zum vertiefenden Eigenstudium. Die Fortbildung richtet sich an Hebammen, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen, medizinische Fachangestellte, Kinder- und Jugendärzte/-innen, Frauenärzte/-innen, Familienpfleger/-innen sowie Tagesmütter und Tagesväter.  
Veranstalter: Verbraucherzentrale NRW  
Beginn: Freitag, 09.05.2014, 09:30  
Ende: Freitag, 09.05.2014, 17:45  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
09.05.2014 - 10.05.2014, Lokahi Loft
Beschreibung: Seminar:
Ernährung und Sport

Eine spezifische, an den jeweiligen, individuellen Bedarf angepasste Ernährung wirkt sich gerade im Leistungssportbereich maßgeblich auf die Qualität und Quantität der Leistungsfähigkeit aus. Das Seminar vermittelt Ihnen Grundlagen der professionellen Sporternährung und Sportler-Beratung und richtet sich an Kraft- und Ausdauersportler sowie an Ernährungsfachkräfte oder Interessierte anderer Disziplinen.

REFERENTIN
Diplomökotrophologin HEIKE LEMBERGER

Leitung der ernährungswissenschaftlichen Abteilung am Institut für Sport- und Bewegungsmedizin (Uni Hamburg); Ernährungsbetreuung von Leistungssportlern (z.B. FC St.Pauli,1860 München, Profitennisspieler,...); selbst ambitionierte Marathonläuferin
Autorin zahlreicher Bücher

www.active-and-food.de


ORT:
LOKAHI LOFT
Seminarraum
Joachim-Friedrich-Straße 37/38
10711 Berlin

ZEIT:
Freitag, 9. Mai 10-18 Uhr
Samstag, 10. Mail 9-15 Uhr

KOSTEN
250€ (inklusive Pausenverpflegung und Getränke, ohne Mittagsverpflegung)
220€ (ermäßigt für LOKAHI LOFT-Mitglieder sowie FET-, VfED-, VDOE-, VDD-Mitglieder)

INHALTE
- Grundsätzliches zu Muskelstoffwechsel und Energiegewinnung, Laktatleistungskurve und VO2 max.?
- Wer ist Sportler, wer Breiten- und Freizeitsportler?
- Wie kann eine Gewichtsreduktion mit optimierter Sporternährung stattfinden?
- Wie kann Muskelmasse auf- und Fettmasse abgebaut werden?
- Was ist eine adäquate Basisernährung, was Trainings-, Wettkampf- und Regenerationskost??(offizielle Ernährungsempfehlungen für Sportler)
- Low Carb! Gibt es Möglichkeiten für den Leistungssportbereich?
- Sportartspezifische Ernährung, Besonderheiten im Ausdauersport- Carboloading?
- Sinn und Unsinn von Ergänzungen, Kreatin und Carnitin
- Wasserhaushalt und geeignete Getränk; welche Mineralstoffe fehlen dem Sportler?
- Fallbeispiele aus der Praxis
- ....

Anmeldungen unter: www.ilovenutrition.de
(Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt, melden Sie sich deshalb bei Interesse zeitnah an)
Die Fortbildung ist von den Berufsfachverbänden anerkannt
 
Veranstalter: Julia Meier-Gebert  
Beginn: Freitag, 09.05.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 10.05.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
10.05.2014, Olympiastützpunkt Rhein-Ruhr, Wittekindstr. 62, 45131 Essen
Beschreibung: Texte für die eigene Homepage, für Pressemitteilungen, für den Beratungsalltag oder für das Marketing ? überall stehen Ernährungsfachkräfte vor der Herausforderung ansprechende Texte zu formulieren.

In diesem Seminar lernen die Teilnehmer, wie mit Hilfe kreativer Schreibtechniken die eigenen Fähigkeiten gestärkt und Schreibhemmungen abgebaut werden. Die Umsetzung der theoretischen Inhalte erfolgt anhand von Übungen, die sich unmittelbar auf den Berufsalltag von Ernährungsfachkräften beziehen. Sie lernen, was einen guten Stil ausmacht und wie Sie das Beste aus Ihren Texten herausholen. Sie werden zu trockenen Wissenschaftstexten spannende Geschichten erfinden, einfache Vergleiche und Metaphern kreieren und damit Ihren Zuhörern oder Lesern helfen, komplizierte Zusammenhänge zu verstehen und zu behalten. Kurze Texte können für eine Überarbeitung mitgebracht werden.

Inhalte

- Die Grundregeln des Schreibens: Was macht einen guten Text aus, wie fange ich an, wie mache ich weiter, wie verbessere ich meinen Stil, zielgruppengerechtes Schreiben, wie erkenne ich die Qualität eigener Texte?
- Metaphern und Vergleiche finden
- Texte überarbeiten
- Kreative Schreibtechniken und wie man sie einsetzt
- Spannungsbogen, Handlung und Dialoge für Sachtexte nutzen
- Texte für die Homepage, Pressetexte, Pressemitteilungen und Pressekontakte - was muss ich hier beachten?
 
Veranstalter: ESG - Institut für Ernährung  
Beginn: Samstag, 10.05.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 10.05.2014, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
12.05.2014, Kassel
Beschreibung: Kosten: EUR 120,00 für VDD Mitglieder, EUR 150,00 für Nichtmitglieder jeweils incl. Verpflegung  
Veranstalter: VDD  
Beginn: Montag, 12.05.2014, 10:00  
Ende: Montag, 12.05.2014, 16:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
12.05.2014 - 14.05.2014, Nürnberg
Beschreibung: Genussfähigkeit lernen und dem Augenblick das Sahnehäubchen aufsetzen

Echte Genießer wissen, was Ihrer Seele gut tut. Sie verfügen über eine wichtige Ressource für ihre Gesundheit, die Genussfähigkeit.
Ziel der Ausbildung ist es, dass Sie in Gruppen und Einzelsitzungen ein für Sie passendes Genusstraining durchführen können. Sie lernen, wie Sie Klienten richtig anleiten, eine genussfreundliche Einstellung zu entwickeln, die Sinne bewusst zu nutzen, und ihre individuellen Genüsse zu entdecken. Alle Genuss-Methoden erleben Sie hautnah mit, das schärft den Blick für das Wesentliche. Mit dem ausführlichen Kursmanual und vielen Tipps für die Praxis sind Sie bestens ausgestattet, das Thema Genuss lustvoll und gewinnbringend in die Welt zu tragen.

Inhalte der Ausbildung zum Genusstrainer:
- Strukturierung der einzelnen Module und Ablauf des gesamten Trainings
- Der Nutzen von Genussfähigkeit für Gesundheit, Motivation und Verhaltensänderung
- Lernschritte und Etappenziele auf dem Weg zum glücklichen Genießer
- Genussverbote behutsam in erlaubtes Wohlbefinden umwandeln
- Methoden zur Schulung der Lebensgenüsse als Genuss-Verstärker
- Genussfähigkeit fördern in Gruppen, Einzelsitzungen, Vorträgen und bei Genussevents
- Achtsam die Sinne erforschen: Hören, Sehen, Tasten, Riechen und Schmecken im Detail
- Geeignete Materialien für die Schulung der Sinne zusammenstellen
- Sinnliche Erlebnisse rund um die Uhr: Genuss-Tankstellen einrichten in Alltag und Beruf
- Transfer in die eigene Praxis
 
Veranstalter: Jutta Kamensky - Gesundheitsmanagement  
Beginn: Montag, 12.05.2014, 10:00  
Ende: Mittwoch, 14.05.2014, 16:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
12.05.2014 - 16.05.2014, Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V., Godesberger Allee 18,
Beschreibung: Der Lehrgang richtet sich an Ernährungsfachkräfte, die ihre Kompetenzen für eine Führungsposition im Bereich der
Gemeinschaftsverpflegung (GV) erweitern möchten. Der Schwerpunkt der sieben Module liegt in den Bereichen
Selbstmanagement, Betriebs- und Projektmanagement. Ziel ist es, die Teilnehmer für die gestiegenen Anforderungen
an eine Leitungsfunktion im Bereich der GV zu qualifizieren.
Bei Interesse an ausgewählten Themengebieten können auch einzelne Module belegt werden. In diesem Fall erfolgt
keine Prüfung.
 
Veranstalter: DGE  
Beginn: Montag, 12.05.2014, 08:30  
Ende: Freitag, 16.05.2014, 16:30  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
12.05.2014, Haus der Kirche, Wilhelmshöher Allee 330, 34131 Kassel
Beschreibung: Menschen mit chronischer Pankreatitis und nach Pankreasteil- oder
Totalentfernung, haben häufig große Schmerzen durchlitten. Sie haben
Probleme mit der Verdauung und evtl. einen schwer einstellbaren
pankreopriven Diabetes mellitus. Dieses führt zu Verunsicherung.
Wir können diesen Menschen durch eine individuelle Ernährungstherapie und
den Einsatz von Pankreasenzymen helfen.

Das Seminar gliedert sich in vier Bereiche:
- Physiologie und Pathophysiologie des Pankreas
- Pankreasenzymtherapie
- der Paradigmenwechsel in der Diätetik
- Besonderheiten des pankreopriven Diabetes mellitus

Grundlagen über Funktionen der Bauchspeicheldrüse werden aufgefrischt
und anhand von Fallbeispielen das Thema praxisnah gefestigt
 
Veranstalter: VDD  
Beginn: Montag, 12.05.2014, 10:00  
Ende: Montag, 12.05.2014, 16:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
12.05.2014, Frankfurt am Main
Beschreibung: Kursziel: Der Workshop vermittelt das "must know" des Lebensmittelrechts.

Inhalt: Schwerpunkte des Kurses sind:

- Recht: BasisVO 178/2002, LFGB
- Lebensmittelsicherheit & Hygiene
- Kontaminanten/Rückstände
- Rezepturvorgaben (KonfitürenVO & Co., Lebensmittelbuch)
- Zusatzstoffe, Aromen
- Kennzeichnung/Werbung
- Sachverständigenexpertise: ALS, ALTS
 
Veranstalter: Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh)  
Beginn: Montag, 12.05.2014, 09:00  
Ende: Montag, 12.05.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
13.05.2014, Rendsburg
Beschreibung: Berufsgruppen, die in engem Kontakt mit (werdenden) Eltern stehen (wie Hebammen, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen, medizinische Fachangestellte, Kinder- und Jugendärzte/-innen, Frauenärzte/-innen, Familienpfleger/-innen sowie Tagesmütter und Tagesväter) können auf Antrag einen Zuschuss in Höhe von 75 Euro erhalten.  
Veranstalter: Gesund ins Leben - Netzwerk Junge Familie  
Beginn: Dienstag, 13.05.2014, 09:30  
Ende: Dienstag, 13.05.2014, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
14.05.2014, Paderborn
Beschreibung: Beschreibung:
Ausgewählter Einsatz vollwertiger Lebensmittel

Essen und Trinken ist gerade für ältere und pflegebedürftige Menschen ein wesentlicher Bestandteil der Lebensqualität. Doch im fortgeschrittenen Alter treten Veränderungen auf, die die Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme beeinträchtigen. Wir zeigen auf, wie auch bei Einschränkung eine vollwertige Kost schmackhaft sein kann.

Zielgruppe:
Küchenleitung, Koch, Köchin, HauswirtschafterIn und Mitarbeitende der Altenheimküche

Kosten:
150,00 EUR (inkl. Mittagessen,Nachmittagskaffee und Seminargetränke: Kaffee, Tee, Mineralwasser, Apfelschorle) zusätzl. buchbar: Übernachtung, Frühstück und Abendessen für 63,00 EUR pro Tag (Mo. bis Do.-Nacht);56,00 EUR pro Tag (Fr. bis So.-Nacht)
 
Veranstalter: IN VIA Akademie  
Beginn: Mittwoch, 14.05.2014, 09:00  
Ende: Mittwoch, 14.05.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
15.05.2014, Paderborn
Beschreibung: Beschreibung:
Manche Erkrankung bedarf einer speziellen Diätetik oder Sonderkostform, um Linderung zu schaffen und Lebensqualität zu sichern. Sie lernen Grundlagen für die Kost bei Fettstoffwechselstörungen und Gicht, Ernährung bei Niereninsuffizienz und Dialyse sowie bei Mangelernährung und deren praktische Umsetzung.

Zielgruppe:
Küchenleitungen, DiätassistentInnen, Fachkräfte der Gemeinschaftsverpflegung

Kosten:
120,00 EUR (inkl. Mittagessen,Nachmittagskaffee und Seminargetränke: Kaffee, Tee, Mineralwasser, Apfelschorle) zusätzl. buchbar: Übernachtung, Frühstück und Abendessen für 63,00 EUR pro Tag (Mo. bis Do.-Nacht);56,00 EUR pro Tag (Fr. bis So.-Nacht)
 
Veranstalter: IN VIA Akademie  
Beginn: Donnerstag, 15.05.2014, 09:00  
Ende: Donnerstag, 15.05.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
15.05.2014 - 25.05.2014, Bad Krozingen (bei Freiburg)
Beschreibung: Kompaktkurs Ernährungsmedizin nach dem 100-stündigen Curriculum der Bundesärztekammer zur Erlangung der Qualifikation "Ernährungsmediziner/in DAEM/DGEM®"
Deutsche Akademie für Ernährungsmedizin (DAEM) e.V.
Reichsgrafenstr. 11, 79102 Freiburg
Tel.: 0761/ 7 89 80; Fax: 0761/ 7 20 24
Email: info@daem.de
 
Veranstalter: Deutsche Akademie für Ernährungsmedizin (DAEM) e.V.  
Beginn: Donnerstag, 15.05.2014, 12:00  
Ende: Sonntag, 25.05.2014, 12:30  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
15.05.2014, Bremerhaven
Beschreibung: Sensibilisierung für Kostformen bei Kau- und Schluckstörungen

Praktische und effiziente Umsetzung
konsistenzadaptierter Kost

Seminarleiter: Herbert Thill
Preis 110.-€ inkl. Rezeptbuch
 
Veranstalter: biozoon food innovations gmbh  
Beginn: Donnerstag, 15.05.2014, 09:00  
Ende: Donnerstag, 15.05.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
16.05.2014 - 17.05.2014, Hamburg
Beschreibung: In diesem Seminar wird das eigene Profil geschärft, um mit einer klareren Ausstrahlung interessante Projekte und Kooperationspartner zu finden. Durch Selbstreflexion lernen die Seminarteilnehmerinnen ihre Stärken kennen, aber auch ihre verinnerlichten begrenzenden Überzeugungen (z. B. "Ich bin nicht gut genug"), welche sie am Erfolg hindern. Praktische Übungen unterstützen die Teilnehmerinnen dabei, diese Überzeugungen umzuwandeln und dadurch mehr Selbstbewusstsein und Selbstsicherheit zu gewinnen.  
Veranstalter: Weiterbildung Ernährung  
Beginn: Freitag, 16.05.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 17.05.2014, 15:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
16.05.2014 - 17.05.2014, Düsseldorf, Jugendherberge Düsseldorf City-Hostel
Beschreibung: Ziel des Seminars ist die Optimierung Ihrer persönlichen Marketingstrategien. Das Berufsbild der Oecotrophologen ist vielfältig, bietet zahlreiche berufliche Möglichkeiten und ist daher für die potenzielle Kundschaft schwer einzuordnen. Umso wichtiger ist es, sich selbst ein optimales Image zu geben. Die Kenntnis gesellschaftlicher Spielregeln sowie Selbstbewusstsein und Durchsetzungsvermögen sind unerlässliche Voraussetzungen für beruflichen und somit wirtschaftlichen Erfolg.

Inhalte

Was ist eine Marke?
Selbst- und Fremdwahrnehmung
Außenwirkung und Ausstrahlung
Erfolgsfaktor Selbstbewusstsein
Sicheres Auftreten in allen Lebenslagen
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Freitag, 16.05.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 17.05.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
16.05.2014 - 17.05.2014, Dortmund, Forschungsinstitut für Kinderernährung
Beschreibung: Werdende und junge Eltern haben viele Fragen und Unsicherheiten, aber auch eine hohe Bereitschaft, Neues zu lernen. Grundlagen des Seminars sind die vom Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund (FKE) entwickelten Präventionskonzepte zur Ernährung von Säuglingen (Ernährungsplan für das 1. Lebensjahr) und Familien (Optimierte Mischkost). Vor diesem wissenschaftlichen Hintergrund erhalten die Teilnehmer praxisbezogene Antworten auf häufig gestellte Fragen: Wie deckt man den Mehrbedarf an Energie und Nährstoffen in Schwangerschaft und Stillzeit? Wie lange ist Stillen empfehlenswert? Welche Milch bekommen nicht gestillte Säuglingen? Wie kann der Übergang zu fester Nahrung gestaltet werden? Wie viel Obst und Gemüse essen Kleinkinder - und wie viel sollten sie essen?

Inhalte

Wissenschaftliche Empfehlungen für Schwangerschaft, Stillzeit, Säuglings- und Kleinkindalter (von Nährstoffen zu Lebensmitteln und Mahlzeiten)
Ernährung der Mutter während Schwangerschaft und Stillzeit
Der Ernährungsplan für das 1. Lebensjahr (Milchernährung, Beikost und Übergang zur Familienernährung)
Die "Optimierte Mischkost optimiX" für Kinder und Familien (Lebensmittel- und mahlzeitenbezogene Empfehlungen)
Die derzeitige Ernährung von Säuglingen und Kleinkindern
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Freitag, 16.05.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 17.05.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
17.05.2014, GIZ-Gesundheis-Informationszentrum, Heisingerstr. 15, 45134 Esse
Beschreibung: In der Berufs- und Arbeitswelt hat ein Wandel stattgefunden. Wir verbringen immer mehr Zeit am Arbeitsplatz, Schulen und Kindergärten werden zu Ganztageseinrichtungen umfunktioniert. Dadurch findet Verpflegung nicht mehr in erster Linie zu Hause statt. Umso wichtiger wird eine qualitativ hochwertige Gestaltung der Gemeinschaftsverpflegung. Denn gesunde Ernährung leistet nicht nur einen wichtigen Beitrag zu Erhaltung von Gesundheit und Leistungsfähigkeit, sondern unterstützt auch die Entwicklung.

Viele Einrichtungen haben jedoch nicht das Know-How diese selbst bedarfsgerecht zu gestalten und wünschen sich eine kompetente Beratung von Fachkräften. Die Beratung von Betriebsrestaurants, Kindertageseinrichtungen und Schulen stellt somit ein interessantes Arbeitsfeld für Oecotrophologen und Diätassistenten dar.

Dieses Seminar liefert Ihnen das Handwerkzeug für die erfolgreiche und praxisnahe Beratung von Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung. Sie erhalten Tipps von der Angebotsentwicklung über die Durchführung bis zur Planung von Optimierungsmaßnahmen und erhalten einen Einblick in die Arbeit in der Gemeinschaftsverpflegung.

Inhalte:
- Grundlagen der Gemeinschaftsverpflegung und die verschiedenen Verpflegungssysteme
- Qualitätsstandards der Betriebsverpflegung nach DGE und BMELV
- Rechtliche Rahmenbedingungen und Vorschriften in der Gemeinschaftsverpflegung
- Praxis: Angebotsentwicklung und Maßnahmenplanung
- Analyse und Optimierung von Speisenplänen am Fallbeispiel
 
Veranstalter: ESG - Institut für Ernährung  
Beginn: Samstag, 17.05.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 17.05.2014, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
17.05.2014, Berlin
Beschreibung: Fruktose, Laktose, Gluten, Pankreasinsuffizienz, und und und. Es gibt zahlreiche Ursachen für gastrointestinale Beschwerden. Wie kann ich einen Klienten bei der Ursachenfindung zu seiner Symptomatik unterstützen? Welche Diagnostik ist sinnvoll, welche nicht? Wir werden verschiedene Intoleranzen, deren Symptome und die Konsequenzen für die individuelle Ernährung thematisieren. Dieses Seminar bietet neben den Grundlagen auch Raum für eigene mitgebrachte Patientenbeispiele und Fallvorstellungen.
 
Veranstalter: Dr. Gola-Institut für Ernährung und Prävention GmbH  
Beginn: Samstag, 17.05.2014, 09:30  
Ende: Samstag, 17.05.2014, 17:30  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
19.05.2014, Landratsamt Esslingen Pulverwiesen 11, 73726 Esslingen
Beschreibung: Mediziner und medizinisches Fachpersonal erhalten das nötige Wissen, um Fragen zur Ernährung im ersten Lebensjahr vom Stillen bis zur Beikost zu beantworten und erhalten Fortbildungsmaterialien. Grundlage des Seminars sind die mit den medizinischen Fachgesellschaften abgestimmten Handlungsempfehlungen des Netzwerks Junge Familie.  
Veranstalter: Landratsamt Esslingen  
Beginn: Montag, 19.05.2014, 09:30  
Ende: Montag, 19.05.2014, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
20.05.2014 - 21.05.2014, Paderborn
Beschreibung: Beschreibung:
An 365 Tagen im Jahr werden bis zu sechs Mahlzeiten täglich produziert und ausgegeben. Die wichtige Planungsarbeit, die zur Menüerstellung gehört, geschieht oft nebenbei. Sie erfahren, wie Sie das Instrument der Menüplanung - auch per PC - richtig einsetzen und zur Qualitätsverbesserung beitragen.

Zielgruppe:
Koch, Köchin, HauswirtschafterIn, Küchenleitung und MitarbeiterInnen der Küche

Kosten:
240,00 EUR (inkl. Mittagessen,Nachmittagskaffee und Seminargetränke: Kaffee, Tee, Mineralwasser, Apfelschorle) zusätzl. buchbar: Übernachtung, Frühstück und Abendessen für 63,00 EUR pro Tag (Mo. bis Do.-Nacht);56,00 EUR pro Tag (Fr. bis So.-Nacht)
 
Veranstalter: IN VIA Akademie  
Beginn: Dienstag, 20.05.2014, 09:00  
Ende: Mittwoch, 21.05.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
20.05.2014 - 21.05.2014, Kiel
Beschreibung: Das englischsprachige Symposium bietet eine wissenschaftliche Plattform für die Forschung über Funktionelle Lebensmittel sowie Lebensmittelsicherheit und authentifizierung mit einem Schwerpunkt auf Milchprodukten und Lebensmitteln aquatischen Ursprungs.

International anerkannte Experten werden Plenarvorträge zum aktuellen Wissensstand in folgenden Bereichen halten:

- Bioaktive Substanzen in Lebensmitteln
- Funktionelle Lebensmittel
- Pathogene Mikroorganismen in Lebensmitteln
- Lebensmittelauthentizität und rückverfolgbarkeit

Darüber hinaus ist das Symposium offen für eigene Vortrags- oder Posterbeiträge zu Ihren aktuellen Forschungsergebnissen.
 
Veranstalter: Max-Rubner-Institut  
Beginn: Dienstag, 20.05.2014, 09:00  
Ende: Mittwoch, 21.05.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
22.05.2014 - 24.05.2014, Vitalia Seehotel, Am Kurpark 3, 23795 Bad Segeberg
Beschreibung: Veranstalter:
Deutsche Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen (DGPR) e.V. Friedrich-Ebert-Ring 38 - 56068 Koblenz

Ausrichter:
Förderverein der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation
von Herz-Kreislauferkrankungen (DGPR) e.V.
Univ.-Prof. Dr. med. Martin Halle (Vorsitzender)
Peter Ritter (Geschäftsführer)
Friedrich-Ebert-Ring 38 - 56068 Koblenz
Tel. 0261 309-231, Fax 0261 309-232
E-Mail: info(at)dgpr.de
www.dgpr.de

Weitere Informationen und Anmeldung unter:
http://www.dgpr-kongress.de

Kontakt:
Conventus Congressmanagement & Marketing GmbH Oliver Ong
Carl-Pulfrich-Straße 1 ? 07745 Jena
Telefon +49 3641 3116-316
Telefax +49 3641 3116-242
dgpr2014(at)conventus.de
www.conventus.de
 
Veranstalter: DGE  
Beginn: Donnerstag, 22.05.2014, 09:00  
Ende: Samstag, 24.05.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
22.05.2014 - 23.05.2014, Glücksgarten, 64853 Otzberg/Ober-Klingen
Beschreibung: Stress und Ernährung hängen eng zusammen. Unser Stresserleben wirkt sich auf unser gesamtes Ernährungsverhalten aus, vom Einkaufen, Zubereiten, über das Essen oder Essengehen, das Aufräumen, Haushalten bis zum Verdauen und Ausscheiden. Andererseits ist unser Ernährungsverhalten ein guter Spiegel für unsere Stressmuster, wie wir mit uns selbst umgehen und wie wir uns selbst Stress machen. Deshalb sind Essen und Kochen ein idealer Lebensbereich, um das eigene Stressverhalten zu erkunden und neues, freundlicheres Verhalten auszuprobieren. Außerdem ist dieser Lebensbereich prädestiniert, um Achtsamkeit, eine der wirksamsten Methoden zur Verbesserung der Stressresilienz, im Alltag zu üben. Denn Achtsamkeitsübungen, die wir mit Essen und Kochen verbinden, brauchen keinen besonderen Rahmen und keine zusätzliche Zeit.

Für Ernährungsfachkräfte, die in der Ernährungsberatung und -therapie oder Prävention und Gesundheitsförderung, z.B. BGM tätig sind; die in ihrem Tätigkeitsfeld dem Thema Stress begegnen und Achtsamkeit beim Essen und Kochen als Übungs-, Erlebnis- und Experimentierfeld für sich selbst und in ihrer Arbeit nutzen wollen.
 
Veranstalter: Institut 3p  
Beginn: Donnerstag, 22.05.2014, 10:00  
Ende: Freitag, 23.05.2014, 16:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
23.05.2014 - 25.05.2014, Edertal
Beschreibung: Immer mehr Menschen meiden nicht nur Fleisch, Wurst und Fisch, sondern streichen alle tierischen Lebensmittel aus ihrem Speiseplan. Richtig praktiziert, stellt die vegane Ernährung eine gesundheitsförderliche Ernährungsweise dar. Doch worauf muss man besonders achten, wenn man sich rein pflanzlich ernährt? Was bedeutet das für die Küchenpraxis? Welche pflanzlichen Alternativen gibt es zu Milch, Milchprodukten, Eiern und Honig? Dieses Seminar zeigt, wie es geht: Vegane Ernährung nach Vollwert-Grundsätzen in den Beratungsalltag integrieren. Im Praxisteil des Seminars lernen Sie vielfältige, rein pflanzliche Gerichte zu kochen und wie Sie bekannte Rezepte veganisieren können.

Seminarinhalte
- Motive und Grundzüge einer rein pflanzlichen Ernährung
- Gewusst wie - gut versorgt mit pflanzlichen Lebensmitteln
- Empfehlungen für besondere Zielgruppen
- Vegane Ernährung nach Vollwert-Grundsätzen in den Beratungsalltag integrieren
- Vegane Gerichte vollwertig zubereiten und genießen

Voraussetzung: Grundlagenwissen und Fertigkeiten im Bereich Ernährung
 
Veranstalter: UGB  
Beginn: Freitag, 23.05.2014, 12:30  
Ende: Sonntag, 25.05.2014, 14:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
23.05.2014 - 24.05.2014, Düsseldorf, Jugendherberge Düsseldorf City-Hostel
Beschreibung: Beratungsprozesse sollen lösungsorientiert und alltagstauglich sein, da oft nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung steht. Um gewünschte Veränderungen in kurzer Zeit zu erreichen, brauchen Sie für den beruflichen Alltag ein reichhaltiges Repertoire, das flexibel einsetzbar ist. Als besonders effizient erweist sich die Lehre vom "Inneren Team" nach Schulz von Thun, die die innere Pluralität des Menschen postuliert. Die innere Führung, das interne Konfliktmanagement, der Aufbau der Persönlichkeit und der jeweilige Gehalt einer Situation werden dabei berücksichtigt. Ziel des Seminars ist es die eigene Kompetenz und Resilienz zu verbessern und zu stärken.

Inhalte

Das "Innere Team" nach Schulz von Thun
Einführung in die Arbeit mit inneren Bildern
Innere Teamkonferenzen abhalten
Das "Innere Team" als Organigramm
Erreichen von Zielen mit dem "Inneren Team"
"Katathym-Imaginative Psychotherapie" nach Leuner
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Freitag, 23.05.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 24.05.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
23.05.2014 - 24.05.2014, München, Salesianum München
Beschreibung: Wer sich in der Ernährungsberatung oder in anderen Bereichen selbstständig macht, muss nicht nur für seinen Lebensunterhalt sorgen, sondern sich auch um seine betrieblichen Finanzen kümmern. Oft steht die Begeisterung für die inhaltliche Arbeit im Vordergrund, da geraten die betrieblichen Finanzen leicht aus dem Blick.
Ziel des Seminars ist es, anhand von einigen wenigen Instrumenten einen Überblick über die Finanzen zu gewinnen, diese zu planen und zu organisieren, um den eigenen Lebensunterhalt und den materiellen Erfolg der Selbstständigkeit zu sichern. Ein weiteres Thema sind die Steuern, um Klarheit zu schaffen, wann Selbstständige welche Steuern zahlen müssen.
Das Seminar wendet sich an selbstständige Oecotrophologen und solche, die es werden wollen.

Inhalte

Persönliche Finanzen: Eigener Umgang mit Geld, Bestandsaufnahme der finanziellen Situation, Budgets zur Sicherung des Lebensunterhalts
Betriebliche Finanzen: Ermittlung der betrieblichen Kosten, Umsatz- und Rentabilitätsplanung, Preise, soziale Absicherung
Organisation der privaten und betrieblichen Finanzen: Konten, Zahlungsströme
Steuern: Steuerarten, Steuerbefreiung, Ermittlung der Steuern, Grundzüge der Einnahmenüberschussrechnung (EÜR). Dieser Themenblock wird von einer Steuerberaterin übernommen.
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Freitag, 23.05.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 24.05.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
23.05.2014 - 24.05.2014, Freudenstadt, Schwarzwald
Beschreibung: Laborwerte haben in der Diagnostik und beim Therapiemonitoring von Stoffwechsel-, Herz- und Nierenerkrankungen eine zentrale Bedeutung. Patienten tragen oft Sammelmappen mit Befunden mit sich. Doch welche Laborwerte sind bei welcher Erkrankung relevant? Welche Entwicklung ist im Verlauf einer Ernährungstherapie zu erwarten? Die Vielfalt an möglichen Konstellationen verwirrt oft Patienten und Therapeuten gleichermaßen. Was Sie aus den Laborparametern des Patienten herauslesen können und welche ernährungstherapeutischen Maßnahmen folglich ergriffen werden müssen, wird in diesem Seminar anhand von Fallbeispielen aus der Praxis an schaulich erklärt.
 
Veranstalter: Kluthe-Stiftung Ernährung und Gesundheit, Klinik Hohenfreudenstadt  
Beginn: Freitag, 23.05.2014, 09:00  
Ende: Samstag, 24.05.2014, 17:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
23.05.2014 - 24.05.2014, 88255 Baienfurt
Beschreibung: Menschen mit chronischer Pankreatitis und nach Pankreasteil- oder Totalentfernung haben häufig große Schmerzen durchlitten. Sie haben Probleme mit der Nahrungsaufnahme, mit der Verdauung und evtl. einen schwer einstellbaren pankreopriven Diabetes mellitus. Dies führt zu Mangelernährung, unerwünschten Nebenwirkungen und Verunsicherung der Patienten.
Eine optimierte Ernährung, eine adäquate Pankreasenzymtherapie und eine intensive Schulung können zur Linderung der Beschwerden, zur Besserung des Ernährungszustandes und somit zur Erhöhung der Lebensqualität beitragen.
Besonderheiten von Pankreastumoren.
Alle Themen werden anhand von Fallbeispielen praxisnah erarbeitet
 
Veranstalter: Praxis für Ernährungsberatung und -therapie Silke Moosmann-Hohl  
Beginn: Freitag, 23.05.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 24.05.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
24.05.2014 - 25.05.2014, Olympiastützpunkt Rhein-Ruhr, Wittekindstr. 62, 45131 Essen
Beschreibung: Weiterbildung für eine kompetente und sichere Beratung bei Aero- und Nahrungsmittel-(Pseudo-)Allergien

Immer mehr Krankheiten werden heute mit Allergien und Pseudoallergien in Verbindung gebracht. Gleichzeitig scheint die Zahl der Patienten mit solchen Problemen geradezu in die Höhe zu schnellen. Dementsprechend werden immer mehr Mitarbeiter/innen in gesundheitsbezogenen Berufen mit Ratsuchenden konfrontiert.
Eine klare Diagnosestellung ist oft schon die erste Hürde; ist diese genommen, so ergibt sich für den Patienten meist die noch viel größere Herausforderung: "was nun?"! In der Beratung benötigen sie die Vermittlung geeigneter und sinnvoller Maßnahmen und Alternativen.

Die Seminarinhalte beziehen sich auf folgende Bereiche:
- multifaktorielles Krankheitsverständnis allergischer Erkrankungsbilder
- Diagnostik und Grundsätzliches zur Allergietherapie
- Grundsätze der Ernährungsberatung und ?Therapie bei Allergien/Pseudoallergien
- Psychologisch-pädagogische Einflussfaktoren und ihre Bedeutung bei allergisch erkrankten Menschen
- Dokumentationshilfen in der Beratung
 
Veranstalter: ESG - Institut für Ernährung  
Beginn: Samstag, 24.05.2014, 10:00  
Ende: Sonntag, 25.05.2014, 16:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
24.05.2014 - 25.05.2014, Hamburg, Buddhistisches Zentrum
Beschreibung: Das Thema Burnout ist in aller Munde und aktueller als je zuvor. In diesem Seminar werden Sie mit bewährten und neuen Erkenntnissen zum Thema Burnout vertraut gemacht. Es ist ein weiter Weg der inneren Veränderung von den ersten Anzeichen verringerter Energie und Lebensfreude bis hin zu chronisch körperlicher, emotionaler und geistiger Erschöpfung. Sie reflektieren Ihre eigene Widerstandsfähigkeit (Resilienz) und besinnen sich darauf, wie und wo Sie entspannen und auftanken. Sie fragen sich nach Über- und Unterforderung in der Arbeit und im Privatleben und erkennen Ihre Fähigkeit, Grenzen zu setzen und Nein zu sagen. Diese Selbstreflektion hilft dabei, Burnout auch bei Klienten zu erkennen, anzusprechen und Hilfen zur Veränderung zu geben.

Inhalte
Hintergründe: Was ist Burnout, wie entsteht und verläuft Burnout?
Das Phasenmodell: Darstellung der verschiedenen Phasen von Burnout
Selbsttest: Erkenntnisse über das eigene Stressverhalten
Die "achtarmige Krake": Zwischen Multitasking und Work-Life-Balance
Diagnostik: Wie erkenne ich Ausbrennen bei mir und anderen?
Risikokandidaten: Gibt es eine "Burnout-Persönlichkeit"?
Therapie: Erste Hilfe und langfristige Hilfen im Umgang mit Burnout
Praxistransfer: Wie gehe ich in der Ernährungsberatung und -therapie mit Burnout um?
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Samstag, 24.05.2014, 10:00  
Ende: Sonntag, 25.05.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
24.05.2014 - 25.05.2014, Stadthaus Ulm, Münsterplatz 50, 89073 Ulm
Beschreibung: Ernährungstherapie 2014
Praktische Umsetzung auf der Basis des heutigen Wissens

Tagungsgebühren:
205,00 EUR
165,00 EUR (QUETHEB-Mitglieder)
165,00 EUR (Mitglieder der Kooperationspartner)
50,00 EUR (Schüler und Studenten)

Kooperationspartner:
Deutsche Adipositas-Gesellschaft e.V. (DAG)
Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V. (DAAB)
Verband der Oectrophologen e.V. (VDOE)
Verband für Ernährung und Diätetik e.V. (VFED)
Fachgesellschaft für Ernährungstherapie und Prävention e.V. (FET)

Information und Anmeldung:
QUETHEB-Geschäftsstelle, Dipl.oec.troph. Mechthild Mühlbacher
Schlossplatz 1, 83410 Laufen, Tel. (0 86 82) 95 44 00
Fax (0 86 82) 95 44 98, E-Mail info@quetheb.de
 
Veranstalter: VFED  
Beginn: Samstag, 24.05.2014, 13:00  
Ende: Sonntag, 25.05.2014, 17:15  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
26.05.2014 - 28.05.2014, Bonn, DGE e.V, Godesberger Allee 18
Beschreibung: Focusing oder die "Arbeit mit der inneren Achtsamkeit" ist eine körperorientierte Methode, die auch in der
Ernährungsberatung eingesetzt werden kann. Die Grundhaltungen Akzeptanz und Echtheit ? wichtige Elemente
der klientenzentrierten Gesprächsführung nach Rogers ? werden vertieft und stärken sowohl die
Beratungsbeziehung als auch den Berater selber.
Eine Annäherung an das Thema Essen und Lebensmittel in achtsamer Haltung kann neue Einsichten und
Erkenntnisse bringen. Indem körperliches Empfinden greifbar gemacht wird, können auch tiefergehende
Themen des Klienten er- und bearbeitet werden. Hierzu werden im Seminar erprobte Übungen vorgestellt, die
in der Einzel- und in der Gruppenberatung gut durchführbar sind. Auch können durch eine gestärkte
Beratungsbeziehung stimmige Lösungen von innen heraus entstehen, die über das schon gewusste "Kopf-
Wissen" hinausgehen. Diese Art von Begleitung bei sich entwickelnden Prozessen wird in kleinen Schritten
praxisnah vermittelt und trainiert.

Seminarinhalte:
- Theorie zum Thema Focusing ? ein Weg innerer Achtsamkeit
- Übungen zu grundlegenden Techniken im Focusing
- Achtsamkeitsübungen und das Anleiten des "felt sense"
- Übungen zur Verhaltensänderung, Motivation und Zufriedenheit
- Übungen zum bewussten, achtsamen Umgang mit sich, den Lebensmitteln und dem Essen
 
Veranstalter: DGE  
Beginn: Montag, 26.05.2014, 11:00  
Ende: Mittwoch, 28.05.2014, 13:30  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
28.05.2014 - 31.05.2014, Berlin
Beschreibung: Themenschwerpunkte

- Typ-1-Diabetes und Diabetes im Kindesalter
- Inselautoimmunität und Prä-Typ-1-Diabetes
- Insulinresistenz und Prä-Typ-2-Diabetes
- Gehirn und Glukosestoffwechsel
- Mechanismen der Beta-Zelldysfunktion
- Umweltfaktoren und Diabetes
- Fettgewebe und Adipositas
- Klinische Studien und Prävention
- Neue, zukünftige und komplementäre Diabetestherapien
- Diabetes und Schwangerschaft
- Komplikationen, Risikoscreening und Intervention
- Aktuelle therapeutisch-pharmakologische Konzepte
- Praxisnahe Workshops mit Fallvorstellungen
 
Veranstalter: Deutsche Diabetes Gesellschaft  
Beginn: Mittwoch, 28.05.2014, 09:00  
Ende: Samstag, 31.05.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
30.05.2014 - 01.06.2014, Edertal
Beschreibung: Die Lebensmitte bringt manche Veränderungen mit sich. Jetzt kommt es darauf an, den Prozess des Älterwerdens anzunehmen und gut für sich zu sorgen. Dies Seminar richtet sich an alle, die gerne mehr über diese Lebensphase wissen möchten - für sich selbst, für ihre Lieben und Freunde oder für die TeilnehmerInnen ihrer Kurse.

Warum ist eine ausgewogene Ernährung gerade jetzt so wichtig und bedeutsam? Welche Hausmittel fördern das Wohlbefinden, auch in den Wechseljahren - bei Frau und Mann - und wie halte ich mich fit? Das Seminar bietet Hintergrundwissen zur Lebensmitte, Küchenpraxis für die Hände, Genuss für den Gaumen und Bewegungs- und Entspannungsübungen für den Körper. Kurz: Es lockt ein kleiner Urlaub vom Alltag.

Seminarinhalte:

- Physiologische Veränderungen beim "Älterwerden" - Konsequenzen für die Ernährung
- Was bringen die Wechseljahre? Hausmittel zur Förderung des Wohlbefindens
- Wie bin ich gut versorgt - auch mit kritischen Nährstoffen?
- Förderung der geistigen Fitness - durch kleine Übungen
- Entspannungs- und Bewegungsmöglichkeiten - ein Überblick in Theorie und Praxis
- Küchenpraxis:- leichte Gerichte für ein Abendessen mit Freunden - vollwertige Menüs für kleine Haushalte
 
Veranstalter: UGB  
Beginn: Freitag, 30.05.2014, 12:30  
Ende: Sonntag, 01.06.2014, 14:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
30.05.2014 - 31.05.2014, Frankfurt, hoffmanns höfe
Beschreibung: Essstörungen bei Kindern sind ein Thema mit vielen Facetten und unterschiedlichen Ansatzpunkten. Ziel des Seminars ist es, Interventionsmöglichkeiten zu erkennen und in die Praxis der Beratung umzusetzen. Aufbauend auf das ernährungspsychologische Seminar "Das Kind und seine Familie - eine Herausforderung für die Ernährungsberatung" aus den letzten Jahren, bietet dieses Seminar die Gelegenheit sich mit diesem Thema noch intensiver auseinanderzusetzen. Durch die Arbeit mit Fallbeispielen wird der theoretische Lehrstoff des Seminars vertieft. Im Vordergrund steht dabei der spannende und komplexe Zusammenhang der Hunger-Sättigungsregulation.
Voraussetzung für dieses Seminar sind fortgeschrittene Kenntnisse im Bereich der Ernährungspsychologie.

Inhalte
Appetitregulation
Wahrnehmungen stärken
Hungerregulation
Reize und Konditionierung
Fallsupervision
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Freitag, 30.05.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 31.05.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken

Juni 2014

01.06.2014 - 06.06.2014, Edertal
Beschreibung: Lernen Sie eine genussvolle Ernährung kennen, die gleichzeitig gesund ist und die Umwelt schont. Neben dem Konzept der Vollwert-Ernährung vermitteln praxiserfahrene Dozenten die Zusammenhänge zwischen Gesundheit, Krankheit und Ernährung sowie die Grundlagen der Verdauungsphysiologie, Ernährungslehre und Warenkunde. In angenehmer Seminar-Atmosphäre werden alle Empfehlungen sowie physiologische und technologische Hintergründe und Begründungen zum Lebensmittelverzehr ausführlich vorgestellt.

Seminarinhalte:
- Zusammenhänge zwischen Gesundheit, Krankheit und Ernährung
- Ernährungslehre, Verdauungsphysiologie
- Konzeption der Vollwert-Ernährung
- Besprechung der Lebensmittelgruppen: Empfehlungen mit Begründungen
- Warenkunde
- Lebensmittelhygiene, Gifte und Fremdstoffe
- Vorteile von Bio-Lebensmitteln
- Einführung in Vermittlungsmethodik und Didaktik

Empfehlung: Kenntnisse über Ernährung sind wünschenswert
Ausschlusskriterien: Für Personen mit abgeschlossenem Studium der Ernährungswissenschaft wird statt des Grundseminars das Intensivseminar Vollwert-Ernährung oder das Selbststudium Vollwert-Ernährung angeboten
 
Veranstalter: UGB  
Beginn: Sonntag, 01.06.2014, 18:00  
Ende: Freitag, 06.06.2014, 11:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
02.06.2014 - 06.06.2014, Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V., Godesberger Allee 18,
Beschreibung: Der Lehrgang richtet sich an Ernährungsfachkräfte, die ihre Kompetenzen für eine Führungsposition im Bereich der
Gemeinschaftsverpflegung (GV) erweitern möchten. Der Schwerpunkt der sieben Module liegt in den Bereichen
Selbstmanagement, Betriebs- und Projektmanagement. Ziel ist es, die Teilnehmer für die gestiegenen Anforderungen
an eine Leitungsfunktion im Bereich der GV zu qualifizieren.
Bei Interesse an ausgewählten Themengebieten können auch einzelne Module belegt werden. In diesem Fall erfolgt
keine Prüfung.
 
Veranstalter: DGE  
Beginn: Montag, 02.06.2014, 08:30  
Ende: Freitag, 06.06.2014, 16:30  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
04.06.2014, Paderborn
Beschreibung: Beschreibung:
Allergene in Lebensmitteln lösen immer häufiger allergische Reaktionen und Unverträglichkeiten aus. Ende 2014 tritt eine neue Regelung der Allergenkennzeichnung bei loser Ware in Kraft. Informieren Sie sich über die Veränderungen und setzen Sie sich mit einem sinnvollen Allergenmanagement auseinander.

Zielgruppe:
Fachkräfte der Gemeinschaftsverpflegung und des Services

Kosten:
110,00 EUR (inkl. Mittagessen,Nachmittagskaffee und Seminargetränke: Kaffee, Tee, Mineralwasser, Apfelschorle) zusätzl. buchbar: Übernachtung, Frühstück und Abendessen für 63,00 EUR pro Tag (Mo. bis Do.-Nacht);56,00 EUR pro Tag (Fr. bis So.-Nacht)
 
Veranstalter: IN VIA Akademie  
Beginn: Mittwoch, 04.06.2014, 09:00  
Ende: Mittwoch, 04.06.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
04.06.2014 - 05.06.2014, Nürnberg
Beschreibung: Was wirklich hilft, wenn Gefühle den Speiseplan regieren

Unangenehme Gefühle werden häufig mit Essen reguliert. Angst, Wut, Schuldgefühle oder Minderwertigkeit kann man damit vermeiden, oder besser aushalten. Das rächt sich bitter, denn bezahlt werden die schnellen Glücksbringer mit zusätzlichen Kilos und Ärger über sich selbst. Da hilft nur eins: Ihr Klient braucht dringend einen gesünderen Umgang mit seinen Gefühlen.
Das Seminar zeigt Wege zu einem ausgewogenen Essverhalten durch emotionale Kompetenz, Achtsamkeit und Akzeptanz. Mit einfachen Übungen lernt ihr Klient, wie er sein emotionales Essverhalten durchschaut, und es zuversichtlich und wirkungsvoll verändert. Er gewinnt die Kontrolle über sein Essverhalten zurück, und kann selbstbestimmt und in Ruhe genießen.

Inhalte:
- Das Zusammenspiel von Emotionen, Gehirn und Essverhalten
- Was ist emotionales Essverhalten und welche Funktionen erfüllt es?
- Strategien zum Ausstieg aus dem Teufelskreis von Essen und Emotionen
- Emotionen beeinflussen können und Raum schaffen für das Essen mit Genuss
- Vermeidungsstrategien aufdecken und den Autopiloten ausschalten
- Zugang zu Emotionen finden und aufspüren, was im Moment zufrieden macht
- Eigene Gefühle erkennen, benennen, verstehen und angemessen ausdrücken
- Versuchungen widerstehen und Gelüste unter Kontrolle bringen
- Innerlich stärker werdem durch Selbst-Akzeptanz und Selbst-Mitgefühl
- Übungsprogramm zur Achtsamkeit rund um das Essverhalten
 
Veranstalter: Jutta Kamensky - Gesundheitsmanagement  
Beginn: Mittwoch, 04.06.2014, 10:00  
Ende: Donnerstag, 05.06.2014, 15:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
10.06.2014 - 12.06.2014, Ambulantes Therapiezentrum Magdeburg, Havelstraße 23, 39126 Magd
Beschreibung: Ziel des Seminars ist es, die Anwendung des Programms "ICH nehme ab" in Gruppen aufzuzeigen,
eigene Erfahrungen mit Aspekten des Programms zu reflektieren und das Verhaltensspektrum im
Umgang mit herausfordernden Beratungssituationen zu erweitern.
Das evidenzbasierte und evaluierte DGE-Programm zur Gewichtsreduktion ist als Selbsthilfe-Manual
konzipiert, kann aber auch in der Gruppenberatung eingesetzt werden.

Seminarinhalte:
Darstellung der Konzeption des Programms "ICH nehme ab"
Grundlegende Aspekte zur Thematik: spezifische Anforderungen an die Kursleiterrolle, Konsequenzen
für die Leitung von Gruppenkursen "ICH nehme ab"
Entspannungsübungen in Theorie und Praxis
Praktische Anwendung und Auswertung des Ernährungs- und Bewegungsprotokolls
Bedeutung von Bewegung und Sport - praktische Anwendung
Methodisch-didaktische Umsetzung des Manuals in einer Gruppenschulung einschließlich Gestaltung
von Anfangs- und Abschlusssituationen
 
Veranstalter: DGE  
Beginn: Dienstag, 10.06.2014, 10:00  
Ende: Donnerstag, 12.06.2014, 16:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
11.06.2014, Paderborn
Beschreibung: Beschreibung:
Die Ernährung trägt im Rahmen der Diabetestherapie zur Erhaltung des Wohlbefindens und zur Vermeidung von Spätfolgen bei. Informieren Sie sich über den aktuellen Stand des Diabetesmanagements, die Vorgaben der Diätverordnung sowie die aktuellen Rahmenbedingungen bei der Versorgung von Diabetikern.

Zielgruppe:
Fachkräfte aus der Gemeinschaftsverpflegung und Pflegefachkräfte

Kosten:
130,00 EUR (inkl. Mittagessen,Nachmittagskaffee und Seminargetränke: Kaffee, Tee, Mineralwasser, Apfelschorle) zusätzl. buchbar: Übernachtung, Frühstück und Abendessen für 63,00 EUR pro Tag (Mo. bis Do.-Nacht);56,00 EUR pro Tag (Fr. bis So.-Nacht)
 
Veranstalter: IN VIA Akademie  
Beginn: Mittwoch, 11.06.2014, 09:00  
Ende: Mittwoch, 11.06.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
13.06.2014 - 15.06.2014, Athen, Griechenland
Beschreibung: -  
Veranstalter: European Society of Hypertension (ESH), International Society of Hypertension (ISH)  
Beginn: Freitag, 13.06.2014, 09:00  
Ende: Sonntag, 15.06.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
13.06.2014 - 14.06.2014, Köln, Jugendherberge Köln-Deutz
Beschreibung: Für Neueinsteiger in der Einzelberatung gibt das Seminar Hilfestellung, Beratungsverläufe zu strukturieren sowie Therapiepläne und Kostenvoranschläge zu erstellen.
Die Teilnehmer lernen Tools für die einzelnen Beratungssequenzen zu entwickeln und diese mit Zeitbudgets in Beratungsverläufe zu strukturieren. Vom telefonischen Erstkontakt über Anamnese und diverse Beratungseinheiten bis hin zum Abschlussgespräch sollte sich jeder Ernährungsberater fragen, was muss ich ? insbesondere bei knappen Beratungszeitbudgets ? wirklich wissen, was ist entbehrlich und wie folge ich einem roten Faden zum Beratungsziel. Je nach Beratungsanlass und Beratungsumfang lernen die Teilnehmer Beratungstools geschickt zu kombinieren und entlasten sich so in der Durchführung der Beratung.

Inhalte

Kennenlernen von einzelnen Beratungsmodulen für die Einzelberatung
Kennenlernen von Beratungsverläufen
Entwicklung von eigenen Tools für Telefonkontakt, Anamnese, Nährstoffversorgung, Methoden der Selbstkontrolle, Zielvereinbarung, Erfolgskontrollen
Strukturieren von Beratungszielen und Auswahl passender Tools
Entwicklung von Beratungsverläufen für unterschiedliche Indikationen, wie z. B. Präadipositas bis Adipositas Grad I, Hypertonie, Hyperurikämie, Hypercholesterinämie, Hypertriglyceridämie
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Freitag, 13.06.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 14.06.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
14.06.2014 - 15.06.2014, Olympiastützpunkt Rhein-Ruhr, Wittekindstr. 62, 45131 Essen
Beschreibung: Die Prävalenz von Diabetes mellitus in der Bevölkerung ist schon heute extrem hoch und wird in den nächsten Jahren noch weiter ansteigen.
Umso wichtiger ist es für Ernährungsfachkräfte, sich ausführlich mit dem Krankheitsbild und den unterschiedlichen Behandlungsmöglichkeiten auseinanderzusetzen, um eine optimale Versorgung von Menschen mit Diabetes mellitus zu gewährleisten und so diesen den Umgang mit der Erkrankung zu erleichtern.

Inhalte:
- Klassifikation und Pathogenese der unterschiedlichen Diabetesformen
- Diagnosekriterien, Zielwertbereiche, Therapiestrategien und Therapieprinzipien
- Grundlagen der Pharmakotherapie ? orale Antidiabetika, Insuline
- "Moderne" Behandlungsstrategien bei Diabetes mellitus und Übergewicht
- Ernährung und Bewegung bei Diabetes mellitus
- Umgang mit Begleit- und Folgeerkrankungen des Diabetes mellitus
- Complianceförderung und Selbsthilfekompetenz
 
Veranstalter: ESG - Institut für Ernährung  
Beginn: Samstag, 14.06.2014, 10:00  
Ende: Sonntag, 15.06.2014, 16:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
14.06.2014 - 15.06.2014, Alfried-Krupp Krankenhaus Olympiastützpunkt Rhein-Ruhr
Beschreibung: Die Prävalenz von Diabetes mellitus in der Bevölkerung
ist schon jetzt extrem hoch und wird in den nächsten
Jahren noch weiter ansteigen.
Umso wichtiger ist es für Ernährungsfachkräfte, sich
ausführlich mit dem Krankheitsbild und den unterschiedlichen
Behandlungsmöglichkeiten auseinanderzusetzen,
um eine optimale Versorgung von Menschen
mit Diabetes mellitus zu gewährleisten und so diesen
den Umgang mit der Erkrankung zu erleichtern.
 
Veranstalter: ESG - Institut für Ernährung  
Beginn: Samstag, 14.06.2014, 10:00  
Ende: Sonntag, 15.06.2014, 16:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
16.06.2014 - 17.06.2014, Bonn, DGE e.V, Godesberger Allee 18
Beschreibung: Zielsetzung des Seminars ist die Aktualisierung und Vertiefung von Kenntnissen im Bereich der Diätetik
anhand ausgewählter Themen.

Seminarinhalte:
- Lebensmittelunverträglichkeiten
- Anforderungen an die altersgerechte Ernährung und Verpflegung
- Essen und Trinken bei Demenz und Dekubitus
- Ernährung bei Nierenerkrankungen
- Diätetische Prinzipien bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa
- Postoperativer Kostaufbau bei gastroenterologischen Erkrankungen
 
Veranstalter: DGE  
Beginn: Montag, 16.06.2014, 08:30  
Ende: Dienstag, 17.06.2014, 17:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
17.06.2014, Paderborn
Beschreibung: Beschreibung: Hauswirtschaftsrelevante rechtliche Vorschriften, Normen und Richtlinien werden stetig geändert und angepasst. Sie erhalten einen aktuellen Überblick über das deutsche und europäische Lebensmittelrecht sowie zum Infektionsschutzgesetz. Sie lernen die überarbeitete DIN 10506 'Lebensmittelhygiene Gemeinschaftsverpflegung' kennen und überprüfen diese mit Ihrem Hygienekonzept.

Zielgruppe:
Fachkräfte und MitarbeiterInnen der Gemeinschaftsverpflegung

Kosten:
120,00 EUR (inkl. Mittagessen,Nachmittagskaffee und Seminargetränke: Kaffee, Tee, Mineralwasser, Apfelschorle) zusätzl. buchbar: Übernachtung, Frühstück und Abendessen für 63,00 EUR pro Tag (Mo. bis Do.-Nacht);56,00 EUR pro Tag (Fr. bis So.-Nacht)
 
Veranstalter: IN VIA Akademie  
Beginn: Dienstag, 17.06.2014, 09:00  
Ende: Dienstag, 17.06.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
18.06.2014, Bonn, DGE e.V, Godesberger Allee 18
Beschreibung: Mit der für Ende 2014 geplanten Umsetzung der neuen Lebensmittelinformationsverordnung soll die Sicherheit
für Verbraucher erhöht werden. Für alle, die in Restaurantbetrieben und Gemeinschaftsverpflegungseinrichtungen
tätig sind, ergeben sich dadurch neue Herausforderungen beim Allergiemanagement. In diesem Seminar
werden die relevanten rechtlichen Aspekte vorgestellt und ihre Umsetzung im Betrieb praxisnah vermittelt.

Seminarinhalte:
- Basiswissen: Lebensmittelallergien
- Allergeninformation laut Lebensmittelinformationsverordnung
- Allergenarmes Kochen und Allergenmanagement
- Gestaltung von Speisenplänen bzw. Speisenkarten mit praktischen Beispielen
- Kommunikation mit dem allergischen Gast
- Gute Hygienepraxis (GHP) zur Verringerung der Kontaminationsgefahr
- Praktische Hilfen für die Umsetzung
 
Veranstalter: DGE  
Beginn: Mittwoch, 18.06.2014, 09:00  
Ende: Mittwoch, 18.06.2014, 16:30  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
18.06.2014, Berlin
Beschreibung: Wer kennt nicht das leidige Thema Mundgeruch? Und nicht nur Knoblauch, Zwiebeln oder die Salamipizza können Mundgeruch auslösen. Halitosis (med. Ausdruck) kann vielfältige Ursachen haben, einige sind leicht selbst zu beheben, andere erfordern den Kontakt zum Fachmann. Wir freuen uns auf interessante 3 Stunden mit Ihnen. Bei dieser Fortbildung werden wir tatkräftig durch einen Zahnarzt unterstützt.
 
Veranstalter: Dr. Gola-Institut für Ernährung und Prävention GmbH  
Beginn: Mittwoch, 18.06.2014, 15:00  
Ende: Mittwoch, 18.06.2014, 18:15  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
20.06.2014 - 21.06.2014, Hamburg, Katholische Akademie Hamburg
Beschreibung: Die Leber gehört zu den zentralsten und größten Organen des Körpers. Ihre Funktionen sind vielfältig und ihre Regenerationsfähigkeit einzigartig. Entsprechend umfangreich sind die Folgen für den Körper, wenn die Leber krank ist. Entgegen der allgemein verbreiteten Meinung, ist die Ursache für eine Leberzirrhose nicht immer der Alkohol. Besonders die Nicht-alkoholische Fettleber tritt immer häufiger auf. In diesem Seminar werden Sie Ihr Wissen im Fachgebiet der inneren Medizin erweitern und Ihre physiologischen Kenntnisse zu den Stoffwechselvorgängen der Leber vertiefen. Anhand der aktuellen Literatur werden die Zusammenhänge beleuchtet, um mit einer qualifizierten Ernährungsberatung die Regeneration der Leber aktiv zu fördern. Der Fokus liegt auf dem Krankheitsbild der Nicht-alkoholischen Fettleber, bei dem Lebensstilinterventionen derzeit die einzige erfolgreiche Therapieoption sind. Neben der aktuellen Studienlage und Leitlinien werden Therapieansätze anhand von Fallbeispielen bearbeitet.

Inhalte

Die Physiologie der Leber
Krankheitsbilder - Prävalenz - Ursachen
Diagnostik und Therapie - Wann ist medizinische Hilfe möglich?
Im Fokus: Nicht-alkoholische Fettleber (NASH)
Therapiestandards und Leitlinien
Studienlage
Fallbeispiele
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Freitag, 20.06.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 21.06.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
21.06.2014, ESG-Standort Chemnitz, Ludwig-Richter-Str. 12, 09131 Chemnitz
Beschreibung: Die Gestaltung und Leitung von Kursen und Seminaren erfordert sowohl fachliche und methodische als auch zwischenmenschliche Kompetenzen. Außerdem sind ein breit gefächertes Repertoire an praktischen Übungen zur Teilnehmeraktivierung und ein abwechslungsreicher Medieneinsatz ausschlaggebend für gelungene, nachhaltige und kreative Kurs- und Seminararbeit.

Dieses Seminar beschäftige sich in interessanten Vorträgen und Praxisphasen vor allem mit dem Ausbau Ihrer Kompetenzen in Methoden- und Medieneisatz sowie der Moderation von Gruppenprozessen.

Inhalte:
- Die Grundlagen der Arbeit mit Gruppen: Setting - Strukturen - Störungen
- Kreative Kurs- und Seminargestaltung: Multisensorik, Medien- und Methodeneinsatz
- Aktivierungs-, Musik- und Entspannungsübungen
- Grundlagen der Kommunikation
- Moderation von Gruppenprizessen
 
Veranstalter: ESG - Institut für Ernährung  
Beginn: Samstag, 21.06.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 21.06.2014, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
24.06.2014 - 26.06.2014, Köln, Neusser Straße 450, VHS im Bezirksrathaus, Raum 1.04
Beschreibung: Das evidenzbasierte und evaluierte Programm zur Gewichtsreduktion der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) ist als Selbsthilfe-Manual konzipiert, kann aber auch in der Gruppenberatung eingesetzt werden. Ziel der Schulung ist es, die Anwendung des Programms "ICH nehme ab" in Gruppen aufzuzeigen, eigene Erfahrungen mit Aspekten des Programms zu reflektieren und das Verhaltensspektrum im Umgang mit herausfordernden Beratungssituationen zu erweitern. Inhalte: Darstellung der Konzeption des Programms "ICH nehme ab", grundlegende Aspekte zur Thematik, spezifische Anforderungen an die Kursleiterrolle, Konsequenzen für die Leitung von Gruppenkursen "ICH nehme ab", Entspannungsübungen in Theorie und Praxis, praktische Anwendung und Auswertung des Ernährungs- und Bewegungsprotokolls, Bedeutung von Bewegung und Sport, praktische Anwendung, methodisch-didaktische Umsetzung des Manuals in einer Gruppenschulung einschließlich Gestaltung von Anfangs- und Abschlusssituationen. Teilnehmen können ausschließlich Ernährungsberatungsfachkräfte entsprechend dem aktuellen Curriculum Ernährungsberatung DGE. Information und Beratung bei detlef.heints@stadt-koeln.de, keine Entgeltermäßigung, gesonderte Stornobedingungen, Bildungsscheck möglich. Heidrun Meyer-Kruse, Diplom-Supervisorin, Training und Organisationsberatung Karen Nespethal, Diplom-Oecotrophologin, Ernahrungsberaterin VDOE, Fastenberaterin UGB, Fachberaterin fur Essstorungen FZE. Zurzeit werden einige Zeiten doppelt angegeben. Es gelten für Teilnehmende jeweils der frühere Beginn morgens und das spätere Ende abends.

 
Veranstalter: DGE  
Beginn: Dienstag, 24.06.2014, 09:30  
Ende: Donnerstag, 26.06.2014, 17:30  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
24.06.2014, Frankfurt am Main
Beschreibung: Kursziel: Der Workshop vermittelt die neuen Rahmenbedingungen für die Lebensmittelkennzeichnung nach der LMIV 1169/2011.

Inhalt: Schwerpunkte des Kurses sind:

LMIV - alles neu? Aktuelle Brennpunkte
- Noch mehr Verantwortung - für alle Stufen in der Lebensmittelkette?
- Lauterkeit - Klebefleisch, Analogkäse & Co.
- Verpflichtende Nährwertdeklaration
- Obligatorische Herkunftskennzeichnung
- neue Kennzeichnungselemente
 
Veranstalter: Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh)  
Beginn: Dienstag, 24.06.2014, 09:00  
Ende: Dienstag, 24.06.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
26.06.2014 - 29.06.2014, Niddatal
Beschreibung: 6. Block
- Supervision
- Sexueller Missbrauch im Kindes- und Jugendalter
- Personzentrierte Gesprächsführung

insgesamt 7 Blöcke
pro Block: 310,- Euro

Die Fortbildung wendet sich an Berufsgruppen, die sich in ihrem Arbeitsfeld mit dem Thema Ernährung und Essstörungen befassen, wie z.B. OecotrophologInnen und DiätassistentInnen. Diese Berufsgruppen stehen in ihrer täglichen Arbeit häufig unter der Anforderung und dem Druck, Menschen mit Essstörungen durch Ernährungsberatung und Essenspläne bei der Bewältigung ihrer Erkrankung zu unterstützen.

Inhaltliche Schwerpunkte der Fortbildung

- Erweiterung der fachlichen und persönlichen Kompetenzen
im Berufsfeld Ernährungsberatung
- Vermittlung von Ursachen und Erscheinungsformen von Anorexie, Bulimie, Binge Eating Disorder und Adipositas (mit BED)
- Vermittlung von psychosozialen und psychodynamischen Hintergründen
von Essstörungen
- Produktive Verbindung von Fachinhalten aus den Bereichen Ernährungstherapie und Ernährungspsychologie sowie Essstörungstherapie und Tiefenpsychologie
- Förderung der kommunikativen Kompetenzen durch die Vermittlung von
methodischer Gesprächsführung
 
Veranstalter: Frankfurter Zentrum für Ess-Störungen  
Beginn: Donnerstag, 26.06.2014, 09:00  
Ende: Sonntag, 29.06.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
26.06.2014 - 28.06.2014, Ludwigsburg
Beschreibung: Themenschwerpunkte sind:

- Prävention und Lebensstil
- Synergie Ernährungstherapie und Mobilität
- Ernährungstherapie bei onkologischen Patienten
- Nahrungsmittelunverträglichkeiten
- Entzündung und metabolischer Stress
- Metabolische Bedeutung der Darm-Mikrobiota
- Nachhaltiges Management in der Ernährungsmedizin
- Implementierung von Ernährungsmedizin in Klinik und Praxis
 
Veranstalter: DGEM, AKE, GESKES, VDOE, BDEM  
Beginn: Donnerstag, 26.06.2014, 09:00  
Ende: Samstag, 28.06.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
27.06.2014 - 29.06.2014, Edertal
Beschreibung: Wir feiern gerne, Sie auch? Dann sollten Sie dieses Seminar nicht versäumen! Verwöhnen Sie Ihre Gäste und präsentieren Sie gekonnt genussvolle und überzeugende Vollwert-Ernährung mit Pfiff. Ob zum Brunch, zum Gartenfest, zur repräsentativen Feier oder zum kleinen Imbiss: Verbinden Sie gute Laune, gesundes Essen und Genuss. In diesem Seminar zeigen wir Ihnen, wie das gelingt. Neben vielen bewährten Rezepten erhalten Sie hilfreiche Tipps, wie Sie mit ansprechender Dekoration für eine festliche Stimmung sorgen können und wie Sie durch gute Vorbereitung als Gastgeber reichlich Zeit zum Mitfeiern haben.

Seminarinhalte:

- Feste zu vielen Gelegenheiten
- Rezepte, die gut ankommen
- Speisen und Getränke zum Feiern
- Liebevolles Anrichten und Dekorieren
- Kalkulation, Organisation und Vorbereitung eines Festes
- Kleinigkeiten, die zum Gelingen beitragen
 
Veranstalter: UGB  
Beginn: Freitag, 27.06.2014, 12:30  
Ende: Sonntag, 29.06.2014, 14:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
27.06.2014 - 28.06.2014, Düsseldorf, CVJM-Hotel
Beschreibung: RAL Gütezeichen
Know-how in allen Ernährungsbereichen

Kongress-Themen:
Die Ernährungsfachkraft im Selbstmarketing und -management, Karriere als Ernährungsfachkraft - Welche Maßnahmen führen zum Erfolg?, Adipositaschirurgie, Hereditäres Polyposis Syndrom, optimale Küchenmanagement-Konzepte, Kosteneinsparungen, Resilienz als Krisenbewältigung, Risikominimierung im Hygienebereich

Kosten:
Nutzen Sie den Frühbucherrabatt bei Anmeldung bis zum 30. April 2014!

Mitglieder:
Normalpreis € 230,-/zzgl. MwSt
Frühbucher € 184,-/zzgl. MwSt

Nicht-Mitglieder:
Normalpreis € 290,-/zzgl. MwSt
Frühbucher € 230,-/zzgl. MwSt
 
Veranstalter: RAL Gütegemeinschaft Ernährungs-Kompetenz e.V.  
Beginn: Freitag, 27.06.2014, 09:00  
Ende: Samstag, 28.06.2014, 14:15  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
28.06.2014, GIZ-Gesundheitsinformationszentrum, Heisingerstr. 15, 45134 Esse
Beschreibung: In Deutschland wird ganzjährig eine breite Produktpalette an Lebensmitteln angeboten, so dass man eine gute Versorgung mit allen lebensnotwendigen Mikronährstoffen erwarten sollte. Wie ist die Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen in der Bevölkerung zu bewerten? Gibt es kritische Nährstoffe, bei denen die Versorgung defizitär ist? Welches sind vulnerable Bevölkerungsgruppen?
Durch welche Maßnahmen kann man eine empfehlungsgerechte Versorgung mit Mikronährstoffen dennoch gewährleisten und damit Mangel vorbeugen?

Das Seminar zeigt die Ursachen und Folgen für eine unzureichende Versorgung auf sowie die die Maßnahmen auf, mit denen eine empfehlungsgerechte Versorgung erzielt werden kann. Das Seminar richtet sich primär an Diätassistenten und Oecotrophologen, die in der Ernährungsberatung tätig sind.


Inhalte
-Versorgung mit Mikronährstoffen in der Allgemeinbevölkerung
-Kritische Nährstoffe
-Ursachen und Folgen einer Unterversorgung
-Vulnerable Bevölkerungsgruppen
 
Veranstalter: ESG - Institut für Ernährung  
Beginn: Samstag, 28.06.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 28.06.2014, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken

Juli 2014

01.07.2014 - 04.07.2014, Bonn, DGE e.V, Godesberger Allee 18
Beschreibung: In dem Seminar erhalten die Teilnehmer einen umfassenden Einblick in die Behandlungsgrundlagen des
Diabetes mellitus, z. B. medizinische Zusammenhänge, medikamentöse Behandlung und die Bedeutung der
Ernährung. Zahlreiche weitere Themen zur aktuellen Diabetikerversorgung in Deutschland werden ausführlich
behandelt. Dieses Seminar richtet sich an Teilnehmer, die ihr Grundlagenwissen aktualisieren möchten.

Seminarinhalte:
- Stand der Diabetikerversorgung in Deutschland
- Aktuelle Ernährungsempfehlungen
- Therapie mit oralen Antidiabetika
- Therapie mit Insulin
- Disease-Management-Programme
- Vorstellung des MEDIAS-2-Schulungsprogramms
- Vorstellung ausgewählter Schulungsprogramme des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung
in der BRD (ZI-Schulungsprogramme)
 
Veranstalter: DGE  
Beginn: Dienstag, 01.07.2014, 12:00  
Ende: Freitag, 04.07.2014, 12:30  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
02.07.2014, Paderborn
Beschreibung: Beschreibung:
Sie erfahren welche Einflussfaktoren auf die Ernährung von Kindern wirken und wie Sie durch die Gestaltung der Mittagsverpflegung und einer gelungenen Lebensmittelauswahl Akzeptanz erfahren. Sie erhalten Anregungen zur Speiseplangestaltung und zu den Rahmenbedingungen und hygienische Vorschriften.

Zielgruppe:
Küchen- und Hauswirtschaftskräfte aus Schule und Catering, LehrerInnen, BetreuerInnen

Kosten:
110,00 EUR (inkl. Mittagessen,Nachmittagskaffee und Seminargetränke: Kaffee, Tee, Mineralwasser, Apfelschorle) zusätzl. buchbar: Übernachtung, Frühstück und Abendessen für 63,00 EUR pro Tag (Mo. bis Do.-Nacht);56,00 EUR pro Tag (Fr. bis So.-Nacht)
 
Veranstalter: IN VIA Akademie  
Beginn: Mittwoch, 02.07.2014, 09:00  
Ende: Mittwoch, 02.07.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
04.07.2014, Kiel
Beschreibung: Diabetiker, die im Laufe ihrer Krankheitsgeschichte diverse Schulungen und Beratungen erhalten haben, können eigentlich nichts mehr richtig machen, wenn sie an die Dialyse kommen. Ernährungsempfehlungen, die in der Prädiaylsephase noch "überlebenswichtig" waren, scheinen plötzlich "lebensgefährlich" zu sein.

Ziel ist die Verbesserung der Kenntnisse bezüglich ernährungstherapeutischer Invernetionen in dieser späten Phase des Diabetes. Am Beispiel der diabetischen Nephropathie wird besprochen:

- wie sich die Beratungsparadigmen im Laufe der Erkrankung ändern
- ob und wann es Sinn macht, einen Nährstoff (z.B. Eiweiß) bzw. eine Lebensmittelgruppe (Obst und Gemüse) deutlich zu reduzieren
- wann man die Zügel (z.B. bei Fett) lockerer lassen kann, um das Risiko einer Fehlund/oder Mangelernährung zu vermeiden
 
Veranstalter: DGE-Sektion Schleswig-Holstein  
Beginn: Freitag, 04.07.2014, 10:00  
Ende: Freitag, 04.07.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
04.07.2014 - 05.07.2014, Hamburg
Beschreibung: Bei Diabetes mellitus handelt es sich um ein multimorbides und uneinheitliches Krankheitsbild, das eine qualifizierte Ernährungsberatung erfordert. In diesem Seminar erhalten Sie das Rüstzeug, um als kompetenter Ernährungstherapeut eine zielgerichtete und patientenzentrierte Beratung durchzuführen. Sie vertiefen und aktualisieren Ihre Kenntnisse, lernen die unterschiedlichsten Behandlungsstrategien verschiedener Diabetesformen kennen. Anhand von praktischen Fallbeispielen erarbeiten Sie Ernährungskonzepte, entwickeln Motivationsstrategien und lernen mit Hemmnissen in der Gewichtsreduktion umzugehen. Hierzu können Sie gerne Fallbeispiele aus Ihrer eigenen Beratungspraxis mitbringen. Ferner zeigt Ihnen das Seminar Möglichkeiten auf, als kompetenter Partner im Netzwerk der Diabetiker-Versorgung aktiv zu werden.  
Veranstalter: Weiterbildung Ernährung  
Beginn: Freitag, 04.07.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 05.07.2014, 15:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
04.07.2014 - 05.07.2014, Nürnberg
Beschreibung: Dauerhaft Verhalten ändern: Was wirklich antreibt!

Wer Verhalten langfristig ändern will, braucht die passende Einstellung dazu und seine ganz persönliche Motivationsstrategie. Im Seminar lernen Sie Methoden kennen, mit denen Sie Ihre Klienten zu jedem Zeitpunkt ideal dabei unterstützen, bei der Stange und bei Laune zu bleiben. Sie verhelfen mit geschickten Fragetechniken zur nötigen Einsicht, formulieren wind- und wetterfeste Ziele und entwickeln einen praxistauglichen Handlungsplan. Herrlich entlastend wird es für Sie als Berater, wenn Sie Ihre Klienten zum begeisterten Krisenmanager machen und Hindernisse in willkommene Herausforderungen verwandeln.

Inhalte:
- So erkennen Sie die entscheidenden Stellschrauben auf dem Weg zum Ziel.
- Typgerecht motivieren: Methoden für Trotzköpfe, Zauderer und Wiederholer
- Hinweise auf Motivation finden: Wie motivierte Menschen sprechen und handeln.
- Wegweisende Fragen nach motivierenden Gedanken stellen
- Wirksame Ziele formulieren und gegen Zielkonflikte absichern
- Barrieremanagement zum entspannten Umgang mit Krisenzeiten und Rückfällen
- Mehr Spaß am Durchhalten bekommen: innere Kraftquellen zum Sprudeln bringen
- Mit gutem Gefühl die Willenskraft stärken und den Antrieb verbessern
- Selbstmotivation und Erfolgserlebnisse fördern
- Attraktive Anreize für das motivierte Gehirn entwickeln
- Glänzende Wegbegleiter: optimistische Selbstgespräche und verlässliche Mutmacher
 
Veranstalter: Jutta Kamensky - Gesundheitsmanagement  
Beginn: Freitag, 04.07.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 05.07.2014, 15:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
04.07.2014 - 05.07.2014, Osnabrück, Bischöfliches Priesterseminar
Beschreibung: Ernährungsgewohnheiten und -rituale sind wichtige Bestandteile im Familienleben. Mit Lebensmitteln und besonderen Mahlzeiten wird gefeiert, belohnt, mit deren Entzug auch bestraft. Liebe geht in allen Kulturen u. a. durch den Magen. Wenn Kinder sich mit ihrem erlernten Ernährungsverhalten schaden, z. B. weil sie eine chronische Erkrankung haben, wenn eine Adipositas vorgebeugt oder behandelt werden soll, wenn eine Allergie oder Obstipation vorliegt, dann wollen oder müssen Eltern auf das Ernährungsverhalten ihrer Kinder, manchmal auch auf das der ganzen Familie, Einfluss nehmen. Das fällt ihnen meist nicht leicht und sie benötigen Unterstützung.
Im Seminar werden Methoden vorgestellt, die eine solche Beratung von Eltern erleichtern.

Inhalte

Theoretische und praktische Vorstellung von Methoden für eine ressourcenorientierte Elternberatung bzw. -coaching in der Ernährungsberatung und -therapie.
Exemplarisches Einüben mit den Teilnehmern an eigenen Beispielen aus ihrer beruflichen Praxis
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Freitag, 04.07.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 05.07.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
05.07.2014 - 06.07.2014, Stuttgart, Evangelische Diakonissenanstalt Stuttgart
Beschreibung: Eine professionelle Seminarleitung umfasst vielfältige Faktoren: Einerseits sind da die Teilnehmenden mit ihren unterschiedlichen Vorkenntnissen, Hintergründen und Erwartungen. Andererseits ist auf die Zusammensetzung und Entwicklung der Gruppe zu achten. Die eigene fachliche wie didaktische Kompetenz steht auf dem Prüfstand, und nicht zuletzt die aktuelle Tagesform. In diesem Seminar für praxiserfahrene Erwachsenenbildner geht es um typische Stolpersteine bei der Arbeit mit Gruppen. Sie werden anhand alltäglicher Beispiele von schwierigen Situationen (erlebt und eingebracht von den Teilnehmenden) praktische Wege und methodische Ansätze zu deren Lösung erarbeiten.

Inhalte

Der theoretische Unterbau
Exkurs in Struktur, Prozess und Dynamik von Gruppen
Wenn der rote Faden reißt
Störungen im Seminar und wie sie erlebt werden
Zweifler - Nachfrager - Besserwisser
Referentenkompetenz im Spiegel der Teilnehmerkritik
Von Profis und solchen, die es werden wollen
Fachliche Niveauunterschiede handhaben
Worauf Sie sich verlassen können
Seminar-Elemente, die den Weg ebnen
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Samstag, 05.07.2014, 10:00  
Ende: Sonntag, 06.07.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
05.07.2014, City Hotel Fortuna, Am Echazufer 22, 72764 Reutlingen
Beschreibung: Vorläufiges Programm:

07:30 Uhr: Registrierung
8:30 Uhr: Begrüßung, Frau Dr. Korte, Herr Dr. Koller, Herr Notz
08:45 Uhr: Wunddokumentation - praktisch und einfach
Herr Gerhard Schröder
09:45 Uhr: Versorgung von Menschen mit chronischen Wunden und Migrationshintergrund (türkisch)
Frau Barbara Babadagi-Hardt
10:30 Uhr: Kaffeepause, Besuch Industrieausstellung
11:00 Uhr: Hygienischer Verbandwechsel - ambulant und stationär
Frau Kerstin Protz
12:00 Uhr: Kostensituation Wundversorgung
Herr Sellmer
13:00 Uhr: Mittagspause, Besuch Industrieausstellung
14:00 Uhr: Interessante Fallbeispiele aus der ambulanten und stationären Versorgung
Dr. Fuhrer
14:45 Uhr: NPWT - Möglichkeiten und Grenzen in der ambulanten und stationären Versorgung,
n.n.
15:30 Uhr: Kaffeepause, Besuch Industrieausstellung
16:00 Uhr: Chronische Wunde und nun? Aus der Sicht des Arztes, des Wundmanageres und des Patienten.
Frau Dr. Haug, Frau Probst, Herr Banaski
17:00 Uhr: Ende der Veranstaltung


Programmänderungen sind möglich.
 
Veranstalter: Akademie der Kreiskliniken Reutlingen GmbH  
Beginn: Samstag, 05.07.2014, 09:00  
Ende: Samstag, 05.07.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
07.07.2014 - 10.07.2014, Bonn, DGE e.V, Godesberger Allee 18
Beschreibung: "Warum essen wir das, was wir essen?" In dem Seminar wird der Einfluss von sozialer Umwelt und sozialem
Verhalten auf die Ernährungsgewohnheiten erarbeitet. Die Teilnehmer lernen ernährungssoziologische
Zusammenhänge zu erkennen und in der Ernährungsberatung einzusetzen.

Seminarinhalte.
- Die soziokulturellen Hintergründe der Ernährung und des Ernährungsverhaltens, z. B. Funktion von
Mahlzeiten, Bedeutung des Kochens, Esskultur, Tischsitten
- Bedeutung von Normen und Werten für die Ernährungsweise: Einfluss der Medien, Bedeutung von
Körperidealen, Selbstinszenierung durch Essen
- Ernährung als biografisches Konstrukt
- emotionale, sensorische und biologische Wirkungen von Essen
- geschlechtsspezifisches Ernährungsverhalten
- Bedeutung der Salutogenese für das Ernährungs- und Gesundheitsbewusstsein
- Ernährungsarmut und Lebensmittelhilfe in Deutschland
- Auswirkungen von Lebensmittelskandalen auf das Verbraucherverhalten
 
Veranstalter: DGE  
Beginn: Montag, 07.07.2014, 09:30  
Ende: Donnerstag, 10.07.2014, 1230  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
11.07.2014 - 12.07.2014, Bad Boll
Beschreibung: -  
Veranstalter: ADBW  
Beginn: Freitag, 11.07.2014, 09:00  
Ende: Samstag, 12.07.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
11.07.2014 - 12.07.2014, Karlsruhe, Paritätische Sozialdienste Karlsruhe
Beschreibung: Die Transaktionsanalyse (TA) bietet anschauliche, psychologisch lebensnahe Modelle, mit denen Menschen ihre erlebte Wirklichkeit reflektieren, analysieren und verändern können. Mit dem TA-Konzept der "Psychologischen Spiele" beschreibt Eric Berne unbewusste Kommunikationsmuster, mit denen Menschen ihre Beziehungen gestalten. Charakteristisch für "Psychologische Spiele" ist, dass sie immer wieder nach dem gleichen Muster ablaufen, obwohl sich am Ende bei beiden Spielern Frust, Ärger und Entmutigung einstellt. Auch in der Beratung verhalten sich Menschen erst einmal so, wie sie es immer schon getan haben. So geben "Psychologische Spiele" zwar Sicherheit, verhindern aber die Entwicklung neuer konstruktiverer Verhaltens- und Denkmuster.
In diesem Seminar lernen Sie, die Spiele-Muster und auch eigene Anteile als Berater in scheinbar festgefahrenen Situationen zu erkennen und aktiv zu nutzen.

Inhalte

"Psychologische Spiele" verstehen - Was sind Spiele und wie funktionieren sie?
Definition von Spielen - Spieleanalyse
"Psychologische Spiele" erkennen - Wie erkenne ich Spiele im Beratungssetting?
Auslösende Verhaltensweisen - Beispiele aus dem Berufsalltag
Mit "Psychologischen Spielen" konstruktiv umgehen

Beratungswerkzeuge, die Spiele verhindern - Gesunde Beratungsbeziehung
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Freitag, 11.07.2014, 09:00  
Ende: Samstag, 12.07.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
12.07.2014 - 13.07.2014, Berlin, Evangelischer Diakonieverein Berlin Zehlendorf e.V.
Beschreibung: Die Grundregeln des Lehrens helfen dabei, Fachwissen erfolgreich vermitteln zu können. Dazu gehört das Wissen, wie Menschen lernen. Die Kunst des Lehrens ist es, mit einem gezielten Einsatz von Medien und Methoden lernförderliche Situationen zu schaffen. Kompetenzorientierung ist dabei ein didaktisches Leitprinzip, um die Lernenden für ihren Essalltag fit zu machen. Ziel des Seminars ist es, dass Sie praxisorientiertes Wissen an die Hand bekommen, um ihre Lehrkompetenzen im Bereich der Ernährungsbildung zu erweitern. Das Seminar richtet sich an Menschen, die Freude an der Weitergabe ihres Fachwissens haben und in der Erwachsenenbildung tätig sind.

Inhalte

Didaktisch-methodische Ansätze der Ernährungsbildung
Kompetenzorientiertes Lernen
Planung von Lehr-Lernangeboten für Erwachsene
Gestaltung von Lernsituationen
Medieneinsatz
Methoden kooperativen Lernens
Feedbackmethoden
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Samstag, 12.07.2014, 09:00  
Ende: Sonntag, 13.07.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
12.07.2014 - 13.07.2014, Leipzig, Novotel Leipzig City
Beschreibung: Professionelles Marketing ist für jeden Selbstständigen von immenser Bedeutung, um am "Markt" wahrgenommen zu werden und langfristig Erfolge zu erzielen. In diesem Seminar lernen Sie anhand eines 10-Punkte-Programms relevante Grundlagen und Zusammenhänge eines effizienten Marketings. Sie lernen Optimierungsansätze für die eigene Marketingarbeit zu erkennen und umzusetzen. Der Komplex der werblichen Maßnahmen wird ebenso beleuchtet wie Preisfindungsansätze, Kooperationen oder Social-Media-Marketing. Ausgesuchte Fallbeispiele und Checklisten betonen den hohen Praxisbezug. Das Seminar richtet sich an selbstständige Ernährungsberater und -therapeuten, "marketinginteressierte" Mitarbeiter von Institutionen und an alle, die "frischen Wind" in ihr Marketing bringen möchten.
Für praxisrelevante Fragen zur Erstellung von Kommunikationsmitteln (z. B. Visitenkarte, Website, Flyer) steht eine Referentin für Mediengestaltung begleitend zur Seite.

Inhalte:
Marketing für Ernährungsberatung und -therapie: Auf welchen "Märkten" bewegen wir uns?
Kernkompetenzen: Welche Beratungsleistungen "verkaufen" wir? Was macht uns einzigartig?
Marktsegmentierung: Wie bestimmt man die Kernzielgruppe?
Marketingziele: Wie formuliert man realistische Ziele?
Strategie: Welcher "Weg" führt zum Ziel?
Marketing-Instrumente: Welche Synergien sind über ein abgestimmtes Marketing-Mix zu erzielen?
Kommunikationspolitik: Was bringt Werbung und Co und was darf diese kosten?
Social-Media-Marketing: Akquisitions-Instrument von heute?
Marketing-Plan: Vom Planungsprozess zum konkreten Konzept
Ergebnis und Bewertung: Hat's was gebracht?
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Samstag, 12.07.2014, 10:00  
Ende: Sonntag, 13.07.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
18.07.2014 - 19.07.2014, Karlsruhe, Bürgerzentrum Mühlburg
Beschreibung: Viele Menschen mit Multiple Sklerose, Parkinson, Querschnittslähmung oder Schlaganfall wollen weiterhin so aktiv wie möglich am Leben und auch am Essen und Trinken teilnehmen. Was sind die besonderen Begleitumstände, wie diese Personengruppen essen und trinken, die einem Nichtbetroffenen eventuell fremd oder sogar neu sein können, zudem diese einen starken Einfluss auf den Verlauf und das Ergebnis der Beratung nehmen kann. Was, wie, wo, wie viel und wann können betroffene Menschen essen und trinken? Eine weitere Problematik dieser Personengruppe kann das Tabuthema Inkontinenz sein. In diesem Seminar beschäftigen Sie sich mit der Beratung immobiler Menschen. Auf was muss ich als mobiler Mensch bei der Beratung achten, z. B. was mache ich, wenn der Schlaganfallpatient nur noch ja oder nein sagen kann? Anhand von Fallbeispielen kann jeder sein erlerntes Wissen anwenden und ausprobieren.

Inhalte:
Was bedeuten die Krankheitsbilder
Multiple Sklerose
Parkinson
Querschnittslähmung
Schlaganfall
Krankheitsbilder und passende Ernährungskonzepte
Spezifische Aspekte bei der Beratung immobiler Menschen
Inkontinenz - wie kann der Betroffene mit der Ernährung dagegen wirken?
Selbstverpflegung, Restaurant oder Essen auf Rädern?
Von Selbsthilfegruppen bis hin zur unabhängigen Patientenberatung
Fallbeispiele
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Freitag, 18.07.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 19.07.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
18.07.2014 - 19.07.2014, Freudenstadt, Schwarzwald
Beschreibung: Als Ernährungsfachkraft oder Arzt beschäftigen Sie sich intensiv mit der Prävention und Therapie ernährungsbedingter Erkrankungen. In diesem Zusammenhang begegnen Sie oft Menschen, die eine andere Sicht auf problematische Ernährungsgewohnheiten haben als Ernährungsberater oder -therapeuten. In erster Linie müssen Sie als Ernährungsexperte darum bemüht sein, zunächst die Perspektiven, das Denken und Handeln der Rat suchenden zu verstehen, um daran anknüpfend zu Veränderungen von Einstellungen und Haltungen im Sinne einer Hilfe zur Selbsthilfe anregen zu können. Beratung, Lehren und Lernbegleitung sind Professionen des Dialogs, bei denen es immer um Verstehen und Verständigung geht. Deshalb ist es wichtig, dass sich Ernährungsberater und -therapeuten mit den Grundlagen dialogischer Gespräche und dialogischen Lehrens vertraut machen. Die Pädagogische Weiterqualifizierung führt Sie in die Grundlagen der Didaktik und Methodik dialogorientierter Ernährungsberatung und -begleitung sowie in die Gestaltungsgrundlagen des Dialogs ein. Während der 2x2-tägigen Qualifizierung erhalten Sie das pädagogische Rüstzeug, das Ihnen hilft, Erwachsene effektiv, d.h. personorientiert zu beraten, deren ernährungsbezogene Lernentwicklung zu begleiten und gruppengerichtete Lernprozesse dialogisch zu arrangieren. Die Teilnahme an der Weiterqualifizierung dient auch dem Erwerb von pädagogischen Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten, wie diese für die Anerkennung von ernährungsmedizinischen Therapie angeboten nach §20 und §43 SGB V vorausgesetzt werden. Zum Abschluss der Weiterqualifizierung wird ein entsprechendes Zertifikat erteilt.
 
Veranstalter: Kluthe-Stiftung Ernährung und Gesundheit, Klinik Hohenfreudenstadt  
Beginn: Freitag, 18.07.2014, 09:00  
Ende: Samstag, 19.07.2014, 17:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
26.07.2014, Praxis für Ernährungstherapie, Römerweg 40, 71083 Herrenberg
Beschreibung: JumboKids ist seit 2007 das erste Anerkannte Therapieprogramm für übergewichtige Kinder und Jugendliche in Baden Württemberg, welches von den Krankenkassen mit 80 % bezuschusst wird.

Inhalte-Grundlagenseminar:
- Darstellung der Konzeption des Programms "JumboKids"
- Grundlagen aus den Bereichen Psychosoziales und Ernährung
- Entspannungs- und Achtsamkeitsübungen in Theorie und Praxis
- Grundlegende Aspekte zur Thematik: spezifische Anforderungen an die Kursleiterrolle, Konsequenzen für die Leitung von Gruppenkursen mit übergewichtigen Kindern und Jugendlichen
- Methodisch-didaktische Umsetzung in einer Gruppenschulung einschließlich praktischer Beispiele bzw. Rollenspiele, Gestaltung von Anfangs- und Abschlussritualen

Inhalte-Aufbauseminar:
- Umgang mit schwierigen Patienten
- Reparaturauftrag Kind - Was tun im Familiengespräch?
- Das ist doch nur das kleinste Problem! ? Umgang mit Problemfamilien
- Verweigerer, Störenfriede & Co - Wie kann man diese in die Gruppe integrieren?
- Geheimnisse und Krisen - Rechtliche Aspekte der Behandlung
- Die bereits alles wissenden Eltern, bei denen jedoch nichts klappt
- Umgang mit kritischen Fragen und Beschwerden der Eltern
- Einbezug der Eltern in die Lebensstiländerung
 
Veranstalter: VDD  
Beginn: Samstag, 26.07.2014, 09:00  
Ende: Samstag, 26.07.2014, 17:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken

August 2014

02.08.2014 - 03.08.2014, Koblenz, Sportschule Oberwerth
Beschreibung: Der Erfolg von Bildungsarbeit hängt u. a. von der Aufnahmefähigkeit der Teilnehmer ab. Es ist eine Binsenweisheit, dass es sich in einer entspannten Atmosphäre konzentrierter und besser arbeiten lässt. In diesem Seminar werden Möglichkeiten erarbeitet, äußere und innere Entspannung bewusst in die eigene Planung, Vorbereitung und Durchführung von Bildungsprozessen aufzunehmen. Die Bildungsarbeit wird mit Hilfe der Themenzentrierten Interaktion (TZI), einfach zu erlernenden Entspannungstechniken und Erkenntnissen aus der Erwachsenenbildung reflektiert und erlebt.


Inhalte:
- TZI als Haltung und Methode
Axiome
Postulate
Vier-Faktoren-Modell
- Elemente der Entspannung
Progressive Muskelentspannung
Phantasiereisen
einfache Yogaübungen
Atemmeditation
einfache Körperübungen
- Erwachsenenbildung
Bildungsprozesse planen, vorbereiten, durchführen
Methodenwahl im Verlauf einer Veranstaltung
Bedeutung von Anspannung und Entspannung im Lernprozess
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Samstag, 02.08.2014, 10:00  
Ende: Sonntag, 03.08.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
08.08.2014 - 09.08.2014, Dortmund, Forschungsinstitut für Kinderernährung
Beschreibung: Atkins, LOGI, Glyx-Diät, Zone ... kohlenhydratreduzierte oder -modifizierte Kostformen sind in aller Munde. Oft werden sie als gesundheitsfördernde Variante zur derzeit empfohlenen kohlenhydratreichen Kost angepriesen. Das Seminar beleuchtet die Hintergründe einer Kohlenhydratreduktion oder ?modifikation, von den postulierten Prinzipien bis zur Evidenz für den gesundheitlichen Nutzen. Zudem behandelt das Seminar praktische Fragen, die zum Teil auch in Kleingruppen diskutiert werden sollen: Wie sehen diese Kostformen im Alltag aus? Wie praktikabel sind verschiedene Ansätze zur Verbesserung der Kohlenhydratqualität? Macht eine Kohlenhydratvermeidung am Abend wirklich "schlank im Schlaf"?

Inhalte:
Kohlenhydratreduktion oder -modifikation?
Was wird in Wissenschaft und Laienkreisen diskutiert?
Low-carb, LOGI, vollkornreich/zuckerarm etc. - ein Vergleich
Wie funktioniert es?
Die postulierten Prinzipien
Was bringt es?
Forschungsstand zur Gewichtsreduktion und Prävention von Diabetes mellitus Typ 2 und Herz-Kreislauferkrankungen
Was heißt das für den Einzelnen?
Kohlenhydratreduktion oder -modifikation im Alltag
Was heißt das für die Gesellschaft?
Ansätze zur Verbesserung der Kohlenhydratqualität aus der Public Health Perspektive

 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Freitag, 08.08.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 09.08.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
13.08.2014 - 15.08.2014, Bonn, DGE e.V, Godesberger Allee 18
Beschreibung: In vielen Rehabilitationseinrichtungen führen Ernährungsfachkräfte Informationsveranstaltungen, Schulungen
und Beratungen zu ernährungsbezogenen Themen durch. Voraussetzungen für den Erfolg einer Maßnahme
sind die konzeptionelle Verankerung, ausreichende Gestaltungsmöglichkeiten und die gute Zusammenarbeit in
einem multiprofessionellen Team.
Entsprechend dem Motto ?Da steckt doch mehr drin? ermöglicht das lösungsorientierte Seminar den Blick auf
verschiedene Aspekte der Ernährungsberatung in Rehabilitationseinrichtungen. Die Teilnehmer sollen
Bestätigung für Bewährtes erfahren, Ideen für Neues entwickeln, Motivation durch den Austausch in der Gruppe
erhalten und Anstöße für Veränderungen in ihren Arbeitsalltag mitnehmen.

Seminarinhalte:
- Ein Blick auf das System - Auftraggeber, Profis und Patienten: Wer will was, wer braucht was, wer macht
was wie?
- Als Ernährungsfachkraft im System: Was will ich, was kann ich, was darf ich (nicht)?
- Wie könnte es (noch) besser gehen? Konzeption, Zusammenarbeit, Gestaltung von Vorträgen und
Beratungsgesprächen, Umgang mit schwierigen Beratungssituationen
 
Veranstalter: DGE  
Beginn: Mittwoch, 13.08.2014, 10:00  
Ende: Freitag, 15.08.2014, 13:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
18.08.2014 - 21.08.2014, Bonn, DGE e.V, Godesberger Allee 18
Beschreibung: In dem Grundlagen-Seminar werden verschiedene Methoden zur Durchführung von Ernährungserhebungen
vorgestellt, z. B. 7-Tage-Ernährungsprotokoll oder 24-Stunden-Recall. Neben Anwendungsbeispielen und der
kritischen Beurteilung der Methoden trainieren die Teilnehmer die praktische Umsetzung in Form von Fallbeispielen
und Rollenspielen. In einem weiteren Schwerpunkt erhalten die Teilnehmer einen Überblick über
verschiedene Nährwertberechnungsprogramme im Vergleich.
Das Seminar richtet sich an alle, die in ihrem Berufsalltag bisher wenig Berührungspunkte mit den
verschiedenen Methoden der Ernährungserhebung hatten und ihr Wissen dazu erweitern möchten.

Seminarinhalte:
- Aufgaben, Ziele und Inhalte von Ernährungserhebungen
- Organisation und Ablauf von Ernährungserhebungen
- Nationale und internationale Verzehrsstudien
- Praktisches Training von der Entwicklung einer Ernährungserhebung über die Durchführung
bis hin zur Auswertung
- Methoden zur Erfassung des Ernährungszustands
- Vorstellung verschiedener Ernährungssoftwareprogramme im Vergleich
 
Veranstalter: DGE  
Beginn: Montag, 18.08.2014, 10:00  
Ende: Donnerstag, 21.08.2014, 13:15  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
21.08.2014 - 22.08.2014, DAK Gesundheit, Nagelsweg 27 -31, 20097 Hamburg
Beschreibung: Sie erhalten im Zuge der zweitägigen Kursleiterschulung eine umfassende Einführung in das Programm DAK-SAFARIKIDS-FitFood.
Eine Bepunktung der Fortbildung durch die Berufsverbände ist möglich.

SAFARIKIDS ist ein integriertes Präventionsprogramm - die Kurse wurden zur Prävention und Reduktion von Übergewicht bei Kindern konzipiert.
SAFARIKIDS macht Kinder von 8-12 Jahren stark, damit sie sich unter den gegebenen Bedingungen mit der Unterstützung ihrer Eltern gesund entwickeln können. Es werden Ressourcen mobilisiert, um die Stärken und Kompetenzen von Familien aufzudecken und zu fördern.
SAFARIKIDS basiert dabei auf der Leitidee folgender Stärken: Selbstbewusst, Aktiv, Fit, Ausgeglichen, Robust, Integriert

SAFARIKIDS-Kurse werden von der DAK-Gesundheit bezuschusst. Auch durch andere Krankenkassen ist das Programm anerkannt.
 
Veranstalter: DAK-Gesundheit in Zusammenarbeit mit Dipl.Oec. Hanna-Kathrin Kraaibeek  
Beginn: Donnerstag, 21.08.2014, 10:00  
Ende: Freitag, 22.08.2014, 15:30  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
23.08.2014, Olympiastützpunkt Rhein-Ruhr, Wittekindstr. 62, 45131 Essen
Beschreibung: Wie lange soll ich stillen? Woran erkenne ich, dass mein Kind für seinen ersten Brei bereit ist? Welche Lebensmittel darf ich ihm dann geben? Als Mediziner oder medizinisches Fachpersonal müssen Sie häufig Fragen zur Ernährung im ersten Lebensjahr beantworten. Das Netzwerk "Gesund ins Leben" bietet deshalb auf der Basis der aktuellen Handlungsempfehlungen eine Fortbildung zur Säuglingsernährung an.
Hier erhalten Sie das nötige Wissen, um junge Familien individuell vom Stillen über die Beikost bis hin zur Familienkost beraten zu können und sie zu einem gesunden Lebensstil zu motivieren. Zusätzlich bekommen Sie Fortbildungs- und Infomaterialien zum vertiefenden Eigenstudium.
Die eintägige Fortbildung "Ernährung von Säuglingen" richtet sich neben Ernährungsfachkräften an Hebammen, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen, medizinische Fachangestellte, Kinder- und Jugendärzte/-innen, Frauenärzte/-innen, Familienpfleger/-innen sowie Tagesmütter und Tagesväter.
In Kooperation mit dem Netzwerk "Gesund ins Leben"
 
Veranstalter: ESG - Institut für Ernährung  
Beginn: Samstag, 23.08.2014, 09:30  
Ende: Samstag, 23.08.2014, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
23.08.2014 - 24.08.2014, Berlin, SW - Ernährungswissenschaftliche Dienstleistungen
Beschreibung: Ziel dieses Seminars ist es, die Teilnehmer auf ihre Rolle als Dienstleister im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements von kleinen, mittleren und großen Unternehmen vorzubereiten.
Sie entwickeln Angebote, mit denen Sie sowohl auf die Mitarbeiter als auch auf die Anforderungen des Unternehmens eingehen.
Dabei richtet sich das Seminar vor allem an selbstständige Oecotrophologen und Ernährungswissenschaftler, die ihre Dienste den Menschen in Unternehmen zur Verfügung stellen oder stellen möchten.

Inhalte
Betriebliches Gesundheitsmanagement - welcher Denkansatz steht heute dahinter?
Welche Bausteine gehören dazu? Wer sind die Beteiligten im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements?
Wie läuft eine umfassende Beratung von Betrieben ab?
Welche Angebote sind typisch und wie können diese zielgruppengerecht aufbereitet werden?
Erarbeiten individueller Strategien und Angebote für die ernährungswissenschaftliche Tätigkeit im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Samstag, 23.08.2014, 10:00  
Ende: Sonntag, 24.08.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
29.08.2014 - 30.08.2014, Hamburg
Beschreibung: Beim Thema Kinderernährung klafft in der Praxis eine Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Mangelnde Kenntnisse und Fähigkeiten bei jungen Familien treffen auf ein großes Angebot an Lebensmitteln speziell für Kinder und Säuglinge. Die Seminarteilnehmer bekommen das klare und gut im Alltag realisierbare Konzept des Forschungsinstituts für Kinderernährung vermittelt, welches sie sowohl Eltern als auch Multiplikatoren an die Hand gegeben können.
Wir werden die unterschiedlichen Versorgungssituationen in Kindergärten, Schulen und Familien betrachten und dadurch den Handlungsrahmen für Ernährungsfachkräfte abstecken. Die Seminarteilnehmer sollen existierende Modelle zur Verbesserung der Ernährung von Kindern kennenlernen, bewerten und Arbeitsmöglichkeiten für sich entdecken.
 
Veranstalter: Weiterbildung Ernährung  
Beginn: Freitag, 29.08.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 30.08.2014, 15:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
30.08.2014 - 31.08.2014, Hamburg, Buddhistisches Zentrum
Beschreibung: Immer wieder tauchen in der Beratung und Therapie schwierige Situationen auf. Gelingt die Umsetzung der Ernährungsempfehlungen nur schwer, erweisen sich eingefahrene Gewohnheiten von Klienten als schier unüberwindbare Hürden. Dieses Seminar richtet sich speziell an Oecotrophologen, die solche Erfahrungen gemacht haben und sich wünschen, effektivere Gespräche zu führen. Neben dem Aneignen von theoretischen Grundlagen, geht es um die innere Bereitschaft, das eigene Beraterverhalten zu reflektieren. Dazu werden die Ursachen solcher Blockaden und Abwehrprozesse in den Mittelpunkt gerückt, um so ein tieferes Verständnis für die Reaktionen der Klienten zu entwickeln. Der personzentrierte Ansatz bietet keine schnellen und taktischen Lösungen, sondern hilft die eigenen Kommunikationsmöglichkeiten durch genaueres Verstehen zu erweitern. Um die konkrete Umsetzung in den Beratungsalltag zu üben, sind eigene Fallbeispiele erwünscht.

Inhalte:
Das Verständnis problematischen Essverhaltens vor dem Hintergrund des humanistischen Menschenbildes von Carl Rogers
Das personzentrierte Beziehungsangebot als Bedingung für konstruktive Veränderung der Ernährungsgewohnheiten
Abwehrprozesse und Blockaden
Entwicklung personbezogener kommunikativer Interventionen
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Samstag, 30.08.2014, 09:00  
Ende: Sonntag, 31.08.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
30.08.2014 - 31.08.2014, Hannover, Bundesverband für Erziehungshilfe e. V.
Beschreibung: Oecotrophologen begegnen immer häufiger Kindern und Jugendlichen, die sich als schwierig und unmotiviert oder sogar "beratungsresistent" zeigen. Die Ursachen hierfür können sehr unterschiedlich sein. Oftmals sind die Ernährungsgewohnheiten innerhalb der Familie so verinnerlicht, dass für die Kinder und Jugendlichen eine dauerhafte Veränderung nur schwer möglich ist. Im Seminar werden auf der Grundlage von neuen entwicklungspsychologischen Erkenntnissen altersspezifische Methoden vermittelt. In einem weiteren Schritt werden anhand von Fallbeispielen schwierige Beratungssituationen mit Kindern und Jugendlichen analysiert und mögliche Lösungswege aufgezeigt. Es werden verschiedene Motivationsstrategien vorgestellt, die auch das familiäre Umfeld und kulturelle Aspekte berücksichtigen.

Inhalte:
Neue entwicklungspsychologische Erkenntnisse
Motivationsstrategien und Ressourcenaktivierung speziell bei Kindern und Jugendlichen
Besprechung von Fallbeispielen
Die eigene Rolle in der Beratung von Kindern und Jugendlichen
Gestaltung von verschiedenen Beratungssituationen mit Kindern, Jugendlichen und Familien
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Samstag, 30.08.2014, 10:00  
Ende: Sonntag, 31.08.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken

September 2014

01.09.2014 - 02.09.2014, Paderborn
Beschreibung: Beschreibung:
Den wachsenden Ansprüchen von BewohnerInnen/Gästen können Einrichtungen bei gleichzeitig begrenzten finanziellen Budgets nur mit geschulten MitarbeiterInnen begegnen. Angelernte Mitarbeiterinnen aus dem Verpflegungsbereich erfahren Grundlagen zur Ernährung, Qualität, Hygiene und Arbeitssicherheit.

Zielgruppe:
Angelernte MitarbeiterInnen aus Hauswirtschaft, Service und Interessierte

Kosten:
180,00 EUR (inkl. Mittagessen,Nachmittagskaffee und Seminargetränke: Kaffee, Tee, Mineralwasser, Apfelschorle) zusätzl. buchbar: Übernachtung, Frühstück und Abendessen für 63,00 EUR pro Tag (Mo. bis Do.-Nacht);56,00 EUR pro Tag (Fr. bis So.-Nacht)
 
Veranstalter: IN VIA Akademie  
Beginn: Montag, 01.09.2014, 09:00  
Ende: Dienstag, 02.09.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
02.09.2014 - 05.09.2014, Bonn, DGE e.V, Godesberger Allee 18
Beschreibung: Die Inzidenz ernährungsmitbedingter Krankheiten kann durch Präventionsmaßnahmen verringert werden.
Ziel der Fortbildung ist es, aktuelle Erkenntnisse zu präventiven Konzepten zu vermitteln und das Fachwissen
zu therapeutischen Maßnahmen zu aktualisieren.

Seminarinhalte:
- Adipositas
- Metabolisches Syndrom
- Herz-Kreislauf-Krankheiten
- Osteoporose
- Krankheiten des Darms
- Ernährung und Krebs
- Ernährung und Demenz
- Lebensmittelallergien/ Pseudoallergien
- Fütterungsstörungen
 
Veranstalter: DGE  
Beginn: Dienstag, 02.09.2014, 09:30  
Ende: Freitag, 05.09.2014, 12:30  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
06.09.2014 - 07.09.2014, Münster, Akademie Franz Hitze Haus
Beschreibung: Motivational Interviewing (MI) ist ein zugleich patientenzentriertes und direktives Verfahren, das sich auch für den Beratungsalltag von Oecotrophologen eignet. Zentrales Merkmal ist der Verzicht auf ein konfrontatives Vorgehen: Die Vorbehalte des Patienten werden nicht als "fehlende Krankheitseinsicht" oder "Widerstand", sondern vielmehr als ernstzunehmendes Signal verstanden.
MI wurde zunächst in Abgrenzung zu herkömmlichen - zumeist konfrontativen - Methoden für die Behandlung alkoholabhängiger Patienten entwickelt. In den vergangenen Jahren wurde der Anwendungsbereich jedoch zunehmend erweitert. Verschiedene Adaptionen haben zudem die Möglichkeiten im Rahmen der medizinischen Basisversorgung erweitert. Insbesondere "unmotivierte" und "schwierige" Patienten scheinen von einer Behandlung, die den von Miller und Rollnick formulierten Prinzipien entspricht, zu profitieren.

Inhalte:
Empathie
Veränderungsbereitschaft fördern
Zuversicht und Optimismus fördern
Konfrontation vermeiden
Widerstand reduzieren
Gespräche beginnen und abrunden
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Samstag, 06.09.2014, 10:00  
Ende: Sonntag, 07.09.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
06.09.2014 - 07.09.2014, Münster, Akademie Franz Hitze Haus
Beschreibung: Motivational Interviewing (MI) ist ein zugleich patientenzentriertes und direktives Verfahren, das sich auch für den Beratungsalltag von Oecotrophologen eignet. Zentrales Merkmal ist der Verzicht auf ein konfrontatives Vorgehen: Die Vorbehalte des Patienten werden nicht als "fehlende Krankheitseinsicht" oder "Widerstand", sondern vielmehr als ernstzunehmendes Signal verstanden.
MI wurde zunächst in Abgrenzung zu herkömmlichen - zumeist konfrontativen - Methoden für die Behandlung alkoholabhängiger Patienten entwickelt. In den vergangenen Jahren wurde der Anwendungsbereich jedoch zunehmend erweitert. Verschiedene Adaptionen haben zudem die Möglichkeiten im Rahmen der medizinischen Basisversorgung erweitert. Insbesondere "unmotivierte" und "schwierige" Patienten scheinen von einer Behandlung, die den von Miller und Rollnick formulierten Prinzipien entspricht, zu profitieren.

Inhalte:
Empathie
Veränderungsbereitschaft fördern
Zuversicht und Optimismus fördern
Konfrontation vermeiden
Widerstand reduzieren
Gespräche beginnen und abrunden
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Samstag, 06.09.2014, 10:00  
Ende: Sonntag, 07.09.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
07.09.2014 - 10.09.2014, Kopenhagen, Dänemark
Beschreibung: Inspiring ideas, thoughts, words, discussions; inspiring people: new ways of thinking, creativity and curiosity are important drivers in all research fields, as well as in the development of new products, methods, processes or technologies.

As for the fields of Sensory Science and Consumer Research, an in-depth understanding of what is behind consumer choice has proven to be crucial, in order to offer products satisfying their demands. The complexity related to consumer choice can only be understood by the use of new and multidisciplinary approaches allowing better understanding of consumer behaviour and the determination of adequate responses.

Topics

The conference programme will be organized around the following major topics:

- How does the physiology of the senses influence perception?
- How does sensory science bring understanding to consumer insights and help to explain consumer diversity?
- How do emotions impact liking?
- How can we explore the full consumer product experience?
- How can we improve the value of sensory science with innovation in methods?
- How can faster, cheaper methods give us reliable results?
- How is sensory and consumer science relevant to health and nutrition behaviour?
- How can we communicate sensory and nutritional benefits to consumers?
- How can we take account of risk assessment, legislation and ethical issues in applied sensory science?
 
Veranstalter: Elsiever  
Beginn: Sonntag, 07.09.2014, 09:00  
Ende: Mittwoch, 10.09.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
08.09.2014 - 09.09.2014, Bad Nauheim, Sportpark Bad Nauheim
Beschreibung: Essen und Trinken hat einen entscheidenden Anteil am sportlichen Erfolg - ob auf olympischem oder freizeitsportlichem Niveau. Im Gesundheitssport und bei Bewegungseinheiten im Rahmen von Gewichtsreduktionsprogrammen können Lebensmittelauswahl und Mahlzeitentiming die gewünschten Erfolge unterstützen. Ziel des Seminars ist es, für unterschiedlichste Sportarten sowie für gesundheits- und präventionsorientierte Bewegungsformen zielgruppengerechte und individuelle Ess- und Trinkempfehlungen zu erarbeiten. Dabei gilt es, physiologische und traingingsmethodische Hintergründe zu berücksichtigen. Es werden Sinn und Zweck sowie Einsatzbereiche spezieller Sporternährungsprodukte geklärt.

Inhalte:
Sportartspezifische Anforderungen und daraus ableitbare Empfehlungen für das Ess- und Trinkverhalten im Fitness-, Gesundheits-, Breiten- und Leistungssport
Spezielle Ernährungsmaßnahmen zur Leistungsoptimierung in Training und Wettkampf und zur Unterstützung weiterer individuell motivierter Ziele der Bewegungseinheiten, Stichwort "Fettstoffwechseltraining"
Allgemeine Aspekte der Dehydrierung und Rehydrierung im Sport
Ernährungsmaßnahmen für die Regeneration
Substitution, Supplementation und Nahrungsergänzungsmittel
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Montag, 08.09.2014, 10:00  
Ende: Dienstag, 09.09.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
08.09.2014, Haus der Kirche, Wilhelmshöher Allee 330, 34131 Kassel
Beschreibung: In diesem Seminar werden gute Kenntnisse vorausgesetzt.
Der Besuch des 1. Seminares ist nicht zwingend erforderlich.

Seminarinhalt:
Menschen mit Pankreaserkrankungen und nach Pankreasoperationen haben
häufig große Probleme mit der Nahrungsaufnahme, mit der Verdauung und
mit einem schwer einzustellenden pankreopriven Diabetes mellitus.
Eine optimierte Ernährung und ein adäquate Pankreasenzymtherapie können
Abhilfe schaffen.

In diesem Seminar werden die Inhalte des 1. Seminars aufgefrischt:

Wiederholung:
- Physiologie und Pathophysiologie des Pankreas
- Paradigmenwechsel in der Diätetik
- Besonderheiten des pankreopriven Diabetes mellitus

Intensivtraining Fallbeispiele:
- Pankreasenzymtherapie
- Diagnosen lesen lernen
- Vor- und Nachteile verschiedener Insulinstrategien
- Tumorklassifikation
- Besonderheiten von Pankreastumoren
 
Veranstalter: VDD  
Beginn: Montag, 08.09.2014, 10:00  
Ende: Montag, 08.09.2014, 16:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
09.09.2014 - 10.09.2014, Freising-Weihenstephan
Beschreibung: -  
Veranstalter: Forschungskreis der Ernährungsindustrie (FEI)e.V.  
Beginn: Dienstag, 09.09.2014, 09:00  
Ende: Mittwoch, 10.09.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
11.09.2014, Freising-Weihenstephan
Beschreibung: Sensibilisierung für Kostformen bei Kau- und Schluckstörungen

Praktische und effiziente Umsetzung
konsistenzadaptierter Kost

Seminarleiter: Herbert Thill
Preis 110.-€ inkl. Rezeptbuch
 
Veranstalter: biozoon food innovations gmbh  
Beginn: Donnerstag, 11.09.2014, 09:00  
Ende: Donnerstag, 11.09.2014, 17:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
12.09.2014 - 14.09.2014, Edertal
Beschreibung: Kinder sind mitunter recht kritische Esser. Die Seminarleiterin, selbst Mutter von vier Kindern, zeigt Ihnen, wie Sie Ihren Nachwuchs für eine gesunde Ernährung begeistern können. Von kindgerechten Gemüserezepten und Salaten über verschiedene Nudelsoßen bis hin zu vollwertigem Naschwerk ist für jeden Kindergeschmack etwas dabei.
Oft kommt es auch nur auf die richtige "Verpackung" an. Sie lernen außerdem Gerichte kennen, die sich besonders gut zusammen mit Kindern zubereiten lassen, und Sie erfahren, was und wie ein Kind essen sollte, damit es ausreichend mit allen Nährstoffen versorgt ist. Die zahlreichen Rezepte und praktischen Tipps erleichtern es Ihnen, einen abwechslungsreichen Wochenplan ohne große Mühe zusammenzustellen.

Seminarinhalte:

- Warenkunde: Kinderlebensmittel
- Rezepte, die Kindern schmecken
- Vorspeisen, Hauptgerichte und Nachspeisen, die ankommen
- Gerichte, die sich gut zusammen mit Kindern zubereiten lassen
- abwechslungsreiche und schnelle Gerichte für die ganze Woche
- Ernährungsempfehlungen für Kleinkinder und Kinder
- Erarbeiten von eigenen Kurskonzepten
 
Veranstalter: UGB  
Beginn: Freitag, 12.09.2014, 09:00  
Ende: Sonntag, 14.09.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
12.09.2014 - 14.09.2014, Bad Kohlgrub
Beschreibung: Das Seminar richtet sich an Personen, die mit einem Verpflegungskonzept bei Kitas, Schulen, kleineren Betriebsrestaurants oder Caterings tätig sind oder tätig werden möchten. Im Seminar werden die Grundlagen einer wertschöpfenden Gastro-Konzeption sowie deren Besonderheiten bei der Umsetzung der Vollwert-Ernährung vermittelt.

Die Teilnehmer erhalten wichtige theoretische Grundlagen, gewinnen eigene praktische Erfahrungen und erlernen bewährtes Know-how rund um den Anwendungsbereich der Außer-Haus-Verpflegung. Sie sind anschließend in der Lage, kleinere Gastro-Konzepte zu entwickeln, eine Einschätzung zur Durchführbarkeit und Wirtschaftlichkeit abzugeben sowie professionell und nachhaltig zu produzieren.

Seminarinhalte:
- Grundlagen der Gastro-Konzeption
- Nachhaltige, kreative Speiseplanung - Überproduktionen, saisonal, regional
- Großküchengeräte und schonende Produktionsprogramme
- Prozessmanagement - Arbeitsablaufplanung, Mengenkalkulation, Kostentransparenz, Deckungsbeiträge
- GV-taugliche, erprobte Rezepte
- Verpflegungslogistik - Belieferung, Ausgabekonzepte
- Hygienemanagement - gesetzliche Bestimmungen, Erst- und Folgebelehrungen

Voraussetzung: Mehrjährige praktische Erfahrungen in der Vollwertküche
 
Veranstalter: UGB  
Beginn: Freitag, 12.09.2014, 14:00  
Ende: Sonntag, 14.09.2014, 14:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
12.09.2014 - 13.09.2014, Hamburg
Beschreibung: Zwei Drittel der Erwachsenen in Deutschland sind übergewichtig, ein Großteil von ihnen hat bereits eine Insulinresistenz und Folgestörungen.
Diverse Studien der letzten Jahrzehnte erbrachten nun die Evidenz, dass insbesondere für diese Patientengruppe kohlenhydratreduzierte Kostformen bessere therapeutische Effekte erzielen als herkömmliche fettarme und kohlenhydratbetonte Diätformen. Low-Carb-Diäten leichtern einerseits die Gewichtsreduktion, sie verbessern aber auch - unabhängig von der erreichten Gewichtsreduktion - die entgleiste Stoffwechselsituation.
 
Veranstalter: Weiterbildung Ernährung  
Beginn: Freitag, 12.09.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 13.09.2014, 15:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
13.09.2014 - 14.09.2014, Prien am Chiemsee, Schön-Klinik Roseneck
Beschreibung: Das Seminar richtet sich an Oecotrophologen im ambulanten und stationären Bereich, die sich intensiv mit der konkreten Ernährungsführung von Patienten mit Essstörungen auseinander setzen möchten. Schilderungen von Beobachtungen aus der praktischen Lehrküchenarbeit mit Patienten ermöglichen es, eine Essstörungserkrankung besser zu verstehen und therapeutisch sicherer mit den Patienten umzugehen. Sie erhalten einen umfassenden Einblick in die Organisation und konzeptionelle Ausgestaltung von Lehrküchenprogrammen. Darüber hinaus setzen Sie sich mit Methoden für die Einzel- und Gruppenberatung dieser Zielgruppe auseinander. Das Seminar findet in den Räumen einer großen Essstörungsklinik statt.

Inhalte:
Grundlagen und neue Erkenntnisse zum Thema "Essstörung"
Einblicke in typische Essmuster, Rituale und Verhaltensweisen essgestörter Patienten
Essstörungstherapie für erwachsene und jugendliche Essstörungspatienten
Diskussion bestehender Konzepte zur Ernährungsführung in der Essstörungstherapie (Essbegleitung, Portionsgrößen)
Konzeption und Organisation von "Lehrküchentherapie" als psychoedukatives Therapieelement (Gruppen- und Einzelexpositionen) im stationären und ambulanten Bereich
Fallbesprechungen und Hinweise zum Umgang mit essgestörten Patienten
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Samstag, 13.09.2014, 10:00  
Ende: Sonntag, 14.09.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
13.09.2014, Verbraucherzentrale, Bahnhofstraße 21, 41236 Mönchengladbach
Beschreibung: Wie lange soll gestillt werden? Woran erkennt man, dass das Kind für seinen ersten Brei bereit ist? Welche Lebensmittel darf es dann bekommen?. Als Fachpersonal müssen Sie häufig Fragen zur Ernährung im ersten Lebensjahr beantworten. Mit dieser Fortbildung erhalten Sie das nötige Wissen, um junge Familien individuell, vom Stillen bis zur Beikost beraten zu können und sie zu einem gesunden Lebensstil zu motivieren. Zusätzlich bekommen Sie Fortbildungs- und Informationsmaterial zum vertiefenden Eigenstudium. Die Fortbildung richtet sich an Hebammen, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen, medizinische Fachangestellte, Kinder- und Jugendärzte/-innen, Frauenärzte/-innen, Familienpfleger/-innen sowie Tagesmütter und Tagesväter.  
Veranstalter: Verbraucherzentrale NRW  
Beginn: Samstag, 13.09.2014, 09:30  
Ende: Samstag, 13.09.2014, 17:45  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
15.09.2014 - 18.09.2014, Paderborn
Beschreibung: Beschreibung:
Das Wissen um die Zubereitungsrichtlinien spezieller Diäten im Großküchenbereich und die Einhaltung der Diätverordnung bedürfen einer ständigen Reflexion und Erneuerung. Wir frischen Ihr diätetisches Grundwissen auf und stellen Ihnen praxisnah die aktuellen Erkenntnisse über verschiedene Diäten vor.

Zielgruppe:
Diätetisch geschulte Fachkräfte, Köche/Köchinnen, Diätköche, DiätassistentInnen

Kosten:
350,00 EUR (inkl. Mittagessen,Nachmittagskaffee und Seminargetränke: Kaffee, Tee, Mineralwasser, Apfelschorle) zusätzl. buchbar: Übernachtung, Frühstück und Abendessen für 63,00 EUR pro Tag (Mo. bis Do.-Nacht);56,00 EUR pro Tag (Fr. bis So.-Nacht)
 
Veranstalter: IN VIA Akademie  
Beginn: Montag, 15.09.2014, 09:00  
Ende: Donnerstag, 18.09.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
16.09.2014, Paderborn
Beschreibung: Beschreibung:
Das Speisenangebot ist für die Gesundheit und die Lebensqualität der BewohnerInnen in Senioreneinrichtungen von zentraler Bedeutung. Um die Anforderungen seitens der Bewohner und des MDK zu erfüllen, bedarf es einer strukturierten Vorgehensweise und einer optimalen Zusammenarbeit zwischen Küche und Pflege.

Zielgruppe:
MitarbeiterInnen aus der Küche/Service und der Pflege

Kosten:
130,00 EUR (inkl. Mittagessen,Nachmittagskaffee und Seminargetränke: Kaffee, Tee, Mineralwasser, Apfelschorle) zusätzl. buchbar: Übernachtung, Frühstück und Abendessen für 63,00 EUR pro Tag (Mo. bis Do.-Nacht);56,00 EUR pro Tag (Fr. bis So.-Nacht)
 
Veranstalter: IN VIA Akademie  
Beginn: Dienstag, 16.09.2014, 09:00  
Ende: Dienstag, 16.09.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
16.09.2014 - 06.02.2015, Münster
Beschreibung: Blended Learning-Kompaktkurs Ernährungsmedizin der DAEM in Münster nach dem 100-stündigen Curriculum der Bundesärztekammer zur Erlangung der Qualifikation "Ernährungsmediziner/in DAEM/DGEM®"

Der Kurs beinhaltet zwei Telelernphasen (20% des Curriculums als eLearning) und zwei Präsenzphasen (80% des Curriculums)

Telelernphase 1: September 2014
Präsenztermin 1: 24. Okt. - 26. Okt. 2014
Telelernphase 2: Dezember 2014
Präsenztermin 2: 04. Feb. - 08. Feb. 2015

Deutsche Akademie für Ernährungsmedizin (DAEM) e.V.
Reichsgrafenstr. 11, 79102 Freiburg
Tel.: 0761/ 7 89 80; Fax: 0761/ 7 20 24
Email: info@daem.de
 
Veranstalter: Deutsche Akademie für Ernährungsmedizin (DAEM) e.V.  
Beginn: Dienstag, 16.09.2014, 12:00  
Ende: Freitag, 06.02.2015, 12:30  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
18.09.2014 - 20.09.2014, Bad Mergentheim, Diabetes Zentrum Mergentheim
Beschreibung: Diabetes hat unterschiedliche Gesichter und benötigt differenzierte Behandlungskonzepte. Diabetes ist nicht gleich Diabetes. Die Behandlungsmethoden sind bunt und vielfältig. Sie richten sich zum einen nach dem Diabetestyp und zum anderen nach dem Menschen, der an Diabetes erkrankt ist. Im Zeitalter extrem hoher Diabetesprävalenz steigt dabei der Bedarf an qualifizierter Beratung und Schulung.
In diesem Seminar werden verschiedene Behandlungs- und Schulungsstrategien für das Krankheitsbild Diabetes mellitus besprochen und an praktischen Fallbeispielen diskutiert. Sie vertiefen und aktualisieren Ihr Wissen über die praktische Umsetzung einer patientenorientierten Therapie. Dieses Seminar eignet sich für Einsteiger, die gerne mehr über Diabetes erfahren möchten, aber auch für alle, die am Ball bleiben wollen.

Inhalte:
Diabetes mellitus Typ 2: Grundlagen, verschiedene Therapieoptionen
Diabetes mellitus Typ 1: Grundlagen, Insulinmanagement in den verschiedenen Alltagssituationen
Gestationsdiabetes - Diabetes mellitus Typ 4?
Self-Management in der Diabetestherapie
Aktuelle Schulungskonzepte
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Donnerstag, 18.09.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 20.09.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
18.09.2014 - 19.09.2014, Kiel, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Beschreibung: Das Thema Gesundheit wird in der Lebensmittelbranche als ein Megatrend bezeichnet. Tatsächlich zielen viele Produkte auf besondere gesundheitliche Belange von Verbrauchern ab oder bieten einen Zusatznutzen an. Ziel des Seminars ist es, die Prinzipien moderner Herstellungsverfahren zu erklären, die für die Anreicherung von Lebensmitteln z. B. mit Ballaststoffen oder für die Reduktion z. B. von Laktose sowie die schonende Haltbarmachung eingesetzt werden. Es werden lebensmittelrechtliche Vorgaben für nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben auf Produktverpackungen besprochen. Anhand von Praxisbeispielen soll die Umsetzung für konkrete Produkte in Gruppenarbeit betrachtet und bewertet werden. Das Seminar richtet sich an Oecotrophologen, die in der Ernährungswirtschaft, im PR-Breich oder in der Ernährungsberatung und -therapie tätig sind.

Inhalte:
- Was bedeuten Angaben wie "brennwertreduziert", "leicht" etc.?
Lebensmittelrechtliche Grundlagen
- Wie funktioniert es?
Maßnahmen zur Reduktion des Fettgehaltes in Lebensmitteln
Stoffe für den Ersatz oder den Austausch von Fetten
Maßnahmen zur Reduktion des Zuckergehaltes in Lebensmitteln
Herstellung von Lebensmitteln mit niedrigem glykämischen Index
Prinzipien zur Reduktion des Kochsalzgehaltes
Prinzipien zur Entfernung von Laktose
Anreicherung von Lebensmitteln mit Ballaststoffen
Anreicherung von Lebensmitteln mit Omega-3 Fettsäuren
- Was steckt hinter "schonender Haltbarmachung"?
Kurzzeiterhitzung
Herstellung von "länger frischer Milch"
Neue Verfahren: Hochdruckbehandlung, Elektropulsverfahren, Ultrafiltration
Herstellung von Smoothies
- Wie sieht die Praxis aus?
Bewertung von Produktbeispielen
Sensorische Verkostungen



 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Donnerstag, 18.09.2014, 09:00  
Ende: Freitag, 19.09.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
18.09.2014 - 19.09.2014, wird noch bekannt gegeben
Beschreibung: 28. Reutlinger Fortbildungstage 2014
Fachkrankenpflege Intensivpflege, Anästhesie, Innere Medizin

Das Programm wird derzeit erstellt
 
Veranstalter: Akademie der Kreiskliniken Reutlingen GmbH  
Beginn: Donnerstag, 18.09.2014, 09:00  
Ende: Freitag, 19.09.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
18.09.2014, Bremerhaven
Beschreibung: Sensibilisierung für Kostformen bei Kau- und Schluckstörungen

Praktische und effiziente Umsetzung
konsistenzadaptierter Kost

Seminarleiter: Herbert Thill
Preis 110.-€ inkl. Rezeptbuch
 
Veranstalter: biozoon food innovations gmbh  
Beginn: Donnerstag, 18.09.2014, 09:00  
Ende: Donnerstag, 18.09.2014, 17:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
19.09.2014 - 21.09.2014, Edertal
Beschreibung: Der Herbst bringt uns eine bunte und reiche Auswahl an ausgereiften Gemüsen und Früchten. Sie enthalten eine beeindruckende Menge an sekundären Pflanzenstoffen. Zusammen mit weiteren bioaktiven Substanzen wie den Ballaststoffen und Substanzen aus fermentierten Lebensmitteln sind sie für uns Power-Food pur und Gesundheitsschutz für Kopf und Körper.

In diesem Seminar erfahren Sie viel Wissenswertes über Vorkommen, Wirkung und Besonderheiten der bioaktiven Substanzen, insbesondere der sekundären Pflanzenstoffe. Diese wissenschaftlichen Erkenntnisse werden in der Praxis in Form von zahlreichen leckeren herbstlichen Köstlichkeiten umgesetzt und natürlich gemeinsam verzehrt.

Weiterhin steigen wir in das Thema der Haltbarmachung ein, für eine kleine Vorratshaltung in der schnellen Küche oder auch als nettes Mitbringsel für liebe Freunde.

Das Seminar eignet sich sowohl für Einsteiger als auch für Personen mit Vorkenntnissen in der Vollwert-Ernährung.
 
Veranstalter: UGB  
Beginn: Freitag, 19.09.2014, 12:30  
Ende: Sonntag, 21.09.2014, 14:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
19.09.2014 - 20.09.2014, Frankfurt, Krankenhaus Sachsenhausen
Beschreibung: In der Ernährungsberatung und -therapie wird der Oecotrophologe mit einer Vielzahl verschiedener Erkrankungen konfrontiert. Hier gilt es, den Patienten nach dem neuesten Stand der Wissenschaft qualifiziert und kompetent zu beraten. In diesem Zusammenhang ergeben sich einige Fragen. Welches sind die wichtigsten Beratungsinhalte? Wie komme ich an die richtigen Informationen? Wie kann ich dem Patienten die Umsetzung der Empfehlung in den Alltag erleichtern? Ziel des Seminars ist es, die Kenntnisse der einzelnen Erkrankungen sowie deren Diagnostik zu vertiefen. Anhand von Fallbeispielen wird die Umsetzung in die Beratungspraxis geübt und besprochen. Dieses Seminar richtet sich speziell an Einsteiger und Wiedereinsteiger, die mehr Sicherheit erlangen wollen.

Inhalte
Adipositas/Metabolisches Syndrom
Diabetes mellitus
Unverträglichkeiten (Lactoseintoleranz, Fructoseunverträglichkeit, Zöliakie)
Nierenerkrankungen
Ernährung des älteren Menschen
Fallbeispiele
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Freitag, 19.09.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 20.09.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
19.09.2014 - 20.09.2014, Hamburg, Allergologische Schwerpunktpraxis Hamburg
Beschreibung: Die Diagnose und Therapie von Nahrungsmittelallergien stellt immer wieder eine Herausforderung dar. Nahrungsmittelunverträglichkeiten können durch eine Vielzahl an Symptomen in Erscheinung treten. Die Anamnese als zentraler diagnostischer Baustein und die Interpretation von allergologischen Befunden und deren Transfer in eine diagnostische und therapeutische Diät stehen im Mittelpunkt dieses Seminars. Eine differenzierte Diagnostik der allergischen Symptome durch Arzt und Oecotrophologe ist Grundlage einer erfolgreichen Therapie. Daher werden verschiedene Basisdiagnostika vorgestellt (u. a. auch praktisch) und hinsichtlich ihrer Relevanz bewertet.
Ziel ist es, die Handlungskompetenzen der Teilnehmer in der Bewertung der allergologischen Diagnostik zu festigen und mögliche Beratungsfehler aufzudecken und zu vermeiden. Ernährungstherapeutische Erfahrungen und Grundkenntnisse in der Allergologie werden vorausgesetzt.

Inhalte
Allergische immun- und nicht immunmodulierte Krankheitsbilder
Stellenwert von Anamnese, Hauttestungen, Labor
Überblick über diagnostische Möglichkeiten
Methoden, praktische Vorstellung verschiedener Hauttestverfahren, Sensitivität, Spezifität
Allergologische Kostformen
Übersicht über derzeitige Standards für Beratungsaussagen in der Diätetik der Allergologie
Beratungsaussagen in der Diätetik der Allergologie
Risikoabschätzung von Diät- und/oder Beratungsfehlern
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Freitag, 19.09.2014, 11:00  
Ende: Samstag, 20.09.2014, 16:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
19.09.2014, Schloß Schönbrunn Tagungszentrum, Wien
Beschreibung: Leistungssteigerung durch richtige Ernährung?

Der VFED vergibt für diese Veranstaltung 6 Fortbildungspun?kte im Bereich 2a.

Kongressgebühr:
Inkl. Kongressunterlagen & Pausenverpflegung, inkl. MwSt.
Early Birds bis 31.12.2013 Normal € 120 / ermäßigt € 72
ab 01.01.2014 Normal € 180 / ermäßigt € 120
Gegen Vorlage eines Nachweiseserhal?ten in Ausbildung befindliche, studierende, karenzierte oder arbeitslose TeilnehmerInnen die ermäßigte Kongressgebühr

Kongressbüro/Anmeldung:
BE Perfect Eagle GmbH
Bonygasse 42
A-1120 Wien
T +43 1 532 27 58
F +43 1 533 25 87
office@be-perfe?ct-eagle.com

Weitere Informationen unter:
www.fachtag-spo?rternaehrung.at

Veranstalter:
UMIT Hall in Tirol
Eduard Wallnöfer-Zentr?um 1
6060 Hall in Tirol
 
Veranstalter: VFED  
Beginn: Freitag, 19.09.2014, 08:30  
Ende: Freitag, 19.09.2014, 17:30  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
19.09.2014 - 21.09.2014, Uniklinik RWTH Aachen, Pauwelstr. 30, 52074 Aachen
Beschreibung: An drei Tagen werden traditionell über 90 Vorträge, Workshops und Seminare in bis zu 6 Hörsälen zum Thema Ernährung, Diätetik und Beratungspraxis gleichzeitig angeboten. Zeitgleich findet eine große Industrieausstellung aus dem Bereich Ernährung und Diätetik statt.

Erwartete Teilnehmerzahl: 1800 Fachkräfte aus dem Bereich Ernährungsberat?ung, Kliniksche Ernährung und Diätetik

Event-Link : www.vfed.de
 
Veranstalter: VFED  
Beginn: Freitag, 19.09.2014, 09:00  
Ende: Sonntag, 21.09.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
20.09.2014, Verbraucherzentrale, Schlossbleiche 20, 42103 Wuppertal
Beschreibung: Wie lange soll gestillt werden? Woran erkennt man, dass das Kind für seinen ersten Brei bereit ist? Welche Lebensmittel darf es dann bekommen?. Als Fachpersonal müssen Sie häufig Fragen zur Ernährung im ersten Lebensjahr beantworten. Mit dieser Fortbildung erhalten Sie das nötige Wissen, um junge Familien individuell, vom Stillen bis zur Beikost beraten zu können und sie zu einem gesunden Lebensstil zu motivieren. Zusätzlich bekommen Sie Fortbildungs- und Informationsmaterial zum vertiefenden Eigenstudium. Die Fortbildung richtet sich an Hebammen, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen, medizinische Fachangestellte, Kinder- und Jugendärzte/-innen, Frauenärzte/-innen, Familienpfleger/-innen sowie Tagesmütter und Tagesväter.  
Veranstalter: Verbraucherzentrale NRW  
Beginn: Samstag, 20.09.2014, 09:30  
Ende: Samstag, 20.09.2014, 17:45  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
23.09.2014 - 24.09.2014, Paderborn
Beschreibung: Beschreibung:
Diäten gibt es viele - aber welche sind konform mit der aktuellen Diätetik? Sie lernen die Grundlagen einer vollwertigen Ernährung (Vollkost) kennen und erfahren Basiswissen zur Leichten Vollkost, Reduktionskost, natriumarmen Kost und Ernährung bei Diabetes mellitus sowie deren Menüabwandlungen.

Zielgruppe:
Köchin, Koch, HauswirtschafterIn und MitarbeiterInnen der Küche

Kosten:
190,00 EUR (inkl. Mittagessen,Nachmittagskaffee und Seminargetränke: Kaffee, Tee, Mineralwasser, Apfelschorle) zusätzl. buchbar: Übernachtung, Frühstück und Abendessen für 63,00 EUR pro Tag (Mo. bis Do.-Nacht);56,00 EUR pro Tag (Fr. bis So.-Nacht)
 
Veranstalter: IN VIA Akademie  
Beginn: Dienstag, 23.09.2014, 09:00  
Ende: Mittwoch, 24.09.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
23.09.2014 - 24.09.2014, Bonn, DGE e.V, Godesberger Allee 18
Beschreibung: Jegliches Verhalten, also auch das Ernährungsverhalten, steht im Zusammenhang mit der Umwelt und dem
System, in dem der Mensch lebt. Auf dieser Erkenntnis basiert die systemische Beratung ? eine ursprünglich
aus der Familientherapie stammende Arbeitsweise. Es handelt sich um einen mehrperspektivischen Ansatz für
eine zukunftsorientierte, an positiven Zielen ausgerichtete Beratung im Kontext der salutogenetischen Prozessbegleitung,
welche für die nachhaltige Verbesserung des individuellen Ernährungsverhaltens eingesetzt werden
kann. Die Arbeit als systemisch-orientierter Ernährungsberater geht einher mit einer erweiterten Haltung in
Bezug auf das Klientensystem, so dass eine gleichberechtigte Zusammenarbeit zwischen Fachkraft und Klient
ermöglicht wird. In dem Seminar wird in Theorie und Praxis ein "Systemischer Baukasten" erarbeitet und
dessen Einsatzmöglichkeiten in der Praxis trainiert.

Seminarinhalte:
- Ursprung und Theorie systemischer Beratung
- Merkmale systemisch-orientierter Beratungsgespräche
- Die systemische Beratungshaltung in Theorie und Praxis
- Was hilft, wenn nichts mehr hilft ? Systemisches Handwerkszeug für die Ernährungsberatung
- Aspekte systemischer Interventionen in der Ernährungsberatung
- Möglichkeiten und Grenzen einer veränderten Beratungspraxis
 
Veranstalter: DGE  
Beginn: Dienstag, 23.09.2014, 09:00  
Ende: Mittwoch, 24.09.2014, 16:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
23.09.2014 - 24.09.2014, Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. Referat Fortbildung G
Beschreibung: Seminarinhalte:
Ursprung und Theorie systemischer Beratung
Merkmale systemisch-orientierter Beratungsgespräche
Die systemische Beratungshaltung in Theorie und Praxis
Was hilft, wenn nichts mehr hilft? Systemisches Handwerkszeug für die Ernährungsberatung
Aspekte systemischer Interventionen in der Ernährungsberat?ung
Möglichkeiten und Grenzen einer veränderten Beratungspraxis

Gebühr:
DGE-Mitglieder 200,00 €
Nicht-Mitglieder 210,00 €
inkl. Seminarunterlagen und Pausengetränke

Organisation und Betreuung:
Jérôme Kreutz, Diätassistent
Tel. 0228 3776-663; Fax 0228 3776-800; E-Mail: kreutz@dge.de; www.dge.de
 
Veranstalter: DGE  
Beginn: Dienstag, 23.09.2014, 09:00  
Ende: Mittwoch, 24.09.2014, 16:45  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
25.09.2014 - 28.09.2014, Niddatal
Beschreibung: 7. Block
- Vertiefung Ernährungspsychologie

Inhaltliche Schwerpunkte der Fortbildung

- Erweiterung der fachlichen und persönlichen Kompetenzen
im Berufsfeld Ernährungsberatung
- Vermittlung von Ursachen und Erscheinungsformen von Anorexie, Bulimie, Binge Eating Disorder und Adipositas (mit BED)
- Vermittlung von psychosozialen und psychodynamischen Hintergründen
von Essstörungen
- Produktive Verbindung von Fachinhalten aus den Bereichen Ernährungstherapie und Ernährungspsychologie sowie Essstörungstherapie und Tiefenpsychologie
- Förderung der kommunikativen Kompetenzen durch die Vermittlung von
methodischer Gesprächsführung
 
Veranstalter: Frankfurter Zentrum für Ess-Störungen  
Beginn: Donnerstag, 25.09.2014, 09:00  
Ende: Sonntag, 28.09.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
26.09.2014 - 28.09.2014, Edertal
Beschreibung: Wer sich gerne bewegt und dabei ehrgeizige Ziele oder leistungssportliche Aspekte verfolgt, kann bereits im Alltag und besonders in Wettkampfsituationen an seine körperlichen Grenzen kommen. Mit der richtigen Ernährung lässt sich die körperliche Leistungsfähigkeit optimal ausschöpfen. Von der Ernährungswissenschaftlerin Karen Nespethal, die seit langem an der Sporthochschule Köln Ernährungsberatung anbietet, erfahren Sie in diesem Seminar mehr über die richtige Ernährung im Sport. Alltags- und praxisbezogene Übungen helfen, Ihre persönlichen Kompetenzen für die eigene Umsetzung und auch bei der Vermittlung an andere Sportler zu erweitern.

Seminarinhalte
- Definition und Abgrenzung von Breiten- und Leistungssport
- Welche Nahrung benötigen Sportler in Trainings-, Wettkampf- und Regenerationsphasen?
- Muskelaufbau und Eiweißzufuhr, was ist zu beachten?
- Welche Anforderungen bestehen an optimale Sportgetränke?
- Pro- und Kontra Nahrungsergänzung für Sportler
- Ernährungsberatung für den Sport - besondere Anforderungen mit Fallbeispielen
 
Veranstalter: UGB  
Beginn: Freitag, 26.09.2014, 12:30  
Ende: Sonntag, 28.09.2014, 14:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
26.09.2014 - 27.09.2014, Frankfurt, hoffmanns höfe
Beschreibung: In diesem Seminar geht es um das notwendige Handwerkszeug für einen gelungenen professionellen Auftritt unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten. Schwerpunktmäßig werden zwei Aspekte behandelt: die Büroorganisation (Arbeitsstruktur, Formularwesen, Kalkulation, Marketing, Honorare) und die Beratung (Akquise, Beratungskonzept, Kommunikationsformen, Kundenbindung, Methodenmix, Basisausstattung).
Ziel des Seminars ist es, unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Voraussetzungen und Stärken, zielgerichtet die nächsten Schritte zu planen. Dabei werden professionelle Kommunikations- und Organisationsstrukturen berücksichtigt. Die marktwirtschaftlichen Aspekte und die entsprechenden Marktanforderungen werden in die Entscheidung mit einbezogen. Das Seminar richtet sich an Oecotrophologen, die Anregungen für die Aufbauphase zum selbstständigen Ernährungsberater und -therapeuten suchen.

Inhalte:
Motivationsfindung und Zielformulierung (SMARTE Ziele) der eigenen Tätigkeit
Formalitäten und Behördengänge
Professioneller Auftritt auf dem Markt
Vorstellung unterschiedlicher Praxiskonzepte
Inszenierung von Akquiseterminen (Patient, Arzt, Unternehmen)
Handlungsschema - ergebnisoffene, partnerschaftliche Ernährungsberatung mit Einsatz von geeignetem Formularwesen und Kommunikationstools
Vorstellung eines bunten Methoden- und Materialmixes für die lebendige Beratung
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Freitag, 26.09.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 27.09.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
26.09.2014 - 27.09.2014, Hamburg, Katholische Akademie Hamburg
Beschreibung: Die Leber gehört zu den zentralsten und größten Organen des Körpers. Ihre Funktionen sind vielfältig und ihre Regenerationsfähigkeit einzigartig. Entsprechend umfangreich sind die Folgen für den Körper, wenn die Leber krank ist. Entgegen der allgemein verbreiteten Meinung, ist die Ursache für eine Leberzirrhose nicht immer der Alkohol. Besonders die Nicht-alkoholische Fettleber tritt immer häufiger auf. In diesem Seminar werden Sie Ihr Wissen im Fachgebiet der inneren Medizin erweitern und Ihre physiologischen Kenntnisse zu den Stoffwechselvorgängen der Leber vertiefen. Anhand der aktuellen Literatur werden die Zusammenhänge beleuchtet, um mit einer qualifizierten Ernährungsberatung die Regeneration der Leber aktiv zu fördern. Der Fokus liegt auf dem Krankheitsbild der Nicht-alkoholischen Fettleber, bei dem Lebensstilinterventionen derzeit die einzige erfolgreiche Therapieoption sind. Neben der aktuellen Studienlage und Leitlinien werden Therapieansätze anhand von Fallbeispielen bearbeitet.

Inhalte:
Die Physiologie der Leber
Krankheitsbilder - Prävalenz - Ursachen
Diagnostik und Therapie - Wann ist medizinische Hilfe möglich?
Im Fokus: Nicht-alkoholische Fettleber (NASH)
Therapiestandards und Leitlinien
Studienlage
Fallbeispiele
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Freitag, 26.09.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 27.09.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
26.09.2014 - 27.09.2014, Marienhaus, St. Mauritz-Freiheit 48, 48145 Münster
Beschreibung: Leitlinien, Standards, Praxisleitfäden, Evidenzklassen und
Empfehlungsgrade - aktuelle Arbeit im ernährungsmedizinischen Kontext
bedeutet das Wissen um diese Begriffe und die Auseinandersetzung mit
deren Inhalten. Diätassistenten arbeiten "prozessgeleitet" und
"evidenzbasiert", um im Handlungsfeld der Ernährungsberatung und
Diättherapie nicht nur kompetent sondern auch konkurrenzfähig zu sein.
Was heisst nun "Wissenschaftliches Arbeiten" konkret für Diätassistenten?
Wissenschaftliches Arbeiten heisst zum Beispiel die Auseinandersetzung mit
Forschungsergebnissen. Im gesamten beruflichen Alltag gewinnen diese
Elemente und die Umsetzung dieser Erkenntnisse immer mehr an
Bedeutung, sei es im Verpflegungsmanagement, im klinischen Bereich oder
in der Diättherapie und Ernährungsberatung. Darüber hinaus arbeitet ein
Diätassistent auch dann wissenschaftlich, wenn er sich und seine Arbeit
reflektiert, dokumentiert und sie z.B. in Untersuchungen/Studien einbringt.
Der Workshop vermittelt Basiswissen des Wissenschaftlichen Arbeitens. Als
Teilnehmer bekommen Sie einen Einblick in die Welt der wissenschaftlichen
Literatur, die Darstellung statistischer Daten und wie Sie diese für sich und
Ihre Arbeit nutzen können. Sie lernen, Ihre eigene Position durch die
Auseinandersetzung mit dem Forschungsgegenstand wissenschaftlich zu
begründen und nach außen zu vertreten.
Im Workshop werden die theoretischen Grundlagen durch praktische
Übungen verdeutlicht. Dafür steht u.a. ein EDV-Raum z.B. zur
Literaturrecherche zur Verfügung.
 
Veranstalter: VDD  
Beginn: Freitag, 26.09.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 27.09.2014, 15:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
27.09.2014, Paderborn
Beschreibung: Beschreibung:
Sie erfahren welche Einflussfaktoren auf die Ernährung von Kindern wirken und wie Sie durch die Gestaltung der Mittagsverpflegung und einer gelungenen Lebensmittelauswahl Akzeptanz erfahren. Sie erhalten Anregungen zur Speiseplangestaltung und zu den Rahmenbedingungen und hygienische Vorschriften.

Zielgruppe:
Küchen- und Hauswirtschaftskräfte aus Schule und Catering, LehrerInnen, BetreuerInnen

Kosten:
110,00 EUR (inkl. Mittagessen,Nachmittagskaffee und Seminargetränke: Kaffee, Tee, Mineralwasser, Apfelschorle) zusätzl. buchbar: Übernachtung, Frühstück und Abendessen für 63,00 EUR pro Tag (Mo. bis Do.-Nacht);56,00 EUR pro Tag (Fr. bis So.-Nacht)
 
Veranstalter: IN VIA Akademie  
Beginn: Samstag, 27.09.2014, 09:00  
Ende: Samstag, 27.09.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
27.09.2014, Olympiastützpunkt Rhein-Ruhr, Wittekindstr. 62, 45131 Essen
Beschreibung: Lebererkrankungen treten immer öfter auf, werden aber häufig unterschätzt. So zum Beispiel wie die bei fast ¾ der Übergewichtigen vorliegende Fettlebererkrankung.

In der Medizin spielt die Ernährungstherapie bei der Behandlung oder Linderung bestimmter chronischer Lebererkrankungen eine entscheidende Rolle.
Es gibt keine allgemeingültige Leberdiät, sondern vielmehr Ernährungstherapien, durch die ein Fortschreiten der Erkrankung verhindert und die Lebensqualität wesentlich verbessert werden kann.
Besonders für Ernährungsfachkräfte ist es wichtig, auch die medizinischen Hintergründe dieser Erkrankungen zu kennen, um die Patienten professionell beraten zu können.
Vermittelt werden sowohl medizinische Grundlagen als auch Empfehlungen für die Umsetzung der verschiedenen Ernährungstherapien in der Beratung.

In praktischen Übungen werden Beratungsinhalte und häufig gestellte Fragen diskutiert.

Inhalte:
- Medizinische Grundlagen
- Diätetik auf aktuellem Stand
- Spätfolgen chronischer Lebererkrankungen wie Leberzirrhose und Leberkrebs
- Ernährungstherapie bei NASH, Morbus Wilson und Leberzirrhose
- Umsetzung in die Beratungspraxis
 
Veranstalter: ESG - Institut für Ernährung  
Beginn: Samstag, 27.09.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 27.09.2014, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
27.09.2014 - 28.09.2014, Stuttgart, Evangelische Diakonissenanstalt Stuttgart
Beschreibung: Ein Seminar für Oecotrophologen, die mit Gruppen arbeiten. Gemeinsam analysieren wir das Auftreten als Gruppenleitung. Dabei geht es darum, sich im wertschätzenden Rahmen rhetorisch vor und mit der Gruppe auszuprobieren und die praktischen Eindrücke mithilfe theoretischer Hintergründe einzuordnen. Ziel ist es, auf persönliche und individuelle Art die eigene Professionalität weiter zu steigern, um damit kritische Situationen vorzubeugen. Das Seminar lebt dabei von der Aktivität der Teilnehmenden und der Bereitschaft, sich und seine Erfahrungen in die Umsetzung einzubringen, es wird nicht mit Video gearbeitet.

Inhalte:
Kontakt herstellen
Rolle und Position klären
Methoden motivierend anleiten
Kompetenz steigern
Wertschätzung vermitteln
Wortwahl und Auftreten in typischen Beratungssituationen
Üben, Ausprobieren, Rückmeldung geben und bekommen
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Samstag, 27.09.2014, 10:00  
Ende: Sonntag, 28.09.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
27.09.2014, Alfried-Krupp Krankenhaus, Wittekindstr. 62, 45131 Essen
Beschreibung: Lebererkrankungen treten immer öfter auf, werden
aber häufig unterschätzt. So zum Beispiel wie die bei
fast ¾ der Übergewichtigen vorliegende Fettlebererkrankung.
In der Medizin spielt die Ernährungstherapie bei der
Behandlung oder Linderung bestimmter chronischer
Lebererkrankungen eine entscheidende Rolle.
Es gibt keine allgemeingültige Leberdiät, sondern
vielmehr Ernährungstherapien, durch die ein Fortschreiten
der Erkrankung verhindert und die Lebensqualität
wesentlich verbessert werden kann.
Besonders für Ernährungsfachkräfte ist es wichtig,auch die medizinischen Hintergründe dieser Erkrankungen zu kennen, um die Patienten professionell beraten zu können.
 
Veranstalter: ESG - Institut für Ernährung  
Beginn: Samstag, 27.09.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 27.09.2014, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
29.09.2014 - 01.10.2014, Paderborn
Beschreibung: Beschreibung:
Der Herbst bietet eine Fülle an Gemüse- und Obstarten, die in Großküchen eine genussvolle Ergänzung zum herkömmlichen Speisenangebot darstellen. Sie lernen, wie Sie frische Zutaten raffiniert kombinieren und schmackhaft zubereiten können. Abwechslungsreiche Rezepte und wertvolle Tipps erwarten Sie.

Zielgruppe:
Köche/Köchinnen, HauswirtschafterInnen, MitarbeiterInnen aus der Küche und Interessierte

Kosten:
280,00 EUR (inkl. Mittagessen,Nachmittagskaffee und Seminargetränke: Kaffee, Tee, Mineralwasser, Apfelschorle) zusätzl. buchbar: Übernachtung, Frühstück und Abendessen für 63,00 EUR pro Tag (Mo. bis Do.-Nacht);56,00 EUR pro Tag (Fr. bis So.-Nacht)
 
Veranstalter: IN VIA Akademie  
Beginn: Montag, 29.09.2014, 09:00  
Ende: Mittwoch, 01.10.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
30.09.2014 - 02.10.2014, Bonn, DGE e.V, Godesberger Allee 18
Beschreibung: Das evidenzbasierte und evaluierte DGE-Programm zur Gewichtsreduktion ist als Selbsthilfe-Manual konzipiert,
kann aber auch in der Gruppenberatung eingesetzt werden. Ziel des Seminars ist es, die Anwendung des
Programms "ICH nehme ab" in Gruppen aufzuzeigen, eigene Erfahrungen mit Aspekten des Programms zu
reflektieren und das Verhaltensspektrum im Umgang mit herausfordernden Beratungssituationen zu erweitern.

Seminarinhalte:
- Darstellung der Konzeption des Programms "ICH nehme ab"
- Grundlegende Aspekte zur Thematik: spezifische Anforderungen an die Kursleiterrolle, Konsequenzen
für die Leitung von Gruppenkursen "ICH nehme ab"
- Entspannungsübungen in Theorie und Praxis
- Praktische Anwendung und Auswertung des Ernährungs- und Bewegungsprotokolls
- Bedeutung von Bewegung und Sport - praktische Anwendung
- Methodisch-didaktische Umsetzung des Manuals in einer Gruppenschulung einschließlich Gestaltung
von Anfangs- und Abschlusssituationen
 
Veranstalter: DGE  
Beginn: Dienstag, 30.09.2014, 09:00  
Ende: Donnerstag, 02.10.2014, 16:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken

Oktober 2014

01.10.2014, Paderborn
Beschreibung: Beschreibung:
Im Alter sind sehr viele Menschen von Kau- und Schluckstörungen betroffen. Dieses kann sich zu einer schwerwiegenden Schluckstörung (Dysphagie) entwickeln. Wir stellen Ihnen den Krankheitsverlauf, verschiedene Therapiemöglichkeiten, praktische Übungen und die Umsetzung konsistenzdefinierter Kost vor.

Zielgruppe:
MitarbeiterInnen aus Hauswirtschaft und Pflege

Kosten:
130,00 EUR (inkl. Mittagessen,Nachmittagskaffee und Seminargetränke: Kaffee, Tee, Mineralwasser, Apfelschorle) zusätzl. buchbar: Übernachtung, Frühstück und Abendessen für 63,00 EUR pro Tag (Mo. bis Do.-Nacht);56,00 EUR pro Tag (Fr. bis So.-Nacht)
 
Veranstalter: IN VIA Akademie  
Beginn: Mittwoch, 01.10.2014, 09:00  
Ende: Mittwoch, 01.10.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
03.10.2014 - 05.10.2014, Edertal
Beschreibung: Wie begeistert man einen Feinschmecker für ein Vollwertmenü? Durch Geschmack, Vielfalt, Farbe, Bekömmlichkeit und Genuss. Sie selbst haben schon einige Erfahrungen in der Vollwertküche gesammelt oder sind sogar in der Gastronomie tätig. Dann ist die Zeit gekommen für dieses Seminar. In zwei Praxistagen kochen wir anspruchsvolle, erlesene Herbstmenüs, bereiten Fingerfood zu, lernen neue Zutaten kennen und bringen alles schön angerichtet auf die Teller.
Hier isst das Auge mit!

Fotogalerie
Seminarinhalte:

- Rohkost originell und vielfältig zubereitet
- Interessante Lebensmittel mit großem Nutzen (roher Kakao, Traubenkernmehl, Kastanienmehl)
- Neue Techniken der Zubereitung
- Optimal Anrichten auf Teller und Platten
- Haltbarmachung der selbst zubereiteten "Convenience"
- Glutenfreie, lactosefreie und vegane Menü-Gänge

Voraussetzung: praktische Erfahrungen in der Vollwertküche
 
Veranstalter: UGB  
Beginn: Freitag, 03.10.2014, 12:30  
Ende: Sonntag, 05.10.2014, 14:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
03.10.2014 - 04.10.2014, Düsseldorf, Jugendherberge Düsseldorf City-Hostel
Beschreibung: Im Sinne der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist Gesundheit ein Querschnittsthema, das von vielen Bereichen beeinflusst wird. Der "natürliche Ort" der Gesundheitsförderung ist dabei das kommunale Gemeinwesen, denn dort finden sich fast alle Zuständigkeitsbereiche. Ernährung spielt als zentrales Thema eine bedeutende Rolle bei der Entwicklung ganzheitlicher Strategien. Hier ist Fachkompetenz in den kommunalen Verwaltungen dringend nötig und chancenreich.
Das Seminar richtet sich an Oecotrophologen, die im kommunalen Kontext ihre Kompetenzen einbringen und eine Zusammenarbeit mit und in der Kommune erfolgreich organisieren möchten. Es vermittelt Kenntnisse über lokale Strukturen und empfehlenswerte Vorgehensweisen.

Inhalte:
Gesundheitsförderung in der Kommune
Bedeutung, Aufbau und Management von interdisziplinären Netzwerken in der Gesundheitsförderung
Prozessorganisation und Qualitätssicherung zum Aufbau einer gelungenen Verpflegungsstruktur am Beispiel der Schulverpflegung
Lernen aus Erfahrungen in der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Kommunen im Setting Kita-, Schul- und Seniorenverpflegung
Anknüpfungspunkte und Einsatzgebiete für die Arbeit in Kommunen, auch am Beispiel von good-practice-Kommunen
Ernährungskommunikation in der Kommune im Sinne der Verstetigung
Arbeitsmaterialien in Form von Checklisten, Leitfäden u. a. konkreten Arbeitshilfen
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Freitag, 03.10.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 04.10.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
06.10.2014 - 08.10.2014, Edertal
Beschreibung: Küchenleiter und andere Fachkräfte aus der Gemeinschaftsverpflegung sind gefordert, in ihrem Speisenangebot Abwechslung, Kreativität, Aussehen und insbesondere Geschmack unter einen Hut zu bringen. Genau das wollen wir in diesem Seminar üben und trainieren. Sie werden vollwertige Rezepte und Menüzusammenstellungen selbst entwickeln und zubereiten. Außerdem wird trainiert, die Begründungen der wesentlichen Ernährungsempfehlungen auf den Punkt zu bringen.

Seminarinhalte:
- Rezeptentwicklung - Rezepte und Menüs selbst entwickeln und zubereiten
- Vollwert-Ernährung - Praxisexperimente zum Aussehen und insbesondere zum Geschmack
- Teige aus Vollkorn optimieren
- Theorie-Training - wesentliche Empfehlungen kurz begründen
 
Veranstalter: UGB  
Beginn: Montag, 06.10.2014, 12:30  
Ende: Mittwoch, 08.10.2014, 14:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
07.10.2014 - 08.10.2014, Bonn, DGE e.V, Godesberger Allee 18
Beschreibung: Die Teilnehmer sollen didaktische Basiskompetenzen für die Vorbereitung und Gestaltung von Unterrichts- und
Schulungseinheiten erwerben und Sicherheit bei deren Durchführung gewinnen.

Seminarinhalte:
- Die drei Dimensionen der Teilnehmermotivierung
Die Motivierung von Teilnehmern über die Auswahl der Inhalte, die methodische Gestaltung und
motivierende Aspekte des Dozentenverhaltens
- Die acht didaktischen Fragen und Entscheidungsfelder
Die bei der Planung und Durchführung von Trainings zu berücksichtigenden Bereiche "Dozent - Teilnehmer
- Ziel - Zeit - Inhalte - Methoden - Medien - Ort"
- Unterrichtsmethoden
Unterrichtsformen mit und ohne direkte Führung durch den Dozenten, die Bedeutung des
Methodenwechsels, kreative Methoden der Seminargestaltung
- Abwechslungsreicher Medieneinsatz
Einsatz von klassischen Medien wie Tafel, Flipchart, Pinnwand neben der Nutzung von PC und Beamer
- Feinplanung des Seminarablaufs (Seminarvorbereitung)
Wichtigkeit einer zeitlich flexiblen Planung unter Berücksichtigung von Muss- und Kann-Inhalten
- Dimensionen der Verständlichkeit
Einfachheit - Gliederung - Prägnanz - Stimulanz
- Schwierige Unterrichtssituationen
Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit durch Methoden zur Analyse und Intervention
 
Veranstalter: DGE  
Beginn: Dienstag, 07.10.2014, 09:00  
Ende: Mittwoch, 08.10.2014, 16:15  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
08.10.2014 - 10.10.2014, Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Hannover
Beschreibung: Onaka - "honoured middle" - that's how our intestine is described in Japan. A wise choice: being populated by about 1014 microorganisms, the gut and its microbiome are considered to be pivotal players for our overall health.

Identification and sequencing of gut microorganisms has been the starting point. Today, researchers are beginning to understand the fascinating linkages between our microbiome and our organism. As the field widens and various sub-disciplines like pharmacology and infection biology address this topic, a deeper understanding of the function as well as of the therapeutic potential of the gut microbiome can be achieved.

Defining, exploring and improving our gut health may hold an enormous preventive and curative potential with regard to the severe illnesses (like cardiovascular diseases, rheumatic and autoimmune diseases or diabetes) and obesity - a whole new medical approach may beckon.

Experts from fields as diverse as Inflammation, Microbial Communication, Evolutionary Game Theory and Diabetes will gather at an inspiring venue to address open questions and the multiple new insights and opportunities of the most current research trying to unriddle the mysteries of the gut microbiome.

Our Conference Topics at a Glance:
Molecules of Communication
Intestinal Ecology and Environmental Influences
Development and Primary Colonization
Function of the Meta-organism
Microbiome and the Brain - Role of the Gut-Brain Axis
Inflammation and Autoimmunity
Diabetes and other Metabolic Diseases
Therapeutical Approaches

Program Advisory Committee:
Stephan Bischoff - University of Hohenheim; German Society of Mucosal Immunology and the Microbiome
Julia Frick - Institute of Medical Microbiology and Hygiene, University of Tuebingen
Dirk Haller - Chair of Nutrition and Immunology, Technical University of Munich
Philip Rosenstiel - Institute of Clinical Molecular Biology, University of Kiel
Hartmut Wekerle - Max Planck Institute of Neurobiology
 
Veranstalter: VolkswagenStiftung  
Beginn: Mittwoch, 08.10.2014, 14:00  
Ende: Freitag, 10.10.2014, 15:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
10.10.2014 - 11.10.2014, Nürnberg
Beschreibung: Gute Gefühle für Eilige, Selberstresser und Lebensfreude-Anfänger

Positive Gefühle sind lebenswichtig. Sie bringen das entscheidende Pfund auf die Waage der inneren Balance, steigern die Stresstoleranz und halten flexibel. Doch vor lauter Stress und Zeitdruck, kommen die guten Gefühle bei vielen Menschen zu kurz. Kleine, feine Genussmomente aber passen in jeden Zeitplan, sie kosten nichts und wirken sofort.
Im Seminar geht es darum, wie man selbst und mit Leichtigkeit für gute Gefühle sorgen kann. Sie erfahren, wieso das Gehirn bei Freude besser arbeitet, und wie man das beeinflussen kann. Je nach Genusstyp entwickeln Sie eine individuelle Genuss-Strategie für jede Lebenslage, fördern die Genuss-Kompetenz, und bereichern Alltag und Beruf mit schönen Augenblicken. Alle Genuss-Häppchen für die Seele gibt es auch "zum Mitnehmen". So sind sie immer zur Stelle, wenn man sie braucht.

Inhalte:
- Selbsttest: Welcher Genusstyp sind Sie?
- Das Gehirn auf gute Gefühle programmieren
- Der 3 zu 1-Quotient: Wie viel positives Denken ist nötig?
- Genießen und das Zeit-Argument
- Genussquellen mit allen Sinnen entdecken lernen
- Die Aufwärtsspirale auslösen und Genüssliches richtig auskosten
- Checkliste: Genießer-Aktivitäten
- Der Broaden-Effekt: Wie Sie gute Gefühle wachsen lassen.
- Sinnliches und Lustvolles: Düfte, Geschmäcker und mentale Köstlichkeiten
- Genuss-Minis für Kurzentschlossene
 
Veranstalter: Jutta Kamensky - Gesundheitsmanagement  
Beginn: Freitag, 10.10.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 11.10.2014, 15:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
10.10.2014 - 11.10.2014, Köln, Jugendherberge Köln-Deutz
Beschreibung: Für Neueinsteiger in der Einzelberatung gibt das Seminar Hilfestellung, Beratungsverläufe zu strukturieren sowie Therapiepläne und Kostenvoranschläge zu erstellen.
Die Teilnehmer lernen Tools für die einzelnen Beratungssequenzen zu entwickeln und diese mit Zeitbudgets in Beratungsverläufe zu strukturieren. Vom telefonischen Erstkontakt über Anamnese und diverse Beratungseinheiten bis hin zum Abschlussgespräch sollte sich jeder Ernährungsberater fragen, was muss ich ? insbesondere bei knappen Beratungszeitbudgets ? wirklich wissen, was ist entbehrlich und wie folge ich einem roten Faden zum Beratungsziel. Je nach Beratungsanlass und Beratungsumfang lernen die Teilnehmer Beratungstools geschickt zu kombinieren und entlasten sich so in der Durchführung der Beratung.

Inhalte:
Kennenlernen von einzelnen Beratungsmodulen für die Einzelberatung
Kennenlernen von Beratungsverläufen
Entwicklung von eigenen Tools für Telefonkontakt, Anamnese, Nährstoffversorgung, Methoden der Selbstkontrolle, Zielvereinbarung, Erfolgskontrollen
Strukturieren von Beratungszielen und Auswahl passender Tools
Entwicklung von einfachen Beratungsverläufen für unterschiedliche Indikationen, wie z. B. Präadipositas bis Adipositas Grad I, Hypertonie, Hyperurikämie, Hypercholesterinämie, Hypertriglyceridämie
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Freitag, 10.10.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 11.10.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
10.10.2014 - 11.10.2014, Bielefeld, Universität Bielefeld
Beschreibung: "Was hat's gebracht"? Diese Frage ist für alle interessant, die Maßnahmen der Prävention und Gesundheitsförderung entwickeln und anbieten. In dem Seminar werden Grundlagen der Evaluation vermittelt, um die Teilnehmer in die Lage zu versetzen, kleinere Evaluationen selbst durchzuführen. Sie lernen, wie geeignete Ziele definiert und deren Erreichung überprüft werden können. Es wird vermittelt, wie Indikatoren erfasst werden können, wie einfache Fragebögen gestaltet werden und wo geeignete Instrumente zu finden sind. In diesem Seminar können konkrete Beispiele aus der eigenen Praxis exemplarisch bearbeitet werden, dabei werden keine Kenntnisse in der Evaluation vorausgesetzt. Ziel ist es, den Erfolg ihrer Arbeit in der Beratung und Gesundheitsförderung überprüfen zu können.

Inhalte:
Evaluationsformen und Qualitätsdimensionen
Ziele finden und definieren
Methodik der Ergebnisevaluation
Evaluationsplanung
Fragebögen und andere Erhebungsinstrumente
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Freitag, 10.10.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 11.10.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
10.10.2014 - 11.10.2014, Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. Referat Fortbildung Go
Beschreibung: Seminarinhalte:
Vorstellen der theoretischen Grundlagen des Motivational Interviewings
Instrumente/Methoden/Techniken aus MI kennenlernen und erproben
Aktives Zuhören und offene Fragen stellen
Eigenmotivation (change talk) und Änderungszuversicht (confidence talk) des Klienten stärken
Umgang mit Widerstand
Gesprächsreaktionen ausprobieren, üben und reflektieren

Gebühr:
DGE-Mitglieder 200,00 €
Nicht-Mitgliede?r 210,00 €
inkl. Seminarunterlagen und Pausengetränke

Organisation und Betreuung:
Anne Hülsdünker, Diplom-Oecotrop?hologin
Tel. 0228 3776-635; Fax 0228 3776-800; E-Mail: huelsduenker@dge.de; www.dge.de
 
Veranstalter: DGE  
Beginn: Freitag, 10.10.2014, 09:00  
Ende: Samstag, 11.10.2014, 16:45  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
11.10.2014, BaWiG-Bildungsakademie, Müller-Breslau-Str. 30a, 45130 Essen
Beschreibung: Die Prävalenz von Diabetes mellitus steigt weiter an. Behandelt werden müssen die Patienten verschiedener Diabetesformen wie z. B. Diabetes mellitus Typ I und II, Gestationsdiabetes, verschiedene Sonderformen sowie Diabetiker im Kindes- und Jugendalter. Aber nicht nur die Insulin- und Ernährungstherapie, sondern auch psychosomatische und psychosoziale Aspekte spielen hierbei eine entscheidende Rolle. Für Ernährungsfachkräfte ergibt sich dadurch ein stetiger Weiterbildungsbedarf, um die Therapie der Patienten bestmöglich und nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen unterstützen zu können.
Dieses sehr praktisch ausgerichtete Seminar gibt Ihnen die Möglichkeit das Thema Diabetes mellitus auf Grundlage von Patientenbeispielen von allen Seiten zu beleuchten und Lösungsansätze zu erarbeiten.

Dieses Seminar richtet sich an Ernährungsfachkräfte mit diabetologischem Fachwissen, die in der Diabetes-Therapie arbeiten. Außerdem baut es auf das Seminar "Therapie bei Diabetes mellitus - Ernährungsmedizin trifft Ernährungsberatung" auf.

Inhalte:
- Update aus der Diabetologie
- Diabetes und Psyche
- Gestationsdiabetes
- Intensive Arbeit an Patientenbeispielen zu den verschiedenen Diabetestypen
- Praxis der Beratung und Therapie
 
Veranstalter: ESG - Institut für Ernährung  
Beginn: Samstag, 11.10.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 11.10.2014, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
11.10.2014 - 12.10.2014, BaWiG ? Bildungsakademie, Müller-Breslau-Straße 30a, 45130 Essen
Beschreibung: Referentin:
Susanne Rolker
Ernährungsberatung Kliniken
Essen-Mitte, Diätassistentin, Diabetesberater?in DDG

Kosten 175 € (inkl. Seminarverpflegung und Mittagessen)
Ermäßigt für Partner der ESG sowie Mitglieder des VDD, VFED, FET

Teilnehmer max. 20 Personen
Anmeldeschluss 12.09.2014

Der VFED vergibt für diese Veranstaltung 8 Fortbildungspunkte.

Anmeldung und weitere Infos unter:
ESG - Institut für Ernährung
Ursula Girreßer, Dipl. Oec. troph.
Frankenstraße 280 45134 Essen
Telefon 0201. 4395299-0
E-Mail. akademie@esg-ernaehrung.de
 
Veranstalter: VFED  
Beginn: Samstag, 11.10.2014, 10:00  
Ende: Sonntag, 12.10.2014, 17:45  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
13.10.2014 - 15.10.2014, Nürnberg
Beschreibung: Genussfähigkeit lernen und dem Augenblick das Sahnehäubchen aufsetzen

Echte Genießer wissen, was Ihrer Seele gut tut. Sie verfügen über eine wichtige Ressource für ihre Gesundheit, die Genussfähigkeit. Unbewusste Genussverbote und Stress versperren aber vielen Menschen den Zugang zu genussvollen Emotionen. Für sie ist ein Genusstraining ideal, denn Genießen kann man lernen und immer gut gebrauchen.
Ziel der Ausbildung ist es, dass Sie in Gruppen und Einzelsitzungen ein für Sie passendes Genusstraining durchführen können. Sie lernen, wie Sie Klienten richtig anleiten, eine genussfreundliche Einstellung zu entwickeln, die Sinne bewusst zu nutzen, und ihre individuellen Genüsse zu entdecken. Alle Genuss-Methoden erleben Sie hautnah mit, das schärft den Blick für das Wesentliche. Mit dem ausführlichen Kursmanual und vielen Tipps für die Praxis sind Sie bestens ausgestattet, das Thema Genuss lustvoll und gewinnbringend in die Welt zu tragen.

Inhalte der Ausbildung zum Genusstrainer:
- Strukturierung der einzelnen Module und Ablauf des gesamten Trainings
- Der Nutzen von Genussfähigkeit für Gesundheit, Motivation und Verhaltensänderung
- Lernschritte und Etappenziele auf dem Weg zum glücklichen Genießer
- Genussverbote behutsam in erlaubtes Wohlbefinden umwandeln
- Methoden zur Schulung der Lebensgenüsse als Genuss-Verstärker
- Genussfähigkeit fördern in Gruppen, Einzelsitzungen, Vorträgen und bei Genussevents
- Achtsam die Sinne erforschen: Hören, Sehen, Tasten, Riechen und Schmecken im Detail
- Geeignete Materialien für die Schulung der Sinne zusammenstellen
- Sinnliche Erlebnisse rund um die Uhr: Genuss-Tankstellen einrichten in Alltag und Beruf
- Transfer in die eigene Praxis
 
Veranstalter: Jutta Kamensky - Gesundheitsmanagement  
Beginn: Montag, 13.10.2014, 10:00  
Ende: Mittwoch, 15.10.2014, 1:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
14.10.2014, Paderborn
Beschreibung: Beschreibung:
Schulen, die Mahlzeiten bereit- oder herstellen, sind verpflichtet, ein Hygienekonzept nachzuweisen. Sie lernen die rechtlichen Rahmenbedingungen zur Lebensmittelhygiene und zum Hygienekonzept kennen und erfahren, wie Sie die Lebensmittelsicherheit bei der Produktion und Ausgabe gewährleisten können.

Zielgruppe:
Hauswirtschaftliche Fachkräfte, LehrerInnen, BetreuuerInnen in Ganztagsschulen

Kosten:
90,00 EUR (inkl. Mittagessen,Nachmittagskaffee und Seminargetränke: Kaffee, Tee, Mineralwasser, Apfelschorle) zusätzl. buchbar: Übernachtung, Frühstück und Abendessen für 63,00 EUR pro Tag (Mo. bis Do.-Nacht);56,00 EUR pro Tag (Fr. bis So.-Nacht)
 
Veranstalter: IN VIA Akademie  
Beginn: Dienstag, 14.10.2014, 09:00  
Ende: Dienstag, 14.10.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
14.10.2014 - 15.10.2014, Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V., Referat Fortbildung,
Beschreibung: Die Fortbildung ist speziell für Absolventinnen und Absolventen der DGE-Zertifikatslehrgänge konzipiert.
Die Themen spiegeln aktuelle und für die Ernährungsberatung und Gemeinschaftsverpflegung relevante
Fragestellungen wider. Die Workshops dienen der intensiven Bearbeitung praxisnaher Themen und dem
kollegialen Erfahrungsaustausch.
 
Veranstalter: DGE  
Beginn: Dienstag, 14.10.2014, 09:00  
Ende: Mittwoch, 15.10.2014, 16:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
17.10.2014 - 18.10.2014, Dortmund, Hotel NeuHaus Integrations gem. GmbH
Beschreibung: Achtsamkeit als "nicht wertendes Gewahrsein" ist eine starke Kraft, auch in der Beratung. Sie ermöglicht es, Klienten und ihre Situation unvoreingenommen zu verstehen. Dieses tiefere Verstehen wiederum erweitert die eigenen Handlungsmöglichkeiten und hilft, den Klienten gerecht zu werden. Durch eine Praxis der Achtsamkeit können Gedankenmuster beobachtet werden, emotionale Reaktionen ergründet und Empathie und Mitgefühl vertieft werden. Das Seminar führt in die Praxis von Achtsamkeit ein und bietet Möglichkeiten, sie für den eigenen Berufsalltag zu erkunden.

Inhalte:
Einführung in das Konzept und die Praxis von Achtsamkeit
Grundlagen einer achtsamen Kommunikation in der Beratung
Übungen zur Erkundung von Gedanken und emotionalen Reaktionen im Kontakt mit (schwierigen) Klienten
Übungen zur Vertiefung von Empathie
Intuition in der beraterischen Beziehung
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Freitag, 17.10.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 18.10.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
17.10.2014, Praxis Vado, Obentrautstr. 55. 10963 Berlin-Kreuzberg
Beschreibung: Die Prävalenz der Adipositas (BMI > 30) nimmt in Deutschland seit vielen Jahren kontinuierlich zu. Etwa 50 % der erwachsenen Männer mit einen BMI > 25 sind übergewichtig und ca. 18 % mit einem BMI > 30 adipös. Bei den erwachsenen Frauen sind etwa 35 % übergewichtig und knapp 20 % adipös (Mensink et al., 2005). Auch bei Kindern und Jugendlichen wurde in den letzten Jahren ein Anstieg beobachtet.
Bei der ernährungstherapeutischen Behandlung der Adipositas geht es nicht immer darum, eine starke Gewichtsreduktion zu erreichen. Auch ein längerfristiges Stabilisieren des Körpergewichtes und damit das Stoppen einer weiteren Gewichtszunahme kann ein großer Erfolg sein. Das benötigt in der Regel eine hohe Motivation des Patienten, da die Veränderung von Ernährungsgewohnheiten eine langfristige Maßnahme darstellt.
Die Patienten kommen aber häufig mit dem Wunsch, möglichst rasch Gewicht zu verlieren und brechen die Behandlung rasch ab, wenn die "Erfolgserlebnisse" ausbleiben.
Dieses Seminar soll dazu dienen, über verschiedene Ansätze der Adipositasbehandlung zu informieren und anhand von Fallbeispielen über die ernährungstherapeutischen Möglichkeiten bei dieser Erkrankung zu reflektieren.
 
Veranstalter: VDD  
Beginn: Freitag, 17.10.2014, 09:00  
Ende: Freitag, 17.10.2014, 16:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
17.10.2014 - 18.10.2014, Freudenstadt, Schwarzwald
Beschreibung: Mangelernährung wird in erster Linie mit den armen Ländern der Welt in Verbindung gebracht. Doch auch bei uns gibt es, wie Klinikstudien zeigen, nicht wenige Menschen, die in unterschiedlichem Ausmaß mangelernährt sind. Die Ursachen dafür sind vielfältig und nicht immer auf den ersten Blick zu erkennen. Durch unterschiedliche Lebensstile und Versorgungsmöglichkeiten sowie funktionelle Einschränkungen kann die Basisversorgung mit Nährstoffen sehr eingeschränkt sein. Dadurch werden die Patienten anfälliger für Erkrankungen und ihre Regenerationsfähigkeit ist vermindert. Eine mangelhafte Versorgung zu erkennen ist der erste Schritt. Kurzfristige Intervention mit Supplementen kann eine Akutphase überbrücken. Langfristig sollten die Patienten über die Möglichkeiten einer angemessenen Versorgung aufgeklärt werden, so dass sie selber in der Alltagsgestaltung aktiv ihre Genesung und ihr Wohlbefinden unterstützen können.
 
Veranstalter: Kluthe-Stiftung Ernährung und Gesundheit, Klinik Hohenfreudenstadt  
Beginn: Freitag, 17.10.2014, 09:00  
Ende: Samstag, 18.10.2014, 17:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
18.10.2014, BaWiG-Bildungsakademie, Müller-Breslau-Str. 30a, 45130 Essen
Beschreibung: Weiterbildung für eine kompetente und sichere Beratung bei Aero- und Nahrungsmittel-(Pseudo-)Allergien für Praktiker
Die Beratung für Allergiker stellt auch Profis und Geübte immer wieder vor zunächst unlösbar erscheinende Probleme.
In diesem Seminar werden zunächst die wichtigsten Grundlagen aufgefrischt, um Sie dann auf den neuesten Stand der Allergiediagnostik und daraus resultierende Konsequenzen für die Beratung zu bringen. In praktischen Übungen werden Behandlungswege besprochen und Fallbeispiele diskutiert. Davon lebt dieses Seminar, in dem wir gemeinsam Lösungen für "schwierige Fälle" finden wollen.
Sie als Teilnehmer ? ob mit langer oder erst kurzer Erfahrung ? sind herzlich eingeladen, Fälle und Beratungsverläufe mitzubringen.
Insgesamt ein Seminar, dass sich in besonderer Weise an den Fragen und Bedürfnissen der Teilnehmer orientieren will. Inhaltlich baut es auf dem Seminar "Grundlagen der interdisziplinären Allergieberatung" auf.
Inhalte:
- Auffrischung von Grundlagen
- Neues aus der Diagnostik
- Behandlungswege (SIT / Karenz)
- Unterscheidung IgE-vermittelte Allergie / Nicht IgE-vermittelte Allergie
- Unterscheidung Pseudoallergie / Unverträglichkeit
- Besprechung fallpraktischer Beispiele
 
Veranstalter: ESG - Institut für Ernährung  
Beginn: Samstag, 18.10.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 18.10.2014, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
18.10.2014 - 19.10.2014, Stuttgart, Evangelische Diakonissenanstalt Stuttgart
Beschreibung: Das Seminar richtet sich an Oecotrophologen, die sowohl als Selbstständige als auch als Angestellte, in ihrem Berufsalltag mit begrenzten Arbeitsaufträgen und Projekten zu tun haben. Projekte unterliegen immer denselben Anforderungen: Von besonderer Bedeutung sind eine erfolgreiche Akquise, eine strukturierte, effektive Vorgehensweise und valide Ergebnisse. Gutes Projekt- und Prozessmanagement erfüllt diese Anforderungen und vereinfacht darüber hinaus Teamarbeit und Projektleitung. Ziel des Seminars ist es, Projektformen und deren Antragsformen kennenzulernen, Projekte nach unterschiedlichen Kriterien zu strukturieren, Ziele zu definieren und passende Messgrößen zu finden. Dies sind die Voraussetzungen, um Projekte der Gesundheitsförderung mit unterschiedlichem Projektvolumen planen, durchführen und abschließen zu können.

Inhalte:
- Projektdefinition
- Projektakquise
Eigenakquise
Ausschreibungen
- Projektkonzeption
Was? Warum? Wie? Womit?
Projektstrukturpläne - Meilensteine
Struktur-, Prozess-, Ergebnisqualität
Projektanträge
- Projektdurchführung - Prozessmanagement - Qualitätssicherung
Vorgehensmodelle
Kommunikationsstrukturen
Dokumentationsstrukturen
QM-Handbuch
Berichtswesen
- Projektabschluss
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Samstag, 18.10.2014, 10:00  
Ende: Sonntag, 19.10.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
18.10.2014 - 19.10.2014, Bonn, DGE e.V, Godesberger Allee 18
Beschreibung: Im Umgang mit Klienten kommen Beratende immer wieder in Situationen, in denen sie sich unsicher fühlen
oder Störungen bemerken. Selbst erfahrene Kräfte erleben Grenzen, wenn sie nicht sofort eine Lösung zur
Hand haben. Oft führt der Wunsch, das Problem schnell zu beseitigen, zu Aktionismus ohne Aussicht auf einen
konstruktiven Erfolg. Andererseits kann zu zögerliches Verhalten eine Zuspitzung von Konflikten begünstigen.
Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, sich mit verschiedenen schwierigen Situationen in der Einzelberatung
und in Gruppenschulungen auseinander zu setzen und ihr eigenes Verhalten zu reflektieren. Im Seminar
werden mögliche Ursachen diskutiert und Präventionsmaßnahmen sowie Bewältigungsstrategien erarbeitet.

Seminarinhalte:
- Analyse und Bedingungen besonderer Situationen in der Einzelberatung wie unterschiedliche
Beratungsziele, Motivationsmangel, Stagnation im Beratungsprozess, abwertende Kritik durch
Klienten oder Absprechen von Kompetenz
- Angehörigenarbeit, Umgang mit speziellen Patientengruppen
- Kritische Situationen für Schulungsleiter, z. B. Unruhe, besondere Rollen von Teilnehmern,
Gruppendynamik und Konflikte
- Reflexion über die eigene Rolle als souveräner Berater oder Schulungsleiter
- Ursachenforschung, Prävention und Lösungsansätze
- Erkennen von Grenzen der Beratung und daraus resultierende Handlungsstrategien
- Fallarbeit mit Videoanalyse und Feedback
 
Veranstalter: DGE  
Beginn: Samstag, 18.10.2014, 09:00  
Ende: Sonntag, 19.10.2014, 16:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
18.10.2014, Alfried-Krupp Krankenhaus Olympiastützpunkt Rhein-Ruhr, Wittekin
Beschreibung: Referentin:
Mechthild Hellermann
Leiterin des GesundheitsPädagogischen Zentrums,
Allergie- und Ernährungsberaterin, Neurodermitistrainerin n. AgNeS
und weitere Referenten

Kosten 170 € (inkl. Pausengetränke)
Ermäßigt für Partner der ESG sowie Mitglieder des VDD, VFED, FET

Teilnehmer max. 20 Personen
Anmeldeschluss 19.09.2014

Der VFED vergibt für diese Veranstaltung 8 Fortbildungspunkte.

Anmeldung und weitere Infos unter:
ESG - Institut für Ernährung
Ursula Girreßer, Dipl. Oec. troph.
Frankenstraße 280 45134 Essen
Telefon 0201. 4395299-0
E-Mail. akademie@esg-ernaehrung.de
Internet. www.esg-ernaehrung.de
 
Veranstalter: VFED  
Beginn: Samstag, 18.10.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 18.10.2014, 17:45  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
21.10.2014, Paderborn
Beschreibung: Beschreibung:
Mit allen Sinnen essen

Die Ernährung dementiell erkrankter Menschen stellt immer neue Herausforderungen da. Sie sind gefragt, in den verschiedenen Phasen einer Demenz individuell auf die Ernährung dieser Menschen einzugehen. Wir geben Ihnen einen Überblick zur ausreichenden Versorgung, Nahrungszubereitung und -darbietung.

Zielgruppe:
Fachkräfte aus der Hauswirtschaft, Pflege, Präsenzkräfte, Alltagsbegleiter und Interessierte

Kosten:
130,00 EUR (inkl. Mittagessen,Nachmittagskaffee und Seminargetränke: Kaffee, Tee, Mineralwasser, Apfelschorle) zusätzl. buchbar: Übernachtung, Frühstück und Abendessen für 63,00 EUR pro Tag (Mo. bis Do.-Nacht);56,00 EUR pro Tag (Fr. bis So.-Nacht)
 
Veranstalter: IN VIA Akademie  
Beginn: Dienstag, 21.10.2014, 09:00  
Ende: Dienstag, 21.10.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
21.10.2014 - 22.10.2014, Paderborn
Beschreibung: Beschreibung:
Die Situation in denen ältere Menschen nicht genügend Nahrung oder Flüssigkeit zu sich nehmen häuft sich im beruflichen Pflegealltag. Wir vermitteln Ihnen Wissen über das Phänomen der Nahrungsverweigerung und stellen pflegerische und hauswirtschaftliche Interventionen anhand von Fallbeispielen vor.

Zielgruppe:
Fachkräfte aus der Hauswirtschaft und der Pflege

Kosten:
240,00 EUR (inkl. Mittagessen,Nachmittagskaffee und Seminargetränke: Kaffee, Tee, Mineralwasser, Apfelschorle) zusätzl. buchbar: Übernachtung, Frühstück und Abendessen für 63,00 EUR pro Tag (Mo. bis Do.-Nacht);56,00 EUR pro Tag (Fr. bis So.-Nacht)
 
Veranstalter: IN VIA Akademie  
Beginn: Dienstag, 21.10.2014, 09:00  
Ende: Mittwoch, 22.10.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
22.10.2014 - 29.10.2014, Paderborn
Beschreibung: Sie erhalten fundierte Kenntnisse in Theorie und Praxis über Krankheitsbilder und die damit verbundenen diätetischen Empfehlungen, um zukünftig den steigenden Anforderungen in der Gemeinschaftsverpflegung gerecht werden zu können.

In sozialen Einrichtungen werden Menschen aufgrund ihrer besonderen Lebenssituation betreut. Neben Pflege- und Betreuungsmaßnahmen beeinflusst die Ernährung maßgeblich das Wohlbefinden und die Gesundheit der BewohnerInnen/KundInnen. In der Behandlung häufig vorkommender Erkrankungen spielt die Diätetik eine ausschlaggebende Rolle. Fundierte Kenntnisse in Theorie und Praxis über Krankheitsbilder und die damit verbundenen speziellen Diäten sind nötig, um den entsprechenden Anforderungen in der Gemeinschaftsverpflegung gerecht werden zu können. Dies gilt in besonderem Maße für die Einrichtungen, in denen stetig steigende Diätanforderungen auftreten.

Diese Weiterbildung gibt hauswirtschaftlichen Fachkräften und Köchen/innen die Gelegenheit, eine fundierte diätetische Zusatzqualifikation zu erwerben. Die Weiterbildung ist zertifiziert nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Sie umfasst in vier Lehrgangsabschnitten insgesamt 250 Unterrichtseinheiten in theoretischen und praktischen Fertigkeiten in den Fächern Diätetik, Ernährungslehre, Lebensmittelkunde, Anatomie, Ernährungsmedizin, Hygiene und Kochpraxis. Die Weiterbildung schließt mit der Durchführung eines Paxisprojektes, einer dreiteiligen Prüfung und dem Zertifikat als 'Diätetisch geschulte Fachkraft/DGE' oder 'Diätetisch geschulte Köchin/Koch/DGE' ab. Fordern Sie weitere Informationen zur Weiterbildung bezüglich Zulassungsvoraussetzungen und fachlichen Inhalten an!

Weitere Abschnitte:
14.01.15 bis 21.01.15
18.03.15 bis 25.03.15
22.04.15 bis 29.04.15
22.06.15 bis 26.06.15

Kosten: 2.100 EUR zuzügl. 300 EUR Prüfungsgebühr (inkl. Prüfungsgebühr, Mittagessen, Seminargetränke) zusätzl. buchbar: Übernachtung, Frühstück und Abendessen für 63,00 EUR pro Tag (Mo. bis Do.-Nacht);56,00 EUR pro Tag (Fr. bis So.-Nacht)
 
Veranstalter: IN VIA Akademie  
Beginn: Mittwoch, 22.10.2014, 09:00  
Ende: Mittwoch, 29.10.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
23.10.2014, Bonn, DGE e.V, Godesberger Allee 18
Beschreibung: Dieses Methodenseminar richtet sich an Ernährungsfachkräfte, die mit der Zielgruppe Säuglinge, Kleinkinder
und Eltern arbeiten. Es zeigt das komplexe Zusammenspiel kindlicher, elterlicher und interaktioneller Faktoren
bei der Entstehung und Aufrechterhaltung von Fütterstörungen. Mit einer Prävalenz von 15 % bis 25 % gehören
Fütterstörungen im Säuglings- und Kleinkindalter zu den von Eltern am häufigsten thematisierten Auffälligkeiten
und stellen subjektiv oft eine große Belastung für das engere und auch weitere Familiensystem dar. Sie treten
nicht selten mit anderen Formen von Regulationsstörungen auf, wie z.B. Schlafstörungen, Interaktionsstörungen
sowie der Nähe-Distanz-Regulation. Das Seminar bietet Ernährungsfachkräften viel Raum für
Diskussionen und Austausch, wie sie in der Beratung mit problematischem Essverhalten bzw. Fütterstörungen
umgehen können.

Seminarinhalte:
- Fütterprobleme wie Erbrechen, Nahrungsverweigerung oder übermäßig wählerisches Essverhalten:
Ursachen und Mechanismen, die sich dahinter verbergen
- Unterscheidung zwischen vorübergehenden, entwicklungsbedingten Essproblemen und ernstzunehmenden
Fütter- und Gedeihstörungen
- Stärkung der Eltern, das Verhalten des Kindes zu Hause positiv zu beeinflussen
- Erweiterung der Kompetenzen für Ernährungsfachkräfte, mit Fütterstörungen umzugehen
- Interdisziplinäre Zusammenarbeit: Wann wird eine stationäre Behandlung notwendig?
- Struktur und Interventionsmöglichkeiten einer psychosomatischen Komplextherapie
 
Veranstalter: DGE  
Beginn: Donnerstag, 23.10.2014, 09:15  
Ende: Donnerstag, 23.10.2014, 17:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
24.10.2014 - 25.10.2014, Heidelberg, Dr. Rainer Wild-Stiftung
Beschreibung: In der Gesundheitsförderung, der Ernährungsbildung und -beratung geht es darum, Klienten bei der Veränderung von ernährungsorientierten Verhaltensweisen zu unterstützen. Häufig werden dabei die Verhältnisse und Umwelten, in denen sich die Personen bewegen (Arbeit, Stadtteil, Schule, Familie) sowie die persönlichen Ressourcen zu wenig betrachtet. Es ist jedoch für nachhaltige Veränderungsprozessse zentral, Ressourcen und Verantwortlichkeiten im gesamten Lebenskontext zu erkennen und nutzbar zu machen. Nur so ist es möglich, nicht bei der Nährstoffdiskussion stehenzubleiben, sondern die Empfehlungen und Bildungsangebote als Teil einer facettenreichen, gesundheitsförderlichen Lebensweise zu erarbeiten.
Ziel des Seminars ist es, diese salutogenetischen, verhältnis- und verhaltensorientierten Perspektiven für ein "gutes gesundes Leben" zu erarbeiten. Diese Inhalte sollen für das jeweilige Berufsfeld in ein Handlungskonzept für die tägliche Arbeit übertragen werden. Das Seminar richtet sich an Oecotrophologen, die die Gesundheitsförderung als Ressourcengenerator verstärkt in ihre Arbeit integrieren möchten.

Inhalte:
Aktuelle Entwicklungen in der Gesundheitsförderung
Das "gute gesunde Leben"
Der Settingansatz
Der Sense of Coherence (SOC) als zentrale Ressource und umfassende Gesundheitskompetenz
Gesundheitskompetenz
Ernährungskompetenz
Beratung als "partizipative Forschung"
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Freitag, 24.10.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 25.10.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
25.10.2014 - 26.10.2014, Olympiastützpunkt Rhein-Ruhr, Wittekindstr. 62, 45131 Essen
Beschreibung: Oft kommt die Diagnose "Nahrungsmittelunverträglichkeit" für den Patienten überraschend. Er fühlt sich mit der Situation überfordert und hat Probleme dabei, seinen Essalltag zu meistern. Sich trotz Unverträglichkeit ausgewogen zu ernähren bedeutet mehr, als die unverträglichen Lebensmittel zu kennen und wegzulassen. Wichtig sind hier kompetente Berater, die ein Verständnis für die Erkrankung herstellen und den Patienten bei der Ernährungsumstellung im Alltag unterstützen können.
Das Seminar vermittelt das Fachwissen für eine professionelle und praxisbezogene Beratung unter Berücksichtigung der aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse.

Inhalte:
- Definition der Krankheitsbilder und wissenschaftliche Abgrenzung
- Ursachen, Symptome und Diagnostik
- Vermittlung neuester Erkenntnisse und praxisbezogener Informationen zur Ernährungstherapie
- Integration der Ernährungserfordernisse in den Alltagsablauf
- Bearbeitung von Ernährungs- und Symptomtagebüchern
- Verwendung von Spezialprodukten zur Ernährung bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten
- Praxis: Erfolgreiche Beratung an Fallbeispielen
 
Veranstalter: ESG - Institut für Ernährung  
Beginn: Samstag, 25.10.2014, 10:00  
Ende: Sonntag, 26.10.2014, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
25.10.2014 - 26.10.2014, Alfried-Krupp Krankenhaus Olympiastützpunkt Rhein-Ruhr Wittekind
Beschreibung: Referentin
Vanessa Korpel
Diätassistentin, Ernährungsberaterin/DGE, VDD-zertifiziert, aus dem Ernährungsteam des Universitätsklinikum Düsseldorf für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie

Kosten 260 € (inkl. Pausengetränke)
Ermäßigt für Partner der ESG sowie Mitglieder des VDD, VFED, FET

Teilnehmer max. 20 Personen
Anmeldeschluss 26.09.2014

Der VFED vergibt für diese Veranstaltung 16 Fortbildungspunkte.

Anmeldung und weitere Infos unter:
ESG - Institut für Ernährung
Ursula Girreßer, Dipl. Oec. troph.
Frankenstraße 280 45134 Essen
Telefon 0201. 4395299-0
E-Mail. akademie@esg-ernaehrung.de
Internet. www.esg-ernaehrung.de
 
Veranstalter: VFED  
Beginn: Samstag, 25.10.2014, 10:00  
Ende: Sonntag, 26.10.2014, 17:45  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
28.10.2014, Paderborn
Beschreibung: Beschreibung:
Essen auf Rädern ist ein wichtiger Beitrag ältere Menschen dauerhaft und regelmäßig zu Hause zu versorgen. Sie erfahren die aktuellen Qualitätsstandards für Essen auf Rädern, die Möglichkeiten und Anforderungen an die Gestaltung der Verpflegung sowie die einzuhaltenden rechtlichen Rahmenbedingungen.

Zielgruppe:
Hauswirtschaftliche Fachkräfte, Koch, Köchin, Küchenleitung

Kosten:
110,00 EUR (inkl. Mittagessen,Nachmittagskaffee und Seminargetränke: Kaffee, Tee, Mineralwasser, Apfelschorle) zusätzl. buchbar: Übernachtung, Frühstück und Abendessen für 63,00 EUR pro Tag (Mo. bis Do.-Nacht);56,00 EUR pro Tag (Fr. bis So.-Nacht)
 
Veranstalter: IN VIA Akademie  
Beginn: Dienstag, 28.10.2014, 09:00  
Ende: Dienstag, 28.10.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
31.10.2014 - 02.11.2014, Edertal
Beschreibung: Selbstgemachte Köstlichkeiten sind ein ganz persönliches Geschenk oder Mitbringsel. Sie zeigen: "Ich habe mir Zeit für Dich genommen." In diesem Seminar lernen die Teilnehmer: Für jeden Anlass, jede Küchenfertigkeit, jeden Zeitaufwand und jeden Geldbeutel findet sich ein geeignetes Geschenk aus der Küche. Dazu werden beste, natürliche Zutaten verwendet, die Genussmomente garantieren. Das i-Tüpfelchen bieten Anregungen zu stilvoller Verpackung. Das Seminar ist für alle geeignet, die gerne selbst kulinarische Geschenke herstellen.

Seminarinhalte:

- Essbare Köstlichkeiten von einfach bis aufwendig, von pikant bis süß, von haltbar bis frisch
- von der Würzzutat bis zum eigenständigen Gericht
- mit saisongerechten Zutaten und den Jahresfesten angepassten Rezepten
- mit Tipps und Tricks für gutes Gelingen und kreative Verwendungsmöglichkeiten
- mit Ideen für passende Etiketten und einfache, aber effektvolle Verpackungen
 
Veranstalter: UGB  
Beginn: Freitag, 31.10.2014, 12:30  
Ende: Sonntag, 02.11.2014, 14:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
31.10.2014 - 01.11.2014, Hamburg
Beschreibung: Obwohl auch onkologischen Patienten in der Regel eine abwechslungsreiche, vollwertige Mischkost empfohlen wird, gibt es sehr wohl einige Dinge, die zu beachten sind: Einerseits muss der veränderte Stoffwechsel bei einem onkologischen Patienten berücksichtigt werden, andererseits ist der Erhalt der Lebensqualität durch einen möglichst geringen Gewichtsverlust sehr entscheidend für den palliativen Verlauf eines Patienten.

Darüber hinaus hat die Ernährungstherapie in der onkologischen Praxis häufig eine koordinierende-beratende Funktion als Schnittstelle zwischen Patient, Arzt, Angehörigen, Psychologen, Pflegedienst und Sozialarbeit.

 
Veranstalter: Weiterbildung Ernährung  
Beginn: Freitag, 31.10.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 01.11.2014, 15:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
31.10.2014 - 01.11.2014, Bad Bramstedt, Schön Klinik Bad Bramstedt
Beschreibung: Ein großer Teil der Patienten weist mehr oder minder erkennbar psychische Begleit- oder Grunderkrankungen auf. Ziel des Seminars ist es, für diese Zusammenhänge zu sensibilisieren. Es ist wichtig, die Möglichkeiten und Grenzen einer ernährungstherapeutischen Behandlung zu erkennen und zu verstehen. In diesem Seminar erhalten Sie einen Überblick über häufige, mit Ernährungsproblemen assoziierte Krankheitsbilder, wobei der Fokus auf depressiven Störungen und Persönlichkeitsstörungen sowie Aufmerksamkeitsdefizit/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) und Somatisierungsstörungen gelegt wird, das Thema Essstörungen ist kein Schwerpunkt. Zu den Erkrankungen referieren spezialisierte, verhaltenstherapeutische Psychologen und Ärzten aus der psychosomatischen Klinik.

Inhalte:
Diagnostik nach dem Diagnoseklassifikationssystem
Entstehung und Aufrechterhaltung der Erkrankungen
Erkrankungs- und Veränderungsmodelle
Verhaltensanalyse, dysfunktionales Coping bzw. Abwehr
Validierungsstrategien
Selbstwert und Selbstwertregulierung
Veränderungsbereitschaft und -motivation aufbauen und fördern
Do's and Don'ts im Umgang mit den Patienten
Elemente der Selbsterfahrung für die Praxis
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Freitag, 31.10.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 01.11.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
31.10.2014 - 01.11.2014, Erfurt, Bildungshaus St. Ursula
Beschreibung: Rückfälle lösen eine Vielzahl negativer Gefühle aus. Scham, Schuld oder Versagensgefühle auf Seiten der Klienten, Enttäuschung, Mitgefühl vielleicht gar Ärger beim Berater. Hier ist es hilfreich, zu einer Haltung der Akzeptanz und Umbewertung von Rückfällen zu gelangen - den Rückfall als Chance zu begreifen. Andererseits gilt es, frühzeitig gezielt und kontinuierlich an der Motivation von Klienten zu arbeiten, um Rückfälle zu verhindern. Hierbei bieten sowohl der systemische Ansatz als auch die Verhaltenstherapie eine Vielzahl von zielgerichteten aber auch spielerischen Methoden an. Auf der Basis und anhand des transtheoretischen Modells der Verhaltensänderung werden Methoden vermittelt, um gelassen und gleichzeitig souverän mit Motivationsproblemen und Rückfällen bei Klienten umgehen zu können.

Inhalte:
Theoretische Wissensvermittlung zu Motivation, Verhaltensänderung und Rückfällen, u. a. anhand des transtheoretischen Modells
Vermittlung einer akzeptierenden und gleichzeitig motivierenden Grundhaltung gegenüber Krisen und Rückfällen
Vermittlung von praxisnahen, systemischen und verhaltenstherapeutischen Methoden zum Umgang mit Motivation, Krisen und Rückfällen
Exemplarisches Einüben an eigenen Beispielen aus der beruflichen Praxis

 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Freitag, 31.10.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 01.11.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
31.10.2014 - 01.11.2014, Stuttgart, Moreno Institut Stuttgart
Beschreibung: Die Umstellung alltäglicher Gewohnheiten ist oft verbunden mit dem Gefühl, Lebensqualität einzubüßen. Durch den (zu) frühen Fokus auf das konkrete Ziel, entsteht der Eindruck, man müsste sich entscheiden: entweder Lebensfreude oder Verzicht. An diesem Dilemma setzt das Zürcher Ressourcenmodell (ZRM) an. Auf der Grundlage neurowissenschaftlicher Erkenntnisse über das Lernen und Verhalten beginnt das ZRM mit der Entwicklung von Zielen auf der Haltungsebene. Praxisnah und wissenschaftlich fundiert zeigt es auf, wie Handlungen so gestaltet werden können, dass der gesamte Organismus in all seinen Dimensionen der Selbststeuerung die erwünschte Haltung unterstützt. Ziel des Seminars ist es, sich selbst zu reflektieren und zu hinterfragen, um so Veränderungsvorhaben ressourcenorientiert und nachhaltig umsetzen zu können. Psychodramatische Elemente dienen zur Vertiefung einzelner Phasen im Motivationsprozess.

Inhalte:
Theoretische Grundlagen
Neurobiologisch fundierter Ressourcenbegriff
Die somatischen Marker
Der Rubikon-Prozess
Praktische Interventionsmöglichkeiten aus dem ZRM und Psychodrama für den Beratungskontext
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Freitag, 31.10.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 01.11.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
31.10.2014 - 01.11.2014, Bad Bramstedt, Schön Klinik Bad Bramstedt
Beschreibung: Ein großer Teil der Patienten weist mehr oder minder erkennbar psychische Begleit- oder Grunderkrankungen auf. Ziel des Seminars ist es, für diese Zusammenhänge zu sensibilisieren. Es ist wichtig, die Möglichkeiten und Grenzen einer ernährungstherapeutischen Behandlung zu erkennen und zu verstehen. In diesem Seminar erhalten Sie einen Überblick über häufige, mit Ernährungsproblemen assoziierte Krankheitsbilder, wobei der Fokus auf depressiven Störungen und Persönlichkeitsstörungen sowie Aufmerksamkeitsdefizit/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) und Somatisierungsstörungen gelegt wird, das Thema Essstörungen ist kein Schwerpunkt. Zu den Erkrankungen referieren spezialisierte, verhaltenstherapeutische Psychologen und Ärzten aus der psychosomatischen Klinik.

Inhalte:
Diagnostik nach dem Diagnoseklassifikationssystem
Entstehung und Aufrechterhaltung der Erkrankungen
Erkrankungs- und Veränderungsmodelle
Verhaltensanalyse, dysfunktionales Coping bzw. Abwehr
Validierungsstrategien
Selbstwert und Selbstwertregulierung
Veränderungsbereitschaft und -motivation aufbauen und fördern
Do's and Don'ts im Umgang mit den Patienten
Elemente der Selbsterfahrung für die Praxis
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Freitag, 31.10.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 01.11.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
31.10.2014 - 01.11.2014, Erfurt, Bildungshaus St. Ursula
Beschreibung: Rückfälle lösen eine Vielzahl negativer Gefühle aus. Scham, Schuld oder Versagensgefühle auf Seiten der Klienten, Enttäuschung, Mitgefühl vielleicht gar Ärger beim Berater. Hier ist es hilfreich, zu einer Haltung der Akzeptanz und Umbewertung von Rückfällen zu gelangen - den Rückfall als Chance zu begreifen. Andererseits gilt es, frühzeitig gezielt und kontinuierlich an der Motivation von Klienten zu arbeiten, um Rückfälle zu verhindern. Hierbei bieten sowohl der systemische Ansatz als auch die Verhaltenstherapie eine Vielzahl von zielgerichteten aber auch spielerischen Methoden an. Auf der Basis und anhand des transtheoretischen Modells der Verhaltensänderung werden Methoden vermittelt, um gelassen und gleichzeitig souverän mit Motivationsproblemen und Rückfällen bei Klienten umgehen zu können.

Inhalte:
Theoretische Wissensvermittlung zu Motivation, Verhaltensänderung und Rückfällen, u. a. anhand des transtheoretischen Modells
Vermittlung einer akzeptierenden und gleichzeitig motivierenden Grundhaltung gegenüber Krisen und Rückfällen
Vermittlung von praxisnahen, systemischen und verhaltenstherapeutischen Methoden zum Umgang mit Motivation, Krisen und Rückfällen
Exemplarisches Einüben an eigenen Beispielen aus der beruflichen Praxis

 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Freitag, 31.10.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 01.11.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
31.10.2014 - 01.11.2014, Stuttgart, Moreno Institut Stuttgart
Beschreibung: Die Umstellung alltäglicher Gewohnheiten ist oft verbunden mit dem Gefühl, Lebensqualität einzubüßen. Durch den (zu) frühen Fokus auf das konkrete Ziel, entsteht der Eindruck, man müsste sich entscheiden: entweder Lebensfreude oder Verzicht. An diesem Dilemma setzt das Zürcher Ressourcenmodell (ZRM) an. Auf der Grundlage neurowissenschaftlicher Erkenntnisse über das Lernen und Verhalten beginnt das ZRM mit der Entwicklung von Zielen auf der Haltungsebene. Praxisnah und wissenschaftlich fundiert zeigt es auf, wie Handlungen so gestaltet werden können, dass der gesamte Organismus in all seinen Dimensionen der Selbststeuerung die erwünschte Haltung unterstützt. Ziel des Seminars ist es, sich selbst zu reflektieren und zu hinterfragen, um so Veränderungsvorhaben ressourcenorientiert und nachhaltig umsetzen zu können. Psychodramatische Elemente dienen zur Vertiefung einzelner Phasen im Motivationsprozess.

Inhalte:
Theoretische Grundlagen
Neurobiologisch fundierter Ressourcenbegriff
Die somatischen Marker
Der Rubikon-Prozess
Praktische Interventionsmöglichkeiten aus dem ZRM und Psychodrama für den Beratungskontext
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Freitag, 31.10.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 01.11.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
31.10.2014 - 01.11.2014, Freudenstadt, Schwarzwald
Beschreibung: Als Ernährungsfachkraft oder Arzt beschäftigen Sie sich intensiv mit der Prävention und Therapie ernährungsbedingter Erkrankungen. In diesem Zusammenhang begegnen Sie oft Menschen, die eine andere Sicht auf problematische Ernährungsgewohnheiten haben als Ernährungsberater oder -therapeuten. In erster Linie müssen Sie als Ernährungsexperte darum bemüht sein, zunächst die Perspektiven, das Denken und Handeln der Rat suchenden zu verstehen, um daran anknüpfend zu Veränderungen von Einstellungen und Haltungen im Sinne einer Hilfe zur Selbsthilfe anregen zu können. Beratung, Lehren und Lernbegleitung sind Professionen des Dialogs, bei denen es immer um Verstehen und Verständigung geht. Deshalb ist es wichtig, dass sich Ernährungsberater und -therapeuten mit den Grundlagen dialogischer Gespräche und dialogischen Lehrens vertraut machen. Die Pädagogische Weiterqualifizierung führt Sie in die Grundlagen der Didaktik und Methodik dialogorientierter Ernährungsberatung und -begleitung sowie in die Gestaltungsgrundlagen des Dialogs ein. Während der 2x2-tägigen Qualifizierung erhalten Sie das pädagogische Rüstzeug, das Ihnen hilft, Erwachsene effektiv, d.h. personorientiert zu beraten, deren ernährungsbezogene Lernentwicklung zu begleiten und gruppengerichtete Lernprozesse dialogisch zu arrangieren. Die Teilnahme an der Weiterqualifizierung dient auch dem Erwerb von pädagogischen Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten, wie diese für die Anerkennung von ernährungsmedizinischen Therapie angeboten nach §20 und §43 SGB V vorausgesetzt werden. Zum Abschluss der Weiterqualifizierung wird ein entsprechendes Zertifikat erteilt.  
Veranstalter: Kluthe-Stiftung Ernährung und Gesundheit, Klinik Hohenfreudenstadt  
Beginn: Freitag, 31.10.2014, 09:00  
Ende: Samstag, 01.11.2014, 17:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken

November 2014

03.11.2014 - 07.11.2014, Bonn, DGE e.V, Godesberger Allee 18
Beschreibung: Zielsetzung
Das Fünf-Tage-Intensiv-Seminar richtet sich an Ernährungsfachkräfte, die nach längerer beruflicher Pause ihre
Kenntnisse in Ernährungsphysiologie, Ernährungsmedizin und Diätetik auffrischen und aktualisieren möchten.

Seminarinhalte:
- D-A-CH-Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr
- Bioaktive Substanzen in Lebensmitteln
- Funktionelle Lebensmittel
- Vollwertige Ernährung
- Qualitätssicherung in der Ernährungsberatung
- Adipositas ? ausgewählte therapeutische Aspekte
- Diabetes mellitus Typ 2: Medikation und ernährungstherapeutische Maßnahmen
- Fettstoffwechselstörungen
- Gastroenterologische Erkrankungen
- Nierenerkrankungen: Therapeutische Notwendigkeit einzelner Diätformen
- Gentechnik in der Ernährung
- Neues aus dem Lebensmittelrecht (LFGB)
- Diätetik-Sprechstunde von A-Z
 
Veranstalter: DGE  
Beginn: Montag, 03.11.2014, 09:00  
Ende: Freitag, 07.11.2014, 12:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
03.11.2014, Haus der Kirche, Wilhelmshöher Allee 330, Kassel
Beschreibung: Interdisziplinäre Zusammenarbeit ist das Schlagwort bei der Behandlung von Patienten. Herausgearbeitete Ernährungsprobleme des Patienten können dem Arzt wertvolle Hilfestellung bei der Diagnostik und Therapie sein. Durch unzureichende oder fehlende Dokumentation der Ernährungstherapie sinkt der Stellenwert der Ernährungsberatung.
 
Veranstalter: VDD  
Beginn: Montag, 03.11.2014, 10:00  
Ende: Montag, 03.11.2014, 16:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
03.11.2014, Frankfurt am Main
Beschreibung: Kursziel: Ziel des Kurses ist es, den Teilnehmern einen Überblick über das geltende Zusatzstoffrecht der Europäischen Union zu geben. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Verordnung (EG) Nr. 1333/2008 und ihren Anhängen sowie der Verordnung (EG) Nr. 231/2012. Gleichzeitig sollen Beispiele aus der Praxis (z.B. Kennzeichnung, Zulassung, Carry-over, aktuelle Themen) auf Probleme hinweisen und Lösungsansätze aufzeigen. Die Teilnehmer sollen abschließend in einer Panel-Diskussion eigene Fragestellungen aus der Praxis einbringen und mit den Referenten in der Gruppe diskutieren können.  
Veranstalter: Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh)  
Beginn: Montag, 03.11.2014, 09:00  
Ende: Montag, 03.11.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
05.11.2014, Paderborn
Beschreibung: Beschreibung:
Diabetes ist die häufigste Stoffwechselerkrankung. Durch eine gezielte Ernährung kann Wohlbefinden geschaffen und Spätfolgen vermieden werden. Sie erhalten Basiswissen zum Krankheitsbild Diabetes. Sie lernen Möglichkeiten sowie Grenzen der Ernährung und praktische Tipps für die Umsetzung kennen.

Zielgruppe:
Präsenzkräfte, Alltagsbegleiter, Betreuungsassistenten, HauswirtschafterInnen

Kosten:
110,00 EUR (inkl. Mittagessen,Nachmittagskaffee und Seminargetränke: Kaffee, Tee, Mineralwasser, Apfelschorle) zusätzl. buchbar: Übernachtung, Frühstück und Abendessen für 63,00 EUR pro Tag (Mo. bis Do.-Nacht);56,00 EUR pro Tag (Fr. bis So.-Nacht)
 
Veranstalter: IN VIA Akademie  
Beginn: Mittwoch, 05.11.2014, 09:00  
Ende: Mittwoch, 05.11.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
07.11.2014 - 08.11.2014, Essen
Beschreibung: -  
Veranstalter: DGMIM  
Beginn: Freitag, 07.11.2014, 09:00  
Ende: Samstag, 08.11.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
07.11.2014 - 08.11.2014, Deutsche BKK, Willy-Brandt-Platz 8, 38440 Wolfsburg
Beschreibung: Hinter jeder Firma stehen Mitarbeiter, die sich täglich für den betrieblichen
Erfolg einsetzen. Die Anforderungen und der damit verbundenen
Belastungen werden für den Mitarbeiter immer größer. Umso wichtiger, dass
seine Gesundheit und sein Wohlbefinden auf standfesten Säulen stehen.
Diese sind das Wichtigste, um ein Unternehmen erfolgreich zuführen. Eine
wichtige Säule im persönlichen Gesundheitsmanagement ist die Ernährung.
In diesem Seminar werden verschiedene, bereits erfolgreiche, praxisnahe
Beispiele von Maßnahmen zum betrieblichen Ernährungsmanagement
präsentiert, Informationen für wirkungsvolle Strategien vermittelt und
Möglichkeiten für ein breites Wirkungsfeld im BGM für Diätassistenten
aufgezeigt. In kleinen Gruppen werden neue Ideen und Projekte gemeinsam
entwickelt, die für die Akquise zukünftiger Unternehmen dienen.
Unsere Stärke ist das praktische, qualifizierte und lebenslaufbegleitende
Know-How! Denn "essen muss jeder - aber wie und wo?"
 
Veranstalter: VDD  
Beginn: Freitag, 07.11.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 08.11.2014, 15:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
07.11.2014 - 08.11.2014, Deutsche BKK, Willy-Brandt-Platz 8, 38440 Wolfsburg
Beschreibung: Hinter jeder Firma stehen Mitarbeiter, die sich täglich für den betrieblichen
Erfolg einsetzen. Die Anforderungen und der damit verbundenen
Belastungen werden für den Mitarbeiter immer größer. Umso wichtiger, dass
seine Gesundheit und sein Wohlbefinden auf standfesten Säulen stehen.
Diese sind das Wichtigste, um ein Unternehmen erfolgreich zuführen. Eine
wichtige Säule im persönlichen Gesundheitsmanagement ist die Ernährung.
In diesem Seminar werden verschiedene, bereits erfolgreiche, praxisnahe
Beispiele von Maßnahmen zum betrieblichen Ernährungsmanagement
präsentiert, Informationen für wirkungsvolle Strategien vermittelt und
Möglichkeiten für ein breites Wirkungsfeld im BGM für Diätassistenten
aufgezeigt. In kleinen Gruppen werden neue Ideen und Projekte gemeinsam
entwickelt, die für die Akquise zukünftiger Unternehmen dienen.
Unsere Stärke ist das praktische, qualifizierte und lebenslaufbegleitende
Know-How! Denn "essen muss jeder - aber wie und wo?"
 
Veranstalter: VDD  
Beginn: Freitag, 07.11.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 08.11.2014, 15:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
07.11.2014 - 08.11.2014, Freudenstadt, Schwarzwald
Beschreibung: Erfolgszahlen für Diagnose und Therapie scheinen oft äußerst vielversprechend - auf den ersten Blick. Die Fallzahlen sprechen aber häufig eine andere Sprache und legen offen, dass scheinbar plausible Daten durchaus fragwürdig sein können und Fehlschlüsse gar nicht so selten sind. Wenn in der Folge unwirksame Maßnahmen propagiert werden, ärgert das nicht nur den behandelnden Arzt, sondern verursacht auch unnötige Kosten für die Allgemeinheit, von möglichen Gesundheitsschäden für den Patienten ganz zu schweigen. Mit dem Wissen, dass Sie in diesem Seminar gewinnen, tappen Sie gar nicht erst in typische Denkfallen. Sie schärfen anhand konkreter Beispiele Ihren "statistischen Blick" und gewinnen dadurch mehr Sicherheit im Umgang mit Daten.
 
Veranstalter: Kluthe-Stiftung Ernährung und Gesundheit, Klinik Hohenfreudenstadt  
Beginn: Freitag, 07.11.2014, 09:00  
Ende: Samstag, 08.11.2014, 17:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
08.11.2014 - 09.11.2014, Olympiastützpunkt Rhein-Ruhr, Wittekindstr. 62, 45131 Essen
Beschreibung: Eine optimale Sporternährung, abgestimmt auf Sportarten und Leistungsphasen, übt einen erheblichen
Einfluss auf den sportlichen Erfolg aus, sowohl im Spitzensport als auch im leistungsorientierten
Breitensport. Sporternährung unterstütz t di e Ausdauerleistungsfähigkeit und den Muskelaufbau, optimiert die
Regeneration und beugt Verletzungen vor.
Ziel des Seminars ist es, die Grundlagen für die Beratung von leistungsorientierten Sportlern und Breitensportlern
unter Berücksichtigung von physiologischen und trainingsmethodischen Ansätzen zu liefern sowie im
Bereich des Gewichtsmanagements erfolgreiche Ernährungsstrategien vorzustellen.
Inhalte

- Bedeutung der Ernährungsberatung im Sport
- Makronährstoffe und Energiebedarf im Sport
- Flüssigkeitshaushalt - optimale Hydration im Sport
- Leistungsphasenorientierte Ernährungsempfehlungen - Training, Wettkampf und Regeneration
- Verfahren zur Erfassung der Körperzusammensetzung in Theorie und Praxis - Bioelektrische-Impedanz-Analyse und Infrarot-Spektroskopie
- Mikronährstoffe - Aktivatoren des Stoffwechsels
- Supplemente in der Sporternährung - Einsatzmöglichkeiten und Produktevorstellung
 
Veranstalter: ESG - Institut für Ernährung  
Beginn: Samstag, 08.11.2014, 10:00  
Ende: Sonntag, 09.11.2014, 16:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
08.11.2014 - 09.11.2014, Bonn, Jugendherberge Bonn
Beschreibung: Das Seminar richtet sich an alle, die ihre Kenntnisse über Lebensmittelunverträglichkeiten vertiefen möchten. Patienten, die darunter leiden, schildern häufig Symptome, die denen von Lebensmittelallergien ähneln. In beiden Fällen erfordert die Diagnostik und Therapie ein allergologisches und gastroenterologisches Spezialwissen. Ziel dieses Seminars ist es, aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zum Krankheitsbild sowie zur Diagnostik und Ernährungstherapie der Histaminintoleranz, der Zöliakie, der Laktoseintoleranz und der Fruktosemalabsorption zu vermitteln. Anhand von Fallbeispielen aus der Praxis üben Sie die Umsetzung der Seminarinhalte in die Beratungspraxis.

Inhalte:
- Begriffsbestimmung und Abgrenzung nicht allergischer und allergischer Lebensmittelunverträglichkeiten
- Histaminintoleranz
Pathophysiologie
(Ausschluss-)Diagnostik und histaminarme Kost
- Zöliakie
Pathogenese
Klassifizierung der verschiedenen Zöliakieformen und Aktuelles zur Zöliakie-Diagnostik
Hilfestellung zum Aufbau und zur Durchführung einer Erstberatung nach der Diagnose Zöliakie
- Laktoseintoleranz und Fruktosemalabsorption
Diagnostische Voraussetzungen für eine individuelle Ernährungstherapie
3-stufige Ernährungsumstellung bei symptomatischer Laktosemaldigestion/Fruktosemalabsorption
- Diskussion von Fallbeispielen aus der Praxis
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Samstag, 08.11.2014, 10:00  
Ende: Sonntag, 09.11.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
10.11.2014 - 14.11.2014, München
Beschreibung: berufliche Vorbildung im Bereich der Ernährungswissenschaften gefordert

Kosten: 800,- Euro
In der Gebühr ist ein ausführliches Kursleitermanual, ein Handbuch für Teilnehmer und ein Ernährungsfahrplan (Kursmaterialien) enthalten.

Kursgebühr ohne Übernachtung und Verpflegung
 
Veranstalter: IFT  
Beginn: Montag, 10.11.2014, 09:00  
Ende: Freitag, 14.11.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
10.11.2014 - 11.11.2014, Bonn, DGE e.V, Godesberger Allee 18
Beschreibung: Das Seminar bietet einen Einblick in den Methodenkoffer des Motivational Interviewing (MI). Bei diesem
klientenzentrierten direktiven Ansatz der Gesprächsführung geht es vor allem darum, die Eigenmotivation von
Menschen zu erhöhen, damit sie ein (selbst-)schädigendes Verhalten ändern können. Dieser Ansatz ?
entwickelt von William R. Miller (USA) und Steven Rollnick (Wales) ? ist in der Suchtbehandlung weit verbreitet,
kann aber auch in der Ernährungsberatung erfolgreich eingesetzt werden.
Bei dem "Entlocken" der inneren Veränderungsabsicht des Klienten im Prozess seiner Änderungsmotivation
kann es passieren, dass Klienten und der Berater auf Widerstände stoßen. Im MI heißt es "umarme" den
Widerstand und gehe geschmeidig damit um ? was ist damit gemeint? Und wie kann ich Widerstand nutzbar
und wertvoll gemacht werden? Der Klient arbeitet mit Hilfe des Beraters seine Eigenmotivation (change talk)
heraus und stärkt seine Änderungszuversicht (confidence talk).
MI ist eine Grundhaltung in der Beratungssituation, die sich gut mit anderen Haltungen vereinbaren lässt,
sodass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekannte Aspekte aus anderen Zusammenhängen vertiefen oder
neu entdecken können. Einflüsse und Gedankenansätze aus dem MI bringen neue Ideen für die
Gestaltungsmöglichkeiten der Gesprächsführung.

Seminarinhalte:
- Vorstellen der theoretischen Grundlagen des Motivational Interviewings
- Instrumente/Methoden/Techniken aus MI kennenlernen und erproben
- Aktives Zuhören und offene Fragen stellen
- Eigenmotivation (change talk) und Änderungszuversicht (confidence talk) des Klienten stärken
- Umgang mit Widerstand
- Gesprächsreaktionen ausprobieren, üben und reflektieren
 
Veranstalter: DGE  
Beginn: Montag, 10.11.2014, 09:00  
Ende: Dienstag, 11.11.2014, 16:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
11.11.2014 - 12.11.2014, Paderborn
Beschreibung: Beschreibung:
Ausschlag, Übelkeit, Unwohlsein - dies können Hinweise auf eine Allergie oder Lebensmittelunverträglichkeit sein. Immer mehr Menschen klagen über solche Symptome. Sie erhalten einen Überblick zu den aktuellen Erkenntnissen in der Allergieforschung sowie zu den Möglichkeiten einer Ernährungtherapie.

Zielgruppe:
Fachkräfte und MitarbeiterInnen der Hauswirtschaft/Küche und Interessierte

Kosten:
210,00 EUR (inkl. Mittagessen,Nachmittagskaffee und Seminargetränke: Kaffee, Tee, Mineralwasser, Apfelschorle) zusätzl. buchbar: Übernachtung, Frühstück und Abendessen für 63,00 EUR pro Tag (Mo. bis Do.-Nacht);56,00 EUR pro Tag (Fr. bis So.-Nacht)
 
Veranstalter: IN VIA Akademie  
Beginn: Dienstag, 11.11.2014, 09:00  
Ende: Mittwoch, 12.11.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
11.11.2014, Freising
Beschreibung: Sensibilisierung für Kostformen bei Kau- und Schluckstörungen

Praktische und effiziente Umsetzung
konsistenzadaptierter Kost

Seminarleiter: Herbert Thill
Preis 110.-€ inkl. Rezeptbuch
 
Veranstalter: biozoon food innovations gmbh  
Beginn: Dienstag, 11.11.2014, 09:00  
Ende: Dienstag, 11.11.2014, 17:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
14.11.2014 - 15.11.2014, Osnabrück, Bischöfliches Priesterseminar
Beschreibung: Als Seminarleiter werden Sie immer wieder (und gerne) herausgefordert, insbesondere wenn Teilnehmer zur Schulung geschickt wurden oder meinen, etwas Besseres zu tun zu haben. Verhaltensweisen und Einstellungen wie mangelnde Motivation, Verweigerung, ständiges (dazwischen) Reden oder Teilnehmer, die alles besser wissen, können eine Schulung "sprengen" und Sie hilflos machen. Ziel des Seminars ist es, wie Sie trotz solcher Verhaltensweisen einen klaren Kopf bewahren können. In diesem Seminar werden in Form einer Supervision am Beispiel von Praxisfällen der Teilnehmer verschiedene Situationen besprochen und Lösungsmöglichkeiten in gemeinsamer Fallarbeit, Rollenspielen oder mit Hilfe von "Skulpturen" ausgearbeitet.

Inhalte:
Mangelnde Motivation
Provokantes Verhalten
Verweigerung
Ständiges (dazwischen) Reden
Gewalt (verbal, körperlich)
Weinen, Kichern, Flüstern
alles schon probiert, alles besser Wissen
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Freitag, 14.11.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 15.11.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
15.11.2014 - 16.11.2014, 88255 Baienfurt
Beschreibung: "Der Weg in die berufliche Selbständigkeit ist kein Zuckerschlecken."
Das Seminar ist abgestimmt auf die Bedürfnisse der Ernährungsfachkräfte:
- die den Schritt in die Selbständigkeit wagen. Ziel für diese Kollegen ist es, Orientierung und Unterstützung zu wichtigen Handlungsschritten und Entscheidungen zu bieten.
- die sich bereits selbstständig gemacht haben. Ziel für diese Kollegen ist es, Unterstützung und Begleitung zur Sicherung des Unternehmens zu geben.
 
Veranstalter: Praxis für Ernährungsberatung und -therapie Silke Moosmann-Hohl  
Beginn: Samstag, 15.11.2014, 10:30  
Ende: Sonntag, 16.11.2014, 16:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
17.11.2014 - 18.11.2014, Paderborn
Beschreibung: Beschreibung:
Essen richtig 'verpackt'

Die Ernährung vom Kleinkind bis in die Jugendzeit ist geprägt von Vorlieben und Abneigungen, von Empfehlungen und 'Spielregeln'. Wir stellen Ihnen die aktuellen Empfehlungen für die Ernährung von Kindern vor und richten den Focus auf die Möglichkeiten der Neugierde und Fantasie bei Kindern am Essen.

Zielgruppe:
Fachkräfte aus der Hauswirtschaft, Küche, ErzieherInnen und Interessierte

Kosten:
220,00 EUR (inkl. Mittagessen,Nachmittagskaffee und Seminargetränke: Kaffee, Tee, Mineralwasser, Apfelschorle) zusätzl. buchbar: Übernachtung, Frühstück und Abendessen für 63,00 EUR pro Tag (Mo. bis Do.-Nacht);56,00 EUR pro Tag (Fr. bis So.-Nacht)
 
Veranstalter: IN VIA Akademie  
Beginn: Montag, 17.11.2014, 09:00  
Ende: Dienstag, 18.11.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
17.11.2014 - 19.11.2014, Friedrichsdorf, Lochmühlenweg 3, TaunusTagungsHotel Friedrichsdo
Beschreibung: Das evidenzbasierte und evaluierte DGE-Programm zur Gewichtsreduktion ist als Selbsthilfe-Manual konzipiert,
kann aber auch in der Gruppenberatung eingesetzt werden. Ziel des Seminars ist es, die Anwendung des
Programms "ICH nehme ab" in Gruppen aufzuzeigen, eigene Erfahrungen mit Aspekten des Programms zu
reflektieren und das Verhaltensspektrum im Umgang mit herausfordernden Beratungssituationen zu erweitern.

Seminarinhalte:
 Darstellung der Konzeption des Programms "ICH nehme ab"
 Grundlegende Aspekte zur Thematik: spezifische Anforderungen an die Kursleiterrolle, Konsequenzen
für die Leitung von Gruppenkursen "ICH nehme ab"
 Entspannungsübungen in Theorie und Praxis
 Praktische Anwendung und Auswertung des Ernährungs- und Bewegungsprotokolls
 Bedeutung von Bewegung und Sport - praktische Anwendung
 Methodisch-didaktische Umsetzung des Manuals in einer Gruppenschulung einschließlich Gestaltung
von Anfangs- und Abschlusssituationen
 
Veranstalter: DGE  
Beginn: Montag, 17.11.2014, 10:00  
Ende: Mittwoch, 19.11.2014, 16:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
18.11.2014, Paderborn
Beschreibung: Beschreibung:
Fingerfood, die direkte Nahrungsaufnahme von der Hand in den Mund, bewahrt und fördert gerade bei motorisch eingeschränkten Menschen die Eigenständigkeit und wird somit zur Beziehungs- und Kommunikationsform. Wir zeigen Ihnen in Theorie und Küchenpraxis die Umsetzbarkeit eines Fingerfoodkonzeptes.

Zielgruppe:
Koch, Köchin, HauswirtschafterIn, MitarbeiterInnen der Küche und der Pflege

Kosten:
150,00 EUR (inkl. Mittagessen,Nachmittagskaffee und Seminargetränke: Kaffee, Tee, Mineralwasser, Apfelschorle) zusätzl. buchbar: Übernachtung, Frühstück und Abendessen für 63,00 EUR pro Tag (Mo. bis Do.-Nacht);56,00 EUR pro Tag (Fr. bis So.-Nacht)
 
Veranstalter: IN VIA Akademie  
Beginn: Dienstag, 18.11.2014, 09:00  
Ende: Dienstag, 18.11.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
18.11.2014, Paderborn
Beschreibung: Beschreibung:
In besonderen Lebenslagen kann die Nahrungsaufnahme eine unterschiedliche Bedeutung einnehmen. So muss die Ernährung bei einem Dekubitus andere Nährstoffe enthalten als in den verschiedenen Stadien einer Krebserkrankung oder bei Menschen am Lebensende. Sie erhalten dazu grundlegende Informationen!

Zielgruppe:
Fachkräfte aus der Hauswirtschaft, Pflege, Präsenzkräfte und Interessierte

Kosten:
140,00 EUR (inkl. Mittagessen,Nachmittagskaffee und Seminargetränke: Kaffee, Tee, Mineralwasser, Apfelschorle) zusätzl. buchbar: Übernachtung, Frühstück und Abendessen für 63,00 EUR pro Tag (Mo. bis Do.-Nacht);56,00 EUR pro Tag (Fr. bis So.-Nacht)
 
Veranstalter: IN VIA Akademie  
Beginn: Dienstag, 18.11.2014, 09:00  
Ende: Dienstag, 18.11.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
18.11.2014 - 19.11.2014, Bonn, DGE e.V, Godesberger Allee 18
Beschreibung: In Theorie und mit vielen praktischen Übungen werden Einblicke in die Arbeit mit dem Internet vermittelt.
Auch Ernährungsfachkräfte mit Erfahrung in der Internetrecherche werden profitieren: Sie lernen, schnell
und effektiv relevante Informationen aus der Datenfülle herauszufiltern und deren Qualität zu beurteilen.
Jedem Teilnehmer steht ein PC zur Verfügung.

Seminarinhalte:
- Gestaltung einer effektiven Online-Recherche
- Suchmaschinen und Internet-Verzeichnisse
- Wissenschaftliche Datenbanken
- Qualität und Bewertung von Fachinformationen und von Apps
- Nationale und internationale Nährstoffdatenbanken
- und viele Übungen
 
Veranstalter: DGE  
Beginn: Dienstag, 18.11.2014, 09:00  
Ende: Mittwoch, 19.11.2014, 15:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
18.11.2014 - 20.11.2014, Bonn, DGE e.V, Godesberger Allee 18
Beschreibung: Bei älteren Menschen, Hochbetagten und geriatrischen Patienten sind Mangel- und Unterernährung weit
verbreitet. Die Anzeichen dafür werden von den Betroffenen selbst, Angehörigen, Betreuenden oder auch im
Pflegealltag oft nicht früh genug erkannt. In dem Seminar werden die wesentlichen Ursachen altersassoziierter
Ernährungsprobleme aufgezeigt und Maßnahmen zur Verbesserung der Ernährungssituation bei älteren und
hochbetagten Menschen besprochen. Die in Senioreneinrichtungen lebenden älteren Menschen stehen im
Fokus dieses Seminars.

Seminarinhalte:
- Altersdefinitionen und -theorien, demografische Veränderungen
- Altersassoziierte Veränderungen von Organen und Organsystemen
- Energie- und Nährstoffbedarf; Indikation zur künstlichen Ernährung
- Ernährungssituation von Senioren
- Kennzeichen, Ursachen und Folgen von Mangelernährung
- Diagnostik und Therapie dementieller Syndrome im Alter
- Anforderungen an die Ernährung und Verpflegung von Senioren
- Bedarfsgerechte Ernährung seniorengerecht umsetzen
- Essen und Trinken bei ernährungsmitbedingten Krankheiten sowie bei gastroenterologischen Störungen
- Essen und Trinken bei Kau- und Schluckstörungen
- Essen und Trinken bei Demenz und Dekubitus
- Qualitätsprüfungs-Richtlinien und Transparenzvereinbarungen des MDK/MDS in der Praxis
 
Veranstalter: DGE  
Beginn: Dienstag, 18.11.2014, 12:00  
Ende: Donnerstag, 20.11.2014, 14:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
19.11.2014, Paderborn
Beschreibung: Beschreibung:
Bei 'Smoothfood' handelt es sich um hochwertige Lebensmittel, die durch verschiedene Techniken in eine geschmeidige Konsistenz gebracht werden. Das Essen soll für Auge und Gaumen ein Genuss sein - vor allem für Menschen mit Kau-/Schluckstörungen. Wir zeigen Ihnen in Theorie und Praxis die Umsetzung.

Zielgruppe:
Koch, Köchin, HauswirtschafterIn, MitarbeiterInnen der Küche und der Pflege

Kosten:
150,00 EUR (inkl. Mittagessen,Nachmittagskaffee und Seminargetränke: Kaffee, Tee, Mineralwasser, Apfelschorle) zusätzl. buchbar: Übernachtung, Frühstück und Abendessen für 63,00 EUR pro Tag (Mo. bis Do.-Nacht);56,00 EUR pro Tag (Fr. bis So.-Nacht)
 
Veranstalter: IN VIA Akademie  
Beginn: Mittwoch, 19.11.2014, 09:00  
Ende: Mittwoch, 19.11.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
20.11.2014 - 22.11.2014, Leipzig
Beschreibung: -  
Veranstalter: DAG  
Beginn: Donnerstag, 20.11.2014, 09:00  
Ende: Samstag, 22.11.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
20.11.2014, Paderborn
Beschreibung: Beschreibung:
Ausgewählter Einsatz vollwertiger Lebensmittel

Essen und Trinken ist gerade für ältere und pflegebedürftige Menschen ein wesentlicher Bestandteil der Lebensqualität. Doch im fortgeschrittenen Alter treten Veränderungen auf, die die Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme beeinträchtigen. Wir zeigen auf, wie auch bei Einschränkung eine vollwertige Kost schmackhaft sein kann.

Zielgruppe:
Küchenleitung, Koch, Köchin, HauswirtschafterIn und Mitarbeitende der Altenheimküche

Kosten:
150,00 EUR (inkl. Mittagessen,Nachmittagskaffee und Seminargetränke: Kaffee, Tee, Mineralwasser, Apfelschorle) zusätzl. buchbar: Übernachtung, Frühstück und Abendessen für 63,00 EUR pro Tag (Mo. bis Do.-Nacht);56,00 EUR pro Tag (Fr. bis So.-Nacht)
 
Veranstalter: IN VIA Akademie  
Beginn: Donnerstag, 20.11.2014, 09:00  
Ende: Donnerstag, 20.11.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
21.11.2014 - 22.11.2014, Leipzig
Beschreibung: -  
Veranstalter: Deutsche Diabetes Gesellschaft  
Beginn: Freitag, 21.11.2014, 09:00  
Ende: Samstag, 22.11.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
21.11.2014 - 23.11.2014, Düsseldorf
Beschreibung: -  
Veranstalter: Verband Deutsche Nierenzentren (DN) e.V.  
Beginn: Freitag, 21.11.2014, 09:00  
Ende: Sonntag, 23.11.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
21.11.2014 - 22.11.2014, Berlin-Kreuzberg
Beschreibung: -  
Veranstalter: Dr. Edda Breitenbach  
Beginn: Freitag, 21.11.2014, 09:00  
Ende: Samstag, 22.11.2014, 16:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
21.11.2014 - 22.11.2014, Nürnberg
Beschreibung: Wie alles besser wird, wenn Sie mit der Zukunft beginnen

Richten Sie Ihren Blick in der Beratung auf mögliche Lösungen und die Zukunft, anstatt Probleme zu wälzen. Dann rückt das Ziel in greifbare Nähe, und den Klienten sprießen die Ideen.
Das Seminar vermittelt Ihnen die wesentlichen Bausteine und Werkzeuge der lösungsorientierten Kurzzeitberatung, mit denen Sie Beratung und Coaching zum Thema Gesundheit in eine erfrischend neue Richtung lenken können. Sie erfahren, wie Sie den Erstkontakt so sorgfältig gestalten, dass er ein Garant für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Klienten wird. Effektive Fragetechniken und eine spezielle Sprache versetzen Ihre Klienten rasch in Aktion. Das schont Ihre Kräfte und beflügelt Sie zu "Mehr davon".

Inhalte:
- Den roten Faden finden im Gespräch
- Lösungsorientiertes Ha ndwerkszeug
- Der perfekte Erstkontakt
- Auftrag und Anliegen klären: Angebote entwickeln nach Maß
- Die Zukunft farbig ausmalen und echte Ziele formulieren
- Die passenden Fragen zum richtigen Zeitpunkt stellen
- Wunder, Komplimente und hypnotische Worte aktivierend einsetzen
- Mit der Kunst der Mini-Schritte die Kompetenzen wachsen lassen
- Lösungssprache statt Problemsprache
- Hausaufgaben, die jeder gerne macht
 
Veranstalter: Jutta Kamensky - Gesundheitsmanagement  
Beginn: Freitag, 21.11.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 22.11.2014, 15:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
22.11.2014 - 23.11.2014, Mülheim/Ruhr, Katholische Akademie "Die Wolfsburg"
Beschreibung: Mit dem Gesundheitsreformgesetz 2000 sind die Handlungsmöglichkeiten der Krankenkassen in der Primärprävention und der betrieblichen Gesundheitsförderung (§ 20 SGB V) sowie der Patientenschulung (§ 43 SGB V) erweitert worden. In diesem Seminar werden die Grundlagen der Zusammenarbeit mit Krankenkassen - auch vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussionen - praxisbezogen aufgearbeitet. Sie lernen die Rahmenbedingungen und Anforderungen kennen, um Einzel- und Gruppenberatungen in Kooperation mit Krankenkassen kompetent durchführen zu können. Darüber hinaus werden Aufgaben in der betrieblichen und schulischen Gesundheitsförderung vorgestellt. Das Seminar wendet sich an Oecotrophologen, die eine Zusammenarbeit mit Krankenkassen suchen oder diese intensivieren wollen.

Inhalte:
Gesetzliche Rahmenbedingungen
Handlungsempfehlungen und Kriterien der Spitzenverbände der Krankenkassen zur Umsetzung des § 20 SGB V
Patientenschulungen nach § 43 SGB V
Schulische und betriebliche Gesundheitsförderung als Aufgabenfeld
Organisation und Umsetzung von Einzel-/Gruppenberatungen und Schulungsangeboten
Qualitätssicherung, Dokumentation und Evaluation
Chancen/Probleme der Zusammenarbeit
Praktische Tipps
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Samstag, 22.11.2014, 10:00  
Ende: Sonntag, 23.11.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
22.11.2014 - 23.11.2014, Augsburg, Hotel am alten Park
Beschreibung: Das Seminar richtet sich an alle, die ihre Kenntnisse über Lebensmittelunverträglichkeiten vertiefen möchten. Patienten, die darunter leiden, schildern häufig Symptome, die denen von Lebensmittelallergien ähneln. In beiden Fällen erfordert die Diagnostik und Therapie ein allergologisches und gastroenterologisches Spezialwissen. Ziel dieses Seminars ist es, aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zum Krankheitsbild sowie zur Diagnostik und Ernährungstherapie der Histaminintoleranz, der Zöliakie, der Laktoseintoleranz und der Fruktosemalabsorption zu vermitteln. Anhand von Fallbeispielen aus der Praxis üben Sie die Umsetzung der Seminarinhalte in die Beratungspraxis.

Inhalte:
- Begriffsbestimmung und Abgrenzung nicht allergischer und allergischer Lebensmittelunverträglichkeiten
- Histaminintoleranz
Pathophysiologie
(Ausschluss-)Diagnostik und histaminarme Kost
- Zöliakie
Pathogenese
Klassifizierung der verschiedenen Zöliakieformen und Aktuelles zur Zöliakie-Diagnostik
Hilfestellung zum Aufbau und zur Durchführung einer Erstberatung nach der Diagnose Zöliakie
- Laktoseintoleranz und Fruktosemalabsorption
Diagnostische Voraussetzungen für eine individuelle Ernährungstherapie
3-stufige Ernährungsumstellung bei symptomatischer Laktosemaldigestion/Fruktosemalabsorption
- Diskussion von Fallbeispielen aus der Praxis
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Samstag, 22.11.2014, 10:00  
Ende: Sonntag, 23.11.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
25.11.2014, Paracelsus Osterberg Klinik, Dr. Heinrich-Jasper Str. 4, Bad Gan
Beschreibung: "Man kann nicht nicht kommunizieren"(Paul Watzlawick).
Kommunikation ist oftmals der Schlüssel zu einem erfolgreichen Gespräch,
einem gelungenen Vortrag, einem für gut befundenen Seminar oder einem
friedvollen Ausgang in einem Krisengespräch. Eine respektvolle und
sinnvolle Art der Kommunikation ermöglicht einen bewussten Umgang mit
sich, dem Gegenüber und der eigenen Ausdrucksweise.
Der Teilnehmer lernt die Grundlagen einer sozial kompetenten
Kommunikation Theorie und Praxis, sowie die eigenen Dynamiken von
Gruppen und Einzelgesprächen.
Ziele:
- Kommunikation als Kompetenz
- Schulung einer bewussten Wahrnehmung von sich und anderen
- Gesprächsführung
- Gruppenleitung
- Konfliktmanagement
 
Veranstalter: VDD  
Beginn: Dienstag, 25.11.2014, 09:00  
Ende: Dienstag, 25.11.2014, 17:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
25.11.2014, Frankfurt am Main
Beschreibung: Kursziel: Im Rahmen der Workshops werden Inhalt, Zweck und Praxis der Health Claims-Verordnung vorgestellt.

Zielgruppe: Lebensmittelchemiker, Rechtsanwender - Lebensmittelindustrie (Regulatory Affairs, F&E Nahrungsergänzungsmittel, Functional Food, diätetische Lebensmittel), Marketing-Abteilungen, Werbeagenturen, Produktmanager in der Lebensmittelindustrie, Markenmanagement
 
Veranstalter: Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh)  
Beginn: Dienstag, 25.11.2014, 09:00  
Ende: Dienstag, 25.11.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
26.11.2014, Paderborn
Beschreibung: Beschreibung:
Allergene in Lebensmitteln lösen immer häufiger allergische Reaktionen und Unverträglichkeiten aus. Ende 2014 tritt eine neue Regelung der Allergenkennzeichnung bei loser Ware in Kraft. Informieren Sie sich über die Veränderungen und setzen Sie sich mit einem sinnvollen Allergenmanagement auseinander.

Zielgruppe:
Fachkräfte der Gemeinschaftsverpflegung und des Services

Kosten:
110,00 EUR (inkl. Mittagessen,Nachmittagskaffee und Seminargetränke: Kaffee, Tee, Mineralwasser, Apfelschorle) zusätzl. buchbar: Übernachtung, Frühstück und Abendessen für 63,00 EUR pro Tag (Mo. bis Do.-Nacht);56,00 EUR pro Tag (Fr. bis So.-Nacht)
 
Veranstalter: IN VIA Akademie  
Beginn: Mittwoch, 26.11.2014, 09:00  
Ende: Mittwoch, 26.11.2014, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
27.11.2014 - 30.11.2014, Niddatal
Beschreibung: Das Seminar richtet sich an Ernährungsfachkräfte, die bereits die Fortbildungsreihe für Ernährungsfachleute des Frankfurter Zentrums für Ess- Störungen abgeschlossen haben. Die Veranstaltung bietet eine vertiefende Qualifizierung in den Bereichen Ernährungspsychologie sowie Tiefenpsychologie und Beratung.

Ernährungspsychologie
Die psychologische und physiologische Entität spielt bei der Komplexität von Essstörungen eine wesentliche Rolle. Wir werden uns mit psychologischen Aspekten sowie mit der Komplexität von Wahrnehmungen (Hunger und Sättigung) im Bereich des orexischen Netzwerkes auseinandersetzen.

Tiefenpsychologie und Beratung
Im Zentrum dieses Seminarteils stehen die Themen Körperarbeit, Körperschemastörung und Diagnostik sowie Supervision und Fallarbeit. Darüber hinaus werden wir uns vertiefend mit Fragestellungen zur beruflichen Rolle im eigenen Arbeitsfeld beschäftigen.
 
Veranstalter: Frankfurter Zentrum für Ess-Störungen  
Beginn: Donnerstag, 27.11.2014, 15:00  
Ende: Sonntag, 30.11.2014, 12:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
28.11.2014 - 29.11.2014, Hamburg
Beschreibung: Wir erleben immer wieder Situationen, in denen unsere Arbeit an Grenzen stößt: Der Klient ist bestens informiert, gibt bereitwillig Auskunft, scheint motiviert ? und trotzdem stellt sich keine wesentliche Einstellungsveränderung und Verhaltensmodifikation ein. Wir drehen uns im Kreis und kommen nicht voran.

In diesem Seminar erlernen Sie Gesprächstechniken aus der Bindungsenergetischen Therapie, die es Ihnen ermöglichen, fokussiert auf die tatsächlich wichtigen Inform-ationen und Prozesse der Klienten eingehen zu können.
 
Veranstalter: Weiterbildung Ernährung  
Beginn: Freitag, 28.11.2014, 10:00  
Ende: Samstag, 29.11.2014, 15:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken
29.11.2014 - 30.11.2014, Bad Oeynhausen, Klinik am Korso
Beschreibung: Das Seminar gibt einen Überblick wie Ernährungstherapie im klinischen Setting, in der pädagogisch-therapeutischen Wohngruppe und ambulanter Beratung eingesetzt wird und wirken kann.
Es werden theoretische Hintergründe der Erkrankung Anorexia nervosa, Bulimie und psychogene Adipositas/Binge Eating Disorder beleuchtet und Strategien für den Beratungsalltag entwickelt.
Ziel ist es, insbesondere für diese psychosomatischen Krankheitsbilder zu sensibilisieren und somit Klienten auf dem Weg zu einem bedarf- und bedürfnisorientierten Essverhalten noch besser unterstützen zu können. Anhand vielfältiger Methoden werden symptombezogene Interventionsmöglichkeiten thematisiert.

Inhalte:
Gruppen- und Einzelberatung/-therapie
Highlights in der Beratung und Grenzen
Vorstellung praktischer Übungen für Klienten
Fallbesprechung und fachlicher Austausch
Umgang und Interpretation von symptomatischem Essverhalten
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Samstag, 29.11.2014, 10:00  
Ende: Sonntag, 30.11.2014, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin als *.ics exportieren Termin drucken

Termine als *.ics-Datei in Ihren persönlichen Kalender exportieren Termin als *.ics exportieren
URL/Adresse zum Abonnieren: http://www.ernaehrung.de/termine/export-ics.php
(Hinweise zum Export)

zum Archiv 2009

zum Archiv 2008

Suche

Serviceleistungen (kostenlos)