Ernährungspyramide jetzt auch als vegetarische Variante

Autor/in: , Redaktion: Dr. Bertil Kluthe
© Kluthe-Stiftung Ernährung und Gesundheit

Donnerstag, 24. Juni 2021

Das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) hat in Anlehnung an die bewährte Ernährungspyramide eine Ernährungspyramide für Ovo-Lacto-Vegetarier entwickelt. Während das Grundprinzip geblieben ist, werden Alternativen zu Fleisch, Fisch und Wurst aufgeführt.

Die Zahl der Menschen in Deutschland, die sich vegetarisch ernähren, nimmt kontinuierlich zu. Laut einer Umfrage mit Hochrechnung der IfD Allensbach haben sich hierzulande im Jahr 2020 6,5 Millionen Menschen vegetarisch und 1,1 Millionen Menschen vegan ernährt. Damit ist die Zahl der Vegetarier seit 2016 um 23 Prozent angestiegen. Bei den Veganern betrug der Anstieg sogar 41 Prozent.

Höchste Zeit also, dass die altbekannte und bewährte Ernährungspyramide des BZfE auch auf die Bedürfnisse von Vegetariern eingeht. Hierzu hat das BZfE den Baustein für Fleisch, Fisch, Wurst und Ei durch Ei sowie eiweißreiche pflanzliche Lebensmittel (beispielsweise Hülsenfrüchte wie Bohnen, Linsen, Erbsen oder Kichererbsen) ersetzt. Das BZfE empfiehlt Vegetariern, pro Woche ein bis zwei Portionen Ei zu verzehren, wobei eine Portion Ei ein bis zwei Eier umfasst. Verarbeitete Eier (zum Beispiel in Kuchen) zählen dazu. Außerdem sollten Vegetarier idealerweise drei- bis viermal pro Woche eine Portion Hülsenfrüchte (2 Hände voll beziehungsweise 75 Gramm roh), ein handtellergroßes Stück Tofu oder eine andere Fleischalternative pro Woche zu sich nehmen.

Die anderen Empfehlungen stimmen mit denen der konventionellen Ernährungspyramide überein:

  • reichlich trinken (empfohlen werden sechs große Gläser à 250 Milliliter pro Tag),
  • drei Portionen Gemüse oder Salat sowie zwei Portionen Obst täglich,
  • jeden Tag vier Portionen Brot, Getreide oder Beilagen (eine Portion entspricht zwei Hände voll Getreideflocken, ein bis zwei Scheiben Brot beziehungsweise zwei Hände voll gekochten Beilagen),
  • drei Portionen Milch und Milchprodukte pro Tag (als Portion gilt zum Beispiel ein großes Glas Milch (-alternative), ein Becher Joghurt oder ein bis zwei Scheiben Käse (30 Gramm))
  • 2 Portionen pflanzliche Öle und Streichfette pro Tag (jeweils eineinhalb bis zwei Esslöffel) sowie
  • ein Extra pro Tag. Unter diese Kategorie fallen Süßigkeiten, salzige und fettreiche Snacks (eine Hand voll, ein kleines Stück Kuchen oder ein Riegel) sowie ein Glas eines süßen oder alkoholischen Getränks.

Eine Handreichung zur neuen Ernährungspyramide finden Ernährungsfachkräfte in der kostenlosen BZfE-Broschüre “Vegetarisch essen & trinken mit der Ernährungspyramide“. Das BZfE hat darüber hinaus auch die Informationsbroschüre “Vegetarisch essen und trinken mit der Ernährungspyramide – Informationen für Verbraucher*innen“ bereitgestellt.

Des Weiteren finden Sie zusätzliche Informationen und eine neue Abbildung zur vegetarischen Ernährungspyramide in unseren DEBInet-Tipps.

verfasst von am 24. Juni 2021 um 08:02

Was ist das?

DEBInet-Ernährungsblog - über uns

Unsere Autoren schreiben für Sie über Aktuelles und Wissenswertes aus Ernährungswissenschaft und Ernährungsmedizin. Die redaktionell aufbereiteten Texte richten sich nicht nur an Experten, sondern an alle, die sich für das Thema "Ernährung" interessieren.

Sie können sich die Beiträge per Newsletter zuschicken lassen oder diese über RSS-Feed oder Twitter abonnieren.

Für die Schriftenreihe der Gesellschaft für Rehabilitation bei Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten e.V. (GRVS) wurden 222 unserer Blog-Artikel ausgewählt. Das dabei entstandene Ernährungs-Lesebuch ist 2017 im Pabst Science Publishers Verlag erschienen und steht Ihnen hier kostenlos zum Download zur Verfügung

Der "DEBInet-Ernährungsblog"
ist ein Projekt der


© 2010-2021 Kluthe-Stiftung Ernährung und Gesundheit

- noch keine Kommentare -

Kommentar abgeben