Studie belegt Zusammenhang zwischen körperlicher Fitness, Konzentration und Lebensqualität von Grundschulkindern

Autor/in: , Redaktion: Dr. Bertil Kluthe
© Kluthe-Stiftung Ernährung und Gesundheit

Donnerstag, 28. Juli 2022

Körperlich fitte Grundschüler können sich besser konzentrieren und fühlen sich auch besser. So lautet das Ergebnis einer Studie der Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften an der Technischen Universität München (TUM). Ferner berichten die beteiligten Wissenschaftler von einem Zusammenhang zwischen der sportlichen Leistungsfähigkeit und dem Wechsel auf das Gymnasium.

Zahlreiche Studien haben sich mit den vorteilhaften Auswirkungen von Sport auf die Gesundheit befasst. Der Fokus der Münchner Wissenschaftler auf den Zusammenhang zwischen körperlicher Fitness, Konzentration und gesundheitsbezogener Lebensqualität von Grundschülern ist dagegen neu.

Für die Studie werteten die Wissenschaftler die Daten von 3.285 Mädchen und 3.248 Jungen im Alter von sechs bis zehn Jahren aus dem Landkreis Berchtesgadener Land aus. Zur Erfassung von Kraft und Ausdauer, Konzentrationsfähigkeit sowie der gesundheitsbezogenen Lebensqualität setzten sie international bekannte, standardisierte Testverfahren ein.

Laut den Studienergebnissen korrelierte die körperliche Fitness der Kinder mit der Konzentrationsfähigkeit und der gesundheitsbezogenen Lebensqualität: Körperlich fitte Kinder konnten sich besser konzentrieren und gaben auch an, sich besser zu fühlen. Beim Vergleich von Jungen und Mädchen schnitten die Jungen besser bei den Fitnesstests ab. Die Mädchen waren ihnen dagegen bei den Konzentrationstests und in puncto Lebensqualität überlegen.

Zugleich zeigte sich ein deutlicher Unterschied zwischen Grundschulkindern mit Übergewicht oder Fettleibigkeit (Adipositas) und unter- bis normalgewichtigen Kindern. Die Kinder mit Übergewicht oder Adipositas schnitten nicht nur in Bezug auf ihre körperliche Fitness schlechter ab. Insbesondere die adipösen Kinder berichteten darüber hinaus von einer geringeren gesundheitsbezogenen Lebensqualität insgesamt. Auch ihr körperliches Wohlbefinden, Selbstwertgefühl sowie ihr Wohlbefinden in Freundschaften und Schule waren beeinträchtigt.

Außerdem berichten die Wissenschaftler in ihrer aktuellen Publikation von einem Zusammenhang zwischen der körperlichen Fitness und dem Erhalt einer Gymnasialempfehlung: „Grundschulkinder mit einer guten körperlichen Fitness und Konzentrationsfähigkeit schaffen eher den Sprung auf das Gymnasium“, erläutert Prof. Renate Oberhoffer-Fritz, Inhaberin des Lehrstuhls für Präventive Pädiatrie und Dekanin der Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften. „Umso wichtiger ist es, Kinder frühzeitig motorisch zu fördern, weil sich damit auch die Entwicklung der geistigen Fitness positiv beeinflussen lässt“, fährt Oberhoffer-Fritz fort. Eltern, Schulen, Gemeinden und Sportvereine sollten daher zusammenwirken, um ein flächendeckendes und für die Kinder geeignetes Bewegungsangebot zu schaffen.

Bislang gibt es keine Längsschnitt-Studien, in denen der Zusammenhang zwischen körperlicher Fitness, Lebensqualität und Konzentrationsvermögen im Verlauf der kindlichen Entwicklung untersucht wurde. Daher weisen die Autoren auf weiteren Forschungsbedarf hin, um den Zusammenhang besser zu verstehen und gezielte Präventionsprogramme konzipieren zu können.

Quellen einblenden

 

verfasst von am 28. Juli 2022 um 07:45

Was ist das?

DEBInet-Ernährungsblog - über uns

Unsere Autoren schreiben für Sie über Aktuelles und Wissenswertes aus Ernährungswissenschaft und Ernährungsmedizin. Die redaktionell aufbereiteten Texte richten sich nicht nur an Experten, sondern an alle, die sich für das Thema "Ernährung" interessieren.

Sie können sich die Beiträge per Newsletter zuschicken lassen oder diese über RSS-Feed oder Twitter abonnieren.

Für die Schriftenreihe der Gesellschaft für Rehabilitation bei Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten e.V. (GRVS) wurden 222 unserer Blog-Artikel ausgewählt. Das dabei entstandene Ernährungs-Lesebuch ist 2017 im Pabst Science Publishers Verlag erschienen und steht Ihnen hier kostenlos zum Download zur Verfügung

Der "DEBInet-Ernährungsblog"
ist ein Projekt der


© 2010-2022 Kluthe-Stiftung Ernährung und Gesundheit

- noch keine Kommentare -

Kommentar abgeben

Du mußt Dich registrieren, um kommentieren zu können: einloggen