Colitis ulcerosa - Krankheitsbild

Definition

Die Colitis ulcerosa ist eine chronisch entz√ľndliche Erkrankung des Dickdarms (CED). Sie verl√§uft chronisch-rezidivierend (wiederkehrend/schubweise) oder chronisch-kontinuierlich. H√§ufig gibt es akute Verl√§ufe mit pl√∂tzlichem Krankheitsbeginn, der mit starken Kr√§mpfen und Durchf√§llen, begleitet von Fieber, einhergeht.

Die Colitis ulcerosa beginnt meist im Enddarm und kann sich gleichm√§√üig bis zum Anfang des Dickdarms ausbreiten. Die Einteilung in verschiedene Formen erfolgt nach dem befallenen Areal. Es sind die oberfl√§chlichen Zellen der Schleimhaut des Dickdarms betroffen (nicht wie beim Morbus Crohn die gesamte Darmwand). Die Schleimhaut ist gleichm√§√üig mit Geschw√ľren (Ulzerationen) befallen.

Im Anfangsstadium ist die entz√ľndete Schleimhaut ger√∂tet und blutet bei Kontakt. Immer wiederkehrende Ulzerationen f√ľhren zur allm√§hlichen Schleimhautzerst√∂rung, wobei das normale Faltenrelief der Darmschleimhaut verloren geht.

Einteilung (Montreal-Klassifikation)

  • Proktitis
    nur der Mastdarm ist befallen (hiervon sind etwa 22-55 von 100 Personen bei der ersten Diagnose betroffen.)
  • Linksseitenkolitis
    Entz√ľndung vom Mastdarm bis zur linken Kr√ľmmung (Flexur).
  • Pankolitis (extensive Colitis)
    der gesamte Dickdarm ist betroffen.
  • "backwash ileitis"
    Entz√ľndung des gesamten Dickdarms und des unteren D√ľnndarms.

Symptome

Die Krankheitsanzeichen beschr√§nken sich meist nicht nur auf den Bauch- und Darmbereich. Meistens sind sie mit einem allgemeinen Krankheitsgef√ľhl verbunden. Eine Beteiligung anderer Organe ist im Gegensatz zum Morbus Crohn aber eher selten. Der Beginn ist oft schleichend.

Folgende Beschwerden weisen auf eine chronisch entz√ľndliche Darmerkrankung hin:

Allgemeinsymptome bzw. Beschwerden außerhalb des Darms

  • Fieber bzw. Fiebersch√ľbe
  • M√ľdigkeit
  • Leistungsabfall
  • Appetit- und Gewichtsverlust
  • Blutarmut
  • Gelenkentz√ľndungen (Arthritis, evtl. Monate oder Jahre vor Auftreten der Darmbeschwerden - eher selten)
  • Hautver√§nderungen (eher selten)
  • Augensymptome wie Uveitis (Regenbogenhautentz√ľndung) oder Episkleritis (eher selten)
  • Symptome einer Mangelversorgung mit N√§hrstoffen, v.a. Eiwei√ü, Eisen, Zink, Fols√§ure, Vitamin B12, Vitamin D
  • bei Kindern Wachstumsst√∂rungen

Bauch- und Darmbeschwerden

  • Hauptsymptom sind blutig-schleimige Durchf√§lle
  • h√§ufig krampfartige, meist andauernde Bauchschmerzen, √§hnlich wie bei einer Blinddarmentz√ľndung, jedoch im linken Unterbauch
  • zum Teil massive Blutungen aus dem Darmbereich
  • st√§ndiger Stuhldrang

Diagnose

Die Diagnostik erfolgt zum einen aufgrund der Symptomatik und zum anderen durch folgende Untersuchungen:

  • Darmspiegelung (Koloskopie)
    Endoskopische Bilder der Darmschleimhaut tragen hauptsächlich zur Sicherung der Diagnose bei. Häufig ist jedoch nur schwer zu entscheiden, ob es sich um eine Colitis ulcerosa oder aber einen Morbus Crohn handelt.
  • Biopsien
    Entnahme von Gewebeproben während einer Darmspiegelung.
  • R√∂ntgen (Kolonkontrasteinlauf)
  • Magnetresonanztomographie (MRT)
  • Sonographie (Untersuchung mit Ultraschall)
  • bakteriologische Stuhldiagnostik zum Ausschluss einer infekti√∂sen Darmkrankheit.

Ursachen

Noch liegen keine gesicherten Forschungsergebnisse √ľber die Krankheitsausl√∂ser oder Ursachen vor. Es scheint aber verschiedene Faktoren zu geben, die den Ausbruch einer entz√ľndlichen Darmerkrankung wie z.B. die Colitis ulcerosa beg√ľnstigen, wie:

  • Ern√§hrungsfaktoren
    Bei Colitis ulcerosa-Patienten fand man bisher keine eindeutigen Hinweise auf ausl√∂sende bzw. beg√ľnstigende Ern√§hrungsfaktoren. Spekulativ erw√§hnt werden Inhaltsstoffe (Eiwei√ü) der Kuhmilch. Auch ein geringer Anteil an Ballaststoffen in der Ern√§hrung wird als m√∂glicher, die Krankheit beg√ľnstigender Faktor, angenommen.
  • Ern√§hrung mit Kuhmilch im S√§uglingsalter
    Menschen, die als Säugling nicht gestillt werden, erkranken häufiger an Colitis ulcerosa.
  • Umweltfaktoren
    Schadstoffe, Infektionen
  • Genetische Disposition (Veranlagung)
  • Aufbau der Darmflora
    Hier v.a. Veränderungen in der Bakterienflora der Schleimhaut.
  • Ver√§nderungen des Immunsystems

Häufigkeit

Seit einigen Jahren wird in den westlichen Industriel√§ndern eine Zunahme der Erkrankungen an Colitis ulcerosa beobachtet. In Deutschland leiden etwa 168.000 Einwohnern an Colitis ulcerosa. Haupts√§chlich sind j√ľngere Erwachsene zwischen dem 15. und 40. Lebensjahr betroffen. Die Colitis ulcerosa kommt in den sogenannten Entwicklungsl√§ndern im Vergleich zu westlichen Industriel√§ndern selten vor.