Fortbildung / Weiterbildung / Kongress / Tagung

DGE-Seminar: "Train the Trainer" - Seminare authentisch, lebendig und teilnehmerorientiert leiten

Beschreibung: Zielsetzung
Authentisch und lebendig Seminare teilnehmerorientiert durchzuführen, ist eine Kunst, die erlernt und weiter
entwickelt werden kann. Dabei sind die Anforderungen an Trainer/Multiplikatoren vielfältig: Neben einem fundierten fachlichen Wissen brauchen sie vor allem einen guten, lebendigen Kontakt zu den Teilnehmern, eine überzeugende Persönlichkeit, eine gute Verfassung während des Seminars, Methodenvielfalt und einen sicheren Umgang mit Störungen und Überraschungen.

Diese Fortbildung richtet sich an Einsteiger und an fortgeschrittene Trainer/Multiplikatoren. Sie vermittelt Anregungen und Wissen, wie die eigene, authentische Trainerpersönlichkeit weiterentwickelt und wie mit den
o. a. Anforderungen erfolgreich umgegangen werden kann. Jeder Teilnehmer erhält die Gelegenheit, sich selbst in der Trainerrolle auszuprobieren. Ziel ist es, folgende Fähigkeiten weiter auszubauen:
- den Lernprozess jedes einzelnen Teilnehmers zu begleiten
- kompetent und einfühlsam die Stärken aller zu wecken
- verschiedene Lernwege anleiten zu können
- den richtigen Stil für die Lerngruppe und das Lernziel zu finden
- durch die eigene Persönlichkeit zu überzeugen
- eine positive Seminaratmosphäre zu schaffen

Zielgruppen
Diätassistenten, Diplom-Oecotrophologen, Diplom-Ernährungswissenschaftler, Absolventen der Bachelor- und Masterstudiengänge Oecotrophologie/Ernährungswissenschaft, Küchenfachkräfte, Hauswirtschaftliche
Fachkräfte
Veranstalter: DGE
Ort: Bonn
Beginn: Montag, 25.11.2013, 09:00
Ende: Dienstag, 26.11.2013, 17:00
Programm (pdf): anzeigen
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt)

Hinweise zu den Fortbildungen / Kongressen

Bitte beachten Sie, dass die Daten zu Fort- und Weiterbildungen sowie zu Kongressen im DEBInet-Terminkalender auf den Angaben der Veranstalter bzw. derer, die die Veranstaltungen eingetragen haben, basieren. Bitte überprüfen Sie insbesondere die Anfangszeiten. Irrtümer vorbehalten.