Fortbildung / Weiterbildung / Kongress / Tagung

Ernährung bei Demenz – wenn Menschen vergessen zu essen

Beschreibung: Dozentin: Isabell Keller
Diätassistentin, Gesundheitspädagogin/B.A.,
Schulleitung der Diätschule am UKS in Homburg

Termin: 22.06.2019

Kurs-Nr.: 28/19
Zeiten: Samstag 9.00 - 17.00 Uhr

Preis: 140,– € inkl. Kaffeepausenverpflegung

Lernziele:
• Sensibilisierung für die Bedeutung einer individuellen Ernährungstherapie
• Ermittlung der individuellen Energie- und Nährstoffmenge eines Patienten
• Erstellen individueller Ernährungstherapiepläne unter Berücksichtigung der ernährungstherapeutischen Maßnahmen der Erkrankung

Hintergrund:
Eine Demenzerkrankung bedeutet eine enorme Herausforderung und Belastung sowohl für die Betroffenen und ihre Angehörigen, als auch für uns Fachkräfte im Gesundheitswesen.
Im Verlauf der Erkrankung kommt es infolge der kognitiven Beeinträchtigungen früher oder später zu gravierenden Ernährungsproblemen, die mit einer Reduktion der Essmenge und einem erhöhten Mangelernährungsrisiko einhergehen. Mangelernährung erhöht das Risiko für weitere Begleiterkrankungen, trägt auch zum Fortschreiten der Demenzerkrankung bei und verstärkt die Belastung der Pflegepersonen, was wiederum die Ernährungsprobleme verstärken kann. Eine professionelle Ernährungstherapie ist somit bei diesem Krankheitsbild essentiell!
Durch adäquate Ernährungsmaßnahmen kann diesen Problemen begegnet und der Teufelskreis zwischen Mangelernährung und kognitivem Abbau durchbrochen werden.

Dieser Workshop gibt Ihnen zunächst einen Überblick über das Krankheitsbild der Demenz. Anschließend werden mögliche Ernährungsprobleme fokussiert und diese gezielt, Step by Step, besprochen. Der Fokus liegt hierbei bei der Ermittlung des individuellen Energie- und Nährstoffbedarfs, einer angepassten Flüssigkeitszufuhr sowie einer konsistenzangepassten Kost mit dem Ziel der Vermeidung einer Mangelernährung.
Anhand praktischer Fallbesprechungen lernen Sie, wie Sie die verschiedenen Ernährungsempfehlungen individuell und patientengerecht anwenden können.

Inhalte:
- Kurzüberblick des Krankheitsbildes und deren Folgen/-Begleiterkrankungen
- Schwerpunkt: Ernährungstherapie mit Fokus auf:

• Ernährungsprobleme bei Demenz im Überblick
• Bedarfs- und bedürfnisgerechte Ernährung:
• Ermittlung des individuellen Energiebedarfs und der Nährstoffe
• Mangel- und Unterernährung erkennen und behandeln: Energiereiche Ernährung und Anreichern von Speisen mit diätetischen Produkten
• Ernährung bei Kau- und Schluckstörungen: Konsistenzangepasste Kostformen
• Flüssigkeitszufuhr und Getränkeauswahl
• Praktische Hilfsmittel beim Essen und Trinken
• Lebensmittelauswahl, Finger-Food und Speiseplangestaltung
• Fallbeispiele
• Erstellen eines individuellen Ernährungstherapieplanes

Finden Sie mithilfe des Workshops einen praxisnahen Weg, Ernährungsprobleme bei dementen Patienten zu beseitigen!
Veranstalter: Akademie für Fort- und Weiterbildung für Gesundheitsfachberufe
Ort: Europaallee 1 • 67657 Kaiserslautern
Beginn: Samstag, 22.06.2019, 09:00
Ende: Samstag, 22.06.2019, 17:00
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt)

Hinweise zu den Fortbildungen / Kongressen

Bitte beachten Sie, dass die Daten zu Fort- und Weiterbildungen sowie zu Kongressen im DEBInet-Terminkalender auf den Angaben der Veranstalter bzw. derer, die die Veranstaltungen eingetragen haben, basieren. Bitte überprüfen Sie insbesondere die Anfangszeiten. Irrtümer vorbehalten.