Fortbildungen/Termine

DEBInet-Terminkalender

Sie finden Termine von vielen Fortbildungen und können selbst Fortbildungen für den Kalender vorschlagen.

Fortbildungen/Termine in Ernährungsmedizin und -wissenschaft

Kalender

Untenstehend finden Sie eine Auswahl (derzeit 105 Termine) von Fort- und Weiterbildungen, Kongressen in Ernährungsmedizin und Ernährungswissenschaft sowie verwandten Disziplinen. Durch den Filter können Sie die Termine nach Ihren Bedürfnissen eingrenzen. Wenn Sie eine Veranstaltung ausrichten und/oder eintragen möchten, können Sie den Termin für diese Seite vorschlagen.

Details für alle Termine auf / zu

Filter ausblenden

bis
Filter zurücksetzen

September 2014

16.09.2014 - 06.02.2015, Münster
Beschreibung: Blended Learning-Kompaktkurs Ernährungsmedizin der DAEM in Münster nach dem 100-stündigen Curriculum der Bundesärztekammer zur Erlangung der Qualifikation "Ernährungsmediziner/in DAEM/DGEM®"

Der Kurs beinhaltet zwei Telelernphasen (20% des Curriculums als eLearning) und zwei Präsenzphasen (80% des Curriculums)

Telelernphase 1: September 2014
Präsenztermin 1: 24. Okt. - 26. Okt. 2014
Telelernphase 2: Dezember 2014
Präsenztermin 2: 04. Feb. - 08. Feb. 2015

Deutsche Akademie für Ernährungsmedizin (DAEM) e.V.
Reichsgrafenstr. 11, 79102 Freiburg
Tel.: 0761/ 7 89 80; Fax: 0761/ 7 20 24
Email: info@daem.de
 
Veranstalter: Deutsche Akademie für Ernährungsmedizin (DAEM) e.V.  
Beginn: Dienstag, 16.09.2014, 12:00  
Ende: Freitag, 06.02.2015, 12:30  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
19.09.2014 - 13.06.2015, Fulda
Beschreibung: Das berufsbegleitende Zertifikats-Studienprogramm Ernährungspsychologie rückt die Wechselwirkungen zwischen Körper, Psyche und sozio-kulturellen Faktoren in den Mittelpunkt und zeigt Möglichkeiten auf, wie ernährungsphysiologisches Wissen in der Praxis so kommuniziert werden kann, dass Ernährungsberatung und Ernährungsbildung langfristig zu mehr gesundheitsförderlichem (Ess-) Verhalten beitragen. Das Studienprogramm ist modular aufgebaut und besteht aus den 5 Bausteinen Essverhalten, Ernährungskommunikation, Prävention u. Gesundheitsförderung, Ernährungsberatung und Ernährungserziehung und -bildung.  
Veranstalter: Hochschule Fulda  
Beginn: Freitag, 19.09.2014, 14:00  
Ende: Samstag, 13.06.2015, 14:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken

Januar 2015

29.01.2015 - 26.09.2015, Bielefeld
Beschreibung: Kosten:
970,00 EUR für Mitglieder des VDD
1220,00 EUR für Nichtmitglieder
jeweils incl. Pausenverpflegung
 
Veranstalter: VDD  
Beginn: Donnerstag, 29.01.2015, 09:00  
Ende: Samstag, 26.09.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken

Februar 2015

03.02.2015 - 04.02.2015, DAK Gesundheit, Nagelsweg 27 -31, 20097 Hamburg
Beschreibung: Fit-Food 1x1 für Lecker-Entdecker
- ein praktischer Familienwegweiser für eine gesunde und kindgerechte Ernährung

Für Eltern ist es nicht immer leicht, Gerichte auf den Tisch zu bringen, die allen Wünschen gerecht werden. Lecker, vielseitig und vollwertig soll das Essen sein, aber auch in den Alltag der Familien passen. Erfahren Sie in der Fortbildung Fit-Food 1x1 für Lecker-Entdecker, wie Sie Eltern auf dem Weg zu einer kindgerechten und gesunden Ernährung ermutigen und unterstützen können!

Der Elternkurs Fit-Food 1x1 für Lecker-Entdecker und wird derzeit in den Bundesländern Hamburg, Bremen, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern angeboten.
Während der zweitätigen Schulung werden Sie als Kursleiter für Fit-Food 1x1 fortgebildet, so dass Sie den Kurs in diesen Bundesländern eigenständig organisieren und durchführen können. Schulungsunterlagen und Marketingmaterial werden Ihnen hierfür von der DAK-Gesundheit zur Verfügung gestellt.

Der Kurs Fit-Food 1x1 für Lecker-Entdecker ist für Eltern von Kindern im Alter von 4-7 Jahren konzipiert. Er ist kurz, praktisch und pragmatisch. In dem Kurs erfahren Eltern, wie sie ihre Kinder lustvoll ans Essen heranführen und Diskussionen über „gesundes Essen“ vermeiden. Der Kurs orientiert sich dabei individuell an den Familien und bietet Raum für persönliche Fragestellungen. Insgesamt dauert der Kurs 10 Stunden (verteilt auf 5 Termine) und beinhaltet eine 3-stündige Kochveranstaltung.

Fit-Food 1x1 für Lecker-Entdecker ist als standardisiertes Kursprogramm von der Zentralen Prüfstelle für Prävention anerkannt und zertifiziert, weshalb alle Krankenversicherungen ihren Mitgliedern einen Zuschuss zahlen können. DAK-Versicherte erhalten eine Erstattung von 80 %.

Haben Sie Lust bekommen, mehr über Fit-Food 1x1 zu erfahren? Dann melden Sie sich gerne bei uns oder nutzen Sie direkt das pdf-Anmeldungsformular. Eine Bepunktung der Fortbildung durch die Berufsverbände ist möglich. Erfahrungsgemäß werden die unten stehenden Fortbildungspunkte vergeben, alle Angaben sind jedoch ohne Gewähr:

VFED: 12 Punkte
Quetheb: 4 Punkte (3 M/ 1 B)
VDD: 13 Punkte
VDOE: 13 Punkte

Wir freuen uns auf Sie!

Mit freundlichen Grüßen

Silke Willms (DAK-Gesundheit) und Hanna-Kathrin Kraaibeek
 
Veranstalter: DAK-Gesundheit in Zusammenarbeit mit Dipl.Oec. Hanna-Kathrin Kraaibeek  
Beginn: Dienstag, 03.02.2015, 10:00  
Ende: Mittwoch, 04.02.2015, 15:30  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 13, VDD: 13 (z.T. beantragt) Termin drucken
03.02.2015 - 05.02.2015, Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. Referat Fortbildung Go
Beschreibung: Referentin: Heidrun Meyer-Kruse, Diplom-Supervis​orin, Praxis für Supervision, Training und Organisationsbe​ratung, Hattingen

Gebühr:
DGE-Mitglieder 285,00 €
Nicht-Mitgliede​r 300,00 €
inkl. Seminarunterlag​en und Pausengetränke

Der VFED vergibt für diese Veranstaltung 21 Fortbildungspun​kte.

Organisation:
Jérôme Kreutz, Diätassistent
DGE-Referat Fortbildung, Godesberger Allee 18, 53175 Bonn
Tel.+49228 3776-663; Fax +49228 3776-800
E-Mail: kreutz@dge.de
 
Veranstalter: DGE  
Beginn: Dienstag, 03.02.2015, 10:00  
Ende: Donnerstag, 05.02.2015, 15:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
05.02.2015 - 06.02.2015, DAK Gesundheit, Nagelsweg 27 -31, 20097 Hamburg
Beschreibung: Sie haben Freude an der praktischen Ernährungsberatung und möchten Familien in ihrem Ernährungsalltag individuell und pragmatisch unterstützen? -> Werden Sie SAFARIKIDS-Kursleiter (Tourmanager) und gehen Sie gemeinsam mit den 8-12-jährigen Teilnehmern und ihren Familien auf eine Reise durch die Welt der Lebensmittel und Getränke.

Bei SAFARIKIDS handelt es sich um ein 3-monatiges Präventionsprogramm, bei dem die Stärken und Kompetenzen von Familien aufgedeckt und gefördert werden sollen. SAFARIKIDS ist als standardisiertes Kursprogramm von der Zentralen Prüfstelle für Prävention anerkannt und zertifiziert, weshalb alle Krankenversicherungen ihren Mitgliedern einen Zuschuss zahlen können. DAK-Versicherte erhalten eine Erstattung von 80 %.

Ab Mai 2015 steht eine überarbeitete Version des Programms zur Verfügung, bei der das Programm an das Präventionsprinzip Vermeidung von Mangel- und Fehlernährung angepasst wurde. Diese Änderung bedeutet, dass in Zukunft eine breitere Zielgruppe mit dem Programm angesprochen wird, denn nun können Kinder mit UND OHNE Übergewicht teilnehmen. So wollen wir das Ziel von SAFARIKIDS, möglichst viele Familien auf dem Weg zu einer gesunden und bewussten Ernährung zu begleiten, noch erfolgreicher umsetzen. Für Sie als zukünftiger Tourmanager ergibt sich hieraus eine erleichterte Teilnehmergewinnung.

Haben Sie Lust bekommen, mehr über SAFARIKIDS zu erfahren? Dann melden Sie sich gerne bei uns oder nutzen Sie direkt die Online-Anmeldung für die Kursleiterschulung auf der Homepage der DAK-Gesundheit (http://www.dak-safarikids.de/schulungsorganisation.php). Eine Bepunktung der Fortbildung durch die Berufsverbände ist möglich. Erfahrungsgemäß werden die unten stehenden Fortbildungspunkte vergeben, alle Angaben sind jedoch ohne Gewähr:

VFED: 14 Punkte
Quetheb: 4 Punkte (3 M/ 1 B)
VDD: 16 Punkte
VDOE: 16 Punkte

Wir freuen uns auf Sie!
 
Veranstalter: DAK-Gesundheit in Zusammenarbeit mit Dipl.Oec. Hanna-Kathrin Kraaibeek  
Beginn: Donnerstag, 05.02.2015, 10:00  
Ende: Freitag, 06.02.2015, 15:30  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
06.02.2015 - 07.02.2015, Hamburg
Beschreibung: Inhalte:
•Rechtliche/Steuerliche Fragen: Umsatzsteuerpflicht, Behörden, Versicherungen
•Praxisplanung (Räumlichkeiten, Ausstattung)
•Preiskalkulation
•Abrechnung mit Patienten/Krankenkassen
•Weiterbildung/Zertifizierung
•(Selbst-) Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
•Geeignete Kooperationspartner finden
•Netzwerke: Hilfe oder Konkurrenz?
•Beliebte Anfängerfehler – und wie man sie vermeiden kann
•Praxisbeispiele
•Planung und Durchführung der Beratung / Beratungshilfen

 
Veranstalter: Weiterbildung Ernährung  
Beginn: Freitag, 06.02.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 07.02.2015, 15:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
07.02.2015, Essen
Beschreibung: Im Moment in aller Munde ist die neue Allergenkennzeichnung für lose Ware – ausgelöst durch die Änderungen, die die Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) mit sich bringt. Diese Änderungen müssen verpflichtend ab dem 13. Dezember 2014 umgesetzt werden. Wo bisher eine Information zu allergenen Zutaten nur für verpackte Ware erforderlich war, sind nun auch beispielsweise die Gastronomie und auch der Großverbraucherbereich betroffen.
Viele Fragen tun sich auf….
Das Tagesseminar gibt einen Überblick über die momentanen Rechtsgrundlagen, betrachtet die kennzeichnungspflichtigen Allergene genauer und zeigt innerbetriebliche Möglichkeiten zur Umsetzung der neuen Informationspflicht auf.

Das Seminar richtet sich neben Ernährungsfachkräften an Köche, Küchenmeister, Diätetisch geschulte Köche, Diätköche (IHK), Restaurantfachfrauen/ Restaurantfachmänner, Hauswirtschaftliche Fachkräfte sowie weitere interessierte Berufsgruppen.

Inhalte
• Rechtliche Grundlagen
• Abgrenzung Allergie und Intoleranz
• Die 14 Hauptallergene gemäß LMIV
• Allergenmanagement im Betrieb
• Umgang mit dem (allergischen) Gast
• Workshopelement: „Vom Etikett/ Von der Spezifikation auf den Speiseplan“
 
Veranstalter: ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH  
Beginn: Samstag, 07.02.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 07.02.2015, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
09.02.2015 - 11.02.2015, Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. Referat Fortbildung Go
Beschreibung: Referentinnen und Referenten:
Heidrun Meyer-Kruse, Diplom-Supervis​orin, Praxis für Supervision, Training und Organisationsbe​ratung,Hattinge​n
Karen Nespethal,Diplo​m-Oecotropholog​in, Ernährungsberat​erin VDOE, Fachberaterin für Ess-Störungen, Köln
Irene Noack, Diplom-Oecotrop​hologin,Ernähru​ngsberaterin/DG​E, Sankt Augustin

Gebühr:
DGE-Mitglieder 335,00 €
Nicht-Mitgliede​r 350,00 €
inkl. Seminarunterlag​en und Pausengetränke

Organisation und Betreuung:
Ursula Dany Diätassistentin​, Lehrkraft an Schulen im Gesundheitswese​n
Tel. +49 228 3776-662; Fax +49228 3776-800
E-Mail: dany@dge.de
Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE)
Referat Fortbildung, Godesberger Allee 18, 53175 Bonn
 
Veranstalter: DGE  
Beginn: Montag, 09.02.2015, 09:00  
Ende: Mittwoch, 11.02.2015, 16:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
13.02.2015 - 15.02.2015, Medizinisch Technische Akademie Esslingen , Kesselwasen 17, 7372
Beschreibung: Referentin:
Andrea Molter, Diplom-Oecotrop​hologin, Focusing-Therap​eutin (DAF), NLP Practitioner (DVNLP), Mönchengladbach

Gebühr:
DGE-Mitglieder 310,00€
Nicht-Mitgliede​r 325,00€
inkl. Seminarunterlag​en und Pausengetränke

Organisation und Betreuung:
Jérôme Kreutz Diätassistent
Tel. +49 228 3776-663; Fax +49228 3776-800
E-Mail: kreutz@dge.de
Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) Referat Fortbildung, Godesberger Allee 18, 53175 Bonn
 
Veranstalter: DGE  
Beginn: Freitag, 13.02.2015, 14:30  
Ende: Sonntag, 15.02.2015, 13:30  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
18.02.2015, Landratsamt Biberach, Bergerhauser Straße 36, 88400 Biberach
Beschreibung: Diese Veranstaltungsreihe informiert Sie über wichtige Fragen der Lebensmittelhygiene als eine der Grundlagen für gutes und sicheres Essen in der Kita. Verantwortlich für die Lebensmittelhygiene ist die Leitung der Einrichtung. Ihre kompetenten Ansprechpartner vor Ort sind die Ämter für Lebensmittelüberwachung und Veterinärwesen.

Mit dem BeKi-Zertifikat der Landesinitiative Bewusste Kinderernährung können Sie dokumentieren, dass Ihnen eine bewusste Ernährung der Ihnen anvertrauten Kinder wichtig ist. Die Tagung stellt Ihnen diesen Baustein für Ihr pädagogisches Profil an einem Praxisbeispiel anschaulich vor. Die Kitaleiterinnen sowie das betreuende BeKi-Team machen Ihnen Lust auf den Weg zum Zertifikat mit der lachenden BeKi-Birne.
 
Veranstalter: Akademie Ländlicher Raum Baden-Württemberg, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg  
Beginn: Mittwoch, 18.02.2015, 14:00  
Ende: Mittwoch, 18.02.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
20.02.2015 - 22.02.2015, Bringhausen-Edertal
Beschreibung: Update Vollwert-Ernährung – aktuelles Ernährungswissen
Täglich werden Meldungen mit neuen Erkenntnissen aus dem Bereich Ernährung veröffentlicht. Sie erwecken den Eindruck: Nichts ist so alt wie das Ernährungswissen von gestern. In diesem Seminar gehen wir aktuell diskutierten Themen auf den Grund und integrieren gesichertes neues Wissen in die Empfehlungen der Vollwert-Ernährung. So bleiben Sie als Ernährungsfachkraft up to date.
 
Veranstalter: Verband für unabhängige Gesundheitsberatung (UGB) e.V.  
Beginn: Freitag, 20.02.2015, 12:30  
Ende: Sonntag, 22.02.2015, 12:30  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
20.02.2015, Hamburg
Beschreibung: Low-Carb-Coaching einfach gemacht. Per Mausklick erhalten Sie mylowcarb-Beratungsunterlagen!

Im 1. Teil der eintägigen Schulung erhalten Sie einen Überblick zu Low-Carb in Wissenschaft und Praxis:

Was bedeutet Low-Carb?
Welche Low-Carb Formen gibt es?
Für wen ist Low-Carb geeignet, für wen weniger?
Welche Vorurteile existieren rund um Low-Carb?
Low-Carb und was sagt die Wissenschaft?
Low-Carb in der Praxis?
FAQ rund um Low-Carb

Im 2. Teil lernen Sie das Konfigurieren der Beratungsunterlagen in der Datenbank:

Wie legen Sie Kunden/Kundendaten für Einzel- und Gruppencoachings an?
Welche Coaching-Unterlagen stehen Ihnen zu Verfügung?
Wie individualisieren Sie die Unterlagen?
Fachliche Erläuterung der Pläne, Sheets und Arbeitsblätter
Üben der Konfiguration an Fallbeispielen
Wie erhalten Sie die Freigabe der konfigurierten Unterlagen zum Download?
Warenkorbfunktion

Auf der Homepage können Sie einen Einblick in die Beratungsunterlagen erhalten.
 
Veranstalter: essteam Mangiameli&Lemberger GbR  
Beginn: Freitag, 20.02.2015, 10:00  
Ende: Freitag, 20.02.2015, 10:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
20.02.2015 - 21.02.2015, Kirschkern e.V., Obentrautstraße 57, 10963 Berlin
Beschreibung: Was ist eigentlich ein „gestörtes“ Essverhalten? Handelt es sich dabei immer um das klassische Symptombild von Anorexie, Bulimie, Adipositas oder Binge Eating? Wie lässt sich ein gestörtes Essverhalten erkennen, was sind die Ursachen dieses Verhaltens und wie kann ernährungstherapeutische Hilfe aussehen?

Mit diesen Themen werden wir uns im Laufe des Seminares auseinandersetzen und Lösungsmöglichkeiten besprechen und diskutieren.

Themen
-Essstörungen und ihre Entstehung
-Ernährungstherapeutische Hilfen
-Einsatzmöglichkeiten von Essprotokollen
-Esspläne gemeinsam mit den Betroffenen erarbeiten
-Hilfen zur Umsetzung
-Grenzen der ambulanten Begleitung von Essstörungen
 
Veranstalter: Dr. Edda Breitenbach, Praxis Vado, Berlin  
Beginn: Freitag, 20.02.2015, 09:00  
Ende: Samstag, 21.02.2015, 16:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: 16, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken
21.02.2015 - 22.02.2015, Essen
Beschreibung: Die aktuellen Zahlen weisen für Deutschland etwa 1 Millionen Menschen aus, die einen BMI >40 kg/m² aufweisen. Dabei nimmt die Zahl der extrem übergewichtigen Patienten überproportional zu. Deutschland holt in Bezug auf chirurgische Therapieoptionen gegenüber den
Nachbarländern mittlerweile sukzessive auf, sodass die Adipositas- und metabolische Chirurgie zunehmend in den Fokus von Therapeuten treten.
Während die Zahl der Eingriffe zunehmend ansteigt, ist die Begleitung dieser Patienten in den Leitlinien vorgegeben, in der Praxis jedoch nicht vollständig umgesetzt.
Die qualifizierte Ernährungsberatung ist der maßgebliche Baustein in der interdisziplinären Betreuung der Patienten.
Ziel ist nicht nur die Beratung im Rahmen eines multimodalen Therapiekonzepts, sondern vielmehr die kontinuierliche Begleitung und Betreuung der Patienten über den Eingriff hinaus.

Inhalte
• Rechtliche und ökonomische Grundlagen
• Fallmanagement aus chirurgischer und ernährungstherapeutischer Sicht: Von der Antragsstellung bis zur Nachsorge
• Überblick über Operationsverfahren
• Therapieeffekte: Hoffnung oder definitive Therapie?
• Postoperative Veränderungen
• Prä- und postoperative Ernährungstherapie (u.a. Empfehlungen zur Nährstoffversorgung)
• Komplikationen: Übelkeit und Erbrechen, Dumping, Unverträglichkeit, Obstipation
• Fallbeispiele
 
Veranstalter: ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH  
Beginn: Samstag, 21.02.2015, 10:00  
Ende: Sonntag, 22.02.2015, 16:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken
25.02.2015 - 27.02.2015, Magdeburg
Beschreibung: Ziel des Seminars ist es, die Anwendung des Programms „ICH nehme ab“ in Gruppen aufzuzeigen, eigene Erfahrungen mit Aspekten des Programms zu reflektieren und das Verhaltensspektrum im Umgang mit herausfordernden Beratungssituationen zu erweitern.

Das evidenzbasierte und evaluierte DGE-Programm zur Gewichtsreduktion ist als Selbsthilfe-Manual
konzipiert, kann aber auch in der Gruppenberatung eingesetzt werden.

Seminarinhalte
•Darstellung der Konzeption des Programms „ICH nehme ab“
•Grundlegende Aspekte zur Thematik: spezifische Anforderungen an die Kursleiterrolle, Konsequenzen für die Leitung von Gruppenkursen „ICH nehme ab“
•Entspannungsübungen in Theorie und Praxis
•Praktische Anwendung und Auswertung des Ernährungs- und Bewegungsprotokolls
•Bedeutung von Bewegung und Sport – praktische Anwendung
•Methodisch-didaktische Umsetzung des Manuals in einer Gruppenschulung einschließlich Gestaltung von Anfangs- und Abschlusssituationen

Methoden
Vortragssequenzen, Erfahrungsaustausch, Erleben, Selbstreflexion, Angebote zu
Entspannungsübungen

Zielgruppen
Diätassistenten, Diplom-Oecotrophologen, Diplom-Ernährungswissenschaftler, Absolventen der
Bachelor- und Masterstudiengänge, Oecotrophologie/Ernährungswissenschaft (Schwerpunkt „Ernährung“)
Beratungserfahrung mit Gruppen ist erwünscht.

Hinweis
Bitte Kopie der Urkunde zum Nachweis des Berufs- bzw. Studienabschlusses beilegen.

Referentinnen und Referenten
Heidrun Meyer-Kruse, Diplom-Supervisorin, Praxis für Supervision, Training und Organisationsberatung, Hattingen
Dipl. oec. troph. Irene Noack, Sankt Augustin

Termin
Mittwoch, 25. Februar 2015, 10:00
bis Freitag, 27. Februar 2015, 16:00
Seminarumfang: 26 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten


Veranstaltungsort
Ambulantes Therapiezentrum Magdeburg
Havelstraße 23
39126 Magdeburg

Teilnehmerzahl
Mind. 16
Bei Unterschreiten der Teilnehmerzahl kann das Seminar 4 Wochen vor Beginn abgesagt werden.

Gebühr
415,00 €
In der Seminargebühr sind Pausengetränke und Seminarunterlagen enthalten.

Organisation und Betreuung
Ambulantes Therapiezentrum Magdeburg GmbH & Co.KG
Silke Zur
Havelstraße 23
39126 Magdeburg
Tel.-Nr. 0391 66277870
Fax-Nr. 0391 66277877
E-Mail: silke.zur@at-md.de
 
Veranstalter: Ambulantes Therapiezentrum Magdeburg  
Beginn: Mittwoch, 25.02.2015, 10:00  
Ende: Freitag, 27.02.2015, 16:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
25.02.2015, Hotel Restaurant Hirt, Oberhofenstr. 5, 78652 Deißlingen
Beschreibung: Bei der Tagung erläutern Ihnen Fachleute aus allen Bereichen der Schulverpflegung ganz praxisnah, worauf es ankommt – von der Ausschreibung bis zum langfristigen
Betrieb. Ein Schulbeispiel rundet das Programm ab.
 
Veranstalter: Akademie Ländlicher Raum Baden-Württemberg, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg  
Beginn: Mittwoch, 25.02.2015, 10:00  
Ende: Mittwoch, 25.02.2015, 16:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
26.02.2015 - 27.02.2015, Hamburg
Beschreibung: KREUZREAKTIONEN IM FAHNDUNGSVISIER
UNTER ZUHILFENAHME DER MOLEKULAREN ALLERGIEDIAGNOSTIK
Neue Erkenntnisse in der molekularen Grundlagenforschung erobern den allergologischen Diagnostik- und Therapiebereich von Ärzten und Ernährungstherapeuten! Diese neuen Möglichkeiten und vor allem deren Aussagekraft stehen im Fokus dieses Seminars. So viele Möglichkeiten: Doch was ist machbar – was ist sinnvoll?
 
Veranstalter: DAAB e.V.  
Beginn: Donnerstag, 26.02.2015, 10:00  
Ende: Freitag, 27.02.2015, 16:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 18, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
27.02.2015, Bielefeld
Beschreibung: Wie lange soll gestillt werden? Woran erkennt man, dass das Kind für seinen ersten Brei bereit ist? Welche Lebensmittel darf es dann bekommen?. Als Fachpersonal müssen Sie häufig Fragen zur Ernährung im ersten Lebensjahr beantworten. Mit dieser Fortbildung erhalten Sie das nötige Wissen, um junge Familien individuell, vom Stillen bis zur Beikost beraten zu können und sie zu einem gesunden Lebensstil zu motivieren. Zusätzlich bekommen Sie Fortbildungs- und Informationsmaterial zum vertiefenden Eigenstudium. Die Fortbildung richtet sich an Hebammen, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen, Medizinische Fachangestellte, Kinder- und Jugendärzte/-innen, Frauenärzte/-innen, Familienpfleger/-innen, Erzieher/-innen, sowie Tagesmütter und Tagesväter.  
Veranstalter: Verbraucherzentrale NRW  
Beginn: Freitag, 27.02.2015, 09:30  
Ende: Freitag, 27.02.2015, 17:45  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken

März 2015

02.03.2015, GHotel Hannover
Beschreibung: Kosten: EUR 160,00 für Mitglieder, EUR 190,00 für Nichtmitglieder, jeweils mit Verpflegung  
Veranstalter: VDD  
Beginn: Montag, 02.03.2015, 10:00  
Ende: Montag, 02.03.2015, 18:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
05.03.2015 - 06.03.2015, DAK Münster, Roddestraße 12
Beschreibung: Sie haben Freude an der praktischen Ernährungsberatung und möchten Familien in ihrem Ernährungsalltag individuell und pragmatisch unterstützen? -> Werden Sie SAFARIKIDS-Kursleiter (Tourmanager) und gehen Sie gemeinsam mit den 8-12-jährigen Teilnehmern und ihren Familien auf eine Reise durch die Welt der Lebensmittel und Getränke.

Bei SAFARIKIDS handelt es sich um ein 3-monatiges Präventionsprogramm, bei dem die Stärken und Kompetenzen von Familien aufgedeckt und gefördert werden sollen. SAFARIKIDS ist als standardisiertes Kursprogramm von der Zentralen Prüfstelle für Prävention anerkannt und zertifiziert, weshalb alle Krankenversicherungen ihren Mitgliedern einen Zuschuss zahlen können. DAK-Versicherte erhalten eine Erstattung von 80 %.

Ab Mai 2015 steht eine überarbeitete Version des Programms zur Verfügung, bei der das Programm an das Präventionsprinzip Vermeidung von Mangel- und Fehlernährung angepasst wurde. Diese Änderung bedeutet, dass in Zukunft eine breitere Zielgruppe mit dem Programm angesprochen wird, denn nun können Kinder mit UND OHNE Übergewicht teilnehmen. So wollen wir das Ziel von SAFARIKIDS, möglichst viele Familien auf dem Weg zu einer gesunden und bewussten Ernährung zu begleiten, noch erfolgreicher umsetzen. Für Sie als zukünftiger Tourmanager ergibt sich hieraus eine erleichterte Teilnehmergewinnung.

Haben Sie Lust bekommen, mehr über SAFARIKIDS zu erfahren? Dann melden Sie sich gerne bei uns oder nutzen Sie direkt die Online-Anmeldung für die Kursleiterschulung auf der Homepage der DAK-Gesundheit (http://www.dak-safarikids.de/schulungsorganisation.php). Eine Bepunktung der Fortbildung durch die Berufsverbände ist möglich. Erfahrungsgemäß werden die unten stehenden Fortbildungspunkte vergeben, alle Angaben sind jedoch ohne Gewähr:

VFED: 14 Punkte
Quetheb: 4 Punkte (3 M/ 1 B)
VDD: 16 Punkte
VDOE: 16 Punkte

Wir freuen uns auf Sie!
 
Veranstalter: DAK-Gesundheit in Zusammenarbeit mit Dipl.Oec. Hanna-Kathrin Kraaibeek  
Beginn: Donnerstag, 05.03.2015, 10:00  
Ende: Freitag, 06.03.2015, 15:30  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
06.03.2015 - 08.03.2015, Edertal-Bringhausen
Beschreibung: Kinder sind mitunter recht kritische Esser. Die Seminarleiterin, selbst Mutter von vier Kindern, zeigt Ihnen, wie Sie Ihren Nachwuchs für eine gesunde Ernährung begeistern können. Von kindgerechten Gemüserezepten und Salaten über verschiedene Nudelsoßen bis hin zu vollwertigem Naschwerk ist für jeden Kindergeschmack etwas dabei.
Oft kommt es auch nur auf die richtige „Verpackung“ an. Sie lernen außerdem Gerichte kennen, die sich besonders gut zusammen mit Kindern zubereiten lassen, und Sie erfahren, was und wie ein Kind essen sollte, damit es ausreichend mit allen Nährstoffen versorgt ist. Die zahlreichen Rezepte und praktischen Tipps erleichtern es Ihnen, einen abwechslungsreichen Wochenplan ohne große Mühe zusammenzustellen.
 
Veranstalter: Verband für unabhängige Gesundheitsberatung (UGB) e.V.  
Beginn: Freitag, 06.03.2015, 12:30  
Ende: Sonntag, 08.03.2015, 12:30  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
07.03.2015 - 08.03.2015, Essen
Beschreibung: Der wirtschaftliche Erfolg in der Selbständigkeit hängt neben den wesentlichen Produkteigenschaften von den Marketing- und Managementfähigkeiten der Gründerin/ des Gründers ab. Zusätzlich sind grundlegende Kalkulations- und Finanzkenntnisse erforderlich, die ein gesichertes Einkommen kalkulierbar machen.

Das zweitägige Seminar richtet sich zum einen an Selbständige, die ein Unternehmen gründen möchten und zum anderen an bereits Selbständige, die ihre Unternehmensführung überprüfen und verbessern möchten.
Zentrales Instrument ist dabei ein vertriebsorientiertes Businesskonzept, welches die Erfolgsplattform für ein exzellentes und unternehmerisches Handeln bildet. Dazu gehören eine seriöse Marktanalyse, die zielgruppenfokussierte Produktpositionierung und nachhaltig kalkulierte Preise. Die Fähigkeit zur Eigenwerbung, Aspekte der Besteuerung und das Feld der Kapitalbeschaffung u.a.runden das Seminarangebot ab.

Inhalte
• Von der Idee zum Konzept
• Marktanalyse
• Formalitäten bei der Unternehmensgründung
• Eigenwerbung
• Businessplan/Jahresplan
• Honorarkalkulation
• Finanzplanung, Rechnungswesen, Buchführung
 
Veranstalter: ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH  
Beginn: Samstag, 07.03.2015, 10:00  
Ende: Sonntag, 08.03.2015, 16:45  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken
12.03.2015 - 22.03.2015, München
Beschreibung: Kompaktkurs Ernährungsmedizin nach dem 100-stündigen Curriculum der Bundesärztekammer zur Erlangung der Qualifikation "Ernährungsmediziner/in DAEM/DGEM®"
100 Fortbildungspunkte
 
Veranstalter: Deutsche Akademie für Ernährungsmedizin (DAEM) e.V.  
Beginn: Donnerstag, 12.03.2015, 12:00  
Ende: Sonntag, 22.03.2015, 13:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: 100, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
12.03.2015, Landratsamt Freudenstadt, Herrenfelder Str. 14, 72250 Freudensta
Beschreibung: Diese Veranstaltungsreihe informiert Sie über wichtige Fragen der Lebensmittelhygiene als eine der Grundlagen für gutes und sicheres Essen in der Kita. Verantwortlich für die Lebensmittelhygiene ist die Leitung der Einrichtung. Ihre kompetenten Ansprechpartner vor Ort sind die Ämter für Lebensmittelüberwachung und Veterinärwesen.

Mit dem BeKi-Zertifikat der Landesinitiative Bewusste Kinderernährung können Sie dokumentieren, dass Ihnen eine bewusste Ernährung der Ihnen anvertrauten Kinder wichtig ist. Die Tagung stellt Ihnen diesen Baustein für Ihr pädagogisches Profil an einem Praxisbeispiel anschaulich vor. Die Kitaleiterinnen sowie das betreuende BeKi-Team machen Ihnen Lust auf den Weg zum Zertifikat mit der lachenden BeKi-Birne.
 
Veranstalter: Akademie Ländlicher Raum Baden-Württemberg, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg  
Beginn: Donnerstag, 12.03.2015, 10:00  
Ende: Donnerstag, 12.03.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
13.03.2015 - 14.03.2015, Hamburg
Beschreibung: Zwei Drittel der Erwachsenen in Deutschland sind übergewichtig, ein Großteil von ihnen hat bereits eine Insulinresistenz und Folgestörungen, wie z.B. das metabolische Syndrom, entwickelt. Ca. 40 % der Bevölkerung leidet unter einer Fettleber.

Diverse Studien der letzten Jahrzehnte erbrachten nun die Evidenz, dass insbesondere für diese Patientengruppe kohlenhydratreduzierte Kostformen bessere therapeutische Effekte erzielen als herkömmliche fettarme und kohlenhydratbetonte Diätformen. Low-Carb-Diäten erleichtern einerseits die Gewichtsreduktion, sie verbessern aber auch – unabhängig von der erreichten Gewichtsreduktion – die entgleiste Stoffwechselsituation.

Kommissionen im In- und Ausland haben diese Ergebnisse nunmehr anerkannt und kohlenhydratreduzierte Diäten in den aktuellen Adipositas- und Diabetes-Leitlinien verankert. Ernährungstherapeuten können davon ausgehen, dass diese Kostformen in Zukunft von ihren Patienten vermehrt nachgefragt werden.
 
Veranstalter: Weiterbildung Ernährung  
Beginn: Freitag, 13.03.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 14.03.2015, 15:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
13.03.2015, Gießen
Beschreibung: Das 3. Bildungs-Netzwerktreffen wird am 13. März 2015 in Gießen stattfinden. Das Thema des Netzwerktreffens ist: "Innovative Dienstleistungen - Chancen und Herausforderungen für die Ökotrophologie". Weitere Informationen werden noch bekannt gegeben.

 
Veranstalter: VDEO  
Beginn: Freitag, 13.03.2015, 09:00  
Ende: Freitag, 13.03.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
13.03.2015, Berlin
Beschreibung: Magenband, Magenbypass….was steckt dahinter und wie sind die Erfolgsaussichten hinsichtlich einer langfristigen Gewichtsabnahme? Welche Einschränkungen und Risiken bezüglich der Ernährung und des Lebensstils resultieren aus der OP? Welche praktischen Empfehlungen und sinnvollen Kooperationen ergeben sich daraus für die ambulante Ernährungsberatung? Wir freuen uns auf Prof. Dr. Ordemann, Leiter des Zentrums für Adipositas und Metabolische Chirurgie der Charité Berlin! Freuen Sie sich auf eine interessante Fortbildung, die neben vielen praktischen Tipps, auch viel Raum für Diskussion und eigene Fallbeispiele bietet.
 
Veranstalter: Dr. Gola-Institut für Ernährung und Prävention GmbH  
Beginn: Freitag, 13.03.2015, 15:00  
Ende: Freitag, 13.03.2015, 18:30  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 4, VDD: 4 (z.T. beantragt) Termin drucken
13.03.2015, Kirschkern e.V., Obentrautstraße 57, 10963 Berlin
Beschreibung: Die Prävalenz der Adipositas (BMI ≥ 30) nimmt in Deutschland seit vielen Jahren kontinuierlich zu. Etwa 50 % der erwachsenen Männer mit einen BMI ≥ 25 sind übergewichtig und ca. 18 % mit einem BMI ≥ 30 adipös. Bei den erwachsenen Frauen sind etwa 35 % übergewichtig und knapp 20 % adipös (Mensink et al., 2005). Auch bei Kindern und Jugendlichen wurde in den letzten Jahren ein Anstieg beobachtet.

Bei der ernährungstherapeutischen Behandlung der Adipositas geht es nicht immer darum, eine starke Gewichtsreduktion zu erreichen. Auch ein längerfristiges Stabilisieren des Körpergewichtes und damit das Stoppen einer weiteren Gewichtszunahme kann ein großer Erfolg sein. Das benötigt in der Regel eine hohe Motivation des Patienten, da die Veränderung von Ernährungsgewohnheiten eine langfristige Maßnahme darstellt.
Die Patienten kommen aber häufig mit dem Wunsch, möglichst rasch Gewicht zu verlieren und brechen die Behandlung rasch ab, wenn die „Erfolgserlebnisse“ ausbleiben.

Dieses Seminar soll dazu dienen, über verschiedene Ansätze der Adipositasbehandlung zu informieren und anhand von Fallbeispielen über die ernährungstherapeutischen Möglichkeiten bei dieser Erkrankung zu reflektieren.
 
Veranstalter: Dr. Edda Breitenbach, Praxis Vado, Berlin  
Beginn: Freitag, 13.03.2015, 09:00  
Ende: Freitag, 13.03.2015, 16:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: 8, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
14.03.2015 - 15.03.2015, Essen
Beschreibung: Weiterbildung für eine kompetente und sichere Beratung bei Aero- und Nahrungsmittel-(Pseudo-)Allergien

Immer mehr Krankheiten werden heute mit Allergien und Pseudoallergien in Verbindung gebracht. Gleichzeitig scheint die Zahl der Patienten mit solchen Problemen geradezu in die Höhe zu schnellen. Dementsprechend werden immer mehr Mitarbeiter/innen in gesundheitsbezogenen Berufen mit Ratsuchenden konfrontiert.
Eine klare Diagnosestellung ist oft schon die erste Hürde; ist diese genommen, so ergibt sich für den Patienten meist die noch viel größere Herausforderung: „Was nun?“! Für die umfassende Beratung benötigen Sie Fachwissen, geeignete Maßnahmen und ein sinnvolles Konzept zur Betreuung des Patienten.

Die Seminarinhalte beziehen sich auf folgende Bereiche:
• multifaktorielles Krankheitsverständnis allergischer Erkrankungsbilder
• Diagnostik und Grundsätzliches zur Allergietherapie
• Grundsätze der Ernährungsberatung und –Therapie bei Allergien/Pseudoallergien
• Psychologisch-pädagogische Einflussfaktoren und ihre Bedeutung bei allergisch erkrankten Menschen
• Dokumentationshilfen in der Beratung
 
Veranstalter: ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH  
Beginn: Samstag, 14.03.2015, 10:00  
Ende: Sonntag, 15.03.2015, 16:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken
14.03.2015, Gießen
Beschreibung: Das 20. H-Netzwerktreffen wird am 14. März 2015 in Gießen stattfinden. Das Thema des Netzwerktreffens ist: \"Innovative Dienstleistungen - Chancen und Herausforderungen für die Ökotrophologie\". Weitere Informationen werden noch bekannt gegeben.  
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Samstag, 14.03.2015, 09:00  
Ende: Samstag, 14.03.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
14.03.2015, Berlin
Beschreibung: Wie entwickelt ein Kind seine Essgewohnheiten innerhalb des ersten Lebensjahres? Wie lange ist Stillen angebracht und ist Baby-Led Weaning in Deutschland sinnvoll? Was tun, wenn ein Kind neue Nahrungsmittel ablehnt, hat die frühe Nahrungsmittelauswahl einen Einfluss auf das spätere Essverhalten? Diese und viele andere Fragen möchten wir mit Ihnen gemeinsam klären. Das Seminar wird von einer INFORM Stillberaterin und einer Ernährungsfachkraft gemeinsam geleitet. Wir freuen uns auf Ihre vielen Fragen und ggf. Ihre eigenen Erfahrungen als Mutter  
Veranstalter: Dr. Gola-Institut für Ernährung und Prävention GmbH  
Beginn: Samstag, 14.03.2015, 09:30  
Ende: Samstag, 14.03.2015, 17:45  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
19.03.2015, Landratsamt Ostalbkreis, Stuttgarter Str. 41, 73430 Aalen
Beschreibung: Diese Veranstaltungsreihe informiert Sie über wichtige Fragen der Lebensmittelhygiene als eine der Grundlagen für gutes und sicheres Essen in der Kita. Verantwortlich für die Lebensmittelhygiene ist die Leitung der Einrichtung. Ihre kompetenten Ansprechpartner vor Ort sind die Ämter für Lebensmittelüberwachung und Veterinärwesen.

Mit dem BeKi-Zertifikat der Landesinitiative Bewusste Kinderernährung können Sie dokumentieren, dass Ihnen eine bewusste Ernährung der Ihnen anvertrauten Kinder wichtig ist. Die Tagung stellt Ihnen diesen Baustein für Ihr pädagogisches Profil an einem Praxisbeispiel anschaulich vor. Die Kitaleiterinnen sowie das betreuende BeKi-Team machen Ihnen Lust auf den Weg zum Zertifikat mit der lachenden BeKi-Birne.
 
Veranstalter: Akademie Ländlicher Raum Baden-Württemberg, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg  
Beginn: Donnerstag, 19.03.2015, 14:00  
Ende: Donnerstag, 19.03.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
20.03.2015 - 21.03.2015, Hamburg
Beschreibung: Inhalte:
•Definition der Zielgruppe, kurze Vorstellung der Operationsmethoden, Kontraindikationen
•Ziele und Inhalte der präoperativen Beratung und ihre Qualitäts- und Erfolgsparameter
•Inhalte der postoperativen, interdisziplinären Beratung: Bewegung, Ernährung, Psychologie
•Einsatz von Supplementen
•Probleme nach der Operation
•Nachsorge und Selbsthilfe
•Diskussion mit Reflexion der eigenen Arbeit
 
Veranstalter: Weiterbildung Ernährung  
Beginn: Freitag, 20.03.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 21.03.2015, 15:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
20.03.2015, Düsseldorf
Beschreibung: Wie lange soll gestillt werden? Woran erkennt man, dass das Kind für seinen ersten Brei bereit ist? Welche Lebensmittel darf es dann bekommen?. Als Fachpersonal müssen Sie häufig Fragen zur Ernährung im ersten Lebensjahr beantworten. Mit dieser Fortbildung erhalten Sie das nötige Wissen, um junge Familien individuell, vom Stillen bis zur Beikost beraten zu können und sie zu einem gesunden Lebensstil zu motivieren. Zusätzlich bekommen Sie Fortbildungs- und Informationsmaterial zum vertiefenden Eigenstudium. Die Fortbildung richtet sich an Hebammen, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen, Medizinische Fachangestellte, Kinder- und Jugendärzte/-innen, Frauenärzte/-innen, Familienpfleger/-innen, Erzieher/-innen, sowie Tagesmütter und Tagesväter.  
Veranstalter: Verbraucherzentrale NRW  
Beginn: Freitag, 20.03.2015, 09:30  
Ende: Freitag, 20.03.2015, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
21.03.2015, Siegen
Beschreibung: Wie lange soll gestillt werden? Woran erkennt man, dass das Kind für seinen ersten Brei bereit ist? Welche Lebensmittel darf es dann bekommen?. Als Fachpersonal müssen Sie häufig Fragen zur Ernährung im ersten Lebensjahr beantworten. Mit dieser Fortbildung erhalten Sie das nötige Wissen, um junge Familien individuell, vom Stillen bis zur Beikost beraten zu können und sie zu einem gesunden Lebensstil zu motivieren. Zusätzlich bekommen Sie Fortbildungs- und Informationsmaterial zum vertiefenden Eigenstudium. Die Fortbildung richtet sich an Hebammen, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen, Medizinische Fachangestellte, Kinder- und Jugendärzte/-innen, Frauenärzte/-innen, Familienpfleger/-innen, Erzieher/-innen, sowie Tagesmütter und Tagesväter.  
Veranstalter: Verbraucherzentrale NRW  
Beginn: Samstag, 21.03.2015, 09:30  
Ende: Samstag, 21.03.2015, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
23.03.2015 - 24.03.2015, Nürnberg
Beschreibung: Das Seminar zeigt Ihnen, wie Sie Ihren Klienten die nötigen emotionalen Kompetenzen beibringen, damit die Energie endlich in die Arbeit an den überflüssigen Pfunden fließt. Sie erfahren, was emotionales Essen ist, woran Sie es erkennen und wie Sie es durchschauen. Dazu lernen Sie Methoden kennen, wie man Essanfälle bereits im Vorfeld ausbremst und Rückfälle leichter akzeptiert. So gewinnt ihr Klient die Kontrolle über das Essverhalten zurück, und kann endlich wieder selbstbestimmt und in Ruhe genießen.

Inhalte:
• Das Zusammenspiel von Emotionen, Gehirn und Essverhalten
• Was ist emotionales Essverhalten und wozu ist es nützlich?
• Strategien zum Ausstieg aus dem Teufelskreis von Essen und Emotionen
• Emotionen gezielt beeinflussen und Raum schaffen für das Essen mit Genuss
• Vermeidungsstrategien aufdecken und den Autopiloten ausschalten
• Zugang zu Emotionen finden und aufspüren, was im Moment zufrieden macht
• Eigene Gefühle erkennen, benennen, verstehen und angemessen ausdrücken
• Versuchungen widerstehen und Essanfälle unter Kontrolle bringen
• Innerlich stärker werden durch Selbst-Akzeptanz und Selbst-Mitgefühl
• Übungen zur Achtsamkeit rund um das Essverhalten
 
Veranstalter: Jutta Kamensky - Gesundheitsmanagement  
Beginn: Montag, 23.03.2015, 10:00  
Ende: Dienstag, 24.03.2015, 15:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
24.03.2015, Bildungshaus Neckarelz, Martin-Luther-Str. 14, 74821 Mosbach
Beschreibung: Bei der Tagung erläutern Ihnen Fachleute aus allen Bereichen der Schulverpflegung ganz praxisnah, worauf es ankommt – von der Ausschreibung bis zum langfristigen
Betrieb. Ein Schulbeispiel rundet das Programm ab.
 
Veranstalter: Akademie Ländlicher Raum Baden-Württemberg, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg  
Beginn: Dienstag, 24.03.2015, 10:00  
Ende: Dienstag, 24.03.2015, 16:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
28.03.2015 - 29.03.2015, Essen
Beschreibung: Bei der Betreuung von Menschen mit Tumorerkrankungen ist der sichere Umgang mit Ernährungs- und Stoffwechselstörungen eine Herausforderung. Dies betrifft tumorbedingte Appetit- und Ernährungsstörungen und Nebenwirkungen der Therapie. Mangelernährung besteht häufig schon bei Diagnosestellung und beeinflusst die Prognose und die Lebensqualität der Betroffenen.
Eine individuelle Ernährungsberatung ist daher eine wichtige Säule in der Betreuung von Menschen mit einer Tumorerkrankung.

Inhalte
• Stoffwechsel bei Tumorerkrankungen
• Ernährung bei Krebs
• Mangelernährung, Kachexie, Anorexie
• Ernährung unter Chemo- und Strahlentherapie
• Umgang mit Trink- und Zusatznahrung, enterale / parenterale Ernährung
• Grundlagen der Palliativmedizin
• Ernährung am Lebensende!
 
Veranstalter: ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH  
Beginn: Samstag, 28.03.2015, 10:00  
Ende: Sonntag, 29.03.2015, 16:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken

April 2015

15.04.2015, Beratungsstelle der Verbraucherzentrale, Krefeld
Beschreibung: Wie lange soll gestillt werden? Woran erkennt man, dass das Kind für seinen ersten Brei bereit ist? Welche Lebensmittel darf es dann bekommen?. Als Fachpersonal müssen Sie häufig Fragen zur Ernährung im ersten Lebensjahr beantworten. Mit dieser Fortbildung erhalten Sie das nötige Wissen, um junge Familien individuell, vom Stillen bis zur Beikost beraten zu können und sie zu einem gesunden Lebensstil zu motivieren. Zusätzlich bekommen Sie Fortbildungs- und Informationsmaterial zum vertiefenden Eigenstudium. Die Fortbildung richtet sich an Hebammen, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen, Medizinische Fachangestellte, Kinder- und Jugendärzte/-innen, Frauenärzte/-innen, Familienpfleger/-innen, Erzieher/-innen, sowie Tagesmütter und Tagesväter.  
Veranstalter: Verbraucherzentrale NRW  
Beginn: Mittwoch, 15.04.2015, 09:30  
Ende: Mittwoch, 15.04.2015, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
16.04.2015, Schwerin
Beschreibung: Inhalte:
Kennen Sie auch das Gefühl in der Beratung mehr zu arbeiten als Ihr Klient? Immer dann geht es darum, Klienten zu mehr Eigenverantwortung zu motivieren und Ihnen Möglichkeiten aufzuzeigen, selbstwirksam zu handeln. Hier setzt unser Seminar an: Untersuchungen haben gezeigt, dass Klienten motivierter sind sofern Sie in Lösungswegen denken und auf Ihre vorhandenen Stärken schauen, vor Ihnen liegende Aufgaben anzugehen. Unser praxisorientiertes Training vermittelt anhand eigener Gesprächssituationen, wie Sie:

• Klienten zu eigenen Stellungnahmen ermuntern
• mit vorhanden Ressourcen des Klienten arbeiten
• zu lösungsorientiertem Denken und Handeln anregen
• eine hilfreiche innere Haltung für die Beratung erlangen
• Das Feedback der Trainerin sowie der anderen Seminarteilnehmer ermöglicht Ihnen ein hohes Maß an Selbstreflexion und Übung in kurzer Zeit.

Referentin:
Karin Grahn ist Kommunikationspsychologin nach Schulz von Thun, systemische Beraterin und lizensierte KTC Beraterin.
Sie arbeitet seit 2000 freiberuflich bei „Lorenz & Grahn GbR“ als Trainerin und Coach für Firmen in Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Berlin.

Seminarumfang: 8 UE à 45 min.

Zielgruppe: Ernährungsfachkräfte, Fachkräfte und Multiplikatoren aus der Gesundheit, Bildung, Prävention und Public Health

Anmeldungen sind möglich unter:
www.dge-mv.de/html/termine/
 
Veranstalter: DGE-Sektion MV  
Beginn: Donnerstag, 16.04.2015, 09:30  
Ende: Donnerstag, 16.04.2015, 17:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
18.04.2015 - 19.04.2015, Essen
Beschreibung: Oft kommt die Diagnose „Nahrungsmittelunverträglichkeit“ für den Patienten überraschend. Er fühlt sich mit der Situation überfordert und hat Probleme dabei, seinen Essalltag zu meistern. Sich trotz Unverträglichkeit ausgewogen zu ernähren bedeutet mehr, als die unverträglichen Lebensmittel zu kennen und wegzulassen. Wichtig sind hier kompetente Berater, die ein Verständnis für die Erkrankung herstellen und den Patienten bei der Ernährungsumstellung im Alltag
unterstützen können.

Ziel dieses Seminars ist es, das nötige Fachwissen für eine professionelle und praxisbezogene Beratung unter Berücksichtigung der wissenschaftlichen Erkenntnisse zu vermitteln.

Inhalte
• Definition der Krankheitsbilder und wissenschaftliche Abgrenzung
• Ursachen, Symptome und Diagnostik
• Vermittlung neuester Erkenntnisse und praxisbezogener Informationen zur Ernährungstherapie
• Integration der Ernährungserfordernisse in den Alltagsablauf
• Umgang mit Unverträglichkeiten außer Haus
• Bearbeitung von Ernährungs- und Symptomtagebüchern
• Verwendung von Spezialprodukten zur Ernährung bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten
• Praxis: Erfolgreiche Beratung an Fallbeispielen
 
Veranstalter: ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH  
Beginn: Samstag, 18.04.2015, 10:00  
Ende: Sonntag, 19.04.2015, 16:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken
24.04.2015 - 26.04.2015, Bringhausen-Edertal
Beschreibung: Küchenpraxis leicht gemacht
Die Vielfalt verschiedener Getreide-, Gemüse- und Obstarten ist riesig, doch wer die ganze Bandbreite voll ausschöpfen will, brauch Übung und Erfahrung. Im Seminar lernen Sie, wie Sie frische Zutaten raffiniert zu abwechslungsreichen Mahlzeiten kombinieren. Sie erhalten professionelle Tipps und viele neue Ideen und Anregungen zu Frischkost, Hauptgerichten, Suppen, Soßen und andere köstliche Leckereien. Dieses Seminar richtet sich auch an Personen mit wenig Erfahrung in der Vollwertküche.
Seminarinhalte:

• Verschiedenen Lebensmittelgruppen in der Praxis z. B. Welches Fett wofür?
• Üben küchentechnischer Fertigkeiten
• Zubereitung von vollwertigen Gerichten: Müsli, Brotaufstriche, Frischkost, Suppen, Soßen, Hauptgerichte, Desserts, Gebäck
• Organisation: Ablaufplanung, Mengenkalkulation, Einsatz von Küchengeräten
 
Veranstalter: Verband für unabhängige Gesundheitsberatung (UGB) e.V.  
Beginn: Freitag, 24.04.2015, 12:30  
Ende: Sonntag, 26.04.2015, 12:30  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
24.04.2015 - 25.04.2015, Hamburg
Beschreibung: Im Alter verändern sich die Anforderungen an eine adäquate Ernährung. Besonders bei dieser Altersgruppe ist es wichtig, den Spagat zwischen einer bedarfs- und einer bedürfnisgerechten Ernährung hinzubekommen. Im Seminar wird sowohl der Bereich der häuslichen Pflege als auch die Situation in stationären Senioreneinrichtungen betrachtet und der sich ergebende Handlungsrahmen für Ernährungsfachkräfte abgesteckt. Die Seminarteilnehmer/innen können existierende Möglichkeiten zur Verbesserung der Ernährung von Senioren kennenlernen, bewerten und Arbeitsmöglichkeiten für sich entdecken.  
Veranstalter: Weiterbildung Ernährung  
Beginn: Freitag, 24.04.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 25.04.2015, 15:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
25.04.2015, Essen
Beschreibung: Gewichtsabnahme ist nur bei einer negativen Energiebilanz möglich, das heißt, am Kaloriensparen führt kein Weg vorbei. Diese unbequeme Wahrheit wird bei ungezählten Diätkonzepten von „low-fat “ bis „low-carb“ außer Acht gelassen. Zahlreiche Studien belegen aber inzwischen überzeugend, dass nicht die Nährstoffzusammensetzung der entscheidende Erfolgsfaktor beim Abnehmen ist, sondern alltagstaugliche einfache Wege, die zeigen, wie sich die nötigen Kalorien sparen lassen – und das mit einer gut schmeckenden und satt machenden Kost, die individuelle Vorlieben der Patienten berücksichtigt. Wie neue Erkenntnisse zur Hunger-Sättigungsregulation zeigen, können dabei Lebensmittel und Gerichte mit einer niedrigen Energiedichte helfen.
Das Tagesseminar informiert Sie über den wissenschaftlichen Hintergrund des Energiedichte-Prinzips und zeigt, welche Möglichkeiten es in der Beratungspraxis bietet.

Inhalte
• Grundlagen zur Energiedichte: Wie funktioniert die Regulation von Hunger und Sättigung? Wie hängen Energiedichte, Energiezufuhr und Körpergewicht zusammen?
• Wie lässt sich das Energiedichte-Prinzip in der Beratungspraxis einsetzen?
• Praktische Anleitungen und Übungen
 
Veranstalter: ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH  
Beginn: Samstag, 25.04.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 25.04.2015, 16:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
27.04.2015, Frankfurt am Main
Beschreibung: Kursziel: Der Workshop vermittelt das \"must know\" des Lebensmittelrechts.

Inhalt: Inhalte werden, der Aktualität geschuldet, kurzfristig festgelegt.

Zielgruppe: Lebensmittelchemiker; Unternehmen (Regulatory Affairs, Qualitätsmanagement, Marketing), Laboratorien, Überwachung

Leitung: Dr. Levke Voß
 
Veranstalter: Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh)  
Beginn: Montag, 27.04.2015, 09:00  
Ende: Montag, 27.04.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
28.04.2015, Frankfurt am Main
Beschreibung: Kursziel: Die Herstellung von sowie der Handel mit Lebensmitteln als auch die Überwachung verlangt nach einer umfassenden Kenntnis der Entwicklungen des deutschen und europäischen Rechts für Lebensmittel. Im Rahmen dieses Workshops werden die wesentlichen Neuerungen des deutschen und europäischen Rechts strukturiert und komprimiert vorgestellt.

Inhalt: Inhalte werden, der Aktualität geschuldet, kurzfristig festgelegt.

Zielgruppe: Lebensmittelchemiker; Rechtsanwender aus Industrie, Laboratorien und Überwachung

Leitung: Prof. Dr. Alfred Hagen Meyer
 
Veranstalter: Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh)  
Beginn: Dienstag, 28.04.2015, 09:00  
Ende: Dienstag, 28.04.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken

Mai 2015

08.05.2015, Berlin
Beschreibung: So wie jeder Mensch einen ganz persönlichen genetischen Code besitzt, hat er auch sein eigenes individuelles Mikrobiom. Und dieses rückte in den letzten Jahren zunehmend in den Blick der Forschung. So werden Veränderungen des Mikrobioms z.B. mit Insulinresistenz oder gar Adipositas in Zusammenhang gebracht. Wir möchten Sie gern auf den neuesten Stand zu unserem Darm bringen. Und wir freuen uns, dass uns dabei Herr Felix Bröckner vom Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung unterstützt. Herr Bröckner beschäftigt sich unter anderen mit Therapiemöglichkeiten für Patienten mit Clostridium difficile Befall.
 
Veranstalter: Dr. Gola-Institut für Ernährung und Prävention GmbH  
Beginn: Freitag, 08.05.2015, 15:00  
Ende: Freitag, 08.05.2015, 18:30  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 4, VDD: 4 (z.T. beantragt) Termin drucken
08.05.2015 - 10.05.2015, Messe Bremen, Halle 7
Beschreibung: Die mylife ist eine in diesem Jahr zum ersten Mal stattfindende Messe mit Vorträgen und Mitmach-Aktionen rund um Fragen der Prävention und Gesundheit. Schwerpunkte wie Bewegung, Ernährung und Entspannung werden leicht verständlich dargestellt und Wege gezeigt, diese leicht in den Alltag zu integrieren.

Ein jährlich wechselndes Schwerpunktthema greift eine Gruppe der chronischen Erkrankungen auf und zeigt neueste Behandlungsmethoden sowie Wege, auch mit einer chronischen Erkrankung ein Höchstmaß an Lebensqualität zu erhalten.

Schwerpunkt 2015: „Hand aufs Herz!“ Vorträge und Tipps von Experten zu Herz-Kreislauferkrankungen, Schlaganfall, Diabetes, Übergewicht, Bluthochdruck usw.

Die mylife bietet eine vielfältige Messe, deren Aussteller Produkte, Beratungsangebote und Dienstleistungen aus dem Bereich Prävention und Gesundheit anbieten. Experten wie Ärzte, Therapeuten sowie Selbsthilfegruppen, Vereine und Verbände bieten Vorträge und Workshops an und stehen für Fragen zur Verfügung. Anregende Mitmach-Aktionen, Schnupperangebote und vor-Ort-Checks laden die Besucher/innen ein, Neues kennenzulernen und auszuprobieren.
 
Veranstalter: MESSE BREMEN  
Beginn: Freitag, 08.05.2015, 10:00  
Ende: Sonntag, 10.05.2015, 18:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
22.05.2015, Berlin
Beschreibung: „In deutschen Krankenhäusern ist jeder 4. Patient mangelernährt. Mangel- oder Fehlernährung ist mit einer Verlängerung des Krankenhausaufenthalts assoziiert.“ So die Studie von Dr. Pirlich et. al. aus dem Jahre 2005/6. Oft ist eine Gewichtsabnahme in kurzer Zeit ein diagnostisches Kriterium für eine Mangelernährung. Bei übergewichtigen oder adipösen Patienten wird sie aber häufig nicht erkannt. Wir freuen uns auf Prof. Dr. Pirlich, Chefarzt der Abteilung Innere Medizin, Evangelische Elisabeth Klinik Berlin und seinen Einblick ins Thema Mangelernährung im klinischen Setting. Wir ergänzen seine Ausführungen durch unsere praktischen Erfahrungen hinsichtlich einer Mangelernährung im ambulanten Bereich.
 
Veranstalter: Dr. Gola-Institut für Ernährung und Prävention GmbH  
Beginn: Freitag, 22.05.2015, 15:00  
Ende: Freitag, 22.05.2015, 18:30  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 4, VDD: 4 (z.T. beantragt) Termin drucken
29.05.2015 - 30.05.2015, Hamburg
Beschreibung: Vegane Ernährung ist in Mode gekommen. Studien zeigen, dass Veganer ein deutlich verringertes Risiko für zahlreiche ernährungsassoziierte Erkrankungen aufweisen. Darüber hinaus ist die Versorgung mit einigen Nähr- und Inhaltsstoffen oft günstiger als bei der sonst üblichen Mischkost. Allerdings besteht auch die Gefahr der Mangelernährung, wenn die weggelassenen Lebensmittelgruppen nicht adäquat ersetzt werden. In diesem Seminar erhalten Sie die nötigen Informationen, damit Sie Ihre Patienten bei der Umsetzung einer praxistauglichen vollwertigen veganen Ernährung kompetent unterstützen können.  
Veranstalter: Weiterbildung Ernährung  
Beginn: Freitag, 29.05.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 30.05.2015, 15:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
30.05.2015 - 31.05.2015, Essen
Beschreibung: Der Erfolg eines Unternehmens hängt maßgeblich von seinen Mittarbeitern ab. Um die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Angestellten langfristig zu stärken bieten immer mehr Unternehmen Maßnahmen im Rahmen der Gesundheitsförderung an. Hierbei spielt auch der bislang noch oft unterschätze Faktor Ernährung eine zentrale und immer wichtiger werdende Rolle.

Erfahren Sie von einem der größten Ernährungsdienstleister, der ESG – Institut für Ernährung, praktische Tipps und Strategien, wie auch Sie als Einzelperson Ihre Leistungen „in den Betrieb“ bringen können. Sie betrachten das Arbeitsfeld der Betrieblichen Gesundheitsförderung aus verschiedenen Blickwinkeln und lernen sowohl die Sicht der gesetzlichen Krankenkassen als auch der Unternehmen kennen. Sie beschäftigen sich mit dem Thema Akquise und der Angebotsentwicklung geeigneter Maßnahmen für Unternehmen. In praktischen Übungen vertiefen Sie das Gelernte und setzen sich interaktiv mit dem Thema auseinander. Finden auch Sie Ihr Arbeitsfeld in der Betrieblichen Gesundheitsförderung!

Inhalte
• Akquise in Theorie und Praxis
• Angebotsentwicklung und Kostenkalkulation
• Praktische Übungen an Fallbeispielen
• BGF aus Sicht der gesetzlichen Krankenkassen
• BGF aus Unternehmenssicht
 
Veranstalter: ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH  
Beginn: Samstag, 30.05.2015, 10:00  
Ende: Sonntag, 31.05.2015, 16:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken

Juni 2015

05.06.2015 - 06.06.2015, Hamburg
Beschreibung: Beim Thema Kinderernährung klafft in der Praxis eine Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Mangelnde Kenntnisse und Fähigkeiten bei jungen Familien treffen auf ein großes Angebot an Lebensmitteln speziell für Kinder und Säuglinge. Die Seminarteilnehmer bekommen das klare und gut im Alltag realisierbare Konzept des Forschungsinstituts für Kinderernährung vermittelt, welches sie sowohl Eltern als auch Multiplikatoren an die Hand gegeben können.

Wir werden die unterschiedlichen Versorgungssituationen in Kindergärten, Schulen und Familien betrachten und dadurch den Handlungsrahmen für Ernährungsfachkräfte abstecken. Die Seminarteilnehmer sollen existierende Modelle zur Verbesserung der Ernährung von Kindern kennenlernen, bewerten und Arbeitsmöglichkeiten für sich entdecken.
 
Veranstalter: Weiterbildung Ernährung  
Beginn: Freitag, 05.06.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 06.06.2015, 15:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
05.06.2015, Deutsche BKK, Willy-Brandt-Platz 8, 38440 Wolfsburg
Beschreibung: Termin: 05.06.2015 von 10.00-17.00 Uhr und 06.06.2015 von 9.00-15.00 Uhr

Kosten: EUR 210,00 für VDD Mitglieder, EUR 280,00 für Nicht-Mitglieder
 
Veranstalter: Deutsche BKK  
Beginn: Freitag, 05.06.2015, 10:00  
Ende: Freitag, 05.06.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
05.06.2015 - 06.06.2015, Hamburg
Beschreibung: GASTROENTEROLOGISCHE FALLKONFERENZ II

KASUISTIKEN: VORGESTELLT- ANALYSIERT- OPTIMIERT - GELÖST!
 
Veranstalter: Dipl.oec.troph.Christiane Schäfer  
Beginn: Freitag, 05.06.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 06.06.2015, 16:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 18, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
10.06.2015, Beratungsstelle der Verbraucherzentrale, Paderborn
Beschreibung: Wie lange soll gestillt werden? Woran erkennt man, dass das Kind für seinen ersten Brei bereit ist? Welche Lebensmittel darf es dann bekommen?. Als Fachpersonal müssen Sie häufig Fragen zur Ernährung im ersten Lebensjahr beantworten. Mit dieser Fortbildung erhalten Sie das nötige Wissen, um junge Familien individuell, vom Stillen bis zur Beikost beraten zu können und sie zu einem gesunden Lebensstil zu motivieren. Zusätzlich bekommen Sie Fortbildungs- und Informationsmaterial zum vertiefenden Eigenstudium. Die Fortbildung richtet sich an Hebammen, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen, Medizinische Fachangestellte, Kinder- und Jugendärzte/-innen, Frauenärzte/-innen, Familienpfleger/-innen, Erzieher/-innen, sowie Tagesmütter und Tagesväter.  
Veranstalter: Verbraucherzentrale NRW  
Beginn: Mittwoch, 10.06.2015, 09:30  
Ende: Mittwoch, 10.06.2015, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
10.06.2015, Beratungsstelle der Verbraucherzentrale, Aachen
Beschreibung: Wie lange soll gestillt werden? Woran erkennt man, dass das Kind für seinen ersten Brei bereit ist? Welche Lebensmittel darf es dann bekommen?. Als Fachpersonal müssen Sie häufig Fragen zur Ernährung im ersten Lebensjahr beantworten. Mit dieser Fortbildung erhalten Sie das nötige Wissen, um junge Familien individuell, vom Stillen bis zur Beikost beraten zu können und sie zu einem gesunden Lebensstil zu motivieren. Zusätzlich bekommen Sie Fortbildungs- und Informationsmaterial zum vertiefenden Eigenstudium. Die Fortbildung richtet sich an Hebammen, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen, Medizinische Fachangestellte, Kinder- und Jugendärzte/-innen, Frauenärzte/-innen, Familienpfleger/-innen, Erzieher/-innen, sowie Tagesmütter und Tagesväter.  
Veranstalter: Verbraucherzentrale NRW  
Beginn: Mittwoch, 10.06.2015, 09:30  
Ende: Mittwoch, 10.06.2015, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
12.06.2015 - 13.06.2015, Berlin, Kalkscheune; Johannisstr. 2; 10117 Berlin
Beschreibung: Die VDOE-Jahrestagung 2015 findet vom 12. – 13. Juni 2015 in Berlin statt. Weitere Informationen werden noch bekannt gegeben.  
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Freitag, 12.06.2015, 09:00  
Ende: Samstag, 13.06.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
13.06.2015, Berlin
Beschreibung: Das 10. Adipositas-Netzwerktreffen wird am 13. Juni 2015 in Berlin stattfinden. Das Thema des Treffens ist: „Adipositas-Chirurgie: Neue Wege in der Patientenversorgung – Strukturen, Leitlinien, Evidenz und Handlungsempfehlungen“.  
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Samstag, 13.06.2015, 09:00  
Ende: Samstag, 13.06.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
13.06.2015, Berlin
Beschreibung: Das 7. Diabetes-Netzwerktreffen wird am 13. Juni 2015 in Berlin stattfinden. Das Thema des Treffens ist: „Adipositas-Chirurgie: Neue Wege in der Patientenversorgung – Strukturen, Leitlinien, Evidenz und Handlungsempfehlungen“.

 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Samstag, 13.06.2015, 09:00  
Ende: Samstag, 13.06.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
13.06.2015, Berlin
Beschreibung: Das 4. E-Netzwerktreffen wird am 13. Juni in Berlin stattfinden. Das Thema des Treffens ist: „Adipositas-Chirurgie: Neue Wege in der Patientenversorgung – Strukturen, Leitlinien, Evidenz und Handlungsempfehlungen“.

 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Samstag, 13.06.2015, 09:00  
Ende: Samstag, 13.06.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
13.06.2015, Berlin
Beschreibung: Das 13. PR-Netzwerktreffen wird am 13. Juni 2015 integriert in die VDOE-Netzwerker-Tagung in Berlin stattfinden. Das Thema des Netzwerktreffens ist: „Aktueller Verbrauchertrend: Ist Vegan das neue Bio? – Marktpotentiale, Konsumentenprofile, Kennzeichnung und Kommunikation“.

 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Samstag, 13.06.2015, 09:00  
Ende: Samstag, 13.06.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
13.06.2015, Berlin
Beschreibung: Das 6. QM/QS-Netzwerktreffen wird am 13. Juni 2015 integriert in die VDOE-Netzwerker-Tagung in Berlin stattfinden. Das Thema des Netzwerktreffens ist: „Aktueller Verbrauchertrend: Ist Vegan das neue Bio? – Marktpotentiale, Konsumentenprofile, Kennzeichnung und Kommunikation“.
 
Veranstalter: VDOE  
Beginn: Samstag, 13.06.2015, 09:00  
Ende: Samstag, 13.06.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
13.06.2015 - 14.06.2015, Essen
Beschreibung: Die Prävalenz von Diabetes mellitus in der Bevölkerung ist schon jetzt extrem hoch und wird in den nächsten Jahren noch weiter ansteigen. Umso wichtiger ist es für Ernährungsfachkräfte, sich ausführlich mit dem Krankheitsbild und den unterschiedlichen Behandlungsmöglichkeiten auseinanderzusetzen, um eine optimale Versorgung von Menschen mit Diabetes mellitus zu gewährleisten und so diesen den Umgang mit der Erkrankung zu erleichtern.

Inhalte
• Klassifikation und Pathogenese der unterschiedlichen Diabetesformen
• Diagnosekriterien, Zielwertbereiche, Therapiestrategien und Therapieprinzipien
• Grundlagen der Pharmakotherapie – orale Antidiabetika, Insuline
• „Moderne“ Behandlungsstrategien bei Diabetes mellitus und Übergewicht
• Ernährung und Bewegung bei Diabetes mellitus
• Umgang mit Begleit- und Folgeerkrankungen des Diabetes mellitus
• Complianceförderung und Selbsthilfekompetenz
 
Veranstalter: ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH  
Beginn: Samstag, 13.06.2015, 10:00  
Ende: Sonntag, 14.06.2015, 16:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken
13.06.2015, Baienfurt
Beschreibung: "Der Weg in die berufliche Selbständigkeit ist kein Zuckerschlecken."
Das Seminar ist abgestimmt auf die Bedürfnisse der Ernährungsfachkräfte:
- die den Schritt in die Selbständigkeit wagen. Ziel für diese Kollegen ist es,
Orientierung und Unterstützung zu wichtigen Handlungsschritten und
Entscheidungen zu bieten.
 
Veranstalter: Praxis für Ernährungsberatung und -therapie Silke Moosmann-Hohl  
Beginn: Samstag, 13.06.2015, 10:30  
Ende: Samstag, 13.06.2015, 18:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
18.06.2015 - 28.06.2015, Bad Krozingen (bei Freiburg)
Beschreibung: Kompaktkurs Ernährungsmedizin nach dem 100-stündigen Curriculum der Bundesärztekammer zur Erlangung der Qualifikation "Ernährungsmediziner/in DAEM/DGEM®"
100 Fortbildungspunkte
 
Veranstalter: Deutsche Akademie für Ernährungsmedizin (DAEM) e.V.  
Beginn: Donnerstag, 18.06.2015, 12:00  
Ende: Sonntag, 28.06.2015, 13:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: 100, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
19.06.2015 - 21.06.2015, Theodor-Schwartz-Haus, Travemünde
Beschreibung: Die Herausforderungen an Berater und Multiplikatoren unseres Gesundheitssystems haben sich gewandelt und erfordern interdisziplinäre Maßnahmen in Prävention und Gesundheitsförderung. Hiermit einher geht auch die Notwendigkeit einer veränderten professionellen Haltung in der Begleitung von Menschen, die seit einigen Jahren aktiv in den Prozess der Gesunderhaltung eingebunden und an Entscheidungen beteiligt werden. Die Anwendung klassischer therapeutischer Strategien in der Gesundheits- und Ernährungsberatung allein reichen häufig nicht mehr aus, um unsere Kunden zufriedenstellend und erfolgreich bei der Umsetzung ihrer Ziele und Wünsche zu begleiten.
Mit unseren Seminaren möchten wir weitergeben, was sich in der Praxis bewährt hat. Aufbauend auf der Basis einer systemischen Haltung, stellen wir Ihnen zahlreiche Interventionsmöglichkeiten vor und coachen Sie individuell im geschützten Raum bei der Einübung. Dabei werden Sie in Phasen der Selbsterfahrung feststellen, wie einfach und verblüffend es oft ist, neue Perspektiven und Möglichkeiten zu erkennen, die den weiteren Weg ebnen…
Ziel ist es, Ihre Erfahrungen als Berater und Beraterinnen mit weiteren Interventionsmöglichkeiten zu verbinden. Sie gehen nach dem Seminar noch individueller auf die vielfältigen Anliegen Ihrer Kunden ein und steuern den Beratungs- und Veränderungsprozess messbar nachhaltiger und erfolgreicher.

 
Veranstalter: isogm - Institut für systemorientiertes Gesundheitsmanagement  
Beginn: Freitag, 19.06.2015, 17:00  
Ende: Sonntag, 21.06.2015, 14:30  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 16, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
19.06.2015, Bayr. Blinden- und Sehbehindertenbund e.V., Arnulfstr. 22, 80335
Beschreibung: Wie lange soll gestillt werden? Woran erkennt man, dass das Kind für seinen ersten Brei bereit ist? Welche Lebensmittel darf es dann bekommen?. Als Fachpersonal müssen Sie häufig Fragen zur Ernährung im ersten Lebensjahr beantworten. Mit dieser Fortbildung erhalten Sie das nötige Wissen, um junge Familien individuell, vom Stillen bis zur Beikost beraten zu können und sie zu einem gesunden Lebensstil zu motivieren. Zusätzlich bekommen Sie Fortbildungs- und Informationsmaterial zum vertiefenden Eigenstudium. Die Fortbildung richtet sich an Hebammen, Präventionsassisten/-innen, Kinderkrankenpfleger/-innen, Medizinische Fachangestellte, Familienpfleger/-innen, Erzieher/-innen, sowie Tagesmütter und Tagesväter und wird für diese Berufsgruppen bezuschusst.  
Veranstalter: gesund + wohlgenährt  
Beginn: Freitag, 19.06.2015, 09:30  
Ende: Freitag, 19.06.2015, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
20.06.2015 - 21.06.2015, Essen
Beschreibung: Mangelernährung hat viele Facetten und tritt häufig in Kombination mit Unterernährung, aber zunehmend auch zusammen mit Überernährung auf. Daher ist Mangelernährung auch in Deutschland ein Problem, das den wenigsten wirklich bewusst ist. Welche Formen der Mangelernährung gibt es und wie kann man diese diagnostizieren? Welche Personengruppen sind einem hohen Risiko für Mangelernährung ausgesetzt? Welche Screeningmethoden sind empfehlenswert, um Patienten mit Risiko für eine Mangelernährung rechtzeitig zu identifizieren? Wie kann man einer Mangelernährung vorbeugen bzw. diese therapieren?
Das Seminar zeigt die Formen und diagnostischen Möglichkeiten zur Identifikation der verschiedenen Formen der Mangelernährung auf und vermittelt die präventiven und therapeutischen Maßnahmen zur Sicherung bzw. Wiederherstellung eines adäquaten Ernährungsstatus.
Im Praxisteil werden alltagstaugliche Methoden zur Erfassung des Ernährungsstatus demonstriert und Konzepte erarbeitet, die einen Beitrag zur Verbesserung der Nährstoffversorgung in der Allgemeinbevölkerung leisten können.
Das Seminar richtet sich primär an Diätassistenten und Oecotrophologen, die in der Ernährungsberatung tätig sind.

Inhalte
• Formen und Diagnose der Mangelernährung gemäß der Leitlinie „Ernährungsstatus“ der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin
• Vulnerable Bevölkerungsgruppen und kritische Nährstoffe
• Screening auf Mangelernährung in Kliniken und in Pflegeheimen
• Präventive und therapeutische Ansätze zur Sicherung bzw. Wiederherstellung eines adäquaten Ernährungsstatus
 
Veranstalter: ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH  
Beginn: Samstag, 20.06.2015, 10:00  
Ende: Sonntag, 21.06.2015, 16:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken
26.06.2015 - 27.06.2015, Berlin
Beschreibung: Ein guter Ernährungszustand bei einer Krebserkrankung verbessert nicht nur die Lebensqualität der Betroffenen, sondern auch die Therapiefähigkeit. In diesem Seminar wird der Ernährungsstatus stark thematisiert, welche Vorteile ergeben sich durch eine optimale Ernährung? Was sagt die Wissenschaft allgemein zur Ernährung bei Krebs vorbeugend, während und nach der Therapie? Wir freuen uns auf Unterstützung durch einen Onkologen mit Erfahrungen in der Palliativmedizin.
 
Veranstalter: Dr. Gola-Institut für Ernährung und Prävention GmbH  
Beginn: Freitag, 26.06.2015, 15:00  
Ende: Samstag, 27.06.2015, 17:30  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 12, VDD: 12 (z.T. beantragt) Termin drucken
26.06.2015 - 27.06.2015, Hamburg
Beschreibung: BAUCHSCHMEICHLER
Inhalte:
ERNÄHRUNGSSTRATEGIEN NICHT NUR FÜR BAUCHPATIENTEN

Physiologisches UpDate - Ernährungsstile - FODMAP
 
Veranstalter: Dipl.oec.troph. Christiane Schäfer  
Beginn: Freitag, 26.06.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 27.06.2015, 16:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 18, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
26.06.2015 - 27.06.2015, Kirschkern e.V., Obentrautstraße 57, 10963 Berlin
Beschreibung: Ernährungsfachkräften und Pädagogen soll nicht nur ein Überblick über die Grundlagen aktueller Empfehlungen in der Säuglings- und Kinderernährung gegeben werden, sondern auch eine Auseinandersetzung mit den Themen frühe Prägung des Essverhaltens und Ernährungserziehung im Kindesalter ermöglicht werden.
Daneben wird die Ernährung von Säuglingen und Kindern mit Allergiegefährdung oder Lebensmittelallergien thematisiert und entsprechende Ernährungskonzepte werden vorgestellt.

 
Veranstalter: Dr. Edda Breitenbach, Praxis Vado, Berlin  
Beginn: Freitag, 26.06.2015, 09:00  
Ende: Samstag, 27.06.2015, 16:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: 16, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken
27.06.2015 - 28.06.2015, Essen
Beschreibung: Die Beratung von Personen mit Übergewicht oder Adipositas gestaltet sich zuweilen kniffelig. Gerade wenn es um das Thema „Bewegung“ geht, ist eine Ernährungsfachkraft doppelt gefordert. Und genau hier setzt das Seminar an. Neben der Vermittlung von aktuellen Empfehlungen zur körperlichen Aktivität sowie deren Anwendbarkeit im Alltag, werden konkrete Maßnahmen zur Motivation vorgestellt. Hier kommen Methoden aus verschiedenen psychologischen Richtungen zum Einsatz, die es ermöglichen, bewegende Impulse zu geben.
Das Seminar befasst sich ausschließlich mit der Zielgruppe der Erwachsenen.

Inhalte
• Welches sind die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Thema „Adipositas und körperliche Aktivität “?
• Welchen Beitrag kann körperliche Aktivität tatsächlich leisten?
• Wie können die Empfehlungen individuell angepasst werden?
• Angewandte Motivationsforschung: effektive und kreative Methoden für die Beratung
• Grenzen einer „fachfremden“ Bewegungsberatung
 
Veranstalter: ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH  
Beginn: Samstag, 27.06.2015, 10:00  
Ende: Sonntag, 28.06.2015, 16:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken

Juli 2015

25.07.2015, Essen
Beschreibung: Die diätetische Therapie bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa spielt neben dem Medikamenteneinsatz und operativen Eingriffen eine entscheidende Rolle bei der erfolgreichen Behandlung. Welche Ernährungsform ist bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen wissenschaftlich anerkannt? Wie wird Fachwissen über das richtige Verhalten in akutem Schub und Remissionsphase vermittelt? Wie können Mangelerscheinungen ausgeglichen werden?

Das Seminar gibt Antworten auf diese Fragen und stärkt Sie in Theorie und Praxis für die Beratung des therapeutisch anspruchsvollen Patientenklientels.

Inhalte
· Medizinische Grundlagen
· Ursachen, Symptome und Diagnostik
· Diätetik auf dem aktuellen Stand
· Beeinflussung des Darms mit bestimmten Lebensmittelinhaltsstoffen
· Diätetische Behandlung von Begleiterkrankungen
· Sinnvolles Beratungsmaterial
· Praxis: Erfolgreiche Beratung an Fallbeispielen
 
Veranstalter: ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH  
Beginn: Samstag, 25.07.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 25.07.2015, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken

August 2015

28.08.2015 - 29.08.2015, Hamburg
Beschreibung: Obwohl auch onkologischen Patienten in der Regel eine abwechslungsreiche, vollwertige Mischkost empfohlen wird, gibt es sehr wohl einige Dinge, die zu beachten sind: Einerseits muss der veränderte Stoffwechsel bei einem onkologischen Patienten berücksichtigt werden, andererseits ist der Erhalt der Lebensqualität durch einen möglichst geringen Gewichtsverlust sehr entscheidend für den palliativen Verlauf eines Patienten. Darüber hinaus hat die Ernährungs-therapie in der onkologischen Praxis häufig eine koordinierend-beratende Funktion als Schnittstelle zwischen Patient, Arzt, Angehörige, Psychologen, Pflegedienst und Sozialarbeit.  
Veranstalter: Weiterbildung Ernährung  
Beginn: Freitag, 28.08.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 29.08.2015, 15:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
29.08.2015, Chemnitz
Beschreibung: In der Berufs- und Arbeitswelt hat ein Wandel stattgefunden. Wir verbringen immer mehr Zeit am Arbeitsplatz, Schulen und Kindergärten werden zu Ganztageseinrichtungen umfunktioniert. Dadurch findet Verpflegung nicht mehr in erster Linie zu Hause statt. Umso wichtiger wird eine qualitativ hochwertige Gestaltung der Gemeinschaftsverpflegung. Denn gesunde Ernährung leistet nicht nur einen wichtigen Beitrag zu Erhaltung von Gesundheit und Leistungsfähigkeit, sondern unterstützt auch die Entwicklung.
Viele Einrichtungen haben jedoch nicht das Know-How diese selbst bedarfsgerecht zu gestalten und wünschen sich eine kompetente Beratung von Fachkräften. Die Beratung von Betriebsrestaurants, Kindertageseinrichtungen und Schulen stellt somit ein interessantes Arbeitsfeld für Oecotrophologen und Diätassistenten dar.
Dieses Seminar liefert Ihnen das Handwerkzeug für die erfolgreiche und praxisnahe Beratung von Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung. Sie erhalten Tipps von der Angebotsentwicklung über die Durchführung bis zur Planung von Optimierungsmaßnahmen und erhalten einen Einblick in die Arbeit in der Gemeinschaftsverpflegung.

Inhalte
• Grundlagen der Gemeinschaftsverpflegung und die verschiedenen Verpflegungssysteme
• Qualitätsstandards der Betriebsverpflegung nach DGE und BMELV
• Rechtliche Rahmenbedingungen und Vorschriften in der Gemeinschaftsverpflegung
• Praxis: Angebotsentwicklung und Maßnahmenplanung
• Analyse und Optimierung von Speisenplänen am Fallbeispiel
 
Veranstalter: ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH  
Beginn: Samstag, 29.08.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 29.08.2015, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken

September 2015

02.09.2015, Beratungsstelle der Verbraucherzentrale, Rheine
Beschreibung: Wie lange soll gestillt werden? Woran erkennt man, dass das Kind für seinen ersten Brei bereit ist? Welche Lebensmittel darf es dann bekommen?. Als Fachpersonal müssen Sie häufig Fragen zur Ernährung im ersten Lebensjahr beantworten. Mit dieser Fortbildung erhalten Sie das nötige Wissen, um junge Familien individuell, vom Stillen bis zur Beikost beraten zu können und sie zu einem gesunden Lebensstil zu motivieren. Zusätzlich bekommen Sie Fortbildungs- und Informationsmaterial zum vertiefenden Eigenstudium. Die Fortbildung richtet sich an Hebammen, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen, Medizinische Fachangestellte, Kinder- und Jugendärzte/-innen, Frauenärzte/-innen, Familienpfleger/-innen, Erzieher/-innen, sowie Tagesmütter und Tagesväter.  
Veranstalter: Verbraucherzentrale NRW  
Beginn: Mittwoch, 02.09.2015, 09:30  
Ende: Mittwoch, 02.09.2015, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
03.09.2015 - 04.09.2015, DAK Gesundheit, Nagelsweg 27 -31, 20097 Hamburg
Beschreibung: Sie haben Freude an der praktischen Ernährungsberatung und möchten Familien in ihrem Ernährungsalltag individuell und pragmatisch unterstützen? -> Werden Sie SAFARIKIDS-Kursleiter (Tourmanager) und gehen Sie gemeinsam mit den 8-12-jährigen Teilnehmern und ihren Familien auf eine Reise durch die Welt der Lebensmittel und Getränke.

Bei SAFARIKIDS handelt es sich um ein 3-monatiges Präventionsprogramm, bei dem die Stärken und Kompetenzen von Familien aufgedeckt und gefördert werden sollen. SAFARIKIDS ist als standardisiertes Kursprogramm von der Zentralen Prüfstelle für Prävention anerkannt und zertifiziert, weshalb alle Krankenversicherungen ihren Mitgliedern einen Zuschuss zahlen können. DAK-Versicherte erhalten eine Erstattung von 80 %.

Ab Mai 2015 steht eine überarbeitete Version des Programms zur Verfügung, bei der das Programm an das Präventionsprinzip Vermeidung von Mangel- und Fehlernährung angepasst wurde. Diese Änderung bedeutet, dass in Zukunft eine breitere Zielgruppe mit dem Programm angesprochen wird, denn nun können Kinder mit UND OHNE Übergewicht teilnehmen. So wollen wir das Ziel von SAFARIKIDS, möglichst viele Familien auf dem Weg zu einer gesunden und bewussten Ernährung zu begleiten, noch erfolgreicher umsetzen. Für Sie als zukünftiger Tourmanager ergibt sich hieraus eine erleichterte Teilnehmergewinnung.

Haben Sie Lust bekommen, mehr über SAFARIKIDS zu erfahren? Dann melden Sie sich gerne bei uns oder nutzen Sie direkt die Online-Anmeldung für die Kursleiterschulung auf der Homepage der DAK-Gesundheit (http://www.dak-safarikids.de/schulungsorganisation.php). Eine Bepunktung der Fortbildung durch die Berufsverbände ist möglich. Erfahrungsgemäß werden die unten stehenden Fortbildungspunkte vergeben, alle Angaben sind jedoch ohne Gewähr:

VFED: 14 Punkte
Quetheb: 4 Punkte (3 M/ 1 B)
VDD: 16 Punkte
VDOE: 16 Punkte

Wir freuen uns auf Sie!
 
Veranstalter: DAK-Gesundheit in Zusammenarbeit mit Dipl.Oec. Hanna-Kathrin Kraaibeek  
Beginn: Donnerstag, 03.09.2015, 10:00  
Ende: Freitag, 04.09.2015, 15:30  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
04.09.2015 - 06.09.2015, Edertal-Bringhausen
Beschreibung: Kinder sind mitunter recht kritische Esser. Die Seminarleiterin, selbst Mutter von vier Kindern, zeigt Ihnen, wie Sie Ihren Nachwuchs für eine gesunde Ernährung begeistern können. Von kindgerechten Gemüserezepten und Salaten über verschiedene Nudelsoßen bis hin zu vollwertigem Naschwerk ist für jeden Kindergeschmack etwas dabei.
Oft kommt es auch nur auf die richtige „Verpackung“ an. Sie lernen außerdem Gerichte kennen, die sich besonders gut zusammen mit Kindern zubereiten lassen, und Sie erfahren, was und wie ein Kind essen sollte, damit es ausreichend mit allen Nährstoffen versorgt ist. Die zahlreichen Rezepte und praktischen Tipps erleichtern es Ihnen, einen abwechslungsreichen Wochenplan ohne große Mühe zusammenzustellen.
 
Veranstalter: Verband für unabhängige Gesundheitsberatung (UGB) e.V.  
Beginn: Freitag, 04.09.2015, 12:30  
Ende: Sonntag, 06.09.2015, 12:30  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
11.09.2015, Berlin
Beschreibung: Seit Dezember 2014 sind neue Regelungen zur Lebensmittel-kennzeichnungen in Kraft getreten, uneingeschränkt gelten diese ab 12/2016. So müssen z.B. Stoffe, die Allergien auslösen können, jetzt dick gedruckt werden und unverpackte Ware muss diesbezüglich auch beschriftet sein. Fleisch kann leichter hinsichtlich des Aufzuchts- und Schlachtortes rückverfolgt werden. Und auch bei der Angabe zur Fettzusammensetzung ist einiges passiert. Wir möchten Sie auf den aktuellen Stand bezüglich der neuen Kennzeichnung bringen. Und natürlich mit Ihnen diskutieren, welche Vor- und Nachteile sich für den Verbraucher ergeben. Dazu haben wir bei der Verbaucherzentrale Brandenburg nach tatkräftiger Unterstützung durch eine Referentin angefragt.
 
Veranstalter: Dr. Gola-Institut für Ernährung und Prävention GmbH  
Beginn: Freitag, 11.09.2015, 15:00  
Ende: Freitag, 11.09.2015, 18:30  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 4, VDD: 4 (z.T. beantragt) Termin drucken
12.09.2015, Essen
Beschreibung: Mangelernährung führt zu einer Verminderung der Lebensqualität, zu erhöhten Komplikationsraten und sogar zu einer erhöhten Mortalität der betroffenen Patienten. Zusätzlich ist erwiesen, dass Mangelernährung per se mit erhöhten Kosten für das gesamte Gesundheitssystem verbunden ist. Trotz dieses Wissens fehlen oftmals systematische Umsetzungen der bestehenden Ernährungsempfehlungen in Krankenhäusern.
Ziel dieses Seminares ist es, Ihnen detaillierte Informationen zum Einsatz der klinischen Ernährung sowie der Differenzierung zwischen enteralen und parenteralen Ernährungsformen zu geben. Anhand von praxisnahen Beispielen soll die Planung, Durchführung sowie Kontrolle einer bedarfsgerechten klinischen Ernährung erläutert werden.

Inhalte
• Enterale Ernährung: Indikationen, Kontraindikationen, Sonden- und Applikationstechnik, Applikationsart, Kostaufbau, Kostformen, Monitoring Komplikationsmanagement
• Parenterale Ernährung: Indikationen, Kontraindikationen, Zugangswege inkl. Kathetersysteme, Substrate der parenteralen Ernährung, Kalkulation der Flüssigkeits- und Nährstoffbedarfe, Monitoring, Komplikationsmanagement
 
Veranstalter: ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH  
Beginn: Samstag, 12.09.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 12.09.2015, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
12.09.2015, Berlin
Beschreibung: Trotz des überreichlichen Nahrungsangebotes in unserem scheinbaren Schlaraffenland besteht durch einseitige Ernährungsgewohnheiten die Gefahr einer Mangel- und Fehlernährung in der Schwangerschaft. Das Netzwerk junge Familie hat Handlungsempfehlungen im Bereich Ernährung und Bewegung für Schwangere entwickelt, die wir mit Ihnen genauer betrachten möchten. Ferner werden aktuelle Fragen hinsichtlich der Ernährung und Bewegung bei Untergewicht und Übergewicht geklärt. Und natürlich möchten wir auch über den Einfluss mütterlicher Kost auf die Entwicklung des Fetus sprechen.
 
Veranstalter: Dr. Gola-Institut für Ernährung und Prävention GmbH  
Beginn: Samstag, 12.09.2015, 09:00  
Ende: Samstag, 12.09.2015, 17:30  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
17.09.2015, Schwerin
Beschreibung: Inhalte des Seminars:
Bei der Behandlung von Essstörungen wird leitliniengemäß ein 2gleisiges Vorgehen gefordert: Einerseits Ernährungsmanagement und andererseits Bearbeitung der zugrundeliegenden Problembereiche. Beide Bereiche sollen sich die Waage halten. Im Seminar wird zunächst ein Überblick über das Erscheinungsbild der 3 Essstörungen (AN, BN, BED) gegeben und der Zusammenhang zwischen Ernährungszustand und psycho-physiologischen Auswirkungen erläutert. Daraus abgeleitet ergeben sich die Behandlungsschwerpunkte bei Essstörungen. Im Zentrum des Seminars steht das Ernährungsmanagement mit den Themen:

• Normalisierung des Essverhaltens
• Essprotokolle
• Ernährungspläne
• therapeutischer Tisch
• Rückfallprävention
• Ruheraum
• Gewichtsverträge
• Lehrküche
• Austausch zw. Bezugstherapeut und Ernährungsberatung.
• Diskussion mit Reflexion der eigenen Arbeit

Seminarumfang: 7 UE à 45 min.

Zielgruppe:
Ernährungsfachkräfte, Fachkräfte und Multiplikatoren aus der Gesundheit, Bildung, Prävention und Public Health

Weitere Informationen zur Anmeldung finden Sie hier:
www.dge-mv.de/html/termine/
 
Veranstalter: DGE-Sektion MV  
Beginn: Donnerstag, 17.09.2015, 10:00  
Ende: Donnerstag, 17.09.2015, 17:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
18.09.2015 - 19.09.2015, Hamburg
Beschreibung: Bei Diabetes mellitus handelt es sich um ein multimorbides und uneinheitliches Krankheitsbild, das eine qualifizierte Ernährungsberatung erfordert. In diesem Seminar erhalten Sie das Rüstzeug, um als kompetenter Ernährungstherapeut eine zielgerichtete und patientenzentrierte Beratung durchzuführen. Sie vertiefen und aktualisieren Ihre Kenntnisse und lernen die unterschiedlichen Behandlungsstrategien verschiedener Diabetesformen kennen. Anhand praktischer Fallbeispiele erarbeiten Sie Ernährungs-konzepte, entwickeln Motivationsstrategien und lernen mit Hemmnissen in der Gewichtsreduktion umzugehen. Hierzu können Sie gerne Fallbeispiele aus Ihrer eigenen Beratungspraxis mitbringen. Ferner zeigt Ihnen das Seminar Möglichkeiten auf, als kompetenter Partner im Netzwerk der Diabetiker-Versorgung aktiv zu werden.  
Veranstalter: Weiterbildung Ernährung  
Beginn: Freitag, 18.09.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 19.09.2015, 15:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
18.09.2015 - 20.09.2015, Theodor-Schwartz-Haus, Travemünde
Beschreibung: Die Herausforderungen an Berater und Multiplikatoren unseres Gesundheitssystems haben sich gewandelt und erfordern interdisziplinäre Maßnahmen in Prävention und Gesundheitsförderung. Hiermit einher geht auch die Notwendigkeit einer veränderten professionellen Haltung in der Begleitung von Menschen, die seit einigen Jahren aktiv in den Prozess der Gesunderhaltung eingebunden und an Entscheidungen beteiligt werden. Die Anwendung klassischer therapeutischer Strategien in der Gesundheits- und Ernährungsberatung allein reichen häufig nicht mehr aus, um unsere Kunden zufriedenstellend und erfolgreich bei der Umsetzung ihrer Ziele und Wünsche zu begleiten.
Mit unseren Seminaren möchten wir weitergeben, was sich in der Praxis bewährt hat. Aufbauend auf der Basis einer systemischen Haltung, stellen wir Ihnen zahlreiche Interventionsmöglichkeiten vor und coachen Sie individuell im geschützten Raum bei der Einübung. Dabei werden Sie in Phasen der Selbsterfahrung feststellen, wie einfach und verblüffend es oft ist, neue Perspektiven und Möglichkeiten zu erkennen, die den weiteren Weg ebnen…
Ziel ist es, Ihre Erfahrungen als Berater und Beraterinnen mit weiteren Interventionsmöglichkeiten zu verbinden. Sie gehen nach dem Seminar noch individueller auf die vielfältigen Anliegen Ihrer Kunden ein und steuern den Beratungs- und Veränderungsprozess messbar nachhaltiger und erfolgreicher.
 
Veranstalter: isogm - Institut für systemorientiertes Gesundheitsmanagement  
Beginn: Freitag, 18.09.2015, 17:00  
Ende: Sonntag, 20.09.2015, 14:30  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 16, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
18.09.2015 - 19.09.2015, Kirschkern e.V., Obentrautstrasse 57, 10963 Berlin
Beschreibung: Was ist eigentlich ein „gestörtes“ Essverhalten? Handelt es sich dabei immer um das klassische Symptombild von Anorexie, Bulimie, Adipositas oder Binge Eating? Wie lässt sich ein gestörtes Essverhalten erkennen, was sind die Ursachen dieses Verhaltens und wie kann ernährungstherapeutische Hilfe aussehen?

Mit diesen Themen werden wir uns im Laufe des Seminares auseinandersetzen und Lösungsmöglichkeiten besprechen und diskutieren.

Themen
-Essstörungen und ihre Entstehung
-Ernährungstherapeutische Hilfen
-Einsatzmöglichkeiten von Essprotokollen
-Esspläne gemeinsam mit den Betroffenen erarbeiten
- Hilfen zur Umsetzung
-Grenzen der ambulanten Begleitung von Essstörungen
 
Veranstalter: Dr. Edda Breitenbach, Praxis Vado, Berlin  
Beginn: Freitag, 18.09.2015, 09:00  
Ende: Samstag, 19.09.2015, 16:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: 16, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken
19.09.2015, Bayr. Blinden- und Sehbehindertenbund e.V., Arnulfstr. 22, 80335
Beschreibung: Wie lange soll gestillt werden? Woran erkennt man, dass das Kind für seinen ersten Brei bereit ist? Welche Lebensmittel darf es dann bekommen?. Als Fachpersonal müssen Sie häufig Fragen zur Ernährung im ersten Lebensjahr beantworten. Mit dieser Fortbildung erhalten Sie das nötige Wissen, um junge Familien individuell, vom Stillen bis zur Beikost beraten zu können und sie zu einem gesunden Lebensstil zu motivieren. Zusätzlich bekommen Sie Fortbildungs- und Informationsmaterial zum vertiefenden Eigenstudium. Die Fortbildung richtet sich an Hebammen, Präventionsassisten/-innen, Kinderkrankenpfleger/-innen, Medizinische Fachangestellte, Familienpfleger/-innen, Erzieher/-innen, sowie Tagesmütter und Tagesväter und wird für diese Berufsgruppen bezuschusst.  
Veranstalter: gesund + wohlgenährt  
Beginn: Samstag, 19.09.2015, 09:30  
Ende: Samstag, 19.09.2015, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
25.09.2015, Berlin
Beschreibung: Wurde vor einigen Jahren die Parodontitis als eine Erkrankung des Mundes gedeutet, weiß man heute, dass diese Entzündung auch andere Erkrankungsrisiken beeinflussen kann. Nicht nur Rauchen, eine unzureichende Zahnpflege oder auch eine Veranlagung können das Parodontitis- und Kariesrisiko beeinflussen. Auch eine schlechte Ernährung und z.B. Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes können das Gleichgewicht im Mund empfindlich verändern. Freuen Sie sich auf einen aktuellen Überblick über die wissenschaftliche Datenlage zur Ernährung bei Parodontitis, Karies sowie Entzündungen der Mundschleimhaut und natürlich auf viele praktische Tipps von einem Zahnarzt.
 
Veranstalter: Dr. Gola-Institut für Ernährung und Prävention GmbH  
Beginn: Freitag, 25.09.2015, 15:00  
Ende: Freitag, 25.09.2015, 18:30  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 4, VDD: 4 (z.T. beantragt) Termin drucken
26.09.2015, Essen
Beschreibung: Lebererkrankungen treten immer öfter auf, werden aber häufig unterschätzt. So zum Beispiel wie die bei fast ¾ der Übergewichtigen vorliegende Fettlebererkrankung.
In der Medizin spielt die Ernährungstherapie bei der Behandlung oder Linderung bestimmter chronischer Lebererkrankungen eine entscheidende Rolle. Es gibt keine allgemeingültige Leberdiät, sondern vielmehr Ernährungstherapien, durch die ein Fortschreiten der Erkrankung verhindert und die Lebensqualität wesentlich verbessert werden kann. Besonders für Ernährungsfachkräfte ist es wichtig, auch die medizinischen Hintergründe dieser Erkrankungen zu kennen, um die Patienten professionell beraten zu können. Vermittelt werden sowohl medizinische Grundlagen als auch Empfehlungen für die Umsetzung der verschiedenen Ernährungstherapien in der Beratung. In praktischen Übungen werden Beratungsinhalte und häufig gestellte Fragen diskutiert.

Inhalte
· Medizinische Grundlagen
· Diätetik auf aktuellem Stand
· Spätfolgen chronischer Lebererkrankungen wie Leberzirrhose und Leberkrebs
· Ernährungstherapie bei NASH, Morbus Wilson und Leberzirrhose
· Umsetzung in die Beratungspraxis
 
Veranstalter: ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH  
Beginn: Samstag, 26.09.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 26.09.2015, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
26.09.2015, Berlin
Beschreibung: Wie entwickelt ein Kind seine Essgewohnheiten innerhalb des ersten Lebensjahres? Wie lange ist Stillen angebracht und ist Baby-Led Weaning in Deutschland sinnvoll? Was tun, wenn ein Kind neue Nahrungsmittel ablehnt, hat die frühe Nahrungsmittelauswahl einen Einfluss auf das spätere Essverhalten? Diese und viele andere Fragen möchten wir mit Ihnen gemeinsam klären. Das Seminar wird von einer INFORM Stillberaterin und einer Ernährungsfachkraft gemeinsam geleitet. Wir freuen uns auf Ihre vielen Fragen und ggf. Ihre eigenen Erfahrungen als Mutter.
 
Veranstalter: Dr. Gola-Institut für Ernährung und Prävention GmbH  
Beginn: Samstag, 26.09.2015, 09:30  
Ende: Samstag, 26.09.2015, 17:30  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken

Oktober 2015

09.10.2015 - 10.10.2015, Hamburg
Beschreibung: Dieses Seminar soll Sie dazu befähigen, selbstbewusster im Geschäftsalltag aufzutreten und damit auch erfolgreicher am Markt zu werden. Nach Erstellung einer Standortbestimmung erkennen Sie, an welcher Stelle Ihre Außendarstellung ergänzt oder optimiert werden kann. Darüber hinaus erhalten Sie einen Überblick über Social Media Marketingtools und können diese am Ende der Veranstaltung für Ihr Unternehmen nutzen.  
Veranstalter: Weiterbildung Ernährung  
Beginn: Freitag, 09.10.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 10.10.2015, 15:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
16.10.2015, Berlin
Beschreibung: So wie jeder Mensch einen ganz persönlichen genetischen Code besitzt, hat er auch sein eigenes individuelles Mikrobiom. Und dieses rückte in den letzten Jahren zunehmend in den Blick der Forschung. So werden Veränderungen des Mikrobioms z.B. mit Insulinresistenz oder gar Adipositas in Zusammenhang gebracht. Wir möchten Sie gern auf den neuesten Stand zu unserem Darm bringen. Und wir freuen uns, dass uns dabei Herr Felix Bröcker vom Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung unterstützt. Herr Bröckner beschäftigt sich unter anderen mit Therapiemöglichkeiten für Patienten mit Clostridium difficile Befall.  
Veranstalter: Dr. Gola-Institut für Ernährung und Prävention GmbH  
Beginn: Freitag, 16.10.2015, 15:00  
Ende: Freitag, 16.10.2015, 18:30  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 4, VDD: 4 (z.T. beantragt) Termin drucken
17.10.2015 - 18.10.2015, Essen
Beschreibung: Fachwissen und gute Ausbildung sind die Grundlage für beruflichen Erfolg. Wenn aber die „Verpackung“ nicht stimmt, stellt sich der gewünschte Erfolg nicht ein. Kommunikative Kompetenz, Image, persönliche Präsenz und Ausstrahlung sowie ein Bewusstsein für die Rolle, die man spielt, gehören heute zum Berufsalltag.
Dieses Seminar soll Sicherheit im persönlichen Auftreten vermitteln sowie die körperliche und emotionale Präsenz verstärken. Dabei werden praktische Übungen zur Körpersprache eingesetzt. Außerdem haben die Teilnehmer die Möglichkeit, eine kurze Präsentation vor der Videokamera zu halten und diese im Anschluss zu analysieren. Diese Methode bietet eine gute Möglichkeit, die eigene Außenwirkung zu optimieren.

Inhalte
• Kleidung und Image
• Die Macht der Ausstrahlung
• Erfolgreiche Kommunikation: Grundlagen, Rhetorik
• Körpersprache
 
Veranstalter: ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH  
Beginn: Samstag, 17.10.2015, 10:00  
Ende: Sonntag, 18.10.2015, 16:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken
31.10.2015, Essen
Beschreibung: Die Prävalenz von Diabetes mellitus steigt weiter an. Behandelt werden müssen die Patienten verschiedener Diabetesformen wie z. B. Diabetes mellitus Typ I und II, Gestationsdiabetes, verschiedene Sonderformen sowie Diabetiker im Kindes- und Jugendalter. Aber nicht nur die Insulin- und Ernährungstherapie, sondern auch psychosomatische und psychosoziale Aspekte spielen hierbei eine entscheidende Rolle. Für Ernährungsfachkräfte ergibt sich dadurch ein stetiger Weiterbildungsbedarf, um die Therapie der Patienten bestmöglich und nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen unterstützen zu können.
Dieses sehr praktisch ausgerichtete Seminar gibt Ihnen die Möglichkeit das Thema Diabetes mellitus auf Grundlage von Patientenbeispielen von allen Seiten zu beleuchten und Lösungsansätze zu erarbeiten.
Dieses Seminar richtet sich an Ernährungsfachkräfte mit diabetologischem Fachwissen, die in der Diabetes-Therapie arbeiten. Außerdem baut es auf das Seminar „Therapie bei Diabetes mellitus – Ernährungsmedizin trifft Ernährungsberatung“ auf.

Inhalte
· Update aus der Diabetologie
· Diabetes und Psyche
· Gestationsdiabetes
· Intensive Arbeit an Patientenbeispielen zu den verschiedenen Diabetestypen
· Praxis der Beratung und Therapie
 
Veranstalter: ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH  
Beginn: Samstag, 31.10.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 31.10.2015, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken

November 2015

06.11.2015, Hamburg
Beschreibung: Dieses Seminar vermittelt praktische Handlungsempfehlungen für den Küchenalltag in der gewerblichen Küche sowie abgeleitete Empfehlungen für den Privathaushalt. Das aktuelle Lebensmittelrecht wird praxisorientiert zusammengefasst und auf den Punkt gebracht. Interaktive Lernmethoden und viel Raum für eigene Fragen zum Thema bauen die Brücke von der Theorie zur Praxis. Sie erhalten Zertifikate für die Teilnahme an einer Hygieneschulung, Schulungsvorlagen für Mitarbeitertrainings sowie praktische Zusammenfassungen für die Ernährungsberatung.  
Veranstalter: Weiterbildung Ernährung  
Beginn: Freitag, 06.11.2015, 10:00  
Ende: Freitag, 06.11.2015, 17:30  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
07.11.2015, Hamburg
Beschreibung: Wir wissen heute mehr denn je über Erziehungsmethoden, Stressmanagement, Diäten und Lebensmittel – und doch sind wir nicht alle gesund, aktiv und erfolgreich. Wieso ist das so? Mit jeder neuen Information wird es schwieriger zu entscheiden: Was ist das Richtige für MICH? Durch Achtsamkeit lerne ich, bei mir selbst anzufragen, inne zu halten und wahrzunehmen. In verschiedenen therapeutischen Prozessen wird dem Thema Achtsamkeit bereits eine große Bedeutung beigemessen und erfolgreich als Methode eingesetzt. In der Ernährungs-beratung können Achtsamkeitsübungen dem Patienten helfen, seinen eigenen Weg zu finden, um Stimmigkeit und Wohlgefühl bezüglich seiner Essgewohnheiten neu zu entwickeln und damit das ganz eigene Gleichgewicht wiederherzustellen. Mahlzeiten können auf diese Weise wieder zu befriedigenden und mit Freude verbundenen Erlebnissen werden. Wir werden in dem Seminar in die Welt der Achtsamkeit eintauchen und selbst Erfahrungen machen, denn Achtsamkeit wird erst durch Erlebnisse lebendig! Wir werden unterschiedliche Übungen ausprobieren und überlegen, welche sich besonders gut für die Beratungssituation eignen.  
Veranstalter: Weiterbildung Ernährung  
Beginn: Samstag, 07.11.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 07.11.2015, 17:30  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
07.11.2015, Essen
Beschreibung: Stress ist allgegenwärtig. Doch was tun? Stressfaktoren rechtzeitig erkennen und dann Maßnahmen entwickeln die den Stress regulieren werden immer wichtiger. Vermittelt werden theoretische Grundlagen als auch Empfehlungen für die Umsetzung verschiedener Entspannungsübungen und die Wirkung innerer Bilder die auch in Beratungssituationen eingesetzt werden können. In praktischen Übungen können diese direkt auf ihre Wirkung hin ausprobiert werden.

Inhalte
· Wer oder was steuert unser Denken, Fühlen und Verhalten
· Reaktionen unseres vegetativen Nervensystems in Stress- und Belastungssituationen und die Auswirkungen auf unsere Gesundheit und Leistungsfähigkeit
· Stress und Ernährung
· Kennenlernen und Einüben wirksamer effektiver Entspannungs- und Aktivierungstechniken inkl. Selbsthypnose zur aktuellen und langfristigen Stressreduktion und -regulation
· Konstruktive mentale Bewältigungsmechanismen
· Vom Vorsatz zur Tat
 
Veranstalter: ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH  
Beginn: Samstag, 07.11.2015, 10:00  
Ende: Samstag, 07.11.2015, 17:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
09.11.2015, Frankfurt am Main
Beschreibung: Kursziel: Ziel des Kurses ist es, den Teilnehmern einen Überblick über das geltende Zusatzstoffrecht der Europäischen Union zu geben. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Verordnung (EG) Nr. 1333/2008 und ihren Anhängen, sowie der Verordnung (EG) Nr. 231/2012. Gleichzeitig sollen Beispiele aus der Praxis (z.B. Kennzeichnung, Zulassung, Carry-over, aktuelle Themen) auf Probleme hinweisen und Lösungsansätze aufzeigen. Die Teilnehmer sollen abschließend in einer Panel-Diskussion eigene Fragestellungen aus der Praxis einbringen und mit den Referenten in der Gruppe diskutieren können.

Inhalt: Schwerpunkte des Kurses sind:
- Verordnung (EG) Nr. 1333/2008 (und Folgeverordnungen)
- Die Anhänge II und III dieser Verordnung
- Verordnung (EU) Nr. 231/2012
- Kennzeichnung
- Carry-over
- Aktuelle Fragestellungen
- Zulassung von Zusatzstoffen

Zielgruppe: Industrie (Regulatory Affairs), Sachverständige aus amtlicher Überwachung und Handelslaboren, Lebensmittelchemiker

Leitung: Dipl.-LMChem. Stephan Walch
 
Veranstalter: Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh)  
Beginn: Montag, 09.11.2015, 09:00  
Ende: Montag, 09.11.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
11.11.2015 - 13.11.2015, Nürnberg
Beschreibung: Genusstherapeutisches Verfahren zur Förderung eines bewussten Essverhaltens

Ziel der Ausbildung ist es, dass Sie in Gruppen und Einzelsitzungen ein für Sie passendes Genusstraining mit dem Fokus auf das Essverhalten durchführen können. Sie lernen, wie Sie Klienten richtig anleiten, eine genussfreundliche Einstellung zu entwickeln, die Sinne bewusst zu nutzen, und ihre individuellen Genüsse zu entdecken. Alle Genuss-Methoden erleben Sie hautnah mit, das schärft den Blick für das Wesentliche. Mit dem ausführlichen Kursmanual und vielen Tipps für die Praxis sind Sie bestens ausgestattet, das Thema Genuss lustvoll und gewinnbringend in die Welt zu tragen.

Inhalte der Ausbildung zum Genusstrainer:
• Strukturierung der einzelnen Module und Ablauf des gesamten Trainings
• Der Nutzen von Genussfähigkeit für bewusstes Essen, Motivation und Verhaltensänderung
• Besonderheiten der Genusstherapie bei Ess-Störungen und Übergewicht
• Lernschritte und Etappenziele auf dem Weg zum glücklichen Genießer
• Genussverbote behutsam in erlaubtes Wohlbefinden umwandeln
• Genussfähigkeit fördern in Gruppen, Einzelsitzungen, Vorträgen und bei Genussevents
• Achtsam die Sinne erforschen: Hören, Sehen, Tasten, Riechen und Schmecken im Detail
• Geeignete Materialien und Lebensmittel für die Schulung der Sinne zusammenstellen
• Sinnliche Erlebnisse aus der Aromaküche und anderen Duftoasen
• Transfer in die Ernährungsberatung und -therapie
 
Veranstalter: Jutta Kamensky - Gesundheitsmanagement  
Beginn: Mittwoch, 11.11.2015, 10:00  
Ende: Freitag, 13.11.2015, 16:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
14.11.2015 - 15.11.2015, Essen
Beschreibung: Eine optimale Sporternährung, abgestimmt auf Sportarten und Leistungsphasen, übt einen erheblichen Einfluss auf den sportlichen Erfolg aus, sowohl im Spitzensport als auch im leistungsorientierten Breitensport. Sporternährung unterstützt die Ausdauerleistungsfähigkeit und den Muskelaufbau, optimiert die Regeneration und beugt Verletzungen vor.
Ziel des Seminars ist es, die Grundlagen für die Beratung von leistungsorientierten Sportlern und Breitensportlern unter Berücksichtigung von physiologischen und trainingsmethodischen Ansätzen zu liefern sowie im Bereich des Gewichtsmanagements erfolgreiche Ernährungsstrategien vorzustellen.

Inhalte
• Bedeutung der Ernährungsberatung im Sport
• Makronährstoffe und Energiebedarf im Sport
• Flüssigkeitshaushalt – optimale Hydration im Sport
• Leistungsphasenorientierte Ernährungsempfehlungen – Training, Wettkampf und Regeneration
• Verfahren zur Erfassung der Körperzusammensetzung in Theorie und Praxis – Bioelektrische-Impedanz-Analyse und Infrarot-Spektroskopie
• Mikronährstoffe – Aktivatoren des Stoffwechsels
• Supplemente in der Sporternährung – Einsatzmöglichkeiten und Produktevorstellung
 
Veranstalter: ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH  
Beginn: Samstag, 14.11.2015, 10:00  
Ende: Sonntag, 15.11.2015, 16:45  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken
16.11.2015, Frankfurt am Main
Beschreibung: Kursziel: Der Workshop vermittelt die Rahmenbedingungen für Lebensmittelbedarfsgegenstände bzgl. Sicherheit und Recht.

Inhalt: Inhalte werden, der Aktualität geschuldet, kurzfristig festgelegt.

Zielgruppe: Personen aus den Bereichen Qualitätsmanagement, Laboratorien und Überwachung

Leitung: Prof. Dr. Alfred Hagen Meyer
 
Veranstalter: Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh)  
Beginn: Montag, 16.11.2015, 09:00  
Ende: Montag, 16.11.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
17.11.2015, Frankfurt am Main
Beschreibung: Kursziel: Im Rahmen der Workshops werden Inhalt, Zweck und Praxis der Health Claims-Verordnung vorgestellt.

Inhalt: - Aktuelle Rechtsprechung, systematisch aufbereitet
- Update Gemeinschaftsliste
- Anforderungen der EFSA an Health Claims-Anträge
- Stand „on hold“ claims
- To-do der Werbung mit unspezifischen Health Claims

Zielgruppe: Lebensmittelchemiker, Rechtsanwender - Lebensmittelindustrie (Regulatory Affairs, F&E Nahrungsergänzungsmittel, Functional Food, diätetische Lebensmittel), Marketing-Abteilungen, Werbeagenturen, Produktmanager in der Lebensmittelindustrie, Markenmanagement

Leitung: Dr. Uta Verbeek
 
Veranstalter: Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh)  
Beginn: Dienstag, 17.11.2015, 09:00  
Ende: Dienstag, 17.11.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
18.11.2015, Frankfurt am Main
Beschreibung: Kursziel: Der Workshop vermittelt die neuen Rahmenbedingungen für die Lebensmittelkennzeichnung nach der LMIV 1169/2011.

Inhalt: Schwerpunkte des Kurses sind:

- Deutsche Mantelverordnung LMIVD
- Allergenkennzeichnung, insbes. lose Ware
- LMIV - alles neu? Aktuelle Brennpunkte
- Lauterkeit - Klebefleisch, Analogkäse & Co.
- Verpflichtende Nährwertdeklaration
- Obligatorische Herkunftskennzeichnung
- Neue Kennzeichnungselemente

Zielgruppe: Lebensmittelchemiker; Unternehmen (Regulatory Affairs, Qualitätsmanagement, Marketing), Laboratorien, Überwachung

Leitung: Dr. Levke Voß
 
Veranstalter: Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh)  
Beginn: Mittwoch, 18.11.2015, 09:00  
Ende: Mittwoch, 18.11.2015, 17:00  
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
20.11.2015, Kirschkern e.V., Obentrautstraße 57, 10963 Berlin
Beschreibung: Die Prävalenz der Adipositas (BMI ≥ 30) nimmt in Deutschland seit vielen Jahren kontinuierlich zu. Etwa 50 % der erwachsenen Männer mit einen BMI ≥ 25 sind übergewichtig und ca. 18 % mit einem BMI ≥ 30 adipös. Bei den erwachsenen Frauen sind etwa 35 % übergewichtig und knapp 20 % adipös (Mensink et al., 2005). Auch bei Kindern und Jugendlichen wurde in den letzten Jahren ein Anstieg beobachtet.

Bei der ernährungstherapeutischen Behandlung der Adipositas geht es nicht immer darum, eine starke Gewichtsreduktion zu erreichen. Auch ein längerfristiges Stabilisieren des Körpergewichtes und damit das Stoppen einer weiteren Gewichtszunahme kann ein großer Erfolg sein. Das benötigt in der Regel eine hohe Motivation des Patienten, da die Veränderung von Ernährungsgewohnheiten eine langfristige Maßnahme darstellt.
Die Patienten kommen aber häufig mit dem Wunsch, möglichst rasch Gewicht zu verlieren und brechen die Behandlung rasch ab, wenn die „Erfolgserlebnisse“ ausbleiben.

Dieses Seminar soll dazu dienen, über verschiedene Ansätze der Adipositasbehandlung zu informieren und anhand von Fallbeispielen über die ernährungstherapeutischen Möglichkeiten bei dieser Erkrankung zu reflektieren.
 
Veranstalter: Dr. Edda Breitenbach, Praxis Vado, Berlin  
Beginn: Freitag, 20.11.2015, 09:00  
Ende: Freitag, 20.11.2015, 16:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: 8, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken

Dezember 2015

04.12.2015 - 05.12.2015, Kirschkern e.V., Obentrautstraße 57, 10963 Berlin
Beschreibung: Ernährungsfachkräften und Pädagogen soll nicht nur ein Überblick über die Grundlagen aktueller Empfehlungen in der Säuglings- und Kinderernährung gegeben werden, sondern auch eine Auseinandersetzung mit den Themen frühe Prägung des Essverhaltens und Ernährungserziehung im Kindesalter ermöglicht werden.
Daneben wird die Ernährung von Säuglingen und Kindern mit Allergiegefährdung oder Lebensmittelallergien thematisiert und entsprechende Ernährungskonzepte werden vorgestellt.

 
Veranstalter: Dr. Edda Breitenbach, Praxis Vado, Berlin  
Beginn: Freitag, 04.12.2015, 09:00  
Ende: Samstag, 05.12.2015, 16:00  
Programm (pdf): anzeigen  
Fortbildungspunkte: ÄK: 16, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken

Archiv (vergangene Termine und Fortbildungen)

2014 2013 2012 2011 2010 2009

Suche

Serviceleistungen (kostenlos)