DEBInet-Terminkalender

Fortbildungen/Termine in Ernährungsmedizin und -wissenschaft

Kalender

Untenstehend finden Sie eine Auswahl (derzeit 88 Termine) von Fort- und Weiterbildungen, Kongressen in Ernährungsmedizin und Ernährungswissenschaft sowie verwandten Disziplinen. Durch den Filter können Sie die Termine nach Ihren Bedürfnissen eingrenzen. Wenn Sie eine Veranstaltung ausrichten und/oder eintragen möchten, können Sie den Termin für diese Seite vorschlagen.

Details für alle Termine auf / zu

Filter ausblenden

bis


Februar 2017

25.02.2017, Pinneberg
Beschreibung:
Kursleiterschulung-
Möchten Sie Eltern in ihrem Ernährungsalltag individuell und pragmatisch unterstützen? Wünschen Sie sich alltagstaugliche, bereits fertig ausgearbeitete Schulungsunterlagen und praktische Tipps für die Organisation eines Elternkurses?
• Der Elternkurs (für Eltern mit Kindern im Alter von 4 bis 7 Jahren) ist kurz, praktisch und pragmatisch. Er richtet sich individuell an die Familien und bietet Raum für persönliche Fragen.
• Der Elternkurs dauert 10 Zeitstunden, verteilt auf 5 Termine. Eingeschlossen ist eine dreistündige
Kochveranstaltung.
• Sämtliche Schulungsunterlagen und professionelles Marketingmaterial werden Ihnen zur Verfügung gestellt.
• Eine aktive Auseinandersetzung mit der eigenständigen Planung und Organisation des Kurses ist bereits während der Kursleiterschulung möglich.
Veranstalter:
Kraaibeek GmbH
Beginn:
Samstag, 25.02.2017, 10:00
Ende:
Samstag, 25.02.2017, 18:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken

März 2017

02.03.2017 - 23.09.2017, Alzenau, Hamburg, Heidenheim a. d.Brenz
Beschreibung:
Für Ernährungsfachkräfte, die sich innerhalb eines Jahres ein fundiertes, kompaktes Grundlagenwissen im Bereich Allergologie aneignen möchten ist die Kompaktausbildung „Ernährungsfachkraft Allergologie DAAB“ gedacht.
In drei Blöcken, zwei Hausarbeiten und der Abschlussprüfung geben wir Ihnen das Handwerkszeug um Allergiepatienten in der Ernährungstherapie zu begleiten.
Nach bestandener Prüfung erhalten die Teilnehmer das Zertifikat „Ernährungsfachkraft Allergologie DAAB“. Die Kompaktausbildung setzt ein sicheren Umgang in der Ernährungstherapie und ein hohes Maß an Eigeninitiative voraus. Die Kompaktausbildung ist auf maximal 16 Teilnehmer begrenzt.
Bitte beachten Sie die Teilnahmebedingungen.
Veranstalter:
Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V.
Beginn:
Donnerstag, 02.03.2017, 10:00
Ende:
Samstag, 23.09.2017, 17:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
02.03.2017 - 03.03.2017, Nürnberg
Beschreibung:
Gelüsten widerstehen und einfach entspannt essen

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Ihre Klienten…
- Heißhunger-Attacken gezielt vorbeugen und sich abgewöhnen,
- Heißhunger rechtzeitig stoppen und
- alles mit gutem Gewissen und einfach normal essen können.

Die Kunst beim Heißhunger ist, im entscheidenden Augenblick handlungsfähig zu bleiben und kalorienreiche Gaumenfreuden mit Maß und Ziel zu verspeisen, oder eben nicht. Dazu braucht Ihr Klient viel Motivation und von Ihnen eine richtig gut ausgetüftelte Handlungsanweisung.

Die Inhalte:
Sie erhalten gut erforschte Therapiemethoden und Arbeitsblätter für Ihre Beratung, um Klienten aus der Heißhunger-Falle zu befreien. Damit schaffen Sie es, dass Ihre Klienten bald gelassen entscheiden, welche Verlockung sie genüsslich aufgreifen und welche sie wie eine weiche Wolke an sich vorbeiziehen lassen:
• Heißhunger unter der Lupe: Was unterscheidet Heißhunger von Essanfällen und was ist anders in der Beratung bei Adipositas und Binge-Eating-Störungen? Typische Auslöser im Blick haben und Heißhunger-Attacken mit der ABC-Methode analysieren und aushebeln.

• Heißhunger vorbeugen und dauerhaft in den Griff bekommen: Was tun, dass es erst gar nicht zu Heißhunger kommt? Essplan für Heißhunger-Klienten. Die Willenskraft stärken, Körpersignale richtig deuten, Essdruck besser aushalten und Essen aufschieben können. Spezielles Genusstraining mit Heißhunger-Lebensmitteln durchführen.

• Ständig kreiselnde Ess-Gedanken stoppen: Tipps, wie Klienten ihr Gehirn auf Essens-Pause schalten können und weniger zwischendurch naschen „müssen“.

• Notfall-Strategien bei Heißhunger: Erfolgreiche Ablenkungsmanöver für die kritischen 10 Minuten, damit Ihre Klienten die Kurve kriegen, noch bevor die Chips-Tüte leer ist.
Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Donnerstag, 02.03.2017, 10:00
Ende:
Freitag, 03.03.2017, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
08.03.2017, Bremerhaven, Nansenstraße 8
Beschreibung:
Workshop Smoothfood Praxis

Aus dem Programm:
*Sensibilisierung für Kostformen
*Was sind Schluckstörungen,
was sind Kaustörungen
*Folgen der Defizite
*Interventionsmöglichkeiten
*Praktische Umsetzung der
verschiedenen Kostformen

Ihr Referent: Herbert Thill
Küchenleiter, Küchenmeister &
Heimkoch, Buchautor &Dozent
für seniorengerechte Ernährung

Zielgruppe:
Küchenverantwortliche,
Küchenmitarbeiter/innen,
Verantwortliche und Mitarbeiter/innen
aus der Pflege und Hauswirtschaft

Veranstalter:
biozoon gmbh, Bremerhaven
Beginn:
Mittwoch, 08.03.2017, 09:00
Ende:
Mittwoch, 08.03.2017, 17:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
10.03.2017, Berlin
Beschreibung:
Was denkt mein Gegenüber? Wie fühlt er sich gerade und wie komme ich bei ihm an? Das zu erkennen sind maßgebliche Faktoren, die eine gelingende Kommunikation möglich machen. Aber woran erkennt man das? Wir alle lernen schon als Kinder durch Nachahmung, wie wir auf andere wirken – unbewusst agieren und reagieren wir. Wesentlich dafür sind Mikroexpressionen: sehr schnelle, nicht steuerbare mimische Bewegungen. Im Mimikresonanz-Trainings geht es darum, dieses unbewusste Wissen bewusst und nutzbar zu machen: Sie sehen die mimischen Signale und können daraus deuten, wie es Ihrem Gegenüber geht! Durch diese Erkenntnis erhöht sich Ihre Fähigkeit, gute Beziehungen aufzubauen – und empathisch auf Ihr Gegenüber zu reagieren.
Veranstalter:
Dr.Gola- Institut für Ernährung und Prävention GmbH
Beginn:
Freitag, 10.03.2017, 15:00
Ende:
Freitag, 10.03.2017, 18:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 4, VDD: 4 (z.T. beantragt) Termin drucken
10.03.2017 - 11.03.2017, Baienfurt
Beschreibung:
Eine „Übersäuerung“ des Organismus wird als Ursache einer Vielzahl von Erkrankungen, wie Migräne, Allergien, Rheuma bis hin zu Herzinfarkt und Krebs, angesehen. In der Laienpresse werden die Zusammenhänge zwischen Ernährung und Säure-Basen-Haushalt häufig soweit vereinfacht dargestellt, dass viele Verbraucher und Patienten verunsichert sind. Ausgehend von fundierten Grundlagen des Säure-Basen-Haushalts über den Einfluss der Ernährung bis hin zu verschiedenen Nahrungsergänzungsmitteln soll daher ein aktueller und umfassender Überblick über das Thema vermittelt werden.
Veranstalter:
Praxis für Ernährungsberatung und -therapie
Beginn:
Freitag, 10.03.2017, 10
Ende:
Samstag, 11.03.2017, 15
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
11.03.2017, Berlin
Beschreibung:
Das salutogenetische Modell konzentriert sich primär auf Faktoren, die die Gesundheit erhalten und fördern. Ganz im Gegenteil zum Begriff der Pathogenese. Resilienz ist die Widerstandsfähigkeit eines Menschen mit „Krisen“ oder „Krankheiten“ besser umzugehen. Eine Fähigkeit, die sich gezielt stärken und fördern lässt. Das Bewusstwerden unserer Einstellung, unseres Denkens kann unser Verhalten und damit unseren Umgang mit „Krisen“ positiv beeinflussen. Wir möchten uns in diesem Seminar mit dem Salutogenesemodell und dem Resilienzbegriff auseinandersetzen und überlegen, wie wir diesen Ansatz bewusst auch für unsere Klienten und uns als Berater nutzen können.
Veranstalter:
Dr.Gola- Institut für Ernährung und Prävention GmbH
Beginn:
Samstag, 11.03.2017, 09:00
Ende:
Samstag, 11.03.2017, 16:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
17.03.2017, Münster
Beschreibung:
- Zuckerwürfel in Cola und Ketchup -
Welche Ideen gibt es noch für moderne Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)?

Als (selbstständige) Ernährungsfachkraft erhalten Sie (künftig immer häufiger) folgende Anfrage von einer Krankenkasse und/oder einem Betrieb:

„Wir planen im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung einen Aktionstag/ein Lernevent/ein Seminar zum Thema Ernährung in Betrieb X – können Sie uns dabei helfen?“

Und Sie beginnen mit der Ideensuche für eine betriebs- und zielgruppenorientierte Aktion, für ein Seminar zu einem besonders modernen Thema – und Sie wollen sich von den üblichen Vorträgen zu Ernährungspyramide & Co verabschieden?

Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) nimmt in der Arbeitswelt einen immer größeren Stellenwert ein. Die Gesundheitspolitik, Krankenkassen und Arbeitgeberverbände haben die BGF als hochwirksames Mittel erkannt, um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern. Und Sie können mit dabei sein. Das „Doing“ von BGF ist eine wichtige Voraussetzung, um sich als kompetenter Partner bei Krankenkassen und in Unternehmen platzieren zu können.

Was ist also moderne Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)? Wie kann erlebnisorientiertes Lernen und Erleben im Betrieb aussehen? Lassen Sie uns gemeinsam – ganz praktisch – einen Marktplatz der Möglichkeiten zum Thema Ernährung erarbeiten.

Der Workshop bietet

einen Ideenpool,
viele Praxisbeispiele und
gemeinsam entwickelte und praktisch angewandte, alte und neue „Ernährungs-Aktionen“, die für BGF-Veranstaltungen möglich sind.
Veranstalter:
Kraaibeek GmbH
Beginn:
Freitag, 17.03.2017, 10:00
Ende:
Freitag, 17.03.2017, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
18.03.2017 - 19.03.2017, Essen
Beschreibung:
Oft kommt die Diagnose „Nahrungsmittelunverträglichkeit“ für den Patienten überraschend. Er fühlt sich mit der Situation überfordert und hat Probleme dabei, seinen Essalltag zu meistern. Sich trotz Unverträglichkeit ausgewogen zu ernähren bedeutet mehr, als die unverträglichen Lebensmittel zu kennen und wegzulassen. Wichtig sind hier kompetente Berater, die ein Verständnis für die Erkrankung herstellen und den Patienten bei der Ernährungsumstellung im Alltag unterstützen können.
Ziel dieses Seminars ist es, das nötige Fachwissen für eine professionelle und praxisbezogene Beratung unter Berücksichtigung der wissenschaftlichen Erkenntnisse zu vermitteln.

Inhalte:
• Definition der Krankheitsbilder und wissenschaftliche Abgrenzung
• Ursachen, Symptome und Diagnostik
• Vermittlung neuester Erkenntnisse und praxisbezogener Informationen zur Ernährungstherapie
• Integration der Ernährungserfordernisse in den Alltagsablauf
• Umgang mit Unverträglichkeiten außer Haus
• Bearbeitung von Ernährungs- und Symptomtagebüchern
• Verwendung von Spezialprodukten zur Ernährung bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten
• Praxis: Erfolgreiche Beratung an Fallbeispielen
Veranstalter:
ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH
Beginn:
Samstag, 18.03.2017, 10:00
Ende:
Sonntag, 19.03.2017, 16:45
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken
18.03.2017 - 19.03.2017, Münster
Beschreibung:
Vermittlung von aktuellem Wissen über BGM und BGF sowie Entwicklungen im Bereich der Prävention - dem Zukunftsmarkt für qualifizierte, moderne Ernährungsfachkräfte. Der Fokus liegt auf der persönlichen und praktischen Anwendung in und bei der Planung und Durchführung von Maßnahmen zur Prävention und Gesundheitsförderung.
Mehr dazu: http://www.kraaibeek.de/angebote/ernaehrungsfachkraefte/bgmmeetsbgf/
Veranstalter:
Kraaibeek GmbH
Beginn:
Samstag, 18.03.2017, 10:00
Ende:
Sonntag, 19.03.2017, 15:30
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
20.03.2017 - 22.03.2017, Stuttgart
Beschreibung:
The 3rd Congress Hidden Hunger is a continuation of the successful, international event series “Congress Hidden Hunger“ which started in 2013.
In March 2017, a 3rd Congress Hidden Hunger will consider the question of how far the Post 2015-Agenda and other programs and measures adopted in 2015 to fight against world famine and poverty have already been implemented. To achieve this, political parties and industry representatives as well as representatives of civil society and advocacy groups (NGOs) are invited to take a position. Furthermore, successfully established projects and initiatives (such as the special initiative „One World – No Hunger“ of the Federal Ministry for Economic Cooperation and Development (BMZ)) will be presented at the congress.
The „Congress Hidden Hunger“ provides a platform for global interactions of members belonging to the scientific community, representatives from politics, government and the media as well as members of civil society organizations, advocacy groups and private and public sector bodies,
Veranstalter:
Universität Hohenheim
Beginn:
Montag, 20.03.2017, 09:00
Ende:
Mittwoch, 22.03.2017, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
22.03.2017, Freising VHS, Kammergasse 12
Beschreibung:
Workshop Smoothfood Praxis

Aus dem Programm:
*Sensibilisierung für Kostformen
*Was sind Schluckstörungen,
was sind Kaustörungen
*Folgen der Defizite
*Interventionsmöglichkeiten
*Praktische Umsetzung der
verschiedenen Kostformen

Ihr Referent: Herbert Thill
Küchenleiter, Küchenmeister &
Heimkoch, Buchautor &Dozent
für seniorengerechte Ernährung

Zielgruppe:
Küchenverantwortliche,
Küchenmitarbeiter/innen,
Verantwortliche und Mitarbeiter/innen
aus der Pflege und Hauswirtschaft

Veranstalter:
biozoon, Gmbh, Bremerhaven
Beginn:
Mittwoch, 22.03.2017, 09:00
Ende:
Mittwoch, 22.03.2017, 17:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
23.03.2017 - 02.04.2017, Park-Klinikum Bad Krozingen (bei Freiburg)
Beschreibung:
Kompaktkurs Ernährungsmedizin nach dem 100-stündigen Curriculum der Bundesärztekammer zur Erlangung der Qualifikation "Ernährungsmediziner/in DAEM/DGEM"
Seminarblock 1: Ernährungslehre und ernährungsmedizinische Grundlagen, Seminarblock 2: Metabolisches Syndrom und Prävention, Seminarblock 3: Therapie ernährungsabhängiger Erkrankungen, Seminarblock 4: Gastroenterologie und künstliche Ernährung, Multiple choice Prüfung am Seminarende, Seminarblock 5: Ausgewählte Kapitel, Fallbesprechungen und Falldokumentationen inkl. Examensfall. Die Teilnahme am Seminarblock 5 ist erst nach erfolgreichem Abschluss der Blöcke 1-4 möglich (multiple choice Prüfung).
Veranstalter:
Deutsche Akademie für Ernährungsmedizin e.V.
Beginn:
Donnerstag, 23.03.2017, 12
Ende:
Sonntag, 02.04.2017, 13:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: 100, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
24.03.2017 - 25.03.2017, Hamburg
Beschreibung:
Obwohl auch onkologischen Patienten in der Regel eine abwechslungsreiche, vollwertige Mischkost empfohlen wird, gibt es sehr wohl einige Dinge, die zu beachten sind: Einerseits muss der veränderte Stoffwechsel bei einem onkologischen Patienten berücksichtigt werden, andererseits ist der Erhalt der Lebensqualität durch einen möglichst geringen Gewichtsverlust sehr entscheidend für den palliativen Verlauf eines Patienten. Darüber hinaus hat die Ernährungstherapie in der onkologischen Praxis häufig eine koordinierend-beratende Funktion als Schnittstelle zwischen Patient, Arzt, Angehörigen, Psychologen, Pflegedienst und Sozialarbeit.
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 24.03.2017, 10:00
Ende:
Samstag, 25.03.2017, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
24.03.2017 - 08.07.2017, Berlin
Beschreibung:
„Die curriculäre Fortbildung Ernährungsmedizin zielt auf Vertiefung und Erweiterung von Wissen, Fertigkeiten und Fähigkeiten von Medizinischen Fachangestellten und vermittelt einen Überblick über die komplexen Inhalte, Grenzen und Möglichkeiten der Ernährungsmedizin über die in der Ausbildung vorgesehenen Ziele und Inhalte hinaus. Die Kursabsolventen sollen den Arzt/die Ärztin als Mitglied des ernährungstherapeutischen Teams in der Prävention und Therapie ernährungsbedingter Krankheiten, bei der Motivation und Schulung der Patienten und Angehörigen, bei der Durchführung von Maßnahmen und der Koordination und Organisation qualifiziert unterstützen und delegierbare Leistungen durchführen.“
Fortbildungscurriculum „Ernährungsmedizin für MFAs nach der BÄK,
http://www.bundesaerztekammer.de/downloads/CurrErnaehrung.pdf
Veranstalter:
Dr.Gola- Institut für Ernährung und Prävention GmbH
Beginn:
Freitag, 24.03.2017, 15:00
Ende:
Samstag, 08.07.2017, 18:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
24.03.2017, Hotel Elbflorenz, WTC Dresden, Rosenstr. 36, 01067 Dresden
Beschreibung:
Der Eventvortrag „Artgerechte Ernährung - nie wieder Diät!“ mit Peter Hinojal verspricht spannende Unterhaltung mit garantiertem Lerneffekt.

Sie haben schon zahlreiche Diäten ausprobiert, allerdings immer ohne nennenswerten und anhaltenden Erfolg? Dann ist dieser Vortrag, in dem sich alles um das Thema „Artgerechte Ernährung“ dreht, genau das Richtige für Sie! Denn hier werden scheinbar trockene Informationen auf anregende und leicht umsetzbare Weise präsentiert.
Veranstalter:
Praxis Wielobinski
Beginn:
Freitag, 24.03.2017, 18:00
Ende:
Freitag, 24.03.2017, 20:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
25.03.2017, Essen
Beschreibung:
Von der Erstberatung bei Zöliakie bis hin zu einem glutenfreien Leben ist es besonders wichtig für die Betroffenen, eine kompetente Begleitperson an ihrer Seite zu wissen.
Das Tagesseminar soll Sie als Ernährungsfachkraft für das komplexe Thema der Zöliakie sensibilisieren und auf die anspruchsvolle Ernährungsberatung vorbereiten. Im Praxisteil schauen Sie auf besondere Problemsituationen für Betroffene und diskutieren über häufig gestellte Fragen der Klienten im Beratungsalltag.

Inhalte:
• Krankheitsbild Zöliakie: Symptome, Verlaufsformen und Diagnostik
• Erstberatung nach Diagnose und Schwerpunkte für die Folgeberatungen
• Umgang mit Kontaminationsgefahren im Ernährungsalltag: Einkauf, Lagerung, Zubereitung
• Hersteller glutenfreier Lebensmittel und Produktverkostung
• Besondere Ernährungssituation für Zöliakiepatienten: Einladung, Restaurantbesuch, Urlaubsreise
• Umgang mit emotionalen Hürden und Sorgen während der Beratung
Veranstalter:
ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH
Beginn:
Samstag, 25.03.2017, 10:00
Ende:
Samstag, 25.03.2017, 17:45
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
30.03.2017 - 31.03.2017, Nürnberg
Beschreibung:
Wie Sie schnell und treffsicher gute Ergebnisse erzielen!

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Sie…
- sofort effektiver und mit Aha-Erlebnis beraten und zügiger vorankommen,
- Klienten motivieren und zur Veränderung anschupsen,
- bestens gewappnet sind für nicht so leichte Fälle und
- Zeit sparen und auch noch ordentlich Pluspunkte beim Klienten sammeln und darüber hinaus.

Die Inhalte:
Das Seminar bringt Ihnen eine gut gefüllte Werkzeugtasche mit Fragetechniken, praktischen Methoden und klitzekleinen, absolut effektiven Begriffen, die Sie gleich anwenden können:
• Der rote Faden in der Ernährungsberatung vom Auftrag bis zum Ziel. Wie schaffen Sie es, dass Ihr Klient schon vor dem Erstgespräch beginnt, anders zu essen? Tipps, wie Klienten zuhause ziemlich sicher umsetzen, was Sie vereinbart haben.
• Veränderungen ins Rollen bringen: Wichtige Fragen für Erst- und Folgegespräche, Fallen in der Gesprächsführung bemerken und Informationen richtig dosieren.
• Schlagfertig antworten bei hartnäckigen Klienten: Wie Sie am besten auf Ja-Aber-Kandidaten und auf „Ich weiß nicht.“ und „Das geht sowieso nicht.“ reagieren können.
• Wie Tipps und Ratschläge auf fruchtbaren Boden fallen: Infos geschickt in neue Sätze packen und Klienten mit Lösungssprache motivieren. Hausaufgaben so formulieren, dass Sie jeder gerne macht und: Wieso die Frage nach dem „Warum“ ein Rohrkrepierer ist!
Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Donnerstag, 30.03.2017, 10:00
Ende:
Freitag, 31.03.2017, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
31.03.2017, Arnulfstrasse 22, München
Beschreibung:
In dieser Tagesfortbildung erhalten Sie einen guten Überblick über die Ernährung im gesamten ersten Lebensjahr:
+ Entwicklung der kindlichen Essfertigkeiten, Gewichtsentwicklung, Verdauung, Supplementation im 1. LJ
+ Daten und Fakten zum Stillen, Empfehlungen zur Stilldauer, Stillmamagement, Stillen + Beruf
+ Industrielle Säuglingsnahrungen und ihre Verwendung, Zubereitung und Hygieneaspekte
+ Zeitpunkt der Beikosteinführung, Aufbau der Beikost, geeignete Lebensmittel
+ Zubereitung von Beikost, allgemeine Küchenhygiene, Lagerung, Selberkochen vs. Fertigbrei, praktische Tipps zum Füttern
+ Übergang zur Familienkost, Strategien der Ernährungserziehung
Veranstalter:
gesund + wohlgenährt
Beginn:
Freitag, 31.03.2017, 09:30
Ende:
Freitag, 31.03.2017, 17:45
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken

April 2017

01.04.2017, Essen
Beschreibung:
Im Schulungsseminar zum Präventionskurs „ESG-Gewichtsmanagement – erfolgreich abnehmen“ erlangen Sie ein Zertifikat, das Sie berechtigt, den Kurs nach dem Konzept der ESG Institut für Ernährung selbstständig anzubieten und durchzuführen – sei es in der eigenen Praxis, in einem Gesundheitscenter, einer Klinik oder Arztpraxis. Sie profitieren dadurch von einem bewährten, evaluierten und nach §20 SGB V zertifizierten Präventionsangebot, das Sie nutzen und anbieten können, ohne Zeit in die Konzeption und Zertifizierung eines eigenen Kurses investieren zu müssen. Im Seminar erhalten Sie eine umfangreiche Schulung zu den Inhalten, zum Aufbau und zur Durchführung des Präventionskurses.

Inhalte
• Darstellung des Konzepts und der Strategie des Programms „ESG-Gewichtsmanagement – erfolgreich abnehmen“
• Methodisch-didaktische Umsetzung des Konzeptes
• Vermittlung von Aspekten zur Kursleiterrolle, zum Umgang mit Gruppen und zum Umgang mit schwierigen Situationen
• Organisatorische Aspekte zur Planung und zum Platzieren der Kursmaßnahme (z. B. Werbemöglichkeiten, Einstellung der Kurstermine in die Datenbank der ZPP, Kursmappenbestellung bei der ESG GmbH, Informationsveranstaltungen)

Bitte beachten Sie, dass sich das Schulungsseminar ausschließlich an Ernährungsfachkräfte richtet, welche die im Leitfaden Prävention zur Umsetzung der §§ 20 und 20 a SGB V (Stand: 10. Dezember 2014) des GKV-Spitzenverbandes geforderte Anbieterqualifikation erfüllen. Gerne können Sie weitere Informationen zum „ESGGewichtsmanagement – erfolgreich abnehmen“ und zum zugehörigen Schulungsseminar bei uns anfordern.
Veranstalter:
ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH
Beginn:
Samstag, 01.04.2017, 10:00
Ende:
Samstag, 01.04.2017, 17:45
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
01.04.2017, Arnulfstrasse 22, München
Beschreibung:
In dieser Tagesfortbildung erhalten Sie einen guten Überblick für die Beratung von Schwangeren:
+ Grundlagen: Pränatale Prägung, Veränderung des Nährstoffbedarfs
+ Essen und Trinken in der Schwangerschaft: Planung einer ausgewogenen Ernährung anhand der aid-Ernährungspyramide, besondere Ernährungsformen, Supplemente
+ Motivierende Gesprächsführung
+ Bewegung in der Schwangerschaft
+ Umgang mit möglichen Risiken: Alkohol, Rauchen, Gestationsdiabetes, Lebensmittelinfektionen
Veranstalter:
gesund + wohlgenährt
Beginn:
Samstag, 01.04.2017, 09:30
Ende:
Samstag, 01.04.2017, 18:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
07.04.2017 - 08.04.2017, Lehrklinik Klinik Hartwald des Reha-Zentrums Bad Brückenau
Beschreibung:
In einem Spezialseminar der DAEM wird zudem ein zentraler und wichtiger Teilbereich des umfassenden Curriculums Ernährungsmedizin aufgegriffen und einerseits als update, aber auch vertiefend in der interdisziplinären Betrachtungsweise behandelt.
Das Seminar richtet sich als Update und Vertiefung an alle Mitglieder eines ernährungstherapeutischen Teams, das PatientInnen mit gastroenterolo-gischen Erkrankungen mit spezifischen und unspezifischen Nahrungsmittelintoleranzen betreut. Eingeladen sind ErnährungsmedizinerInnen, qualifizierte Ernährungsfachkräfte (DiätassistentInnen, ÖkotrophologInnen), aber auch andere Mitglieder des ernährungstherapeutischen Teams, wie z.B. Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Sozialtherapeuten Psychotherapeuten und Köche.
Veranstalter:
Deutsche Akademie für Ernährungsmedizin e.V.
Beginn:
Freitag, 07.04.2017, 10:00
Ende:
Samstag, 08.04.2017, 17:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: 16, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
07.04.2017, Berlin
Beschreibung:
In 2015 hatten 17 Millionen Menschen in Deutschland auch fremdländische Wurzeln in der Familie. Die meisten Deutschen fahren regelmäßig ins Ausland in den Urlaub. Jedes Mal auch Kontakt mit einer anderen Esskultur. In der Ernährungsberatung gilt: nicht jede unerwartete Essgewohnheit muss eine Störung sein.
Wir möchten Ihnen den Einfluss von Religion & Region auf die Lebensmittelauswahl vorstellen sowie Tabus und Präferenzen thematisieren. Und sind gespannt auf Ihre interkulturellen Erfahrungen in der Ernährungsberatung.
Veranstalter:
Dr.Gola- Institut für Ernährung und Prävention GmbH
Beginn:
Freitag, 07.04.2017, 15:00
Ende:
Freitag, 07.04.2017, 18:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 4, VDD: 4 (z.T. beantragt) Termin drucken
08.04.2017, Essen
Beschreibung:
Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse sind häufig. Bei ca. 80% der Patienten mit akuter Pankreatitis verläuft sie eher milde. Jedoch leiden ca. 20% der Patienten an einer schweren Pankreatitis, die mit einer hohen Morbidität und auch Letalität einhergehen kann.
Bei der akuten Bauchspeicheldrüsenerkrankung hat es in den letzten Jahren einen Wandel in der diätetischen Behandlung gegeben. Wurden früher „Stufendiäten“ empfohlen, so erfolgt der Kostaufbau heutzutage recht zügig.
Die Teilnehmer erfahren im Seminar, dass bei der leichten bis moderaten akuten Pankreatitis eine liberale und frühzeitige orale Nahrungsaufnahme möglich ist, während bei der schweren akuten Pankreatitis eine frühzeitige enterale künstliche Ernährung indiziert ist. Bei der chronischen Pankreatitis hingegen kann aufgrund von Schmerzen oder bei einer Maldigestion das Risiko einer Mangelernährung erhöht sein. Diese Patienten profitieren daher von einer gezielten diätetischen Intervention, um Defizite und Mangelernährung zu vermeiden.
Auf Grundlage entsprechender Studien und der aktuellen S3-Leitlinie werden im Seminar die Empfehlungen für die Ernährung von Patienten mit akuter Pankreatitis besprochen und durch Fallbeispiele ein Praxisbezug geschaffen.

Inhalte:
• Ursachen und Therapiemöglichkeiten bei chronischer Pankreatitis
• Ursachen und Therapiemöglichkeiten bei akuter Pankreatitis
• Aktuelle Empfehlungen zur Ernährungstherapie bei akuter und chronischer Pankreatitis
• Umsetzung der Empfehlungen in die Praxis
Veranstalter:
ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH
Beginn:
Samstag, 08.04.2017, 10:00
Ende:
Samstag, 08.04.2017, 17:45
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
08.04.2017, Berlin
Beschreibung:
Trotz des überreichlichen Nahrungsangebotes besteht durch einseitige Ernährungsgewohnheiten in der Schwangerschaft die Gefahr einer Mangel- und Fehlernährung. Hier möchte das Netzwerk Junge Familie mit einheitlichen Handlungsempfehlungen im Bereich Ernährung und Bewegung ansetzen. Diese Empfehlungen stellen wir Ihnen vor. Und wir thematisieren über die „Motivierende Gesprächsführung“ auch den Aspekt, wie man gezielt werdende Mütter hin zu einer Auseinandersetzung mit dem eigenen Ess- und Bewegungsverhalten führen kann.
Veranstalter:
Dr.Gola- Institut für Ernährung und Prävention GmbH
Beginn:
Samstag, 08.04.2017, 09:00
Ende:
Samstag, 08.04.2017, 17:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
21.04.2017, Münster
Beschreibung:
Seminarziel:
Vermittlung von aktuellem Wissen, Entwicklungen im Bereich der Prävention, dem Zukunftsmarkt für qualifizierte Ernährungsfachkräfte. Der Fokus liegt auf der persönlichen und praktischen Anwendung in der täglichen Beratungspraxis.

Themenschwerpunkte:
Leitfaden Prävention zur Umsetzung des §§ 20 und 20 a SGB V (Fassung vom 10.12.2014)
Vorstellung der relevanten Handlungsfelder
Anwendungsmöglichkeiten in den Handlungsfeldern Betriebliche Gesundheitsförderung und Lebenswelten (Betriebe, Schule, Kita, Altenheim)
Umgang mit der Zentralen Prüfstelle für Prävention
Veranstalter:
Kraaibeek GmbH
Beginn:
Freitag, 21.04.2017, 10:00
Ende:
Freitag, 21.04.2017, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
28.04.2017 - 29.04.2017, Hamburg
Beschreibung:
Durch Achtsamkeit lerne ich, bei mir selbst anzufragen, innezuhalten und wahrzunehmen.
In verschiedenen therapeutischen Prozessen wird dem Thema Achtsamkeit bereits eine große Bedeutung beigemessen und erfolgreich als Methode eingesetzt. In der Ernährungsberatung können Achtsamkeitsübungen dem Patienten helfen, seinen eigenen Weg zu finden, um Stimmigkeit und Wohlgefühl bezüglich seiner Essgewohnheiten neu zu entwickeln und damit das ganz eigene Gleichgewicht wiederherzustellen. Mahlzeiten können auf diese Weise wieder zu befriedigenden und mit Freude verbundenen Erlebnissen werden.

Inhalt:
- Einführung: Wirkung und Anwendung des Konzepts Achtsamkeit
-Essverhalten und wie es verändert werden kann
-Achtsamkeit und Ernährung
-Achtsamkeit im Beratungsprozess
-Kennenlernen von Achtsamkeitsübungen
-Mit allen Sinnen wahrnehmen – eigene Erfahrungen sammeln
-Austausch und Diskussion über das Konzept Achtsamkeit in der Ernährungsberatung

Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 28.04.2017, 10:00
Ende:
Samstag, 29.04.2017, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken

Mai 2017

04.05.2017 - 05.05.2017, Nürnberg
Beschreibung:
Tritt in den Hintern oder Samthandschuhe?

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Sie…
- unmotivierte Klienten auf Kurs bringen,
- abwartende Klienten aus der Warteschleife locken,
- Rückfällen vorbeugen und die Motivation dauerhaft stärken.

Die Inhalte:
Sie bekommen kurz und knackig die wichtigsten psychologischen Grundlagen zur Motivation und einen Koffer voller Methoden, Strategien, Tipps und Tricks, mit dem Sie das Essverhalten Ihrer Klienten nachhaltig positiv beeinflussen können – gerade, wenn es schwierig wird:

• Was ist Motivation, woran erkennt man sie, wie sprechen motivierte Klienten und an welchen Stellschrauben können Sie im Motivationsprozess drehen?

• Typgerecht motivieren - so lässt sich Motivation wecken, fördern und stärken: Was tun, wenn Klienten nicht motiviert sind oder geschickt werden? Was tun, wenn Klienten wirklich wollen, aber ewig nicht anfangen und mit Abbrechern und Rückfallkandidaten?

• Klienten (wieder) in Bewegung versetzen: Starthilfen geben, Unmotivierte mit wirksamen Zielen und selbstgemachtem Rückenwind für gesundes Essen begeistern und individuell die Willenskraft aufmöbeln.

• Strategien zum Durchhalten in Krisenzeiten: Notfallkoffer für Durchhänger, Hindernisse bei der Veränderung mit der WOOP-Methode überspringen, Rückfälle reduzieren und künftigen Rückschritten vorbeugen.
Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Donnerstag, 04.05.2017, 10:00
Ende:
Freitag, 05.05.2017, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
05.05.2017 - 06.05.2017, Hamburg
Beschreibung:
Die Ernährungsweise übt maßgeblich Einfluss auf die sportliche Leistungsfähigkeit aus. Eine geeignete Ernährung hinsichtlich Quantität und Qualität vor, während und nach dem Training bzw. Wettbewerb, ermöglicht höchste Leistungen. Durch sportgerechte Ernährung lässt sich nicht nur die Leistung steigern, die Regeneration optimieren und der Muskelaufbau verbessern, sondern auch das Wohlbefinden steigern sowie die Verletzungsanfälligkeit verringern. In dem Seminar werden Grundlagen für die Beratung von Sportlern aus den verschiedensten Bereichen vermittelt und individuelle Pläne für Ihre Sporternährungsberatung entwickelt.
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 05.05.2017, 19:00
Ende:
Samstag, 06.05.2017, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
12.05.2017, Ulm
Beschreibung:
Optimale und konkrete Maßnahmenplanung für BGF-Projekte

Effektive Maßnahmenplanung ist das A und O für Projekte in der modernen, ziel- und vor allem lehr- und lernorientierten Betrieblichen Gesundheitsförderung.

Ideen und Maßnahmen zu kreieren bzw. zu entwickeln, macht alleine nicht immer so viel Spaß – deshalb nun die Möglichkeit, mit diesem Follow up-Workshop aktuelle und/oder künftige, ganz konkrete BGF-Anfragen mit Kolleginnen und Kollegen zu planen, zu entwerfen und zu diskutieren.

Das „Doing“ ist auch in diesem Workshop die Priorität und bezieht erneut alle Teilnehmer mit ein. „Mitgebrachte“ BGF-Anfragen und Projekte können ebenso bearbeitet und besprochen werden, wie diejenigen aus dem Erfahrungsschatz der Ernährungsfachkräfte.

Wie kann erlebnis- und ergebnisorientiertes Lernen im Betrieb initiiert und weiter entwickelt werden? Lassen Sie uns gemeinsam Strategien für ein erfolgreiches BGF entwickeln.

Der Workshop bietet

Die Erarbeitung und Erweiterung eines praktischen Ideenpools,
viele konkrete Praxisbeispiele und einen Methodenkoffer für gemeinsam entwickelte und praktisch angewandte, „Ernährungs-Aktionen“ für BGF-Veranstaltungen.
Veranstalter:
Kraaibeek GmbH
Beginn:
Freitag, 12.05.2017, 10:00
Ende:
Freitag, 12.05.2017, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
12.05.2017, Baienfurt
Beschreibung:
Fettstoffwechselstörungen sind für viele Menschen ein großer Risikofaktor für Schlaganfall, Herzinfarkt und Arteriosklerose. Deshalb kommt der frühen Erkennung und richtigen diätetischen Betreuung dieser Fettstoffwechselstörung eine große Bedeutung zu.

Welche Möglichkeiten haben wir in der Ernährungstherapie?
Welche Änderungen sind machbar?
Wie schaffen wir es das Risiko der Patienten langfristig zu beeinflussen?

...spannende Fragen, welche wir an diesem Tag zusammen beantworten.
Veranstalter:
Praxis für Ernährungsberatung und -therapie
Beginn:
Freitag, 12.05.2017, 9:30
Ende:
Freitag, 12.05.2017, 17:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
13.05.2017, Ulm
Beschreibung:
- Zuckerwürfel in Cola und Ketchup -
Welche Ideen gibt es noch für moderne Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)?

Als (selbstständige) Ernährungsfachkraft erhalten Sie (künftig immer häufiger) folgende Anfrage von einer Krankenkasse und/oder einem Betrieb:

„Wir planen im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung einen Aktionstag/ein Lernevent/ein Seminar zum Thema Ernährung in Betrieb X – können Sie uns dabei helfen?“

Und Sie beginnen mit der Ideensuche für eine betriebs- und zielgruppenorientierte Aktion, für ein Seminar zu einem besonders modernen Thema – und Sie wollen sich von den üblichen Vorträgen zu Ernährungspyramide & Co verabschieden?

Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) nimmt in der Arbeitswelt einen immer größeren Stellenwert ein. Die Gesundheitspolitik, Krankenkassen und Arbeitgeberverbände haben die BGF als hochwirksames Mittel erkannt, um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern. Und Sie können mit dabei sein. Das „Doing“ von BGF ist eine wichtige Voraussetzung, um sich als kompetenter Partner bei Krankenkassen und in Unternehmen platzieren zu können.

Was ist also moderne Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)? Wie kann erlebnisorientiertes Lernen und Erleben im Betrieb aussehen? Lassen Sie uns gemeinsam – ganz praktisch – einen Marktplatz der Möglichkeiten zum Thema Ernährung erarbeiten.

Der Workshop bietet

einen Ideenpool,
viele Praxisbeispiele und
gemeinsam entwickelte und praktisch angewandte, alte und neue „Ernährungs-Aktionen“, die für BGF-Veranstaltungen möglich sind.
Veranstalter:
Kraaibeek GmbH
Beginn:
Samstag, 13.05.2017, 10:00
Ende:
Samstag, 13.05.2017, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
13.05.2017, Essen
Beschreibung:
In Europa besteht bei 33 Millionen Menschen das Risiko einer Mangelernährung. Etwa ein Drittel der Patienten in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen haben ein erhöhtes Risiko. Aber auch ältere Menschen, die allein zu Hause oder in Pflegeeinrichtungen leben, sind gefährdet. Bei dieser Gruppe kann neben anderen Faktoren der abnehmende Appetit zu einer verminderten Nahrungs- und Nährstoffaufnahme führen. Weitere wichtige Risikogruppen sind chronisch Kranke, einkommensschwache oder sozial isolierte Menschen und Patienten, die vor kurzem aus dem Krankenhaus entlassen wurden. Ein schlechter Ernährungszustand wirkt sich auf die Gesundheitsprognose und die Lebensqualität aus, daher sollte diesem entgegengewirkt werden!

Inhalte:
• Definitionen und Leitlinien
• Scores, BIA und Co.: Erfassungsmethoden zur Erkennung eines Mangelernährungsrisikos
• Klinischer Alltag einer Ernährungsfachkraft mit Fallbeispielen
• Ernährungsintervention und therapeutische Umsetzung
• Dokumentation
• Abbildung in DRG-System und Codierungsmöglichkeiten
• Etablierung der routinemäßigen Erfassung im klinischen Alltag
• Möglichkeiten im ambulanten Bereich
Veranstalter:
ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH
Beginn:
Samstag, 13.05.2017, 10:00
Ende:
Samstag, 13.05.2017, 17:45
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
14.05.2017, Ulm
Beschreibung:
- Kursleiterschulung -
Betriebliche Gesundheitsförderung – nach § 20a SGB V – eine themenbezogene Schulung für Ernährungsfachkräfte
Präventionsprinzip: Gesundheitsgerechte Ernährung im Arbeitsalltag
- JobFood - genussvoll und leistungsstark durch den Arbeitsalltag -
Möchten Sie Berufstätige in ihrem Ernährungsalltag individuell und pragmatisch unterstützen? Wünschen Sie sich alltagstaugliche, bereits fertig ausgearbeitete Schulungsunterlagen und praktische Tipps für die Organisation eines Kurses in Betrieben? Dann könnte dieses Präventionsprogramm für Sie interessant sein!

Im Kurs „JobFood“ geht es um die ausgewogene Ernährung am Arbeitsplatz und Zuhause, denn die Pausenverpflegung spielt eine zentrale Rolle für die Leistungsfähigkeit. Es werden gesundheitsfördernde Aspekte ebenso wie der Genuss und die Lebensfreude berücksichtigt.
Ein Ziel des Kurses ist, dass die Teilnehmer ihren persönlichen Ess-Alltag finden und bewusster gestalten. Die Teilnehmer werden für Ihre Körpersignale sensibilisiert. Darüber hinaus gibt es Tipps gegen Heißhunger sowie zu versteckten Fette.
Der Kurs beinhaltet 12 Termine und findet einmal wöchentlich statt. Das Ergebnis sind gesunde, motivierte Mitarbeiter mit einer hohen Effizienz und geringen Ausfallzeiten.
Veranstalter:
Kraaibeek GmbH
Beginn:
Sonntag, 14.05.2017, 10:00
Ende:
Sonntag, 14.05.2017, 18:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
19.05.2017 - 20.05.2017, Adipositaszentrum Schön-Klinik Fürt
Beschreibung:
In einem Spezialseminar der DAEM wird ein zentraler und wichtiger Teilbereich des umfassenden Curriculums Ernährungsmedizin aufgegriffen und einerseits als update, aber auch vertiefend in der interdiziplinärern Betrachtungsweise behandelt. Das Seminar richtet sich als Update und Vertiefung an alle Mitglieder eines ernährungstherapeutischen Teams, das PatientInnen mit Adipositas betreut, bei denen auch invasive Therapien erwogen wer-den. Eingeladen sind ErnährungsmedizinerInnen, qualifizierte Ernährungsfachkräfte (DiätassistentIn-nen, ÖkotrophologInnen), aber auch andere Mit-glieder des ernährungstherapeutischen Teams, wie z.B. Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Sozial-therapeuten und Psychotherapeuten.
Veranstalter:
Deutsche Akademie für Ernährungsmedizin e.V.
Beginn:
Freitag, 19.05.2017, 10:00
Ende:
Samstag, 20.05.2017, 17:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: 16, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken
19.05.2017, Neumünster
Beschreibung:
„Fit mit Genuss ab 20+“-Kursleiter-Schulung

Fit mit Genuss ab 20 + ist ein Schulungsprogramm für zertifizierte Ernährungsfachkräfte.

Er ist auf die Zielgruppe 20 + ausgerichtet und bietet mit den komplett ausgearbeiteten Unterlagen eine aktuelle Grundlage für ein Kursangebot zur Optimierung des Ernährungs-und Bewegungsverhaltens der Teilnehmer.
Mehr dazu: http://www.kraaibeek.de/angebote/ernaehrungsfachkraefte/fit-mit-genuss-ab-20/
Veranstalter:
Kraaibeek GmbH
Beginn:
Freitag, 19.05.2017, 10:00
Ende:
Freitag, 19.05.2017, 18:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
20.05.2017 - 21.05.2017, Essen
Beschreibung:
Immer wieder begegnen verschiedene Formen von Essstörungen Ernährungsfachkräften in ihrer täglichen Praxis. Für Patienten mit Essstörungen nimmt das Thema „(Nicht-)Essen“ die größte Rolle im Leben ein. Was steckt eigentlich dahinter?
Erfahren Sie, wie Sie sich als Ernährungsfachkraft aufstellen können, um einen sicheren Umgang mit dem Thema und den betroffenen Patienten zu bekommen.
Ziel des Seminars ist es, einen Überblick über das Thema Essstörungen zu v ermitteln, Zusammenhänge von Psyche und Essen zu verstehen sowie Möglichkeiten und Grenzen der Ernährungstherapie aufzuzeigen.

Inhalte:
• Begriffsklärung Essstörung
• Einblick in die E rnährungspsychologie
• Formen und Einordnung von Essstörungen
• 3 Ebenen Model – Ernährungstherapie Essstörung
• Überprüfung der eigenen Haltung und Kompetenz
• Eigenes Wahrnehmungssystem erk ennen: Hunger – Satt sein – Genug haben
• Systemisches Denken und Arbeitsansätze
• Methoden für die Therapiestunde
• Versteckte Essstörungen
Veranstalter:
ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH
Beginn:
Samstag, 20.05.2017, 10:00
Ende:
Sonntag, 21.05.2017, 16:45
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken
22.05.2017, Frankfurt am Main
Beschreibung:
Kursziel: Der Workshop vermittelt das "must know" des Lebensmittelrechts.
Inhalt: Schwerpunkte des Kurses sind:
• Recht: BasisVO 178/2002, LFGB, LMIV
• Lebensmittelsicherheit & Hygiene
• Zusatzstoffe, Aromen, Novel Food
• Kennzeichnung/Werbung
Veranstalter:
Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V
Beginn:
Montag, 22.05.2017, 10:00
Ende:
Montag, 22.05.2017, 17:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
23.05.2017, Frankfurt am Main
Beschreibung:
Kursziel: Die Herstellung von sowie der Handel mit Lebensmitteln als auch die Überwachung verlangt nach einer umfassenden Kenntnis der Entwicklungen des deutschen und europäischen Rechts für Lebensmittel. Im Rahmen dieses Workshops werden die wesentlichen Neuerungen des deutschen und europäischen Rechts strukturiert und komprimiert vorgestellt.
Veranstalter:
Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V
Beginn:
Dienstag, 23.05.2017, 10:00
Ende:
Dienstag, 23.05.2017, 17:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken

Juni 2017

09.06.2017, Münster
Beschreibung:
Vermittlung von aktuellem Wissen, Entwicklungen im Bereich der Prävention, dem Zukunftsmarkt für qualifizierte Ernährungsfachkräfte. Der Fokus liegt auf der persönlichen und praktischen Anwendung in der täglichen Beratungspraxis.
Veranstalter:
Kraaibeek GmbH
Beginn:
Freitag, 09.06.2017, 10:00
Ende:
Freitag, 09.06.2017, 18:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
10.06.2017 - 11.06.2017, Essen
Beschreibung:
Die Verunsicherung ist oftmals groß. Immer mehr Patienten glauben, dass sie eine Lebensmittelallergie haben. Nicht alle haben sie tatsächlich. Sie benötigen deshalb eine wissenschaftlich fundierte Einschätzung und Beratung ebenso sehr wie eine vielseitige Unterstützung für ihren Alltag. Das fordert vom Berater viel Beratungskompetenz und Empathie. Beides soll in diesem Seminar erlebt und vermittelt werden. Eine spannende Reise mit vielen Praxistipps für die tägliche Beratung.

Inhalte:
• Gemeinsamkeiten und Unterschiede von klassischer Lebensmittelallergie auf Grundnahrungsmittel und Kreuzreaktionen auf Pollen
• Ernährungstherapie (Diätpläne, Nährstoffabdeckung, Ersatzprodukte)
• Lebensmittelallergien und vegetarische Ernährung
• Der allergische Patient
• Methodik und Didaktik in der Beratung von Allergikern (inkl. Einkaufscoaching)
• Umgang mit Falschinformationen unseriösen Tests zu Allergien und mit verunsicherten Klienten (Übungen zur Gesprächsführung)
• Fallbeispielen aus der Praxis für jede Altersgruppe
Veranstalter:
ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH
Beginn:
Samstag, 10.06.2017, 10:00
Ende:
Sonntag, 11.06.2017, 16:45
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken
16.06.2017 - 17.06.2017, Hamburg
Beschreibung:
Beim Thema Kinderernährung klafft in der Praxis eine Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Mangelnde Kenntnisse und Fähigkeiten bei jungen Familien treffen auf ein großes Angebot an Lebensmitteln speziell für Kinder und Säuglinge. Im Seminar wird das klare und gut im Alltag realisierbare Konzept des Forschungsinstituts für Kinderernährung vermittelt, das sie sowohl Eltern als auch Multiplikatoren an die Hand gegeben können.
Wir werden die unterschiedlichen Versorgungssituationen in Kindergärten, Schulen und Familien betrachten und dadurch den Handlungsrahmen für Ernährungsfachkräfte abstecken. Sie werden existierende Modelle zur Verbesserung der Ernährung von Kindern kennenlernen, bewerten und Arbeitsmöglichkeiten für sich entdecken.
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 16.06.2017, 10:00
Ende:
Samstag, 17.06.2017, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
22.06.2017 - 24.06.2017, Bad Neuenahr-Ahrweiler
Beschreibung:
Rehabilitation 4.0 – individualisiert, flexibel, integriert und smart?

Themenschwerpunkte sind:
◾Vernetzung der Rehabilitation mit anderen Playern im Gesundheitswesen
◾Rehabilitation und Internet
◾Integration von Telemedizin in die Nachsorge nach Rehabilitation
◾Telemonitoring und –coaching, Smart-Devices und Rehabilitation
◾Individualisierung und Flexibilisierung rehabilitativer Leistungen
◾Arbeitsmedizin und Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben
◾Lebensstiländerung bei Adipositas und Diabetes mellitus
◾Neue individualisierte Therapien in der Onkologie
◾Aktuelle Ergebnisse der Rehabilitationsforschung aus der Region
Veranstalter:
Gesellschaft für Rehabilitation bei Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten e.V.
Beginn:
Donnerstag, 22.06.2017, 09:00
Ende:
Samstag, 24.06.2017, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
23.06.2017 - 24.06.2017, Nürnberg
Beschreibung:
im Genusstraining: Damit Klienten nie mehr dauernd essen müssen - nur um sich bei Laune zu halten!

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie gerne über den Tellerrand der Ernährungsberatung schauen und praxiserprobte Übungen für ein Genusstraining suchen, mit denen Sie…
- emotionalen Essern gute Gefühle - kalorienfrei und mit gutem Gewissen ermöglichen,
- Stressesser für mehr Selbstfürsorge und innere Balance begeistern,
- Ihre Kurse auflockern und mit interessanten Momenten bereichern, die Ihren Klienten sicher im Gedächtnis bleiben.

Die Inhalte:
Sie erhalten und erleben vielfach erprobte Genuss-Übungen, die Sie eins zu eins in Ihre Kurse übernehmen können und viele Tipps, wie Sie Ihren Klienten das Genießen näher bringen:

• Wie geht genießen lernen, wie läuft ein Genusstraining ab, was sind die Ziele und einzelnen Lernschritte und wie erhalten die Teilnehmer wieder Zugang zu guten Gefühlen? Wie ändern Sie die Einstellung der Klienten vom Genussverbot zur Genusserlaubnis?

• Die Sinne schulen: Riechen, Tasten, Schmecken, Sehen und Hören im Detail erkunden. Passende Materialien für die Übungen finden, richtig präsentieren und Klienten das Genießen im Alltag schmackhaft machen.

• Gute Gefühle für die Verhaltensänderung nutzen zum essfreien Umgang mit Stress und negativen Gefühlen und zur Kontrolle von Essanfällen. Wie Genussmomente die Willenskraft stärken und die langfristige Motivation für bewusstes Essen erhalten.

Achtung: Genießen lernen hilft dabei, dass Klienten selbstfürsorglicher mit sich umgehen und nicht-essbare Quellen für Ihr Wohlfühlglück finden. Das ist mehr als die Schokoladenübung und überhaupt nicht: Äpfel am Duft, Fettgehalte am Geschmack und Gemüse im Tastsäckchen erraten!
Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Freitag, 23.06.2017, 10:00
Ende:
Samstag, 24.06.2017, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
23.06.2017 - 24.07.2017, Hamburg
Beschreibung:
Die Teilnehmenden erhalten einen Einblick in die unterschiedlichen Inhalte und Methoden innerhalb der prä- und postoperativen Adipositasbehandlung. Die Ernährungsfachkräfte, erfahren, wie sie einen wesentlichen Teil der operationsbegleitenden Beratung leisten können.

Inhalt:
-Definition der Zielgruppe, Vorstellung der Operationsmethoden, Kontraindikationen
-Ziele und Inhalte der präoperativen Beratung und ihre Qualitäts- und Erfolgsparameter
-Leitlinien der Fachgesellschaften und Berufsverbände
-Inhalte der postoperativen, interdisziplinären Beratung: Bewegung, -Ernährung, Psychologie
-Einsatz von Supplementen
-Problemstellungen nach der Operation
-Beratungsleitfäden
-Nachsorge und Selbsthilfe
-Diskussion mit Reflexion der eigenen Arbeit
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 23.06.2017, 10:00
Ende:
Montag, 24.07.2017, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
23.06.2017 - 24.06.2017, Berlin
Beschreibung:
Gut wenn essgestörte Klienten einen Klinikaufenthalt nutzen, um gesund zu werden. Nach der Klinikzeit ist es aber oft schwer, erfolgreiche Konzepte weiter umzusetzen. Was kann eine Ernährungsberatung in dieser Zeit leisten? Wo sind Chancen aber auch Grenzen?
Veranstalter:
Dr.Gola- Institut für Ernährung und Prävention GmbH
Beginn:
Freitag, 23.06.2017, 15:00
Ende:
Samstag, 24.06.2017, 16:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 12, VDD: 12 (z.T. beantragt) Termin drucken
24.06.2017 - 25.06.2017, Essen
Beschreibung:
Die Prävalenz von Diabetes mellitus in der Bevölkerung ist schon jetzt extrem hoch und wird in den nächsten Jahren noch weiter ansteigen.
Umso wichtiger ist es für Ernährungsfachkräfte, sich ausführlich mit dem Krankheitsbild und den unterschiedlichen Behandlungsmöglichkeiten auseinanderzusetzen, um eine optimale Versorgung von Menschen mit Diabetes mellitus zu gewährleisten und so diesen den Umgang mit der Erkrankung zu erleichtern.

Inhalte:
• Klassifikation und Pathogenese der unterschiedlichen Diabetesformen
• Diagnosekriterien, Zielwertbereiche, Therapiestrategien und Therapieprinzipien
• Grundlagen der Pharmakotherapie – orale Antidiabetika, Insuline
• „Moderne“ Behandlungsstrategien bei Diabetes mellitus und Übergewicht
• Ernährung und Bewegung bei Diabetes mellitus
• Umgang mit Begleit- und Folgeerkrankungen des Diabetes mellitus
• Complianceförderung und Selbsthilfekompetenz
Veranstalter:
ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH
Beginn:
Samstag, 24.06.2017, 10:00
Ende:
Sonntag, 25.06.2017, 16:45
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken
29.06.2017 - 01.07.2017, Zürich
Beschreibung:
Der Kongress Ernährung 2017 steht unter dem Thema "Ernährung: eine multiprofessionelle Herausforderung".
Veranstalter:
16. Dreiländertagung der AKE, der DGEM und der GESKES
Beginn:
Donnerstag, 29.06.2017, 09:00
Ende:
Samstag, 01.07.2017, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
30.06.2017 - 01.07.2017, Hamburg
Beschreibung:
In diesem Seminar wird das eigene Profil geschärft, um mit einer klareren Ausstrahlung interessante Projekte und Kooperationspartner zu finden. Durch Selbstreflexion lernen die Seminarteilnehmerinnen ihre Stärken kennen, aber auch ihre verinnerlichten begrenzenden Überzeugungen (z. B. „Ich bin nicht gut genug“), welche sie am Erfolg hindern. Praktische Übungen unterstützen die Teilnehmerinnen dabei, diese Überzeugungen umzuwandeln und dadurch mehr Selbstbewusstsein und Selbstsicherheit zu gewinnen.

Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 30.06.2017, 10:00
Ende:
Samstag, 01.07.2017, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
30.06.2017, Verbraucherzentrale NRW, Mintropstr. 27, 40215 Düsseldorf
Beschreibung:
Wie lange soll gestillt werden? Woran erkennt man, dass das Kind für seinen ersten Brei bereit ist? Welche Lebensmittel darf es dann bekommen?. Als Fachpersonal müssen Sie häufig Fragen zur Ernährung im ersten Lebensjahr beantworten. Mit dieser Fortbildung erhalten Sie das nötige Wissen, um junge Familien individuell, vom Stillen bis zur Beikost beraten zu können und sie zu einem gesunden Lebensstil zu motivieren. Zusätzlich bekommen Sie Fortbildungs- und Informationsmaterial zum vertiefenden Eigenstudium. Die Fortbildung richtet sich an Hebammen, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen, Medizinische Fachangestellte, Kinder- und Jugendärzte/-innen, Frauenärzte/-innen, Familienpfleger/-innen, Erzieher/-innen, sowie Tagesmütter und Tagesväter.
Veranstalter:
Verbraucherzentrale NRW
Beginn:
Freitag, 30.06.2017, 09:30
Ende:
Freitag, 30.06.2017, 17:45
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
30.06.2017, Arnulfstrasse 22, München
Beschreibung:
Während die Fortbildung „Säuglingsernährung“ des Netzwerkes Gesund ins Leben einen guten Überblick über die gesamte Ernährung im ersten Lebensjahr gibt, erhalten Sie in dieser Fortbildung einen intensiven Einblick in alle möglichen Varianten der Beikost und der Beikosteinführung, die es noch zusätzlich zu den einheitlichen Handlungsempfehlungen des Netzwerkes gibt. So können Sie Familien individuell nach den Bedürfnissen des Babys und den Wünschen der Eltern bestens beraten.
+ Zeitpunkt der Beikosteinführung und Allergieprävention
+ Stillförderung nach Beikostbeginn
+ Beikost nach Bedarf
+ Beikosteinführung nach den einheitlichen Handlungsempfehlungen
+ Individuelle Beikostberatung
+ Warenkunde Säuglingslebensmittel
+ Besondere Ernährungsformen
+ Fütterprobleme und Fütterstörungen
Veranstalter:
gesund + wohlgenährt
Beginn:
Freitag, 30.06.2017, 10:00
Ende:
Freitag, 30.06.2017, 18:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken

Juli 2017

01.07.2017, Arnulfstrasse 22, München
Beschreibung:
Gewohnheiten, die im Kleinkindalter erworben wurden, wirken sich nicht nur kurzfristig aus, sie prägen auch wesentlich spätere Essgewohnheiten bis ins Erwachsenenalter. Ein gesunder Lebensstil gilt als ein Schlüssel zur Vorbeugung von Übergewicht und ernährungsabhängigen Erkrankungen. Hier erhalten Sie das nötige Wissen, um junge Familien individuell zur Kinderernährung mit allen ihren Fragen, Sorgen und Problemen beraten zu können.
Veranstalter:
gesund + wohlgenährt
Beginn:
Samstag, 01.07.2017, 10:00
Ende:
Samstag, 01.07.2017, 18:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
05.07.2017 - 06.07.2017, Nürnberg
Beschreibung:
Verhaltensmuster erkennen, die entscheidende Stelle für die Veränderung finden und die passende Methode einsetzen!

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Sie…
- ihre ernährungspsychologische Werkzeug-Sammlung ergänzen,
- Ess-Gewohnheiten und Diätbremsen richtig analysieren und
- Essverhalten zielstrebig und dauerhaft verändern können.

Die Inhalte:
Sie erhalten ernährungspsychologische Hintergründe und praktische Anleitungen, wie Sie eingefahrene Verhaltensmuster Ihrer Klienten wieder flott kriegen und genau an dem Punkt ansetzen, wo die Chance auf langfristige Veränderung am größten ist:

• Essverhalten klug durchschauen: Wie Ihre Klienten neues Essverhalten lernen, das sie auf Dauer beibehalten? Verhaltensmuster an Fallbeispielen analysieren und gleich die Eintrittskarte in die Verhaltensänderung lösen. Was ist Ihre Aufgabe, wenn Gedanken und Gefühle das Ziel sabotieren?

• Essverhalten erfolgreich ändern mit verhaltenstherapeutischen Techniken von Reizkontrolle über Verhaltensexperimente bis hin zum sich selber Mut machen und belohnen ohne Lebensmittel. Tipps, wie Sie Klienten motiviert bei der Stange halten.

• Einstellungen verbessern: Blockierende Glaubenssätze gezielt und mit den richtigen Fragen auflösen und in nützliche Gedanken verwandeln, Zuversicht auf Erfolg steigern.

• Rückfällen vorbeugen und langfristige Erfolge sichern mit dem Notfallkärtchen. Endlich Freundschaft schließen mit dem inneren Schweinehund.
Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Mittwoch, 05.07.2017, 10:00
Ende:
Donnerstag, 06.07.2017, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
07.07.2017, Berlin
Beschreibung:
Was ist wirklich dran an Aussagen wie z.B. „Milch macht dick“ oder „Akne“, „Milch fördert Prostatakrebs“...? Worin unterscheiden sich eigentlich die Milchsorten? Rund um die Milch ranken sich viele Mythen, manchmal auch Ku(h)rioses. Wir wollen Halbwahrheiten und Irrtümer zum Thema Milch aufklären und Ihnen ernährungswissenschaftlich fundierte Informationen zu Milch und Gesundheit liefern.
Veranstalter:
Dr.Gola- Institut für Ernährung und Prävention GmbH
Beginn:
Freitag, 07.07.2017, 15:00
Ende:
Freitag, 07.07.2017, 18:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 4, VDD: 4 (z.T. beantragt) Termin drucken
08.07.2017, Köln
Beschreibung:
Lebererkrankungen treten immer öfter auf, werden aber häufig unterschätzt. So zum Beispiel wie die bei fast ¾ der Übergewichtigen vorliegende Fettlebererkrankung.
In der Medizin spielt die Ernährungstherapie bei der Behandlung oder Linderung bestimmter chronischer Lebererkrankungen eine entscheidende Rolle. Es gibt keine allgemeingültige Leberdiät, sondern vielmehr Ernährungstherapien, durch die ein Fortschreiten der Erkrankung verhindert und die Lebensqualität wesentlich verbessert werden kann. Besonders für Ernährungsfachkräfte ist es wichtig, auch die medizinischen Hintergründe dieser Erkrankungen zu kennen, um die Patienten professionell beraten zu können. Vermittelt werden sowohl medizinische Grundlagen als auch Empfehlungen für die Umsetzung der verschiedenen Ernährungstherapien in der Beratung. In praktischen Übungen werden Beratungsinhalte und häufig gestellte Fragen diskutiert.

Inhalte:
• Medizinische Grundlagen
• Diätetik auf aktuellem Stand
• Spätfolgen chronischer Lebererkrankungen wie Leberzirrhose und Leberkrebs
• Ernährungstherapie bei NASH, Morbus Wilson und Leberzirrhose
• Umsetzung in die Beratungspraxis
Veranstalter:
ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH
Beginn:
Samstag, 08.07.2017, 10:00
Ende:
Samstag, 08.07.2017, 17:45
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
08.07.2017, Berlin
Beschreibung:
Wie entwickelt ein Kind seine Essgewohnheiten innerhalb des ersten Lebensjahres? Wie lange ist Stillen angebracht und ist Baby-Led Weaning eine Alternative? Kocht man Brei selbst und wie gut ist das Gläschen? Was tun, wenn ein Kind neue Nahrungsmittel ablehnt und hat die frühe Nahrungsmittelauswahl einen Einfluss auf das spätere Essverhalten? Diese und viele andere Fragen möchten wir mit Ihnen gemeinsam klären. Das Seminar wird von einer INFORM-Stillberaterin und einer INFORM-Ernährungsfachkraft gemeinsam geleitet.
Veranstalter:
Dr.Gola- Institut für Ernährung und Prävention GmbH
Beginn:
Samstag, 08.07.2017, 09:30
Ende:
Samstag, 08.07.2017, 17:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
13.07.2017 - 23.07.2017, Ludwig-Maximilians-Universität München
Beschreibung:
Kompaktkurs Ernährungsmedizin nach dem 100-stündigen Curriculum der Bundesärztekammer zur Erlangung der Qualifikation "Ernährungsmediziner/in DAEM/DGEM"
Seminarblock 1: Ernährungslehre und ernährungsmedizinische Grundlagen, Seminarblock 2: Metabolisches Syndrom und Prävention, Seminarblock 3: Therapie ernährungsabhängiger Erkrankungen, Seminarblock 4: Gastroenterologie und künstliche Ernährung, Multiple choice Prüfung am Seminarende, Seminarblock 5: Ausgewählte Kapitel, Fallbesprechungen und Falldokumentationen inkl. Examensfall. Die Teilnahme am Seminarblock 5 ist erst nach erfolgreichem Abschluss der Blöcke 1-4 möglich (multiple choice Prüfung).
Veranstalter:
Deutsche Akademie für Ernährungsmedizin e.V.
Beginn:
Donnerstag, 13.07.2017, 12:00
Ende:
Sonntag, 23.07.2017, 13:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: 100, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
22.07.2017, Essen
Beschreibung:
Die Prävalenz von Diabetes mellitus steigt kontinuierlich an. Behandelt werden müssen Patienten mit verschiedenen Diabetesformen. Für Ernährungsfachkräfte ergibt sich dadurch ein stetiger Weiterbildungsbedarf, um die Therapie der Patienten bestmöglich und nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen unterstützen zu können.
Sie haben bereits Erfahrungen in der Behandlung von Menschen mit Diabetes sammeln können oder besitzen Grundlagenwissen über diese Erkrankung und möchten dieses Wissen weiter vertiefen?
Das sehr praktisch ausgerichtete Seminar „Update Diabetes mellitus“ gibt Ihnen die Möglichkeit, das Thema Diabetes mellitus auf Grundlage von Fallbeispielen von allen Seiten zu beleuchten und Lösungsansätze zu erarbeiten. Dabei wird praxisnah gearbeitet und es werden aktuelle Behandlungsmöglichkeiten thematisiert.

Inhalte:
• Neue Insuline und medikamentöse Therapien
• Therapiekonzepte (IC T, C T, BO T, Liv estyle…)
• Neue Möglichkeiten der Ernährungstherapie
• Fallbeispiele
Veranstalter:
ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH
Beginn:
Samstag, 22.07.2017, 10:00
Ende:
Samstag, 22.07.2017, 17:45
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken

September 2017

01.09.2017 - 02.09.2017, Hamburg
Beschreibung:
Kommt Ihnen das Problem bekannt vor? Die Ernährungsberatung oder das Seminar sind gut strukturiert, die Inhalte interessant und aufeinander abgestimmt und doch scheint das Wissen die Klienten nicht zu erreichen. Ein Methodenwechsel kann die Situation verändern und voranbringen! In diesem Seminar lernen die Teilnehmenden abwechslungsreiche Techniken für die Einzel- und Gruppenberatung sowie für Schulungen kennen, die sich in der Praxis gut bewährt haben. Lassen Sie sich inspirieren!
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 01.09.2017, 10:00
Ende:
Samstag, 02.09.2017, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
09.09.2017, Köln
Beschreibung:
Die Diagnose Niereninsuffizienz trifft die Patienten oft erst in einem Stadium, in dem die Erkrankung schon weit fortgeschritten ist. Zunächst steht die Diagnose im Vordergrund und die Fragen zur Ernährung werden vielfach gar nicht oder nicht ausreichend behandelt. Wichtig ist der rechtzeitige Einstieg in die individuelle Ernährungstherapie.
Das Seminar vermittelt die Kenntnisse zur Umsetzung der auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basierenden Ernährungstherapie bei Niereninsuffizienz. Die Inhalte werden anhand von Beispielen erarbeitet. Ziel ist es, die Teilnehmer zur praktischen Umsetzung der Ernährungstherapie bei Niereninsuffizienz zu befähigen und vorhandene Kenntnisse in diesem Bereich zu festigen.

Inhalte:
• Erkennen der Niereninsuffizienz (Stadieneinteilung)
• Prädialyse: Was ist zu beach ten?
• Unterschiede bei Hämodialyse oder Peritonealdialyse
• Wichtigste Säule der Ernährungstherapie: Das „Phosphatmanagement “
• Interaktiver Workshop mit praxisrelevanten Beispielen
• Beratungstraining: Schwierigkeiten bei der Umsetzung?
• Effektivität und (Kosten-) Effizienz des Ernährungsmanagements
Veranstalter:
ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH
Beginn:
Samstag, 09.09.2017, 10:00
Ende:
Samstag, 09.09.2017, 17:45
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
15.09.2017 - 16.09.2017, Hamburg
Beschreibung:
Bei Diabetes mellitus handelt es sich um ein multimorbides und uneinheitliches Krankheitsbild, das eine qualifizierte Ernährungsberatung erfordert. In diesem Seminar erhalten Sie das Rüstzeug, um als kompetenter Ernährungstherapeut eine zielgerichtete und patientenzentrierte Beratung durchzuführen. Sie vertiefen und aktualisieren Ihre Kenntnisse und lernen die unterschiedlichen Behandlungsstrategien verschiedener Diabetesformen kennen. Anhand praktischer Fallbeispiele erarbeiten Sie Ernährungskonzepte, entwickeln Motivationsstrategien und lernen mit Hemmnissen in der Gewichtsreduktion umzugehen. Hierzu können Sie gerne Fallbeispiele aus Ihrer eigenen Beratungspraxis mitbringen. Ferner zeigt Ihnen das Seminar Möglichkeiten auf, als kompetenter Partner im Netzwerk der Diabetiker-Versorgung aktiv zu werden.
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 15.09.2017, 10:00
Ende:
Samstag, 16.09.2017, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
15.09.2017, Berlin
Beschreibung:
Chiasamen, Leinsamen, Aronia, Cranberry… die Liste der sogenannten Superfoods ist lang und wird jährlich erneuert. Wer trendig isst, baut Superfoods ein. Sie sollen besonders reich an Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien sein und dadurch einen hohen gesundheitlichen Nutzen aufweisen. Aber ist das immer so? Wir beleuchten mit Ihnen gemeinsam Superfoods kritisch und schauen auf erste wissenschaftliche Studienergebnisse in Bezug auf Sinn oder Unsinn von Superfoods bei Erkrankungen an.
Veranstalter:
Dr.Gola- Institut für Ernährung und Prävention GmbH
Beginn:
Freitag, 15.09.2017, 15:00
Ende:
Freitag, 15.09.2017, 18:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 4, VDD: 4 (z.T. beantragt) Termin drucken
16.09.2017, Berlin
Beschreibung:
Süß, süßer am süßesten – woher kommt die Lust nach süß? Und wie viel süß mögen die Deutschen eigentlich? Süßpräferenz: Gewohnheit oder Erziehung? Zucker in den Kaffee oder doch besser Stevia? Fragen über Fragen rund um Zucker, Zuckerarten, Zuckeraustauschstoffe und Süßstoffe, die wir gemeinsam beantworten möchten. Wir testen die unterschiedliche Süßkraft anhand von kleinen praktischen Beispielen und beleuchten Vor- und Nachteile von Zucker & Co beim Backen, Brutzeln und Zubereiten.
Veranstalter:
Dr.Gola- Institut für Ernährung und Prävention GmbH
Beginn:
Samstag, 16.09.2017, 09:00
Ende:
Samstag, 16.09.2017, 16:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
22.09.2017 - 23.09.2017, Nürnberg
Beschreibung:
Was wirklich hilft, wenn Gefühle den Speiseplan schreiben!

Emotionale Esser brauchen neben Ernährungstipps vor allem eine individuelle Anleitung, wie sie kalorienfrei mit negativen Gefühlen umgehen können. Nur so kommen sie sicher raus aus dem Teufelskreis von Essen und Emotionen.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Sie…
- Ärger-, Frust- und Beruhigungs-Esser erfolgreich unterstützen,
- emotionale Esser zum „normalen“ Essverhalten anleiten und
- emotionales Essen dauerhaft verändern können.

Die Inhalte:
Sie lernen, wie Sie in der Praxis bei emotionalen Essern vorgehen, damit die Energie endlich in die Arbeit an den überflüssigen Pfunden fließt. Dazu gibt es viele Übungen, psychologisches Hintergrundwissen und Materialien zum Aufbau emotionaler Kompetenzen rund ums Essen:

• Was ist emotionales Essverhalten, wie entsteht es, wobei hilft es, woran erkennen Sie es, welche Einflüsse sind unbedingt zu beachten, wie sprechen Sie es an und was ist Ihr erster Schritt in der Beratung?

• Besser umgehen mit Emotionen: Was sind Emotionen und wofür sind sie lebenswichtig? Unangenehme Gefühle beeinflussen, kompetent regulieren und Essverhalten ändern.

• Aus dem Essen und Emotionen-Teufelskreis aussteigen: Teufelskreis durchschauen, den richtigen Ausgang finden und Stolperfallen aus dem Weg räumen. Bei Klienten das Selbstwertgefühl stärken, die sich selbst ausbremsen, weil sie ständig an sich rummotzen.

• Entspannter essen lernen und Rückfallen vorbeugen: Der Weg zum regelmäßigen Essen mit mehr Überblick und „normalen“ Portionen. Übungen zum achtsamen Essen, Körperhunger und Sättigung spüren. Kontrolle behalten beim Ess-Ernstfall und das schlechte Gewissen nach Schokolade erst gar nicht zu Wort kommen lassen.
Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Freitag, 22.09.2017, 10:00
Ende:
Samstag, 23.09.2017, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
22.09.2017, VZ Beratungsstelle Aachen, AachenMünchener-Platz 6, 52064 Aachen
Beschreibung:
Wie lange soll gestillt werden? Woran erkennt man, dass das Kind für seinen ersten Brei bereit ist? Welche Lebensmittel darf es dann bekommen?. Als Fachpersonal müssen Sie häufig Fragen zur Ernährung im ersten Lebensjahr beantworten. Mit dieser Fortbildung erhalten Sie das nötige Wissen, um junge Familien individuell, vom Stillen bis zur Beikost beraten zu können und sie zu einem gesunden Lebensstil zu motivieren. Zusätzlich bekommen Sie Fortbildungs- und Informationsmaterial zum vertiefenden Eigenstudium. Die Fortbildung richtet sich an Hebammen, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen, Medizinische Fachangestellte, Kinder- und Jugendärzte/-innen, Frauenärzte/-innen, Familienpfleger/-innen, Erzieher/-innen, sowie Tagesmütter und Tagesväter.
Veranstalter:
Verbraucherzentrale NRW
Beginn:
Freitag, 22.09.2017, 09:30
Ende:
Freitag, 22.09.2017, 17:45
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
23.09.2017, Arnulfstrasse 22, München
Beschreibung:
Wie flexibel ist die aid-Ernährungspyramide? Wie können Sie sie individuellen Anforderungen anpassen? Für welche Indikationen ist sie geeignet oder auch ungeeignet? In diesem Workshop werden Sie gemeinsam mit der Referentin die Möglichkeiten und Grenzen der Pyramide ausloten.
Lernen Sie auch die Tellerebene kennen, mit der Sie Mahlzeiten darstellen und verändern können. Oder arbeiten Sie mit den Energiedichtekarten - sie zeigen ein Einsparpotenzial von 500 - 800 Kilokalorien in einer Mahlzeit. Die Referentin stellt Ihnen die aid-Medien vor und übt mit Ihnen verschiedene Methoden, sie in der Ernährungsberatung einzusetzen. Das Methodentraining besteht aus einem bunten Mix aus kurzen Infoblöcken, Austausch und Kleingruppenarbeit.
Veranstalter:
gesund und wohlgenährt
Beginn:
Samstag, 23.09.2017, 09:30
Ende:
Samstag, 23.09.2017, 17:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
27.09.2017, Frankfurt am Main
Beschreibung:
Kursziel: Der Kurs soll den Teilnehmern einen Überblick über moderne Methoden zur Rückstandsanalytik von Pestiziden vermitteln sowie aktuelle Entwicklungen, Trends und Anwendungen aufzeigen. Aktuelle rechtliche Grundlagen und toxikologische Bewertungen sind ebenso Gegenstand der Diskussion.

Inhalt: Schwerpunkte des Kurses sind:
- Analytik schwieriger Matrices
- LC-MS/MS und Triggered MRM
- Neue rechtliche Grundlagen
- Tipps und Tricks aus der Praxis
Veranstalter:
Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V
Beginn:
Mittwoch, 27.09.2017, 09:00
Ende:
Mittwoch, 27.09.2017, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
30.09.2017, Essen
Beschreibung:
Gegenwärtig beschäftigen sich viele medizinische Studien mit der Frage, ob und wie unsere Ernährung das Immunsyst em beeinflusst . Das B ewusstsein für eine gesunde Ernährung wächst auch bei Patienten mit Multipler Sklerose (MS) stetig. Nicht nur medikamentöse Therapien, auch die Lebensumstände und -führung des Einzelnen können einen Einfluss auf den Verlauf der Erkrankung haben. Viele Betroffenen essen intuitiv das Richtige, fühlen sich wohler, wenn sie auf tierische Fette verzichten oder besonders vitaminreiche Nahrung zu sich nehmen. Andere MS-Erkrankte empfinden die Auseinandersetzung mit dem Thema „Ernährung“ zunächst hingegen als Belastung.
In diesem Seminar möchten wir mit Ihnen vermeintliche MS-Diäten kritisch bewerten und die Rolle von bestimmten Nährstoffen bei MS beleuchten. Anhand von Fallbeispielen wird eine erfolgreiche Ernährungsberatung auch im Hinblick auf symptombezogene Ernährungsfragen entwickelt.

Inhalte:
• Krankheitsbild MS: Symptome, Verlaufsformen, Diagnostik
• Das mögliche Trio: Ernährung - Darm - MS
• Der Mythos einer spezifischen MS-Diät
• Das große Rätsel des Vitamin D
• Die Bedeutung der Omega-3-Fettsäuren
• Bedarf an Vitaminen und Spurenelementen bei MS
• Sinnhaftigkeit von Nahrungsergänzungsmitteln
• Symptombezogene Ernährungsfragen: Obstipation, Immobilität, Kau- und Schluckstörungen, Fatigue
• Praxis: Sinnvolle Beratung an Fallbeispielen
Veranstalter:
ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH
Beginn:
Samstag, 30.09.2017, 10:00
Ende:
Samstag, 30.09.2017, 17:45
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken

Oktober 2017

07.10.2017, Essen
Beschreibung:
Die vegane Ernährung ist in aller Munde. Immer mehr Menschen entschließen sich dazu, sich vegan zu ernähren. Das Meiden sämtlicher tierischer Nahrungsmittel kann ohne vorherige Planung und dem erforderlichen Know-how langfristig zu Mangelerscheinungen führen. Die Notwendigkeit, sich mit dieser Ernährungsform in der Beratung auseinanderzusetzen, nimmt daher zu. Ziel des Tagesseminars ist es aufzuzeigen, inwieweit eine bedarfsgerechte Ernährung bei Veganern möglich ist. Unter Einbeziehung aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse liefert das Seminar das nötige Handwerkzeug für Ihre Beratung. Praxisnahe Fallbeispiele sowie bewährte Rezepte und Kostproben runden das Seminar ab.

Inhalte:
• Allgemeine Einführung zur veganen Ernährung
• Ernährungsphysiologische Bewertung (u.a. kritische Nährstoffe)
• Vegane Ernährung im Kindesalter
• Einkaufsguide – worauf ist zu achten?
• Vegan kochen und genießen: Warenkunde und pflanzliche Alternativen
• Fallbeispiele
• Rezepte und Co. zum Ausprobieren
Veranstalter:
ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH
Beginn:
Samstag, 07.10.2017, 10:00
Ende:
Samstag, 07.10.2017, 17:45
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
13.10.2017 - 14.10.2017, Hamburg
Beschreibung:
Zwei Drittel der Erwachsenen in Deutschland sind übergewichtig, ein Großteil von ihnen hat bereits eine Insulinresistenz und Folgestörungen, wie z.B. das Metabolische Syndrom, entwickelt. Ca. 40 % der Bevölkerung leidet unter einer Fettleber.

Diverse Studien der letzten Jahrzehnte erbrachten nun die Evidenz, dass insbesondere für diese Patientengruppe kohlenhydratreduzierte Kostformen bessere therapeutische Effekte erzielen als herkömmliche fettarme und kohlenhydratbetonte Diätformen. Low-Carb-Diäten erleichtern einerseits die Gewichtsreduktion, sie verbessern aber auch – unabhängig von der erreichten Gewichtsreduktion – die entgleiste Stoffwechselsituation.

Kommissionen im In- und Ausland haben diese Ergebnisse nunmehr anerkannt und kohlenhydratreduzierte Diäten in den aktuellen Adipositas- und Diabetes-Leitlinien verankert. Ernährungstherapeuten können davon ausgehen, dass diese Kostformen in Zukunft von ihren Patienten vermehrt nachgefragt werden.
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 13.10.2017, 10:00
Ende:
Samstag, 14.10.2017, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
13.10.2017, Berlin
Beschreibung:
Per- und polyfluorierte Chemikalien in Verpackungen? Antibiotika im Trinkwasser? Mineralöle in Schokolade und Chiasamen? Lebensmittel können mit Kontaminanten und Rückständen verunreinigt sein. Diese gelangen unerwünscht durch Verarbeitung und Umwelt in unsere Nahrung. Wir möchten in diesem Seminar gängige Verunreinigungen kritisch hinsichtlich gesundheitlicher Auswirkungen beurteilen sowie Vermeidungsmöglichkeiten im industriellen und privaten Umfeld diskutieren.
Veranstalter:
Dr.Gola- Institut für Ernährung und Prävention GmbH
Beginn:
Freitag, 13.10.2017, 15:00
Ende:
Freitag, 13.10.2017, 18:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 4, VDD: 4 (z.T. beantragt) Termin drucken
13.10.2017, Verbraucherzentrale NRW, Mintropstr. 27, 40215 Düsseldorf
Beschreibung:
Wie lange soll gestillt werden? Woran erkennt man, dass das Kind für seinen ersten Brei bereit ist? Welche Lebensmittel darf es dann bekommen?. Als Fachpersonal müssen Sie häufig Fragen zur Ernährung im ersten Lebensjahr beantworten. Mit dieser Fortbildung erhalten Sie das nötige Wissen, um junge Familien individuell, vom Stillen bis zur Beikost beraten zu können und sie zu einem gesunden Lebensstil zu motivieren. Zusätzlich bekommen Sie Fortbildungs- und Informationsmaterial zum vertiefenden Eigenstudium. Die Fortbildung richtet sich an Hebammen, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen, Medizinische Fachangestellte, Kinder- und Jugendärzte/-innen, Frauenärzte/-innen, Familienpfleger/-innen, Erzieher/-innen, sowie Tagesmütter und Tagesväter.
Veranstalter:
Verbraucherzentrale NRW
Beginn:
Freitag, 13.10.2017, 09:30
Ende:
Freitag, 13.10.2017, 17:45
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
14.10.2017, Essen
Beschreibung:
Essen und Trinken sind lebensnotwendig, bringen Genuss und Kontakt mit Menschen. Bei Demenzerkrankten kann die Ernährung zum großen Problem werden, wenn der Geschmackssinn verloren geht, eine Schluckstörung auftritt, die Fähigkeit zur Nahrungszubereitung verloren geht oder allgemeingültige Tischregeln vergessen werden. Ernährungsfachkräfte werden hier in der Beratung Angehöriger, Pflegender und stationärer Einrichtungen herausgefordert. Die aktuelle Alzheimerforschung lässt die Hoffnung auf neue Ernährungstherapien aufkommen. Es werden spannende Ausblicke vermittelt.
Das Seminar gibt Antworten auf die Fragen: Kann eine spezielle Ernährung die Gesundheit des Gehirns fördern? Welche Bedeutung hat die Ernährung für einen an Demenz erkrankten Menschen? Wie kann eine drohende Mangelernährung verhindert und welche Maßnahmen können bei der häuslichen und der stationären Pflege von Demenzerkrankten ergriffen werden? Wie kann die Eigenständigkeit des Demenzerkrankten möglichst lange bewahrt werden?

Inhalte:
• Ess- und Trinkprobleme bei Demenz
• Mangelernährung
• Speisen- und Getränkeauswahl, Speiseplanerstellung
• Brainfood
• Ketose bei Alzheimer – die neuen Möglichkeiten der Ernährungstherapie
Veranstalter:
ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH
Beginn:
Samstag, 14.10.2017, 10:00
Ende:
Samstag, 14.10.2017, 17:45
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
14.10.2017, Berlin
Beschreibung:
Pubertierende Jugendliche sind herausfordernd, können aber auch eine Chance für die eigene Entwicklung sein. Neues Wissen ist erforderlich. Nur dass man selbst auch mal 16 war, heißt noch lange nicht, dass man alles über Pubertät weiß. Wir schauen uns Jugendliche zwischen Fast Food und Familientisch an, diskutieren über Sinn und Unsinn von Ritualen in diesem Alter. Und freuen uns auf Ihre Erfahrungen in der Beratung von Jugendlichen.
Veranstalter:
Dr.Gola- Institut für Ernährung und Prävention GmbH
Beginn:
Samstag, 14.10.2017, 09:00
Ende:
Samstag, 14.10.2017, 16:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
21.10.2017 - 22.10.2017, Essen
Beschreibung:
Der Erfolg eines Unternehmens hängt maßgeblich von seinen Mittarbeitern ab. Um die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Angestellten langfristig zu stärken bieten immer mehr Unternehmen Maßnahmen im Rahmen der Gesundheitsförderung an. Hierbei spielt auch der bislang noch oft unterschätze Faktor Ernährung eine zentrale und immer wichtiger werdende Rolle.
Erfahren Sie von einem der größten Ernährungsdienstleister, der ESG – Institut für Ernährung, praktische Tipps und Strategien, wie auch Sie als Einzelperson Ihre Leistungen „in den Betrieb“ bringen können. Sie betrachten das Arbeitsfeld der Betrieblichen Gesundheitsförderung aus verschiedenen Blickwinkeln und lernen sowohl die Sicht der gesetzlichen Krankenkassen als auch der Unternehmen kennen. Sie beschäftigen sich mit dem Thema Akquise und der Angebotsentwicklung geeigneter Maßnahmen für Unternehmen. In praktischen Übungen vertiefen Sie das Gelernte und setzen sich interaktiv mit dem Thema auseinander. Finden auch Sie Ihr Arbeitsfeld in der Betrieblichen Gesundheitsförderung!

Inhalte:
• Akquise in Theorie und Praxis
• Angebotsentwicklung und Kostenkalkulation
• Praktische Übungen an Fallbeispielen
• BGF aus Sicht der gesetzlichen Krankenkassen
• BGF aus Unternehmenssicht
Veranstalter:
ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH
Beginn:
Samstag, 21.10.2017, 10:00
Ende:
Sonntag, 22.10.2017, 16:45
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken
26.10.2017 - 27.10.2017, Nürnberg
Beschreibung:
Innehalten, reinspüren und bewusst essen - statt einfach alles schlucken!

Wie wird aus einem sinnfreien Chaos-Esser ein bewusster Esser, der schätzt, was er isst und das mit Muße tut, spürt, wann er hungrig oder satt ist und mit sich und seiner Ernährung eine gesunde und liebevolle Beziehung pflegt?

Achtsam essen heißt die Lösung! Das schärft den Blick für unbewusste Ess-Gewohnheiten und ihr Klient kann eindeutig erkennen und wieder spüren, wo er was und wie verändern kann.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Sie…
- Klienten zum achtsamen und bewussten Essen anleiten können,
- Stress- und Ruckzuck-Esser zu mehr Gelassenheit beim Essen bringen,
- automatische Ess-Gewohnheiten besinnlich und spielerisch wahrnehmen und verändern.

Die Inhalte:
Sie erfahren das Wichtigste zum Thema Achtsamkeit rund ums Essen und lernen kurze und einfache Übungen. Damit schaffen Sie den entspannten Zugang zum freudvollen Umgang mit Essen und Ihr Klient isst bald mit mehr innerer Balance genau das, was ihm gut tut:

• Was ist achtsames Essen, wie leiten Sie es richtig an, was ist wichtig und welche Klienten profitieren davon am meisten? Achtsam essen im Kurs und in der Einzelberatung.

• Achtsam essen lernen und für Klarheit sorgen: Die Sinne schärfen und die sieben Hungerarten erforschen. Wie Klienten in Kontakt zu ihrem Essverhalten kommen, verborgene Aspekte aufdecken und neue Wege zum normalen Essen finden. Achtsam sein vom Einkauf bis zur Tischgesellschaft und den Moment auskosten.

• Achtlose Ess-Situationen bewusst machen und verändern: Körper- und Seelenhunger spüren und richtig deuten. Aufmerksam heraushören, was Klienten rund ums Essen denken, fühlen und zufrieden macht. Emotionales Essen ins Gleichgewicht bringen, bei Stress klaren Kopf behalten und den inneren Kritiker durch mehr Selbstakzeptanz und mehr Selbstmitgefühl ersetzen.
Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Donnerstag, 26.10.2017, 10:00
Ende:
Freitag, 27.10.2017, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
27.10.2017, Hamburg
Beschreibung:
Ob Untergewicht, Übergewicht oder Mangelernährung – Trinknahrungen in Form von Eiweiß-Drinks, Formular-Kost sowie modifiziertem Fasten mit LCD und VLCD stellen eine Therapieoption in der Ernährungstherapie dar. Das Produktangebot ist riesig und es ist nicht leicht einen Überblick zu bekommen, noch dazu, wenn dieser Firmenunabhängig sein soll.
Die Teilnehmenden erhalten einen Einblick in die vielfältige Produktwelt. Zusammensetzung und Qualität unterschiedlicher Produktgruppen werden unter die Lupe genommen. Mögliche sinnhafte Einsatzgebiete werden diskutiert und die Ergebnisse von Therapiebeispielen vorgestellt. Eine angeregte Diskussion ist sehr erwünscht.
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 27.10.2017, 10:00
Ende:
Freitag, 27.10.2017, 17:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
28.10.2017, Hamburg
Beschreibung:
Hochmotiviert, mit einem Koffer voller Wissen und Ideen gehen wir auf Ratsuchende zu. Soll die Beratung für Sie und Ihre Klienten eine Erfolgsgeschichte werden, gibt es manches zu beachten. Schnell kann es zu Unsicherheit und Frustration kommen, wenn die Beratungen nicht von Anfang an „rund“ laufen.
Im Seminar werden diese und ähnliche Fragen beantwortet: Wie plane ich meine Beratungen und sorge dafür, dass meine Patienten wieder kommen? Welche rechtlichen Vorschriften müssen beachtet werden? Wie erfolgt eine korrekte Abrechnung mit Ratsuchenden, Patienten und Krankenkassen? Einzel- oder Kleingruppenberatung – was ist sinnvoll und möglich? Für welche Arbeit brauche ich ein Zertifikat, für welche nicht?
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Samstag, 28.10.2017, 10:00
Ende:
Samstag, 28.10.2017, 17:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken

November 2017

10.11.2017 - 11.11.2017, Nürnberg
Beschreibung:
Gelüsten widerstehen und einfach entspannt essen!

Die Kunst beim Heißhunger ist, im entscheidenden Augenblick handlungsfähig zu bleiben und kalorienreiche Gaumenfreuden mit Maß und Ziel zu verspeisen, oder eben nicht. Dazu braucht Ihr Klient viel Motivation und von Ihnen als Ernährungsexperte eine richtig gut ausgetüftelte Handlungsanweisung.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Ihre Klienten…
- Heißhunger-Attacken gezielt vorbeugen und sich abgewöhnen,
- Heißhunger rechtzeitig stoppen und
- alles mit gutem Gewissen und einfach normal essen können.

Die Inhalte:
Sie erhalten gut erforschte Therapiemethoden und Arbeitsblätter für Ihre Beratung, um Klienten aus der Heißhunger-Falle zu befreien. Damit schaffen Sie es, dass Ihre Klienten bald gelassen entscheiden, welche Verlockung sie genüsslich aufgreifen und welche sie wie eine weiche Wolke an sich vorbeiziehen lassen:

• Heißhunger unter der Lupe: Was unterscheidet Heißhunger von Essanfällen und was ist anders in der Beratung bei Adipositas und Binge-Eating-Störungen? Typische Auslöser im Blick haben und Heißhunger-Attacken mit der ABC-Methode analysieren und aushebeln.

• Heißhunger vorbeugen und dauerhaft in den Griff bekommen: Was tun, dass es erst gar nicht zu Heißhunger kommt? Essplan für Heißhunger-Klienten. Die Willenskraft stärken, Körpersignale richtig deuten, Essdruck besser aushalten und Essen aufschieben können. Spezielles Genusstraining mit Heißhunger-Lebensmitteln durchführen.

• Ständig kreiselnde Ess-Gedanken stoppen: Tipps, wie Klienten ihr Gehirn auf Essens-Pause schalten können und weniger zwischendurch naschen „müssen“.

• Notfall-Strategien bei Heißhunger: Erfolgreiche Ablenkungsmanöver für die kritischen 10 Minuten, damit Ihre Klienten die Kurve kriegen, noch bevor die Chips-Tüte leer ist.
Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Freitag, 10.11.2017, 10:00
Ende:
Samstag, 11.11.2017, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
10.11.2017, Arnulfstrasse 22, München
Beschreibung:
In dieser Tagesfortbildung erhalten Sie einen guten Überblick für die Beratung von Schwangeren:
+ Grundlagen: Pränatale Prägung, Veränderung des Nährstoffbedarfs
+ Essen und Trinken in der Schwangerschaft: Planung einer ausgewogenen Ernährung anhand der aid-Ernährungspyramide, besondere Ernährungsformen, Supplemente
+ Motivierende Gesprächsführung
+ Bewegung in der Schwangerschaft
+ Umgang mit möglichen Risiken: Alkohol, Rauchen, Gestationsdiabetes, Lebensmittelinfektionen
Veranstalter:
gesund + wohlgenährt
Beginn:
Freitag, 10.11.2017, 09:30
Ende:
Freitag, 10.11.2017, 18:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
11.11.2017, Arnulfstrasse 22, München
Beschreibung:
In dieser Tagesfortbildung erhalten Sie einen guten Überblick über die Ernährung im gesamten ersten Lebensjahr:
+ Entwicklung der kindlichen Essfertigkeiten, Gewichtsentwicklung, Verdauung, Supplementation im 1. LJ
+ Daten und Fakten zum Stillen, Empfehlungen zur Stilldauer, Stillmamagement, Stillen + Beruf
+ Industrielle Säuglingsnahrungen und ihre Verwendung, Zubereitung und Hygieneaspekte
+ Zeitpunkt der Beikosteinführung, Aufbau der Beikost, geeignete Lebensmittel
+ Zubereitung von Beikost, allgemeine Küchenhygiene, Lagerung, Selberkochen vs. Fertigbrei, praktische Tipps zum Füttern
+ Übergang zur Familienkost, Strategien der Ernährungserziehung
Veranstalter:
gesund + wohlgenährt
Beginn:
Samstag, 11.11.2017, 09:00
Ende:
Samstag, 11.11.2017, 17:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
17.11.2017 - 18.11.2017, Hamburg
Beschreibung:
Es soll ein Verständnis erreicht werden, wie die Darmmikrobiota mit der menschlichen Gesundheit und Krankheit zusammenhängt, wie Darmbakterien und Probiotika wirken und wie die Darmmikrobiota beeinflusst werden kann (u. a. durch die Ernährung). Darüber hinaus soll die praktische Anwendung von Pro- und Präbiotika besprochen und dabei Unterstützung bei der Einordnung der verschiedenen Produkte gegeben werden. Auch der Umgang im Gespräch mit Anwendern soll vermittelt werden.
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 17.11.2017, 10:00
Ende:
Samstag, 18.11.2017, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
17.11.2017, Berlin
Beschreibung:
Viele Körperaktivitäten sind abhängig von inneren Rhythmen, z.B. dem Schlaf-Wach-Rhythmus. Wie beeinflussen diese Biorhythmen unseren Stoffwechsel? Gibt es eine Beziehung zwischen Biorhythmus und Auswahl von Nahrungsmitteln? Kann man die Rhythmusvorgabe bewusst in der Ernährungstherapie nutzen?
Nach dem tollen Erfolg in diesem Jahr, freuen wir uns, dass Hr. Dr. Boschmann vom Franz-Volhard-Centrum für Klinische Forschung wieder zu uns kommt. Und sind gespannt auf Ihre Erfahrungen zum Thema „Biorhythmus und Essen“.
Veranstalter:
Dr.Gola- Institut für Ernährung und Prävention GmbH
Beginn:
Freitag, 17.11.2017, 15:00
Ende:
Freitag, 17.11.2017, 18:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 4, VDD: 4 (z.T. beantragt) Termin drucken
18.11.2017 - 19.11.2017, Essen
Beschreibung:
Bei der Betreuung von Menschen mit Tumorerkrankungen ist der sichere Umgang mit Ernährungs- und Stoffwechselstörungen eine Herausforderung. Dies betrifft tumorbedingte Appetit- und Ernährungsstörungen und Nebenwirkungen der Therapie. Mangelernährung besteht häufig schon bei Diagnosestellung und beeinflusst die Prognose und die Lebensqualität der Betroffenen. Eine individuelle Ernährungsberatung ist daher eine wichtige Säule in der Betreuung von Menschen mit einer Tumorerkrankung.

Inhalte:
• Stoffwechsel bei Tumorerkrankungen
• Ernährung bei Krebs
• Mangelernährung, Kachexie, Anorexie
• Ernährung unter Chemo- und Strahlentherapie
• Umgang mit Trink- und Zusatznahrung, enterale /parenterale Ernährung
• Grundlagen der Palliativmedizin
• Ernährung am Lebensende!
Veranstalter:
ESG Institut für Ernährung, Sport- und Gesundheitsmanagement GmbH
Beginn:
Samstag, 18.11.2017, 10:00
Ende:
Sonntag, 19.11.2017, 16:45
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 16, VDD: 16 (z.T. beantragt) Termin drucken
18.11.2017, Berlin
Beschreibung:
Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland. Eine medizinische Behandlung und ein guter Lifestyle können das Risiko dafür deutlich reduzieren.
Wir freuen uns, dass wir Dr. Guntram Gola, niedergelassener Internist und Kardiologe, als Referent gewinnen konnten.
Veranstalter:
Dr.Gola- Institut für Ernährung und Prävention GmbH
Beginn:
Samstag, 18.11.2017, 09:00
Ende:
Samstag, 18.11.2017, 16:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
20.11.2017, Frankfurt am Main
Beschreibung:
Der Workshop vermittelt die Rahmenbedingungen für Lebensmittelbedarfsgegenstände bzgl. Sicherheit und Recht.
Veranstalter:
Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V
Beginn:
Montag, 20.11.2017, 09:00
Ende:
Montag, 20.11.2017, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken

Dezember 2017

01.12.2017, Baienfurt
Beschreibung:
"Ich habe eine Allergie!" und dann ist die Liste mit der die Patienten zu uns in die
Praxis eine DIN 4 Seite lang…

Erkennen was ist zutreffend. Wo brauche ich, um mir ein Urteil bilden zu können, noch weitere Untersuchungsergebnisse und welche Schwierigkeiten bergen diese im Beratungsalltag.

Für alle, die sich bisher noch nicht intensiv mit dem Thema Allergologie auseinandergesetzt haben.
Veranstalter:
Praxis für Ernährungsberatung und -therapie
Beginn:
Freitag, 01.12.2017, 9:30
Ende:
Freitag, 01.12.2017, 17:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
01.12.2017, Gesundheitshaus Münster, Raum 402, Gasselstiege 13,48159 Münster
Beschreibung:
Wie lange soll gestillt werden? Woran erkennt man, dass das Kind für seinen ersten Brei bereit ist? Welche Lebensmittel darf es dann bekommen?. Als Fachpersonal müssen Sie häufig Fragen zur Ernährung im ersten Lebensjahr beantworten. Mit dieser Fortbildung erhalten Sie das nötige Wissen, um junge Familien individuell, vom Stillen bis zur Beikost beraten zu können und sie zu einem gesunden Lebensstil zu motivieren. Zusätzlich bekommen Sie Fortbildungs- und Informationsmaterial zum vertiefenden Eigenstudium. Die Fortbildung richtet sich an Hebammen, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen, Medizinische Fachangestellte, Kinder- und Jugendärzte/-innen, Frauenärzte/-innen, Familienpfleger/-innen, Erzieher/-innen, sowie Tagesmütter und Tagesväter.
Veranstalter:
Verbraucherzentrale
Beginn:
Freitag, 01.12.2017, 09:30
Ende:
Freitag, 01.12.2017, 17:45
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken

Archiv (vergangene Termine und Fortbildungen)

2016 2015 2014 2013 2012 2011