Fortbildungen/Termine

DEBInet-Terminkalender

Sie finden Termine von vielen Fortbildungen und können selbst Fortbildungen für den Kalender vorschlagen.

Fortbildungen/Termine in Ernährungsmedizin und -wissenschaft

Kalender

Untenstehend finden Sie eine Auswahl (derzeit 76 Termine) von Fort- und Weiterbildungen, Kongressen in Ernährungsmedizin und Ernährungswissenschaft sowie verwandten Disziplinen. Durch den Filter können Sie die Termine nach Ihren Bedürfnissen eingrenzen. Wenn Sie eine Veranstaltung ausrichten und/oder eintragen möchten, können Sie den Termin für diese Seite vorschlagen.

Details für alle Termine auf / zu

Filter ausblenden

bis
Filter zurücksetzen

September 2014

19.09.2014 - 13.06.2015, Fulda
Beschreibung: Das berufsbegleitende Zertifikats-Studienprogramm Ernährungspsychologie rückt die Wechselwirkungen zwischen Körper, Psyche und sozio-kulturellen Faktoren in den Mittelpunkt und zeigt Möglichkeiten auf, wie ernährungsphysiologisches Wissen in der Praxis so kommuniziert werden kann, dass Ernährungsberatung und Ernährungsbildung langfristig zu mehr gesundheitsförderlichem (Ess-) Verhalten beitragen. Das Studienprogramm ist modular aufgebaut und besteht aus den 5 Bausteinen Essverhalten, Ernährungskommunikation, Prävention u. Gesundheitsförderung, Ernährungsberatung und Ernährungserziehung und -bildung.  
Veranstalter: Hochschule Fulda  
Beginn: Freitag, 19.09.2014, 14:00  
Ende: Samstag, 13.06.2015, 14:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken

Januar 2015

29.01.2015 - 26.09.2015, Bielefeld
Beschreibung: Kosten:
970,00 EUR für Mitglieder des VDD
1220,00 EUR für Nichtmitglieder
jeweils incl. Pausenverpflegung
 
Veranstalter: VDD  
Beginn: Donnerstag, 29.01.2015, 09:00  
Ende: Samstag, 26.09.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken

Mai 2015

29.05.2015 - 30.05.2015, Hamburg
Beschreibung: Vegane Ernährung ist in Mode gekommen. Studien zeigen, dass Veganer ein deutlich verringertes Risiko für zahlreiche ernährungsassoziierte Erkrankungen aufweisen. Darüber hinaus ist die Versorgung mit einigen Nähr- und Inhaltsstoffen oft günstiger als bei der sonst üblichen Mischkost. Allerdings besteht auch die Gefahr der Mangelernährung, wenn die weggelassenen Lebensmittelgruppen nicht adäquat ersetzt werden. In diesem Seminar erhalten Sie die nötigen Informationen, damit Sie Ihre Patienten bei der Umsetzung einer praxistauglichen vollwertigen veganen Ernährung kompetent unterstützen können.  
Veranstalter: Weiterbildung Ernährung  
Beginn: Freitag, 29.05.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 30.05.2015, 15:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
30.05.2015 - 31.05.2015, Essen
Beschreibung: Der Erfolg eines Unternehmens hängt maßgeblich von seinen Mittarbeitern ab. Um die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Angestellten langfristig zu stärken bieten immer mehr Unternehmen Maßnahmen im Rahmen der Gesundheitsförderung an. Hierbei spielt auch der bislang noch oft unterschätze Faktor Ernährung eine zentrale und immer wichtiger werdende Rolle.

Erfahren Sie von einem der größten Ernährungsdienstleister, der ESG – Institut für Ernährung, praktische Tipps und Strategien, wie auch Sie als Einzelperson Ihre Leistungen „in den Betrieb“ bringen können. Sie betrachten das Arbeitsfeld der Betrieblichen Gesundheitsförderung aus verschiedenen Blickwinkeln und lernen sowohl die Sicht der gesetzlichen Krankenkassen als auch der Unternehmen kennen. Sie beschäftigen sich mit dem Thema Akquise und der Angebotsentwicklung geeigneter Maßnahmen für Unternehmen. In praktischen Übungen vertiefen Sie das Gelernte und setzen sich interaktiv mit dem Thema auseinander. Finden auch Sie Ihr Arbeitsfeld in der Betrieblichen Gesundheitsförderung!

Inhalte
• Akquise in Theorie und Praxis
• Angebotsentwicklung und Kostenkalkulation
• Praktische Übungen an Fallbeispielen
• BGF aus Sicht der gesetzlichen Krankenkassen
• BGF aus Unternehmenssicht
 
Veranstalter: ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH  
Beginn: Samstag, 30.05.2015, 10:00  
Ende: Sonntag, 31.05.2015, 16:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken

Juni 2015

05.06.2015 - 06.06.2015, Hamburg
Beschreibung: Beim Thema Kinderernährung klafft in der Praxis eine Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Mangelnde Kenntnisse und Fähigkeiten bei jungen Familien treffen auf ein großes Angebot an Lebensmitteln speziell für Kinder und Säuglinge. Die Seminarteilnehmer bekommen das klare und gut im Alltag realisierbare Konzept des Forschungsinstituts für Kinderernährung vermittelt, welches sie sowohl Eltern als auch Multiplikatoren an die Hand gegeben können.

Wir werden die unterschiedlichen Versorgungssituationen in Kindergärten, Schulen und Familien betrachten und dadurch den Handlungsrahmen für Ernährungsfachkräfte abstecken. Die Seminarteilnehmer sollen existierende Modelle zur Verbesserung der Ernährung von Kindern kennenlernen, bewerten und Arbeitsmöglichkeiten für sich entdecken.
 
Veranstalter: Weiterbildung Ernährung  
Beginn: Freitag, 05.06.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 06.06.2015, 15:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
05.06.2015, Deutsche BKK, Willy-Brandt-Platz 8, 38440 Wolfsburg
Beschreibung: Termin: 05.06.2015 von 10.00-17.00 Uhr und 06.06.2015 von 9.00-15.00 Uhr

Kosten: EUR 210,00 für VDD Mitglieder, EUR 280,00 für Nicht-Mitglieder
 
Veranstalter: Deutsche BKK  
Beginn: Freitag, 05.06.2015, 10:00  
Ende: Freitag, 05.06.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
05.06.2015 - 06.06.2015, Hamburg
Beschreibung: GASTROENTEROLOGISCHE FALLKONFERENZ II

KASUISTIKEN: VORGESTELLT- ANALYSIERT- OPTIMIERT - GELÖST!
 
Veranstalter: Dipl.oec.troph.Christiane Schäfer  
Beginn: Freitag, 05.06.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 06.06.2015, 16:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 18, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
10.06.2015, Beratungsstelle der Verbraucherzentrale, Paderborn
Beschreibung: Wie lange soll gestillt werden? Woran erkennt man, dass das Kind für seinen ersten Brei bereit ist? Welche Lebensmittel darf es dann bekommen?. Als Fachpersonal müssen Sie häufig Fragen zur Ernährung im ersten Lebensjahr beantworten. Mit dieser Fortbildung erhalten Sie das nötige Wissen, um junge Familien individuell, vom Stillen bis zur Beikost beraten zu können und sie zu einem gesunden Lebensstil zu motivieren. Zusätzlich bekommen Sie Fortbildungs- und Informationsmaterial zum vertiefenden Eigenstudium. Die Fortbildung richtet sich an Hebammen, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen, Medizinische Fachangestellte, Kinder- und Jugendärzte/-innen, Frauenärzte/-innen, Familienpfleger/-innen, Erzieher/-innen, sowie Tagesmütter und Tagesväter.  
Veranstalter: Verbraucherzentrale NRW  
Beginn: Mittwoch, 10.06.2015, 09:30  
Ende: Mittwoch, 10.06.2015, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
10.06.2015, Beratungsstelle der Verbraucherzentrale, Aachen
Beschreibung: Wie lange soll gestillt werden? Woran erkennt man, dass das Kind für seinen ersten Brei bereit ist? Welche Lebensmittel darf es dann bekommen?. Als Fachpersonal müssen Sie häufig Fragen zur Ernährung im ersten Lebensjahr beantworten. Mit dieser Fortbildung erhalten Sie das nötige Wissen, um junge Familien individuell, vom Stillen bis zur Beikost beraten zu können und sie zu einem gesunden Lebensstil zu motivieren. Zusätzlich bekommen Sie Fortbildungs- und Informationsmaterial zum vertiefenden Eigenstudium. Die Fortbildung richtet sich an Hebammen, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen, Medizinische Fachangestellte, Kinder- und Jugendärzte/-innen, Frauenärzte/-innen, Familienpfleger/-innen, Erzieher/-innen, sowie Tagesmütter und Tagesväter.  
Veranstalter: Verbraucherzentrale NRW  
Beginn: Mittwoch, 10.06.2015, 09:30  
Ende: Mittwoch, 10.06.2015, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
11.06.2015 - 13.06.2015, Neuburg am Inn
Beschreibung: Diabetes, Adipositas und Krebs - chronische Erkrankungen als Herausforderung für eine moderne Rehabilitation  
Veranstalter: GRVS  
Beginn: Donnerstag, 11.06.2015, 09:00  
Ende: Samstag, 13.06.2015, 18:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
12.06.2015 - 13.06.2015, Berlin, Kalkscheune; Johannisstr. 2; 10117 Berlin
Beschreibung: Die VDOE-Jahrestagung 2015 findet vom 12. – 13. Juni 2015 in Berlin statt. Weitere Informationen werden noch bekannt gegeben.  
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Freitag, 12.06.2015, 09:00  
Ende: Samstag, 13.06.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
12.06.2015 - 13.06.2015, 22081 Hamburg, Gluckstr. 57
Beschreibung: Wer Menschen berät findet sich häufig in Situationen wieder, die nicht nur akut schwierig aufzulösen sind, sondern deren nachträgliche Bewältigung den Berater als Person auch sehr belasten kann. Dabei spielt die Motivation eine entscheidende Rolle. Diese zu entwickeln, im Prozeß aufrechtzuhalten und dauerhaft stabilisieren zu können hängt von unserer Methodenkompetenz ab.

ZIELGRUPPE
- ReferentInnen im Bereich Ernährung
- Ernährungsberatung
- Ernährungspsychologie
- Anfänger und Fortgeschrittene

Dauer: 14 Unterrichtseinheiten

WELCHER BEDARF WIRD ABGEDECKT?
Die Teilnehmenden setzen sich mit Möglichkeiten und Grenzen der Motivationsarbeit in der Ernährungsberatung auseinander, erweitern ihren Methodenkoffer für eine erfolgreiche Einzel- oder Gruppenberatung und erproben Strategien für herausfordernde Beratungssituationen.

INHALTE
- Erfahrungsaustausch
- Klärung: Was macht
Veränderungsprozesse so schwierig?
- Zusammenhang zwischen Selbst-
und Fremdmotivation?
- Rolle der BeraterIn

Wir üben:

- Vorerfahrung erfassen
- Auftragsklärung
- Zielbestimmung
- Motivationsloch
- systematische Problemlösung
- Stärkung der Selbstwirksamkeit
- gruppendynamische Prozesse nutzen

METHODIK
- Praktische Übungen in Plenum
und Kleingruppe

ZIELSETZUNG
- Vermittlung von Wissen um
förderliche Motivationsstrategien
- Auseinandersetzung mit der
Eigenmotivation der BeraterIn
- Auf- und Ausbau eines wirksamen
Methodenrepertoires
- Sicherheit gewinnen im Umgang mit
demotivierten Klienten in Einzel-
oder Gruppenberatung

UNTERLAGEN
Skript und Fotoprotokoll

DAS BESONDERE
Sie lernen neue Wege, sich und andere zu motivieren. Dabei einen Blick zu entwickeln für die eigenen und des anderen Grenzen.
 
Veranstalter: Bildungshaus Hamburg  
Beginn: Freitag, 12.06.2015, 09:00  
Ende: Samstag, 13.06.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
13.06.2015, Berlin
Beschreibung: Das 10. Adipositas-Netzwerktreffen wird am 13. Juni 2015 in Berlin stattfinden. Das Thema des Treffens ist: „Adipositas-Chirurgie: Neue Wege in der Patientenversorgung – Strukturen, Leitlinien, Evidenz und Handlungsempfehlungen“.  
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Samstag, 13.06.2015, 09:00  
Ende: Samstag, 13.06.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
13.06.2015, Berlin
Beschreibung: Das 7. Diabetes-Netzwerktreffen wird am 13. Juni 2015 in Berlin stattfinden. Das Thema des Treffens ist: „Adipositas-Chirurgie: Neue Wege in der Patientenversorgung – Strukturen, Leitlinien, Evidenz und Handlungsempfehlungen“.

 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Samstag, 13.06.2015, 09:00  
Ende: Samstag, 13.06.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
13.06.2015, Berlin
Beschreibung: Das 4. E-Netzwerktreffen wird am 13. Juni in Berlin stattfinden. Das Thema des Treffens ist: „Adipositas-Chirurgie: Neue Wege in der Patientenversorgung – Strukturen, Leitlinien, Evidenz und Handlungsempfehlungen“.

 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Samstag, 13.06.2015, 09:00  
Ende: Samstag, 13.06.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
13.06.2015, Berlin
Beschreibung: Das 13. PR-Netzwerktreffen wird am 13. Juni 2015 integriert in die VDOE-Netzwerker-Tagung in Berlin stattfinden. Das Thema des Netzwerktreffens ist: „Aktueller Verbrauchertrend: Ist Vegan das neue Bio? – Marktpotentiale, Konsumentenprofile, Kennzeichnung und Kommunikation“.

 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Samstag, 13.06.2015, 09:00  
Ende: Samstag, 13.06.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
13.06.2015, Berlin
Beschreibung: Das 6. QM/QS-Netzwerktreffen wird am 13. Juni 2015 integriert in die VDOE-Netzwerker-Tagung in Berlin stattfinden. Das Thema des Netzwerktreffens ist: „Aktueller Verbrauchertrend: Ist Vegan das neue Bio? – Marktpotentiale, Konsumentenprofile, Kennzeichnung und Kommunikation“.
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Samstag, 13.06.2015, 09:00  
Ende: Samstag, 13.06.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
13.06.2015 - 14.06.2015, Essen
Beschreibung: Die Prävalenz von Diabetes mellitus in der Bevölkerung ist schon jetzt extrem hoch und wird in den nächsten Jahren noch weiter ansteigen. Umso wichtiger ist es für Ernährungsfachkräfte, sich ausführlich mit dem Krankheitsbild und den unterschiedlichen Behandlungsmöglichkeiten auseinanderzusetzen, um eine optimale Versorgung von Menschen mit Diabetes mellitus zu gewährleisten und so diesen den Umgang mit der Erkrankung zu erleichtern.

Inhalte
• Klassifikation und Pathogenese der unterschiedlichen Diabetesformen
• Diagnosekriterien, Zielwertbereiche, Therapiestrategien und Therapieprinzipien
• Grundlagen der Pharmakotherapie – orale Antidiabetika, Insuline
• „Moderne“ Behandlungsstrategien bei Diabetes mellitus und Übergewicht
• Ernährung und Bewegung bei Diabetes mellitus
• Umgang mit Begleit- und Folgeerkrankungen des Diabetes mellitus
• Complianceförderung und Selbsthilfekompetenz
 
Veranstalter: ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH  
Beginn: Samstag, 13.06.2015, 10:00  
Ende: Sonntag, 14.06.2015, 16:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken
13.06.2015, Baienfurt
Beschreibung: "Der Weg in die berufliche Selbständigkeit ist kein Zuckerschlecken."
Das Seminar ist abgestimmt auf die Bedürfnisse der Ernährungsfachkräfte:
- die den Schritt in die Selbständigkeit wagen. Ziel für diese Kollegen ist es,
Orientierung und Unterstützung zu wichtigen Handlungsschritten und
Entscheidungen zu bieten.
 
Veranstalter: Praxis für Ernährungsberatung und -therapie Silke Moosmann-Hohl  
Beginn: Samstag, 13.06.2015, 10:30  
Ende: Samstag, 13.06.2015, 18:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
16.06.2015, Freising
Beschreibung: Aus dem Programm:

*Sensibilisierung für Kostformen
*Was sind Schluckstörungen, was sind Kaustörungen
*Folgen der Defizite
*Interventionsmöglichkeiten
*Praktische Umsetzung der verschiedenen Kostformen

Ihr Referent: Herbert Thill
Küchenleiter, Küchenmeister &
Heimkoch, Buchautor &Dozent
für seniorengerechte Ernährung

Zielgruppe:
Küchenverantwortliche,
Küchenmitarbeiter/innen,
Verantwortliche und Mitarbeiter/innen
aus der Pflege und Hauswirtschaft
 
Veranstalter: biozoon food innovations gmbh  
Beginn: Dienstag, 16.06.2015, 09:00  
Ende: Dienstag, 16.06.2015, 17:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
18.06.2015 - 28.06.2015, Bad Krozingen (bei Freiburg)
Beschreibung: Kompaktkurs Ernährungsmedizin nach dem 100-stündigen Curriculum der Bundesärztekammer zur Erlangung der Qualifikation "Ernährungsmediziner/in DAEM/DGEM®"
100 Fortbildungspunkte
 
Veranstalter: Deutsche Akademie für Ernährungsmedizin (DAEM) e.V.  
Beginn: Donnerstag, 18.06.2015, 12:00  
Ende: Sonntag, 28.06.2015, 13:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: 100, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
19.06.2015 - 21.06.2015, Theodor-Schwartz-Haus, Travemünde
Beschreibung: Die Herausforderungen an Berater und Multiplikatoren unseres Gesundheitssystems haben sich gewandelt und erfordern interdisziplinäre Maßnahmen in Prävention und Gesundheitsförderung. Hiermit einher geht auch die Notwendigkeit einer veränderten professionellen Haltung in der Begleitung von Menschen, die seit einigen Jahren aktiv in den Prozess der Gesunderhaltung eingebunden und an Entscheidungen beteiligt werden. Die Anwendung klassischer therapeutischer Strategien in der Gesundheits- und Ernährungsberatung allein reichen häufig nicht mehr aus, um unsere Kunden zufriedenstellend und erfolgreich bei der Umsetzung ihrer Ziele und Wünsche zu begleiten.
Mit unseren Seminaren möchten wir weitergeben, was sich in der Praxis bewährt hat. Aufbauend auf der Basis einer systemischen Haltung, stellen wir Ihnen zahlreiche Interventionsmöglichkeiten vor und coachen Sie individuell im geschützten Raum bei der Einübung. Dabei werden Sie in Phasen der Selbsterfahrung feststellen, wie einfach und verblüffend es oft ist, neue Perspektiven und Möglichkeiten zu erkennen, die den weiteren Weg ebnen…
Ziel ist es, Ihre Erfahrungen als Berater und Beraterinnen mit weiteren Interventionsmöglichkeiten zu verbinden. Sie gehen nach dem Seminar noch individueller auf die vielfältigen Anliegen Ihrer Kunden ein und steuern den Beratungs- und Veränderungsprozess messbar nachhaltiger und erfolgreicher.

 
Veranstalter: isogm - Institut für systemorientiertes Gesundheitsmanagement  
Beginn: Freitag, 19.06.2015, 17:00  
Ende: Sonntag, 21.06.2015, 14:30  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 16, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
19.06.2015, Bayr. Blinden- und Sehbehindertenbund e.V., Arnulfstr. 22, 80335
Beschreibung: Wie lange soll gestillt werden? Woran erkennt man, dass das Kind für seinen ersten Brei bereit ist? Welche Lebensmittel darf es dann bekommen?. Als Fachpersonal müssen Sie häufig Fragen zur Ernährung im ersten Lebensjahr beantworten. Mit dieser Fortbildung erhalten Sie das nötige Wissen, um junge Familien individuell, vom Stillen bis zur Beikost beraten zu können und sie zu einem gesunden Lebensstil zu motivieren. Zusätzlich bekommen Sie Fortbildungs- und Informationsmaterial zum vertiefenden Eigenstudium. Die Fortbildung richtet sich an Hebammen, Präventionsassisten/-innen, Kinderkrankenpfleger/-innen, Medizinische Fachangestellte, Familienpfleger/-innen, Erzieher/-innen, sowie Tagesmütter und Tagesväter und wird für diese Berufsgruppen bezuschusst.  
Veranstalter: gesund + wohlgenährt  
Beginn: Freitag, 19.06.2015, 09:30  
Ende: Freitag, 19.06.2015, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
19.06.2015 - 20.06.2015, Hamburg
Beschreibung: Zwei Drittel der Erwachsenen in Deutschland sind übergewichtig, ein Großteil von ihnen hat bereits eine Insulinresistenz und Folgestörungen, wie z.B. das metabolische Syndrom, entwickelt. Ca. 40 % der Bevölkerung leidet unter einer Fettleber.

Diverse Studien der letzten Jahrzehnte erbrachten nun die Evidenz, dass insbesondere für diese Patientengruppe kohlenhydratreduzierte Kostformen bessere therapeutische Effekte erzielen als herkömmliche fettarme und kohlenhydratbetonte Diätformen. Low-Carb-Diäten erleichtern einerseits die Gewichtsreduktion, sie verbessern aber auch – unabhängig von der erreichten Gewichtsreduktion – die entgleiste Stoffwechselsituation.

Kommissionen im In- und Ausland haben diese Ergebnisse nunmehr anerkannt und kohlenhydratreduzierte Diäten in den aktuellen Adipositas- und Diabetes-Leitlinien verankert.
 
Veranstalter: Weiterbildung Ernährung  
Beginn: Freitag, 19.06.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 20.06.2015, 15:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
20.06.2015 - 21.06.2015, Essen
Beschreibung: Mangelernährung hat viele Facetten und tritt häufig in Kombination mit Unterernährung, aber zunehmend auch zusammen mit Überernährung auf. Daher ist Mangelernährung auch in Deutschland ein Problem, das den wenigsten wirklich bewusst ist. Welche Formen der Mangelernährung gibt es und wie kann man diese diagnostizieren? Welche Personengruppen sind einem hohen Risiko für Mangelernährung ausgesetzt? Welche Screeningmethoden sind empfehlenswert, um Patienten mit Risiko für eine Mangelernährung rechtzeitig zu identifizieren? Wie kann man einer Mangelernährung vorbeugen bzw. diese therapieren?
Das Seminar zeigt die Formen und diagnostischen Möglichkeiten zur Identifikation der verschiedenen Formen der Mangelernährung auf und vermittelt die präventiven und therapeutischen Maßnahmen zur Sicherung bzw. Wiederherstellung eines adäquaten Ernährungsstatus.
Im Praxisteil werden alltagstaugliche Methoden zur Erfassung des Ernährungsstatus demonstriert und Konzepte erarbeitet, die einen Beitrag zur Verbesserung der Nährstoffversorgung in der Allgemeinbevölkerung leisten können.
Das Seminar richtet sich primär an Diätassistenten und Oecotrophologen, die in der Ernährungsberatung tätig sind.

Inhalte
• Formen und Diagnose der Mangelernährung gemäß der Leitlinie „Ernährungsstatus“ der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin
• Vulnerable Bevölkerungsgruppen und kritische Nährstoffe
• Screening auf Mangelernährung in Kliniken und in Pflegeheimen
• Präventive und therapeutische Ansätze zur Sicherung bzw. Wiederherstellung eines adäquaten Ernährungsstatus
 
Veranstalter: ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH  
Beginn: Samstag, 20.06.2015, 10:00  
Ende: Sonntag, 21.06.2015, 16:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken
20.06.2015, Chemnitz
Beschreibung: Die Gestaltung und Leitung von Kursen und Seminaren erfordert sowohl fachliche und methodische als auch zwischenmenschliche Kompetenzen. Außerdem sind ein breit gefächertes Repertoire an praktischen Übungen zur Teilnehmeraktivierung und ein abwechslungsreicher Medieneinsatz ausschlaggebend für gelungene, nachhaltige und kreative Kurs- und Seminararbeit.
Dieses Seminar beschäftigt sich in interessanten Vorträgen und Praxisphasen, vor allem mit dem Ausbau
Ihrer Kompetenzen in Methoden- und Medieneinsatz sowie der Moderation von Gruppenprozessen.

Inhalte
• Die Grundlagen der Arbeit mit Gruppen: Setting – Strukturen - Störungen
• Kreative Kursgestaltung: Multisensorik, Medien- und Methodeneinsatz
• Aktivierungsübungen, Musik und Entspannungsübungen
• Grundlagen der Kommunikation
• Moderation von Gruppenprozessen
 
Veranstalter: ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH  
Beginn: Samstag, 20.06.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 20.06.2015, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
20.06.2015, Nürnberg
Beschreibung: Fachtagung "Durch Lifestyle-Änderung zu mehr Gesundheit?

Praxisrelevante Vorträge und rege Diskussionen in zentraler Lage in Nürnberg
 
Veranstalter: CJD Akademie Bayern  
Beginn: Samstag, 20.06.2015, 09:00  
Ende: Samstag, 20.06.2015, 16:15  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 6, VDD: 6 (z.T. beantragt) Termin drucken
25.06.2015, SpOrt, Fritz-Walter-Weg 19, 70372 Stuttgart
Beschreibung: Wie kann Kantinenessen gleichzeitig gut, nachhaltig und bezahlbar sein? Zu dieser Fragestellung veranstalten das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz und die Akademie Ländlicher Raum Baden-Württemberg am 25. Juni 2015 eine Tagung für Verantwortliche, Betreiber, Caterer und Interessierte in der Gemeinschaftsgastronomie. Der Grundgedanke steckt schon im Titel der Veranstaltung: „Gutes Kantinenessen zahlt sich aus“. Denn mit guten, nachhaltigen Produkten, Zertifizierungen oder der Verringerung von Speiseresten wird Ihre Kantine letztendlich einen klaren Wettbewerbsvorteil haben. Fachreferenten und Best-Practice Betriebe geben Ihnen Anregungen, wie Sie dies in der Praxis umsetzen können.  
Veranstalter: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, Akademie Ländlicher Raum Baden-Württemberg  
Beginn: Donnerstag, 25.06.2015, 09:00  
Ende: Donnerstag, 25.06.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
26.06.2015 - 27.06.2015, Berlin
Beschreibung: Ein guter Ernährungszustand bei einer Krebserkrankung verbessert nicht nur die Lebensqualität der Betroffenen, sondern auch die Therapiefähigkeit. In diesem Seminar wird der Ernährungsstatus stark thematisiert, welche Vorteile ergeben sich durch eine optimale Ernährung? Was sagt die Wissenschaft allgemein zur Ernährung bei Krebs vorbeugend, während und nach der Therapie? Wir freuen uns auf Unterstützung durch einen Onkologen mit Erfahrungen in der Palliativmedizin.
 
Veranstalter: Dr. Gola-Institut für Ernährung und Prävention GmbH  
Beginn: Freitag, 26.06.2015, 15:00  
Ende: Samstag, 27.06.2015, 17:30  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 12, VDD: 12 (z.T. beantragt) Termin drucken
26.06.2015 - 27.06.2015, Hamburg
Beschreibung: BAUCHSCHMEICHLER
Inhalte:
ERNÄHRUNGSSTRATEGIEN NICHT NUR FÜR BAUCHPATIENTEN

Physiologisches UpDate - Ernährungsstile - FODMAP
 
Veranstalter: Dipl.oec.troph. Christiane Schäfer  
Beginn: Freitag, 26.06.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 27.06.2015, 16:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 18, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
26.06.2015 - 27.06.2015, Kirschkern e.V., Obentrautstraße 57, 10963 Berlin
Beschreibung: Ernährungsfachkräften und Pädagogen soll nicht nur ein Überblick über die Grundlagen aktueller Empfehlungen in der Säuglings- und Kinderernährung gegeben werden, sondern auch eine Auseinandersetzung mit den Themen frühe Prägung des Essverhaltens und Ernährungserziehung im Kindesalter ermöglicht werden.
Daneben wird die Ernährung von Säuglingen und Kindern mit Allergiegefährdung oder Lebensmittelallergien thematisiert und entsprechende Ernährungskonzepte werden vorgestellt.

 
Veranstalter: Dr. Edda Breitenbach, Praxis Vado, Berlin  
Beginn: Freitag, 26.06.2015, 09:00  
Ende: Samstag, 27.06.2015, 16:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: 16, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken
27.06.2015 - 28.06.2015, Essen
Beschreibung: Die Beratung von Personen mit Übergewicht oder Adipositas gestaltet sich zuweilen kniffelig. Gerade wenn es um das Thema „Bewegung“ geht, ist eine Ernährungsfachkraft doppelt gefordert. Und genau hier setzt das Seminar an. Neben der Vermittlung von aktuellen Empfehlungen zur körperlichen Aktivität sowie deren Anwendbarkeit im Alltag, werden konkrete Maßnahmen zur Motivation vorgestellt. Hier kommen Methoden aus verschiedenen psychologischen Richtungen zum Einsatz, die es ermöglichen, bewegende Impulse zu geben.
Das Seminar befasst sich ausschließlich mit der Zielgruppe der Erwachsenen.

Inhalte
• Welches sind die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Thema „Adipositas und körperliche Aktivität “?
• Welchen Beitrag kann körperliche Aktivität tatsächlich leisten?
• Wie können die Empfehlungen individuell angepasst werden?
• Angewandte Motivationsforschung: effektive und kreative Methoden für die Beratung
• Grenzen einer „fachfremden“ Bewegungsberatung
 
Veranstalter: ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH  
Beginn: Samstag, 27.06.2015, 10:00  
Ende: Sonntag, 28.06.2015, 16:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken
27.06.2015 - 28.06.2015, Überlingen am Bodensee
Beschreibung: Internationaler Kongress der Ärztegesellschaft Heilfasten und Ernährung e.V. (ÄGHE) in Kooperation mit der Klinik Buchinger Wilhelmi, der Maria Buchinger Foundation, der Kurpark-Klinik in ihrem 40. Jubiläumsjahr und der Deutschen Fastenakademie dfa in ihrem 35. Jubiläumsjahr.  
Veranstalter: Ärztegesellschaft Heilfasten und Ernährung e.V. (ÄGHE)  
Beginn: Samstag, 27.06.2015, 09:00  
Ende: Sonntag, 28.06.2015, 13:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: 9, VDOE/DGE: 9, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken

Juli 2015

18.07.2015 - 19.07.2015, 22081 Hamburg, Gluckstr. 57
Beschreibung: WIR BRINGEN SIE AUF DEN NEUESTEN STAND!

Berufserfahrung ist gut - konstante Weiterbildung besser! Wer schon lange in der Adipositastherapie arbeitet, kann mit großen praktischen Kenntnissen agieren. Doch das allein reicht nicht: neue Richtlinien, Entwicklungen in der medizinischen Forschung und Handhabungspraxis der Krankenkassen erfordern gerade im theoretischen Bereich ständige Weiterbildung.

Wir verbinden ein theoretisches Update mit Umsetzungstipps für den Arbeitsalltag!

ZIELGRUPPE

Profis im Bereich Ernährungsmedizin, Ernährungsberatung, Ernährungspsychologie

DAUER:
14 Unterrichtseinheiten

WELCHER BEDARF WIRD ABGEDECKT?

Aktuelle Therapiestandards und Empfehlungen für die Zielgruppen:

- Kinder und Jugendliche
- Erwachsene mit konservativer Therapie
- Erwachsene mit bariatrischer Therapie

WELCHE INHALTE WERDEN VERMITTELT?

- Strategien und Wege in der
- Adipositas-Therapie
- Aktuelle Leitlinien und
Empfehlungen der Fachgesellschaften
- Betrachtung und Diskussion
evaluierter Daten
- Erfahrungsaustausch

Wir referieren, diskutieren im Plenum, erarbeiten in Kleingruppen, reflektieren allein oder zu zweit

ZIELSETZUNG
Die Aktualisierung Ihres Wissens mit Zeit für Austausch und Diskussion

UNTERLAGEN
Handout der drei Referentinnen

REFERENTINNEN
Dr. oec. troph. Vivien Faustin
Dipl.oec.troph. Hanna-Kathrin Kraaibeek
Dipl.oec.troph. Margarete Nowag

DAS BESONDERE
Viel Erfahrung paart sich mit aktuellen Informationen.
 
Veranstalter: Bildungshaus Hamburg  
Beginn: Samstag, 18.07.2015, 09:00  
Ende: Sonntag, 19.07.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
22.07.2015, Freising
Beschreibung: Aus dem Programm:

*Sensibilisierung für Kostformen
*Was sind Schluckstörungen, was sind Kaustörungen
*Folgen der Defizite
*Interventionsmöglichkeiten
*Praktische Umsetzung der verschiedenen Kostformen

Ihr Referent: Herbert Thill
Küchenleiter, Küchenmeister &
Heimkoch, Buchautor &Dozent
für seniorengerechte Ernährung

Zielgruppe:
Küchenverantwortliche,
Küchenmitarbeiter/innen,
Verantwortliche und Mitarbeiter/innen
aus der Pflege und Hauswirtschaft
 
Veranstalter: biozoon food innovations gmbh  
Beginn: Mittwoch, 22.07.2015, 09:00  
Ende: Mittwoch, 22.07.2015, 17:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
25.07.2015, Essen
Beschreibung: Die diätetische Therapie bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa spielt neben dem Medikamenteneinsatz und operativen Eingriffen eine entscheidende Rolle bei der erfolgreichen Behandlung. Welche Ernährungsform ist bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen wissenschaftlich anerkannt? Wie wird Fachwissen über das richtige Verhalten in akutem Schub und Remissionsphase vermittelt? Wie können Mangelerscheinungen ausgeglichen werden?

Das Seminar gibt Antworten auf diese Fragen und stärkt Sie in Theorie und Praxis für die Beratung des therapeutisch anspruchsvollen Patientenklientels.

Inhalte
· Medizinische Grundlagen
· Ursachen, Symptome und Diagnostik
· Diätetik auf dem aktuellen Stand
· Beeinflussung des Darms mit bestimmten Lebensmittelinhaltsstoffen
· Diätetische Behandlung von Begleiterkrankungen
· Sinnvolles Beratungsmaterial
· Praxis: Erfolgreiche Beratung an Fallbeispielen
 
Veranstalter: ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH  
Beginn: Samstag, 25.07.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 25.07.2015, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken

August 2015

28.08.2015 - 29.08.2015, Hamburg
Beschreibung: Obwohl auch onkologischen Patienten in der Regel eine abwechslungsreiche, vollwertige Mischkost empfohlen wird, gibt es sehr wohl einige Dinge, die zu beachten sind: Einerseits muss der veränderte Stoffwechsel bei einem onkologischen Patienten berücksichtigt werden, andererseits ist der Erhalt der Lebensqualität durch einen möglichst geringen Gewichtsverlust sehr entscheidend für den palliativen Verlauf eines Patienten. Darüber hinaus hat die Ernährungs-therapie in der onkologischen Praxis häufig eine koordinierend-beratende Funktion als Schnittstelle zwischen Patient, Arzt, Angehörige, Psychologen, Pflegedienst und Sozialarbeit.  
Veranstalter: Weiterbildung Ernährung  
Beginn: Freitag, 28.08.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 29.08.2015, 15:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
29.08.2015, Chemnitz
Beschreibung: In der Berufs- und Arbeitswelt hat ein Wandel stattgefunden. Wir verbringen immer mehr Zeit am Arbeitsplatz, Schulen und Kindergärten werden zu Ganztageseinrichtungen umfunktioniert. Dadurch findet Verpflegung nicht mehr in erster Linie zu Hause statt. Umso wichtiger wird eine qualitativ hochwertige Gestaltung der Gemeinschaftsverpflegung. Denn gesunde Ernährung leistet nicht nur einen wichtigen Beitrag zu Erhaltung von Gesundheit und Leistungsfähigkeit, sondern unterstützt auch die Entwicklung.
Viele Einrichtungen haben jedoch nicht das Know-How diese selbst bedarfsgerecht zu gestalten und wünschen sich eine kompetente Beratung von Fachkräften. Die Beratung von Betriebsrestaurants, Kindertageseinrichtungen und Schulen stellt somit ein interessantes Arbeitsfeld für Oecotrophologen und Diätassistenten dar.
Dieses Seminar liefert Ihnen das Handwerkzeug für die erfolgreiche und praxisnahe Beratung von Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung. Sie erhalten Tipps von der Angebotsentwicklung über die Durchführung bis zur Planung von Optimierungsmaßnahmen und erhalten einen Einblick in die Arbeit in der Gemeinschaftsverpflegung.

Inhalte
• Grundlagen der Gemeinschaftsverpflegung und die verschiedenen Verpflegungssysteme
• Qualitätsstandards der Betriebsverpflegung nach DGE und BMELV
• Rechtliche Rahmenbedingungen und Vorschriften in der Gemeinschaftsverpflegung
• Praxis: Angebotsentwicklung und Maßnahmenplanung
• Analyse und Optimierung von Speisenplänen am Fallbeispiel
 
Veranstalter: ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH  
Beginn: Samstag, 29.08.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 29.08.2015, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken

September 2015

02.09.2015, Beratungsstelle der Verbraucherzentrale, Rheine
Beschreibung: Wie lange soll gestillt werden? Woran erkennt man, dass das Kind für seinen ersten Brei bereit ist? Welche Lebensmittel darf es dann bekommen?. Als Fachpersonal müssen Sie häufig Fragen zur Ernährung im ersten Lebensjahr beantworten. Mit dieser Fortbildung erhalten Sie das nötige Wissen, um junge Familien individuell, vom Stillen bis zur Beikost beraten zu können und sie zu einem gesunden Lebensstil zu motivieren. Zusätzlich bekommen Sie Fortbildungs- und Informationsmaterial zum vertiefenden Eigenstudium. Die Fortbildung richtet sich an Hebammen, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen, Medizinische Fachangestellte, Kinder- und Jugendärzte/-innen, Frauenärzte/-innen, Familienpfleger/-innen, Erzieher/-innen, sowie Tagesmütter und Tagesväter.  
Veranstalter: Verbraucherzentrale NRW  
Beginn: Mittwoch, 02.09.2015, 09:30  
Ende: Mittwoch, 02.09.2015, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
03.09.2015 - 04.09.2015, DAK Gesundheit, Nagelsweg 27 -31, 20097 Hamburg
Beschreibung: Sie haben Freude an der praktischen Ernährungsberatung und möchten Familien in ihrem Ernährungsalltag individuell und pragmatisch unterstützen? -> Werden Sie SAFARIKIDS-Kursleiter (Tourmanager) und gehen Sie gemeinsam mit den 8-12-jährigen Teilnehmern und ihren Familien auf eine Reise durch die Welt der Lebensmittel und Getränke.

Bei SAFARIKIDS handelt es sich um ein 3-monatiges Präventionsprogramm, bei dem die Stärken und Kompetenzen von Familien aufgedeckt und gefördert werden sollen. SAFARIKIDS ist als standardisiertes Kursprogramm von der Zentralen Prüfstelle für Prävention anerkannt und zertifiziert, weshalb alle Krankenversicherungen ihren Mitgliedern einen Zuschuss zahlen können. DAK-Versicherte erhalten eine Erstattung von 80 %.

Ab Mai 2015 steht eine überarbeitete Version des Programms zur Verfügung, bei der das Programm an das Präventionsprinzip Vermeidung von Mangel- und Fehlernährung angepasst wurde. Diese Änderung bedeutet, dass in Zukunft eine breitere Zielgruppe mit dem Programm angesprochen wird, denn nun können Kinder mit UND OHNE Übergewicht teilnehmen. So wollen wir das Ziel von SAFARIKIDS, möglichst viele Familien auf dem Weg zu einer gesunden und bewussten Ernährung zu begleiten, noch erfolgreicher umsetzen. Für Sie als zukünftiger Tourmanager ergibt sich hieraus eine erleichterte Teilnehmergewinnung.

Haben Sie Lust bekommen, mehr über SAFARIKIDS zu erfahren? Dann melden Sie sich gerne bei uns oder nutzen Sie direkt die Online-Anmeldung für die Kursleiterschulung auf der Homepage der DAK-Gesundheit (http://www.dak-safarikids.de/schulungsorganisation.php). Eine Bepunktung der Fortbildung durch die Berufsverbände ist möglich. Erfahrungsgemäß werden die unten stehenden Fortbildungspunkte vergeben, alle Angaben sind jedoch ohne Gewähr:

VFED: 14 Punkte
Quetheb: 4 Punkte (3 M/ 1 B)
VDD: 16 Punkte
VDOE: 16 Punkte

Wir freuen uns auf Sie!
 
Veranstalter: DAK-Gesundheit in Zusammenarbeit mit Dipl.Oec. Hanna-Kathrin Kraaibeek  
Beginn: Donnerstag, 03.09.2015, 10:00  
Ende: Freitag, 04.09.2015, 15:30  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
04.09.2015 - 06.09.2015, Edertal-Bringhausen
Beschreibung: Kinder sind mitunter recht kritische Esser. Die Seminarleiterin, selbst Mutter von vier Kindern, zeigt Ihnen, wie Sie Ihren Nachwuchs für eine gesunde Ernährung begeistern können. Von kindgerechten Gemüserezepten und Salaten über verschiedene Nudelsoßen bis hin zu vollwertigem Naschwerk ist für jeden Kindergeschmack etwas dabei.
Oft kommt es auch nur auf die richtige „Verpackung“ an. Sie lernen außerdem Gerichte kennen, die sich besonders gut zusammen mit Kindern zubereiten lassen, und Sie erfahren, was und wie ein Kind essen sollte, damit es ausreichend mit allen Nährstoffen versorgt ist. Die zahlreichen Rezepte und praktischen Tipps erleichtern es Ihnen, einen abwechslungsreichen Wochenplan ohne große Mühe zusammenzustellen.
 
Veranstalter: Verband für unabhängige Gesundheitsberatung (UGB) e.V.  
Beginn: Freitag, 04.09.2015, 12:30  
Ende: Sonntag, 06.09.2015, 12:30  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
11.09.2015, Berlin
Beschreibung: Seit Dezember 2014 sind neue Regelungen zur Lebensmittel-kennzeichnungen in Kraft getreten, uneingeschränkt gelten diese ab 12/2016. So müssen z.B. Stoffe, die Allergien auslösen können, jetzt dick gedruckt werden und unverpackte Ware muss diesbezüglich auch beschriftet sein. Fleisch kann leichter hinsichtlich des Aufzuchts- und Schlachtortes rückverfolgt werden. Und auch bei der Angabe zur Fettzusammensetzung ist einiges passiert. Wir möchten Sie auf den aktuellen Stand bezüglich der neuen Kennzeichnung bringen. Und natürlich mit Ihnen diskutieren, welche Vor- und Nachteile sich für den Verbraucher ergeben. Dazu haben wir bei der Verbaucherzentrale Brandenburg nach tatkräftiger Unterstützung durch eine Referentin angefragt.
 
Veranstalter: Dr. Gola-Institut für Ernährung und Prävention GmbH  
Beginn: Freitag, 11.09.2015, 15:00  
Ende: Freitag, 11.09.2015, 18:30  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 4, VDD: 4 (z.T. beantragt) Termin drucken
11.09.2015 - 12.09.2015, 22081 Hamburg, Gluckstr. 57
Beschreibung: Leben mit Handicap: Die alltägliche Ernährung - ein neues Thema in der Ernährungswissenschaft!

Die Begleitung der Menschen mit Handicap in den alltäglichen Ernährungsfragen erfordert Informationen zu unterschiedlichen Erkrankungen, mögliche Lösungswege, Geduld und Motivation für ganz kleine Schritte. Inklusion fordert Selbstbestimmung und Autonomie. Wo sehen wir Chancen in der eigenverantwortlichen Versorgung, wo sind die Grenzen?

ZIELGRUPPE
Fachkräfte im Bereich Ernährung, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Einrichtungen, Tagesstätten, Werkstätten, Wohneinrichtungen etc.

DAUER
14 Unterrichtseinheiten

WELCHER BEDARF WIRD ABGEDECKT?
Die Teilnehmenden lernen die aktuellen Faktoren der Ernährung für Menschen mit Behinderung kennen, setzen sich mit Möglichkeiten und Grenzen der Ernährungsberatung auseinander, erweitern ihren Methodenkoffer für diese Zielgruppe und erproben Strategien für herausfordernde Beratungssituationen.


INHALTE
- Die zielgruppengerechte Ernährung
- Das Essen und Trinken im Alltag
- Besonderheiten wie
Schluckbeschwerden, Binge Eating,
Wangenspeichern, Motorische
Einschränkungen
- Zielgruppentypische Erkrankungen,
die Einfluß haben auf die
alltägliche Ernährung
- Stellenwert der Ernährung im Alltag
- Vorstellung des Präventionsprogramms
Gesund und Fit©

METHODIK
Fach-Kurzvorträge, Diskussion, Praktische Übungen in Plenum und Kleingruppe

ZIELSETZUNG
- Vermittlung von aktuellem Wissen
zur ausreichenden Versorgung
- Diskussion besonderer
Versorgungssituationen
- Sicherheit gewinnen im Umgang mit
demotivierten Klienten in Einzel-
oder Gruppenberatung und
zielgruppengerechte Vermittlung von
förderlichen Motivationsstrategien

UNTERLAGEN
Handout

DAS BESONDERE
Menschen mit Handicap als Zielgruppe in der Ernährungsberatung - die Inklusion fordert unsere Kompetenz.
 
Veranstalter: Bildungshaus Hamburg  
Beginn: Freitag, 11.09.2015, 09:00  
Ende: Samstag, 12.09.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
12.09.2015, Essen
Beschreibung: Mangelernährung führt zu einer Verminderung der Lebensqualität, zu erhöhten Komplikationsraten und sogar zu einer erhöhten Mortalität der betroffenen Patienten. Zusätzlich ist erwiesen, dass Mangelernährung per se mit erhöhten Kosten für das gesamte Gesundheitssystem verbunden ist. Trotz dieses Wissens fehlen oftmals systematische Umsetzungen der bestehenden Ernährungsempfehlungen in Krankenhäusern.
Ziel dieses Seminares ist es, Ihnen detaillierte Informationen zum Einsatz der klinischen Ernährung sowie der Differenzierung zwischen enteralen und parenteralen Ernährungsformen zu geben. Anhand von praxisnahen Beispielen soll die Planung, Durchführung sowie Kontrolle einer bedarfsgerechten klinischen Ernährung erläutert werden.

Inhalte
• Enterale Ernährung: Indikationen, Kontraindikationen, Sonden- und Applikationstechnik, Applikationsart, Kostaufbau, Kostformen, Monitoring Komplikationsmanagement
• Parenterale Ernährung: Indikationen, Kontraindikationen, Zugangswege inkl. Kathetersysteme, Substrate der parenteralen Ernährung, Kalkulation der Flüssigkeits- und Nährstoffbedarfe, Monitoring, Komplikationsmanagement
 
Veranstalter: ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH  
Beginn: Samstag, 12.09.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 12.09.2015, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
12.09.2015, Berlin
Beschreibung: Trotz des überreichlichen Nahrungsangebotes in unserem scheinbaren Schlaraffenland besteht durch einseitige Ernährungsgewohnheiten die Gefahr einer Mangel- und Fehlernährung in der Schwangerschaft. Das Netzwerk junge Familie hat Handlungsempfehlungen im Bereich Ernährung und Bewegung für Schwangere entwickelt, die wir mit Ihnen genauer betrachten möchten. Ferner werden aktuelle Fragen hinsichtlich der Ernährung und Bewegung bei Untergewicht und Übergewicht geklärt. Und natürlich möchten wir auch über den Einfluss mütterlicher Kost auf die Entwicklung des Fetus sprechen.
 
Veranstalter: Dr. Gola-Institut für Ernährung und Prävention GmbH  
Beginn: Samstag, 12.09.2015, 09:00  
Ende: Samstag, 12.09.2015, 17:30  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
17.09.2015, Schwerin
Beschreibung: Inhalte des Seminars:
Bei der Behandlung von Essstörungen wird leitliniengemäß ein 2gleisiges Vorgehen gefordert: Einerseits Ernährungsmanagement und andererseits Bearbeitung der zugrundeliegenden Problembereiche. Beide Bereiche sollen sich die Waage halten. Im Seminar wird zunächst ein Überblick über das Erscheinungsbild der 3 Essstörungen (AN, BN, BED) gegeben und der Zusammenhang zwischen Ernährungszustand und psycho-physiologischen Auswirkungen erläutert. Daraus abgeleitet ergeben sich die Behandlungsschwerpunkte bei Essstörungen. Im Zentrum des Seminars steht das Ernährungsmanagement mit den Themen:

• Normalisierung des Essverhaltens
• Essprotokolle
• Ernährungspläne
• therapeutischer Tisch
• Rückfallprävention
• Ruheraum
• Gewichtsverträge
• Lehrküche
• Austausch zw. Bezugstherapeut und Ernährungsberatung.
• Diskussion mit Reflexion der eigenen Arbeit

Seminarumfang: 7 UE à 45 min.

Zielgruppe:
Ernährungsfachkräfte, Fachkräfte und Multiplikatoren aus der Gesundheit, Bildung, Prävention und Public Health

Weitere Informationen zur Anmeldung finden Sie hier:
www.dge-mv.de/html/termine/
 
Veranstalter: DGE-Sektion MV  
Beginn: Donnerstag, 17.09.2015, 10:00  
Ende: Donnerstag, 17.09.2015, 17:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
18.09.2015 - 19.09.2015, Hamburg
Beschreibung: Bei Diabetes mellitus handelt es sich um ein multimorbides und uneinheitliches Krankheitsbild, das eine qualifizierte Ernährungsberatung erfordert. In diesem Seminar erhalten Sie das Rüstzeug, um als kompetenter Ernährungstherapeut eine zielgerichtete und patientenzentrierte Beratung durchzuführen. Sie vertiefen und aktualisieren Ihre Kenntnisse und lernen die unterschiedlichen Behandlungsstrategien verschiedener Diabetesformen kennen. Anhand praktischer Fallbeispiele erarbeiten Sie Ernährungs-konzepte, entwickeln Motivationsstrategien und lernen mit Hemmnissen in der Gewichtsreduktion umzugehen. Hierzu können Sie gerne Fallbeispiele aus Ihrer eigenen Beratungspraxis mitbringen. Ferner zeigt Ihnen das Seminar Möglichkeiten auf, als kompetenter Partner im Netzwerk der Diabetiker-Versorgung aktiv zu werden.  
Veranstalter: Weiterbildung Ernährung  
Beginn: Freitag, 18.09.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 19.09.2015, 15:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
18.09.2015 - 20.09.2015, Theodor-Schwartz-Haus, Travemünde
Beschreibung: Die Herausforderungen an Berater und Multiplikatoren unseres Gesundheitssystems haben sich gewandelt und erfordern interdisziplinäre Maßnahmen in Prävention und Gesundheitsförderung. Hiermit einher geht auch die Notwendigkeit einer veränderten professionellen Haltung in der Begleitung von Menschen, die seit einigen Jahren aktiv in den Prozess der Gesunderhaltung eingebunden und an Entscheidungen beteiligt werden. Die Anwendung klassischer therapeutischer Strategien in der Gesundheits- und Ernährungsberatung allein reichen häufig nicht mehr aus, um unsere Kunden zufriedenstellend und erfolgreich bei der Umsetzung ihrer Ziele und Wünsche zu begleiten.
Mit unseren Seminaren möchten wir weitergeben, was sich in der Praxis bewährt hat. Aufbauend auf der Basis einer systemischen Haltung, stellen wir Ihnen zahlreiche Interventionsmöglichkeiten vor und coachen Sie individuell im geschützten Raum bei der Einübung. Dabei werden Sie in Phasen der Selbsterfahrung feststellen, wie einfach und verblüffend es oft ist, neue Perspektiven und Möglichkeiten zu erkennen, die den weiteren Weg ebnen…
Ziel ist es, Ihre Erfahrungen als Berater und Beraterinnen mit weiteren Interventionsmöglichkeiten zu verbinden. Sie gehen nach dem Seminar noch individueller auf die vielfältigen Anliegen Ihrer Kunden ein und steuern den Beratungs- und Veränderungsprozess messbar nachhaltiger und erfolgreicher.
 
Veranstalter: isogm - Institut für systemorientiertes Gesundheitsmanagement  
Beginn: Freitag, 18.09.2015, 17:00  
Ende: Sonntag, 20.09.2015, 14:30  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 16, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
18.09.2015 - 19.09.2015, Kirschkern e.V., Obentrautstrasse 57, 10963 Berlin
Beschreibung: Was ist eigentlich ein „gestörtes“ Essverhalten? Handelt es sich dabei immer um das klassische Symptombild von Anorexie, Bulimie, Adipositas oder Binge Eating? Wie lässt sich ein gestörtes Essverhalten erkennen, was sind die Ursachen dieses Verhaltens und wie kann ernährungstherapeutische Hilfe aussehen?

Mit diesen Themen werden wir uns im Laufe des Seminares auseinandersetzen und Lösungsmöglichkeiten besprechen und diskutieren.

Themen
-Essstörungen und ihre Entstehung
-Ernährungstherapeutische Hilfen
-Einsatzmöglichkeiten von Essprotokollen
-Esspläne gemeinsam mit den Betroffenen erarbeiten
- Hilfen zur Umsetzung
-Grenzen der ambulanten Begleitung von Essstörungen
 
Veranstalter: Dr. Edda Breitenbach, Praxis Vado, Berlin  
Beginn: Freitag, 18.09.2015, 09:00  
Ende: Samstag, 19.09.2015, 16:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: 16, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken
19.09.2015, Bayr. Blinden- und Sehbehindertenbund e.V., Arnulfstr. 22, 80335
Beschreibung: Wie lange soll gestillt werden? Woran erkennt man, dass das Kind für seinen ersten Brei bereit ist? Welche Lebensmittel darf es dann bekommen?. Als Fachpersonal müssen Sie häufig Fragen zur Ernährung im ersten Lebensjahr beantworten. Mit dieser Fortbildung erhalten Sie das nötige Wissen, um junge Familien individuell, vom Stillen bis zur Beikost beraten zu können und sie zu einem gesunden Lebensstil zu motivieren. Zusätzlich bekommen Sie Fortbildungs- und Informationsmaterial zum vertiefenden Eigenstudium. Die Fortbildung richtet sich an Hebammen, Präventionsassisten/-innen, Kinderkrankenpfleger/-innen, Medizinische Fachangestellte, Familienpfleger/-innen, Erzieher/-innen, sowie Tagesmütter und Tagesväter und wird für diese Berufsgruppen bezuschusst.  
Veranstalter: gesund + wohlgenährt  
Beginn: Samstag, 19.09.2015, 09:30  
Ende: Samstag, 19.09.2015, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
24.09.2015 - 25.09.2015, Nürnberg
Beschreibung: Inhalte:
• Das Zusammenspiel von Emotionen, Gehirn und Essverhalten
• Was ist emotionales Essverhalten und wozu ist es nützlich?
• Strategien zum Ausstieg aus dem Teufelskreis von Essen und Emotionen
• Emotionen gezielt beeinflussen und Raum schaffen für das Essen mit Genuss
• Vermeidungsstrategien aufdecken und den Autopiloten ausschalten
• Zugang zu Emotionen finden und aufspüren, was im Moment zufrieden macht
• Eigene Gefühle erkennen, benennen, verstehen und angemessen ausdrücken
• Versuchungen widerstehen und Essanfälle unter Kontrolle bringen
• Innerlich stärker werden durch Selbst-Akzeptanz und Selbst-Mitgefühl
• Übungen zur Achtsamkeit rund um das Essverhalten
 
Veranstalter: Jutta Kamensky - Gesundheitsmanagement  
Beginn: Donnerstag, 24.09.2015, 10:00  
Ende: Freitag, 25.09.2015, 15:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
25.09.2015, Berlin
Beschreibung: Wurde vor einigen Jahren die Parodontitis als eine Erkrankung des Mundes gedeutet, weiß man heute, dass diese Entzündung auch andere Erkrankungsrisiken beeinflussen kann. Nicht nur Rauchen, eine unzureichende Zahnpflege oder auch eine Veranlagung können das Parodontitis- und Kariesrisiko beeinflussen. Auch eine schlechte Ernährung und z.B. Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes können das Gleichgewicht im Mund empfindlich verändern. Freuen Sie sich auf einen aktuellen Überblick über die wissenschaftliche Datenlage zur Ernährung bei Parodontitis, Karies sowie Entzündungen der Mundschleimhaut und natürlich auf viele praktische Tipps von einem Zahnarzt.
 
Veranstalter: Dr. Gola-Institut für Ernährung und Prävention GmbH  
Beginn: Freitag, 25.09.2015, 15:00  
Ende: Freitag, 25.09.2015, 18:30  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 4, VDD: 4 (z.T. beantragt) Termin drucken
26.09.2015, Essen
Beschreibung: Lebererkrankungen treten immer öfter auf, werden aber häufig unterschätzt. So zum Beispiel wie die bei fast ¾ der Übergewichtigen vorliegende Fettlebererkrankung.
In der Medizin spielt die Ernährungstherapie bei der Behandlung oder Linderung bestimmter chronischer Lebererkrankungen eine entscheidende Rolle. Es gibt keine allgemeingültige Leberdiät, sondern vielmehr Ernährungstherapien, durch die ein Fortschreiten der Erkrankung verhindert und die Lebensqualität wesentlich verbessert werden kann. Besonders für Ernährungsfachkräfte ist es wichtig, auch die medizinischen Hintergründe dieser Erkrankungen zu kennen, um die Patienten professionell beraten zu können. Vermittelt werden sowohl medizinische Grundlagen als auch Empfehlungen für die Umsetzung der verschiedenen Ernährungstherapien in der Beratung. In praktischen Übungen werden Beratungsinhalte und häufig gestellte Fragen diskutiert.

Inhalte
· Medizinische Grundlagen
· Diätetik auf aktuellem Stand
· Spätfolgen chronischer Lebererkrankungen wie Leberzirrhose und Leberkrebs
· Ernährungstherapie bei NASH, Morbus Wilson und Leberzirrhose
· Umsetzung in die Beratungspraxis
 
Veranstalter: ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH  
Beginn: Samstag, 26.09.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 26.09.2015, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
26.09.2015, Berlin
Beschreibung: Wie entwickelt ein Kind seine Essgewohnheiten innerhalb des ersten Lebensjahres? Wie lange ist Stillen angebracht und ist Baby-Led Weaning in Deutschland sinnvoll? Was tun, wenn ein Kind neue Nahrungsmittel ablehnt, hat die frühe Nahrungsmittelauswahl einen Einfluss auf das spätere Essverhalten? Diese und viele andere Fragen möchten wir mit Ihnen gemeinsam klären. Das Seminar wird von einer INFORM Stillberaterin und einer Ernährungsfachkraft gemeinsam geleitet. Wir freuen uns auf Ihre vielen Fragen und ggf. Ihre eigenen Erfahrungen als Mutter.
 
Veranstalter: Dr. Gola-Institut für Ernährung und Prävention GmbH  
Beginn: Samstag, 26.09.2015, 09:30  
Ende: Samstag, 26.09.2015, 17:30  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken

Oktober 2015

09.10.2015 - 10.10.2015, Hamburg
Beschreibung: Dieses Seminar soll Sie dazu befähigen, selbstbewusster im Geschäftsalltag aufzutreten und damit auch erfolgreicher am Markt zu werden. Nach Erstellung einer Standortbestimmung erkennen Sie, an welcher Stelle Ihre Außendarstellung ergänzt oder optimiert werden kann. Darüber hinaus erhalten Sie einen Überblick über Social Media Marketingtools und können diese am Ende der Veranstaltung für Ihr Unternehmen nutzen.  
Veranstalter: Weiterbildung Ernährung  
Beginn: Freitag, 09.10.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 10.10.2015, 15:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
09.10.2015 - 11.10.2015, 22081 Hamburg, Gluckstr. 57
Beschreibung: Burnout erkennen und einen Umgang lernen
Modulares Seminar

- Menschen mit Burnout in der
Ernährungsberatung: Risiken und
Nebenwirkungen (Freitag und Sonntag)
- 5-Minuten-Übungen für Wahrnehmung/
Bewegung/ Entspannung für
ReferentInnen und TeilnehmerInnen
(Samstag)

20 Unterrichtseinheiten von Freitag, den 9.10.2015 bis Sonntag, den 11.10.2015

Die beiden Bausteine können Sie auch einzeln buchen, Anmeldungen aus dem jeweils anderen Seminar haben Vorrang.

FREITAG UND SONNTAG
Menschen mit Burnout in der Ernährungsberatung: Risiken und Nebenwirkungen
Kunde oder Profi - es kann beide betreffen.
WAS SOLLTE ICH ZUM THEMA BURNOUT IM ARBEITSFELD ERNÄHRUNGBERATUNG WISSEN?

Burnout ist besonders in beratenden Berufen ein weit verbreitetes Phänomen. Auch als ErnährungsberaterIn werden Sie häufig mit Klienten konfrontiert, bei denen möglicherweise diese Erkrankung vorliegt. Um damit angemessen umgehen zu können, ist es zunächst einmal wichtig, die Merkmale zu erkennen und zuzuordnen.

Doch auch der Selbstschutz ist soll nicht zu kurz kommen, denn ein aufmerksamer, professioneller Blick auf die eigene berufliche Situation ist die beste Prophylaxe.

REFERENT
Dipl. Psych. Ralf Wittulsky

ZIELGRUPPE
ReferentInnen im Bereich Ernährung, Ernährungsberatung, Ernährungspsychologie

DAUER
14 Unterrichtseinheiten
Freitag von 11.00 - 19.00 Uhr
Sonntag von 9.30 – 15.30 Uhr

WELCHER BEDARF WIRD ABGEDECKT?
Früherkennung von Burnout bei Klienten und sich selbst

WELCHE INHALTE WERDEN VERMITTELT?
- Was ist Burnout?
- Wer ist davon betroffen?
- Kann ich es erkennen, wenn ein
Klient von Burnout betroffen ist?
- Welche Folgen hat Burnout für
Betroffene?
- Welche Wirkung kann es haben,
mit Betroffenen zu arbeiten?
- Burnout wird oft bei Menschen
diagnostiziert, die in helfenden
Berufen arbeiten: Wie bedrohlich
ist das Arbeiten mit Menschen, die
Sie beraten?

ZIELSETZUNG
Das Seminar vermittelt Informationen zu und Verständnis von dem Phänomen Burnout. Es gibt Entscheidungshilfen, ob ein Kunde möglicherweise mehr / anderes braucht als nur eine Ernährungsberatung. Außerdem schult es die Beratenden als Vorbeugung, wie sie selbst frühzeitig Anzeichen eines Burnout erkennen.

UNTERLAGEN
Handout zum Seminar

DAS BESONDERE
Die Inhalte werden den Bedürfnissen der einzelnen Teilnehmer angepasst; es findet keine Therapie statt. Dafür:

- Vorträge / Wissensvermittlung
- Angeleiteter Erfahrungsaustausch
- Kleingruppenarbeit
- Einzelarbeit

SAMSTAG

5-Minuten-Übungen zur Wahrnehmung/ Bewegung/ Entspannung
für Referenten und Teilnehmer

Kurze Theorie und praktische Übungen für den sofortigen Einsatz

REFERENTIN
Dörte Kuhn

ZIELGRUPPE
ReferentInnen im Bereich Ernährung, Ernährungsberatung, Ernährungspsychologie

DAUER
6 Unterrichtseinheiten

WELCHER BEDARF WIRD ABGEDECKT?
Ihnen fehlen für Ihre Arbeit kurze, knackige Übungen, um die Patienten bzw. TeilnehmerInnen ankommen zu lassen oder den Kopf frei zu bekommen? Sie merken, dass die Aufmerksamkeit sinkt, aber Ihnen fehlen die Ideen, dies zu ändern? In diesen Workshop erhalten Sie vielfältige und sofort umsetzbare Übungen und "Spiele", um leicht Abhilfe zu schaffen.

WELCHE INHALTE WERDEN VERMITTELT?
Nach einem kurzen theoretischen Input über die Bedeutung der Bereiche Wahrnehmung, Bewegung und Entspannung in der Ernährungsberatung und -therapie erhalten Sie eine Fülle an Übungen, die helfen Wach zu bleiben, sich zu konzentrieren oder auch zu entspannen. Alle Übungen dauern maximal fünf Minuten und sind so flexibel einsetzbar.

ZIELSETZUNG
Für jede 5-Minuten-Übung wird kurz geklärt, in welchen Situationen sie sinnvoll eingesetzt werden können und welchen Nutzen Ihre TeilnehmerInnen/PatientInnen davon haben. Ein großer Teil der Übungen ist aber auch für Sie in Ihrem Alltag sinnvoll, zum Beispiel eine Atemübung, um die Aufregung vor einem Vortrag zu bekämpfen oder eine bewegte Aufgabe, um die Gedanken zu klären.

UNTERLAGEN
Die gesamte "Schatzkiste" an Übungen erhalten Sie als Handout.

DAS BESONDERE
Sie benötigen keine Sportbekleidung sondern bequeme Alltagskleidung!
 
Veranstalter: Bildungshaus Hamburg  
Beginn: Freitag, 09.10.2015, 09:00  
Ende: Sonntag, 11.10.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
15.10.2015 - 17.10.2015, Berlin
Beschreibung: Seit mehreren Jahrzehnten nimmt die Zahl der an Adipositas Erkrankten in allen Altersgruppen zu. Gleichzeitig arbeiten mehr und mehr Mediziner, Epidemiologen, Ernährungswissenschaftler, Biochemiker und Psychologen daran, die Ursachen, Pathophysiologie und Folgen der Adipositas zu verstehen und therapeutische Ansätze zu entwickeln.
Zweieinhalb Tage stehen uns für Symposien, Kurzvorträge und Posterpräsentationen für einen intensiven und breiten Informationsaustausch z.B. zur neuronalen Regulation des Körpergewichts, der Rolle der Geschmackswahrnehmung und des Belohnungssystems, den genetischen und epigenetischen Ursachen der Adipositas zur Verfügung. Darüber hinaus werden wir uns über Interventionsstrategien zur Vermeidung von Sekundärkomplikationen austauschen und uns mit Adipositas bedingten Folgeerkrankungen wie dem Typ-2-Diabetes, den Herz-Kreislauferkrankungen und bestimmten Krebsarten befassen, sodass das Programm für Wissenschaftler, Ärzte und diverse Fachgruppen, die in der täglichen Arbeit mit adipösen Patienten u.a. Diabetikern zu tun haben, attraktiv ist.
 
Veranstalter: Deutsche Adipositas Gesellschaft (DAG)  
Beginn: Donnerstag, 15.10.2015, 09:00  
Ende: Samstag, 17.10.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
16.10.2015, Berlin
Beschreibung: So wie jeder Mensch einen ganz persönlichen genetischen Code besitzt, hat er auch sein eigenes individuelles Mikrobiom. Und dieses rückte in den letzten Jahren zunehmend in den Blick der Forschung. So werden Veränderungen des Mikrobioms z.B. mit Insulinresistenz oder gar Adipositas in Zusammenhang gebracht. Wir möchten Sie gern auf den neuesten Stand zu unserem Darm bringen. Und wir freuen uns, dass uns dabei Herr Felix Bröcker vom Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung unterstützt. Herr Bröckner beschäftigt sich unter anderen mit Therapiemöglichkeiten für Patienten mit Clostridium difficile Befall.  
Veranstalter: Dr. Gola-Institut für Ernährung und Prävention GmbH  
Beginn: Freitag, 16.10.2015, 15:00  
Ende: Freitag, 16.10.2015, 18:30  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 4, VDD: 4 (z.T. beantragt) Termin drucken
17.10.2015 - 18.10.2015, Essen
Beschreibung: Fachwissen und gute Ausbildung sind die Grundlage für beruflichen Erfolg. Wenn aber die „Verpackung“ nicht stimmt, stellt sich der gewünschte Erfolg nicht ein. Kommunikative Kompetenz, Image, persönliche Präsenz und Ausstrahlung sowie ein Bewusstsein für die Rolle, die man spielt, gehören heute zum Berufsalltag.
Dieses Seminar soll Sicherheit im persönlichen Auftreten vermitteln sowie die körperliche und emotionale Präsenz verstärken. Dabei werden praktische Übungen zur Körpersprache eingesetzt. Außerdem haben die Teilnehmer die Möglichkeit, eine kurze Präsentation vor der Videokamera zu halten und diese im Anschluss zu analysieren. Diese Methode bietet eine gute Möglichkeit, die eigene Außenwirkung zu optimieren.

Inhalte
• Kleidung und Image
• Die Macht der Ausstrahlung
• Erfolgreiche Kommunikation: Grundlagen, Rhetorik
• Körpersprache
 
Veranstalter: ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH  
Beginn: Samstag, 17.10.2015, 10:00  
Ende: Sonntag, 18.10.2015, 16:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken
20.10.2015, Bremerhaven, Fischkai 1
Beschreibung: Aus dem Programm:

*Sensibilisierung für Kostformen
*Was sind Schluckstörungen, was sind Kaustörungen
*Folgen der Defizite
*Interventionsmöglichkeiten
*Praktische Umsetzung der verschiedenen Kostformen

Ihr Referent: Herbert Thill
Küchenleiter, Küchenmeister &
Heimkoch, Buchautor &Dozent
für seniorengerechte Ernährung

Zielgruppe:
Küchenverantwortliche,
Küchenmitarbeiter/innen,
Verantwortliche und Mitarbeiter/innen
aus der Pflege und Hauswirtschaft
 
Veranstalter: biozoon food innovations gmbh  
Beginn: Dienstag, 20.10.2015, 9:00  
Ende: Dienstag, 20.10.2015, 17:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
27.10.2015, Freising
Beschreibung: Aus dem Programm:

*Sensibilisierung für Kostformen
*Was sind Schluckstörungen, was sind Kaustörungen
*Folgen der Defizite
*Interventionsmöglichkeiten
*Praktische Umsetzung der verschiedenen Kostformen

Ihr Referent: Herbert Thill
Küchenleiter, Küchenmeister &
Heimkoch, Buchautor &Dozent
für seniorengerechte Ernährung

Zielgruppe:
Küchenverantwortliche,
Küchenmitarbeiter/innen,
Verantwortliche und Mitarbeiter/innen
aus der Pflege und Hauswirtschaft
 
Veranstalter: biozoon food innovations gmbh  
Beginn: Dienstag, 27.10.2015, 09:00  
Ende: Dienstag, 27.10.2015, 17:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
31.10.2015, Essen
Beschreibung: Die Prävalenz von Diabetes mellitus steigt weiter an. Behandelt werden müssen die Patienten verschiedener Diabetesformen wie z. B. Diabetes mellitus Typ I und II, Gestationsdiabetes, verschiedene Sonderformen sowie Diabetiker im Kindes- und Jugendalter. Aber nicht nur die Insulin- und Ernährungstherapie, sondern auch psychosomatische und psychosoziale Aspekte spielen hierbei eine entscheidende Rolle. Für Ernährungsfachkräfte ergibt sich dadurch ein stetiger Weiterbildungsbedarf, um die Therapie der Patienten bestmöglich und nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen unterstützen zu können.
Dieses sehr praktisch ausgerichtete Seminar gibt Ihnen die Möglichkeit das Thema Diabetes mellitus auf Grundlage von Patientenbeispielen von allen Seiten zu beleuchten und Lösungsansätze zu erarbeiten.
Dieses Seminar richtet sich an Ernährungsfachkräfte mit diabetologischem Fachwissen, die in der Diabetes-Therapie arbeiten. Außerdem baut es auf das Seminar „Therapie bei Diabetes mellitus – Ernährungsmedizin trifft Ernährungsberatung“ auf.

Inhalte
· Update aus der Diabetologie
· Diabetes und Psyche
· Gestationsdiabetes
· Intensive Arbeit an Patientenbeispielen zu den verschiedenen Diabetestypen
· Praxis der Beratung und Therapie
 
Veranstalter: ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH  
Beginn: Samstag, 31.10.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 31.10.2015, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
31.10.2015, 22081 Hamburg, Gluckstr. 57
Beschreibung: ERFASSUNG DES ESSVERHALTENS:
Methoden zur Erfassung des Essverhaltens und Ernährungssoftwareprogramme für die Ernährungsberatung im Vergleich

Wie in allen Branchen gibt es auch in der Ernährungsberatung ein großes Angebot an nützlicher Software. Man weiß genau: es gibt da etwas, das mir das Leben leichter machen könnte. Doch oft genug fehlt einem der Überblick über die entsprechenden Programme.
Diesen Ein- und Überblick in die wichtigste Software erhalten Sie hier. Sie können die Angebote auch selbst ausprobieren und dabei feststellen, ob die verschiedenen Systeme nicht nur inhaltlich, sondern auch in der Anwendung soeziell zu Ihnen als Nutzer passen.

ZIELGRUPPE
ErnährungsberaterInnen

Dauer
8 Unterrichtseinheiten

WELCHER BEDARF WIRD ABGEDECKT?
In der klassischen Ernährungsberatung werden Klienten im Ess- und Bewegungsverhalten analysiert, Kostformen aufgestellt und Ernährungsinformationen ausgegeben. Das Seminar soll einen Überblick verschaffen, welche Essverhaltens-Erfassungsmethoden es gibt und wie Ernährungssoftwareprogramme in der Ernährungsberatung eingesetzt werden können.

WELCHE INHALTE WERDEN VERMITTELT?
Es wird ein vergleichender Überblick über die verschiedenen Methoden zur Erfassung des Essverhaltens und die gängigsten Ernährungssoftwareprogramme gegeben. An PCs können selber die Menüführung und die Funktionen einiger Programme unter Anleitung getestet und miteinander verglichen werden. Aus Zeitgründen werden die Programme vor allem mit den Hauptfunktionen vorgestellt. Eine tiefgehende und detaillierte Einarbeitung in die Softwareprogramme kann nicht erwartet werden.

ZIELSETZUNG
Einsatzgebiete der verschiedenen Ernährungserhebungsinstrumente sowie Unterschiede der gängigsten Ernährungssoftwareprogramme kennenlernen und die Vielfalt der Funktionen und Möglichkeiten in der Anwendungen für den Praxisbereich ausprobieren

UNTERLAGEN
Skript und Unterlagen zu den Ernährungssoftwareprogrammen

DAS BESONDERE
Sie wenden gleich im Seminar an.
 
Veranstalter: Bildungshaus Hamburg  
Beginn: Samstag, 31.10.2015, 09:00  
Ende: Samstag, 31.10.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken

November 2015

06.11.2015, Hamburg
Beschreibung: Dieses Seminar vermittelt praktische Handlungsempfehlungen für den Küchenalltag in der gewerblichen Küche sowie abgeleitete Empfehlungen für den Privathaushalt. Das aktuelle Lebensmittelrecht wird praxisorientiert zusammengefasst und auf den Punkt gebracht. Interaktive Lernmethoden und viel Raum für eigene Fragen zum Thema bauen die Brücke von der Theorie zur Praxis. Sie erhalten Zertifikate für die Teilnahme an einer Hygieneschulung, Schulungsvorlagen für Mitarbeitertrainings sowie praktische Zusammenfassungen für die Ernährungsberatung.  
Veranstalter: Weiterbildung Ernährung  
Beginn: Freitag, 06.11.2015, 10:00  
Ende: Freitag, 06.11.2015, 17:30  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
07.11.2015, Hamburg
Beschreibung: Wir wissen heute mehr denn je über Erziehungsmethoden, Stressmanagement, Diäten und Lebensmittel – und doch sind wir nicht alle gesund, aktiv und erfolgreich. Wieso ist das so? Mit jeder neuen Information wird es schwieriger zu entscheiden: Was ist das Richtige für MICH? Durch Achtsamkeit lerne ich, bei mir selbst anzufragen, inne zu halten und wahrzunehmen. In verschiedenen therapeutischen Prozessen wird dem Thema Achtsamkeit bereits eine große Bedeutung beigemessen und erfolgreich als Methode eingesetzt. In der Ernährungs-beratung können Achtsamkeitsübungen dem Patienten helfen, seinen eigenen Weg zu finden, um Stimmigkeit und Wohlgefühl bezüglich seiner Essgewohnheiten neu zu entwickeln und damit das ganz eigene Gleichgewicht wiederherzustellen. Mahlzeiten können auf diese Weise wieder zu befriedigenden und mit Freude verbundenen Erlebnissen werden. Wir werden in dem Seminar in die Welt der Achtsamkeit eintauchen und selbst Erfahrungen machen, denn Achtsamkeit wird erst durch Erlebnisse lebendig! Wir werden unterschiedliche Übungen ausprobieren und überlegen, welche sich besonders gut für die Beratungssituation eignen.  
Veranstalter: Weiterbildung Ernährung  
Beginn: Samstag, 07.11.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 07.11.2015, 17:30  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
07.11.2015, Essen
Beschreibung: Stress ist allgegenwärtig. Doch was tun? Stressfaktoren rechtzeitig erkennen und dann Maßnahmen entwickeln die den Stress regulieren werden immer wichtiger. Vermittelt werden theoretische Grundlagen als auch Empfehlungen für die Umsetzung verschiedener Entspannungsübungen und die Wirkung innerer Bilder die auch in Beratungssituationen eingesetzt werden können. In praktischen Übungen können diese direkt auf ihre Wirkung hin ausprobiert werden.

Inhalte
· Wer oder was steuert unser Denken, Fühlen und Verhalten
· Reaktionen unseres vegetativen Nervensystems in Stress- und Belastungssituationen und die Auswirkungen auf unsere Gesundheit und Leistungsfähigkeit
· Stress und Ernährung
· Kennenlernen und Einüben wirksamer effektiver Entspannungs- und Aktivierungstechniken inkl. Selbsthypnose zur aktuellen und langfristigen Stressreduktion und -regulation
· Konstruktive mentale Bewältigungsmechanismen
· Vom Vorsatz zur Tat
 
Veranstalter: ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH  
Beginn: Samstag, 07.11.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 07.11.2015, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
07.11.2015, Bildungshaus Hamburg
Beschreibung: FALLKONFERENZ UND AKTUELLE INFORMATIONEN

Das Symptombild ist so multifaktoriell, PatientIn und die Beratenden stehen oft vor komplexen Fragestellungen. Was macht Sinn in der Ernährungstherapie? Welche Einflüsse neben der Ernährung sind wichtig?

ZIELGRUPPE
ReferentInnen im Bereich Ernährung, Ernährungsberatung, Ernährungspsychologie, Anfänger und Fortgeschrittene

DAUER
8 Unterrichtseinheiten

WELCHER BEDARF WIRD ABGEDECKT?
Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, Patientenverläufe zu besprechen, Fragen zu beantworten, Wege zu entwickeln, voneinander zu lernen

INHALTE
• Impulsvorträge:
Aktuelles aus Therapie und Forschung
• Falldiskussion von eigenen
Patienten oder durch Fälle der
Referenten
• Erarbeitung von Lösungswegen
• Erfahrungsaustausch

METHODIK
Falldiskussion, Kleingruppenarbeit, Coaching

ZIELSETZUNG
• Vermittlung von aktuellem Wissen
• Fachliche Diskussion
• Entwicklung von Lösungswege
• Antworten für schwierige Patienten

UNTERLAGEN
Skript und Protokoll

DAS BESONDERE
Zwei sehr erfahrene Referentinnen ergänzen sich in ihren Kompetenzen, fachlich und methodisch.

ACHTUNG! DAS SEMINAR FINDET IM NOVEMBER 2015 STATT, ALLEDRINGS KANN SICH DER TERMIN NOCH VERSCHIEBEN. IN DIESEM FALL WIRD RECHTZEITIG BESCHEID GEGEBEN.
 
Veranstalter: Bildungshaus Hamburg  
Beginn: Samstag, 07.11.2015, 09:00  
Ende: Samstag, 07.11.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
09.11.2015, Frankfurt am Main
Beschreibung: Kursziel: Ziel des Kurses ist es, den Teilnehmern einen Überblick über das geltende Zusatzstoffrecht der Europäischen Union zu geben. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Verordnung (EG) Nr. 1333/2008 und ihren Anhängen, sowie der Verordnung (EG) Nr. 231/2012. Gleichzeitig sollen Beispiele aus der Praxis (z.B. Kennzeichnung, Zulassung, Carry-over, aktuelle Themen) auf Probleme hinweisen und Lösungsansätze aufzeigen. Die Teilnehmer sollen abschließend in einer Panel-Diskussion eigene Fragestellungen aus der Praxis einbringen und mit den Referenten in der Gruppe diskutieren können.

Inhalt: Schwerpunkte des Kurses sind:
- Verordnung (EG) Nr. 1333/2008 (und Folgeverordnungen)
- Die Anhänge II und III dieser Verordnung
- Verordnung (EU) Nr. 231/2012
- Kennzeichnung
- Carry-over
- Aktuelle Fragestellungen
- Zulassung von Zusatzstoffen

Zielgruppe: Industrie (Regulatory Affairs), Sachverständige aus amtlicher Überwachung und Handelslaboren, Lebensmittelchemiker

Leitung: Dipl.-LMChem. Stephan Walch
 
Veranstalter: Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh)  
Beginn: Montag, 09.11.2015, 09:00  
Ende: Montag, 09.11.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
11.11.2015 - 13.11.2015, Nürnberg
Beschreibung: Genusstherapeutisches Verfahren zur Förderung eines bewussten Essverhaltens

Ziel der Ausbildung ist es, dass Sie in Gruppen und Einzelsitzungen ein für Sie passendes Genusstraining mit dem Fokus auf das Essverhalten durchführen können. Sie lernen, wie Sie Klienten richtig anleiten, eine genussfreundliche Einstellung zu entwickeln, die Sinne bewusst zu nutzen, und ihre individuellen Genüsse zu entdecken. Alle Genuss-Methoden erleben Sie hautnah mit, das schärft den Blick für das Wesentliche. Mit dem ausführlichen Kursmanual und vielen Tipps für die Praxis sind Sie bestens ausgestattet, das Thema Genuss lustvoll und gewinnbringend in die Welt zu tragen.

Inhalte der Ausbildung zum Genusstrainer:
• Strukturierung der einzelnen Module und Ablauf des gesamten Trainings
• Der Nutzen von Genussfähigkeit für bewusstes Essen, Motivation und Verhaltensänderung
• Besonderheiten der Genusstherapie bei Ess-Störungen und Übergewicht
• Lernschritte und Etappenziele auf dem Weg zum glücklichen Genießer
• Genussverbote behutsam in erlaubtes Wohlbefinden umwandeln
• Genussfähigkeit fördern in Gruppen, Einzelsitzungen, Vorträgen und bei Genussevents
• Achtsam die Sinne erforschen: Hören, Sehen, Tasten, Riechen und Schmecken im Detail
• Geeignete Materialien und Lebensmittel für die Schulung der Sinne zusammenstellen
• Sinnliche Erlebnisse aus der Aromaküche und anderen Duftoasen
• Transfer in die Ernährungsberatung und -therapie
 
Veranstalter: Jutta Kamensky - Gesundheitsmanagement  
Beginn: Mittwoch, 11.11.2015, 10:00  
Ende: Freitag, 13.11.2015, 16:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
14.11.2015 - 15.11.2015, Essen
Beschreibung: Eine optimale Sporternährung, abgestimmt auf Sportarten und Leistungsphasen, übt einen erheblichen Einfluss auf den sportlichen Erfolg aus, sowohl im Spitzensport als auch im leistungsorientierten Breitensport. Sporternährung unterstützt die Ausdauerleistungsfähigkeit und den Muskelaufbau, optimiert die Regeneration und beugt Verletzungen vor.
Ziel des Seminars ist es, die Grundlagen für die Beratung von leistungsorientierten Sportlern und Breitensportlern unter Berücksichtigung von physiologischen und trainingsmethodischen Ansätzen zu liefern sowie im Bereich des Gewichtsmanagements erfolgreiche Ernährungsstrategien vorzustellen.

Inhalte
• Bedeutung der Ernährungsberatung im Sport
• Makronährstoffe und Energiebedarf im Sport
• Flüssigkeitshaushalt – optimale Hydration im Sport
• Leistungsphasenorientierte Ernährungsempfehlungen – Training, Wettkampf und Regeneration
• Verfahren zur Erfassung der Körperzusammensetzung in Theorie und Praxis – Bioelektrische-Impedanz-Analyse und Infrarot-Spektroskopie
• Mikronährstoffe – Aktivatoren des Stoffwechsels
• Supplemente in der Sporternährung – Einsatzmöglichkeiten und Produktevorstellung
 
Veranstalter: ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH  
Beginn: Samstag, 14.11.2015, 10:00  
Ende: Sonntag, 15.11.2015, 16:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken
16.11.2015, Frankfurt am Main
Beschreibung: Kursziel: Der Workshop vermittelt die Rahmenbedingungen für Lebensmittelbedarfsgegenstände bzgl. Sicherheit und Recht.

Inhalt: Inhalte werden, der Aktualität geschuldet, kurzfristig festgelegt.

Zielgruppe: Personen aus den Bereichen Qualitätsmanagement, Laboratorien und Überwachung

Leitung: Prof. Dr. Alfred Hagen Meyer
 
Veranstalter: Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh)  
Beginn: Montag, 16.11.2015, 09:00  
Ende: Montag, 16.11.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
17.11.2015, Frankfurt am Main
Beschreibung: Kursziel: Im Rahmen der Workshops werden Inhalt, Zweck und Praxis der Health Claims-Verordnung vorgestellt.

Inhalt: - Aktuelle Rechtsprechung, systematisch aufbereitet
- Update Gemeinschaftsliste
- Anforderungen der EFSA an Health Claims-Anträge
- Stand „on hold“ claims
- To-do der Werbung mit unspezifischen Health Claims

Zielgruppe: Lebensmittelchemiker, Rechtsanwender - Lebensmittelindustrie (Regulatory Affairs, F&E Nahrungsergänzungsmittel, Functional Food, diätetische Lebensmittel), Marketing-Abteilungen, Werbeagenturen, Produktmanager in der Lebensmittelindustrie, Markenmanagement

Leitung: Dr. Uta Verbeek
 
Veranstalter: Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh)  
Beginn: Dienstag, 17.11.2015, 09:00  
Ende: Dienstag, 17.11.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
18.11.2015, Frankfurt am Main
Beschreibung: Kursziel: Der Workshop vermittelt die neuen Rahmenbedingungen für die Lebensmittelkennzeichnung nach der LMIV 1169/2011.

Inhalt: Schwerpunkte des Kurses sind:

- Deutsche Mantelverordnung LMIVD
- Allergenkennzeichnung, insbes. lose Ware
- LMIV - alles neu? Aktuelle Brennpunkte
- Lauterkeit - Klebefleisch, Analogkäse & Co.
- Verpflichtende Nährwertdeklaration
- Obligatorische Herkunftskennzeichnung
- Neue Kennzeichnungselemente

Zielgruppe: Lebensmittelchemiker; Unternehmen (Regulatory Affairs, Qualitätsmanagement, Marketing), Laboratorien, Überwachung

Leitung: Dr. Levke Voß
 
Veranstalter: Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh)  
Beginn: Mittwoch, 18.11.2015, 09:00  
Ende: Mittwoch, 18.11.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
20.11.2015, Kirschkern e.V., Obentrautstraße 57, 10963 Berlin
Beschreibung: Die Prävalenz der Adipositas (BMI ≥ 30) nimmt in Deutschland seit vielen Jahren kontinuierlich zu. Etwa 50 % der erwachsenen Männer mit einen BMI ≥ 25 sind übergewichtig und ca. 18 % mit einem BMI ≥ 30 adipös. Bei den erwachsenen Frauen sind etwa 35 % übergewichtig und knapp 20 % adipös (Mensink et al., 2005). Auch bei Kindern und Jugendlichen wurde in den letzten Jahren ein Anstieg beobachtet.

Bei der ernährungstherapeutischen Behandlung der Adipositas geht es nicht immer darum, eine starke Gewichtsreduktion zu erreichen. Auch ein längerfristiges Stabilisieren des Körpergewichtes und damit das Stoppen einer weiteren Gewichtszunahme kann ein großer Erfolg sein. Das benötigt in der Regel eine hohe Motivation des Patienten, da die Veränderung von Ernährungsgewohnheiten eine langfristige Maßnahme darstellt.
Die Patienten kommen aber häufig mit dem Wunsch, möglichst rasch Gewicht zu verlieren und brechen die Behandlung rasch ab, wenn die „Erfolgserlebnisse“ ausbleiben.

Dieses Seminar soll dazu dienen, über verschiedene Ansätze der Adipositasbehandlung zu informieren und anhand von Fallbeispielen über die ernährungstherapeutischen Möglichkeiten bei dieser Erkrankung zu reflektieren.
 
Veranstalter: Dr. Edda Breitenbach, Praxis Vado, Berlin  
Beginn: Freitag, 20.11.2015, 09:00  
Ende: Freitag, 20.11.2015, 16:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: 8, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
21.11.2015 - 22.11.2015, Essen
Beschreibung: Gesprächsverhandlungen werden durch die Arbeitsfelder der Betrieblichen Gesundheitsförderung, des Betrieblichen Gesundheitsmanagements oder durch Kooperationen mit Ärzten immer wichtiger. Dabei ist es von entscheidender Bedeutung, die eigenen Angebote erfolgreich zu platzieren und Chancen für eine Zusammenarbeit zu nutzen.
In diesem Seminar beschäftigen Sie sich damit, wie Sie erfolgreich Akquise betreiben und dabei weder Ihr Ziel noch den Kunden aus den Augen verlieren. In Gesprächssimulationen und Übungen können Sie das Gelernte unmittelbar praktisch anwenden.

Inhalte
• Argumente wirkungsvoll einsetzen und fachliche Inhalte überzeugend vermitteln
• Sicherheit im Umgang mit Gegenargumenten
• Wie entscheiden Kunden?
• Methoden für erfolgreiches Verhandeln und Auftreten
• Körpersprache sinnvoll einsetzen und verstehen
• Tipps und Hinweise rund um das Thema der Akquise
 
Veranstalter: ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH  
Beginn: Samstag, 21.11.2015, 10:00  
Ende: Sonntag, 22.11.2015, 16:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken

Dezember 2015

04.12.2015 - 05.12.2015, Kirschkern e.V., Obentrautstraße 57, 10963 Berlin
Beschreibung: Ernährungsfachkräften und Pädagogen soll nicht nur ein Überblick über die Grundlagen aktueller Empfehlungen in der Säuglings- und Kinderernährung gegeben werden, sondern auch eine Auseinandersetzung mit den Themen frühe Prägung des Essverhaltens und Ernährungserziehung im Kindesalter ermöglicht werden.
Daneben wird die Ernährung von Säuglingen und Kindern mit Allergiegefährdung oder Lebensmittelallergien thematisiert und entsprechende Ernährungskonzepte werden vorgestellt.

 
Veranstalter: Dr. Edda Breitenbach, Praxis Vado, Berlin  
Beginn: Freitag, 04.12.2015, 09:00  
Ende: Samstag, 05.12.2015, 16:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: 16, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken

Archiv (vergangene Termine und Fortbildungen)

2014 2013 2012 2011 2010 2009

Suche

Serviceleistungen (kostenlos)