DEBInet-Terminkalender

Fortbildungen/Termine in Ernährungsmedizin und -wissenschaft

Kalender

Untenstehend finden Sie eine Auswahl (derzeit 61 Termine) von Fort- und Weiterbildungen, Kongressen in Ernährungsmedizin und Ernährungswissenschaft sowie verwandten Disziplinen. Durch den Filter können Sie die Termine nach Ihren Bedürfnissen eingrenzen. Wenn Sie eine Veranstaltung ausrichten und/oder eintragen möchten, können Sie den Termin für diese Seite vorschlagen.

Details für alle Termine auf / zu

Filter ausblenden

bis


Oktober 2018

16.10.2018 - 21.10.2018, Josef-Lammerting-Allee 7-13, 50933 Köln
Beschreibung:
Unsere Ausbildung zum lizensierten Food Coach bereitet Sie gezielt auf die die Bereiche Grundlagen der Ernährung, Gewichtsreduktion, Sporternährung und Nahrungsergänzung vor. Fünf thematisch unabhängige Seminare geben Ihnen die maximale Freiheit in der Gestaltung Ihrer Ausbildung zum präventiv-medizinischen Ernährungsexperten.
Veranstalter:
Deutsche Trainer Akademie
Beginn:
Dienstag, 16.10.2018, 10:00
Ende:
Sonntag, 21.10.2018, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
18.10.2018 - 20.10.2018, Münster
Beschreibung:
Das Ernährungsmanagement in der Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) bzw. im Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) stellt einen Zukunftsmarkt dar, der die traditionellen Kompetenzen und Arbeitsfelder von Diätassistenten und Oecotrophologen erweitert. Um hier erfolgreich zu sein, ist eine Fokussierung notwendig, die im Rahmen einer insgesamt fundierten Weiterbildung erreicht werden kann.

Inhalte des Weiterbildungsmoduls:
• Grundlagen der Betrieblichen Gesundheitsförderung inkl. der Begriffsdefinitionen z.B. Gesundheit, Krankheit, Prävention, Salutogenese, Settings, Lebens-/Arbeitswelt
• Interessengruppen und Player in BGM und BGF
• Gesundheitliche Herausforderungen der Zukunft im Handlungsfeld Ernährung und der Nutzen bzw. die Wirksamkeit von Interventionen
Veranstalter:
Kraaibeek GmbH
Beginn:
Donnerstag, 18.10.2018, 08:30
Ende:
Samstag, 20.10.2018, 16:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
18.10.2018, Altes Reithaus, 91746 Weidenbach
Beschreibung:
"Wen wollt ihr denn beraten, wenn die Leute nicht mal kochen können!" - das Wissen um Lebensmittel, ihre Erzeugung, Verarbeitung und schließlich ihre Anwendung in der Küche schwindet spürbar.

Dazu hören wir immer wieder, dass die Verhaltensprävention versagt hat und deshalb Ernährungsberatung entbehrlich ist. Wir hören auch, dass deshalb jetzt die Lebensmittel verändert werden sollen und endlich die Verhältnisprävention greifen muss.
Damit werden auch unsere Esstraditionen neu bewertet.

Zum 2. Triesdorfer Ernährungstag unseres Forums Ernährungsbildung Triesdorf haben wir deshalb Dialogpartner eingeladen, die Visionen und Ergebnisse ihrer bisherigen Arbeit mit uns teilen und diskutieren.
Wir wollen uns miteinander bilden und entwickeln, als Keimzelle für neue Ideen und Netzwerke.
Veranstalter:
FEBIT - Forum Ernährungsbildung Triesdorf
Beginn:
Donnerstag, 18.10.2018, 09:00
Ende:
Donnerstag, 18.10.2018, 15:30
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
19.10.2018 - 20.10.2018, Gut Karlshöhe Hamburg
Beschreibung:
Rund 20% der deutschen Bevölkerung hat einen Migrationshintergrund. Dennoch haben sich bisher die wenigsten Beratungs- und Informationsangebote auf die kulturelle Vielfalt eingestellt. Patienten mit Migrationshintergrund stellen eine sehr heterogene Gruppe dar, mit unterschiedlichen Bedürfnissen, Erwartungen und Verhaltensweisen. Ziel des Seminars ist es, die interkulturellen Kompetenzen zu stärken, Wissen und Verständnis aufzubauen, um erfolgreich mit muslimischen Patienten umzugehen.
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 19.10.2018, 10:00
Ende:
Samstag, 20.10.2018, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
20.10.2018, 99084 Erfurt
Beschreibung:
Um eine gute Ernährungsberatung bei Essstörungen gewährleisten zu können, ist es wichtig die verschiedenen Erkrankungen als solche zu verstehen und auch, dass das Symptom eine bestimmte Funktion hat, die es aufzufangen und zu verstehen gilt. In diesem Seminar wird daher zunächst ein Überblick über die verschiedenen Essstörungen gegeben. Anschließend werden verschiedene Erklärungsmodelle zur Entstehung spezifischer Essstörungen vorgestellt und die gängigen Behandlungsleitlinien betrachtet, um die Schnittstelle zwischen Psychotherapie und Ernährungsberatung gemeinsam erörtern zu können. Zur Vertiefung und Veranschaulichung werden darauf aufbauend einige Fallbeispiele reflektiert.

Referenten: Dipl. Psych. Anne Badel, Approbierte Tiefenpsychologische Psychotherapeutin und M. Sc. Psych. Carolin Blaser
Kosten: 75 Euro (inkl. Seminarunterlagen und Getränke)
Teilnehmerzahl: max. 20
Veranstalter:
Ernährungspraxis Erfurt
Beginn:
Samstag, 20.10.2018, 09:30
Ende:
Samstag, 20.10.2018, 14:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
22.10.2018, Kaiserstraße 9, 31177 Harsum
Beschreibung:
In diesem Training lernen Sie, wie Sie die wesentlichen Bestandteile des Expertenstandards Ernährungsmanagement und die Vorgaben des MDKs mit Hilfe von praktischen Übungen umsetzen können. Wir werden auf die Grundlagen der Ernährung, Berechnung von BMI, kcal, Flüssigkeit und Proteinbedarf eingehen sowie auf die Erhebung des Ernährungsstatus und die Risikoeinschätzung von mangelernährten Bewohnern.

In Fallbeispielen betrachten wir den Bewohner vom ersten Screening über das Assessment bis zum komplizierten Krankheitsbild und zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Wissen in Ihren Berufsalltag tragen können.

Kursinhalte
•Expertenstandard Ernährungsmanagement zur Sicherstellung und Förderung der oralen Ernährung in der Pflege
•Grundlagen Ernährung
•Screening
•Assessment
•Berechnung BMI, kcal, Flüssigkeit und Proteinbedarf
•Risikoeinschätzung
Veranstalter:
noma-med GmbH
Beginn:
Montag, 22.10.2018, 13:00
Ende:
Montag, 22.10.2018, 15:30
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
25.10.2018 - 26.10.2018, Nürnberg
Beschreibung:
So führen Sie auch Klienten ab 55/60plus erfolgreich ans Ziel:

55/60plus und wild entschlossen, ab jetzt gesünder zu essen. Ach, wären doch alle Älteren so flexibel und interessiert. Sind sie aber nicht!
Schickt sie der Arzt, reagieren sie skeptisch: Jetzt soll ich mich noch umstellen? Soviel trinken? Da muss ich nachts so oft raus. Manche hören zwar freundlich zu, merken sich aber nichts oder nicht das Richtige. Wer Angehörige pflegt, hat weder Zeit noch Nerven für die Ernährung und holt sich Kraft aus Süßigkeiten. Und manche lenken ab, erzählen lieber von den Enkeln und schwärmen davon, dass früher alles viel besser war.

Was tun mit den vielen Best- und Silver-Agers, die oft ihre Lebensqualität enorm verbessern könnten, wenn sie beim Essen etwas ändern täten? Beraten wie gehabt und wer nicht will, der hat schon, nettes Schwätzle halten oder die Zeit mit den Klienten schlau und sinnvoll nutzen.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Sie…
• das Essverhalten bei Klienten 55plus erfolgreich und sicher verändern,
• attraktive Angebote für Ältere gestalten, die wirklich was bringen,
• auch bei zahlreichen Zipperlein die Lebensqualität von Älteren stärken.

Die Inhalte:
Das Seminar bringt Ihnen die wichtigsten Infos zu Essverhalten, Gedächtnis und Lernen im Alter und jede Menge Techniken, Übungen und Tipps, mit denen Klienten ab 55plus ihr Essverhalten ändern, weil Sie es so rüberbringen, wie es zu ihnen passt und machbar ist:

• Was heißt Älterwerden für Ältere und wie wirkt sich das auf Gehirn, Alltag und Essverhalten aus? Typen und Besonderheiten der bunt gemischten Altersgruppe und entscheidende Punkte für die Motivation zur Verhaltensänderung.

• Interesse an Ernährung wecken und Teilnehmer gewinnen: Essensthemen finden, die Ältere wirklich brauchen, aufhorchen lassen und sicher im Alltag umsetzen. Wie und wo erreichen Sie die Zielgruppe, mit welchen Angeboten punkten Sie am meisten, wer zahlt und könnte Ihr Ansprechpartner sein?

• Neues leichter lernen, wenn das Hirn nicht mehr so schnell ist. Erfolgserlebnisse verschaffen mit kreativen Lernstrategien und alterstauglichen Materialien. Mehr Spaß in die Sache bringen und Transfer sichern mit Gedächtnistraining rund ums Essen. Ressourcen stärken und mehr Freude am "guten" Essen vermitteln - jetzt die Weichen stellen für später!
Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Donnerstag, 25.10.2018, 10:00
Ende:
Freitag, 26.10.2018, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
26.10.2018 - 27.10.2018, Gut Karlshöhe Hamburg
Beschreibung:
Die Teilnehmenden erhalten einen Einblick in die unterschiedlichen Inhalte und Methoden innerhalb der prä- und postoperativen Adipositas-Behandlung. Sie erfahren, wie sie einen wesentlichen Teil der operationsbegleitenden Beratung leisten können.
Inhalt u.a.:
-Definition der Zielgruppe, Vorstellung der Operationsmethoden, Kontraindikationen
-Ziele und Inhalte der präoperativen Beratung und ihre Qualitäts- und Erfolgsparameter
-Inhalte der postoperativen, interdisziplinären Beratung: Bewegung, Ernährung, Psychologie
-Einsatz von Supplementen
-Beratungsleitfäden, Nachsorge und Selbsthilfe

Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 26.10.2018, 10:00
Ende:
Samstag, 27.10.2018, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
26.10.2018 - 27.10.2018, München
Beschreibung:
Die „latente Übersäuerung“ ist in aller Munde. Aber besteht wirklich eine Gefahr für die Gesundheit? Oder ist das nur ein Mythos? Oder gar Geschäftemacherei?
Das zweitägige Fach-Seminar bietet Ernährungsfachkräften ein Rundum-Update zum Thema Säure-Basen-Haushalt mit folgenden Inhalten:
Grundlagen und Stoffwechsel • Kompensationsmechanismen und Puffersysteme • Messung der Übersäuerung • Alkalose und Azidose • Studienlage zu Azidose assoziierten Erkrankungen (z.B. Diabetes, Gelenke, Herz-Kreislauf, Osteoporose, Rheuma, Schmerzen) • Einfluss von Sport • Medikamente
Ernährungseinflüsse • PRAL-Werte in Theorie und Praxis • Low-Carb-Ernährung • Ketose/ Ketoazidose • paläolithische Ernährung • Mineralwasser • Basen-Präparate und Nahrungsergänzung • Umsetzung in der Ernährungsberatung
Kochpraxis: gemeinsam gekochtes Menü mit Säure-Basen-Balance
Veranstalter:
Ernährungsberatung Barbara Haidenberger
Beginn:
Freitag, 26.10.2018, 10:30
Ende:
Samstag, 27.10.2018, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
27.10.2018, 99084 Erfurt
Beschreibung:
"Obst darf ich nur wenig essen, habe ich gelesen" oder "Bananen und Weintrauben darf ich gar nicht essen, hat mein Arzt gesagt" - wer hat diese Aussagen in der Beratung eines Diabetes Typ 2-Patienten noch nicht gehört? Manche Ernährungsmythen halten sich tapfer über Jahre hinweg. Hinzu kommen inzwischen beinahe vierteljährlich neue Ernährungstrends für verschiedene Zielgruppen auf den Markt. Auch für Ernährungsberater ist es wichtig, neue Erkenntnisse aufzunehmen und eigene Beratungsinhalte zu aktualisieren. Allerdings sollte dabei zwischen fundierten Empfehlungen und einschlägigen Trends unterschieden werden. In diesem Seminar wird ein Update zu den aktuellen Therapiestandards, insbesondere den aktuellen Ernährungsempfehlungen, der Behandlung von Diabetes mellitus Typ 1 und Typ 2 gegeben. Trends in der Diabetestherapie werden beleuchtet, mit eigenen Praxiserfahrungen reflektiert und kontrovers diskutiert. Im dritten Block werden die Grundlagenkenntnisse zur Ernährungstherapie bei ausgewählten Folgeerkrankungen aktualisiert.

Referent: Prof. Dr. med. Henri Wallaschofski, Facharzt für Innere Medizin, Diabetologie, Endokrinologie und Androloge
Kosten: 55 Euro (inkl. Seminarunterlagen und Getränke)
Teilnehmerzahl: max. 20
Veranstalter:
Ernährungspraxis Erfurt
Beginn:
Samstag, 27.10.2018, 09:00
Ende:
Samstag, 27.10.2018, 11:30
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken

November 2018

06.11.2018, Frankfurt am Main
Beschreibung:
Kursziel: Der Kurs vermittelt Kenntnisse über die Basiselemente der Qualitätssicherung. Den Teilnehmern werden Werkzeuge aus dem Bereich der Qualitätssicherung an die Hand gegeben, die im Forschungsalltag helfen sollen die Datenintegrität zu steigern und nachhaltig valide Forschungsergebnisse für die „Scientific Community“ zu erhalten. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen Planung, Durchführung und Qualifizierung von Geräten sowie Validierung von Prozessen, Dokumentation und die Archivierung von Forschungsergebnissen.

Freiheit von Forschung und Lehre zählt mit der Wissenschaftsfreiheit zu den bürgerlichen Grundrechten in Deutschland. Dies wurde im Artikel 5 des Grundgesetzes festgelegt. Zu den Grundrechtsträgern zählen alle Personen, die wissenschaftlich tätig sind, wie z.B. Hochschullehrer, wissenschaftliche Mitarbeiter, forschende Studierende (z.B. Doktoranden), aber auch Forscher außerhalb von Hochschuleinrichtungen. Dabei werden die Forscher durch Fördermittel von staatlichen und industriellen Organisationen in Milliardenhöhe finanziell gefördert. Daher ist es umso wichtiger, dass diese Mittel sinnvoll eingesetzt werden und die erhobenen Daten valide und nachvollziehbar sind.

Inhalt und Schwerpunkte des Kurses sind:
- Freie Forschung vs. industrielle Forschung (GxP Systeme)
- Einrichtung und Personal (Wie gehe ich mit „offenen Bereichen“ und wechselndem Personal um?)
- Projektmanagement in der Forschung (Planung vs. Projektzeit)
- Gute Dokumentations-Praxis mit Fallbeispielen (Wie verhindere ich Wissensverlust im Arbeitskreis?)
- Qualifizierung des Forschungsequipments (Misst mein Gerät auch richtig?)
- Validierung eingesetzter Methoden und Prozesse (Sind die Ergebnisse auch reproduzierbar?)
- Datenintegrität (Nachvollziehbarkeit) und Archivierung (Datenerhalt)

Zielgruppe: Universitäten, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Graduierteninstitute, forschende Industrie
Veranstalter:
Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh)
Beginn:
Dienstag, 06.11.2018, 09:00
Ende:
Dienstag, 06.11.2018, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
09.11.2018 - 10.11.2018, Nürnberg
Beschreibung:
Innehalten, reinspüren und bewusst essen - statt einfach alles schlucken!

Eben war die Tüte noch voll und jetzt lacht mich das letzte Gummibärchen an. Wo sind nur die Anderen? Nebenher essen liegt stark im Trend. Irgendwie macht man heute alles gleichzeitig: essen, laufen, reden, lesen und fotografieren. Das ist riskant für die Figur und schade um das schöne Essen, wenn keiner merkt wie es schmeckt und wie viel es war.
Wie wird jetzt aus einem sinnfreien Chaos-Esser ein bewusster Esser, der schätzt, was er isst und das mit Muße tut, spürt, wann er hungrig oder satt ist und mit sich und seiner Ernährung eine gesunde und liebevolle Beziehung pflegt?

Achtsam essen heißt die Lösung! Das schärft den Blick für unbewusste Ess-Gewohnheiten und ihr Klient kann eindeutig erkennen und wieder fühlen, wo er was und wie verändern will.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Sie…
• Klienten zum achtsamen und bewussten Essen anleiten können,
• Stress- und Ruckzuck-Esser zu mehr Gelassenheit beim Essen bringen,
• automatische Ess-Gewohnheiten besinnlich und spielerisch wahrnehmen und verändern.

Die Inhalte:
Sie erfahren das Wichtigste zum Thema Achtsamkeit rund ums Essverhalten und lernen kurze und einfache Übungen. Damit öffnen Sie die Türe zum entspannten und freudvollen Umgang mit Essen und Ihr Klient isst bald mit mehr innerer Balance genau das, was ihm gut tut:

• Was ist achtsames Essen, wie leiten Sie es richtig an, was ist wichtig und welche Klienten profitieren davon am meisten? Achtsam essen im Kurs und in der Einzelberatung.

• Achtsam essen lernen und für Klarheit sorgen: Die Sinne schärfen und die sieben Hungerarten erforschen. Wie Klienten in Kontakt zu ihrem Essverhalten kommen, verbor¬gene Aspekte aufdecken und neue Wege zum normalen Essen finden. Achtsam sein vom Einkauf bis zur Tischgesellschaft und den Moment auskosten.

• Achtlose Ess-Situationen bewusst machen und verändern: Körper- und Seelenhunger spüren und richtig deuten. Aufmerksam heraushören, was Klienten rund ums Essen den¬ken, fühlen und zufrieden macht. Emotionales Essen ins Gleichgewicht bringen, bei Stress klaren Kopf behalten und dem inneren Kritiker das Wort aus dem Mund nehmen.
Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Freitag, 09.11.2018, 10:00
Ende:
Samstag, 10.11.2018, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
09.11.2018 - 10.11.2018, Lehrklinik Klinik Hartwald des Reha-Zentrums Bad Brückenau
Beschreibung:
In einem Spezialseminar der DAEM wird zudem ein zentraler und wichtiger Teilbereich des umfassenden Curriculums Ernährungsmedizin aufgegriffen und einerseits als update, aber auch vertiefend in der interdisziplinären Betrachtungsweise behandelt.
Das Seminar richtet sich als Update und Vertiefung an alle Mitglieder eines ernährungstherapeutischen Teams, das PatientInnen mit gastroenterologischen Erkrankungen mit spezifischen und unspezifischen Nahrungsmittelintoleranzen betreut. Eingeladen sind ErnährungsmedizinerInnen, qualifizierte Ernährungsfachkräfte (DiätassistentInnen, ÖkotrophologInnen), aber auch andere Mitglieder des ernährungstherapeutischen Teams, wie z.B. Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Sozialtherapeuten Psychotherapeuten und Köche.
Veranstalter:
Deutsche Akademie für Ernährungsmedizin e.V.
Beginn:
Freitag, 09.11.2018, 10:00
Ende:
Samstag, 10.11.2018, 17:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: 16, VDOE/DGE: -, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken
09.11.2018 - 10.11.2018, Gut Karlshöhe Hamburg
Beschreibung:
Das Seminar gibt die Möglichkeit, Methoden aus dem NLP kennenzulernen. Mit Hilfe von Vortrag, Rollenspielen und Visualisierungsübungen werden Möglichkeiten des Einsatzes dieser Methode für sich selbst sowie für die Beratung vermittelt. Ziele werden klar und sinnesspezifisch formuliert, positive Motivation erlernt und ein konstruktiver Umgang mit Blockaden erlebt.
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 09.11.2018, 10:00
Ende:
Samstag, 10.11.2018, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
10.11.2018 - 11.11.2018, Essen
Beschreibung:
Bei der Betreuung von Menschen mit Tumorerkrankungen ist der sichere Umgang mit Ernährungs- und Stoffwechselstörungen eine Herausforderung. Dies betrifft tumorbedingte Appetit- und Ernährungsstörungen und Nebenwirkungen der Therapie. Mangelernährung besteht häufig schon bei Diagnosestellung und beeinflusst die Prognose und die Lebensqualität der Betroffenen.
Eine individuelle Ernährungsberatung ist daher eine wichtige Säule in der Betreuung von Menschen mit einer Tumorerkrankung.

Inhalte:
• Stoffwechsel bei Tumorerkrankungen
• Ernährung bei Krebs
• Mangelernährung, Kachexie, Anorexie
• Ernährung unter Chemo- und Strahlentherapie
• Umgang mit Trink- und Zusatznahrung, enterale/ parenterale Ernährung
• Grundlagen der Palliativmedizin
• Ernährung am Lebensende!
Veranstalter:
ESG Institut für Ernährung, Sport und Gesundheitsmanagement GmbH
Beginn:
Samstag, 10.11.2018, 10:00
Ende:
Sonntag, 11.11.2018, 16:45
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken
10.11.2018, Haus der Familie, Münster
Beschreibung:
Möchten Sie Eltern dabei unterstützen vollwertiges Essen und Trinken zu einem festen Bestandteil im Familienalltag zu machen? Und alle Vorlieben und Wünsche unter einen Hut zu bekommen? Wünschen Sie sich alltagstaugliche, bereits fertig ausgearbeitete Schulungsunterlagen und praktische Tipps für die Organisation eines Elternkurses?
Dann könnte dieses Präventionsprogramm für Sie interessant sein!

Haus der Familie
Krummer Timpen 42
48143 Münster
Veranstalter:
Kraaibeek GmbH
Beginn:
Samstag, 10.11.2018, 10:00
Ende:
Samstag, 10.11.2018, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
12.11.2018 - 13.11.2018, Nürnberg
Beschreibung:
Wie Sie Gelüsten widerstehen und einfach entspannt essen:

Die Kunst beim Heißhunger ist, im entscheidenden Augenblick handlungsfähig zu bleiben und kalorienreiche Gaumenfreuden mit Maß und Ziel zu verspeisen, oder eben nicht. Dazu braucht Ihr Klient viel Motivation und von Ihnen eine richtig gut ausgetüftelte Handlungsanweisung.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Ihre Klienten…
• Heißhunger-Attacken gezielt vorbeugen und außer Kraft setzen,
• Heißhunger rechtzeitig stoppen und
• wieder selbstbestimmt, regelmäßig und normal essen können.

Die Inhalte:
Sie erhalten gut erforschte Therapiemethoden und Arbeitsblätter für Ihre Beratung, um Klienten aus der Heißhunger-Falle zu befreien. Damit schaffen Sie es, dass Ihre Klienten bald gelassen entscheiden, welche Verlockung sie genüsslich aufgreifen und welche sie wie eine weiche Wolke an sich vorbeiziehen lassen:
• Heißhunger unter der Lupe: Was unterscheidet Heißhunger von Essanfällen und was ist anders in der Beratung bei Adipositas und Binge-Eating-Störungen? Typische Auslöser im Blick haben und Heißhunger-Attacken mit der ABC-Methode analysieren und aushebeln.

• Heißhunger vorbeugen und dauerhaft in den Griff bekommen: Was tun, dass es erst gar nicht zu Heißhunger kommt? Essplan für Heißhunger-Klienten. Die Willenskraft stärken, Körpersignale richtig deuten, Essdruck besser aushalten und Essen aufschieben können. Spezielles Genusstraining mit Heißhunger-Lebensmitteln durchführen.

• Ständig kreiselnde Ess-Gedanken abstellen: Tipps, wie Klienten ihr Gehirn auf Essens-Pause schalten und weniger zwischendurch naschen „müssen“.

• Notfall-Strategien bei Heißhunger: Erfolgreiche Ablenkungsmanöver für die kritischen 10 Minuten. So kriegen Ihre Klienten die Kurve, noch bevor die Chips-Tüte leer ist.
Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Montag, 12.11.2018, 10:00
Ende:
Dienstag, 13.11.2018, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
16.11.2018, Baienfurt
Beschreibung:
„Nichts geht“ - das Gewicht steht und das Blutbild gibt Rätsel auf…
Anhand von 4 Fallbeispielen lässt sich die oft kriminalistische Suche nach den Ursachen gut beschreiben.

_"zwischen den Zeilen lesen…"
o welche Anhaltspunkte geben Arztberichte und Anamnese
-Ernährungsprotokolle beurteilen
o kritische Nährstoffe auf einen Blick erkennen und berechnen
o welche Ausgleichsmöglichkeiten gibt es?
o was wird akzeptiert und wie fördere ich die Akzeptanz
-Mangelerscheinungen
o Erkennen
o Benennen
o beheben
Veranstalter:
Praxis für Ernährungsberatung und -therapie Silke Moosmann-Hohl
Beginn:
Freitag, 16.11.2018, 9:30
Ende:
Freitag, 16.11.2018, 17:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
17.11.2018, ESG Institut für Ernährung, Sport und Gesundheitsmanagement GmbH
Beschreibung:
Im Schulungsseminar zum Präventionskurs „ESG Gewichtsmanagement
– erfolgreich abnehmen“ erlangen Sie ein Zertifikat, das Sie berechtigt, den Kurs nach dem Konzept der ESG Institut für Ernährung selbstständig anzubieten und durchzuführen – sei es in der eigenen Praxis, in einem Gesundheitscenter, einer Klinik oder Arztpraxis. Sie profitieren dadurch von einem bewährten, evaluierten und nach §20 SGB V zertifizierten Präventionsangebot, das Sie nutzen und anbieten können, ohne Zeit in die Konzeption und Zertifizierung eines eigenen Kurses investieren zu müssen. Im Seminar erhalten Sie eine umfangreiche Schulung zu den Inhalten, zum Aufbau und zur Durchführung des Präventionskurses.

Inhalte:
• Darstellung des Konzepts und der Strategie des Programms „ESG Gewichtsmanagement – erfolgreich abnehmen“
• Methodisch-didaktische Umsetzung des Konzeptes
• Vermittlung von Aspekten zur Kursleiterrolle, zum Umgang mit Gruppen und zum Umgang mit schwierigen Situationen
• Organisatorische Aspekte zur Planung und zum Platzieren der Kursmaßnahme (z. B. Werbemöglichkeiten, Einstellung der Kurstermine in die Datenbank der ZPP, Kursmappenbestellung bei der ESG GmbH, Informationsveranstaltungen)


Bitte beachten Sie, dass sich das Schulungsseminar ausschließlich an Ernährungsfachkräfte richtet, welche die im Leitfaden Prävention zur Umsetzung der §§ 20 und 20 a SGB V des GKV-Spitzenverbandes geforderte Anbieterqualifikation erfüllen. Gerne können Sie weitere Informationen zum „ESG Gewichtsmanagement
– erfolgreich abnehmen“ und zum zugehörigen Schulungsseminar bei uns anfordern.
Veranstalter:
ESG Institut für Ernährung, Sport und Gesundheitsmanagement GmbH
Beginn:
Samstag, 17.11.2018, 10:00
Ende:
Samstag, 17.11.2018, 17:45
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
22.11.2018 - 23.11.2018, Infozentrum Landwirtschaftliche Lehranstalten, 91746 Weidenbach
Beschreibung:
Referentin ist Frau Dipl. oec. troph. Christiane Schäfer

Das Seminar steht daher ganz im Blickpunkt von physiologischen und pathophysiologischen Verdauungsprozessen, die zu Stuhlentleerungsschwierigkeiten führen. Die Leitlinie Obstipation gibt nur spärliche Hinweise auf mögliche ernährungstherapeutische Hilfestellungen. Gleichwohl sind diese aber sinnvoll und komplettieren die vielen möglichen Therapiemaßnahmen. Ziel des Seminars ist die inhaltliche Vertiefung und Erweiterung der Therapie dieser Erkrankung. Vielfältigste ernährungstherapeutischen Tools werden hinterfragt und in ihrer Wirkung und Anwendung klassifiziert. Dadurch entsteht ein Werkzeugkoffer, der in den täglichen Herausforderungen im Beratungsalltag von Patienten mit gastrointestinalen Beschwerden individuell Anwendung finden wird.
Veranstalter:
FEBIT - Forum Ernährungsbildung Triesdorf
Beginn:
Donnerstag, 22.11.2018, 10:00
Ende:
Freitag, 23.11.2018, 16:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
23.11.2018 - 24.11.2018, Krankenhaus Barmherzige Brüder München, Lehrklinik für Ernährung
Beschreibung:
In einem Spezialseminar der DAEM wird zudem ein zentraler und wichtiger Teilbereich des umfassenden Curriculums Ernährungsmedizin aufgegriffen und einerseits als update, aber auch vertiefend in der interdisziplinären Betrachtungsweise behandelt.
Das Seminar richtet sich als Update und Vertiefung an alle Mitglieder eines ernährungstherapeutischen Teams, das geriatrische Patienten betreut. Eingeladen sind ErnährungsmedizinerInnen, qualifizierte Ernährungsfachkräfte (DiätassistentInnen, ÖkotrophologInnen), aber auch andere Mitglieder des ernährungstherapeutischen Teams, wie z.B. Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Sozialtherapeuten Psychotherapeuten und Köche.
Veranstalter:
Deutsche Akademie für Ernährungsmedizin e.V.
Beginn:
Freitag, 23.11.2018, 10:00
Ende:
Samstag, 24.11.2018, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: 16, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken
23.11.2018 - 24.11.2018, Gut Karlshöhe Hamburg
Beschreibung:
Wer seine Patienten professionell begleiten und sich auf Augenhöhe mit Kollegen und Ärzten austauschen möchte, kommt nicht umhin, sich mit der Interpretation von Laboruntersuchungen auseinanderzusetzen. Klinische Parameter sind die notwendige Voraussetzung, um die ärztliche Diagnose und Therapie einordnen zu können und die richtigen Konsequenzen für die eigene Therapie abzuleiten. Anhand vieler Original-Patientendaten wird die Referentin Ihnen die Welt der Laborparameter auf interessante Weise näherbringen.
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 23.11.2018, 10:00
Ende:
Samstag, 24.11.2018, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
23.11.2018, Paderborn
Beschreibung:
Kursziel: Die Überprüfung der Authentizität von Lebensmitteln stellt auf Basis der globalen Rohwarenströme, der begrenzten Rohwarenressourcen und der weltweiten Verarbeitung alle Mitarbeiter der Qualitätssicherung innerhalb der Herstellungskette täglich vor große Herausforderungen. Die Beantwortung der Frage, ob ein Lebensmittel, eine Zutat, oder ein Zusatzstoff authentisch ist und nach den in der EU festgelegten Standards produziert wurde, fordert von allen Mitarbeitern der industriellen Qualitätssicherung, der amtlichen Lebensmittelüberwachung und für Mitarbeiter von Handleslaboratorien ein hohes Maß an aktuellen Kenntnissen im Bereich der Analytik und der Beurteilung. Die Inhalte des Kurses sollen aktuelle oder zukünftige Fragen der Authentizität von vorwiegend aus Früchten hergestellten Lebensmitteln behandeln.

Inhalt: Vorstellung von zum Teil neuartigen Analysen- und Beurteilungsmethoden zur Kontrolle der Authentizität von „vorwiegend aus Früchten hergestellten Lebensmitteln“ der folgenden Kategorien

-Fruchtsäfte und fruchtsafthaltige Getränke
-Produkte der Konfitüren-Verordnung
-Fruchtige Brotaufstriche

Zielgruppe: Lebensmittelchemiker, Lebensmitteltechnologen und andere Naturwissenschaftler und Mitarbeiter der industriellen Qualitätssicherung, der amtlichen Lebensmittelüberwachung und der Handelslaboratorien
Veranstalter:
Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh)
Beginn:
Freitag, 23.11.2018, 09:00
Ende:
Freitag, 23.11.2018, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
23.11.2018 - 24.11.2018, München
Beschreibung:
Mehr als 7 Millionen Menschen in Deutschland leiden an Osteoporose - vergleichbar viele wie an Diabetes mellitus. Im Gegensatz zum Diabetes gibt es aber kaum Beratungs- oder Kursangebote für Osteoporose-Betroffene, eine Ernährungsberatung wird durch Empfehlungen für eine Nahrungsergänzung mit Calcium und Vitamin D3 ersetzt – ohne Berücksichtigung der individuellen Essgewohnheiten und der tatsächlichen Nährstoffzufuhr. Dabei beinhaltet eine „knochengesunde Ernährung“ weit mehr als diese beiden Mikronährstoffe.
Das zweitägige Fach-Seminar bietet Ernährungsfachkräften ein Rundum-Update zum Thema Osteoporose - Praxistipps für die Umsetzung im Alltag inklusive.
Veranstalter:
Ernährungsberatung Barbara Haidenberger
Beginn:
Freitag, 23.11.2018, 09:45
Ende:
Samstag, 24.11.2018, 15:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 17, VDD: 17 (z.T. beantragt) Termin drucken
23.11.2018 - 25.11.2018, Live-Online-Seminar
Beschreibung:
Der Fachberater Sporternährung ist ein 3-tägiges Live-Online-Seminar und bereitet Sie gezielt auf ein wissenschaftlich fundiertes, produkt- und konzeptneutrales Sporternährungscoaching vor.
Veranstalter:
Deutsche Trainer Akademie
Beginn:
Freitag, 23.11.2018, 10:00
Ende:
Sonntag, 25.11.2018, 17:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
23.11.2018 - 25.11.2018, Josef-Lammerting-Allee 7-13, 50933 Köln
Beschreibung:
Nach diesem Seminar sind Sie in der Lage, Leistungsfähigkeit, Energielevel und Regeneration durch geeignete Ernährungsstrategien und gezielte Nahrungsergänzung zu optimieren. Darüber hinaus können Sie eine individuelle Ernährungsplanung für spezifische sportliche Zielsetzungen aufstellen und bei der Umsetzung in die tägliche Praxis unterstützen.
Veranstalter:
Deutsche Trainer Akademie
Beginn:
Freitag, 23.11.2018, 10:00
Ende:
Sonntag, 25.11.2018, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
29.11.2018 - 30.11.2018, Infozentrum Landwirtschaftliche Lehranstalten, 91746 Weidenbach
Beschreibung:
Referentinnen sind Frau Dr. Dipl. oec. troph. Petra-Renner Weber und Frau Dr. Dipl. oec. troph. Gabriele Geurtzen

Die Adipositaschirurgie verzeichnet in den letzten Jahren laut statistischem Bundesamt einen hohen Anstieg der Operationszahlen. Im Vorfeld einer Operation fordern Kran- kenkassen zur Antragstellung eine qualifizierte ernährungstherapeutische Beratung zur Gewichtsreduktion. Umfangreiche Kenntnisse zu Operationsverfahren, physiologischen Veränderungen nach einer Operation, dem Bedarf an Nährstoffen, zur geeigneten Lebensmittelauswahl und Wahl der Supplemente sind für eine qualifizierte erfolgreiche Beratung unabdingbar. Ziel des Seminars ist, Grundlagen und Sicherheit für eine erfolgreiche Betreuung bereits im Vorfeld der Operation sowie in der ernährungstherapeutischen Nachsorge zu vermitteln. Anhand konkreter Fallbeispiele und Beratungssituationen werden Lösungsansätze diskutiert und aufgezeigt.
Veranstalter:
FEBIT - Forum Ernährungsbildung Triesdorf
Beginn:
Donnerstag, 29.11.2018, 10:00
Ende:
Freitag, 30.11.2018, 16:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken

Dezember 2018

14.12.2018 - 16.12.2018, Josef-Lammerting-Allee 7-13, 50933 Köln
Beschreibung:
Unsere Nahrungsmittel und unser Ernährungsverhalten haben sich aus evolutionärer Sicht in kürzester Zeit dramatisch geändert. Kein Wunder also, dass die modernen Zivilisationserkrankungen wie Diabetes Typ 2, Krebs, Autoimmunerkrankungen und Alzheimer dramatisch ansteigen. Dieses 3-tägige Aufbauseminar geht den wahren Ursachen auf den wissenschaftlichen Grund und vermittelt naturwissenschaftliche Konzepte zur Behandlung chronisch-degenerativer Erkrankungen.
Veranstalter:
Deutsche Trainer Akademie
Beginn:
Freitag, 14.12.2018, 10:00
Ende:
Sonntag, 16.12.2018, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken

Januar 2019

10.01.2019 - 11.01.2019, Infozentrum Landwirtschaftliche Lehranstalten, 91746 Weidenbach
Beschreibung:
Referentin ist Frau Dipl. oec. troph. Christiane Schäfer

Unverträglichkeiten auf Nahrungsmitteln können vielfältige Ursachen haben. Nicht immer ist der Verursacher sofort ersichtlich. Hier übernehmen Beratungskräfte häufig eine Detektivfunktion, da sie den Patienten durch den Essalltag begleiten und individuelle Auslöser herausarbeiten oder erahnen können. Ziel des Seminars ist vor allem die Stärkung des Urteilsvermögens über valide und effiziente Behandlungsstrategien, zu denen Beratungskräfte häufig Stellung nehmen müssen.
Veranstalter:
FEBIT - Forum Ernährungsbildung Triesdorf
Beginn:
Donnerstag, 10.01.2019, 10:00
Ende:
Freitag, 11.01.2019, 16:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
18.01.2019 - 19.01.2019, Gut Karlshöhe Hamburg
Beschreibung:
Die Ernährungsweise übt maßgeblich Einfluss auf die sportliche Leistungsfähigkeit aus. Eine geeignete sportgerechte Ernährung hinsichtlich Quantität und Qualität vor, während und nach dem Training bzw. Wettbewerb, ermöglicht höchste Leistungen. 
Mit gezielten Ernährungsstrategien lässt sich nicht nur die Leistung steigern, die Regeneration beschleunigen und der Muskelaufbau verbessern, sondern auch das Wohlbefinden steigern sowie die Verletzungsanfälligkeit verringern.
Das Seminar ist für die Beratung von leistungsorientierten Individual-, Mannschafts- und Vereinssportler konzipiert.
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 18.01.2019, 10:00
Ende:
Samstag, 19.01.2019, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken

Februar 2019

01.02.2019 - 02.02.2019, Gut Karlshöhe Hamburg
Beschreibung:
In diesem Seminar wird vermittelt, wie die Darmmikrobiota mit der menschlichen Gesundheit und Krankheit zusammenhängt, wie Darmbakterien und Probiotika wirken und wie die Darmmikrobiota beeinflusst werden kann (u. a. durch die Ernährung). Darüber hinaus soll die praktische Anwendung von Pro- und Präbiotika besprochen und dabei Unterstützung bei der Einordnung der verschiedenen Produkte gegeben werden. Inhalt u.a.:
- Silent Inflammation: Einfluss des Darms und seiner Mikrobiota auf Adipositas, Fettleber und Insulinresistenz
- Einfluss der Darmmikrobiota auf einen gesunden Darm (u. a. leaky gut, CED, Reizdarm) und ein gesundes Gehirn
- Einflüsse der Ernährung auf die Darmmikrobiota
- Biomarker der Darmmikrobiota zur Unterstützung von low-FODMAP-Diäten bei Reizdarmpatienten
- Schädigende Einflüsse auf die Darmmikrobiota
- Wechselwirkungen zwischen der Mikrobiota das Darms und der des restlichen Körpers
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 01.02.2019, 10:00
Ende:
Samstag, 02.02.2019, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
09.02.2019 - 10.02.2019, Nürnberg
Beschreibung:
Was wirklich hilft, wenn Gefühle den Speiseplan schreiben

Schokolade tröstet die Seele und Nudeln sollen glücklich machen. Essen ist für viele Menschen oft die einzige Strategie, wie sie sich bei Wut, Angst oder Scham wieder besser fühlen. So gehen sie jedem Kontakt mit wenig angenehmen Gefühlen aus dem Weg oder halten sie scheinbar leichter aus. Das rächt sich bitter, denn der Preis für die schnellen Glücksbringer sind zusätzliche Kilos und noch mehr Ärger – vor allem über sich selbst. Soll sich der Traum vom Wunschgewicht erfüllen, helfen keine Möhrchen statt Pralinen.
Emotionale Esser brauchen neben Ernährungstipps vor allem eine individuelle Anleitung, wie sie kalorienfrei mit negativen Gefühlen umgehen können. Nur so kommen sie sicher raus aus dem Teufelskreis von Essen und Emotionen.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Sie…
• Ärger-, Frust- und Beruhigungs-Esser erfolgreich unterstützen,
• emotionale Esser zum „normalen“ Essverhalten anleiten und
• emotionales Essen dauerhaft verändern können.

Die Inhalte:
Sie lernen, wie Sie in der Praxis bei emotionalen Essern vorgehen, damit die Energie endlich in die Arbeit an den überflüssigen Pfunden fließt. Dazu gibt es viele Übungen, psychologisches Hintergrundwissen und Materialien zum Aufbau emotionaler Kompetenzen rund ums Essen:

• Was ist emotionales Essverhalten, wie entsteht es, wobei hilft es, woran erkennen Sie es, welche Einflüsse sind unbedingt zu beachten, wie sprechen Sie es an und was ist Ihr erster Schritt in der Beratung?

• Besser umgehen mit Emotionen: Was sind Emotionen und wofür sind sie lebenswichtig? Unangenehme Gefühle beeinflussen, kompetent regulieren und Essverhalten ändern.

• Aussteigen aus dem Teufelskreis "Essen und Emotionen": Teufelskreis durchschauen, den richtigen Ausgang finden und Stolperfallen aus dem Weg räumen. Selbstwertgefühl bei Klienten stärken, die sich selbst ausbremsen, weil sie ständig an sich rummotzen.

• Entspannter essen lernen und dranbleiben: Der Weg zum regelmäßigen Essen mit mehr Überblick und „normalen“ Portionen. Übungen zum achtsamen Essen und Fühlen. Kontrolle behalten in schwachen Momenten und das schlechte Gewissen nach Schokolade erst gar nicht zu Wort kommen lassen.


Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Samstag, 09.02.2019, 10:00
Ende:
Sonntag, 10.02.2019, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
15.02.2019, Infozentrum Landwirtschaftliche Lehranstalten, 91746 Weidenbach
Beschreibung:
Referentin ist Frau Dipl. oec. troph. Antonia Wiedekind

Fachkräfte in der ambulanten und stationären Betreuung von älteren, pflegebedürftigen hochbetagten und geriatrischen Patient/innen versorgen immer häufiger Menschen, die zusätzlich zu mehreren Krankheiten an Demenz erkrankt sind. Dies kann schnell zu einer Mangelernährung und Gewichtsverlust führen, was wiederum das Fortschreiten der Krankheit verstärken kann. Eine bedarfs- und bedürfnisgerechte Ernährung hat auch für an Demenz erkrankte Senior/innen enorme positive Wirkungen. Sie erhalten Einblicke in die “Ess-Welten” demenzkranker Menschen und lernen, durch Demenz verursachte Ernährungsprobleme zu erkennen und mit alternativen Ernährungskonzepten professionell begegnen.
Veranstalter:
FEBIT - Forum Ernährungsbildung Triesdorf
Beginn:
Freitag, 15.02.2019, 09:00
Ende:
Freitag, 15.02.2019, 16:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
15.02.2019 - 16.02.2019, Berlin
Beschreibung:
Ernährungsfachkräften und Pädagogen soll nicht nur ein Überblick über die Grundlagen aktueller Empfehlungen in der Säuglings- und Kinderernährung gegeben werden, sondern auch eine Auseinandersetzung mit den Themen frühe Prägung des Essverhaltens und Ernährungserziehung im Kindesalter ermöglicht werden.
Daneben wird die Ernährung von Säuglingen und Kindern mit Allergiegefährdung oder Lebensmittelallergien thematisiert und entsprechende Ernährungskonzepte werden vorgestellt.
Veranstalter:
Frau Dr. Edda Breitenbach
Beginn:
Freitag, 15.02.2019, 09:00
Ende:
Samstag, 16.02.2019, 16:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken

März 2019

07.03.2019 - 08.03.2019, Nürnberg
Beschreibung:
Wie Sie Gelüsten widerstehen und einfach entspannt essen

Heißhunger kommt meist plötzlich und quält einen so lange, bis man endlich doch zuschlägt bei Keksen, Pralinen oder Fast Food. Oh wie ärgerlich, wieder schwach geworden, mitten in der Diät…
Gegen überfallsartige Ess-Attacken mit strenger Disziplin anzukämpfen, scheint wenig erfolgreich. Selbst mit Rohkost lassen sie sich nur zeitweise vertreiben. Es klappt auch nicht wirklich, die bohrenden Gedanken zu ignorieren, die den ganzen Tag um irgendwas Essbares kreisen.

Die Kunst beim Heißhunger ist, im entscheidenden Augenblick handlungsfähig zu bleiben und kalorienreiche Gaumenfreuden mit Maß und Ziel zu verspeisen, oder eben nicht. Dazu braucht Ihr Klient viel Motivation und von Ihnen eine richtig gut ausgetüftelte Handlungsanweisung.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Ihre Klienten…
• Heißhunger-Attacken gezielt vorbeugen und außer Kraft setzen,
• Heißhunger rechtzeitig stoppen und
• wieder selbstbestimmt, regelmäßig und normal essen können.

Die Inhalte:
Sie erhalten gut erforschte Therapiemethoden und Arbeitsblätter für Ihre Beratung, um Klienten aus der Heißhunger-Falle zu befreien. Damit schaffen Sie es, dass Ihre Klienten bald gelassen entscheiden, welche Verlockung sie genüsslich aufgreifen und welche sie wie eine weiche Wolke an sich vorbeiziehen lassen:

• Heißhunger unter der Lupe: Was unterscheidet Heißhunger von Essanfällen und was ist anders in der Beratung bei Adipositas und Binge-Eating-Störungen? Typische Auslöser im Blick haben und Heißhunger-Attacken mit der ABC-Methode analysieren und aushebeln.

• Heißhunger vorbeugen und dauerhaft in den Griff bekommen: Was tun, dass es erst gar nicht zu Heißhunger kommt? Essplan für Heißhunger-Klienten. Die Willenskraft stärken, Körpersignale richtig deuten, Essdruck besser aushalten und Essen aufschieben können. Spezielles Genusstraining mit Heißhunger-Lebensmitteln durchführen.

• Ständig kreiselnde Ess-Gedanken abstellen: Tipps, wie Klienten ihr Gehirn auf Essens-Pause schalten und weniger zwischendurch naschen „müssen“.

• Notfall-Strategien bei Heißhunger: Erfolgreiche Ablenkungsmanöver für die kritischen 10 Minuten. So kriegen Ihre Klienten die Kurve, noch bevor die Chips-Tüte leer ist.
Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Donnerstag, 07.03.2019, 10:00
Ende:
Freitag, 08.03.2019, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
22.03.2019 - 23.03.2019, Gut Karlshöhe Hamburg
Beschreibung:
Bei Diabetes mellitus handelt es sich um ein multimorbides und uneinheitliches Krankheitsbild, das eine qualifizierte Ernährungsberatung erfordert. In diesem Seminar erhalten Sie das Rüstzeug, um als kompetenter Ernährungstherapeut eine zielgerichtete und patientenzentrierte Beratung durchzuführen. Sie vertiefen und aktualisieren Ihre Kenntnisse und lernen die unterschiedlichen Behandlungsstrategien verschiedener Diabetesformen kennen. Anhand praktischer Fallbeispiele erarbeiten Sie Ernährungskonzepte, entwickeln Motivationsstrategien und lernen mit Hemmnissen in der Gewichtsreduktion umzugehen. Hierzu können Sie gerne Fallbeispiele aus Ihrer eigenen Beratungspraxis mitbringen. Ferner zeigt Ihnen das Seminar Möglichkeiten auf, als kompetenter Partner im Netzwerk der Diabetiker-Versorgung aktiv zu werden.

Zielgruppe:
Ernährungsberater, die sich dem Berufsfeld Diabetes mehr öffnen wollen und nach Sicherheit im Beratungsalltag mit dieser Patientengruppe streben. Medizinische Grundkenntnisse werden vorausgesetzt!
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 22.03.2019, 10:00
Ende:
Samstag, 23.03.2019, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
22.03.2019 - 23.03.2019, Nürnberg
Beschreibung:
Wie Sie schnell und treffsicher gute Ergebnisse erzielen

Sie liefern in der Ernährungsberatung eine gute Idee nach der anderen und Ihr Klient bringt fast auf alles nur ein „ja…aber“, „mal sehen“ oder „weiß nicht“ daher. Na Bravo!
Andere Klienten quasseln Ihnen ein Ohr ab, finden alles total spannend, ändern aber auch nichts. Einige wissen schon vor Ihrer Türe, dass das hier alles nicht schmeckt, die Familie sicher nicht mitmacht oder handeln mit Ihnen um jede Wurstscheibe. Was sagen Sie jetzt am besten und wie führen Sie Ihre Beratung trotzdem zum gewünschten Ziel, gesünder zu essen?
Wenn Sie die passende Frage zum richtigen Zeitpunkt stellen, mit wirkungsvollen Worten schnell auf den Punkt kommen und ein attraktives Ziel rauskitzeln, marschiert Ihr Klient von Anfang an hochmotiviert in Richtung mehr Gesundheit. Das spart Ihnen Zeit und dazu sammeln Sie auch noch ordentlich Pluspunkte beim Klienten und darüber hinaus.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Sie…
• sofort effektiver und mit Aha-Erlebnis beraten und zügiger vorankommen,
• schneller motivieren und sicher zur Veränderung anschupsen und
• bestens gewappnet sind für nicht so leichte Fälle.

Die Inhalte:
Das Seminar bringt Ihnen eine gut gefüllte Werkzeugtasche mit Fragetechniken, praktischen Methoden und klitzekleinen, absolut wirksamen Begriffen, die Sie gleich anwenden können:

• Der rote Faden in der Ernährungsberatung vom Auftrag bis zum Ziel. Wie schaffen Sie es, dass Ihr Klient schon vor dem Erstgespräch beginnt, anders zu essen? Tipps, wie Klienten zuhause ziemlich sicher umsetzen, was sie vereinbart haben.

• Veränderungen ins Rollen bringen: Wichtige Fragen für Erst- und Folgegespräche, Fallen in der Gesprächsführung bemerken und Informationen richtig dosieren.

• Schlagfertig antworten bei hartnäckigen Klienten: Wie Sie am besten auf Ja-Aber-Kandidaten und auf „Ich weiß nicht.“ und „Das geht sowieso nicht.“ reagieren können.

• Wie Tipps und Ratschläge auf fruchtbaren Boden fallen: Infos geschickt in neue Sätze packen und Klienten mit Lösungssprache motivieren. Hausaufgaben so formulieren, dass Sie jeder gerne macht und: Wieso die Frage nach dem „Warum“ ein Rohrkrepierer ist!
Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Freitag, 22.03.2019, 10:00
Ende:
Samstag, 23.03.2019, 17:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
29.03.2019 - 30.03.2019, Gut Karlshöhe Hamburg
Beschreibung:
Übergewicht ist immer noch das Top-Thema in der Beratung. Die Entstehungsfaktoren sind vielfältig - eine positive Energiebilanz und Bewegungsmangel sind nur ein Teil des Puzzels.

Die Teilnehmer erhalten einen umfassenden Einblick in die aktuellen Behandlungswege des Übergewichtes und der Adipositas. Internationale Leitlinien werden diskutiert und aktuelle Studienergebnisse vorgestellt. Bewährte Methoden und Wege der Motivation für Betroffenen und Beratende werden bearbeitet. Die Ernährungsfachkräfte erfahren, welchen wesentlichen Teil sie in der Informationsarbeit, im Case-Management und in der Beratung leisten können.

Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 29.03.2019, 10:00
Ende:
Samstag, 30.03.2019, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken

April 2019

05.04.2019, Berlin
Beschreibung:
Ernährungsfachkräften soll ein umfassender Überblick darüber gegeben werden, welche Faktoren unser Essverhalten bestimmen (Neurobiologie, Genetik, Umwelt) und welche Möglichkeiten, auf das Ernährungsverhalten Einfluss zu nehmen, sinnvoll sind. Sie erhalten auch Anregungen für eine Sinnes- und Genussschulung.
Veranstalter:
Frau Dr. Edda Breitenbach
Beginn:
Freitag, 05.04.2019, 09:00
Ende:
Freitag, 05.04.2019, 16:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
05.04.2019 - 06.04.2019, Nürnberg
Beschreibung:
Innehalten, reinspüren und bewusst essen - statt einfach alles schlucken!

Eben war die Tüte noch voll und jetzt lacht mich das letzte Gummibärchen an. Wo sind nur die Anderen? Nebenher essen liegt stark im Trend. Irgendwie macht man heute alles gleichzeitig: essen, laufen, reden, lesen und fotografieren. Das ist riskant für die Figur und schade um das schöne Essen, wenn keiner merkt wie es schmeckt und wie viel es war.
Wie wird jetzt aus einem sinnfreien Chaos-Esser ein bewusster Esser, der schätzt, was er isst und das mit Muße tut, spürt, wann er hungrig oder satt ist und mit sich und seiner Ernährung eine gesunde und liebevolle Beziehung pflegt?
Achtsam essen heißt die Lösung! Das schärft den Blick für unbewusste Ess-Gewohnheiten und ihr Klient kann eindeutig erkennen und wieder fühlen, wo er was und wie verändern will.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Sie…
• Klienten zum achtsamen und bewussten Essen anleiten können,
• Stress- und Ruckzuck-Esser zu mehr Gelassenheit beim Essen bringen,
• automatische Ess-Gewohnheiten besinnlich und spielerisch wahrnehmen und verändern.

Die Inhalte:
Sie erfahren das Wichtigste zum Thema Achtsamkeit rund ums Essverhalten und lernen kurze und einfache Übungen. Damit öffnen Sie die Türe zum entspannten und freudvollen Umgang mit Essen und Ihr Klient isst bald mit mehr innerer Balance genau das, was ihm gut tut:

• Was ist achtsames Essen, wie leiten Sie es richtig an, was ist wichtig und welche Klienten profitieren davon am meisten? Achtsam essen im Kurs und in der Einzelberatung.

• Achtsam essen lernen und für Klarheit sorgen: Die Sinne schärfen und die sieben Hungerarten erforschen. Wie Klienten in Kontakt zu ihrem Essverhalten kommen, verbor¬gene Aspekte aufdecken und neue Wege zum normalen Essen finden. Achtsam sein vom Einkauf bis zur Tischgesellschaft und den Moment auskosten.

• Achtlose Ess-Situationen bewusst machen und verändern: Körper- und Seelenhunger spüren und richtig deuten. Aufmerksam heraushören, was Klienten rund ums Essen den¬ken, fühlen und zufrieden macht. Emotionales Essen ins Gleichgewicht bringen, bei Stress klaren Kopf behalten und dem inneren Kritiker das Wort aus dem Mund nehmen.
Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Freitag, 05.04.2019, 10:00
Ende:
Samstag, 06.04.2019, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
09.04.2019, Landwirtschaftliche Lehranstalten, 91746 Weidenbach
Beschreibung:
Kursleiterin ist Frau Tanja Gruber.

Zu Beginn wird auf die Wichtigkeit der glutenfreien Ernährung für Zöliakiebetroffene eingegangen. Auf Glutenfallen beim Kochen und Backen wird hingewiesen und typische Koch- und Backutensilien, welche im Haushalt ersetzt werden müssen, werden zum Vorzeigen von mir mitgebracht.

Informativ und leicht verständlich werden die Eigenschaften der glutenfreien Mehle, Stärkesorten sowie der Binde- und Verdickungsmittel aufgezeigt. Die verschiedenen Teige werden ausführlich besprochen und die Wichtigkeit der Teigkonsistenz erläutert, damit ein schmackhaftes und gelingsicheres Produkt entsteht. Glutenfrei muss nicht trocken sein! Im Kurs werden Tipps und Tricks für alle Teigarten gezeigt, um glutenfreie Gerichte und Backwaren herzustellen, welche der ganzen Familie schmecken.
Veranstalter:
FEBIT - Forum Ernährungsbildung Triesdorf
Beginn:
Dienstag, 09.04.2019, 09:00
Ende:
Dienstag, 09.04.2019, 13:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
12.04.2019 - 13.04.2019, Haus der Familie, Münster
Beschreibung:
Zuckerwürfel in Cola und Ketchup –
welche Ideen gibt es noch für moderne Betriebliche
Gesundheitsförderung (BGF)?

Als (selbstständige) Ernährungsfachkraft erhalten Sie (künftig immer häufiger) folgende Anfrage von einer Krankenkasse und/oder einem Betrieb:
„Wir planen im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung einen Aktionstag/ein Lernevent/ein Seminar zum Thema Ernährung in Betrieb X – können Sie uns dabei helfen?“
Und Sie beginnen mit der Ideensuche für eine betriebs- und zielgruppenorientierte Aktion, für ein Seminar zu einem besonders modernen Thema – und Sie wollen sich von den üblichen Vorträgen zu Ernährungspyramide & Co verabschieden?
Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) nimmt in der Arbeitswelt einen immer größeren Stellenwert ein. Die Gesundheitspolitik, Krankenkassen und Arbeitgeberverbände haben die BGF als hochwirksames Mittel erkannt, um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern. Und Sie können mit dabei sein. Das „Doing“ von BGF ist eine wichtige Voraussetzung, um sich als kompetenter Partner bei Krankenkassen und in Unternehmen platzieren zu können.
Was ist also moderne Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)? Wie kann erlebnisorientiertes Lernen und Erleben im Betrieb aussehen? Lassen Sie uns gemeinsam – ganz praktisch – einen Marktplatz der Möglichkeiten zum Thema Ernährung erarbeiten.
Veranstalter:
Kraaibeek GmbH
Beginn:
Freitag, 12.04.2019, 17:00
Ende:
Samstag, 13.04.2019, 15:30
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 11, VDD: 11 (z.T. beantragt) Termin drucken

Mai 2019

09.05.2019 - 10.05.2019, Nürnberg
Beschreibung:
Tritt in den Hintern oder Samthandschuhe?

Gut motivierte Klienten in der Beratung, die ihre Sache von A bis Z durchziehen, sind ein Traum!
Die Realität sieht leider oft anders aus: Viele fangen begeistert an, pflegen dann den Stillstand oder brechen spätestens nach der letzten Kursstunde ab. Manche kommen gar nicht in die Pötte oder nur unter großem Widerstand, weil sie vom Arzt geschickt werden. Und dann gibt es noch diejenigen, die beim kleinsten Rückfall völlig aus der Spur geraten, getreu dem Motto „Jetzt ist auch schon alles egal!“
Wer jetzt nicht die passende Antwort für das jeweilige Motivationsproblem hat, der braucht Nerven wie breite Nudeln und den kostet das wertvolle Zeit!

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Sie…
• unmotivierte Klienten auf Kurs bringen,
• abwartende Klienten aus der Warteschleife locken,
• Rückfällen vorbeugen und die Motivation dauerhaft stärken.

Die Inhalte:
Sie bekommen kurz und knackig die wichtigsten psychologischen Grundlagen zur Motivation und einen Koffer voller Methoden, Strategien, Tipps und Tricks, mit dem Sie das Essverhalten Ihrer Klienten nachhaltig positiv beeinflussen können – gerade, wenn es schwierig wird:

• Was ist Motivation, woran erkennt man sie, wie sprechen motivierte Klienten und an welchen Stellschrauben können Sie im Motivationsprozess drehen?

• Typgerecht motivieren - so lässt sich Motivation wecken, fördern und stärken: Was tun, wenn Klienten nicht motiviert sind oder geschickt werden? Was tun, wenn Klienten wirklich wollen, aber ewig nicht anfangen und mit Abbrechern und Rückfallkandidaten?

• Klienten (wieder) in Bewegung versetzen: Starthilfen geben, Unmotivierte mit wirksamen Zielen und selbstgemachtem Rückenwind für gesundes Essen begeistern und individuell die Willenskraft aufmöbeln.

• Strategien zum Durchhalten in Krisenzeiten: Notfallkoffer für Durchhänger, Hindernisse bei der Veränderung mit der WOOP-Methode überspringen, Rückfälle reduzieren und künftigen Rückschritten vorbeugen.

Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Donnerstag, 09.05.2019, 10:00
Ende:
Freitag, 10.05.2019, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
10.05.2019 - 11.05.2019, Berlin
Beschreibung:
Was ist eigentlich ein „gestörtes“ Essverhalten? Handelt es sich dabei immer um das klassische Symptombild von Anorexie, Bulimie, Adipositas oder Binge Eating? Wie lässt sich ein gestörtes Essverhalten erkennen, was sind die Ursachen dieses Verhaltens und wie kann ernährungstherapeutische Hilfe aussehen?

Mit diesen Themen werden wir uns im Laufe des Seminares auseinandersetzen und Lösungsmöglichkeiten besprechen und diskutieren.
Veranstalter:
Frau Dr. Edda Breitenbach
Beginn:
Freitag, 10.05.2019, 09:00
Ende:
Samstag, 11.05.2019, 16:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
14.05.2019, Infozentrum Landwirtschaftliche Lehranstalten, 91746 Weidenbach
Beschreibung:
Referentin ist Frau Dipl. oec. troph. Antonia Wiedekind (Transaktionsanalytikerin (CTA-C))

Psychologische Spiele sind unbewusste Kommunikationsmuster, mit denen Menschen ihre Beziehungen gestalten. Charakteristisch für Psychologische Spiele ist, dass sie immer wieder nach dem gleichen Muster ablaufen, obwohl sich am Ende bei beiden Spielern Frust, Ärger und Entmutigung einstellt. Auch in der Beratung verhalten sich Menschen erst einmal so, wie sie es immer schon getan haben. So geben Psychologische Spiele zwar Sicherheit, verhindern aber die Entwicklung neuer konstruktiverer Verhaltens- und Denkmuster. Auch wir Berater fühlen uns da manches Mal wie einer Zwickmühle. Gelingt es uns, die Spiele-Muster und auch unsere eigenen Anteile als Berater/in in dieser scheinbar festgefahrenen Situation zu erkennen und die Situation aktiv zu nutzen, werden Veränderungsprozesse möglich.
Veranstalter:
FEBIT - Forum Ernährungsbildung Triesdorf
Beginn:
Dienstag, 14.05.2019, 09:00
Ende:
Dienstag, 14.05.2019, 16:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
20.05.2019 - 21.05.2019, Nürnberg
Beschreibung:
…und Klienten müssen nie mehr dauernd essen - nur um sich bei Laune zu halten!

Viele Klienten essen bei Seelenhunger, im Stress oder gegen die Müdigkeit. Dabei wären Freumomente, Entspannung und Schlaf doch weitaus wirksamere Mittel. Genuss erlauben sie sich aber nicht oder sie haben es verlernt, sich etwas Gutes zu tun. Da futtert man die negativen Gefühle lieber schnell zu und macht damit alles noch viel schlimmer.
Typische Fälle von mangelnder Selbstfürsorge. Wer sich selbst nicht wertschätzt, wofür sollte der sich gesünder ernähren? Essverhalten ändern klappt aber auf Dauer nur, wenn es dem Klienten wichtig ist, und Essen nicht die einzige Quelle für gute Gefühle und Stimmungsausgleich bleibt.
Bieten Sie ein Genusstraining an! Dort lernen Ihre Klienten mehr Selbstfürsorge und entdecken, was ihnen statt Essen auch noch gut tut. Bei Genießern fallen Ihre Ernährungsinfos sicherer auf fruchtbaren Boden. Das bringt allen mehr Spaß und Ihnen garantiert genüssliche Ergebnisse.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie gerne mit Blick über den Tellerrand beraten und praxiserprobte Übungen für ein Genusstraining suchen, mit dem Sie…
• emotionalen Essern beibringen, wie sie ohne Essen gute Laune kriegen,
• Klienten für mehr Selbstfürsorge und echten Genuss mit gutem Gewissen und allen Sinnen begeistern,
• Ihre Kurse mit Wohlfühlmomenten bereichern, die lange nachwirken.

Die Inhalte:
Sie erhalten und erleben vielfach erprobte Genuss-Übungen, die Sie eins zu eins in Ihre Kurse übernehmen können und viele Tipps, wie Sie Ihren Klienten das Genießen näher bringen:

• Wie geht genießen lernen, wie läuft ein Genusstraining ab, was sind die Ziele und einzelnen Lernschritte? Wie erhalten Klienten wieder Zugang zu ihren Bedürfnissen und guten Gefühlen, und wie verwandeln sie Genussverbote in die Erlaubnis zum Genuss?

• Sinne schulen: Riechen, Tasten, Schmecken, Sehen und Hören im Detail erkunden. Passende Materialien für die Übungen finden, richtig präsentieren und Klienten das Genießen im Alltag schmackhaft machen. Achtung: Genießen lernen ist mehr als die Schokoladenübung und nicht: Äpfel am Duft und Gemüse im Tastsäckchen erraten!

• Gute Gefühle für die sichere Verhaltensänderung nutzen: Essfrei mit Stress und negativen Gefühlen umgehen und Essanfälle besser kontrollieren. Wie Genussmomente die Willenskraft stärken und die langfristige Motivation für bewusstes Essen erhalten.
Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Montag, 20.05.2019, 10:00
Ende:
Dienstag, 21.05.2019, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken

Juni 2019

03.06.2019 - 04.06.2019, Nürnberg
Beschreibung:
So bleiben Durchhalteschwache am Ball und ziehen ihr Vorhaben erfolgreich durch

Ziel steht fest, Klient ist motiviert. Läuft!
Dann jubelt ihm irgendwas die Keksdose unter. Jetzt sitzt er mit Dackelblick in Ihrer Beratung und zuckt die Schultern: "Das war der innere Schweinehund. Ich wollte das nicht." Typisch faule Ausrede der kleinen rosa Hundesau, die am liebsten gute Vorsätze frisst und Klienten immer wieder zurück- oder total aus der Bahn wirft. Dafür zaubert das treue Schoßhündchen Tricks ohne Ende aus dem Napf und schnappt völlig überraschend zu. Schimpfen, anbinden, Leckerlis geben, bringt alles nichts. So ein Schweinehund hat Ausdauer. Nur Ihr Klient verliert irgendwann die Lust und Ihnen sträubt's die Nackenhaare.
Soll Ihr Klient sein Ziel auf direktem Weg erreichen, dann zeigen Sie ihm jetzt ganz genau, wie er sicher und willensstark über diese zahlreichen Schweinehund-Hürden springen kann.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Sie…
• auf Schweinehund-Ausreden elegant antworten können,
• punktgenau die Willenskraft steigern und Ausrutscher reduzieren,
• Wackelkandidaten dazu bringen, besser durchzuhalten,
• Schweinehunde konsequent zurück ins Körbchen schicken.

Die Inhalte:
In diesem Seminar dreht sich alles um den inneren Schweinehund, die Psychologie dahinter, wie Sie seine Taktiken durchschauen und ihm klug Paroli bieten. Mit dem Hundekorb voller Strategien und Methoden halten Sie Ihre Klienten dauerhaft bei der Stange und wappnen sie dafür, falls das Tierchen leise um die Ecke schleicht oder schon knurrend mit am Sofa sitzt:

• Wer oder was ist der innere Schweinehund, wann taucht er am liebsten auf, was führt er im Schilde, welche Hunderassen gibt es und woran erkennen Sie ihn frühzeitig?

• Auf Schweinehund-Ausreden passend reagieren: Was sagen Sie auf "Keine Zeit.", "Vergessen!", "Morgen fange ich an.", "Das schmeckt so gut." und "Ich würde ja, aber..." ?

• Vorhaben zielstrebig durchziehen: Typische Schweinehund-Besuche analysieren, absolut bissfeste Handlungs-Strategien entwickeln, Ausdauer trainieren, Schutzwall ums Ziel bauen, Startbahn frei räumen und den Hund bereits im Vorfeld abwimmeln.

• Willenskraft stärken für schwache Momente: sich selbst überwinden können und standhaft bleiben mit eigenen Tricks, die dem Schweinehund garantiert nicht schmecken.
Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Montag, 03.06.2019, 10:00
Ende:
Dienstag, 04.06.2019, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
27.06.2019 - 28.06.2019, Nürnberg
Beschreibung:
So gewinnen Sie auch Senioren erfolgreich für gesünderes Essverhalten

65plus: höchste Zeit, gesünder zu essen. Guter Vorsatz - setzt aber (kaum) einer um.
Senioren in der Schulung. Das kann total nett sein, aber auch viele graue Haare bringen. Schickt sie der Arzt, reagieren sie skeptisch: Jetzt soll ich mich noch umstellen? So viel trinken? Da muss ich nachts so oft raus. Viele hören zwar freundlich zu, merken sich aber nichts oder nicht das Richtige und nehmen lieber Tabletten. Wer Angehörige pflegt, hat keinen Nerv für Ihre Tipps und holt sich Kraft aus Süßigkeiten. Andere lenken gleich ab, erzählen von den Enkeln und schwärmen davon, dass früher alles besser war.
Was tun mit den vielen Silver-Agers? Schulung wie gehabt und wer nicht will, der hat schon? Nettes Schwätzle halten mit Blick auf die Uhr? Oder ein Kurskonzept stricken können, bei dem ältere Klienten begeistert mitmachen und Ihre guten Ratschläge gleich in die Tat umsetzen.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Sie...
• Ihre Ernährungs-Schulung genau so gestalten, dass ältere Gehirne dabei etwas lernen und auch behalten,
• das Essverhalten von Klienten 65plus erfolgreich verändern, und
• attraktive Angebote für Ältere entwickeln, die wirklich was bringen.

Die Inhalte:
Das Seminar bringt Ihnen die wichtigsten Infos zu Essen, Gedächtnis und Lernen im Alter und jede Menge Techniken, Übungen und Tipps für Ihre Schulung, mit denen Sie Ihr Fachwissen so schmackhaft rüberbringen können, dass sogar Klienten 65plus ihr Essverhalten gerne ändern.

• Was Älterwerden für Ältere bedeutet und selbst erleben, wie sich das auf Gehirn, Alltag und Essverhalten auswirkt. Typen und Besonderheiten der bunt gemischten Altersgruppe.

• Interesse wecken und Senioren ins Tun bringen: Essensthemen finden, die ältere Menschen wirklich brauchen, aufhorchen lassen und im Alltag sicher ausprobieren. Wie, wo und mit welchen Angeboten punkten Sie am meisten? Wie stärken Sie die Motivation?

• Ihr Schulungskonzept für 65plus aufpolieren: Worauf es beim Lernen ankommt, wenn das Hirn schon älter ist. Schnelle Erfolgserlebnisse schaffen mit kreativen Lernstrategien, eindrucksvollen Methoden und altersgerechten Materialien. Spaßfaktor steigern, Klienten bei Laune halten und Transfer in den Alltag sichern beim Gedächtnistraining rund ums Essen.

Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Donnerstag, 27.06.2019, 10:00
Ende:
Freitag, 28.06.2019, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken

Juli 2019

01.07.2019 - 02.07.2019, Nürnberg
Beschreibung:
Verhaltensmuster erkennen und die passende Methode einsetzen

Ess-Gewohnheiten laufen meistens automatisch ab, weil sie sich über viele Jahrzehnte im Gehirn so richtig fett eingenistet haben.
Will man sie dauerhaft verändern, reicht eiserner Wille nicht. Da bringt der Blick hinter die Kulissen des Essverhaltens mehr Erfolg. Hier verstehen Sie dann, was die alten Muster so hartnäckig am Leben hält: mit Essen befriedigte Bedürfnisse, wenig günstige Glaubenssätze aus der Kindheit oder Angst vor Veränderung. Jetzt müssen Sie nur noch am inneren Schweinehund vorbei.
Sind die Ursachen der kaum erfolgreichen Diätversuche erkannt, können Sie als Berater schnell zur wirksamen Strategie greifen. Dann fühlt sich Ihr Klient bestens verstanden und ändert sich lieber und leichter, weil Sie ihm genau die Unterstützung geben, die er schon ewig sucht.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Sie…
• Ess-Gewohnheiten und Gewichts-bremsen richtig analysieren,
• glasklar erkennen, wie Ihr Klient am schnellsten in die Gänge kommt,
• Essverhalten zielstrebig und dauerhaft verändern können.


Die Inhalte:
Sie erhalten ernährungspsychologische Hintergründe und praktische Anleitungen, wie Sie ein¬gefahrene Verhaltensmuster Ihrer Klienten wieder flott kriegen und genau an dem Punkt anset¬zen, wo die Chance auf langfristige Veränderung am größten ist:

• Essverhalten klug durchschauen: Wie Ihre Klienten neues Essverhalten lernen, das sie auf Dauer beibehalten? Verhaltensmuster an Fallbeispielen analysieren und gleich die Eintrittskarte in die Verhaltensänderung lösen. Was ist Ihre Aufgabe, wenn Gedanken und Gefühle das Ziel sabotieren?

• Essverhalten erfolgreich ändern mit verhaltenstherapeutischen Techniken von Reizkon¬trolle über Verhaltensexperimente bis hin zum sich selber Mut machen und belohnen ohne Lebensmittel. Tipps, wie Sie Klienten motiviert bei der Stange halten.

• Einstellungen verbessern: Blockierende Glaubenssätze gezielt und mit den richtigen Fragen auflösen und in nützliche Gedanken verwandeln, Zuversicht auf Erfolg steigern.

• Rückfällen vorbeugen und langfristige Erfolge sichern mit dem Notfallkärtchen. Endlich Freundschaft schließen mit dem inneren Schweinehund.

Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Montag, 01.07.2019, 10:00
Ende:
Dienstag, 02.07.2019, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken

August 2019

16.08.2019 - 17.08.2019, Berlin
Beschreibung:
Ernährungsfachkräften und Pädagogen soll nicht nur ein Überblick über die Grundlagen aktueller Empfehlungen in der Säuglings- und Kinderernährung gegeben werden, sondern auch eine Auseinandersetzung mit den Themen frühe Prägung des Essverhaltens und Ernährungserziehung im Kindesalter ermöglicht werden.
Daneben wird die Ernährung von Säuglingen und Kindern mit Allergiegefährdung oder Lebensmittelallergien thematisiert und entsprechende Ernährungskonzepte werden vorgestellt.
Veranstalter:
Frau Dr. Edda Breitenbach
Beginn:
Freitag, 16.08.2019, 09:00
Ende:
Samstag, 17.08.2019, 16:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken

September 2019

06.09.2019 - 07.09.2019, Haus der Familie, Münster
Beschreibung:
Zuckerwürfel in Cola und Ketchup –
welche Ideen gibt es noch für moderne Betriebliche
Gesundheitsförderung (BGF)?

Als (selbstständige) Ernährungsfachkraft erhalten Sie (künftig immer häufiger) folgende Anfrage von einer Krankenkasse und/oder einem Betrieb:
„Wir planen im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung einen Aktionstag/ein Lernevent/ein Seminar zum Thema Ernährung in Betrieb X – können Sie uns dabei helfen?“
Und Sie beginnen mit der Ideensuche für eine betriebs- und zielgruppenorientierte Aktion, für ein Seminar zu einem besonders modernen Thema – und Sie wollen sich von den üblichen Vorträgen zu Ernährungspyramide & Co verabschieden?
Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) nimmt in der Arbeitswelt einen immer größeren Stellenwert ein. Die Gesundheitspolitik, Krankenkassen und Arbeitgeberverbände haben die BGF als hochwirksames Mittel erkannt, um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern. Und Sie können mit dabei sein. Das „Doing“ von BGF ist eine wichtige Voraussetzung, um sich als kompetenter Partner bei Krankenkassen und in Unternehmen platzieren zu können.
Was ist also moderne Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)? Wie kann erlebnisorientiertes Lernen und Erleben im Betrieb aussehen? Lassen Sie uns gemeinsam – ganz praktisch – einen Marktplatz der Möglichkeiten zum Thema Ernährung erarbeiten.
Veranstalter:
Kraaibeek GmbH
Beginn:
Freitag, 06.09.2019, 17:00
Ende:
Samstag, 07.09.2019, 15:30
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 11, VDD: 11 (z.T. beantragt) Termin drucken
13.09.2019, Berlin
Beschreibung:
Dieses Seminar soll dazu dienen, über verschiedene Ansätze der Adipositasbehandlung zu informieren und anhand von Fallbeispielen über die ernährungstherapeutischen Möglichkeiten bei dieser Erkrankung zu reflektieren.
Veranstalter:
Frau Dr. Edda Breitenbach
Beginn:
Freitag, 13.09.2019, 09:00
Ende:
Freitag, 13.09.2019, 16:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
13.09.2019 - 14.09.2019, Nürnberg
Beschreibung:
Was wirklich hilft, wenn Gefühle den Speiseplan schreiben

Schokolade tröstet die Seele und Nudeln sollen glücklich machen. Essen ist für viele Menschen oft die einzige Strategie, wie sie sich bei Wut, Angst oder Scham wieder besser fühlen. So gehen sie jedem Kontakt mit wenig angenehmen Gefühlen aus dem Weg oder halten sie scheinbar leichter aus. Das rächt sich bitter, denn der Preis für die schnellen Glücksbringer sind zusätzliche Kilos und noch mehr Ärger – vor allem über sich selbst. Soll sich der Traum vom Wunschgewicht erfüllen, helfen keine Möhrchen statt Pralinen.
Emotionale Esser brauchen neben Ernährungstipps vor allem eine individuelle Anleitung, wie sie kalorienfrei mit negativen Gefühlen umgehen können. Nur so kommen sie sicher raus aus dem Teufelskreis von Essen und Emotionen.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Sie…
• Ärger-, Frust- und Beruhigungs-Esser erfolgreich unterstützen,
• emotionale Esser zum „normalen“ Essverhalten anleiten und
• emotionales Essen dauerhaft verändern können.

Die Inhalte:
Sie lernen, wie Sie in der Praxis bei emotionalen Essern vorgehen, damit die Energie endlich in die Arbeit an den überflüssigen Pfunden fließt. Dazu gibt es viele Übungen, psychologisches Hintergrundwissen und Materialien zum Aufbau emotionaler Kompetenzen rund ums Essen:

• Was ist emotionales Essverhalten, wie entsteht es, wobei hilft es, woran erkennen Sie es, welche Einflüsse sind unbedingt zu beachten, wie sprechen Sie es an und was ist Ihr erster Schritt in der Beratung?

• Besser umgehen mit Emotionen: Was sind Emotionen und wofür sind sie lebenswichtig? Unangenehme Gefühle beeinflussen, kompetent regulieren und Essverhalten ändern.

• Aussteigen aus dem Teufelskreis "Essen und Emotionen": Teufelskreis durchschauen, den richtigen Ausgang finden und Stolperfallen aus dem Weg räumen. Selbstwertgefühl bei Klienten stärken, die sich selbst ausbremsen, weil sie ständig an sich rummotzen.

• Entspannter essen lernen und dranbleiben: Der Weg zum regelmäßigen Essen mit mehr Überblick und „normalen“ Portionen. Übungen zum achtsamen Essen und Fühlen. Kontrolle behalten in schwachen Momenten und das schlechte Gewissen nach Schokolade erst gar nicht zu Wort kommen lassen.


Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Freitag, 13.09.2019, 10:00
Ende:
Samstag, 14.09.2019, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
24.09.2019 - 25.09.2019, Nürnberg
Beschreibung:
Plangesteuerte Dauer-Diäter zielsicher zum natürlichen Essverhalten lotsen

Schlank nach Plan, dann wird alles besser...
Dafür laufen Klienten ständig im Diät-Modus und ihr Smartphone überwacht die Kalorien. Der Kopf gibt an, was auf den Tisch kommt, denn "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser". Auf Hunger und Sättigung scheint kein Verlass, mit ihrem Essen stehen sie auf Kriegsfuß und nach Lust und Laune schlemmen verbieten sie sich. Beim kleinen Fehltritt haben sie schon gesündigt, beschimpfen sich selbst und beruhigen ihr schlechtes Gewissen mit Keksen und Co. Statt der Wunschfigur kommt der Jojo-Effekt und das schlanke Wohlfühlglück bleibt eine Vision.

Lockern Sie den Diätkrampf, damit Klienten wieder angstfrei und vielfältiger essen können. Sonst diskutieren Sie ewig über Regeln, Pläne und ob Ihre Methode wirklich was bringt.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Sie...
• Hunger und Sättigung für Klienten wieder spürbar machen,
• Selbstvorwürfe durch -mitgefühl ersetzen und die freundschaftliche Beziehung zum Essen fördern,
• und bei Dauer-Diätern die Lust am genussvollen Essen wecken.

Die Inhalte:
Sie lernen das Konzept des intuitiven Essens kennen und erhalten viele Methoden, Checklisten und Übungen, mit denen Sie ein natürliches und befreites Essverhalten fördern können - vor allem bei solchen Klienten, die sich an Pläne und Regeln klammern, ihren Selbstwert an der Figur messen und ständig mit sich hadern:

• Was ist intuitives Essverhalten, welchen Prinzipien folgt es und wie setzen Sie es in der Praxis um?

• Bewusstsein schärfen für Hunger und Sättigung: Im eigenen Körper wohlfühlen, seine Signale richtig deuten und dem Bauchgefühl vertrauen. Echten von emotionalem Hunger unterscheiden. Verbotslisten kürzen und das Essensspektrum erweitern.

• Souverän umgehen mit Essens-Sünden: Mitgefühlsmuskel trainieren und gelassen bleiben bei Ausrutschern. Innere Kritiker und Antreiber zähmen, freundlicher mit sich selbst sprechen und selbstsicher reagieren auf doofe Kommentare von anderen.

• Genussfaktoren entdecken: Übungen, mit denen Klienten herausfinden, was ihnen schmeckt und gut tut, worauf sie Lust haben und welche Portion gerade richtig ist.
Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Dienstag, 24.09.2019, 10:00
Ende:
Mittwoch, 25.09.2019, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
27.09.2019 - 28.09.2019, Nürnberg
Beschreibung:
Wirkungsvolle Beratungs-Strategien gegen Risiken und Nebenwirkungen

Immer mehr Klienten bekommen vom Arzt Psychopharmaka oder schlucken sie einfach so, damit sie im Leben besser klarkommen. Depressiv, schlaflos und erschöpft reicht eigentlich schon. Aber Antidepressiva, Schlaf- und Beruhigungsmittel liefern gleich noch ausgeprägte Risiken und Nebenwirkungen mit. Mal steigt das Gewicht rasant an, mal lassen Appetit und Geschmackssinn nach oder die Mikronährstoffe rutschen in den Mangelbereich. Zur Linderung lassen manche Menschen die Tabletten einfach weg, manche hoffen auf die Hilfe der Ernährungsberatung. Die könnte das Wohlbefinden enorm steigern, ...

wenn sie konkret und sicher sagen kann, wie psychisch kranke Klienten die Nebenwirkungen der einzelnen Medikamente mit Essen und Trinken flott und dauerhaft in den Griff kriegen.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundiertes Hintergrundwissen + praxistaugliche Strategien suchen, mit denen Sie…
• Ihre Empfehlungen zu Essen und Trinken auf den spezifischen Arzneistoff abstimmen können,
• die zahlreichen Nebenwirkungen der Therapie mit Psychopharmaka mildern oder ganz ausschalten,
• Klienten mit Psychopharmaka endlich optimal beraten.

Die Inhalte:
Das Seminar bringt Ihnen fundiertes Wissen für die Praxis und einen klaren Überblick, wie Psychopharmaka, Ernährung und Ernährungstherapie zusammenhängen. Damit stimmen Sie Ihre Ernährungstherapie perfekt auf die Arzneimitteltherapie ab. So wirkt beides besser und die Stimmung kann wieder steigen, nicht nur bei Ihren Klienten.

• Psychische Krankheiten: Schlafstörungen, Ängste, Depressionen und Psychosen - woran erkennt man sie, was spielt sich dabei im Körper ab und worauf müssen Sie achten?

• Was sind Psychopharmaka, welche Arzneistoffe werden besonders häufig eingesetzt und wie wirken sie sich auf Ernährungsstatus, Gewicht, Appetit und Mikronährstoffe aus?

• Nebenwirkungen durch die passende Ernährung abfangen: Bei wem, wie und wodurch entstehen Nebenwirkungen? Mit gezielten Tipps zur Ernährung die Arzneimittel verträglicher und deutlich wirksamer machen. Mikronährstoffe, auf die es dabei besonders ankommt.

• Wechselwirkungen mit Lebensmitteln verhindern: Was passt nicht zusammen oder verstärkt sich gegenseitig?


Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Freitag, 27.09.2019, 10:00
Ende:
Samstag, 28.09.2019, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken

Oktober 2019

07.10.2019 - 08.10.2019, Nürnberg
Beschreibung:
Wie Sie schnell und treffsicher gute Ergebnisse erzielen

Sie liefern in der Ernährungsberatung eine gute Idee nach der anderen und Ihr Klient bringt fast auf alles nur ein „ja…aber“, „mal sehen“ oder „weiß nicht“ daher. Na Bravo!
Andere Klienten quasseln Ihnen ein Ohr ab, finden alles total spannend, ändern aber auch nichts. Einige wissen schon vor Ihrer Türe, dass das hier alles nicht schmeckt, die Familie sicher nicht mitmacht oder handeln mit Ihnen um jede Wurstscheibe. Was sagen Sie jetzt am besten und wie führen Sie Ihre Beratung trotzdem zum gewünschten Ziel, gesünder zu essen?
Wenn Sie die passende Frage zum richtigen Zeitpunkt stellen, mit wirkungsvollen Worten schnell auf den Punkt kommen und ein attraktives Ziel rauskitzeln, marschiert Ihr Klient von Anfang an hochmotiviert in Richtung mehr Gesundheit. Das spart Ihnen Zeit und dazu sammeln Sie auch noch ordentlich Pluspunkte beim Klienten und darüber hinaus.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Sie…
• sofort effektiver und mit Aha-Erlebnis beraten und zügiger vorankommen,
• schneller motivieren und sicher zur Veränderung anschupsen und
• bestens gewappnet sind für nicht so leichte Fälle.

Die Inhalte:
Das Seminar bringt Ihnen eine gut gefüllte Werkzeugtasche mit Fragetechniken, praktischen Methoden und klitzekleinen, absolut wirksamen Begriffen, die Sie gleich anwenden können:

• Der rote Faden in der Ernährungsberatung vom Auftrag bis zum Ziel. Wie schaffen Sie es, dass Ihr Klient schon vor dem Erstgespräch beginnt, anders zu essen? Tipps, wie Klienten zuhause ziemlich sicher umsetzen, was sie vereinbart haben.

• Veränderungen ins Rollen bringen: Wichtige Fragen für Erst- und Folgegespräche, Fallen in der Gesprächsführung bemerken und Informationen richtig dosieren.

• Schlagfertig antworten bei hartnäckigen Klienten: Wie Sie am besten auf Ja-Aber-Kandidaten und auf „Ich weiß nicht.“ und „Das geht sowieso nicht.“ reagieren können.

• Wie Tipps und Ratschläge auf fruchtbaren Boden fallen: Infos geschickt in neue Sätze packen und Klienten mit Lösungssprache motivieren. Hausaufgaben so formulieren, dass Sie jeder gerne macht und: Wieso die Frage nach dem „Warum“ ein Rohrkrepierer ist!
Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Montag, 07.10.2019, 10:00
Ende:
Dienstag, 08.10.2019, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
28.10.2019 - 29.10.2019, Nürnberg
Beschreibung:
Tritt in den Hintern oder Samthandschuhe?

Gut motivierte Klienten in der Beratung, die ihre Sache von A bis Z durchziehen, sind ein Traum!
Die Realität sieht leider oft anders aus: Viele fangen begeistert an, pflegen dann den Stillstand oder brechen spätestens nach der letzten Kursstunde ab. Manche kommen gar nicht in die Pötte oder nur unter großem Widerstand, weil sie vom Arzt geschickt werden. Und dann gibt es noch diejenigen, die beim kleinsten Rückfall völlig aus der Spur geraten, getreu dem Motto „Jetzt ist auch schon alles egal!“
Wer jetzt nicht die passende Antwort für das jeweilige Motivationsproblem hat, der braucht Nerven wie breite Nudeln und den kostet das wertvolle Zeit!

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Sie…
• unmotivierte Klienten auf Kurs bringen,
• abwartende Klienten aus der Warteschleife locken,
• Rückfällen vorbeugen und die Motivation dauerhaft stärken.

Die Inhalte:
Sie bekommen kurz und knackig die wichtigsten psychologischen Grundlagen zur Motivation und einen Koffer voller Methoden, Strategien, Tipps und Tricks, mit dem Sie das Essverhalten Ihrer Klienten nachhaltig positiv beeinflussen können – gerade, wenn es schwierig wird:

• Was ist Motivation, woran erkennt man sie, wie sprechen motivierte Klienten und an welchen Stellschrauben können Sie im Motivationsprozess drehen?

• Typgerecht motivieren - so lässt sich Motivation wecken, fördern und stärken: Was tun, wenn Klienten nicht motiviert sind oder geschickt werden? Was tun, wenn Klienten wirklich wollen, aber ewig nicht anfangen und mit Abbrechern und Rückfallkandidaten?

• Klienten (wieder) in Bewegung versetzen: Starthilfen geben, Unmotivierte mit wirksamen Zielen und selbstgemachtem Rückenwind für gesundes Essen begeistern und individuell die Willenskraft aufmöbeln.

• Strategien zum Durchhalten in Krisenzeiten: Notfallkoffer für Durchhänger, Hindernisse bei der Veränderung mit der WOOP-Methode überspringen, Rückfälle reduzieren und künftigen Rückschritten vorbeugen.

Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Montag, 28.10.2019, 10:00
Ende:
Dienstag, 29.10.2019, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken

November 2019

08.11.2019 - 09.11.2019, Nürnberg
Beschreibung:
Wie Sie Gelüsten widerstehen und einfach entspannt essen

Heißhunger kommt meist plötzlich und quält einen so lange, bis man endlich doch zuschlägt bei Keksen, Pralinen oder Fast Food. Oh wie ärgerlich, wieder schwach geworden, mitten in der Diät…
Gegen überfallsartige Ess-Attacken mit strenger Disziplin anzukämpfen, scheint wenig erfolgreich. Selbst mit Rohkost lassen sie sich nur zeitweise vertreiben. Es klappt auch nicht wirklich, die bohrenden Gedanken zu ignorieren, die den ganzen Tag um irgendwas Essbares kreisen.
Die Kunst beim Heißhunger ist, im entscheidenden Augenblick handlungsfähig zu bleiben und kalorienreiche Gaumenfreuden mit Maß und Ziel zu verspeisen, oder eben nicht. Dazu braucht Ihr Klient viel Motivation und von Ihnen eine richtig gut ausgetüftelte Handlungsanweisung.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Ihre Klienten…
• Heißhunger-Attacken gezielt vorbeugen und außer Kraft setzen,
• Heißhunger rechtzeitig stoppen und
• wieder selbstbestimmt, regelmäßig und normal essen können.

Die Inhalte:
Sie erhalten gut erforschte Therapiemethoden und Arbeitsblätter für Ihre Beratung, um Klienten aus der Heißhunger-Falle zu befreien. Damit schaffen Sie es, dass Ihre Klienten bald gelassen entscheiden, welche Verlockung sie genüsslich aufgreifen und welche sie wie eine weiche Wolke an sich vorbeiziehen lassen:

• Heißhunger unter der Lupe: Was unterscheidet Heißhunger von Essanfällen und was ist anders in der Beratung bei Adipositas und Binge-Eating-Störungen? Typische Auslöser im Blick haben und Heißhunger-Attacken mit der ABC-Methode analysieren und aushebeln.

• Heißhunger vorbeugen und dauerhaft in den Griff bekommen: Was tun, dass es erst gar nicht zu Heißhunger kommt? Essplan für Heißhunger-Klienten. Die Willenskraft stärken, Körpersignale richtig deuten, Essdruck besser aushalten und Essen aufschieben können. Spezielles Genusstraining mit Heißhunger-Lebensmitteln durchführen.

• Ständig kreiselnde Ess-Gedanken abstellen: Tipps, wie Klienten ihr Gehirn auf Essens-Pause schalten und weniger zwischendurch naschen „müssen“.

• Notfall-Strategien bei Heißhunger: Erfolgreiche Ablenkungsmanöver für die kritischen 10 Minuten. So kriegen Ihre Klienten die Kurve, noch bevor die Chips-Tüte leer ist.
Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Freitag, 08.11.2019, 10:00
Ende:
Samstag, 09.11.2019, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
22.11.2019, Berlin
Beschreibung:
In verschiedenen therapeutischen Prozessen wird dem Thema Achtsamkeit bereits eine große Bedeutung beigemessen und erfolgreich als Methode eingesetzt. In der Ernährungsberatung können Achtsamkeitsübungen dem Patienten helfen, seinen eigenen Weg zu finden, um Stimmigkeit und Wohlgefühl bezüglich seiner Essgewohnheiten neu zu entwickeln und damit das ganz eigene Gleichgewicht wiederherzustellen. Mahlzeiten können auf diese Weise wieder zu befriedigenden und mit Freude verbundenen Erlebnissen werden.
Wir werden uns in diesem Seminar nicht nur theoretisch dem Thema Achtsamkeit in der Ernährung widmen, sondern durch unterschiedliche Übungen ganz praktisch erfahrbar machen. Wir überlegen gemeinsam, wie sich solche Übungen in eine Beratungssituation oder ein Kurskonzept integrieren lassen.
Veranstalter:
Frau Dr. Edda Breitenbach
Beginn:
Freitag, 22.11.2019, 09:00
Ende:
Freitag, 22.11.2019, 16:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken

Dezember 2019

06.12.2019 - 07.12.2019, Berlin
Beschreibung:
Was ist eigentlich ein „gestörtes“ Essverhalten? Handelt es sich dabei immer um das klassische Symptombild von Anorexie, Bulimie, Adipositas oder Binge Eating? Wie lässt sich ein gestörtes Essverhalten erkennen, was sind die Ursachen dieses Verhaltens und wie kann ernährungstherapeutische Hilfe aussehen?

Mit diesen Themen werden wir uns im Laufe des Seminares auseinandersetzen und Lösungsmöglichkeiten besprechen und diskutieren.
Veranstalter:
Frau Dr. Edda Breitenbach
Beginn:
Freitag, 06.12.2019, 09:00
Ende:
Samstag, 07.12.2019, 16:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken
06.12.2019 - 07.12.2019, Haus der Familie, Münster
Beschreibung:
Zuckerwürfel in Cola und Ketchup –
welche Ideen gibt es noch für moderne Betriebliche
Gesundheitsförderung (BGF)?

Als (selbstständige) Ernährungsfachkraft erhalten Sie (künftig immer häufiger) folgende Anfrage von einer Krankenkasse und/oder einem Betrieb:
„Wir planen im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung einen Aktionstag/ein Lernevent/ein Seminar zum Thema Ernährung in Betrieb X – können Sie uns dabei helfen?“
Und Sie beginnen mit der Ideensuche für eine betriebs- und zielgruppenorientierte Aktion, für ein Seminar zu einem besonders modernen Thema – und Sie wollen sich von den üblichen Vorträgen zu Ernährungspyramide & Co verabschieden?
Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) nimmt in der Arbeitswelt einen immer größeren Stellenwert ein. Die Gesundheitspolitik, Krankenkassen und Arbeitgeberverbände haben die BGF als hochwirksames Mittel erkannt, um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern. Und Sie können mit dabei sein. Das „Doing“ von BGF ist eine wichtige Voraussetzung, um sich als kompetenter Partner bei Krankenkassen und in Unternehmen platzieren zu können.
Was ist also moderne Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)? Wie kann erlebnisorientiertes Lernen und Erleben im Betrieb aussehen? Lassen Sie uns gemeinsam – ganz praktisch – einen Marktplatz der Möglichkeiten zum Thema Ernährung erarbeiten.
Veranstalter:
Kraaibeek GmbH
Beginn:
Freitag, 06.12.2019, 17:00
Ende:
Samstag, 07.12.2019, 15:30
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 11, VDD: 11 (z.T. beantragt) Termin drucken

Archiv (vergangene Termine und Fortbildungen)

2017 2016 2015 2014 2013 2012