Nahrungsmittelallergien - Pollen

Pollenassoziierte Nahrungsmittelallergien entstehen durch Kreuzreaktionen zwischen Pollen und Nahrungsmitteln, die Allergene enthalten, deren Struktur identisch oder sehr ähnlich ist.

Inhalation

Durch Inhalation kann es zu einer Sensibilisierung kommen, was in weiterer Folge zu einer Ausbildung eines Allergiesyndroms bei einem kreuzreagierenden Nahrungsmittel f√ľhren kann. Der Sensibilisierte hat nach Verzehr des Nahrungsmittels vor allem Symptome wie Brennen im Mund, Schwellungen der Zunge, Taubheit der Lippen bis zu Schwellungen im Kehlkopfbereich, die Atemnot verursachen kann.

Saisonaler Einfluss

H√§ufig ist auch ein saisonaler Einfluss bei der Ausbildung von pollenassoziierten Nahrungsmittelallergien zu beobachten. Es hat den Anschein, dass das Allergen eines Nahrungsmittels w√§hrend der Pollenflugzeit eine h√∂here allergene Potenz hat. Daher r√ľhren auch die Empfehlungen, Obst und Gem√ľse der Jahreszeit entsprechend zu konsumieren. Gut ausgereiftes Obst und Gem√ľse ist generell besser vertr√§glich. F√ľr den Allergiker ist es besonders wichtig zu wissen, dass Allergene ihre Potenz je nach Reifestadien variieren k√∂nnen.

Immer wieder wird bemerkt, dass die Betroffenen einer pollenassoziierten Nahrungsmittelallergie eigenst√§ndig Nahrungsmittel aus ihrem Speiseplan streichen. H√§ufig werden ganze Lebensmittelgruppen gemieden, um jeder weiteren Reaktion aus dem Wege zu gehen. Dadurch kommt es aber oft zu einer einseitigen Ern√§hrungsweise und zu einer N√§hrstoffunterversorgung. Allergiker mit einer pollenassoziierten Nahrungsmittelallergie neigen generell dazu, weniger Obst und Gem√ľse aufzunehmen.

Die nachfolgende Abbildung zeigt Beispiele, mit welchen Nahrungsmitteln es zu kreuzreaktiven Reaktionen kommen kann:

Beispiele f√ľr Kreuzreaktionen

Quelle: Kreuzreaktionen zwischen Beifu√ü, Sellerie und Birkenpollen (modifiziert nach W√ľtherich, 1995)

Sellerie-Karotten-Beifu√ü-Gew√ľrz-Syndrom

Wie aus dem Namen schon erkennbar, betrifft diese Syndrom vor allem Gem√ľse und Kr√§uter. Meistens wird Gem√ľse in erhitzter Form gut vertragen. Das totale Vermeiden von Sellerie und Karotten ist praktisch sehr aufwendig und fast nicht durchf√ľhrbar, da fast jede Br√ľhe Sellerie oder Karotten enth√§lt. Die Allergene in den Gew√ľrzen sind auch √ľberwiegend hitzestabil.

Kr√§uter f√ľr die Teezubereitung

Viele Kr√§uter, die bei diesem Syndrom beteiligt sind, verwendet man auch zur Teezubereitung. Hier kann manchmal auch schon der Dampf allergische Reaktionen ausl√∂sen. Als √§u√üerst gut vertr√§gliche Teesorten gelten Gr√ľner Tee, Himbeerbl√§tter- und Lindenbl√ľtentee.

Kreuzreaktivität

Beifußpollen können kreuzreaktiv reagieren mit

  • rohem Gem√ľse: Knollensellerie, Karotte, Paprika, Fenchel
  • erhitztem Gem√ľse: Stangensellerie
  • Gew√ľrzen: Anis, K√ľmmel, Petersilie, Pfeffer, Paprika, Koriander, Curry
  • Tee: Pfefferminz, Kamille

Birkenpollenassoziierte Nahrungsmittelallergie

Frischobstallergie

Die birkenpollenassoziierte Nahrungsmittelallergie wird auch "Frischobstallergie" bezeichnet, da die meisten kreuzreagierenden Allergene von Birkenpollen und Obst hitzelabil sind. Das hat aber wiederum den Vorteil, dass erhitztes Obst (in Form von Kompott oder Kuchen) meist sehr gut vertragen wird.

Honig

Bienenhonig kann eine Allergenquelle darstellen, da in ihm immer Pollenreste enthalten sind.

N√ľsse

Viele Allergiker vertragen auch keine Haseln√ľsse oder Waln√ľsse. Leider werden sie auch nicht besser vertr√§glich, wenn sie verarbeitet oder erhitzt werden.

Verträglichkeit

Die Allergene liegen im Obst (wie auch beim Getreide) dicht unter der Schale, somit kann durch sch√§len ein Gro√üteil der Allergene entfernt werden. Durch das Aufreiben von Obst (z.B. von √Ąpfeln) k√∂nnen die fruchteigenen Enzyme angreifen und die Allergene denaturieren und somit inaktivieren.

Kreuzreaktivität

Birkenpollen können kreuzreaktiv reagieren mit

  • rohem Obst: Apfel, Birne, Pfirsich, Kirsche, Zwetschke, Kiwi
  • rohem Gem√ľse: Knollensellerie, Karotte
  • N√ľssen: Haselnuss, Walnuss
  • Gew√ľrzen: Zimt

Traubenkraut-Melone-Syndrom

Dieses Syndrom ist in unseren Breiten wenig verbreitet. Allerdings sind hier Lebensmittel beteiligt, die als harmlos eingestuft werden.

Kreuzreaktivität

Traubenkrautpollen können kreuzreaktiv regieren mit

  • Obst: Melone, Banane
  • Gem√ľse: Zucchini, Gurke

Gräserpollen-Getreide-Kreuzreaktionen

Bei Gr√§ser- und Getreidepollenallergiker treten h√§ufig Sensibilisierungen gegen√ľber Getreide und H√ľlsenfr√ľchten auf.

Kreuzreaktivität

Gräserpollen können kreuzreaktiv reagieren mit

  • Getreide: Roggen, Weizen
  • H√ľlsenfr√ľchten: Erbse, Erdnuss, Linse, Sojabohne
  • Obst: Banane
  • Gem√ľse: Tomate