Fortbildung / Weiterbildung / Kongress / Tagung

Seelisches Wohlbefinden - aber bitte kalorienfrei!

Beschreibung: Schokolade eignet sich hervorragend als Seelentröster. Ein schmackhaftes Mahl bedeutet höchsten Genuss und Nudeln sollen glücklich machen. Essen lässt Sorgen verblassen und hebt die Stimmung, erst einmal. Bedürfnisse mit Essen zu stillen führt übergewichtige Menschen oft auf direktem Weg in einen Teufelskreis. Aus der Abwärtsspirale kommen Klienten erst heraus, wenn sie selbst und ohne Lebensmittel für Glücksgefühle und Genussmomente sorgen können. Diese Gute-Laune-Ressourcen gilt es in der Beratung aufzuspüren und erfolgreich zu nutzen.
Im Seminar dreht sich alles um das Thema Essverhalten und seelisches Wohlbefinden, was dabei im Körper vorgeht und welche Strategien kalorienfrei glücklich machen. Sie erleben selbst, wie Sie Ihre Wohlfühlkompetenzen und die von Klienten in kleinen Übungen fördern. Mit kreativen Methoden schaffen Sie Raum für positive Emotionen und machen Lust darauf, Neues auszuprobieren. Sie planen Ihr eigenes Verwöhnkonzept und entwickeln Ihre persönliche Glücksstrategie.

Inhalte:
? Wohlbefinden: Faktoren für Glück und gute Gefühlen
? Kann man Glück und Wohlbefinden messen?
? Biochemie von Essen und Wohlbefinden: Ein Blick ins Gehirn!
? Embodiment und somatische Marker
? Achtsamkeit: Zugang zu sich selbst finden
? Alltagsgenüsse mit allen Sinnen erfassen
? Die kleine Schule des Genießens
? Aromatherapie: Wie Düfte die Stimmung verändern
? Grenzen setzen und für innere Balance sorgen
? Glücksbox füllen mit guten Gedanken und Schutzfaktoren
? Anleitungen zum Glücklichsein und Strategien für "Keiner-liebt-mich-Tage"
Veranstalter: Jutta Kamensky
Ort: Nürnberg
Beginn: Freitag, 28.10.2011, 10:00
Ende: Samstag, 29.10.2011, 15:00
Programm (pdf): anzeigen
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt)

Hinweise zu den Fortbildungen / Kongressen

Bitte beachten Sie, dass die Daten zu Fort- und Weiterbildungen sowie zu Kongressen im DEBInet-Terminkalender auf den Angaben der Veranstalter bzw. derer, die die Veranstaltungen eingetragen haben, basieren. Bitte überprüfen Sie insbesondere die Anfangszeiten. Irrtümer vorbehalten.