DEBInet-Terminkalender

Fortbildungen/Termine in Ernährungsmedizin und -wissenschaft

Kalender

Untenstehend finden Sie eine Auswahl (derzeit 62 Termine) von Fort- und Weiterbildungen, Kongressen in Ernährungsmedizin und Ernährungswissenschaft sowie verwandten Disziplinen. Durch den Filter können Sie die Termine nach Ihren Bedürfnissen eingrenzen. Wenn Sie eine Veranstaltung ausrichten und/oder eintragen möchten, können Sie den Termin für diese Seite vorschlagen.

Details für alle Termine auf / zu

Filter ausblenden

bis


Juni 2019

27.06.2019 - 28.06.2019, Nürnberg
Beschreibung:
So gewinnen Sie auch Senioren erfolgreich für gesünderes Essverhalten

65plus: höchste Zeit, gesünder zu essen. Guter Vorsatz - setzt aber (kaum) einer um.
Senioren in der Schulung. Das kann total nett sein, aber auch viele graue Haare bringen. Schickt sie der Arzt, reagieren sie skeptisch: Jetzt soll ich mich noch umstellen? So viel trinken? Da muss ich nachts so oft raus. Viele hören zwar freundlich zu, merken sich aber nichts oder nicht das Richtige und nehmen lieber Tabletten. Wer Angehörige pflegt, hat keinen Nerv für Ihre Tipps und holt sich Kraft aus Süßigkeiten. Andere lenken gleich ab, erzählen von den Enkeln und schwärmen davon, dass früher alles besser war.
Was tun mit den vielen Silver-Agers? Schulung wie gehabt und wer nicht will, der hat schon? Nettes Schwätzle halten mit Blick auf die Uhr? Oder ein Kurskonzept stricken können, bei dem ältere Klienten begeistert mitmachen und Ihre guten Ratschläge gleich in die Tat umsetzen.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Sie...
• Ihre Ernährungs-Schulung genau so gestalten, dass ältere Gehirne dabei etwas lernen und auch behalten,
• das Essverhalten von Klienten 65plus erfolgreich verändern, und
• attraktive Angebote für Ältere entwickeln, die wirklich was bringen.

Die Inhalte:
Das Seminar bringt Ihnen die wichtigsten Infos zu Essen, Gedächtnis und Lernen im Alter und jede Menge Techniken, Übungen und Tipps für Ihre Schulung, mit denen Sie Ihr Fachwissen so schmackhaft rüberbringen können, dass sogar Klienten 65plus ihr Essverhalten gerne ändern.

• Was Älterwerden für Ältere bedeutet und selbst erleben, wie sich das auf Gehirn, Alltag und Essverhalten auswirkt. Typen und Besonderheiten der bunt gemischten Altersgruppe.

• Interesse wecken und Senioren ins Tun bringen: Essensthemen finden, die ältere Menschen wirklich brauchen, aufhorchen lassen und im Alltag sicher ausprobieren. Wie, wo und mit welchen Angeboten punkten Sie am meisten? Wie stärken Sie die Motivation?

• Ihr Schulungskonzept für 65plus aufpolieren: Worauf es beim Lernen ankommt, wenn das Hirn schon älter ist. Schnelle Erfolgserlebnisse schaffen mit kreativen Lernstrategien, eindrucksvollen Methoden und altersgerechten Materialien. Spaßfaktor steigern, Klienten bei Laune halten und Transfer in den Alltag sichern beim Gedächtnistraining rund ums Essen.

Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Donnerstag, 27.06.2019, 10:00
Ende:
Freitag, 28.06.2019, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
27.06.2019, Frankfurt am Main
Beschreibung:
Die Herstellung von sowie der Handel mit Lebensmitteln als auch die Überwachung
verlangt nach einer umfassenden Kenntnis der Entwicklungen des
deutschen und europäischen Rechts für Lebensmittel. Im Rahmen dieses
Workshops werden die wesentlichen Neuerungen des deutschen und europäischen
Rechts strukturiert und komprimiert vorgestellt.


Inhalt: Schwerpunkte des Kurses sind neue Normen und Rechtsprechung. Die Themenschwerpunkte werden kurzfristig durch aktuelle Themen ergänzt.
Veranstalter:
Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh)
Beginn:
Donnerstag, 27.06.2019, 09:00
Ende:
Donnerstag, 27.06.2019, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
28.06.2019 - 29.06.2019, Fürth
Beschreibung:
In einem Spezialseminar der DAEM wird ein zentraler
und wichtiger Teilbereich des umfassenden Curriculums
Ernährungsmedizin aufgegriffen und einerseits als
Update, aber auch vertiefend in der interdisziplinären
Betrachtungsweise behandelt. Es richtet sich also
grundsätzlich an alle Mitwirkenden eines ernährungstherapeutischen
Teams, sowohl die in der Klinik (Akutund
Reha-Bereich) als auch die in der niedergelassenen
Praxis Tätigen. Der Teilnehmerkreis umfasst neben
ErnährungsmedizinerInnen insbesondere qualifizierte
Ernährungsfachkräfte (DiätassistentInnen, ÖkotrophologInnen),
aber auch z.B. BewegungstherapeutInnen
oder PsychologInnen. Abhängig vom Themenschwerpunkt
ist auch die Teilnahme von ErgotherapeutInnen,
LogopädInnen sowie Küchenverantwortlichen erwünscht.

Inhalte:
• Pathogenese des Metabolischen Syndroms -
Update 20189
• Die aktuellen Leitlinien zur Therapie der Adipositas
der Deutschen Adipositas Gesellschaft
• Ambulante Schulungsprogramme
• Adipositastherapie in der Rehabilitation –
Möglichkeiten und Grenzen in der prae- und
postoperativen Phase
• Integrierte Versorgung bei Adipositas Grad III in
einem Adipositaszentrum
• Wann ist eine bariatrische Intervention angezeigt
und Erfolg versprechend?
aus Sicht des Internisten
• Wann ist eine bariatrische Intervention angezeigt
und Erfolg versprechend?
aus Sicht des Chirurgen
• Postoperative ernährungstherapeutische
Betreuung von Adipositaspatienten
• Ernährungsmedizinische Maßnahmen in der
Langzeitbetreuung Operierter – Kontrolluntersuchungen,
Supplementationen
• Sport und Physiotherapie bei adipösen Patienten
– was ist überhaupt möglich?
• Begutachtungsrichtlinien für die Genehmigung
• Case-Management in der Adipositaschirurgie

Fallbesprechung: Adipositastherapie in der
ambulanten Versorgung
• Fallbesprechung: Adipositastherapie in der
Rehabilitation
• Fallbesprechung: Adipositastherapie in einem
Adipositaszentrum
• Praxisseminar: Praxis des postoperativen
Kostaufbaus bei unterschiedlichen bariatrischen
Eingriffen
• Praxisseminar: Praktische Übungen zur Bioimpedanz
• Praxisseminar: Praktische Übungen Sport und
Physiotherapie bei adipösen Patienten
Veranstalter:
Deutsche Akademie für Ernährungsmedizin e.V.
Beginn:
Freitag, 28.06.2019, 10:00
Ende:
Samstag, 29.06.2019, 17:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: 16, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken
28.06.2019, Haus der Familie, Münster
Beschreibung:
Die Teilnahme an dieser Kursleiterschulung ermöglicht die Anwendung des Kurskonzepts „Top in 4M – Top in Form gut essen & trinken – gesund abnehmen“.

Das Kursprogramm ist bereits bei der Zentralen Prüfstelle Prävention als Präventionskurs für Fehl- und Mangelernährung zertifiziert und somit einsatzbereit. Alle Stundenbilder und Kursunterlagen sind fertig und werden den Schulungsleitern/innen zur Verfügung gestellt.

In diesem Kurs erlernen die Kursteilnehmer/innen die Grundlagen einer gesunden und ausgewogenen Ernährung. Zusätzlich zu einem fundierten Expertenwissen zum Thema erfolgreiche Abnehmstrategien, erhalten sie viele praxistaugliche Tipps für eine alltagstaugliche Umsetzung. Anstatt von „Crash-Diäten“ inklusive Jojo-Effekt, erlernen die Teilnehmer/innen, wie man langfristig ohne Frust abnehmen kann.

Eine Bepunktung der Fortbildung durch die Berufsverbände ist möglich. Erfahrungsgemäß werden die untenstehenden Fortbildungspunkte vergeben, alle Angaben sind jedoch ohne Gewähr:

VFED: 12 Punkte
QUETHEB: 4 Punkte (3 M/ 1 B)
VDD: 13 Punkte
VDOE: 13 Punkte
Veranstalter:
Kraaibeek GmbH
Beginn:
Freitag, 28.06.2019, 10:00
Ende:
Freitag, 28.06.2019, 17:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken

Juli 2019

01.07.2019 - 02.07.2019, Nürnberg
Beschreibung:
Verhaltensmuster erkennen und die passende Methode einsetzen

Ess-Gewohnheiten laufen meistens automatisch ab, weil sie sich über viele Jahrzehnte im Gehirn so richtig fett eingenistet haben.
Will man sie dauerhaft verändern, reicht eiserner Wille nicht. Da bringt der Blick hinter die Kulissen des Essverhaltens mehr Erfolg. Hier verstehen Sie dann, was die alten Muster so hartnäckig am Leben hält: mit Essen befriedigte Bedürfnisse, wenig günstige Glaubenssätze aus der Kindheit oder Angst vor Veränderung. Jetzt müssen Sie nur noch am inneren Schweinehund vorbei.
Sind die Ursachen der kaum erfolgreichen Diätversuche erkannt, können Sie als Berater schnell zur wirksamen Strategie greifen. Dann fühlt sich Ihr Klient bestens verstanden und ändert sich lieber und leichter, weil Sie ihm genau die Unterstützung geben, die er schon ewig sucht.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Sie…
• Ess-Gewohnheiten und Gewichts-bremsen richtig analysieren,
• glasklar erkennen, wie Ihr Klient am schnellsten in die Gänge kommt,
• Essverhalten zielstrebig und dauerhaft verändern können.


Die Inhalte:
Sie erhalten ernährungspsychologische Hintergründe und praktische Anleitungen, wie Sie ein¬gefahrene Verhaltensmuster Ihrer Klienten wieder flott kriegen und genau an dem Punkt anset¬zen, wo die Chance auf langfristige Veränderung am größten ist:

• Essverhalten klug durchschauen: Wie Ihre Klienten neues Essverhalten lernen, das sie auf Dauer beibehalten? Verhaltensmuster an Fallbeispielen analysieren und gleich die Eintrittskarte in die Verhaltensänderung lösen. Was ist Ihre Aufgabe, wenn Gedanken und Gefühle das Ziel sabotieren?

• Essverhalten erfolgreich ändern mit verhaltenstherapeutischen Techniken von Reizkon¬trolle über Verhaltensexperimente bis hin zum sich selber Mut machen und belohnen ohne Lebensmittel. Tipps, wie Sie Klienten motiviert bei der Stange halten.

• Einstellungen verbessern: Blockierende Glaubenssätze gezielt und mit den richtigen Fragen auflösen und in nützliche Gedanken verwandeln, Zuversicht auf Erfolg steigern.

• Rückfällen vorbeugen und langfristige Erfolge sichern mit dem Notfallkärtchen. Endlich Freundschaft schließen mit dem inneren Schweinehund.

Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Montag, 01.07.2019, 10:00
Ende:
Dienstag, 02.07.2019, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
03.07.2019, Ministeriumsgebäude, Willy-Brandt-Str. 41, 70182 Stuttgart
Beschreibung:
Wie sieht die Ernährungssituation von Kindern und Jugendlichen in Deutschland aus? Welche Bedeutung haben vegetarische oder sogar vegane Kostformen in der Kinderernährung? Wann und vor allem wie lassen sich schon ganz früh die Weichen stellen in Richtung einer gesundheitsfördernden Ernährung? Welchen Einfluss hat die Werbung auf Kinder und wie kann man sie sensibilisieren? Welche Rolle nehmen Familienmahlzeiten bei der Ernährung der Kinder ein?

Das sind einige der aktuellen Fragen, die die Tagung der Landesinitiative Bewusste Kinderernährung (kurz BeKi) des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg beantworten wird.
Nutzen Sie die Möglichkeit zur Weiterbildung, zum fachlichen Austausch und Netzwerken – wir laden Sie herzlich ein!
Veranstalter:
Landeszentrum für Ernährung Baden-Württemberg
Beginn:
Mittwoch, 03.07.2019, 10:00
Ende:
Mittwoch, 03.07.2019, 16:45
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 6, VDD: 6 (z.T. beantragt) Termin drucken
30.07.2019 - 04.08.2019, Josef-Lammerting-Allee 7-13, 50933 Köln
Beschreibung:
Unsere Ausbildung zum lizensierten Food Coach bereitet Sie gezielt auf die die Bereiche Grundlagen der Ernährung, Gewichtsreduktion, Sporternährung und Nahrungsergänzung vor. Fünf thematisch unabhängige Seminare geben Ihnen die maximale Freiheit in der Gestaltung Ihrer Ausbildung zum präventiv-medizinischen Ernährungsexperten.
Veranstalter:
Deutsche Trainer Akademie
Beginn:
Dienstag, 30.07.2019, 10:00
Ende:
Sonntag, 04.08.2019, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken

August 2019

16.08.2019 - 17.08.2019, Berlin
Beschreibung:
Ernährungsfachkräften und Pädagogen soll nicht nur ein Überblick über die Grundlagen aktueller Empfehlungen in der Säuglings- und Kinderernährung gegeben werden, sondern auch eine Auseinandersetzung mit den Themen frühe Prägung des Essverhaltens und Ernährungserziehung im Kindesalter ermöglicht werden.
Daneben wird die Ernährung von Säuglingen und Kindern mit Allergiegefährdung oder Lebensmittelallergien thematisiert und entsprechende Ernährungskonzepte werden vorgestellt.
Veranstalter:
Frau Dr. Edda Breitenbach
Beginn:
Freitag, 16.08.2019, 09:00
Ende:
Samstag, 17.08.2019, 16:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken
20.08.2019, Kaiserstraße 9, 31177 Harsum
Beschreibung:
„Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen“ – doch wie steht es damit, wenn Hunger und Durst am Ende des Lebens nachlassen?

Ist Palliative Dehydratation oder der Verzicht auf Ernährung in diesem Stadium sinnvoll oder verhungern und verdursten Sterbende?

Kursinhalte
Vor- und Nachteile von Dehydration und Rehydration
Umgang mit Patient/-innen und Angehörigen
Palliative Dehydration
Freiwilliger Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit („Sterbefasten“)
eigene Einstellung
Veranstalter:
Bildungszentrum noma-vision
Beginn:
Dienstag, 20.08.2019, 13:00
Ende:
Dienstag, 20.08.2019, 16:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
23.08.2019 - 24.08.2019, Gut Karlshöhe Hamburg
Beschreibung:
Was gesund ist, wissen die Ratsuchenden oftmals sehr genau. Sie sind wahre Experten! Doch das tatsächliche Essverhalten sieht ganz anders aus. Die Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit ist oft riesig groß. Offenbar gibt es Hindernisse und Stolpersteine, die den Weg zur Verhaltensänderung säumen. Was ist nötig, um Patienten zur Verhaltensänderung zu motivieren? Wie gelingt eine langfristige Umsetzung und Erreichung der Beratungsziele und welche Einflussfaktoren müssen berücksichtigt werden? In diesem praxisorientierten Seminar werden zunächst einige theoretische Ansätze vorgestellt, die dann anhand von Methoden, Coaching-Tools und dem Training an Fallbeispielen in den Berateralltag implementiert werden.
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 23.08.2019, 10:00
Ende:
Samstag, 24.08.2019, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
28.08.2019, Kaiserstraße 9, 31177 Harsum
Beschreibung:
Der Umgang mit Schluckstörungen sorgt im Alltag von Therapie und Pflege oft für Unsicherheiten und stellt eine besondere Herausforderung für alle Beteiligten dar. Nicht nur der Umgang mit den Betroffenen selbst, sondern auch der Austausch mit Angehörigen oder die interdisziplinäre Zusammenarbeit sind oft erschwert. Dieser Kurs über Ursachen, Möglichkeiten und den Einsatz verschiedener Hilfsmittel, ermöglicht einen guten Ein-/Überblick in diese anspruchsvolle Thematik. Ergänzt wird der Kurs durch einen hohen Anteil an Selbsterfahrungen und praktischen Übungen.

Kursinhalte
Der physiologische Schluckakt
Der gestörte Schluckakt
Ursachen und Symptome von Schluckstörungen
Besondere Risiken
Erste Hilfe und Maßnahmen im Umgang mit
schluck gestörten Menschen
Patientenversorgung
Möglichkeiten der interdisziplinären Zusammenarbeit
Praktische Übungen
Orale Stimulation
Veranstalter:
Bildungszentrum noma-vision
Beginn:
Mittwoch, 28.08.2019, 13:00
Ende:
Mittwoch, 28.08.2019, 1630
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
29.08.2019 - 29.02.2020, Alzenau, Hamburg, Heidenheim a. d. Brenz
Beschreibung:
Für Ernährungsfachkräfte, die sich innerhalb eines Jahres ein fundiertes, kompaktes Grundlagenwissen im Bereich Allergologie aneignen möchten ist die Kompaktausbildung „Ernährungsfachkraft Allergologie DAAB“ gedacht.
In drei Blöcken, zwei Hausarbeiten und der Abschlussprüfung geben wir Ihnen das Handwerkszeug um Allergiepatienten in der Ernährungstherapie zu begleiten.
Nach bestandener Prüfung erhalten die Teilnehmer das Zertifikat „Ernährungsfachkraft Allergologie DAAB“.
Die Kompaktausbildung setzt den sicheren Umgang in der Ernährungstherapie voraus und fordert einen großen zeitlichen Einsatz und Engagement, das unter anderem das selbstständige Einarbeiten in fachliche Inhalte umfasst. Daher müssen die Teilnehmenden bereit sein, für dieses Fortbildungsjahr die Allergologie in den Mittelpunkt zu stellen und Zeit für die Erarbeitung der fachlichen Inhalte einplanen.
Die Kompaktausbildung ist auf maximal 16 Teilnehmer begrenzt.
Bitte beachten Sie die Teilnahmebedingungen.

Veranstalter:
Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V.
Beginn:
Donnerstag, 29.08.2019, 10:00
Ende:
Samstag, 29.02.2020, 16:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
30.08.2019 - 31.08.2019, Gut Karlshöhe Hamburg
Beschreibung:
Sie suchen den Einstieg als FreiberuflerIn oder wollen sich besser auf dem Markt etablieren? Sie fragen sich wie geht das? Wie werden meine potentiellen Klienten auf mich aufmerksam, wer empfiehlt mich weiter und wie bloß klappt das in der Welt der sozialen Medien? Wie werde ich sichtbarer und wer hört mich? Woher nehme ich dazu den Mut und das Selbstbewusstsein? In diesem Seminar geht es um die eigene Ich-AG mit Themen wie Corporate Identity, Website, PR und Werbung, aber auch Haltung und Einstellung. Reputationsmanagement und Social Media-Arbeit werden einen Schwerpunkt darstellen.
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 30.08.2019, 10:00
Ende:
Samstag, 31.08.2019, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
30.08.2019 - 31.08.2019, Geich bei Euskirchen
Beschreibung:
7,8 Millionen Menschen leiden in Deutschland an Osteoporose – die Krankheit ist somit vergleichbar häufig wie Diabetes mellitus. Im Unterschied zum Diabetes gibt es allerdings kaum Beratungs- oder Kursangebote für die Betroffenen.
Das Seminar bietet Ernährungsfachkräften ein Rundum-Update zur Osteoporose und ihrer ernährungstherapeutischen Behandlung. Angefangen vom medizinischen Hintergrundwissen über die leitliniengerechte Ernährung und den Einfluss des Säure-Basen-Haushaltes bis hin zur patientengerechten Vermittlung der Empfehlungen in Beratung und Schulung wird das Thema umfassend behandelt – und ergänzt durch zahlreiche Praxistipps für die Umsetzung im Alltag.
Veranstalter:
Freiraum Seminare
Beginn:
Freitag, 30.08.2019, 10:30
Ende:
Samstag, 31.08.2019, 15:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: 15 (z.T. beantragt) Termin drucken

September 2019

05.09.2019, Bonn
Beschreibung:
On the road:
Diese Kursleiterschulung ermöglicht die Verwendung des Kurskonzepts „On the Road – gesunde Ernährung im Außendienst“.

Das Kursprogramm ist bereits bei der Zentralen Prüfstelle Prävention als Präventionskurs für Fehl- und Mangelernährung zertifiziert und somit einsatzbereit. Alle Stundenbilder und Kursunterlagen sind fertig und werden den Schulungsleitern/innen zur Verfügung gestellt.

On the Road ist für Arbeitnehmer konzipiert, die in ihrem beruflichen Alltag viel unterwegs sind und somit Schwierigkeiten haben, trotz eines stressigen Alltags ihren persönlichen Ess-Alltag zu bestimmen und bewusster zu gestalten. Die Teilnehmer/innen werden dazu befähigt, mithilfe der richtigen Tools, sowie Tipps und Tricks sich gesund und ausgewogen ernähren zu können.

Eine Bepunktung der Fortbildung durch die Berufsverbände ist möglich. Erfahrungsgemäß werden die unten stehenden Fortbildungspunkte vergeben, alle Angaben sind jedoch ohne Gewähr:

VFED: 12 Punkte
QUETHEB: 4 Punkte (3 M/ 1 B)
VDD: 13 Punkte
VDOE: 13 Punkte

Veranstalter:
Kraaibeek GmbH
Beginn:
Donnerstag, 05.09.2019, 10:00
Ende:
Donnerstag, 05.09.2019, 16:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
06.09.2019 - 07.09.2019, Haus der Familie, Münster
Beschreibung:
Zuckerwürfel in Cola und Ketchup –
welche Ideen gibt es noch für moderne Betriebliche
Gesundheitsförderung (BGF)?

Als (selbstständige) Ernährungsfachkraft erhalten Sie (künftig immer häufiger) folgende Anfrage von einer Krankenkasse und/oder einem Betrieb:
„Wir planen im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung einen Aktionstag/ein Lernevent/ein Seminar zum Thema Ernährung in Betrieb X – können Sie uns dabei helfen?“
Und Sie beginnen mit der Ideensuche für eine betriebs- und zielgruppenorientierte Aktion, für ein Seminar zu einem besonders modernen Thema – und Sie wollen sich von den üblichen Vorträgen zu Ernährungspyramide & Co verabschieden?
Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) nimmt in der Arbeitswelt einen immer größeren Stellenwert ein. Die Gesundheitspolitik, Krankenkassen und Arbeitgeberverbände haben die BGF als hochwirksames Mittel erkannt, um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern. Und Sie können mit dabei sein. Das „Doing“ von BGF ist eine wichtige Voraussetzung, um sich als kompetenter Partner bei Krankenkassen und in Unternehmen platzieren zu können.
Was ist also moderne Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)? Wie kann erlebnisorientiertes Lernen und Erleben im Betrieb aussehen? Lassen Sie uns gemeinsam – ganz praktisch – einen Marktplatz der Möglichkeiten zum Thema Ernährung erarbeiten.
Veranstalter:
Kraaibeek GmbH
Beginn:
Freitag, 06.09.2019, 17:00
Ende:
Samstag, 07.09.2019, 15:30
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 11, VDD: 11 (z.T. beantragt) Termin drucken
06.09.2019 - 07.09.2019, Gut Karlshöhe Hamburg
Beschreibung:
Lange Zeit wurden Bewegung und Sport als Mittel für eine Gewichtsabnahme überschätzt. „Bewege dich mehr und iss weniger, dann läuft das Abnehmen wie von selbst“, so die Meinung von Fachleuten. Leider funktioniert diese einfache Empfehlung so nicht, insbesondere, wenn Breitensportler anfangen sich sportgerecht zu ernähren.
In diesem Seminar werden verschiedene Diätformen unter die Lupe genommen und eine Anleitung für eine sportgerechte Kost zur Gewichtsreduktion gegeben. Sie erhalten praxisbezogene Informationen zur körperlichen Leistungsfähigkeit und Trainingssteuerung sowie Motivationstipps, damit der innere Schweinehund keine Chance hat.
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 06.09.2019, 10:00
Ende:
Samstag, 07.09.2019, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
06.09.2019, Kaiserstraße 9, 31177 Harsum
Beschreibung:
Die Enterale Ernährung umfasst inzwischen ein großes Spektrum. Wir wollen gemeinsam alltägliche Probleme und Fragen beantworten. Wie können Reaktionen und Unverträglichkeiten wie z. B. Erbrechen oder Durchfall vermieden werden? Welche Maßnahmen helfen? Welche Sondennahrung setze ich bei welcher Indikation ein?

Kursinhalte
Welche Sonden gibt es?
Verschiedene Applikationsarten
Bedarf und Auswahl der richtigen Sondennahrung
Komplikationen
Veranstalter:
Bildungszentrum noma-vision
Beginn:
Freitag, 06.09.2019, 09:00
Ende:
Freitag, 06.09.2019, 12:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
06.09.2019, Kaiserstraße 9, 31177 Harsum
Beschreibung:
Entdecken Sie eine neue Herausforderung! Um einen Patienten / Bewohner mit einer Parenteralen Ernährung bedarfsgerecht versorgen zu können, ist ein fundiertes Grundwissen notwendig. Dazu gehören insbesondere Kenntnisse über den Aufbau eines Portsystems und einer Portanlage. In unserer Schulung erklären wir Ihnen die Grundlagen der Parenteralen Ernährungsversorgung und gehen auf die veschiedenen Krankheitsbilder und Indikationen ein. Zum Schutz der Venen wird ein dauerhaftes Kathetersystem (Portsystem) gelegt, über das die Parenterale Ernährungstherapie erfolgt.

Kursinhalte
Definition Port
Aufbau eines Portsystems
Historie
Indiaktion und Portanlage
HIlfmittel und Portversorgung
Praktischer Umgang mit Port
Komplikationen
Veranstalter:
Bildungszentrum noma-vision
Beginn:
Freitag, 06.09.2019, 13:00
Ende:
Freitag, 06.09.2019, 16:30
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
06.09.2019, Bonn
Beschreibung:
Schicht im Schacht:
Diese Kursleiterschulung ermöglicht die Verwendung des Kurskonzepts „Schicht im Schacht - gesunde Ernährung bei Schichtarbeit“.

Das Kursprogramm ist bereits bei der Zentralen Prüfstelle Prävention hinterlegt und somit einsatzbereit. Alle Stundenbilder und Kursunterlagen sind fertig und werden den Schulungsleitern/innen zur Verfügung gestellt.

Schicht im Schacht ist für Kursteilnehmer/innen konzipiert, die durch Schichtarbeit eine zusätzliche Belastung auf eine geregelte Mahlzeitenstruktur haben und lernen wollen wie sich wechselnde Arbeitszeiten mit einem gesunden Ernährungs- und Lebensstil vereinbaren lassen. Mithilfe der richtigen Tools, sowie alltagstauglicher Tipps und Tricks werden die Programmteilnehmer/innen dazu befähigt, schichtarbeitsbedingte Risiken für Fehl- oder Mangelernährung zu erkennen und vorzubeugen.

Eine Bepunktung der Fortbildung durch die Berufsverbände ist möglich. Erfahrungsgemäß werden die untenstehenden Fortbildungspunkte vergeben, alle Angaben sind jedoch ohne Gewähr:

VFED: 12 Punkte
QUETHEB: 4 Punkte (3 M/ 1 B)
VDD: 13 Punkte
VDOE: 13 Punkte
Veranstalter:
Kraaibeek GmbH
Beginn:
Freitag, 06.09.2019, 10:00
Ende:
Freitag, 06.09.2019, 17:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
09.09.2019 - 11.09.2019, Rheinbach (bei Bonn)
Beschreibung:
Ziel des Kurses ist es, dass die Teilnehmer die Kompetenz der Guten Laborpraxis (GLP) erlangen. Sie erwerben damit Kenntnisse über ein international vorgeschriebenes Qualitätssicherungs- und Dokumentationssystem aus den Bereichen Forschung und toxikologischer Untersuchungen im „Life Science“ Bereich (Chemikalien, Arzneimittel, Pestizide, Umweltschutz etc.). Die Teilnehmer besitzen damit die Fertigkeiten auf Basis der Guten Laborpraxis Untersuchungen im Bereich der Chemikaliensicherheit (z.B. REACH) eigenverantwortlich zu planen, durchzuführen,
auszuwerten, zu berichten und zu kontrollieren.


Inhalt: Theorieteil, inkl. Übungsaufgabe
- Rechtliche Grundlagen und Anforderungen der Guten Laborpraxis
- Organisationsstruktur und Verantwortlichkeiten
- Standardarbeitsanweisungen (SOP)
- Prüfpläne und Prüfplanergänzungen
- Durchführung von Prüfungen (Sample Chain)
- Geräteüberprüfung und Gerätedokumentation
- Dokumentation (Rohdaten, Auswertung, Berichterstattung, Datenmanagement)
- Archivierung von Daten
- Inspektionen und Zertifizierung
Praxisteil
- Überprüfung analytischer Geräte unter Qualitätssicherungsaspekten
- Durchführung, Auswertung, Berichterstattung und statistische Beurteilung einer Basisvalidierung
- Teilnahme an einem Ringversuch
- Dokumentation der Laboraufzeichnungen entsprechend der Guten Dokumentations Praxis
Veranstalter:
Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh)
Beginn:
Montag, 09.09.2019, 09:00
Ende:
Mittwoch, 11.09.2019, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
10.09.2019, Münster
Beschreibung:
Diese Kursleiterschulung ermöglicht die Verwendung des Kurskonzepts „Schicht im Schacht - gesunde Ernährung bei Schichtarbeit“.

Das Kursprogramm ist bereits bei der Zentralen Prüfstelle Prävention hinterlegt und somit einsatzbereit. Alle Stundenbilder und Kursunterlagen sind fertig und werden den Schulungsleitern/innen zur Verfügung gestellt.

Schicht im Schacht ist für Kursteilnehmer/innen konzipiert, die durch Schichtarbeit eine zusätzliche Belastung auf eine geregelte Mahlzeitenstruktur haben und lernen wollen wie sich wechselnde Arbeitszeiten mit einem gesunden Ernährungs- und Lebensstil vereinbaren lassen. Mithilfe der richtigen Tools, sowie alltagstauglicher Tipps und Tricks werden die Programmteilnehmer/innen dazu befähigt, schichtarbeitsbedingte Risiken für Fehl- oder Mangelernährung zu erkennen und vorzubeugen.

Eine Bepunktung der Fortbildung durch die Berufsverbände ist möglich. Erfahrungsgemäß werden die untenstehenden Fortbildungspunkte vergeben, alle Angaben sind jedoch ohne Gewähr:

VFED: 12 Punkte
QUETHEB: 4 Punkte (3 M/ 1 B)
VDD: 13 Punkte
VDOE: 13 Punkte
Veranstalter:
Kraaibeek GmbH
Beginn:
Dienstag, 10.09.2019, 10:00
Ende:
Dienstag, 10.09.2019, 17:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
13.09.2019, Berlin
Beschreibung:
Dieses Seminar soll dazu dienen, über verschiedene Ansätze der Adipositasbehandlung zu informieren und anhand von Fallbeispielen über die ernährungstherapeutischen Möglichkeiten bei dieser Erkrankung zu reflektieren.
Veranstalter:
Frau Dr. Edda Breitenbach
Beginn:
Freitag, 13.09.2019, 09:00
Ende:
Freitag, 13.09.2019, 16:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
13.09.2019 - 14.09.2019, Nürnberg
Beschreibung:
Was wirklich hilft, wenn Gefühle den Speiseplan schreiben

Schokolade tröstet die Seele und Nudeln sollen glücklich machen. Essen ist für viele Menschen oft die einzige Strategie, wie sie sich bei Wut, Angst oder Scham wieder besser fühlen. So gehen sie jedem Kontakt mit wenig angenehmen Gefühlen aus dem Weg oder halten sie scheinbar leichter aus. Das rächt sich bitter, denn der Preis für die schnellen Glücksbringer sind zusätzliche Kilos und noch mehr Ärger – vor allem über sich selbst. Soll sich der Traum vom Wunschgewicht erfüllen, helfen keine Möhrchen statt Pralinen.
Emotionale Esser brauchen neben Ernährungstipps vor allem eine individuelle Anleitung, wie sie kalorienfrei mit negativen Gefühlen umgehen können. Nur so kommen sie sicher raus aus dem Teufelskreis von Essen und Emotionen.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Sie…
• Ärger-, Frust- und Beruhigungs-Esser erfolgreich unterstützen,
• emotionale Esser zum „normalen“ Essverhalten anleiten und
• emotionales Essen dauerhaft verändern können.

Die Inhalte:
Sie lernen, wie Sie in der Praxis bei emotionalen Essern vorgehen, damit die Energie endlich in die Arbeit an den überflüssigen Pfunden fließt. Dazu gibt es viele Übungen, psychologisches Hintergrundwissen und Materialien zum Aufbau emotionaler Kompetenzen rund ums Essen:

• Was ist emotionales Essverhalten, wie entsteht es, wobei hilft es, woran erkennen Sie es, welche Einflüsse sind unbedingt zu beachten, wie sprechen Sie es an und was ist Ihr erster Schritt in der Beratung?

• Besser umgehen mit Emotionen: Was sind Emotionen und wofür sind sie lebenswichtig? Unangenehme Gefühle beeinflussen, kompetent regulieren und Essverhalten ändern.

• Aussteigen aus dem Teufelskreis "Essen und Emotionen": Teufelskreis durchschauen, den richtigen Ausgang finden und Stolperfallen aus dem Weg räumen. Selbstwertgefühl bei Klienten stärken, die sich selbst ausbremsen, weil sie ständig an sich rummotzen.

• Entspannter essen lernen und dranbleiben: Der Weg zum regelmäßigen Essen mit mehr Überblick und „normalen“ Portionen. Übungen zum achtsamen Essen und Fühlen. Kontrolle behalten in schwachen Momenten und das schlechte Gewissen nach Schokolade erst gar nicht zu Wort kommen lassen.


Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Freitag, 13.09.2019, 10:00
Ende:
Samstag, 14.09.2019, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
14.09.2019, Regensburg
Beschreibung:
Diese Kursleiterschulung ermöglicht die Verwendung des Kurskonzepts „Schicht im Schacht - gesunde Ernährung bei Schichtarbeit“.

Das Kursprogramm ist bereits bei der Zentralen Prüfstelle Prävention hinterlegt und somit einsatzbereit. Alle Stundenbilder und Kursunterlagen sind fertig und werden den Schulungsleitern/innen zur Verfügung gestellt.

Schicht im Schacht ist für Kursteilnehmer/innen konzipiert, die durch Schichtarbeit eine zusätzliche Belastung auf eine geregelte Mahlzeitenstruktur haben und lernen wollen wie sich wechselnde Arbeitszeiten mit einem gesunden Ernährungs- und Lebensstil vereinbaren lassen. Mithilfe der richtigen Tools, sowie alltagstauglicher Tipps und Tricks werden die Programmteilnehmer/innen dazu befähigt, schichtarbeitsbedingte Risiken für Fehl- oder Mangelernährung zu erkennen und vorzubeugen.

Eine Bepunktung der Fortbildung durch die Berufsverbände ist möglich. Erfahrungsgemäß werden die untenstehenden Fortbildungspunkte vergeben, alle Angaben sind jedoch ohne Gewähr:

VFED: 12 Punkte
QUETHEB: 4 Punkte (3 M/ 1 B)
VDD: 13 Punkte
VDOE: 13 Punkte
Veranstalter:
Kraaibeek GmbH
Beginn:
Samstag, 14.09.2019, 10:00
Ende:
Samstag, 14.09.2019, 17:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
16.09.2019 - 17.09.2019, Nürnberg
Beschreibung:
Plangesteuerte Dauer-Diäter zielsicher zum natürlichen Essverhalten lotsen

Schlank nach Plan, dann wird alles besser...
Dafür laufen Klienten ständig im Diät-Modus und ihr Smartphone überwacht die Kalorien. Der Kopf gibt an, was auf den Tisch kommt, denn "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser". Auf Hunger und Sättigung scheint kein Verlass, mit ihrem Essen stehen sie auf Kriegsfuß und nach Lust und Laune schlemmen verbieten sie sich. Beim kleinen Fehltritt haben sie schon gesündigt, beschimpfen sich selbst und beruhigen ihr schlechtes Gewissen mit Keksen und Co. Statt der Wunschfigur kommt der Jojo-Effekt und das schlanke Wohlfühlglück bleibt eine Vision.

Lockern Sie den Diätkrampf, damit Klienten wieder angstfrei und vielfältiger essen können. Sonst diskutieren Sie ewig über Regeln, Pläne und ob Ihre Methode wirklich was bringt.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Sie...
• Hunger und Sättigung für Klienten wieder spürbar machen,
• Selbstvorwürfe durch -mitgefühl ersetzen und die freundschaftliche Beziehung zum Essen fördern,
• und bei Dauer-Diätern die Lust am genussvollen Essen wecken.

Die Inhalte:
Sie lernen das Konzept des intuitiven Essens kennen und erhalten viele Methoden, Checklisten und Übungen, mit denen Sie ein natürliches und befreites Essverhalten fördern können - vor allem bei solchen Klienten, die sich an Pläne und Regeln klammern, ihren Selbstwert an der Figur messen und ständig mit sich hadern:
• Was ist intuitives Essverhalten, welchen Prinzipien folgt es und wie setzen Sie es in der Praxis um?

• Bewusstsein schärfen für Hunger und Sättigung: Im eigenen Körper wohlfühlen, seine Signale richtig deuten und dem Bauchgefühl vertrauen. Echten von emotionalem Hunger unterscheiden. Verbotslisten kürzen und das Essensspektrum erweitern.

• Souverän umgehen mit Essens-Sünden: Mitgefühlsmuskel trainieren und gelassen bleiben bei Ausrutschern. Innere Kritiker und Antreiber zähmen, freundlicher mit sich selbst sprechen und selbstsicher reagieren auf doofe Kommentare von anderen.

• Genussfaktoren entdecken: Übungen, mit denen Klienten herausfinden, was ihnen schmeckt und gut tut, worauf sie Lust haben und welche Portion gerade richtig ist.
Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Montag, 16.09.2019, 10:00
Ende:
Dienstag, 17.09.2019, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
16.09.2019 - 18.09.2019, Rheinbach (bei Bonn)
Beschreibung:
Der Kurs vermittelt Kenntnisse der Qualitätskontrolle, Stabilitätsprüfungen und Freigabe von Produkten. Den Teilnehmern werden dabei Methoden der Qualitätskontrolle und Stabilitätsuntersuchung von Wirkstoffen und Produkten aus den Bereichen der Lebensmittel, Kosmetik und Arzneimittel vermittelt. Produkte aus diesen Bereichen müssen festgelegten Spezifikationen entsprechen. Die Qualität der Produkte wird daher regelmäßig in der Qualitätskontrolle geprüft und bei Übereinstimmung mit der Spezifikation durch die Freigabe bestätigt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen dabei die Methoden der Qualitätskontrolle, die Spezifikation und die Prüfung der Haltbarkeit von Produkten.


Inhalt: Hersteller von Produkten in vielen Bereichen sind dazu verpflichtet, ihre Produkte vor der Markteinführung zu überprüfen. Im Rahmen von Vorträgen, einem Praxisteil und Workshops soll den Teilnehmern dieses Wissen in folgenden Beiträgen vermittelt werden:


Qualitätskontrolle in der Industrie
Dokumentation in der Qualitätskontrolle (Gute Dokumentations-Praxis)
GMP im Qualitätskontrolllabor
Basiswissen Stabilitätsprüfungen
Planung und Organisation von Qualitätskontrollprüfungen
Workshop: QK- und Stabilitätsprüfplan
Klimakammer (Aufbau und Überwachung)
Prüfparameter in der Qualitätskontrolle
Praxisteil: Demonstration und Überprüfung von Parametern
Workshop: Datenauswertung und Präsentation der Ergebnisse
Spezifikation und Stabilitätsdaten
ooS-, ooT-, ooE-Ergebnisse, change control
Freigabe oder Sperrung von Produkten
Veranstalter:
Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh)
Beginn:
Montag, 16.09.2019, 09:00
Ende:
Mittwoch, 18.09.2019, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
24.09.2019, Frankfurt am Main
Beschreibung:
Der Kurs soll den Teilnehmern einen Überblick über moderne Methoden zur Rückstandsanalytik von Pestiziden vermitteln sowie aktuelle Entwicklungen, Trends und Anwendungen aufzeigen. Aktuelle rechtliche Grundlagen und toxikologische Bewertungen sind ebenso Gegenstand der Diskussion.


Inhalt: Der Kurs befasst sich mit aktuellen Entwicklungen in der Rückstandsanalytik von Pflanzenschutzmitteln.
Diese Themen werden gemischt mit aktuellen Beiträgen zu neuen Rechtsbezügen, die für die Beurteilung von Rückständen in Lebensmitteln wichtig sind.
Vertreter aus der Wirtschaft und von Behörden des Bundes kommen ebenso zu Wort wie Vertreter von Handelslaboren, die die Hauptlast der Rückstandsanalytik in Deutschland tragen.
Veranstalter:
Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh)
Beginn:
Dienstag, 24.09.2019, 09:00
Ende:
Dienstag, 24.09.2019, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
25.09.2019 - 26.09.2019, Frankfurt am Main
Beschreibung:
Dieses Intensivtraining vermittelt den Teilnehmern in kompakter und praxiserprobter Weise die Hintergründe von GMP. Es versetzt sie so in die Lage, die "Sprache GMP" besser zu verstehen, in der praktischen Umsetzung die richtigen Weichen zu stellen und dabei effizient und effektiv vorzugehen. Die Teilnehmer lernen die Hintergründe von GMP ebenso kennen wie das regulatorische Rückgrat auf deutscher, europäischer und amerikanischer Ebene. In Workshops und Praxisbeispielen werden alle elementaren GMP-Werkzeuge erörtert und verständlich erklärt.


Inhalt: Schwerpunkte des Kurses sind:
- Regulatorische Grundlagen der GMP auf deutscher, europäischer und US-amerikanischer Ebene
- GMP-Dokumentation und SOP-Wesen
- Umgang mit Abweichungen und Änderungen
- Prozess- und Projektmanagement im GMP-Umfeld
- Qualifizierung und Validierung
- Vor- und Nachbereitung von GMP-Audits
Veranstalter:
Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh)
Beginn:
Mittwoch, 25.09.2019, 09:00
Ende:
Donnerstag, 26.09.2019, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
25.09.2019, Frankfurt am Main
Beschreibung:
Der Kurs vermittelt Kenntnisse über die Basiselemente der Qualitätssicherung. Den Teilnehmern werden Werkzeuge aus dem Bereich der Qualitätssicherung an die Hand gegeben, die im Forschungsalltag helfen sollen, die Datenintegrität zu steigern und nachhaltig valide Forschungsergebnisse für die „Scientific Community“ zu erhalten. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen Planung, Durchführung und Qualifizierung von Geräten sowie Validierung von Prozessen, Dokumentation und die Archivierung von Forschungsergebnissen.

Freiheit von Forschung und Lehre zählt mit der Wissenschaftsfreiheit zu den bürgerlichen Grundrechten in Deutschland. Dies wurde im Artikel 5 des Grundgesetzes festgelegt. Zu den Grundrechtsträgern zählen alle Personen, die wissenschaftlich tätig sind, wie z.B. Hochschullehrer, wissenschaftliche Mitarbeiter, forschende Studierende (z.B. Doktoranden), aber auch Forscher außerhalb von Hochschuleinrichtungen. Dabei werden die Forscher durch Fördermittel von staatlichen und industriellen Organisationen in Milliardenhöhe finanziell gefördert. Daher ist es umso wichtiger, dass diese Mittel sinnvoll eingesetzt werden und die erhobenen Daten valide und nachvollziehbar sind.

Inhalt: Inhalt und Schwerpunkte des Kurses sind:




Freie Forschung vs. industrielle Forschung (GxP Systeme)
Einrichtung und Personal (Wie gehe ich mit „offenen Bereichen“ und wechselndem Personal um?)
Projektmanagement in der Forschung (Planung vs. Projektzeit)
Gute Dokumentations-Praxis mit Fallbeispielen (Wie verhindere ich Wissensverlust im Arbeitskreis?)
Qualifizierung des Forschungsequipments (Misst mein Gerät auch richtig?)
Validierung eingesetzter Methoden und Prozesse (Sind die Ergebnisse auch reproduzierbar?)
Datenintegrität (Nachvollziehbarkeit) und Archivierung (Datenerhalt)
Veranstalter:
Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh)
Beginn:
Mittwoch, 25.09.2019, 09:00
Ende:
Mittwoch, 25.09.2019, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
27.09.2019 - 28.09.2019, Nürnberg
Beschreibung:
Wirkungsvolle Beratungs-Strategien gegen Risiken und Nebenwirkungen

Immer mehr Klienten bekommen vom Arzt Psychopharmaka oder schlucken sie einfach so, damit sie im Leben besser klarkommen. Depressiv, schlaflos und erschöpft reicht eigentlich schon. Aber Antidepressiva, Schlaf- und Beruhigungsmittel liefern gleich noch ausgeprägte Risiken und Nebenwirkungen mit. Mal steigt das Gewicht rasant an, mal lassen Appetit und Geschmackssinn nach oder die Mikronährstoffe rutschen in den Mangelbereich. Zur Linderung lassen manche Menschen die Tabletten einfach weg, manche hoffen auf die Hilfe der Ernährungsberatung. Die könnte das Wohlbefinden enorm steigern, ...

wenn sie konkret und sicher sagen kann, wie psychisch kranke Klienten die Nebenwirkungen der einzelnen Medikamente mit Essen und Trinken flott und dauerhaft in den Griff kriegen.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundiertes Hintergrundwissen + praxistaugliche Strategien suchen, mit denen Sie…
• Ihre Empfehlungen zu Essen und Trinken auf den spezifischen Arzneistoff abstimmen können,
• die zahlreichen Nebenwirkungen der Therapie mit Psychopharmaka mildern oder ganz ausschalten,
• Klienten mit Psychopharmaka endlich optimal beraten.

Die Inhalte:
Das Seminar bringt Ihnen fundiertes Wissen für die Praxis und einen klaren Überblick, wie Psychopharmaka, Ernährung und Ernährungstherapie zusammenhängen. Damit stimmen Sie Ihre Ernährungstherapie perfekt auf die Arzneimitteltherapie ab. So wirkt beides besser und die Stimmung kann wieder steigen, nicht nur bei Ihren Klienten.

• Psychische Krankheiten: Schlafstörungen, Ängste, Depressionen und Psychosen - woran erkennt man sie, was spielt sich dabei im Körper ab und worauf müssen Sie achten?

• Was sind Psychopharmaka, welche Arzneistoffe werden besonders häufig eingesetzt und wie wirken sie sich auf Ernährungsstatus, Gewicht, Appetit und Mikronährstoffe aus?

• Nebenwirkungen durch die passende Ernährung abfangen: Bei wem, wie und wodurch entstehen Nebenwirkungen? Mit gezielten Tipps zur Ernährung die Arzneimittel verträglicher und deutlich wirksamer machen. Mikronährstoffe, auf die es dabei besonders ankommt.

• Wechselwirkungen mit Lebensmitteln verhindern: Was passt nicht zusammen oder verstärkt sich gegenseitig?


Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Freitag, 27.09.2019, 10:00
Ende:
Samstag, 28.09.2019, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
27.09.2019 - 28.09.2019, Gut Karlshöhe Hamburg
Beschreibung:
Inzwischen weisen bereits über 40 % der Erwachsenen in Deutschland – d.h. nahezu jeder Zweite – eine Nichtalkoholische Fettlebererkrankung (NAFLD) auf. Dies ist besonders besorgniserregend, da sich die NAFLD mittlerweile als unabhängiger Risikofaktor für kardiovaskuläre Erkrankungen herausgestellt hat. Vor allem erhöht sie das Risiko für Typ-2-Diabetes dramatisch. In diesem Seminar werden Ihnen Pathophysiologie und Folgeerkrankungen verständlich erklärt und die verschiedenen Varianten einer evidenzbasierten Ernährungstherapie vorgestellt, so dass Sie dieses Wissen kompetent in den Beratungsalltag übertragen können. Anhand von praktischen Beispielen können Sie Ihr Wissen vertiefen und so mehr Sicherheit für Ihre Beratungstätigkeit erlangen
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 27.09.2019, 10:00
Ende:
Samstag, 28.09.2019, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
30.09.2019 - 01.10.2019, Baienfurt
Beschreibung:
Viele Patienten kommen mit einer Nuss- oder Apfelallergie zu uns. Auf Nachfrage kommt häufig in einem Nebensatz „…dann habe ich noch so ein bisschen Heuschnupfen.“

Welche Zusammenhänge gibt es und wie kann ich fundierte Aussagen zum Verzehr von Nahrungsmitteln, die kreuzreaktive Allergene enthalten, machen und welche Schwierigkeiten birgt dies im Beratungsalltag.

-Wiederholung Basiswissen Nahrungsmittelallergie (Grundlage wird vorausgesetzt)
-Nahrungsmittelallergie durch Kreuzreaktionen
-Fallbeispiele und Fragen
Veranstalter:
Praxis für Ernährungsberatung und -therapie
Beginn:
Montag, 30.09.2019, 11:00
Ende:
Dienstag, 01.10.2019, 17:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken

Oktober 2019

02.10.2019, Frankfurt am Main
Beschreibung:
Ziel des Kurses ist die Vermittlung der Grundlagen der klinischen Forschung. Hierbei soll anhand von Beispielen auf besondere Schwerpunkte und Fallstricke eingegangen werden, die im Rahmen von Audits und Inspektionen durch Überwachungsbehörden aufgefallen sind.




Inhalt: Ziel der klinischen Forschung ist es, gute und sichere Medikamente auf den Markt zu bringen. Dazu sind Versuche am Menschen unerlässlich. Hierbei werden sehr hohe ethische und rechtliche Anforderungen gestellt, um die Sicherheit der Studienteilnehmer zu gewährleisten. Die Datenqualität und die Patientensicherheit sind die Basis, um sichere Medikamente auf den Markt zu bringen. Dieser Kurs soll einerseits diese Anforderungen vermitteln, aber auch den Blick für die Besonderheiten der klinischen Forschung schärfen.
Veranstalter:
Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh)
Beginn:
Mittwoch, 02.10.2019, 09:00
Ende:
Mittwoch, 02.10.2019, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
07.10.2019 - 08.10.2019, Nürnberg
Beschreibung:
Wie Sie schnell und treffsicher gute Ergebnisse erzielen

Sie liefern in der Ernährungsberatung eine gute Idee nach der anderen und Ihr Klient bringt fast auf alles nur ein „ja…aber“, „mal sehen“ oder „weiß nicht“ daher. Na Bravo!
Andere Klienten quasseln Ihnen ein Ohr ab, finden alles total spannend, ändern aber auch nichts. Einige wissen schon vor Ihrer Türe, dass das hier alles nicht schmeckt, die Familie sicher nicht mitmacht oder handeln mit Ihnen um jede Wurstscheibe. Was sagen Sie jetzt am besten und wie führen Sie Ihre Beratung trotzdem zum gewünschten Ziel, gesünder zu essen?
Wenn Sie die passende Frage zum richtigen Zeitpunkt stellen, mit wirkungsvollen Worten schnell auf den Punkt kommen und ein attraktives Ziel rauskitzeln, marschiert Ihr Klient von Anfang an hochmotiviert in Richtung mehr Gesundheit. Das spart Ihnen Zeit und dazu sammeln Sie auch noch ordentlich Pluspunkte beim Klienten und darüber hinaus.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Sie…
• sofort effektiver und mit Aha-Erlebnis beraten und zügiger vorankommen,
• schneller motivieren und sicher zur Veränderung anschupsen und
• bestens gewappnet sind für nicht so leichte Fälle.

Die Inhalte:
Das Seminar bringt Ihnen eine gut gefüllte Werkzeugtasche mit Fragetechniken, praktischen Methoden und klitzekleinen, absolut wirksamen Begriffen, die Sie gleich anwenden können:

• Der rote Faden in der Ernährungsberatung vom Auftrag bis zum Ziel. Wie schaffen Sie es, dass Ihr Klient schon vor dem Erstgespräch beginnt, anders zu essen? Tipps, wie Klienten zuhause ziemlich sicher umsetzen, was sie vereinbart haben.

• Veränderungen ins Rollen bringen: Wichtige Fragen für Erst- und Folgegespräche, Fallen in der Gesprächsführung bemerken und Informationen richtig dosieren.

• Schlagfertig antworten bei hartnäckigen Klienten: Wie Sie am besten auf Ja-Aber-Kandidaten und auf „Ich weiß nicht.“ und „Das geht sowieso nicht.“ reagieren können.

• Wie Tipps und Ratschläge auf fruchtbaren Boden fallen: Infos geschickt in neue Sätze packen und Klienten mit Lösungssprache motivieren. Hausaufgaben so formulieren, dass Sie jeder gerne macht und: Wieso die Frage nach dem „Warum“ ein Rohrkrepierer ist!
Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Montag, 07.10.2019, 10:00
Ende:
Dienstag, 08.10.2019, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
08.10.2019, Lehrküche der Landwirtschaftlichen Lehranstalten Triesdorf
Beschreibung:
Zu Beginn wird auf die Wichtigkeit der glutenfreien Ernährung für Zöliakiebetroffene eingegangen. Auf Glutenfallen beim Kochen und Backen wird hingewiesen und typische Koch- und Backutensilien, welche im Haushalt ersetzt werden müssen, werden zum Vorzeigen von mir mitgebracht.
Informativ und leicht verständlich werden die Eigenschaften der glutenfreien Mehle, Stärkesorten sowie der Binde- und Verdickungsmittel aufgezeigt. Die verschiedenen Teige werden ausführlich besprochen und die Wichtigkeit der Teigkonsistenz erläutert, damit ein schmackhaftes und gelingsicheres Produkt entsteht. Glutenfrei muss nicht trocken sein! Im Kurs werden Tipps und Tricks für alle Teigarten gezeigt, um glutenfreie Gerichte und Backwaren herzustellen, welche der ganzen Familie schmecken.
Veranstalter:
FEBIT Triesdorf
Beginn:
Dienstag, 08.10.2019, 09:00
Ende:
Dienstag, 08.10.2019, 13:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
12.10.2019, Regensburg
Beschreibung:
Diese Kursleiterschulung ermöglicht die Verwendung des Kurskonzepts „On the Road – gesunde Ernährung im Außendienst“.

Das Kursprogramm ist bereits bei der Zentralen Prüfstelle Prävention als Präventionskurs für Fehl- und Mangelernährung zertifiziert und somit einsatzbereit. Alle Stundenbilder und Kursunterlagen sind fertig und werden den Schulungsleitern/innen zur Verfügung gestellt.

On the Road ist für Arbeitnehmer konzipiert, die in ihrem beruflichen Alltag viel unterwegs sind und somit Schwierigkeiten haben, trotz eines stressigen Alltags ihren persönlichen Ess-Alltag zu bestimmen und bewusster zu gestalten. Die Teilnehmer/innen werden dazu befähigt, mithilfe der richtigen Tools, sowie Tipps und Tricks sich gesund und ausgewogen ernähren zu können.

Eine Bepunktung der Fortbildung durch die Berufsverbände ist möglich. Erfahrungsgemäß werden die untenstehenden Fortbildungspunkte vergeben, alle Angaben sind jedoch ohne Gewähr:

VFED: 12 Punkte
QUETHEB: 4 Punkte (3 M/ 1 B)
VDD: 13 Punkte
VDOE: 13 Punkte
Veranstalter:
Kraaibeek GmbH
Beginn:
Samstag, 12.10.2019, 10:00
Ende:
Samstag, 12.10.2019, 16:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
18.10.2019 - 19.10.2019, München
Beschreibung:
Die „latente Übersäuerung“ ist in aller Munde. Aber besteht wirklich eine Gefahr für die Gesundheit? Oder ist das nur ein Mythos? Oder gar Geschäftemacherei?
Das zweitägige Fach-Seminar bietet Ernährungsfachkräften ein fundiertes Rundum-Update zum Thema Säure-Basen-Haushalt in Theorie und Praxis Grundlagen und Stoffwechsel: Kompensationsmechanismen und Puffersysteme, Messung der Übersäuerung, Alkalose und Azidose, Studienlage zu Azidose assoziierten Erkrankungen (z.B. Diabetes, Herz-Kreislauf, Osteoporose, Entzündung, Schmerzen, Gicht, Krebs, Demenzprävention), Einflüsse auf Energie-stoffwechsel und Muskelkraft
Ernährungseinflüsse:
PRAL-Werte in Theorie und Praxis, Low-Carb-Ernährung, Ketose/ Ketoazidose, paläolithische Ernährung, Mineralwasser, Basen-Präparate und Nahrungsergänzung, Demenzprävention, Umsetzung in der Ernährungsberatung
Kochpraxis:
gemeinsam gekochtes Menü mit Säure-Basen-Balance
Veranstalter:
Ernährungsberatung Barbara Haidenberger
Beginn:
Freitag, 18.10.2019, 10:00
Ende:
Samstag, 19.10.2019, 16:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 17, VDD: 17 (z.T. beantragt) Termin drucken
23.10.2019 - 24.10.2019, Frankfurt am Main
Beschreibung:
Einführungskurs und Workshop in die Arbeit mit Auditier- und Zertifizierstellen sowie mit Zulassungsbehörden: Dieser Einführungskurs unterrichtet in Theorie und mit anschaulichen Praxisbeispielen die gesetzlichen und regulatorischen Voraussetzungen und Verpflichtungen beim Entwickeln von Medizintechnikprodukten, die ganz oder zum Teil aus chemischen Komponenten bestehen. Chemische Prozesse spielen in der Entwicklung neuer Medizinprodukte eine immer bedeutendere Rolle. Seien es Oberflächenmodifizierungen für besseres Einheilen, Coatings für den Wirkstofftransport, die Entwicklung bioaktiver Polymere oder die Herstellung biologisch abbaubarer, hochfunktionaler Werkstoffe für Implantate: Immer mehr Alleinstellungsmerkmale von Medizinprodukten werden von der (Bio)Chemie definiert sein.
Jedoch stellen Zulassungsbehörden besonders hohe Ansprüche an die Entwicklungsarbeit. Nur eine hinreichende Kenntnis von Zulassungsvoraussetzungen, von Normen, Standards und Bewertungsverfahren kann erfolgreich dabei helfen, formale Fehler in der Entwicklungsarbeit und das Scheitern im Zulassungsprozess zu vermeiden.

Inhalt: Inhalt und Schwerpunkte:
? Quality Assurance & Regulatory Affairs – So stimmt die Chemie auch im regulierten Bereich!
? Von der Produktidee bis hin zum zugelassenen Medizinprodukt
? Die Gesetzeslage – EU Medical Device Regulation (MDR)
? Die Bedeutung von Normen für die Einhaltung gesetzlicher und regulatorischer Vorschriften
? Zulassungsbehörden und die Rolle der „Benannten Stelle“ (Notified Body)
? ISO 13485, Kapitel 7: Entwicklungsarbeiten leiten und lenken
? Risikoanalyse nach ISO 14971: Risiken schnell und sicher entdecken und erfolgreich beherrschen
? Prozessvalidierung: Prozesse erfolgreich entwickeln und gesetzeskonform kontrollieren
Veranstalter:
Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh)
Beginn:
Mittwoch, 23.10.2019, 09:00
Ende:
Donnerstag, 24.10.2019, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
24.10.2019 - 25.10.2019, Infozentrum der Landwirtschaftlichen Lehranstalten Triesdorf
Beschreibung:
Die Adipositaschirurgie verzeichnet in den letzten Jahren laut statistischem Bundesamt einen enormen Anstieg der Operationszahlen.

Im Vorfeld einer Operation fordern die Krankenkassen zur Antragstellung eine qualifizierte ernährungstherapeutische Beratung (als Teil des multimodalen Konzepts) zur Gewichtsreduktion. Häufig entsteht durch diesen Beratungsprozess ein Vertrauensverhältnis zwischen ernährungstherapeutischer Fachkraft und Patient – eine optimale Basis für einen erfolgreichen und komplikationsarmen Verlauf auch in der postoperativen Phase. Umfangreiche Kenntnisse zu Operationsverfahren, physiologischen Veränderungen nach der Operation, dem Bedarf an Nährstoffen, der geeigneten Lebensauswahl und der Wahl der Supplemente sind daher für eine qualifizierte, erfolgreiche Beratung unabdingbar.

Ziel des Seminars ist es, Grundlagen und Sicherheit für eine erfolgreiche Betreuung bereits im Vorfeld der Operation sowie in der ernährungstherapeutischen Nachsorge zu vermitteln. Anhand konkreter Fallbeispiele und Beratungssituationen warden Lösungsansätze diskutiert und aufgezeigt.
Veranstalter:
FEBIT Triesdorf
Beginn:
Donnerstag, 24.10.2019, 10:00
Ende:
Freitag, 25.10.2019, 16:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
25.10.2019 - 26.10.2019, Gut Karlshöhe Hamburg
Beschreibung:
Die Ernährungstherapie ist ein wesentlicher Teil der Vor- und Nachbereitung von bariatrischen Operationen; wir als Fachkräfte sind, neben dem Klinik-Team, wichtige Kontaktpersonen für den Patienten. In diesem Seminar werden alle Perspektiven berücksichtigt und die wesentliche Inhalte für die Begleitung der adipösen Patienten in der prä- und postoperativen Adipositas-Behandlung aus Sicht des Klinik-Teams, der Patienten und der Ernährungsfachkraft vermittelt.
Inhalt: Das Multimodale Konzept kontrovers gesehen: Letzte Chance für eine konventionelle Ernährungstherapie oder Vorbereitung auf die OP? Case-Management, Einblick in das Antragsverfahren, Inhalte der präoperativen Beratung, ein Arzt aus dem Team der Schoen Klinik stellt die verschiedenen Operationsverfahren vor - inklusive Erfolgen und Risiken, Kostaufbau und Inhalte der postoperativen, interdisziplinären Beratung, Supplemente zur Vermeidung von Mangel- und Fehlernährung, Nachsorge und Qualitäts- und Erfolgsparameter
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 25.10.2019, 10:00
Ende:
Samstag, 26.10.2019, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
28.10.2019 - 29.10.2019, Nürnberg
Beschreibung:
Tritt in den Hintern oder Samthandschuhe?

Gut motivierte Klienten in der Beratung, die ihre Sache von A bis Z durchziehen, sind ein Traum!
Die Realität sieht leider oft anders aus: Viele fangen begeistert an, pflegen dann den Stillstand oder brechen spätestens nach der letzten Kursstunde ab. Manche kommen gar nicht in die Pötte oder nur unter großem Widerstand, weil sie vom Arzt geschickt werden. Und dann gibt es noch diejenigen, die beim kleinsten Rückfall völlig aus der Spur geraten, getreu dem Motto „Jetzt ist auch schon alles egal!“
Wer jetzt nicht die passende Antwort für das jeweilige Motivationsproblem hat, der braucht Nerven wie breite Nudeln und den kostet das wertvolle Zeit!

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Sie…
• unmotivierte Klienten auf Kurs bringen,
• abwartende Klienten aus der Warteschleife locken,
• Rückfällen vorbeugen und die Motivation dauerhaft stärken.

Die Inhalte:
Sie bekommen kurz und knackig die wichtigsten psychologischen Grundlagen zur Motivation und einen Koffer voller Methoden, Strategien, Tipps und Tricks, mit dem Sie das Essverhalten Ihrer Klienten nachhaltig positiv beeinflussen können – gerade, wenn es schwierig wird:

• Was ist Motivation, woran erkennt man sie, wie sprechen motivierte Klienten und an welchen Stellschrauben können Sie im Motivationsprozess drehen?

• Typgerecht motivieren - so lässt sich Motivation wecken, fördern und stärken: Was tun, wenn Klienten nicht motiviert sind oder geschickt werden? Was tun, wenn Klienten wirklich wollen, aber ewig nicht anfangen und mit Abbrechern und Rückfallkandidaten?

• Klienten (wieder) in Bewegung versetzen: Starthilfen geben, Unmotivierte mit wirksamen Zielen und selbstgemachtem Rückenwind für gesundes Essen begeistern und individuell die Willenskraft aufmöbeln.

• Strategien zum Durchhalten in Krisenzeiten: Notfallkoffer für Durchhänger, Hindernisse bei der Veränderung mit der WOOP-Methode überspringen, Rückfälle reduzieren und künftigen Rückschritten vorbeugen.

Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Montag, 28.10.2019, 10:00
Ende:
Dienstag, 29.10.2019, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken

November 2019

01.11.2019 - 02.11.2019, Gut Karlshöhe Hamburg
Beschreibung:
Wer seine Patienten professionell begleiten und sich auf Augenhöhe mit Kollegen und Ärzten austauschen möchte, kommt nicht umhin, sich mit der Interpretation von Laboruntersuchungen auseinanderzusetzen. Klinische Parameter sind die notwendige Voraussetzung, um die ärztliche Diagnose und Therapie einordnen zu können und die richtigen Konsequenzen für die eigene Therapie abzuleiten.
Was verbirgt sich hinter den Kürzeln auf dem Laborbogen, welche Referenzwerte sind angemessen? Was sagen uns die Werte über unsere Patienten, und welche Aussagekraft haben sie im Hinblick auf die Therapie und die Therapiekontrolle?
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 01.11.2019, 10:00
Ende:
Samstag, 02.11.2019, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
08.11.2019 - 09.11.2019, Nürnberg
Beschreibung:
Wie Sie Gelüsten widerstehen und einfach entspannt essen

Heißhunger kommt meist plötzlich und quält einen so lange, bis man endlich doch zuschlägt bei Keksen, Pralinen oder Fast Food. Oh wie ärgerlich, wieder schwach geworden, mitten in der Diät…
Gegen überfallsartige Ess-Attacken mit strenger Disziplin anzukämpfen, scheint wenig erfolgreich. Selbst mit Rohkost lassen sie sich nur zeitweise vertreiben. Es klappt auch nicht wirklich, die bohrenden Gedanken zu ignorieren, die den ganzen Tag um irgendwas Essbares kreisen.
Die Kunst beim Heißhunger ist, im entscheidenden Augenblick handlungsfähig zu bleiben und kalorienreiche Gaumenfreuden mit Maß und Ziel zu verspeisen, oder eben nicht. Dazu braucht Ihr Klient viel Motivation und von Ihnen eine richtig gut ausgetüftelte Handlungsanweisung.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Ihre Klienten…
• Heißhunger-Attacken gezielt vorbeugen und außer Kraft setzen,
• Heißhunger rechtzeitig stoppen und
• wieder selbstbestimmt, regelmäßig und normal essen können.

Die Inhalte:
Sie erhalten gut erforschte Therapiemethoden und Arbeitsblätter für Ihre Beratung, um Klienten aus der Heißhunger-Falle zu befreien. Damit schaffen Sie es, dass Ihre Klienten bald gelassen entscheiden, welche Verlockung sie genüsslich aufgreifen und welche sie wie eine weiche Wolke an sich vorbeiziehen lassen:

• Heißhunger unter der Lupe: Was unterscheidet Heißhunger von Essanfällen und was ist anders in der Beratung bei Adipositas und Binge-Eating-Störungen? Typische Auslöser im Blick haben und Heißhunger-Attacken mit der ABC-Methode analysieren und aushebeln.

• Heißhunger vorbeugen und dauerhaft in den Griff bekommen: Was tun, dass es erst gar nicht zu Heißhunger kommt? Essplan für Heißhunger-Klienten. Die Willenskraft stärken, Körpersignale richtig deuten, Essdruck besser aushalten und Essen aufschieben können. Spezielles Genusstraining mit Heißhunger-Lebensmitteln durchführen.

• Ständig kreiselnde Ess-Gedanken abstellen: Tipps, wie Klienten ihr Gehirn auf Essens-Pause schalten und weniger zwischendurch naschen „müssen“.

• Notfall-Strategien bei Heißhunger: Erfolgreiche Ablenkungsmanöver für die kritischen 10 Minuten. So kriegen Ihre Klienten die Kurve, noch bevor die Chips-Tüte leer ist.
Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Freitag, 08.11.2019, 10:00
Ende:
Samstag, 09.11.2019, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
08.11.2019 - 09.11.2019, München
Beschreibung:
Der Seminartitel "Vom Reizdarm bis zum Mikrobiom" stellt zwei hochaktuelle Schwerpunkte in den Mittelpunkt, die
einen wachsenden Stellenwert in der medizinischen
Forschung begleiten. Das Seminar richtet sich grundsätzlich
an alle Therapeuten, die vorrangig in der
Betreuung von Menschen mit verschiedensten gastroenterologischen Erkrankungen tätig sind und speziell an die Mitwirkenden eines ernährungstherapeutischen
Teams, sowohl aus der Klinik (Akut- und Reha-Bereich)
als auch an die in niedergelassenen Praxen Tätigen.

Inhalt:
Beeinträchtigung von Verdauungsleistung und
Nährstoffabsorption bei gastroenterologischen
Erkrankungen
• Spezifische Nahrungsmittelintoleranzen (Laktose,
Fruktose, Histamin) – Update 2019?
• Glutenunverträglichkeit oder Weizensensitivität
– aktueller Kenntnisstand
• Ernährung bei chronisch entzündlichen
Darmerkrankungen
• Reizdarm – eine interdisziplinäre Herausforderung
• Ernährung bei Lebererkrankungen
• Perioperative Ernährung und postoperative
Ernährungstherapie bei Operationen an Organen
des Gastrointestinaltraktes
• Darm-Mikrobiom – Grundlagen , Aufbau und
Funktion
• Darm-Mikrobiom – Update Prä- und Probiotika

Ernährungstherapie und –beratung bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten
anhand von Fallbeispielen
• Ernährung bei Lebererkrankungen – ernährungstherapeutische
Maßnahmen mit interaktiven Falldiskussionen
• Praktische Umsetzung der postoperativen ET
anhand von Fallbeispielen
• Praxis der enteralen und parenteralen Ernährungstherapie
bei gastroenterologischen Erkrankungen
mit Falldiskussionen
Veranstalter:
Deutsche Akademie für Ernährungsmedizin e.V.
Beginn:
Freitag, 08.11.2019, 10:00
Ende:
Samstag, 09.11.2019, 17:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: 16, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken
08.11.2019, Haus der Familie, Münster
Beschreibung:
Die Teilnahme an dieser Kursleiterschulung ermöglicht die Anwendung des Kurskonzepts „Fit mit Genuss ab 50+“.

Das Kursprogramm ist bereits bei der Zentralen Prüfstelle Prävention als Präventionskurs für Fehl- und Mangelernährung zertifiziert und somit einsatzbereit. Alle Stundenbilder und Kursunterlagen sind fertig und werden den Schulungsleitern/innen zur Verfügung gestellt.

In diesem Kurs erlernen die Teilnehmer/innen ab 50 Jahren wie sie ihre Motivation und Handlungskompetenz steigern, um eine langfristige Umstellung zu einer gesunden Ernährungsweise erreichen.
Mithilfe der richtigen Tools und praktischen Tipps und Tricks werden die Teilnehmer/innen befähigt durch Genuss und Freude an Ernährung im Alltag nachhaltig mehr Lebensqualität zu erlangen.

Eine Bepunktung der Fortbildung durch die Berufsverbände ist möglich. Erfahrungsgemäß werden die untenstehenden Fortbildungspunkte vergeben, alle Angaben sind jedoch ohne Gewähr:

VFED: 12 Punkte
QUETHEB: 4 Punkte (3 M/ 1 B)
VDD: 13 Punkte
VDOE: 13 Punkte

Veranstalter:
Kraaibeek GmbH
Beginn:
Freitag, 08.11.2019, 10:00
Ende:
Freitag, 08.11.2019, 17:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
08.11.2019 - 09.11.2019, Gut Karlshöhe Hamburg
Beschreibung:
In diesem Seminar wird vermittelt, wie die Darmmikrobiota mit der menschlichen Gesund-heit und Krankheit zusammenhängt, wie Darmbakterien und Probiotika wirken und wie die Darmmikrobiota beeinflusst werden kann (u. a. durch die Ernährung). Darüber hinaus soll die praktische Anwendung von Pro- und Präbiotika besprochen und dabei Unterstützung bei der Einordnung der verschiedenen Produkte gegeben werden.
Inhalt u.a.:
Silent Inflammation: Einfluss des Darms und seiner Mikrobiota auf Adipositas, Fettleber und Insulinresistenz
Einfluss der Darmmikrobiota auf einen gesunden Darm (u. a. leaky gut, CED, Reizdarm) und ein gesundes Gehirn
Schädigende Einflüsse auf die Darmmikrobiota (u.a. Antibiotika, Stress und bestimmte Er-nährungsweisen)
Wechselwirkungen zwischen der Mikrobiota das Darms und der des restlichen Körpers
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 08.11.2019, 10:00
Ende:
Samstag, 09.11.2019, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
11.11.2019, Frankfurt am Main
Beschreibung:
Mit der regulatorischen Grundlage zur Distribution von Arzneimitteln und Wirkstoffen hat die europäische Union in den letzten beiden Jahren die letzte noch vorhandene Lücke zwischen Herstellung von Arzneimitteln und Abgabe an den Patienten geschlossen: Den Großhandel.

Beide GDP-Regelwerke stellen nicht nur pharmazeutische Unternehmen vor große organisatorische Herausforderungen, insbesondere sind die Großhändler von Arzneimitteln und Wirkstoffen unmittelbar
betroffen und aufgefordert, für eine praxisnahe und adäquate Umsetzung der regulatorischen Anforderungen Sorge zu tragen.


Dieser Kurs liefert Ihnen genau die regulatorischen und logistischen Hintergrundinformationen, damit Sie die Prozesse und Abläufe innerhalb der Supply Chain von Arzneimitteln und Wirkstoffen besser verstehen.
Abgerundet wird das Programm durch Einblicke in mögliche GDP-Schwachstellen, der Auditierung von Vertriebsprozessen und der Risikobewertung der Logistikkette.

Inhalt: Schwerpunkte des Kurses sind:
- Regulatorische Grundlagen GDP
- Abgrenzung GMP (Good Manufacturing Practice) zu GDP
-Anforderungen aus der GDP-Guideline an Großhändler von Wirkstoffen und Arzneimitteln
- Risikobasierte Betrachtung des logistischen Prozesses mit Fokus GDP
- Schwachstellenanalyse: GDP in der Praxis
- Audits und Inspektionen im GDP-Umfeld
Veranstalter:
Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh)
Beginn:
Montag, 11.11.2019, 09:00
Ende:
Montag, 11.11.2019, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
14.11.2019, Bonn
Beschreibung:
Diese Kursleiterschulung ermöglicht die Verwendung des Kurskonzepts „On the Road – gesunde Ernährung im Außendienst“.

Das Kursprogramm ist bereits bei der Zentralen Prüfstelle Prävention als Präventionskurs für Fehl- und Mangelernährung zertifiziert und somit einsatzbereit. Alle Stundenbilder und Kursunterlagen sind fertig und werden den Schulungsleitern/innen zur Verfügung gestellt.

On the Road ist für Arbeitnehmer konzipiert, die in ihrem beruflichen Alltag viel unterwegs sind und somit Schwierigkeiten haben, trotz eines stressigen Alltags ihren persönlichen Ess-Alltag zu bestimmen und bewusster zu gestalten. Die Teilnehmer/innen werden dazu befähigt, mithilfe der richtigen Tools, sowie Tipps und Tricks sich gesund und ausgewogen ernähren zu können.

Eine Bepunktung der Fortbildung durch die Berufsverbände ist möglich. Erfahrungsgemäß werden die untenstehenden Fortbildungspunkte vergeben, alle Angaben sind jedoch ohne Gewähr:

VFED: 12 Punkte
QUETHEB: 4 Punkte (3 M/ 1 B)
VDD: 13 Punkte
VDOE: 13 Punkte
Veranstalter:
Kraaibeek GmbH
Beginn:
Donnerstag, 14.11.2019, 10:00
Ende:
Donnerstag, 14.11.2019, 16:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
15.11.2019 - 16.11.2019, Gut Karlshöhe Hamburg
Beschreibung:
Kommt Ihnen das Problem bekannt vor: Die Ernährungsberatung oder das Seminar sind gut strukturiert, die Inhalte interessant und aufeinander abgestimmt und doch scheint das Wissen die Klienten nicht zu erreichen. Ein Methodenwechsel kann die Situation verändern und voranbringen! In diesem Seminar lernen die Teilnehmenden abwechslungsreiche Techniken für die Einzel- und Gruppenberatung sowie für Schulungen kennen, die sich in der Praxis gut bewährt haben. Lassen Sie sich inspirieren!
Inhalt: Grundlegendes über Vortragsmedien, Haltung des Beratenden/Vortragenden, Wie bekomme ich einen Einstig in das Thema?
Arbeiten mit Skalen, Impact-Methoden, Wissen kreativ vermitteln, Muntermacher: Was tun gegen das Tief nach Pausen? , Feedback-Runden mal anders
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 15.11.2019, 10:00
Ende:
Samstag, 16.11.2019, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
18.11.2019, Frankfurt am Main
Beschreibung:
Die Teilnehmer erhalten einen praxisorientierten Überblick über die Intentionen und Besonderheiten der QS-Systeme GMP und GLP. Durch zahlreiche Erfahrungsberichte aus der Industrie über behördliche Inspektionen, Kundenaudits und praxisorientierte Arbeiten im Labor wird ihnen anschaulich vermittelt, wie eine behördliche Inspektion oder ein Kundenaudit abläuft und welche Schwierigkeiten dabei auftauchen können. Die Teilnehmer lernen, wie man mögliche "blinde Flecken" im Laborbereich entdecken und Lücken sicher schließen kann. Der Stoff wird anhand vieler Beispiele intensiv vermittelt und kann so anschließend in der Praxis angewendet werden. Der Zusatznutzen: Die Inhalte des Kurses geben den Teilnehmern gleichzeitig einen Überblick über die Themenschwerpunkte des auf diesem Seminar aufbauenden Fachprogramms "Geprüfter Qualitätsexperte GxP (GDCh)".


Inhalt: Der Kurs vermittelt die regulatorischen Grundlagen der QM-Systeme GMP und GLP in kompakter Form. Es wird eine Einführung in die Systematik und Durchführung von Gerätequalifizierungen gegeben und die Durchführung von Validierungen von analytischen Methoden wird erläutert. Grundkenntnisse der Durchführungen von Audits und Inspektionen im Laborbereich werden vermittelt. Typische Findings und Fallstricke bei behördlichen Inspektionen werden beispielhaft dargestellt und Strategien vermittelt, wie man diese vermeiden kann.
Veranstalter:
Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh)
Beginn:
Montag, 18.11.2019, 09:00
Ende:
Montag, 18.11.2019, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
19.11.2019, Frankfurt am Main
Beschreibung:
Die Teilnehmer erhalten einen praxisorientierten Überblick über Methodenvalidierungen in der Analytischen Chemie unter Berücksichtigung von verschiedenen QS-Systemen (GMP, GLP und DIN ISO) und werden mit den wichtigsten Elementen von Validierungsplänen und Berichten vertraut gemacht. Sie sollen in die Lage versetzt werden, Schwachstellen bei internen und externen Audits in ihren Methodenvalidierungen zu erkennen. Eine QM-gerechte Dokumentation der Daten und eine optimale Präsentation werden ebenfalls vermittelt. Der Kurs schließt mit einer kurzen Erfolgskontrolle (Test) für die Teilnehmer.


Inhalt: Schwerpunkte des Kurses sind:
- Einführung in die Problematik von Methodenvalidierungen
- Methodenvalidierungen in der HPLC und in der Elementanalytik
- Methodenvalidierungen im GMP-Bereich: Hard- und Softwarevalidierung, Gerätequalifizierung
- Der Stellenwert von Methodenvalidierungen bei internen und externen Audits
- Übungen und Beispiele: Erstellen von Validierungsplänen und -berichten
Veranstalter:
Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh)
Beginn:
Dienstag, 19.11.2019, 09:00
Ende:
Dienstag, 19.11.2019, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
21.11.2019 - 22.11.2019, Frankfurt am Main
Beschreibung:
Ziel des Kurses ist die Vermittlung von Kenntnissen über die grundlegenden Anforderungen der Norm DIN EN ISO/IEC 17025 an die Qualitätssicherung und die Qualitätslenkung im analytischen Laboratorium. Die Teilnehmer werden mit den wichtigsten Elementen wie Referenzmaterialien, Messunsicherheit, Rückführung, Kalibrierung, Ringvergleichen, Qualitätsregelkarten und deren Anwendung vertraut gemacht. Durch den Vergleich von Akkreditierung, Zertifizierung und GLP-/GMP-Zulassung sollen die Teilnehmer in die Lage versetzt werden, für ihren eigenen Bereich die optimale Struktur des Qualitätsmanagements zu finden.


Inhalt: Schwerpunkte des Kurses sind:
- Richtige Begriffe der Qualitätssicherung (QS) in der Analytik
- QS im analytischen Laboratorium und in der Praxis; erforderliche Maßnahmen zur Erfüllung der Qualitätsanforderungen der Norm DIN EN ISO/IEC 17025, Good Manufacturing Practice (GMP) und Good Laboratory Practice (GLP)
- Akkreditierung in Deutschland und internationale Entwicklung
- Vergleich von Akkreditierung nach ISO/IEC 17025, ISO/IEC 15189
- Qualitätsgerechte Handhabung von EDV-gestützten Systemen
- Statistische Grundlagen für die Qualitätssicherung
- Rückführung in der Analytik und die Verwendung von Referenzmaterialien
- Planung und Durchführung von Ringvergleichen; Aufwand und Nutzen der Beteiligung an Ringvergleichen
- Prinzip und Anwendung von Qualitätsregelkarten
- Ermittlung und Angabe der Messunsicherheit von Analysenergebnissen
Veranstalter:
Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh)
Beginn:
Donnerstag, 21.11.2019, 09:00
Ende:
Freitag, 22.11.2019, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
22.11.2019, Berlin
Beschreibung:
In verschiedenen therapeutischen Prozessen wird dem Thema Achtsamkeit bereits eine große Bedeutung beigemessen und erfolgreich als Methode eingesetzt. In der Ernährungsberatung können Achtsamkeitsübungen dem Patienten helfen, seinen eigenen Weg zu finden, um Stimmigkeit und Wohlgefühl bezüglich seiner Essgewohnheiten neu zu entwickeln und damit das ganz eigene Gleichgewicht wiederherzustellen. Mahlzeiten können auf diese Weise wieder zu befriedigenden und mit Freude verbundenen Erlebnissen werden.
Wir werden uns in diesem Seminar nicht nur theoretisch dem Thema Achtsamkeit in der Ernährung widmen, sondern durch unterschiedliche Übungen ganz praktisch erfahrbar machen. Wir überlegen gemeinsam, wie sich solche Übungen in eine Beratungssituation oder ein Kurskonzept integrieren lassen.
Veranstalter:
Frau Dr. Edda Breitenbach
Beginn:
Freitag, 22.11.2019, 09:00
Ende:
Freitag, 22.11.2019, 16:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
22.11.2019, Haus der Familie, Münster
Beschreibung:
Die Teilnahme an dieser Kursleiterschulung ermöglicht die Anwendung des Kurskonzepts „Top in 4M – Top in Form gut essen & trinken – gesund abnehmen“.

Das Kursprogramm ist bereits bei der Zentralen Prüfstelle Prävention als Präventionskurs für Fehl- und Mangelernährung zertifiziert und somit einsatzbereit. Alle Stundenbilder und Kursunterlagen sind fertig und werden den Schulungsleitern/innen zur Verfügung gestellt.

In diesem Kurs erlernen die Kursteilnehmer/innen die Grundlagen einer gesunden und ausgewogenen Ernährung. Zusätzlich zu einem fundierten Expertenwissen zum Thema erfolgreiche Abnehmstrategien, erhalten sie viele praxistaugliche Tipps für eine alltagstaugliche Umsetzung. Anstatt von „Crash-Diäten“ inklusive Jojo-Effekt, erlernen die Teilnehmer/innen, wie man langfristig ohne Frust abnehmen kann.

Eine Bepunktung der Fortbildung durch die Berufsverbände ist möglich. Erfahrungsgemäß werden die untenstehenden Fortbildungspunkte vergeben, alle Angaben sind jedoch ohne Gewähr:

VFED: 12 Punkte
QUETHEB: 4 Punkte (3 M/ 1 B)
VDD: 13 Punkte
VDOE: 13 Punkte
Veranstalter:
Kraaibeek GmbH
Beginn:
Freitag, 22.11.2019, 10:00
Ende:
Freitag, 22.11.2019, 17:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
28.11.2019 - 29.11.2019, Frankfurt am Main
Beschreibung:
Kein System funktioniert ohne Kontrolle, weder im Straßenverkehr noch im GxP-Bereich!

Ziel dieses Kurses ist die Erlangung der Kompetenzen eines Inspektors im GxP-Bereich. Dabei erhalten Sie von erfahrenen Qualitätssicherungs-Inspektoren aus den Bereichen Industrie und Auftragsforschung
die theoretischen und regulatorischen Grundlagen im Bereich der Audits und Inspektionen. Zudem werden den Teilnehmern in Fachvorträgen, Praxisbeispielen und Workshops die Grundlagen zur Planung, Durchführung und Nachbereitung verschiedener Audittypen vorgestellt. Hierbei erlernen Sie insbesondere die Fähigkeiten, typische Auditsituationen professionell zu meistern. Es werden Kommunikationstechniken sowie weitere psychologische Techniken vermittelt. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Entwicklung von Konfliktstrategien. In den Praxisworkshops zu den Themen Auditplanung, einrichtungsbezogener- und Daten-Audits können die Teilnehmer die erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten anhand von Praxisbeispielen vertiefen.

Erfahrene Referenten aus Industrie und Auftragsforschung berichten aus ihrem Berufsalltag und ihren Erfahrungen mit Behörden, Kunden und Auftragsforschungsinstituten.


Inhalt: Schwerpunkte des Kurses sind:
- Rechtliche Grundlagen der Auditierung (DIN ISO 19011)
- Planung, Durchführung und Nachbereitung von Audits
- Vermittlung von Kommunikationstechniken
- Praxisworkshop mit Simulation eines Audits
Veranstalter:
Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh)
Beginn:
Donnerstag, 28.11.2019, 09:00
Ende:
Freitag, 29.11.2019, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
28.11.2019 - 29.11.2019, Freiburg
Beschreibung:
Ziel des Kurses ist es, den Teilnehmern einen Überblick über die derzeitigen Anwendungen von molekularbiologischen Methoden in der Analytik von Lebensmitteln sowie deren Möglichkeiten und Grenzen zu vermitteln. Trends bei der Anwendung der Methoden sollen aufgezeigt werden. Die Teilnehmer sollen eigene Fragestellungen aus der Praxis einbringen und in der Gruppe diskutieren können.


Inhalt: Schwerpunkte des Kurses sind:
- Real-Time-PCR-Analytik: Detektionssysteme, Auswertung, Multiplexing
- GVO-Analytik
- Validierung: Real-Time-PCR
- Allergenanalytik
- Quantifizierung von pflanzlichen und tierischen Lebensmittelbestandteilen
- Aktuelle Themen der Speziesdifferenzierung (Tier/Pflanze, Mikroorganismen)
- Anwendungsbeispiele der Chiptechnologie und DNA-Sequenzierung
- Digital-PCR
- Next Generation Sequencing
Veranstalter:
Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh)
Beginn:
Donnerstag, 28.11.2019, 09:00
Ende:
Freitag, 29.11.2019, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
29.11.2019 - 30.11.2019, München
Beschreibung:
Mehr als 7 Millionen Menschen in Deutschland leiden an Osteoporose - vergleichbar viele wie an Diabetes mellitus. Im Gegensatz zum Diabetes gibt es aber kaum Beratungs- oder Kursangebote für Osteoporose-Betroffene, eine Ernährungsberatung wird durch Empfehlungen für eine Nahrungsergänzung mit Calcium und Vitamin D3 ersetzt – ohne Berücksichtigung der individuellen Essgewohnheiten und der tatsächlichen Nährstoffzufuhr. Dabei beinhaltet eine „knochengesunde Ernährung“ weit mehr als diese beiden Mikronährstoffe.
Das zweitägige Fachseminar vermittelt medizinische Grundlagen zum Thema Osteoporose inkl. Präventionsmaßnahmen und Therapieempfehlungen. Den Schwerpunkt bieten die aktuellen Ernährungsempfehlungen und Möglichkeiten der praxisnahen Vermittlung in Beratung und Schulung, vom Ernährungstagebuch bis zur Kochpraxis. Zusätzlich werden im Seminar Konzepte und Arbeitsmaterialien vorgestellt, die sowohl in der Prävention als auch für Betroffene eingesetzt werden können.
Veranstalter:
Ernährungsberatung Barbara Haidenberger
Beginn:
Freitag, 29.11.2019, 09:45
Ende:
Samstag, 30.11.2019, 15:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 17, VDD: 17 (z.T. beantragt) Termin drucken

Dezember 2019

02.12.2019, Frankfurt am Main
Beschreibung:
Die heutige Arbeitswelt besteht in zunehmendem Maße aus einer von Menschen gemachten Datenwelt – „der Cloud“.
Zentraler Punkt für die Unternehmen der chemisch-pharmazeutischen Industrie ist eine möglichst enge Vernetzung von Daten und eine möglichst vollständige Abbildung aller Geschäftsprozesse in IT-Systemen.
Die Erstellung, Pflege und Verteilung von Sicherheitsdatenblättern wird durch ein zentrales Datenmanagement aller im Betrieb verwendeten Stoffe und Zubereitungen wesentlich erleichtert. Das Management der Stammdaten, der Unterhalt der dazu notwendigen Software und die Schulung der Mitarbeiter wird dabei zunehmend von Personen mit einer technisch-naturwissenschaftlichen Ausbildung, aber teilweise auch von Akademikern geleistet.

Inhalt: Am Ende des Kurses sollen die Teilnehmer ein grundlegendes Verständnis der software-gestützten Prozesse zur Erstellung und Aktualisierung von Sicherheitsdatenblättern besitzen, Stammdaten einpflegen, die wichtigsten Wartungsarbeiten durchführen und als „Superuser“ die Benutzer anleiten können.
Die Schwerpunkte des Kurses sind:
- Aufbau von Sicherheitsdatenblättern
- Benötigte physikalisch-chemische und toxikologische Daten
- Behördliche Anforderungen an Sicherheitsdatenblätter und Datenintegrität im regulatorischen Umfeld
- Praktische Übungen zur Erstellung und Aktualisierung von Sicherheitsdatenblättern, Stammdatenpflege, Erstellen von
Reports
- Wartung der Software
- Benutzerverwaltung und -schulung
- Was tun bei unvollständigen Datensätzen?
Suchstrategien und externe Datenbanken
- Schnittstellen zu weiteren Informations-Management Systemen, wie z.B SAP, Lagerverwaltung, Lieferanten
und Kunden
Veranstalter:
Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh)
Beginn:
Montag, 02.12.2019, 09:00
Ende:
Montag, 02.12.2019, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
05.12.2019 - 06.12.2019, Frankfurt am Main
Beschreibung:
Ziel des Kurses ist es, dass die Teilnehmer die Kompetenz erlangen, computergestützte Systeme bezüglich ihrer Kritikalität und Datenintegrität im regulierten Umfeld zu bewerten und Validierungen einfacher Systeme durchzuführen.
Hierzu erwerben die Teilnehmer Kenntnisse über nationale und internationale Vorgaben aus den für Forschung und Entwicklung sowie Produktion relevanten Qualitätssystemen von GLP, GDP und GMP.

Inhalt: Schwerpunkte des Kurses sind:
- Definitionen und Begriffsabgrenzungen
- Elektronische Dokumentation
- V-Modell: Mit Plan und Bericht zum Wunsch-System
- Risikomanagement (ICH Q9) und Risikobewertung am Beispiel FMEA
- Klassifizierung von Systemen
- Change Management und Requalifizierung
- Qualitätssicherung im Validierungsprozess
- Workshop: Excel
- Workshop: Qualifizierung neuer Infrastruktur; Entwicklung eines Softwaretests
- Auditierung von computergestützten Systemen
- IT-Infrastruktur und Qualifizierung nach EU GMP Annex 15 – Ein Dilemma?
Veranstalter:
Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh)
Beginn:
Donnerstag, 05.12.2019, 09:00
Ende:
Freitag, 06.12.2019, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
06.12.2019 - 07.12.2019, Berlin
Beschreibung:
Was ist eigentlich ein „gestörtes“ Essverhalten? Handelt es sich dabei immer um das klassische Symptombild von Anorexie, Bulimie, Adipositas oder Binge Eating? Wie lässt sich ein gestörtes Essverhalten erkennen, was sind die Ursachen dieses Verhaltens und wie kann ernährungstherapeutische Hilfe aussehen?

Mit diesen Themen werden wir uns im Laufe des Seminares auseinandersetzen und Lösungsmöglichkeiten besprechen und diskutieren.
Veranstalter:
Frau Dr. Edda Breitenbach
Beginn:
Freitag, 06.12.2019, 09:00
Ende:
Samstag, 07.12.2019, 16:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken
06.12.2019 - 07.12.2019, Haus der Familie, Münster
Beschreibung:
Zuckerwürfel in Cola und Ketchup –
welche Ideen gibt es noch für moderne Betriebliche
Gesundheitsförderung (BGF)?

Als (selbstständige) Ernährungsfachkraft erhalten Sie (künftig immer häufiger) folgende Anfrage von einer Krankenkasse und/oder einem Betrieb:
„Wir planen im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung einen Aktionstag/ein Lernevent/ein Seminar zum Thema Ernährung in Betrieb X – können Sie uns dabei helfen?“
Und Sie beginnen mit der Ideensuche für eine betriebs- und zielgruppenorientierte Aktion, für ein Seminar zu einem besonders modernen Thema – und Sie wollen sich von den üblichen Vorträgen zu Ernährungspyramide & Co verabschieden?
Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) nimmt in der Arbeitswelt einen immer größeren Stellenwert ein. Die Gesundheitspolitik, Krankenkassen und Arbeitgeberverbände haben die BGF als hochwirksames Mittel erkannt, um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern. Und Sie können mit dabei sein. Das „Doing“ von BGF ist eine wichtige Voraussetzung, um sich als kompetenter Partner bei Krankenkassen und in Unternehmen platzieren zu können.
Was ist also moderne Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)? Wie kann erlebnisorientiertes Lernen und Erleben im Betrieb aussehen? Lassen Sie uns gemeinsam – ganz praktisch – einen Marktplatz der Möglichkeiten zum Thema Ernährung erarbeiten.
Veranstalter:
Kraaibeek GmbH
Beginn:
Freitag, 06.12.2019, 17:00
Ende:
Samstag, 07.12.2019, 15:30
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 11, VDD: 11 (z.T. beantragt) Termin drucken

Archiv (vergangene Termine und Fortbildungen)

2018 2017 2016 2015 2014 2013