Diabetes mellitus- Blutzucker-Langzeitwerte

Blutzucker-Langzeitwerte sind verschiedene Laborparameter, die den durchschnittlichen Blutzuckerwert √ľber einen bestimmten Zeitraum (mehrere Wochen) hinweg widerspiegeln und damit quasi einen Mittelwert der Blutzuckereinstellung liefern. Sie werden daher h√§ufig auch als Blutzuckerged√§chtnis bezeichnet. Die drei wichtigsten sind im folgenden kurz erl√§utert.

HbA1

HbA1 ist die Abk√ľrzung f√ľr alle Verbindungen aus H√§moglobin Hb (roter Blutfarbstoff) und Kohlenhydraten. Der Anteil des "verzuckerten" H√§moglobins l√§sst einen R√ľckschluss auf die durchschnittliche H√∂he des Blutzuckers in den letzten 2-3 Monaten. Diese Zeitspanne entspricht der durchschnittlichen Lebensdauer der roten Blutk√∂rperchen. Der HbA1 hat je nach Bestimmungsmethode unterschiedliche Normbereiche, so dass diese bei einer Interpretation der Werte immer mit ber√ľcksichtigt werden m√ľssen.

HbA1c

HbA1c ist die Abk√ľrzung f√ľr die Verbindung aus H√§moglobin und Glucose. Er gibt Auskunft √ľber die Blutzuckereinstellung der letzten zwei bis drei Monate. Der durchschnittliche Blutzucker (BZ) in dieser Zeitspanne l√§sst sich durch folgende Formel absch√§tzen.

BZ = 36 x HbA1c –100

Allerdings ist der HbA1c bei starken Blutzuckerschwankungen weniger aussagekräftig, da auch häufig auftretende Unterzuckerungen fälschlicherweise einen guten HbA1c-Wert vortäuschen können.

Auch der HbA1c hat je nach Bestimmungsmethode unterschiedliche Normbereiche, so dass diese bei einer Interpretation der Werte immer mit ber√ľcksichtigt werden m√ľssen.

F√ľr die Beurteilung des HbA1c gelten folgende Richtlinien (der HbA1c- Wert ist etwa 2% niedriger als der HbA1-Wert):

gute Einstellung:
HbA1C < 6,5%
mittlere Einstellung:
HbA1C < 7,5%
schlechte Einstellung:
HbA1C > 7,5%

Bei der Beurteilung der Werte ist die Halbwertszeit der roten Blutk√∂rperchen zu ber√ľcksichtigen (etwa 120 Tage). W√§hrend eine verk√ľrzte Lebensdauer (z.B. Leberzirrhose, H√§modialyse) den H. erniedrigt, wird er durch l√§ngere Halbwertszeiten (z.B. Eisenmangelan√§mie) erh√∂ht.

Empfohlen wird eine vierteljährliche Messung des H., die zum Vorsorgeprogramm zur Vermeidung von diabetischen Folgeerkrankungen gehört.

Fructosamin

Dieser Blutzuckerlangzeitwert gibt Aufschluss √ľber Blutzuckereinstellung der letzten zwei Wochen. Er repr√§sentiert alle "verzuckerten" Eiwei√üe im Blutserum (v.a. Albumin) und wird immer dann verwendet, wenn der HbA1c-Wert keine genauen Angaben liefert (z.B. bei speziellen Formen der Blutarmut) bzw. die letzten beiden Wochen f√ľr die Therapie von besonderer Bedeutung sind.