Fortbildung / Weiterbildung / Kongress / Tagung

Leopoldina Symposium - Vision and Diabetes

Beschreibung: Statistiken aus 2010 zeigen, dass weltweit etwa 285 Millionen Menschen an Diabetes erkrankt sind, davon 90% an Typ II. Die Inzidenz steigt rapide und man rechnet mit einer Verdopplung der Patientenzahlen bis 2020, mit besonders hohen Zuwachsraten in Asien und Afrika.

Die Ophthalmologie spielt eine wichtige Rolle bei der Behandlung von mikroangiopathischen diabetischen Komplikationen, insbesondere in Bezug auf die retinale Durchblutung. Hauptziel unserer Veranstaltung ist das Aufzeigen der Schnittstelle zwischen der Endokrinologie und der Ophthalmologie. Vor Kurzem konnte gezeigt werden, dass die diabetische Neuropathie die subbasale Nervenfaserdichte der Hornhaut schon in einem sehr frühen Stadium beeinträchtigt. Konfokale in-vivo Mikroskopie hat das Potenzial, die Trigeminus-Endäste im subbasalen Nervenplexus nicht-invasiv zu quantifizieren. Gegenwärtig wird diskutiert, ob die durch hoch auflösende OCT-Daten quantifizierbaren retinalen Nervenfasern einem ähnlichen Schädigungsmuster folgen.

Erstaunlicherweise konnte bisher kein klarer Zusammenhang zwischen der Mikroangiopathie der Netzhaut und der "small fibre"-Neuropathie, wie sie sich im Bereich des subbasalen Nervenplexus? der Hornhaut darstellt, gefunden werden.

Experten werden über neue Erkenntnisse zum möglichen Pathomechanismus beider Aspekte der Erkrankung berichten und sowohl präventive als auch therapeutische Ansätze für die "Erste" und Dritte Welt diskutieren.
Veranstalter: Veranstalter: Leopoldina - Nationale Akademie der Wissenschaften
Ort: Rostock
Beginn: Freitag, 15.03.2013, 15:00
Ende: Freitag, 15.03.2013, 15:00
Programm (pdf): anzeigen
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt)

Hinweise zu den Fortbildungen / Kongressen

Bitte beachten Sie, dass die Daten zu Fort- und Weiterbildungen sowie zu Kongressen im DEBInet-Terminkalender auf den Angaben der Veranstalter bzw. derer, die die Veranstaltungen eingetragen haben, basieren. Bitte überprüfen Sie insbesondere die Anfangszeiten. Irrtümer vorbehalten.