Fortbildung / Weiterbildung / Kongress / Tagung

Vergaberecht in der Schulverpflegung - Qualität fängt bei der Ausschreibung an

Beschreibung: Fachveranstaltung für Verantwortliche

Wenn es um die Ausschreibung und Vergabe öffentlicher Aufträge zur Schulverpflegung geht, ist die Anwendung des Vergaberechts vorgeschrieben. Hier ergeben sich für Verantwortliche oftmals viele Fragen zur richtigen Umsetzung der vergaberechtlichen Vorschriften - gerade auch dann, wenn es darum geht, qualitative Aspekte der Schulverpflegung unterzubringen.

Auf unserer Fachveranstaltung möchten wir:

- Ihnen Voraussetzungen vorstellen, unter denen Schulmahlzeiten vergaberechtlich korrekt ausgeschrieben werden.
- die Unterschiede zwischen "Dienstleistungsauftrag" und "Dienstleistungskonzession" erläutern.
- Ihnen vorstellen, wie der DGE-Qualitätsstandard und Aspekte der Verpflegungsorganisation in Leistungsverzeichnissen untergebracht werden können.
- Ihnen Möglichkeiten des Angebotsvergleichs und der Angebotsbewertung aufzeigen.

Zielgruppe:

Mitarbeiter/innen, die für die Planung, Organisation oder Ausschreibung von Schulverpflegungsangeboten verantwortlich sind:

- Schulträger und Träger der öffentlichen Jugendhilfe
- freie und kirchliche Träger der Kinder- und Jugendhilfe
- sonstige außerschulische Träger
- Verpflegungsdienstleister
Veranstalter: Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen
Ort: Köln
Beginn: Mittwoch, 30.01.2013, 10:00
Ende: Mittwoch, 30.01.2013, 16:00
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt)

Hinweise zu den Fortbildungen / Kongressen

Bitte beachten Sie, dass die Daten zu Fort- und Weiterbildungen sowie zu Kongressen im DEBInet-Terminkalender auf den Angaben der Veranstalter bzw. derer, die die Veranstaltungen eingetragen haben, basieren. Bitte überprüfen Sie insbesondere die Anfangszeiten. Irrtümer vorbehalten.