Fortbildung / Weiterbildung / Kongress / Tagung

BGM meets BGF

Beschreibung: Erfolgreiche Strategien für Ernährungsfachkräfte
Die Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) nimmt in der Arbeitswelt einen immer größeren Stellenwert ein.
Die Gesundheitspolitik, Krankenkassen und Arbeitgeberverbände haben die BGF als hochwirksames Mittel erkannt, um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern.
Investitionen in Maßnahmen zur BGF lohnen sich. Das Ergebnis sind gesunde, motivierte Mitarbeiter mit einer hohen Effizienz und geringen Ausfallzeiten. Diesen Prozess können unterschiedliche Anbieter im BGF mit Maßnahmen zur Verhaltens- und Verhältnisprävention begleiten. Dabei sind aber Kenntnis in den Rahmenbedingungen und Organisationsabläufen von Betrieblichem Gesundheitsmanagement (BGM) und BGF notwendig, um sich als kompetenter Partner bei Unternehmen platzieren zu können.
Ernährungsfachkräfte sollten über Maßnahmen, Rahmenbedingungen, Organisations- und vor allem Prozessmanagement Kenntnisse besitzen – der zweitägige Workshop liefert Informationen und kreative Ideen dazu.
Inhalte
• Gesundheitliche Herausforderungen in der Arbeitswelt
• Verhaltens- und Verhältnisprävention im Betrieb
• Betriebliche Gesundheitsförderungen und Betriebliches Gesundheitsmanagement
• Zusammenarbeit mit Krankenkassen/ Betriebliche Gesundheitsförderung nach § 20A SGB V
• Besonderheiten bei unterschiedlicher Betriebsgröße und Organisationsstrukturen
• Planung von Modulen und Maßnahmen im Betrieb
• Rolle der Ernährungsfachkraft im BGM und der BGF
• Strategie-/Projektplanung
• Praxisbeispiele
Veranstalter: Kraaibeek GmbH
Ort: Pinneberg bei Hamburg
Beginn: Samstag, 16.04.2016, 10:00
Ende: Sonntag, 17.04.2016, 15:30
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt)

Hinweise zu den Fortbildungen / Kongressen

Bitte beachten Sie, dass die Daten zu Fort- und Weiterbildungen sowie zu Kongressen im DEBInet-Terminkalender auf den Angaben der Veranstalter bzw. derer, die die Veranstaltungen eingetragen haben, basieren. Bitte überprüfen Sie insbesondere die Anfangszeiten. Irrtümer vorbehalten.