DEBInet-Terminkalender

Fortbildungen/Termine in Ernährungsmedizin und -wissenschaft

Kalender

Untenstehend finden Sie eine Auswahl (derzeit 72 Termine) von Fort- und Weiterbildungen, Kongressen in Ernährungsmedizin und Ernährungswissenschaft sowie verwandten Disziplinen. Durch den Filter können Sie die Termine nach Ihren Bedürfnissen eingrenzen. Wenn Sie eine Veranstaltung ausrichten und/oder eintragen möchten, können Sie den Termin für diese Seite vorschlagen.

Details für alle Termine auf / zu

Filter ausblenden

bis

Nachträglich können Sie die aufgelisteten Termine nach einem Stichwort durchsuchen.

April 2020

17.04.2020 - 08.04.2022, Essen
Beschreibung:
Systeb(R) - Zertifikatsausbildung

Erfolgreich. Perspektivisch. Beraten.

Beschreibt, was wir professionellen Ernährungstherapeuten und -beratern vermitteln. Grundlage erfolgreicher systemisch-integrativer Ernährungstherapie und -beratung sind spezifische interdisziplinäre Kenntnisse sowie persönliche Kompetenzen als Berater und als Mensch.

Systeb® – Begleiten statt Belehren* schult erfahrene Berater wissenschaftlich fundiert und praxisorientiert zu systemisch-integrativen Ernährungstherapeuten und -beratern. Systeb® ist ein kundenorientierter und aktivierender Beratungsansatz, der im Jahr 2006 am Institut für systemorientiertes Gesundheitsmanagement speziell für die Fachgebiete Ernährungstherapie und -beratung entwickelt wurde. Systeb® - Weiterbildungen ermöglichen es Beratungsfachkräften kontextabhängig sowohl inhaltsorientiert klassisch als auch systemisch mehrperspektivisch Veränderungsprozesse zur Optimierung der Ernährung und Gesundheit zu moderieren.

Die Weiterbildung baut auf den fachspezifischen Beratungskompetenzen von Oecotrophologen (Diplom, Master, Bachelor), Diätassistenten und Ernährungsmedizinern auf und umfasst insgesamt 200 UE verteilt auf Präsenzphasen, Vertiefung/Reflexion der Lehrinhalte in Supervision und Intervision, individuelle Trainingsaufgaben, Literaturstudium, eine Hausarbeit, eine Methodenpräsentation in Theorie und Praxis sowie eine Liveberatung mit Intervision.

Ziele der Weiterbildung sind:

Erlernen Systemisch-Integrativer Ernährungstherapie und -beratung (> Systeb®)
Weiterentwicklung der Persönlichkeit als Ernährungs- und Gesundheitsberater / Coach
Erweiterung der Fachkompetenz im Bereich der psychomentalen und psychosozialen Beratung
Erweiterung des Beratungsspektrums auf der Grundlage einer neutralen Haltung
Kollegiale Intervision
Stärkung der Position in der interdisziplinären Gesundheitsversorgung
Schließen einer Versorgungslücke im Fachgebiet Ernährungs- und Gesundheitsberatung

Unsere Seminare sind im Rahmen der Zertifizierung von Ernährungsberatern von den Fachverbänden wie VDOE, VDD, VFED, DGE usw. anerkannt.
* Systeb® = Systemisch-Integrative Ernährungstherapie und -beratung

Nachhaltig. Gut. Beraten.

Für eine höhere Kundenzuftiedenheit
Nachhaltige Verhaltensänderungen
Stärkung der Selbstwirksamkeit
Auflösung von Blockaden
Erweiterung der Handlungskompetenz
vereinbar mit Nutrition Care Process (NCP)



Veranstalter:
isogm Institut für systemorientiertes Gesundheitsmanagement
Beginn:
Freitag, 17.04.2020, 17:00
Ende:
Freitag, 08.04.2022, 17:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken

Januar 2022

12.01.2022 - 26.01.2022, Interaktives Online Seminar
Beschreibung:
Das Krankheitsbild Adipositas ist auch nach der Operation sehr heterogen. Unsere Patient*innen erhoffen sich, dass sie durch die signifikante Gewichtsreduktion gesund werden. Dies bewahrheitet sich nicht immer, auch wenn die Multimorbidität und das Gesamtrisiko deutlich vermindert wird. Was bleibt, sind z.B. Themen wie Sodbrennen, Reflux, Lipo-Lymphödeme, gastroenterologische Erkrankungen und ein auffälliges Essverhalten.

Wir Ernährungsfachkräfte sind in der Nachbetreuung wichtige Berater*innen zu diesen Fragestellungen gemeinsam im Team mit den behandelnden Chirurgen. Das Besondere ist die neue Stoffwechsellage, der veränderte Gastro-Intestinal-Trakt, die veränderte Lebenssituation der Patient*innen. Wie können wir sie unterstützen in der Akzeptanz der bleibenden Schwierigkeiten?

Eine angeregte Diskussion von besonderen Fällen aus der Praxis ist ein wesentlicher Bestandteil des Webinars.

Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Mittwoch, 12.01.2022, 12:00
Ende:
Mittwoch, 26.01.2022, 14:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 4, VDD: 4 (z.T. beantragt) Termin drucken
21.01.2022 - 22.01.2022, Gut Karlshöhe Hamburg & Online
Beschreibung:
Die Ernährungsweise übt maßgeblich Einfluss auf die sportliche Leistungsfähigkeit aus. Eine geeignete sportgerechte Ernährung hinsichtlich Quantität und Qualität vor, während und nach dem Training bzw. Wettbewerb, ermöglicht höchste Leistungen. 

Mit gezielten Ernährungsstrategien lässt sich nicht nur die Leistung steigern, die Regeneration beschleunigen und der Muskelaufbau verbessern, sondern auch das Wohlbefinden steigern sowie die Verletzungsanfälligkeit verringern.

Das Seminar ist für die Beratung von leistungsorientierten Individual-, Mannschafts- und Vereinssportler*innen konzipiert.
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 21.01.2022, 10:00
Ende:
Samstag, 22.01.2022, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
27.01.2022 - 28.01.2022, Online (zoom)
Beschreibung:
Online-Seminar DDD: Der dünne Darm - Zentrum der Verdauung
Physiologisches Organ-Update Nr. 2

Ein langer schmaler Schlauch, der für die Aufnahme von Nährstoffen zuständig ist . . . von wegen!
Mit einer Länge von bis zu sieben Metern und differenzierten Oberflächenstrukturen ergeben sich vielfältige Möglichkeiten für die unterschiedlichen Verdauungsaufgaben. Seine physiologischen Interaktionen, festgelegten Funktionen und die unterschiedlichsten Motilitätsmuster im Dünndarm beeinflussen das gesamte Geschehen im Gastrointestinaltrakt. Auf dem Weg ins Colon sind diverse Irritationen sowohl durch Essmuster als auch durch unphysiologische Mahlzeitenstrukturen möglich.

Im Kontext zur funktionellen Einheit von Mund und Magen kann der Dünndarm die begonnene Verdauungsarbeit fortsetzen, aussetzen oder auch einstellen. Voraussetzung ist und bleibt ein gutes Zusammenspiel der Organe. Daher wollen wir in dieser - auf dem Seminar „M&M: Mund & Magen- Das Tor zur optimalen Verdauung“ aufbauenden - Fortbildung die Kenntnisse zu physiologischen Grundlagen und Funktionen als Basis für effektive Beratungsaussagen für Ihre Patient*innen erweitern. Das Seminar verdeutlicht, wie Ernährungsinterventionen auf die Organphysiologie des Dünndarms wirken und damit Einfluss auf pathophysiologische Zustände genommen werden kann.

Termin: Donnerstag, 27. und Freitag, 28. Januar 2022, jeweils: 09:00 - 12:30 Uhr

Veranstaltungsformat: ONLINE , entspricht 8 UE

Voraussetzung: Sie benötigen einen Rechner, ideal mit WLAN/LAN Zugang und eine Kamera. Ein Zugang über ein Tablet ist auch möglich.

Hinweis: Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Seminar ist die vorherige Teilnahme am Seminar „M&M: Mund und Magen“

Die Lernblöcke werden wie gewohnt durch Pausen unterbrochen sein.

Programm:

Alles Gute kommt von oben…!?
Im Bermuda Dreieck: Duodenum: Kurz – aber oho!
Von wegen Leerdarm…: Von Zotten, Krypten und Falten
Gelbe Sack Modell: Der enterohepatische Kreislauf aus Sicht des Dünndarms
Und noch lange nicht Schluss: Das terminale Ileum

Zielgruppen
Ernährungsfachkräfte, Ärztinnen/Ärzte, Apothekerinnen/Apotheker

Referent/-in:
Dipl.oec.troph. Christiane Schäfer, Diplom-Oecotrophologin, Allergologie& Gastroenterologie, Schwarzenbek
Veranstalter:
DGE e.V., Sektion Schleswig-Holstein
Beginn:
Donnerstag, 27.01.2022, 09:00
Ende:
Freitag, 28.01.2022, 12:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken

Februar 2022

03.02.2022, online
Beschreibung:
Mehr als 7 Millionen Menschen in Deutschland leiden an Osteoporose - vergleichbar viele wie an Diabetes mellitus. Im Gegensatz zum Diabetes gibt es aber kaum Beratungs- oder Kursangebote für Osteoporose-Betroffene. Eine Ernährungsberatung wird oft durch Empfehlungen für eine Nahrungsergänzung mit Calcium und Vitamin D3 ersetzt – ohne Berücksichtigung der individuellen Essgewohnheiten und der tatsächlichen Nährstoffzufuhr. Dabei beinhaltet eine „knochengesunde Ernährung“ weit mehr als diese beiden Mikronährstoffe.

Das Online-Seminar bietet Ernährungsfachkräften ein Rundum-Update zum Thema Osteoporose: medizinische Hingergründe, Risikofaktoren, Diagnostik, Prävention, Therapie und Ernährungtherapie
Veranstalter:
Ernährungsberatung Barbara Haidenberger
Beginn:
Donnerstag, 03.02.2022, 17:00
Ende:
Donnerstag, 03.02.2022, 20:30
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 4, VDD: 4 (z.T. beantragt) Termin drucken
04.02.2022 - 05.02.2022, Gut Karlshöhe Hamburg & Online
Beschreibung:
Die Diagnose Lipödem ist für die Betroffenen mit großem Leidensdruck und Verunsicherung verbunden. Oftmals liegen zahlreiche frustrane Diäten und Übergewichts-Programme hinter ihnen, und häufig erscheint die Operation als einzige Lösung.

Ziel des Seminars ist es, die Erkrankung sowie ihre Entwicklung zu verstehen. Die Ernährungstherapie ist dabei eine wichtige Säule der Lipödembehandlung. Damit sind wir in der Lage, den oft verzweifelten Patient*innen das Leben zu erleichtern sowie den enormen Belastungsdruck zu reduzieren.
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 04.02.2022, 10:00
Ende:
Samstag, 05.02.2022, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
11.02.2022 - 12.02.2022, Interaktives Online Seminar
Beschreibung:
Wer seine Patient*innen professionell begleiten und sich auf Augenhöhe mit Kolleg*innen und Ärzt*innen austauschen möchte, kommt nicht umhin, sich mit der Interpretation von Laboruntersuchungen auseinanderzusetzen. Klinische Parameter sind die notwendige Voraussetzung, um die ärztliche Diagnose und Therapie einordnen zu können und die richtigen Konsequenzen für die eigene Therapie abzuleiten.

Was verbirgt sich hinter den Kürzeln auf dem Laborbogen, welche Referenzwerte sind angemessen? Was sagen uns die Werte über unsere Patient*innen, und welche Aussagekraft haben sie im Hinblick auf die Therapie und die Therapiekontrolle?

Anhand vieler Original-Patient*innendaten wird die Referentin Ihnen die Welt der Laborparameter auf interessante Weise näherbringen und Sie für eine eigene Sichtweise und Interpretation begeistern.
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 11.02.2022, 10:00
Ende:
Samstag, 12.02.2022, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
11.02.2022, Interaktives Online Seminar
Beschreibung:
Du möchtest mit deiner Expertise und deinem Angebot endlich auf der ersten Suchergebnisseite erscheinen? Mein Online-Seminar Suchmaschinenoptimierung für Ernährungsfachkräfte hilft dir mit einfachen und verständlichen Tipps und Tricks dein Google-Ranking zu verbessern.

Deine Referentin ist Diätassistentin und Online Marketing Managerin (IHK) in einer Person.
Weitere Infos findest du unter www.onlinekurs-ernaehrung.de/seo-onlineseminar
Veranstalter:
Diät- und Ernährungstherapie Wiesenmüller
Beginn:
Freitag, 11.02.2022, 17:00
Ende:
Freitag, 11.02.2022, 21:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
12.02.2022, Online (zoom)
Beschreibung:
Viele Klienten wissen was Sie essen sollten oder dass Sie nicht essen sollten, doch es scheitert häufig an der Umsetzung.
Die Motive und Werte liegen oft im Unterbewusstsein, welches unser Verhalten steuert.
In dem Seminar betrachten wir die Maslowsche Bedürfnispyramide und wie Bedürfnisse (Motive) und Werte entstehen und wie diese definiert sind. Viele Kunden reagieren auf eine Situation mit emotionalem Essen. Diese Situationen werden in dem Seminar beleuchtet.
Bei mangelndem Selbstwertgefühl fehlt oft die Kraft oder der Antreiber etwas zu verändern. In dem Seminar stellen wir Lösungswege vor, die das Selbstwertgefühl stärken und Kommunikationsstrategien, wie Probleme und Konflikte zielführend und harmonischer (und ohne zu essen) gelöst werden.
In dem Seminar stellen wir eine von uns zusammengestellte Materialiensammlung mit Methoden und Arbeitsblättern zum Thema emotionales Essen vor und wie diese in der Beratung eingesetzt werden kann.
In Gruppenarbeit werden Fallbeispiele besprochen und die erlernten Methoden angewandt.
Umgang mit emotionalem Essen in der Ernährungsberatung

Viele Klienten wissen was Sie essen sollten oder dass Sie nicht essen sollten, doch es scheitert häufig an der Umsetzung.
Die Motive und Werte liegen oft im Unterbewusstsein, welches unser Verhalten steuert.
In dem Seminar betrachten wir die Maslowsche Bedürfnispyramide und wie Bedürfnisse (Motive) und Werte entstehen und wie diese definiert sind. Viele Kunden reagieren auf eine Situation mit emotionalem Essen. Diese Situationen werden in dem Seminar beleuchtet.
Bei mangelndem Selbstwertgefühl fehlt oft die Kraft oder der Antreiber etwas zu verändern. In dem Seminar stellen wir Lösungswege vor, die das Selbstwertgefühl stärken und Kommunikationsstrategien, wie Probleme und Konflikte zielführend und harmonischer (und ohne zu essen) gelöst werden.
In dem Seminar stellen wir eine von uns zusammengestellte Materialiensammlung mit Methoden und Arbeitsblättern zum Thema emotionales Essen vor und wie diese in der Beratung eingesetzt werden kann.
In Gruppenarbeit werden Fallbeispiele besprochen und die erlernten Methoden angewandt.

Definition, Entstehung und Auftreten von emotionalem Essen
Bedeutung der persönlichen Werte, Emotionen und Gedanken beim emotionalem Essen
Kommunikationsstrategien (Gewaltfreie Kommunikation)
Gruppenübung emotionales Essen mit Materialien und Methoden
Selbstwert und mangelndes Selbstwertgefühl als Ursprung des emotionalen Essens
Veranstalter:
Veranstalter:
Dipl. oec. tropf. (FH) Daniela Kircher Ernährungsberatung & Coaching
Beginn:
Samstag, 12.02.2022, 09:30
Ende:
Samstag, 12.02.2022, 14:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: 4 (z.T. beantragt) Termin drucken
14.02.2022 - 15.02.2022, Interaktives Online Seminar
Beschreibung:
Was wirklich hilft, wenn Gefühle den Speiseplan schreiben.

Schokolade tröstet die Seele und Nudeln sollen glücklich machen. Essen ist für viele Menschen oft die einzige Strategie, wie sie sich bei Wut, Angst oder Scham wieder besser fühlen. So gehen sie jedem Kontakt mit wenig angenehmen Gefühlen aus dem Weg oder halten sie scheinbar leichter aus. Das rächt sich bitter, denn der Preis für die schnellen Glücksbringer sind zusätzliche Kilos und noch mehr Ärger – vor allem über sich selbst. Soll sich der Traum vom Wunschgewicht erfüllen, helfen keine Möhrchen statt Pralinen.
Emotionale Esser brauchen neben Ernährungstipps vor allem eine individuelle Anleitung, wie sie kalorienfrei mit negativen Gefühlen umgehen können. Nur so kommen sie sicher raus aus dem Teufelskreis von Essen und Emotionen.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Sie…
● Ärger-, Frust- und Beruhigungs-Esser erfolgreich unterstützen,
● emotionale Esser zum „normalen“ Essverhalten anleiten und
● emotionales Essen dauerhaft verändern können.

Die Inhalte:
Sie lernen, wie Sie in der Praxis bei emotionalen Essern vorgehen, damit die Energie endlich in die Arbeit an den überflüssigen Pfunden fließt. Dazu gibt es viele Übungen, psychologisches Hintergrundwissen und Materialien zum Aufbau emotionaler Kompetenzen rund ums Essen:

• Was ist emotionales Essverhalten, wie entsteht es, wobei hilft es, woran erkennen Sie es, welche Einflüsse sind unbedingt zu beachten, wie sprechen Sie es an und was ist Ihr erster Schritt in der Beratung?

• Besser umgehen mit Emotionen: Was sind Emotionen und wofür sind sie lebenswichtig? Frühwarnsystem etablieren und unangenehme Gefühle ohne Essen regulieren können.

• Aussteigen aus dem Teufelskreis "Essen und Emotionen": Teufelskreis durchschauen, den richtigen Ausgang finden und Stolperfallen aus dem Weg räumen. Selbstunterstützung bei Klienten stärken, die sich selbst ausbremsen, weil sie ständig an sich rummotzen.

• Entspannter essen lernen und dranbleiben: Der Weg zum regelmäßigen Essen mit mehr Überblick und „normalen“ Portionen. Übungen zum achtsamen Essen und Fühlen. Kontrolle behalten in schwachen Momenten und das schlechte Gewissen nach Schokolade erst gar nicht zu Wort kommen lassen.
Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Montag, 14.02.2022, 10:00
Ende:
Dienstag, 15.02.2022, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
17.02.2022, Online
Beschreibung:
Thema Säure-Basen-Haushalt - sind Sie sattelfest?
Dieses online-Seminar für Ernährungsfachkräfte frischt Ihr Wissen zum Thema Säure-Basen-Haushalt auf, erklärt die Relevanz des Themas für die Behandlung von chronischen Erkrankungen und zeigt das Potenzial für Prävention und Ernährungstherapie - alles wissenschaftlich fundiert, praxisnah und kein bisschen "esoterisch"!
Veranstalter:
Ernährungsberatung Barbara Haidenberger
Beginn:
Donnerstag, 17.02.2022, 17:00
Ende:
Donnerstag, 17.02.2022, 2030
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 4, VDD: 4 (z.T. beantragt) Termin drucken
18.02.2022 - 19.02.2022, Gut Karlshöhe Hamburg & Online
Beschreibung:
Cholesterin- und Triglyceridspiegel werden heute im Rahmen des metabolischen Syndroms völlig anders bewertet als noch vor 10 Jahren. In der ärztlichen Praxis spielen Risikoscores neben den üblichen Blutbildern eine wichtige Rolle. Auch die Ernährungstherapie hat sich auf Grundlage neuer Erkenntnisse angepasst – weniger Eier zu essen bei erhöhtem Cholesterin war gestern. Wie beeinflussen wir den Fettstoffwechsel heute nach wissenschaftlichen Kriterien? Welche Verlaufsparameter können eingesetzt werden, um den Erfolg einer Ernährungstherapie zu dokumentieren bzw. in Zusammenarbeit mit dem Arzt den passenden Weg für den Patienten zu finden?
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 18.02.2022, 10:00
Ende:
Samstag, 19.02.2022, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
18.02.2022, Live-Online-Seminar
Beschreibung:
Fortbildung Zöliakie für Ernährungsfachkräfte
Sie benötigen noch Tipps für Ihren Beratungsalltag mit Zöliakiebetroffenen? Dann sind Sie bei diesem Seminar genau richtig.
Sie erhalten einen Gesamtüberblick über die medizinischen Grundlagen sowie die Ernährungstherapie bei Zöliakie. Praxisbeispiele zur Lebensmittelkennzeichnung und Informationen zur Handhabung des DZG-Beratungsleitfadens runden den Theorieteil ab.
Mit diesem Seminar sind Sie für Ihren Beratungsalltag mit Zöliakiebetroffenen bestens gerüstet.
Veranstalter:
Deutsche Zöliakie-Gesellschaft e.V.
Beginn:
Freitag, 18.02.2022, 13:00
Ende:
Freitag, 18.02.2022, 17:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
24.02.2022 - 25.02.2022, Interaktives Online Seminar
Beschreibung:
Wie Sie schnell und treffsicher gute Ergebnisse erzielen.

Sie liefern in der Ernährungsberatung eine gute Idee nach der anderen und Ihr Klient bringt fast auf alles nur ein „ja…aber“, „mal sehen“ oder „weiß nicht“ daher. Na Bravo!
Andere Klienten quasseln Ihnen ein Ohr ab, finden alles total spannend, ändern aber auch nichts. Einige wissen schon vor Ihrer Türe, dass das hier alles nicht schmeckt, die Familie sicher nicht mitmacht oder handeln mit Ihnen um jede Wurstscheibe. Was sagen Sie jetzt am besten und wie führen Sie Ihre Beratung trotzdem zum gewünschten Ziel, gesünder zu essen?
Wenn Sie die passende Frage zum richtigen Zeitpunkt stellen, mit wirkungsvollen Worten schnell auf den Punkt kommen und ein attraktives Ziel rauskitzeln, marschiert Ihr Klient von Anfang an hoch motiviert in Richtung mehr Gesundheit. Das spart Ihnen Zeit und dazu sammeln Sie auch noch ordentlich Pluspunkte beim Klienten und darüber hinaus.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Sie…
● sofort effektiver und mit Aha-Erlebnis beraten und zügiger vorankommen,
● schneller motivieren und sicher zur Veränderung anschupsen und
● bestens gewappnet sind für nicht so leichte Fälle.

Die Inhalte:
Das Seminar bringt Ihnen eine gut gefüllte Werkzeugtasche mit Fragetechniken, praktischen Methoden und klitzekleinen, absolut wirksamen Begriffen, die Sie gleich anwenden können:

• Der rote Faden in der Ernährungsberatung vom Auftrag bis zum Ziel. Wie schaffen Sie es, dass Ihr Klient schon vor dem Erstgespräch beginnt, anders zu essen? Tipps, wie Klienten zuhause ziemlich sicher umsetzen, was sie vereinbart haben.

• Veränderungen ins Rollen bringen: Wichtige Fragen für Erst- und Folgegespräche, Fallen in der Gesprächsführung bemerken und Informationen richtig dosieren.

• Schlagfertig antworten bei hartnäckigen Klienten: Wie Sie am besten auf Ja-Aber-Kandidaten und auf „Ich weiß nicht.“ und „Das geht sowieso nicht.“ reagieren können.

• Wie Tipps und Ratschläge auf fruchtbaren Boden fallen: Infos geschickt in neue Sätze packen und Klienten mit Lösungssprache motivieren. Hausaufgaben so formulieren, dass Sie jeder gerne macht und: Wieso die Frage nach dem „Warum“ ein Rohrkrepierer ist!
Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Donnerstag, 24.02.2022, 10:00
Ende:
Freitag, 25.02.2022, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken

März 2022

03.03.2022, Interaktives Online Seminar
Beschreibung:
Wie Ihre Klienten Gelüsten widerstehen und einfach entspannt essen

Heißhunger kommt meist plötzlich und quält einen so lange, bis man endlich doch zuschlägt bei Keksen, Pralinen oder Fast Food. Oh wie ärgerlich, wieder schwach geworden, mitten in der Diät…
Gegen überfallsartige Ess-Gelüste mit strenger Disziplin anzukämpfen, scheint wenig erfolgreich. Selbst mit Rohkost lassen sie sich nur zeitweise vertreiben. Es klappt auch nicht wirklich, die bohrenden Gedanken an Süßes zu ignorieren, die vor allem im Stress immer lauter werden.
Die Kunst beim Heißhunger ist, im entscheidenden Augenblick handlungsfähig zu bleiben und kalorienreiche Gaumenfreuden gar nicht oder mit Maß und Ziel zu verspeisen. Dazu braucht Ihr Klient viel Motivation und von Ihnen eine richtig gut ausgetüftelte Handlungsanweisung.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Ihre Klienten…
● Heißhunger-Attacken gezielt vorbeugen und außer Kraft setzen,
● Heißhunger rechtzeitig stoppen und
● wieder selbstbestimmt, regelmäßig und normal essen können.

Die Inhalte:
Sie erhalten gut erforschte Therapiemethoden und Arbeitsblätter für Ihre Beratung, um Klienten aus der Heißhunger-Falle zu befreien. Damit schaffen Sie es, dass Ihre Klienten bald gelassen entscheiden, welche Verlockung sie genüsslich aufgreifen und welche sie vorbeiziehen lassen:

• Heißhunger unter der Lupe: Was unterscheidet Heißhunger von Essanfällen und was ist anders in der Beratung bei Adipositas und Binge-Eating-Störung?

• Heißhunger vorbeugen und dauerhaft in den Griff bekommen: Was tun, dass es erst gar nicht zu Heißhunger-Gefühlen kommt? Essplan für Heißhunger-Klienten, Körpersignale richtig deuten und mehr Gelassenheit ins Essverhalten bringen. Spezielles Genusstraining mit Heißhunger-Lebensmitteln durchführen.

• Heißhunger bremsen im Stress: Situation entschärfen, klaren Kopf bewahren und den Essdruck leichter aushalten. Tipps, wie Klienten weniger zwischendurch naschen "müssen".

• Notfall-Strategien bei Heißhunger: Erfolgreiche Ablenkungsmanöver für die kritischen 10 Minuten davor und wirkungsvolle Unterbrecher für mittendrin. So kriegen Ihre Klienten rechtzeitig die Kurve, noch bevor die Chips-Tüte leer ist.
Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Donnerstag, 03.03.2022, 10:00
Ende:
Donnerstag, 03.03.2022, 17:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
04.03.2022 - 05.03.2022, Gut Karlshöhe Hamburg & Online
Beschreibung:
Wie sollte ein*e Therapeut*in scheinbar unmotivierten Patient*innen begegnen? Was tun, wenn Patient*innen immer wieder gute Gründe finden, ihr Verhalten nicht zu ändern?

Im Motivational Interview (MI) lernen die Seminarteilnehmer*innen auch schwierige Ratsuchende zu einer dauerhaften Verhaltensänderung zu motivieren. MI gilt als anerkanntes Konzept zur Bewältigung von anspruchsvollen Gesprächssituationen und hat das Ziel, eine nachhaltige Veränderungsbereitschaft zu fördern. Grundlage ist die Überzeugung, dass Menschen sowohl gute Gründe für als auch gegen ihr bisheriges Verhalten haben. Aufgabe der Therapeut*innen ist es, diese Haltung zu würdigen und sich anfangs sträubende Gesprächspartner*innen zu Fürsprechern ihrer eigenen Veränderung zu machen.

MI bietet sich in besonderer Weise an, um schwierige Gesprächssituationen mit Patient*innen und Angehörigen lösen zu können, die Compliance der Patient*innen zu verbessern und Beratungsinhalte auf Augenhöhe zu vermitteln. Diese Methode hat sich vor allem im klinischen Bereich bewährt, wo nicht alle Patient*innen freiwillig die Ernährungsberatung aufsuchen.
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 04.03.2022, 10:00
Ende:
Samstag, 05.03.2022, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
04.03.2022 - 05.03.2022, Online
Beschreibung:
EXTREME bezogen auf Gewicht und Bewegung im Kontext einer angepassten Ernährung.
Veranstalter:
QUETHEB Deutsche Gesellschaft der qualifizierten Ernährungstherapeuten und Ernährungsberater e.V.
Beginn:
Freitag, 04.03.2022, 13:00
Ende:
Samstag, 05.03.2022, 17:20
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
07.03.2022, Interaktives Online Seminar
Beschreibung:
Die Weiterbildung gibt einen Überblick über Entstehung und Folgen des Leaky-Gut-Syndroms –also der undichten Darmbarriere. Stress ist ein großer Faktor, von dem viele Menschen betroffen sind und der sehr weitreichend im negativen Sinne auf die Darmbarriere und die Mikrobiota-Zusammensetzung wirkt.

Wir betrachten im Webinar auch die schützende Funktion ausgewählter guter Darmbakterien und schauen, wie wir über einen bestimmten Ballaststoff ein zentrales Bakterium für einen dichten gesunden Darm beeinflussen können.
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Montag, 07.03.2022, 18:00
Ende:
Montag, 07.03.2022, 19:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 2, VDD: 2 (z.T. beantragt) Termin drucken
10.03.2022 - 11.03.2022, Interaktives Online Seminar
Beschreibung:
Verhaltensmuster erkennen und die passende Methode einsetzen

Ess-Gewohnheiten laufen meistens automatisch ab, weil sie sich über viele Jahrzehnte im Gehirn so richtig fett eingenistet haben.
Will man sie dauerhaft verändern, reicht eiserner Wille nicht. Da bringt der Blick hinter die Kulissen des Essverhaltens mehr Erfolg. Hier verstehen Sie dann, was die alten Muster so hartnäckig am Leben hält: mit Essen befriedigte Bedürfnisse, wenig günstige Glaubenssätze aus der Kindheit oder Angst vor Veränderung. Jetzt müssen Sie nur noch am inneren Schweinehund vorbei.
Sind die Ursachen der kaum erfolgreichen Diätversuche erkannt, können Sie als Berater schnell zur wirksamen Strategie greifen. Dann fühlt sich Ihr Klient bestens verstanden und ändert sich lieber und leichter, weil Sie ihm genau die Unterstützung geben, die er schon ewig sucht.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Sie…
● Ess-Gewohnheiten und Gewichtsbremsen richtig analysieren,
● glasklar erkennen, wie Ihr Klient am schnellsten in die Gänge kommt,
● Essverhalten zielstrebig und dauerhaft verändern können.

Die Inhalte:
Sie erhalten ernährungspsychologische Hintergründe und praktische Anleitungen, wie Sie ein¬gefahrene Verhaltensmuster Ihrer Klienten wieder flott kriegen und genau an dem Punkt anset¬zen, wo die Chance auf langfristige Veränderung am größten ist:

• Essverhalten klug durchschauen: Wie Ihre Klienten neues Essverhalten lernen, das sie auf Dauer beibehalten? Verhaltensmuster an Fallbeispielen analysieren und gleich die Eintrittskarte in die Verhaltensänderung lösen. Was ist Ihre Aufgabe, wenn Gedanken und Gefühle das Ziel sabotieren?

• Essverhalten erfolgreich ändern mit verhaltenstherapeutischen Techniken von Reizkontrolle über Verhaltensexperimente bis hin zum sich selber Mut machen und belohnen ohne Lebensmittel. Tipps, wie Sie Klienten motiviert bei der Stange halten.

• Einstellungen verbessern: Blockierende Glaubenssätze gezielt und mit den richtigen Fragen auflösen und in nützliche Gedanken verwandeln, Zuversicht auf Erfolg steigern.

• Rückfällen vorbeugen und langfristige Erfolge sichern mit dem Notfallkärtchen. Endlich Freundschaft schließen mit dem inneren Schweinehund.
Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Donnerstag, 10.03.2022, 10:00
Ende:
Freitag, 11.03.2022, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
17.03.2022 - 18.03.2022, Online
Beschreibung:
Online-Seminar: Colon: Das dicke Ende kommt zum Schluss! 17. und 18.03.2022
PHYSIOLOGISCHES ORGAN-UPDATE No. 3

Der Dickdarm – eine Funktionseinheit aus verschiedenen Abschnitten eines röhrenförmigen Hohlorgans, die an Stuhltransport und Stuhlkonsistenzen maßgeblich beteiligt ist.
Schon die Anatomie und Histologie lehrt uns, wie anders das Colon arbeiten will. Andere Motilitätsmuster als im Dünndarm wollen von Ernährungstherapeuten fachgerecht genutzt werden.



Die Grundlagen aus dem Seminar „Die M&MS: Mund Magen – Das Tor zur optimalen Verdauung“ und das Wissen aus dem Seminar „DDD: der dünne Darm – Zentrum der Verdauung“ werden in diesem Seminar die Basis legen, um effiziente Ernährungsempfehlungen zur Lebensmittelauswahl und zur Kostgestaltung zu geben.

Diverse Auffälligkeiten im Enddarm, die sich anamnestisch abfragen lassen, können wertgebend genutzt und in praktische Empfehlungen umgearbeitet werden. Und wie immer geht es in dieser Reise durch unsere Organe um physiologische Vorgaben. Deren Kenntnis kann die Therapie unterschiedlichster Auffälligkeiten in der Ernährungsberatung unterstützen.

17. und 18. März 22, jeweils: 09:00 - 12:30 Uhr

Veranstaltungsformat ONLINE , entspricht 8 UE

Sie benötigen Rechner mit LAN/ WLAN Zugang und zwingend eine Kamera. Die Benutzung der App Padlet und die Vorbereitung über die QuizAcademy sind wieder fester Bestandteil des Seminars.


Referent/-in:
Dipl.oec.troph. Christiane Schäfer, Diplom-Oecotrophologin, Allergologie& Gastroenterologie, Schwarzenbek
Veranstalter:
DGE e.V., Sektion Schleswig-Holstein
Beginn:
Donnerstag, 17.03.2022, 09:00
Ende:
Freitag, 18.03.2022, 12:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
21.03.2022 - 28.03.2022, Interaktives Online Seminar
Beschreibung:
Das Krankheitsbild Adipositas per magna ist sehr heterogen und stellt Ernährungstherapeut*innen immer wieder vor neue Aufgaben. Nach der Operation werden Ernährungsfachkräfte mit für die Patienten wesentlichen Fragen wie z.B. nach Gewichtsverlauf, Haarausfall, Leistungsschwäche, Depressionen konfrontiert.

Was vermitteln wir vor der OP? Was können wir tun, wenn Komplikationen eintreten? Wie können wir die Patienten motivieren, auch nach der Operation zur Beratung zu kommen?

Eine angeregte Diskussion von besonderen Fällen aus der Praxis ist ein wesentlicher Bestandteil des Online-Seminars. Es besteht die Möglichkeit, eigene Fälle einzubringen!
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Montag, 21.03.2022, 18:00
Ende:
Montag, 28.03.2022, 20:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 4, VDD: 4 (z.T. beantragt) Termin drucken
21.03.2022 - 22.03.2022, Interaktives Online Seminar
Beschreibung:
Tritt in den Hintern oder Samthandschuhe

Gut motivierte Klienten in der Beratung, die ihre Sache von A bis Z durchziehen, sind ein Traum!
Die Realität sieht leider oft anders aus: Viele fangen begeistert an, pflegen dann den Stillstand oder brechen spätestens nach der letzten Kursstunde ab. Manche kommen gar nicht in die Pötte oder nur unter großem Widerstand, weil sie vom Arzt geschickt werden. Und dann gibt es noch diejenigen, die beim kleinsten Rückfall völlig aus der Spur geraten, getreu dem Motto „Jetzt ist auch schon alles egal!“
Wer jetzt nicht die passende Antwort für das jeweilige Motivationsproblem hat, der braucht Nerven wie breite Nudeln und den kostet das wertvolle Zeit!

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Sie…
● unmotivierte Klienten auf Kurs bringen,
● abwartende Klienten aus der Warteschleife locken,
● Rückfällen vorbeugen und die Motivation dauerhaft stärken.

Die Inhalte:
Sie bekommen kurz und knackig die wichtigsten psychologischen Grundlagen zur Motivation und einen Koffer voller Methoden, Strategien, Tipps und Tricks, mit dem Sie das Essverhalten Ihrer Klienten nachhaltig positiv beeinflussen können – gerade, wenn es schwierig wird:

• Was ist Motivation, woran erkennt man sie, wie sprechen motivierte Klienten und an welchen Stellschrauben können Sie im Motivationsprozess drehen?

• Typgerecht motivieren - so lässt sich Motivation wecken, fördern und stärken: Was tun, wenn Klienten nicht motiviert sind oder geschickt werden? Was tun, wenn Klienten wirklich wollen, aber ewig nicht anfangen und mit Abbrechern und Rückfallkandidaten?

• Klienten (wieder) in Bewegung versetzen: Starthilfen geben, Unmotivierte mit wirksamen Zielen und selbstgemachtem Rückenwind für gesundes Essen begeistern und individuell die Willenskraft aufmöbeln.

• Strategien zum Durchhalten in Krisenzeiten: Notfallkoffer für Durchhänger, Hindernisse bei der Veränderung mit der WOOP-Methode überspringen, Rückfälle reduzieren und künftigen Rückschritten vorbeugen.

Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Montag, 21.03.2022, 10:00
Ende:
Dienstag, 22.03.2022, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
22.03.2022 - 23.03.2022, Online
Beschreibung:
Online-Seminar: Einkaufstraining
– praxisnahes Instrument in der Ernährungsberatung

Das Einkaufstraining in der Beratung von Patient*innen und im betrieblichen Gesundheitsmanagement ist ein interaktives Tool im Portfolio von Ernährungsfachkräften.

Praxisnah werden die Vorbereitung und die Durchführung von Einkaufstrainings verschiedenster Art vorgestellt. Die Teilnehmer*innen können im Anschluss eigene Einkauftrainings für verschiedene Zielgruppen und Ziel­setzungen selbst konzipieren. Das Online-Seminar zeigt positive Effekte, die ein solches Training für die Patient*innen und für den*die Berater*in selbst hat.

Inhalte

Analyse des eigenen Einkaufsverhaltens
Vorbereitung und Durchführung von Einkauftrainings
Trainings im Lebensmittelhandel, online und mit Produktverpackungen
Das Etikett – der Dschungel an Informationen
Einsatz des Einkaufstrainings in der Beratung und im betrieblichen Gesundheitsmanagement
Praktische Beispiele für unterschiedliche Zielgruppen

Methoden

Live-Vortrag mit interaktiven Elementen, Gruppenarbeiten, Konzepterstellung für verschiedene Beispiele

Umfang

Das Seminar findet am 22.03.22 und am 23.03.22, jeweils von 9:00 - 12:30 Uhr statt (8 UE)



Zielgruppen
Ernährungsfachkräfte, Ärztinnen/Ärzte, Apothekerinnen/Apotheker, Fachkräfte aus den Bereichen Gesundheit, Bildung, Prävention und Public Health

Referent/-in:
Claudia Thienel Diplom-Oecotrophologin (QUETHEB-Registrierung), Ernährungsfachkraft Allergologie DAAB
Veranstalter:
DGE e.V., Sektion Schleswig-Holstein
Beginn:
Dienstag, 22.03.2022, 09:00
Ende:
Mittwoch, 23.03.2022, 12:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
23.03.2022 - 18.05.2022, Interaktives Online Seminar
Beschreibung:
Freiberufliche Ernährungstherapeut*innen arbeiten häufig alleine ohne ein Team im Hintergrund. Dadurch fehlen der fachliche und persönliche Austausch sowie die Reflexion des Beratungsprozesses. Dabei ist gerade die Begleitung von Menschen mit Essproblemen sehr herausfordernd, manchmal sogar zermürbend.

Kennen Sie das? Sie verfangen sich in der Dynamik mit Betroffenen und verlieren die nötige Distanz? Sie fühlen sich unsicher und überfordert? Die Not und der Druck der Ratsuchenden sind so groß, dass Sie als Berater*in den Druck und mehr Verantwortung übernehmen, als es Ihnen und der Genesung der Klient*innen guttut? Genau dort möchte das Supervisionsangebot ansetzen! Es soll die Möglichkeit bieten, auszuprobieren, was in der therapeutischen Arbeit für andere Berufsgruppen schon lange selbstverständlich ist und als hilfreich erlebt wird: die Besprechung und Neubetrachtung eigener fallbezogener Erfahrungen in einer angeleiteten Gruppe.

Ziel ist es - auf der Basis eigener Fälle - mithilfe von Austausch und kreativen Lösungsansätzen neue Perspektiven zu entwickeln, den eigenen Handlungsspielraum zu erweitern und einen Zugewinn an Sicherheit zu erleben.
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Mittwoch, 23.03.2022, 18:00
Ende:
Mittwoch, 18.05.2022, 20:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 9, VDD: 9 (z.T. beantragt) Termin drucken
25.03.2022 - 26.03.2022, Gut Karlshöhe Hamburg
Beschreibung:
Obwohl auch onkologischen Patient*innen in der Regel eine abwechslungsreiche, vollwertige Mischkost empfohlen wird, gibt es sehr wohl einige Dinge, die zu beachten sind: Einerseits muss der veränderte Stoffwechsel bei onkologischen Patient*innen berücksichtigt werden, andererseits ist der Erhalt der Lebensqualität durch einen möglichst geringen Gewichtsverlust sehr entscheidend für den palliativen Verlauf der Patient*innen.

Darüber hinaus hat die Ernährungstherapie in der onkologischen Praxis häufig eine koordinierend-beratende Funktion als Schnittstelle zwischen Patient*innen, Ärzt*innen, Angehörigen, Psycholog*innen, Pflegedienst und Sozialarbeit.
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 25.03.2022, 10:00
Ende:
Samstag, 26.03.2022, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
25.03.2022 - 26.03.2022, Interaktives Online Seminar
Beschreibung:
Die Verdauung der Fette stellt den Organismus vor große Herausforderungen, bei denen die Zusammenarbeit mehrerer Organe notwendig ist. Versteht man die Interaktionen von Pankreas, Darm und Leber, kann man Störungen der Fettverdauung und daraus entstehende Krankheitsbilder besser erkennen und therapieren. Bei Fettverwertungsstörungen bewegen wir uns zwischen den Folgen westlicher Überernährung und dem Risiko der Mangelernährung. Sie lernen notwendige Laborwerte und funktionelle Analysen kennen, erfahren, wann medikamentöse Unterstützung nötig und welche Ernährungstherapie jeweils zielführend ist.
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 25.03.2022, 15:00
Ende:
Samstag, 26.03.2022, 12:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
29.03.2022 - 05.04.2022, Online
Beschreibung:
Grundlagen, Studien, Azidose assoziierte Erkrankungen, Ernährungseinflüsse, Anti-Aging-Strategien -
Referent: Prof. Dr. rer. nat. Jürgen Vormann -
Die „latente Übersäuerung“ ist in aller Munde. Aber besteht wirklich eine Gefahr für die Gesundheit? Oder ist das nur ein Mythos? Oder gar Geschäftemacherei?
Das zweiteilige Online-Seminar bietet Ernährungsfachkräften kompakt aufbereitete Rundum-Informationen zum Thema Säure-Basen-Haushalt auf wissenschaftlich fundierter Basis.
Veranstalter:
Ernährungsberatung Barbara Haidenberger
Beginn:
Dienstag, 29.03.2022, 15:00
Ende:
Dienstag, 05.04.2022, 20:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 10, VDD: 10 (z.T. beantragt) Termin drucken

April 2022

01.04.2022 - 02.04.2022, Gut Karlshöhe Hamburg
Beschreibung:
Inzwischen weisen bereits über 40 % der Erwachsenen in Deutschland – d.h. nahezu jeder Zweite – eine Nichtalkoholische Fettlebererkrankung (NAFLD) auf.

Dies ist besonders besorgniserregend, da sich die NAFLD als unabhängiger Risikofaktor für kardiovaskuläre Erkrankungen herausgestellt hat. Sie erhöht das Risiko für Typ-2-Diabetes dramatisch und steigert bei Diabetiker*innen deren massiv erhöhtes kardiovaskuläres Risiko nochmals um das Doppelte. Bis heute sind keine Medikamente für diese bedrohliche Volkskrankheit verfügbar. Ernährungs- und Lebensstiländerungen sind die Therapie der Wahl.

In diesem Seminar werden Ihnen Pathophysiologie und Folgeerkrankungen verständlich erklärt und die verschiedenen Varianten einer evidenzbasierten Ernährungstherapie vorgestellt, so dass Sie dieses Wissen kompetent in den Beratungsalltag übertragen können. Anhand von praktischen Beispielen können Sie Ihr Wissen vertiefen und so mehr Sicherheit für Ihre Beratungstätigkeit erlangen.
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 01.04.2022, 10:00
Ende:
Samstag, 02.04.2022, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
01.04.2022, Live-Online-Seminar
Beschreibung:
Praxis für Ernährungsfachkräfte:
Das steckt drin - glutenfreie Mehle & Mehlmischungen
Sie benötigen noch Tipps zur praktischen Umsetzung der glutenfreien Ernährung für Ihren Beratungsalltag mit Zöliakiebetroffenen? Dann sind Sie bei unserem Seminar genau richtig.
Lernen Sie die verschiedenen Mehle, Mehlmischungen und Verdickungsmittel aus glutenfreiem Pseudogetreide kennen. Anhand unterschiedlicher Rezepte erfahren Sie mehr über besondere Backeigenschaften und bekommen hilfreiche Tipps und Tricks für die Zubereitung glutenfreier Backwaren.
Dieses Seminar richtet sich an Ernährungsfachkräfte, die ihr praktisches Wissen zur Umsetzung der glutenfreien Ernährung vertiefen möchten
Veranstalter:
Deutsche Zöliakie-Gesellschaft e.V.
Beginn:
Freitag, 01.04.2022, 09:00
Ende:
Freitag, 01.04.2022, 14:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
04.04.2022 - 05.04.2022, Dein WBZ Chemnitz
Beschreibung:
Diabetes mellitus ist eine komplexe und uneinheitliche Stoffwechselerkrankung, bei der die Ernährung zu jedem Zeitpunkt der Erkrankung eine zentrale Rolle spielt. Je nach Diabetes-Typ und Medikation muss das Ernährungsregime individuell angepasst werden, sodass eine qualifizierte Ernährungsberatung erforderlich ist.

In diesem Seminar lernen Sie Strategien, Ansatzpunkte und Möglichkeiten kennen, um eine lösungsfokussierte Ernährungsberatung bei Diabetes durchzuführen. Beispiele aus der Praxis sowie praktische Übungen geben Ihnen eine fundierte Basis, um Betroffene bei der notwendigen Lebensstiländerung zu motivieren und zu unterstützen.

Kursinhalt

-Steckbriefe der Formen von Diabetes mellitus
-Herausforderung Insulinresistenz
-Therapieformen und ihre Bedeutung für die Ernährungstherapie
- Interpretation von Laborwerten
- aktuelle Ernährungsempfehlungen
- Übersicht und Bewertung verschiedener Ernährungsstrategien

Leitung: Stephanie Mißler, M.Sc. Ökotrophologie

Teilnehmer: Ernährungsfachkräfte (Diätassistenten, Ökotrophologen, und weitere Fachberufe)
Veranstalter:
Dein WBZ Chemnitz
Beginn:
Montag, 04.04.2022, 09:00
Ende:
Dienstag, 05.04.2022, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: 18, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
06.04.2022 - 07.04.2022, Dein WBZ Chemnitz
Beschreibung:
Erkrankungen des Magen-Darm-Systems sind weit verbreitet und der Leidensdruck für Betroffene enorm. Sodbrennen, Durchfälle, Verstopfung, Schmerzen - genauso zahlreich wie die Symptome sind auch die Ursachen für die Beschwerden und Erkrankungen. Eine wichtige Rolle in der Therapie von Magen-Darm-Erkrankungen nimmt die Ernährungsumstellung ein. Ernährungsfachkräfte übernehmen dabei eine wichtige Funktion, die teilweise starken Einschränkungen bei der Lebensmittelauswahl zu unterstützen und zu begleiten. So kann einer Mangel- und Fehlernährung vorgebeugt und die Lebensqualität deutlich gesteigert werden.

Dieses Seminar (Kurs) gibt einen umfassenden Überblick über Erkrankungen des Verdauungssystems mit wertvollen Tipps für die Beratung von Betroffenen. Der umfangreiche Praxisteil gibt zusätzliche Sicherheit und Anregungen.

Kursinhalt

• Aufbau und Funktion des Verdauungssystems

• Steckbriefe zu Erkrankungen der Verdauungsorgane

• Ernährung bei Magen-Darm-Erkrankungen: Kostformen und Diäten

• Fallbeispiele und Kochpraxis

Leitung:
Stephanie Mißler, M.Sc. Ökotrophologie

Teilnehmer:
Ernährungsfachkräfte (Diätassistenten, Ökotrophologen, und weitere Fachberufe)
Veranstalter:
Dein WBZ Chemnitz
Beginn:
Mittwoch, 06.04.2022, 09:00
Ende:
Donnerstag, 07.04.2022, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: 18, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
07.04.2022 - 08.04.2022, Interaktives Online Seminar
Beschreibung:
...und Klienten müssen nie mehr dauernd essen, nur um sich bei Laune zu halten!

Viele Klienten essen bei Seelenhunger, im Stress oder gegen die Müdigkeit. Dabei wären Freumomente, Entspannung und Schlaf doch weitaus wirksamere Mittel. Genuss erlauben sie sich aber nicht oder sie haben es verlernt, sich etwas Gutes zu tun. Da futtert man die negativen Gefühle lieber schnell zu und macht damit alles noch viel schlimmer.
Typische Fälle von mangelnder Selbstfürsorge. Wer sich selbst nicht wertschätzt, wofür sollte der sich gesünder ernähren? Essverhalten ändern klappt aber auf Dauer nur, wenn es dem Klienten wichtig ist, und Essen nicht die einzige Quelle für gute Gefühle und Stimmungsausgleich bleibt.
Bieten Sie ein Genusstraining an! Dort lernen Ihre Klienten mehr Selbstfürsorge und entdecken, was ihnen statt Essen auch noch gut tut. Bei Genießern fallen Ihre Ernährungsinfos sicherer auf fruchtbaren Boden. Das bringt allen mehr Spaß und Ihnen garantiert genüssliche Ergebnisse.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie gerne mit Blick über den Tellerrand beraten und praxiserprobte Übungen für ein Genusstraining suchen, mit dem Sie…
● emotionalen Essern eine fundierte Gute-Laune-Strategie ohne Essen bieten können,
● Klienten für mehr Selbstfürsorge und echten Genuss mit gutem Gewissen und mit allen Sinnen begeistern,
● Ihre Kurse mit Wohlfühlmomenten bereichern, die lange nachwirken.

Die Inhalte:
Sie erhalten und erleben vielfach erprobte Genuss-Übungen, die Sie eins zu eins in Ihre Kurse übernehmen können und viele Tipps, wie Sie Ihren Klienten das Genießen näher bringen:

• Wie geht genießen lernen, wie läuft ein Genusstraining ab, was sind die Ziele und einzelnen Lernschritte? Wie erhalten Klienten wieder Zugang zu ihren Bedürfnissen und guten Gefühlen, und wie verwandeln sie Genussverbote in die Erlaubnis zum Genuss?

• Sinne schulen: Riechen, Tasten, Schmecken, Sehen und Hören im Detail erkunden. Passende Materialien für die Übungen finden, richtig präsentieren und Klienten das Genießen im Alltag schmackhaft machen. Achtung: Genießen lernen ist mehr als die Schokoladenübung und nicht: Äpfel am Duft und Gemüse im Tastsäckchen erraten!

• Gute Gefühle für die sichere Verhaltensänderung nutzen: Essfrei mit Stress und negativen Gefühlen umgehen und Essanfälle besser kontrollieren. Wie Genussmomente die Willenskraft stärken und die langfristige Motivation für bewusstes Essen erhalten.


Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Donnerstag, 07.04.2022, 10:00
Ende:
Freitag, 08.04.2022, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
08.04.2022 - 10.04.2022, Akademie für Beratung und Philosophie, Schliengen, Eisenbahnstr.
Beschreibung:
Dort hinschauen und weiterberaten, wo das Unbewusste beginnt
Wer Menschen in der Ernährungstherapie begleitet, kennt die besonderen Herausforderungen im Umgang miteinander. Erfahrene Berater wissen, dass Wissen und Informationen nicht ausreichen um Verhaltensmuster die tief im Unbewussten des Menschen verankert sind, dauerhaft zu modifizieren. Das macht es nicht leicht, nachhaltige Wirkungen im Ess- und Ernährungsverhalten zu erzielen. Unsere Weiterbildung zum tiefenpsychologischen Ernährungsberater reagiert auf diese Herausforderungen und befähigt die Teilnehmer durch eine eigene Persönlichkeitsbildung und das Erlernen tiefenpsychologisch-daseinsanalytischer Methoden (Alfred Adler und Medard Boss) um wirkungsvoll zu kommunizieren und zu beraten.
Erzielen Sie als Beraterin und Ernährungstherapeutin bereits langfristige Verhaltensänderungen bei Ihren Klienten? Bieten Sie schon mehr als klassische Ernährungsberatung an? Suchen Sie wirkungsvolles Handwerkszeug, das sowohl den systemischen Blick schärft, als auch dort hinschaut, wo das Unbewusste beginnt? Wollen Sie den Dingen auf den Grund gehen und verstehen, was sich im Verborgenen abspielt, wenn unsere Klienten uns sagen: „Ich kann nicht“, „Es geht nicht“, „Ich schaffe es nicht, obwohl ich alles weiß“? Lernen Sie mit uns dort anzufangen zu beraten, wo die Ratio und Wissensvermittlung aufhört und die unbewussten Motive des Essens beginnen, denn
> Der Mensch ist ein Ziel orientiertes Wesen und macht alles aus einem GUTEN Grund
> Der Mensch ist ein geschichtliches Wesen und versteht sich selbst nur auf Gund seiner Vergangenheit
> Der Mensch ist ein soziales Wesen und kann nur in Verbindung mit anderen verstanden werden.
Lernen Sie gemeinsam mit uns: „Mit den Augen des anderen zu sehen, mit den Ohren des anderen zu hören und mit dem Herzen des anderen zu fühlen.“ (A. Adler)
Bei uns können Sie erstmals einen Abschluss machen in tiefenpsychologischer Ernährungsberatung und sich im 3. Weiterbildungsjahr noch zusätzlich spezialisieren auf:
>Familienberatung, Erziehungsberatung, Partnerschaftsberatung
> Lehr-, Lernberatung
> Supervision und Coaching in Institutionen,
um Ihr Beratungsportfolie qualitativ hochwertig zu erweitern.

Inhalt:
Individualpsychologie von A. Adler, R.Dreikurs, H.J.Tymister (wissenschaftliche Leitung & Beratung)
Daseinsanalyse nach M.Boss, H.J.Tymister
Transfer der Erkenntnisse und Methoden in die professionelle Ernährungstherapie
Tiefenpsychologische Lehrberatung & Supervision zur eigenen Persönlichkeitsentwicklung (120 UE)
Veranstalter:
Akademie für Beratung und Philosophie GbR
Beginn:
Freitag, 08.04.2022, 09:00
Ende:
Sonntag, 10.04.2022, 15:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
25.04.2022, Interaktives Online Seminar
Beschreibung:
Eiweiß ist zwar ein wichtiger, aber auch ein umstrittener Nährstoff. Denn oft ist zu hören, wir äßen viel zu viel davon und würden damit vor allem unsere Nieren belasten. Doch die Forschungen der letzten Jahre weisen darauf hin, dass das Eiweiß offenbar unterschätzt wurde. Möglicherweise kann es in der Prävention und Therapie der heute so häufigen Zivilisationskrankheiten eine entscheidende Rolle spielen – von Adipositas über Nicht-alkoholische Fettleber bis hin zu Typ-2-Diabetes.
Dass Eiweiß dabei keineswegs „an die Nieren“ gehen muss, ist eines der Themen, die in diesem Eiweiß-Workshop behandelt werden.
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Montag, 25.04.2022, 17:00
Ende:
Montag, 25.04.2022, 20:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 4, VDD: 4 (z.T. beantragt) Termin drucken
26.04.2022 - 03.05.2022, Online
Beschreibung:
Online-Seminar: Multiple Sklerose (MS) und Ernährung: Was wird diskutiert, was ist belegt? (26.04. und 03.05.2022)

Menschen mit MS sind vom Zeitpunkt der Diagnose an mit einer sehr unsicheren Prognose hinsichtlich der eigenen, zukünftigen Beeinträchtigung konfrontiert. Viele reagieren darauf mit dem Versuch, mit Hilfe von Lebensstilveränderungen – insbesondere einer Ernährungsumstellung – selbst Einfluss auf den Verlauf der Erkrankung zu nehmen. Die Suche nach verlässlichen Informationen zum Thema MS und Ernährung birgt jedoch viele Fallstricke: In Sekundenschnelle beschert die Eingabe „MS und Ernährung“ in der gängigen Suchmaschine mehr als 17 000 Einträge. Die Betroffenen werden mit vielen, häufig widersprüchlichen Ernährungsratschlägen konfrontiert: Vegan essen, ketogen essen oder doch lieber Steinzeiternährung? Milch unbedingt weglassen oder auch noch glutenfrei essen? Fischölkapseln, Vitamin D oder Biotin einnehmen?

Die meisten Empfehlungen beruhen jedoch nicht auf gesicherter wissenschaftlicher Evidenz, sondern auf Erfahrungsberichten oder einzelnen, meist wenig aussagekräftigen Studien. Auch ärztliche Ratschläge wie „Essen Sie gesund“ oder „Essen Sie was Ihnen schmeckt, es spielt sowieso keine Rolle“ helfen den Betroffenen nicht weiter und fördern das Gefühl, alleingelassen zu werden.

Dieses Seminar soll Licht ins Wirrwarr der Empfehlungen bringen und Ihnen als Ernährungsfachkraft dabei helfen, die Fragen von Menschen mit MS in der Beratung kompetent zu beantworten.

Die Referentin beschäftigt sich seit Jahren wissenschaftlich mit dem Thema und baut momentan in Zusammenarbeit mit Betroffenen eine Wissensplattform zur Ernährung bei MS auf.

Inhalte:
- Was wollen MS-Betroffene wissen?
- Wie essen Menschen mit MS?
- Ernährung bei MS: Was wird diskutiert?
- Die Rolle von Vitamin D und omega-3-Fettsäuren bei MS?
- Das große Bild: Was kann man Menschen mit MS auf Grundlage der bestehenden Evidenz empfehlen?

Termin: Dienstag, 26. 04. und Dienstag, 03. 05. 2022, jeweils: 09:00 - 12:30 Uhr (entspricht 8 UE)


Veranstaltungsformat: Online

Zielgruppen: Ernährungsfachkräfte, Ärztinnen/Ärzte, Apothekerinnen/Apotheker

Referent/-in:
Karin Riemann-Lorenz, Diplom-Oecotrophologin, MPH Wissenschaftliche Mitarbeiterin am UKE
Veranstalter:
DGE e.V., Sektion Schleswig-Holstein
Beginn:
Dienstag, 26.04.2022, 09:00
Ende:
Dienstag, 03.05.2022, 12:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
28.04.2022 - 29.04.2022, Interaktives Online Seminar
Beschreibung:
So bringen Sie Ihre Klienten von der Diät-Mentalität zu einem natürlichen Essverhalten.

Wir wissen doch alle: Strikte Diäten funktionieren, wenn überhaupt, nur kurzfristig.
Klienten verzichten, setzen sich unter immensen Druck und lassen die Kalorienzufuhr ständig vom Smartphone überwachen. Sie verdrängen das Gefühl für Hunger und Sättigung, essen oft einseitig oder viel zu wenig. Dabei sabotieren sie sich selbst mit Schummeltagen und Heißhunger-Attacken. Auch die Dauer-Diäter, die viele Kilos verlieren, stolpern immer wieder von einem Jojo-Effekt zum nächsten. Klappt die x-te Diät nicht, kommt eine frustrierende Abwärtsspirale in Gang
Schon wieder ein Misserfolg, weil man es - im Gegensatz zu anderen - einfach nicht schafft. Logisch, dass Klienten dann völlig kapitulieren, obwohl das Abnehmen so dringend nötig wäre.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien suchen, mit denen Sie...
● den Diätkrampf lockern und Klienten zu einem entspannten Essverhalten verhelfen,
● Hunger und Sättigung für Klienten wieder spürbar machen,
● Klienten zeigen, dass sie angstfrei und vielfältiger essen können UND die Pfunde trotzdem purzeln.

Die Inhalte:
Sie lernen das Konzept des intuitiven Essens kennen und viele Methoden, Checklisten und Übungen, mit denen Sie ein befreites Essverhalten fördern - vor allem bei Klienten, die sich an Pläne und Regeln klammern, den Selbstwert an der Figur messen und ständig mit sich hadern:

• Die Prinzipien des intuitiven Essens und wie Sie es in der Praxis umsetzen.

• Bewusstsein schärfen für Hunger und Sättigung: Im eigenen Körper wohlfühlen, seine Signale richtig deuten, dem Bauchgefühl vertrauen und echten von emotionalem Hunger unterscheiden können.

• Sich bedingungslos erlauben, alles zu essen: Diätmentalität ablegen, Verbotslisten kürzen und die Lebensmittelauswahl erweitern. Regeln - eigene und fremde - prüfen und lockern. Sich mit Selbstmitgefühl für mehr Zufriedenheit und gegen Fehltritte wappnen.

• Gefühle ohne Essen bewältigen: Die Verbindung von Essverhalten und Stimmung bewusst machen. Erkennen, was der Seelenhunger sagen will und womit er sich stillen lässt.

• Genussfaktoren entdecken: Übungen, mit denen Klienten herausfinden, worauf sie Lust haben, was ihnen schmeckt, gut tut und welche Portion gerade richtig ist.


Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Donnerstag, 28.04.2022, 10:00
Ende:
Freitag, 29.04.2022, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
29.04.2022 - 30.04.2022, Gut Karlshöhe Hamburg & Online
Beschreibung:
Bei Diabetes mellitus handelt es sich um ein vielschichtiges und uneinheitliches Krankheitsbild, das eine qualifizierte Ernährungsberatung erfordert. In diesem Seminar erhalten Sie das Rüstzeug, um Menschen mit verschiedenen Diabetes-Typen - mit oder ohne Folge- und Begleiterkrankungen - kompetent beraten zu können.

Sie vertiefen und aktualisieren Ihre Kenntnisse unterschiedlicher Behandlungsformen sowie deren Konsequenzen für die Ernährungstherapie. Anhand praktischer Fallbeispiele erarbeiten Sie Ernährungskonzepte für Menschen mit verschiedene Diabetes-Typen in unterschiedlichen Lebenslagen.

Weitere Seminarinhalte sind der Umgang mit Hemmnissen bei der Gewichtsreduktion sowie die Entwicklung von Motivationsstrategien. Neben pathophysiologischen Hintergrundwissen erhalten Sie viele praxistaugliche Tipps für Ihre Patient*innen. Fallbeispiele aus Ihrem Beratungs-Alltag sind herzlich willkommen!
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 29.04.2022, 10:00
Ende:
Samstag, 30.04.2022, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken

Mai 2022

02.05.2022 - 16.05.2022, Interaktives Online Seminar
Beschreibung:
Heutzutage ist ein Leben ohne Facebook und Instagram kaum mehr denkbar. Gerade für die Gewinnung neuer Kunden bieten die sozialen Netzwerke auch in der Ernährungsbranche vielfältige Chancen. Verstärkt durch die Pandemie hat die digitale Vernetzung noch mal an Fahrt aufgenommen.

Längst noch nicht für jeden ist der Umgang mit Facebook und Instagram zur Selbstverständlichkeit geworden. Mit diesem Seminar wollen wir Ihnen eine Entscheidungshilfe geben und erste Schritte gemeinsam gehen. Folgende Fragen werden geklärt: Wieviel Aufwand ist mit einem digitalen Auftritt verbunden und wie kann ich ihn so gering wie möglich halten? Lohnt sich das für mich? Wie legt man einen Account an? Wie „bespielt“ man einen eigenen Kanal? Wie können gezielt und effektiv Ansprachen gestartet werden?

Am Ende der Fortbildung haben Sie einen eigenen Account inkl. Profil und den ersten Beiträgen angelegt, Ihre Eintrittskarte in die digitale Kundengewinnung!
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Montag, 02.05.2022, 18:00
Ende:
Montag, 16.05.2022, 20:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 4, VDD: 4 (z.T. beantragt) Termin drucken
06.05.2022 - 07.05.2022, Gut Karlshöhe Hamburg & Online
Beschreibung:
Übergewicht ist immer noch das Top-Thema in der Beratung. Die Entstehungsfaktoren sind vielfältig - eine positive Energiebilanz und Bewegungsmangel sind nur ein Teil des Puzzles.

Über Prävalenz, Klassifikation und Phänotypen wissen die meisten Ernährungsfachkräfte gut Bescheid. Deshalb liegt der Fokus in diesem Seminar auf den vielfältigen Ursachen der Erkrankung wie z.B. endokrine Veränderungen, das Stress-System oder die Vielfalt des Emotionalen Essens. Darauf aufbauend werden dann die Strategien zur Behandlung systematisch von der Prävention bis zur Ernährungstherapie vorgestellt und diskutiert.

Bewährte Methoden und Wege der Motivation für Betroffene und Beratende werden bearbeitet. Die Ernährungsfachkräfte erfahren, welchen wesentlichen Teil sie in der Informations– und Beratungsarbeit leisten können.
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 06.05.2022, 10:00
Ende:
Samstag, 07.05.2022, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
06.05.2022 - 07.05.2022, Gut Karlshöhe Hamburg & Online
Beschreibung:
Übergewicht ist immer noch das Top-Thema in der Beratung. Die Entstehungsfaktoren sind vielfältig - eine positive Energiebilanz und Bewegungsmangel sind nur ein Teil des Puzzles.

Über Prävalenz, Klassifikation und Phänotypen wissen die meisten Ernährungsfachkräfte gut Bescheid. Deshalb liegt der Fokus in diesem Seminar auf den vielfältigen Ursachen der Erkrankung wie z.B. endokrine Veränderungen, das Stress-System oder die Vielfalt des emotionalen Essens. Darauf aufbauend werden dann die Strategien zur Behandlung systematisch von der Prävention bis zur Ernährungstherapie vorgestellt und diskutiert.

Bewährte Methoden und Wege der Motivation für Betroffene und Beratende werden bearbeitet. Die Ernährungsfachkräfte erfahren, welchen wesentlichen Teil sie in der Informations- und Beratungsarbeit leisten können.
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 06.05.2022, 10:00
Ende:
Samstag, 07.05.2022, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
06.05.2022, Online
Beschreibung:
Online-Seminar: Diäten im Fokus: dubiose Mythen und seriöse Fakten!

Wenig Fett, viel Eiweiß, keine Kohlenhydrate, Intervallfasten . . . Paleo-, Detox-Entgiftungsdiät oder einfach Schlank im Schlaf: jedes Jahr überschwemmen immer wieder unterschiedlichste Diäten mit enormen Versprechungen den Markt. Schnelles Abnehmen wird garantiert! Und immer wieder glauben Menschen daran, dass dieses Mal die Gewichtsabnahme ganz sicher und auch langfristig funktioniert.

Gerade die aus ernährungswissenschaftlicher Sicht eher dubiosen Diäten werden gerne so glaubhaft beworben, dass es für Beraterinnen und Berater schwierig wird, diese Argumentationen zu entkräften und zu versachlichen. Das Seminar soll die Teilnehmenden in die Lage versetzen, die jeweiligen wissenschaftlichen Ansätze der Diäten kritisch zu hinterfragen und Ratsuchenden fundierte Beratungen anbieten zu können.

Inhalt
• „Diät-Stoffwechsel“: Was passiert physiologisch
• „Diäten-Dschungel“: Welche Kategorien gibt es?
• „Diät-Report“: Steckbriefe und Funktionsweisen
• „Diät-Mythen“: wissenschaftliche und pseudowissenschaftliche Erklärungen
• „Diät-Fazit“: was macht wirklich Sinn in der Gewichtsreduktion

Zielgruppen
Ernährungsfachkräfte, Ärzt*innen, Apotheker*innen

Referent/-in:
Dr. oec.troph. Michael Lohmann, Schwentinental
Veranstalter:
DGE e.V., Sektion Schleswig-Holstein
Beginn:
Freitag, 06.05.2022, 14:00
Ende:
Freitag, 06.05.2022, 17:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
09.05.2022 - 10.05.2022, Interaktives Online Seminar
Beschreibung:
... und ihre Klienten müssen nie mehr dauernd essen, nur um sich bei Laune zu halten!

Viele Klienten essen bei Seelenhunger, im Stress oder gegen die Müdigkeit. Dabei wären Freumomente, Entspannung und Schlaf doch weitaus wirksamere Mittel. Genuss erlauben sie sich aber nicht oder sie haben es verlernt, sich etwas Gutes zu tun. Da futtert man die negativen Gefühle lieber schnell zu und macht damit alles noch viel schlimmer.
Typische Fälle von mangelnder Selbstfürsorge. Wer sich selbst nicht wertschätzt, wofür sollte der sich gesünder ernähren? Essverhalten ändern klappt aber auf Dauer nur, wenn es dem Klienten wichtig ist, und Essen nicht die einzige Quelle für gute Gefühle und Stimmungsausgleich bleibt.

Bieten Sie ein Genusstraining an! Dort lernen Ihre Klienten mehr Selbstfürsorge und entdecken, was ihnen statt Essen auch noch gut tut. Bei Genießern fallen Ihre Ernährungsinfos sicherer auf fruchtbaren Boden. Das bringt allen mehr Spaß und Ihnen garantiert genüssliche Ergebnisse.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie gerne mit Blick über den Tellerrand beraten und praxiserprobte Übungen für ein Genusstraining suchen, mit dem Sie…
● emotionalen Essern eine fundierte Gute-Laune-Strategie ohne Essen bieten können,
● Klienten für mehr Selbstfürsorge und echten Genuss mit gutem Gewissen und mit allen Sinnen begeistern,
● Ihre Kurse mit Wohlfühlmomenten bereichern, die lange nachwirken.

Die Inhalte:
Sie erhalten und erleben vielfach erprobte Genuss-Übungen, die Sie eins zu eins in Ihre Kurse übernehmen können und viele Tipps, wie Sie Ihren Klienten das Genießen näher bringen:

• Wie geht genießen lernen, wie läuft ein Genusstraining ab, was sind die Ziele und einzelnen Lernschritte? Wie erhalten Klienten wieder Zugang zu ihren Bedürfnissen und guten Gefühlen, und wie verwandeln sie Genussverbote in die Erlaubnis zum Genuss?

• Sinne schulen: Riechen, Tasten, Schmecken, Sehen und Hören im Detail erkunden. Passende Materialien für die Übungen finden, richtig präsentieren und Klienten das Genießen im Alltag schmackhaft machen.

Achtung: Genießen lernen ist mehr als die Schokoladenübung und nicht: Äpfel am Duft und Gemüse im Tastsäckchen erraten!

• Gute Gefühle für die sichere Verhaltensänderung nutzen: Essfrei mit Stress und negativen Gefühlen umgehen und Essanfälle besser kontrollieren. Wie Genussmomente die Willenskraft stärken und die langfristige Motivation für bewusstes Essen erhalten.

Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Montag, 09.05.2022, 10:00
Ende:
Dienstag, 10.05.2022, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
10.05.2022 - 11.05.2022, Online (zoom)
Beschreibung:
Online-Seminar DDD: Der dünne Darm - Zentrum der Verdauung (10./11.05.2022)
Physiologisches Organ-Update Nr. 2

Ein langer schmaler Schlauch, der für die Aufnahme von Nährstoffen zuständig ist . . . von wegen!
Mit einer Länge von bis zu sieben Metern und differenzierten Oberflächenstrukturen ergeben sich vielfältige Möglichkeiten für die unterschiedlichen Verdauungsaufgaben. Seine physiologischen Interaktionen, festgelegten Funktionen und die unterschiedlichsten Motilitätsmuster im Dünndarm beeinflussen das gesamte Geschehen im Gastrointestinaltrakt. Auf dem Weg ins Colon sind diverse Irritationen sowohl durch Essmuster als auch durch unphysiologische Mahlzeitenstrukturen möglich.

Im Kontext zur funktionellen Einheit von Mund und Magen kann der Dünndarm die begonnene Verdauungsarbeit fortsetzen, aussetzen oder auch einstellen . . . Voraussetzung ist und bleibt ein gutes Zusammenspiel der Organe. Daher wollen wir in dieser - auf dem Seminar „M&M: Mund & Magen:- Das Tor zur optimalen Verdauung“ aufbauenden - Fortbildung die Kenntnisse zu physiologischen Grundlagen und Funktionen als Basis für effektive Beratungsaussagen für Ihre Patient*innen erweitern. Das Seminar verdeutlicht, wie Ernährungsinterventionen auf die Organphysiologie des Dünndarms wirken und damit Einfluss auf pathophysiologische Zustände genommen werden kann.

Programm:
Alles Gute kommt von oben…!?
Im Bermuda Dreieck: Duodenum: Kurz – aber oho!
Von wegen Leerdarm…: Von Zotten, Krypten und Falten
Gelbe Sack Modell: Der enterohepatische Kreislauf aus Sicht des Dünndarms
Und noch lange nicht Schluss: Das terminale Ileum

Die Lernblöcke werden wie gewohnt durch Pausen unterbrochen sein.


Termin: Dienstag, 10. und Mittwoch, 11. Mai 2022, jeweils: 09:00 - 12:30 Uhr (entspricht 8 UE)


Technische Voraussetzung: Sie benötigen einen Rechner, ideal mit WLAN/LAN Zugang und eine Kamera. Ein Zugang über ein Tablet ist auch möglich.

Hinweis: Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Seminar ist die vorherige Teilnahme am Seminar „M&M: Mund und Magen“


Zielgruppen:
Ernährungsfachkräfte, Ärztinnen/Ärzte, Apothekerinnen/Apotheker

Referent/-in:
Dipl.oec.troph. Christiane Schäfer, Diplom-Oecotrophologin, Allergologie& Gastroenterologie, Schwarzenbek
Veranstalter:
DGE e.V., Sektion Schleswig-Holstein
Beginn:
Dienstag, 10.05.2022, 09:00
Ende:
Mittwoch, 11.05.2022, 12:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
13.05.2022 - 14.05.2022, Gut Karlshöhe Hamburg
Beschreibung:
In unserem Land, in dem Übergewicht und Adipositas dominieren, wird Mangelernährung oft unterschätzt. Die Bewertung des Ernährungsstatus auf Grundlage des Gewichtes sollte heute nicht mehr der Maßstab sein. Auch unter großen „Hüllen“ verstecken sich manchmal ausgeprägte Mangelerscheinungen - besonders nach bariatrischen oder gastroenterologischen Operationen.

In diesem Seminar bekommen Sie Tools an die Hand, um Mangelernährung zu erkennen, zu erfassen und dem behandelnden Arzt gegenüber belegen zu können. Dabei werden Methoden zur Statuserhebung vermittelt, und Sie können anthropometrische Messungen selbst ausprobieren und die Handhabung verschiedener Geräte bewerten.

Interpretieren Sie die erhobenen Körperparameter und die Laborwerte, um diese auch als Verlaufsparameter für Ihre Therapie nutzen zu können. Ansätze der Ernährungstherapie werden vermittelt, um mit Quantität UND Qualität erfolgreich zu sein.
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 13.05.2022, 10:00
Ende:
Samstag, 14.05.2022, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
13.05.2022, Interaktives Online Seminar
Beschreibung:
Die aktuelle Forschungslage zeigt: Eine rein pflanzliche Ernährung kann das Risiko für verschiedene ernährungsassoziierte Krankheiten senken und bietet auch therapeutisches Potenzial.

Voraussetzung dafür ist, dass die vegane Ernährung gut geplant und vollwertig durchgeführt wird. Insbesondere muss auf die ausreichende Zufuhr kritischer Nährstoffe geachtet werden. Neue Studien zeigen, dass Veganer*innen inzwischen vieles besser umsetzen als in der Vergangenheit, doch es gibt weiter Optimierungsbedarf. Welche pflanzlichen Lebensmittel sind dafür wichtig? Sind pflanzliche Milch- und Fleischalternativen sinnvoll? Wie kann die Bioverfügbarkeit kritischer Nährstoffe verbessert werden und welche Nährstoffe müssen supplementiert werden?

In diesem Seminar erfahren Sie in Theorie und Praxis, wie eine gesundheitsfördernde rein pflanzliche Ernährung umgesetzt werden kann.
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 13.05.2022, 09:00
Ende:
Freitag, 13.05.2022, 16:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
17.05.2022, Online
Beschreibung:
Online-Seminar: Persönliche Präsenz und Kontaktgestaltung im virtuellen Raum - für mehr Lebendigkeit und Effektivität in der digitalen Zusammenarbeit

2020 hat gezeigt: An virtueller Kommunikation kommen wir überhaupt nicht mehr vorbei. Auch wenn wir nun schon geübt darin sind – digitale Kommunikation stellt uns weiterhin vor Herausforderungen. Wie gelingt es trotz Distanz vertrauensvoll und zielorientiert zusammenzuarbeiten? Wie gelingt zwischenmenschliche Begegnung im virtuellen Raum? Die Kommunikation und Kontakt-Gestaltung in Online-Meetings macht den Unterschied - mehr noch als in Präsenz - zwischen einer Veranstaltung, die uns im Kopf bleibt und einer, die wir froh sind hinter uns gebracht zu haben. Sachlich richtig ist zu wenig! Denn es gibt noch weitere "Spielfelder", auf denen wir unsere persönliche Präsenz zur Entfaltung bringen können und sollten - wenn wir effektive und lebendige Online-Formate gestalten möchten. Um den guten Kontakt nicht zu verlieren, lohnt es sich die persönlichen Fallstricke in der virtuellen Kommunikation zu erkennen und bewusst zu meistern.

Ziel dieser Veranstaltung ist es, zu erproben, wie Sie Ihre persönliche Präsenz in Online-Veranstaltungen so einsetzen, dass Ihre Online-Formate lebendig und effektiv werden und bleiben. Wir widmen uns dabei Ihren individuellen Herausforderungen in der Online-Kommunikation. Die Schulz von Thun'schen Kommunikationsmodelle geben uns hilfreiches Werkzeug an die Hand, um ihre virtuellen Praxisfragen zu beantworten. Wir vertiefen digitale Kommunikationskompetenzen und widmen uns Ihren individuellen Fallstricken in ihrer Online-Praxis. - und das Ganze passend dazu im Online-Format.


Inhalte: Die zentralen Aufgaben von Online-Kommunikation- und Kontaktgestaltung reflektieren und dessen Anwendung in Online-Formaten vertiefen.

-Lebendige und effektive Gestaltung von virtuellen Begegnungen
-Menschliche Nähe trotz physischer Distanz: Wie erzeugen wir Nähe bei virtueller Zusammenarbeit?
- Raum für Emotionen: Wie gehe ich im virtuellen Raum mit Sorgen, Ängsten und Nöten um? Und wie kommen Freude, Spaß und Wertschätzung gut rüber
-Bearbeitung der eigenen Fallstricke und Praxisfragen

Termin: 17.05.2022, 9:00 bus 16:30 (entspricht 8 UE)

Veranstaltungsformat: ONLINE

Referent/-in:
Lisa Roth-Schnauer, M.A. Erwachsenenbildung und kommunikationspsychologische Trainerin, elbdialog
Veranstalter:
DGE e.V., Sektion Schleswig-Holstein
Beginn:
Dienstag, 17.05.2022, 09:00
Ende:
Dienstag, 17.05.2022, 16:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
30.05.2022 - 31.05.2022, Interaktives Online Seminar
Beschreibung:
Wie Sie Klienten beibringen, aus kleinen Rückfällen keine totale Katastrophe zu machen.

Ob einmaliger "Rückfall" in doppelte Portionen, ein Stückchen Kuchen mehr als geplant oder eine Mini-Praline zwischendurch:
Bereits kleine Ausrutscher führen bei Klienten dazu, dass sie kein gutes Haar an sich lassen, ihr schlechtes Gewissen auf Hochtouren läuft und manche sogar in tiefe Löcher fallen, aus denen sie alleine nicht mehr rauskommen. Gesund essen und Abnehmen bleibt ein leidiges Frustthema. Wenn Sie als Berater jetzt nicht auf der Hut sind, entgleist das Vorhaben komplett.
Bei jeder Verhaltensänderung passieren Ausrutscher, das ist normal. Viele Klienten kommen aber mit diesen "Regelverstößen" nicht klar. Sie müssen deshalb dafür sorgen, dass Klienten nach Fehltritten verständnisvoller mit sich umgehen und Ihnen praktische Lösungen geben, wie sie der inneren Stimme Paroli bieten, um weiterhin motiviert ihr Essverhalten zu verbessern.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie …
● Ihre Klienten nicht nur bestens mit Ernährungswissen beraten, sondern auch psychologisch klug in ein neues Essverhalten begleiten, das bleibt.

● effektive Methoden brauchen, womit Sie Klienten auffangen und Ihnen einen gesunden Umgang zeigen mit Gewissensbissen und Ess-Sünden beim Verhalten ändern.

Die Inhalte:
Sie erfahren ernährungspsychologische Zusammenhänge und bekommen erprobte Strategien, mit denen Ihren Klienten die Verhaltensänderung gelingt - trotz Ausrutschern:

• Faktoren, die zu schlechtem Gewissen und übermäßiger Selbstkritik führen: Kritische Stimmen im Kopf, ungünstige Denkweisen bei Ausrutschern, Symptomstress, Scham, Motivationslöchern, Grübelphasen, wenig Selbstwert- und Selbstmitgefühl.

• Die Abwärtsspirale von Essen und Emotionen: Verknüpfung zwischen Gedanken, Gefühlen und Essverhalten. Auslöser für Ausrutscher und wunde Punkte analysieren. Innere Stimmen prüfen und eine entspannte Sichtweise auf Essens-Sünden entwickeln.

• Ausrutscher sind wertvoll, denn sie zeigen die Risikosituationen, die zum Jojo-Effekt geführt haben. Hier liegen die Knackpunkte, wo Klienten bisher nicht gegensteuern konnten und ihre Bedürfnisse immer wieder mit Essen stillen, um zur Ruhe zu kommen.

• Locker bleiben im Ernstfall: Schnell reagieren mit dem Ausrutscher-Plan, kritische Stimmen leiser drehen, Ärger über sich selbst ausbremsen und das innere Kind beschützen.
Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Montag, 30.05.2022, 10:00
Ende:
Dienstag, 31.05.2022, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken

Juni 2022

10.06.2022 - 11.06.2022, Gut Karlshöhe Hamburg & Online
Beschreibung:
Beim Thema Kinderernährung klafft in der Praxis eine deutliche Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Mangelnde Kenntnisse und Fähigkeiten bei jungen Familien treffen auf ein verlockendes, vermeintlich gutes Angebot an Lebensmitteln speziell für Kinder.

Das Bundeszentrum für Ernährung und die DGE haben klare, im Alltag gut realisierbare Konzepte für verschiedene Altersstufen entwickelt, die Sie sowohl Eltern als auch Multiplikatoren an die Hand gegeben können. Die Referentinnen vermitteln Ihnen viele praktische Tipps, wie auch gestresste Familien oder Familien mit kleinem Geldbeutel ihre Ernährungssituation verbessern können.

Sie bekommen einen tiefen Einblick in Methodik und Didaktik für die Beratung mit verschiedenen Altersgruppen in unterschiedlichen Settings. Erprobte Materialien werden vorgestellt, und Sie werden neue Arbeitsfelder für sich entdecken.
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 10.06.2022, 10:00
Ende:
Samstag, 11.06.2022, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken
10.06.2022, Online
Beschreibung:
Online-Seminar: Die Leber leidet leise: Ernährungstherapeutische Bedeutung der nicht-alkoholischen Fettleber

Die Leber gehört zu den zentralsten und größten Organen des Körpers. Ihre Funktionen sind vielfältig und ihre Regenerationsfähigkeit einzigartig. Entsprechend umfangreich sind die Folgen für den Körper, wenn die Leber krank wird. Besonders die nicht-alkoholische Fettleber verbreitet sich in großen Schritten parallel zur Zunahme der Diabeteserkrankungen. Dabei werden sie zwar teilweise als Nebendiagnose erkannt, die notwendigen Therapiemaßnahmen werden aber nicht rechtzeitig eingeleitet.

Dieses Seminar wendet sich an erfahrene Ernährungsfachkräfte, die ihr Wissen im Fachgebiet der inneren Medizin erweitern möchten. Anhand der aktuellen Leitlinien sollen Risiken und Therapieoptionen erarbeitet werden, um mit einer qualifizierten Ernährungsberatung die Regeneration der Leber aktiv zu fördern.

Inhalte:

- Leberfunktionen - Krankheitsprävalenz – Ursachen
- Diagnostik Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel:
- Welche Laborparameter können genutzt werden?
- Risikoprofile erkennen und gezielt für die Ernährungstherapie einsetzen
- Therapiestandards und Leitlinien
- Studienlage und Fallbeispiele

Zielgruppen:
Ernährungsfachkräfte, Ärztinnen/Ärzte, Apothekerinnen/Apotheker

Referent/-in:
Dr. rer.physiol. Bettina Jagemann, Tornesch
Veranstalter:
DGE e.V., Sektion Schleswig-Holstein
Beginn:
Freitag, 10.06.2022, 08:30
Ende:
Freitag, 10.06.2022, 16:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
15.06.2022 - 16.06.2022, Online
Beschreibung:
Online-Seminar: Colon: Das dicke Ende kommt zum Schluss! (15. und 16.06.2022)
Physiologisches Organ-Update Nr. 3

Der Dickdarm – eine Funktionseinheit aus verschiedenen Abschnitten eines röhrenförmigen Hohlorgans, die an Stuhltransport und Stuhlkonsistenzen maßgeblich beteiligt ist. Schon die Anatomie und Histologie lehrt uns, wie anders das Colon arbeiten will. Andere Motilitätsmuster als im Dünndarm wollen von Ernährungstherapeuten fachgerecht genutzt werden.

Die Grundlagen aus dem Seminar „Die M&MS: Mund Magen – Das Tor zur optimalen Verdauung“ und das Wissen aus dem Seminar „DDD: der dünne Darm – Zentrum der Verdauung“ werden in diesem Seminar die Basis legen, um effiziente Ernährungsempfehlungen zur Lebensmittelauswahl und zur Kostgestaltung zu geben.

Diverse Auffälligkeiten im Enddarm, die sich anamnestisch abfragen lassen, können wertgebend genutzt und in praktische Empfehlungen umgearbeitet werden. Und wie immer geht es in dieser Reise durch unsere Organe um physiologische Vorgaben. Deren Kenntnis kann die Therapie unterschiedlichster Auffälligkeiten in der Ernährungsberatung unterstützen.

Termin: Donnerstag 15. und Freitag 16. Juni 22, jeweils: 09:00 - 12:30 Uhr (entspricht 8 UE)
Voraussetzung: Sie benötigen Rechner mit LAN/ WLAN Zugang und zwingend eine Kamera. Die Benutzung der App Padlet und die Vorbereitung über die QuizAcademy sind wieder fester Bestandteil des Seminars.

Hinweis: Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Seminar ist die vorherige Teilnahme an den Seminaren „M&M: Mund und Magen“ sowie „DDD: Der Dünne Darm“

Zielgruppen:
Ernährungsfachkräfte, Ärztinnen/Ärzte, Apothekerinnen/Apotheker

Referentin:
Dipl.oec.troph. Christiane Schäfer, Diplom-Oecotrophologin, Allergologie& Gastroenterologie, Schwarzenbek
Veranstalter:
Beginn:
Mittwoch, 15.06.2022, 09:00
Ende:
Donnerstag, 16.06.2022, 12:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
20.06.2022 - 27.06.2022, Interaktives Online Seminar
Beschreibung:
In unserem IT-geprägten Zeitalter - verstärkt durch die Corona-Pandemie - finden Beratungen immer häufiger online statt. Dieser Trend macht die digitale Beratungspraxis auch zum Arbeitsalltag von Ernährungsfachkräften.

In diesem Seminar lernen Sie in einfacher Sprache die relevantesten IT- Sicherheitsthemen. Vorgestellt werden Tools und Tipps zur professionellen Onlineberatung, IT-Sicherheit und sicheren Kommunikation. Dies ist nötig, da Gesundheitsdaten immer häufiger Ziel von Datenklau werden. Anschließend folgt die konkrete Anwendung für die Online-Beratung, um dem Klienten ein möglichst sicheres und qualitativ hochwertiges Beratungsangebot ermöglichen zu können.
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Montag, 20.06.2022, 18:00
Ende:
Montag, 27.06.2022, 18:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 4, VDD: 4 (z.T. beantragt) Termin drucken
20.06.2022 - 21.06.2022, Interaktives Online Seminar
Beschreibung:
So befreien Sie Klienten aus Denkblockaden, Frust und Selbstsabotage.

Sie können die besten Ernährungsempfehlungen geben: Wenn beim Klienten die Einstellung „nicht stimmt“, wird es zäh.
Klienten stellen viel zu hohe Ansprüche an sich, schieben Frust, setzen sich unrealistische Ziele und viel zu strenge Regeln. Sie bauschen kleine Fehltritte zur Katastrophe auf oder denken „jetzt ist es auch schon wurst“. Auf Kritik reagieren sie allergisch, streben nach Harmonie und glauben, sie werden abgelehnt, wenn sie mal ein klares Nein zu einem angebotenen Stück Torte sagen. Sie finden ständig ein Haar in der Suppe und ein "Das schaffe ich nie!" jagt das nächste.

Negative Gedanken lösen negative Gefühle aus, die wieder zum Essen verleiten und die guten Vorsätze vermasseln. Wer hat schon Lust auf neue Ess-Gewohnheiten, wenn er sich nonstop mies dabei fühlt und von kreiselnden Ess-Gedanken verfolgt wird? Die wichtigen Stellschrauben für Veränderung, Durchhalten und Wohlbefinden liegen im Kopf. Exakt diese Denk-Bremsen müssen Sie aufdecken und geschickt umformulieren. So sorgen Sie für Zuversicht!

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, um …
• mehr Leichtigkeit, Geistesblitze und Erfolgserlebnisse in die Beratung zu bringen,
• ungünstige Einstellungen so zu verändern, dass was weitergeht,
• sicherzustellen, dass Ihre Klienten motivierter dranbleiben, seltener rückfällig werden und endlich einen Durchbruch haben.

Die Inhalte:
Gedanken zu verändern ist keine leichte Sache. Sie bekommen Fragetechniken, Checklisten und Anleitungen an die Hand, mit denen Sie Denkfallen und -muster gezielt verwandeln.

• Wie tickt mein Gegenüber? Wie Sie raushören können, ob Sie es mit Schwarz-Weiß-Malern, unflexiblen Muss-Denkern oder Übertreibern zu tun haben und ihre Beratung gleich in die gewünschte Richtung lenken + was dabei wichtig ist, wenn Sie Ihren Klienten den Zusammenhang zwischen ihren Gefühlen, Bewertungen und Verhalten bewusst machen.

• Weg von Tipps und Regeln - hin zur Wurzel: Strategien, wie Sie Ewig-Zweifler in Aktion versetzen, Perfektionisten auf Normalmaß bringen, Harmoniesucher zum klaren Nein zu Kalorienbomben ermutigen und bei Katastrophendenkern den Druck rausnehmen.

• Motivation fördern mit der richtigen Einstellung: Selbstwirksamkeit und Optimismus stärken, damit Ihre Klienten überzeugt sind, ihr Ziel zu erreichen und sicher weitermachen.
Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Montag, 20.06.2022, 10:00
Ende:
Dienstag, 21.06.2022, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
21.06.2022, Online
Beschreibung:
Online-Seminar: Schlank durch einen Schnitt? Prä- und postoperative Ernährungstherapie bei der bariatrischen Chirurgie
(21.06.2022, 09:00–16:45 Uhr)
Adipositaschirurgische Eingriffe nehmen in Deutschland stetig zu. Für viele massiv adipöse Pati-enten sind sie der letzte Ausweg nach dem Scheitern konservativer Therapieansätze. Durch Restriktion der Nahrungszufuhr und/oder Malabsorption von Nährstoffen soll eine Gewichts-abnahme erreicht werden.
Um die Patienten in ihrer veränderten Lebenssituation zu unterstützen und Mangelerscheinun-gen vorzubeugen, ist eine ernährungstherapeutische Begleitung - neben gegebenenfalls weite-ren Unterstützungen bei Veränderungen des Lebensstils - ein entscheidender Baustein in der prä- und postoperativen Versorgung.
Das Seminar erweitert die Beratungskompetenz für die Betreuung dieser Patientengruppe.

Inhalte:
- Operationsverfahren in der metabolischen Chirurgie
- Ernährungstherapie prä- und postoperativ
- Multimodales Konzept und internistische Tagesklinik für schwere chronische Erkrankun-gen
- Ernährungsmedizin prä- und postoperativ
- Verhaltenstherapie und Ernährungspsychologie in der Adipositasmedizin
- Bewegung/Sport und Adipositas
- Adipositas im Rettungsdienst
- Plastische Chirurgie nach Gewichtsreduktion

Zielgruppen: Ernährungsfachkräfte, Ärztinnen/Ärzte, Apothekerinnen/Apotheker, Fachkräfte aus den Berei-chen Gesundheit, Bildung, Prävention und Public Health

Termin: 21.06.2022, 9:00 bis 16:45 Uhr (entspricht 8 UE)

Veranstaltungsformat: Online

Referent/-innen: Prof. Dr. Dominik Schulte, Prof. Dr. Matthias Laudes, PD Dr. Daniel Drücke, Dr. Jan Beckmann, Dr. Nils Renzing, Ursula Ziegenbruch, Philip Süß
Veranstalter:
DGE e.V., Sektion Schleswig-Holstein
Beginn:
Dienstag, 21.06.2022, 09:00
Ende:
Dienstag, 21.06.2022, 16:45
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
24.06.2022 - 25.06.2022, Gut Karlshöhe Hamburg
Beschreibung:
Wir wissen heute mehr denn je über Erziehungsmethoden, Stressmanagement, Diäten und Lebensmittel – und doch sind wir nicht alle gesund, aktiv und erfolgreich. Wieso ist das so? Mit jeder neuen Information wird es schwieriger zu entscheiden: Was ist das Richtige für MICH? Durch Achtsamkeit lerne ich, bei mir selbst anzufragen, innezuhalten und wahrzunehmen.

In verschiedenen therapeutischen Prozessen wird dem Thema Achtsamkeit bereits eine große Bedeutung beigemessen und sie wird erfolgreich als Methode eingesetzt. In der Ernährungsberatung können Achtsamkeitsübungen Patient*innen helfen, ihren eigenen Weg zu finden, um Stimmigkeit und Wohlgefühl bezüglich seiner Essgewohnheiten neu zu entwickeln und damit das ganz eigene Gleichgewicht wiederherzustellen. Mahlzeiten können auf diese Weise wieder zu befriedigenden und mit Freude verbundenen Erlebnissen werden.

In diesem Seminar tauchen wir in die Welt der Achtsamkeit ein und machen selbst Erfahrungen, denn Achtsamkeit wird erst durch Erlebnisse lebendig! Dabei werden wir unterschiedliche Übungen kennenlernen und ausprobieren, die sich auch sehr gut in Beratungssituationen einsetzen lassen.
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 24.06.2022, 10:00
Ende:
Samstag, 25.06.2022, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 14, VDD: 14 (z.T. beantragt) Termin drucken

Juli 2022

01.07.2022, Gut Karlshöhe Hamburg
Beschreibung:
Zunehmend kommen Menschen mit Behinderungen, mit Migrationshintergrund oder aus benachteiligten sozialen Schichten in die Ernährungsberatung. Diese Menschen sind ein wesentlicher Bestandteil der Gesundheitsförderung und Rehabilitation von bereits vorhandenen Erkrankungen. Insbesondere die Themen Übergewicht und Adipositas spielen bei diesen Gruppen eine entscheidende Rolle.

Sprache ist ein wesentliches Kommunikationsmittel in der Beratung. Kommen Menschen mit sprachlichen oder kognitiven Einschränkungen zu uns, dann ist es wichtig, die eigene Sprache anzupassen. In diesen Fällen ist der Beratungsweg von besonders großer Bedeutung. Wie erreiche ich mein Gegenüber? Woher weiß ich, was in Erinnerung bleibt? Welche Motivationswege sind erfolgversprechend?

In diesem Seminar werden Informationen zur Zielgruppe vermittelt. Die Teilnehmenden erhalten eine Einführung in die Leichte Sprache, Beratungsmaterialien und unterstützte Kommunikation werden vorgestellt und gemeinsam ausprobiert. Methoden bereits bewährter Beratungssettings und Präventionskurse werden präsentiert.
Veranstalter:
Weiterbildung Ernährung
Beginn:
Freitag, 01.07.2022, 10:00
Ende:
Freitag, 01.07.2022, 17:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: 8, VDD: 8 (z.T. beantragt) Termin drucken
02.07.2022 - 04.09.2022, Dein WBZ Chemnitz
Beschreibung:
Modul 1 - Diäten, Essstörungen & Co. - Mangel- und Fehlernährung bei Frauen

Frauen essen anders als Männer. Bereits seit Jahrzehnten sind sie es, die Zielgruppe von Modediäten sind. Trotz "Body Positivity" und zahlreicher Kampagnen gegen den Magerwahn, bleiben sie in der gesellschaftlichen Rolle des "schönen Geschlechts". Besonders die Corona-Pandemie hat noch einmal verdeutlicht, dass die traditionelle Rollenverteilung besteht. Und so ist es nicht verwunderlich, dass Frauen nach wie vor Zielgruppe von Diäten und Co. sind. Nicht zuletzt die sozialen Medien tragen dazu bei, dass immer mehr Mädchen mit Essstörungen diagnostiziert werden und immer mehr Frauen unter den Folgen von Dauerdiäten leiden. Das Seminar klärt über das weibliche Essverhalten auf und gibt einen Überblick über die Möglichkeiten der Ernährungsberatung bei Essstörungen sowie gestörtem Essverhalten.

Inhalte:

• Frauenbild im Wandel der Zeit

• weibliches Ess- und Diätverhalten

• Überblick Essstörungen

• Ernährungstherapeutische Ansätze bei Essstörungen

• problematisches Essverhalten erkennen und vermeiden

Modul 2 - Ernährung bei Kinderwunsch, in Schwangerschaft und Stillzeit

Schwangerschaft und Stillzeit sind für jede Frau eine ganz besondere Zeit. Um eine bestmögliche Versorgung des Kindes zu gewährleisten, aber auch um die Gesundheit der Mutter zu erhalten, sollten Ess- und Trinkgewohnheiten dem veränderten Bedarf angepasst werden. Zudem ist eine Ernährungsumstellung bereits bei Kinderwunsch sinnvoll. Eine besondere Herausforderung stellen Beratungen von (werdenden) Müttern dar, die sich vegan ernähren oder Allergien haben.

Inhalte:

• optimale Gewichtsentwicklung

• Empfehlungen bei Gestationsdiabetes

• Tipps bei Schwangerschaftsbeschwerden oder Stillproblemen

• präventive Aspekte

Modul 3 - Wechseljahre, Osteoporose & Co.: die optimale Ernährung für Frauen 50+

Während der Wechseljahre kommt es zu einer deutlich spürbaren Umstellung der hormonellen Situation bei Frauen. Dadurch steigt das Risiko für Übergewicht sowie Osteoporose. Zugleich ist es für Frauen eine Phase des Umbruchs und der Neuorientierung. Die Ernährungsberatung bietet hier einen idealen Ansatz, den Wunsch nach Gesundheits- und Genussförderung aufzugreifen und an die Frau zu bringen.

Inhalte:

• Warum die Zielgruppe 50+ so interessant ist

• Ernährungsprobleme von Frauen ab 50

• Wechseljahrsbeschwerden mit der richtigen Ernährung entgegenwirken

• Osteoporose: Prävention und Therapie

Modul 4 - Frauen essen anders! Der Schwerpunkt Frauengesundheit in der Ernährungsberatung und -therapie

Frauen und Männer sind in ihrem Essverhalten grundlegend verschieden. Essen Männer deutlich genussvoller und mehr Fleisch, sind Frauen oft vernünftiger und ernährungsbewusster. Die hormonellen Umstellungen, aber auch die gesellschaftliche Rolle von Frauen beeinflussen den Nährstoffbedarf und das Essverhalten in unterschiedlicher Weise. In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie sich den Beratungsschwerpunkt "Frauengesundheit" aufbauen und erhalten zusätzlich eine Drei-Jahres-Lizenz für das zertifizierte Kurskonzept "Frauen essen anders" zur individuellen Einzelberatung von Frauen.

Inhalte:

• Essverhalten von Frauen

• spezielle Ernährungsprobleme von Frauen

• Kritische Nährstoffe

• Hormonelle Einflüsse

• Einweisung in das Kurskonzept "Frauen essen anders“


Zu Beachten

Die Module 1-3 sind einzeln und in beliebiger Reihenfolge buchbar. Das Modul 4 kann nur nach Teilnahme der Module 1-3 belegt werden.


Nach Abschluss des Modul 4 erhalten Sie ein Zertifikat und die ZPP Kurseinweisungsbescheinigung für Individualberatung in der Ernährung (Handlungsfeld 2 (Ernährung); Präventionsprinzip 1.

Leitung:
Stephanie Mißler, M.Sc. Ökotrophologie

Teilnehmer:
Ernährungsfachkräfte (Diätassistenten, Ökotrophologen, und weitere Fachberufe)
Veranstalter:
Dein WBZ Chemnitz
Beginn:
Samstag, 02.07.2022, 09:00
Ende:
Sonntag, 04.09.2022, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: 8, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
04.07.2022 - 05.07.2022, Dein WBZ Chemnitz
Beschreibung:
Die Niereninsuffizienz stellt eine besondere Herausforderung in der Ernährungsberatung dar. Je nach Stadium der Erkrankung gelten unterschiedliche und teils gegensätzliche Empfehlungen. Im prädialytischen Stadium hilft eine angepasste Ernährung, die Restfunktion der Nieren zu stabilisieren und die Dialyse hinaus zu zögern. Bei dialysepflichtigen Patienten unterstützt die Ernährungsintervention dabei, die Lebensqualität zu erhalten und Komplikationen zu vermeiden. Da die Niereninsuffizienz meist Folge anderer Erkrankungen ist, gilt es, auch diese bei der Ernährungsanpassung zu berücksichtigen.

Das Seminar (Kurs) gibt einen Überblick über die aktuellen wissenschaftlichen Empfehlungen und vermittelt praxisnah wertvolles Wissen für die Beratung bei Niereninsuffizienz.


Kursinhalt

-Aufbau und Funktion der Niere
-Ursachen der Niereninsuffizienz und Folgeerkrankungen
-Nierenersatzverfahren: Überblick und Risiken
-Ernährungstherapie und Flüssigkeitsmanagement prä- und intradialytisch
-Interpretation von Laborwerten
-Prävention und Therapie einer Mangelernährung
-Gestaltung von Tageskostplänen und Kochpraxis

Leitung:
Stephanie Mißler, M.Sc. Ökotrophologie

Teilnehmer:
Ernährungsfachkräfte (Diätassistenten, Ökotrophologen, und weitere Fachberufe)
Veranstalter:
Dein WBZ Chemnitz
Beginn:
Montag, 04.07.2022, 09:00
Ende:
Dienstag, 05.07.2022, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: 18, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
04.07.2022 - 05.07.2022, Interaktives Online Seminar
Beschreibung:
So bleiben Durchhalteschwache am Ball und ziehen ihr Vorhaben erfolgreich durch.

Ziel steht fest, Klient ist motiviert. Läuft!
Dann jubelt ihm irgendwas die Keksdose unter. Jetzt sitzt er mit Dackelblick in Ihrer Beratung und zuckt die Schultern: "Das war der innere Schweinehund. Ich wollte das nicht."
Das süße rosarote Hündchen futtert am liebsten gute Vorsätze und wirft Klienten immer wieder zurück oder total aus der Bahn. Dafür zaubert es richtig fiese Tricks aus dem Napf und schnappt meist völlig überraschend zu. Schimpfen, ignorieren oder vom Sofa schubsen, bringt alles nichts. Schweinehunde haben Ausdauer. Nur Ihr Klient verliert irgendwann die Lust und Ihnen sträubt's die Nackenhaare.

Soll Ihr Klient sein Ziel auf direktem Weg erreichen, dann zeigen Sie ihm jetzt ganz genau, wie er seine Willenskraft steigert und locker über diese Schweinehund-Hürden springen kann.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Sie…
● die Willenskraft schnell und dauerhaft stärken,
● Schweinehund-Geflüster leiser drehen können,
● Risikosituationen reduzieren,
● Wackelkandidaten dazu bringen, diszipliniert durchzuhalten.

Die Inhalte:
In diesem Seminar dreht sich alles um den inneren Schweinehund, die Psychologie dahinter, wie Sie seine Taktik durchschauen und ihm klug Paroli bieten. Mit dem Hundekorb voller Strategien und Methoden halten Sie Ihre Klienten dauerhaft bei der Stange und wappnen sie dafür, falls das Tierchen leise um die Ecke schleicht oder schon knurrend mit am Sofa sitzt:

• Wer oder was ist der innere Schweinehund, wann taucht er am liebsten auf, was führt er im Schilde, bei wem hat er ein leichtes Spiel und woran erkennen Sie ihn frühzeitig?

• Auf Schweinehund-Ausreden passend reagieren: Was sagen Sie auf "Keine Zeit.", "Vergessen!", "Morgen fange ich an.", "Das schmeckt so gut." und "Ich würde ja, aber..." ?

• Vorhaben zielstrebig durchziehen: Typische Schweinehund-Besuche analysieren, absolut bissfeste Handlungs-Strategien entwickeln, Ausdauer trainieren, Schutzwall ums Ziel bauen, Startbahn frei räumen und den Schweinehund bereits im Vorfeld abwimmeln.

• Willenskraft stärken für schwache Momente: sich selbst überwinden können und standhaft bleiben mit eigenen Tricks, die dem Schweinehund garantiert nicht schmecken.


Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Montag, 04.07.2022, 10:00
Ende:
Dienstag, 05.07.2022, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
06.07.2022 - 07.07.2022, Dein WBZ Chemnitz
Beschreibung:
Fast 30 Millionen Menschen in Deutschland vermuten, an einer Nahrungsmittelallergie zu leiden. Doch nicht jede Nahrungsmittelunverträglichkeit ist eine Allergie – auch wenn die Beschwerden ähnlich sein können. Viel häufiger treten nicht-allergische Reaktionen wie beispielsweise durch unzureichend arbeitende Enzymsysteme auf.

Wer bei sich eine Nahrungsmittelallergie vermutet, verzichtet häufig aus Angst vor den Beschwerden auf verdächtige Lebensmittel. Darunter leidet die Lebensqualität und auf lange Sicht kann auch ein Nährstoffmangel entstehen. Dieses Seminar (Kurs) gibt einen Überblick über die häufigsten Nahrungsmittelunverträglichkeiten in der Praxis und gibt wertvolle Tipps für die Beratung Betroffener.

Kursinhalt

-Grundlagenwissen zu Nahrungsmittelunverträglichkeiten: Ursachen, -Definition, Einteilung, Diagnose
-ernährungstherapeutisches Vorgehen
-Einsatz von Nahrungsergänzungsmitteln, Enzympräparaten usw.
-Fallbeispiele

Leitung:
Stephanie Mißler, M.Sc. Ökotrophologie

Teilnehmer:
Ernährungsfachkräfte (Diätassistenten, Ökotrophologen, und weitere Fachberufe)
Veranstalter:
Dein WBZ Chemnitz
Beginn:
Mittwoch, 06.07.2022, 09:00
Ende:
Donnerstag, 07.07.2022, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: 8, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken

August 2022

24.08.2022 - 25.08.2022, Online
Beschreibung:
Online-Seminar: Essen bei Schichtarbeit – Strategien und Ideen für die Mahlzeitengestaltung (24.und 25.08.2022, jeweils 9:00 – 12:30 Uhr)
Bei wechselnden Arbeitsschichten verschieben sich Schlafrhythmus und Essenszeiten. Das hat Auswirkungen auf den Darm mit Folgen wie Appetitlosigkeit, Völlegefühl, Meteorismus, Sodbrennen, Diarrhö und Obstipation. Auch Schlafstörungen und Gewichtsveränderungen können auftreten. Die Ernährung stellt Schichtarbeiter*innen vor eine besondere Herausfor-derung. Denn die Mahlzeiten sollen die Leistungsfähigkeit für die gesamte Arbeitszeit sicher-stellen, den Darm jedoch nicht belasten.
Das Seminar zeigt auf, wie die spezifischen Rahmenbedingungen in der Beratung von Perso-nen mit wechselnden Arbeitszeiten oder auch bei Maßnahmen der betrieblichen Gesund-heitsförderung berücksichtigt werden können. Es werden Strategien für Planung, Lebensmit-telauswahl und Einkauf erarbeitet. Ziel des Seminars ist es, Ernährungsfachkräfte für die An-forderungen bei Schichtarbeit zu sensibilisieren und sie zu befähigen, praxisorientiert mit den Klient*innen zu arbeiten.

Inhalte
• Herausforderung Schichtdienst: Gesundheitliche Aspekte, Schlafen und Psyche
• Essen beim Schichtdienst
o Mahlzeitenplanung und -gestaltung für verschiedene Schichtdienstmodelle
o Empfehlungen bei gastrointestinalen Beschwerden
o Typische Essfallen und wie sie vermieden werden können
o Achtsamkeit beim Essen in der Nacht
• Einkaufs- und Restaurantrainings
• Kochkurse und kleine Kochevents

Methoden:
Vortrag mit interaktiven Elementen, Gruppenarbeit, Fallbeispiele
Umfang:
24.08.22 und 25.08.22, jeweils von 9:00 - 12:30 Uhr statt (8 UE)
Zielgruppen
Ernährungsfachkräfte, Ärztinnen/Ärzte, Apothekerinnen/Apotheker, Fachkräfte aus den Be-reichen Gesundheit, Bildung, Prävention und Public Health
Referentin:
Claudia Thienel Diplom-Oecotrophologin (QUETHEB-Registrierung), Ernährungsfachkraft Al-lergologie DAAB
Veranstalter:
DGE e.V., Sektion Schleswig-Holstein
Beginn:
Mittwoch, 24.08.2022, 09:00
Ende:
Donnerstag, 25.08.2022, 12:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken

September 2022

01.09.2022 - 02.09.2022, Dein WBZ Chemnitz
Beschreibung:
Auf der Suche nach Hilfe führen viele Betroffene Diäten durch oder versprechen sich von verschiedenen Substanzen Heilung. Dabei rückt das Hauptproblem bei Tumorerkrankungen – die Mangelernährung – häufig in den Hintergrund, mit schwerwiegenden Folgen für den weiteren Krankheitsverlauf. Deshalb ist es umso wichtiger, starkem Gewichtsverlust und körperlicher Auszehrung frühzeitig durch eine leitliniengerechte Ernährungstherapie entgegen zu wirken.

In diesem Seminar (Kurs) vermittelt die Referentin den aktuellen Wissensstand zur Ernährungstherapie bei onkologischen Patienten und räumt zudem mit zahlreichen kursierenden Mythen auf. Ein umfangreicher Praxisteil mit Rezepten und Tipps vermittelt wertvolle Ansätze für die Beratung Betroffener.

Kursinhalt

- Ernährungsprobleme von Krebspatienten
-Leitliniengerechte Ernährungstherapie
-Einsatz von Zusatznahrung
-Kritische Auseinandersetzung mit Anti-Krebs-Diäten und –lebensmitteln
-Ernährungsberatung vor, während und nach Krebserkrankungen

Leitung:
Stephanie Mißler, M.Sc. Ökotrophologie

Teilnehmer:
Ernährungsfachkräfte (Diätassistenten, Ökotrophologen, und weitere Fachberufe)
Veranstalter:
Dein WBZ Chemnitz
Beginn:
Donnerstag, 01.09.2022, 09:00
Ende:
Freitag, 02.09.2022, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: 16, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
05.09.2022 - 06.09.2022, Dein WBZ Chemnitz
Beschreibung:
Das Wissen über die gesundheitlichen Wirkungen von Pflanzen(-bestandteilen) ist uralt. Bereits seit hunderten von Jahren wird die Heilkraft von sogenannten Heilkräutern zur Linderung von Beschwerden, oder zur Vorbeugung von Krankheiten eingesetzt. Viele Wirkstoffe finden sich inzwischen in konzentrierter Form auch in Arzneimitteln wieder.

Dieses Seminar gibt einen Überblick über die Chancen und Risiken der präventiven sowie therapeutischen Nutzung von Kräutern, Gewürzen und Co. In Theorie und Praxis werden Ansätze für die unterstützende Verwendung in der Ernährungstherapie aufgezeigt.

- Grundlagen der Phytotherapie
- Steckbriefe der wichtigsten Heilkräuter
- äußerliche und innere Anwendungsmöglichkeiten
- Neben- und Wechselwirkungen
- Praxisteil mit Rezepten

Leitung:
Stephanie Mißler, M.Sc. Ökotrophologie

Teilnehmer:
Ernährungsfachkräfte (Diätassistenten, Ökotrophologen, und weitere Fachberufe)
Veranstalter:
Dein WBZ Chemnitz
Beginn:
Montag, 05.09.2022, 09:00
Ende:
Dienstag, 06.09.2022, 17:00
Fortbildungspunkte:
ÄK: 8, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
07.09.2022, Online
Beschreibung:
Online-Seminar: Männlich/weiblich/divers - Gender in der Ernährungsberatung

„Einmal Holzfällersteak und ein Pils sowie ein Gartensalat mit Hähnchenbruststreifen und eine Weißweinschorle bitte….“

Gibt es eine geschlechterspezifische Neigung zu bestimmten Gerichten? Wie stark sind die Unterschiede von Frauen und Männern im Ess- und Trinkverhalten? Physiologisch finden sich unterschiedliche Muskel- und Körperfettmassen bei den Geschlechtern und daher auch ein anderer Energiebedarf. Doch wie sieht die aktuelle Situation in der Realität aus? Welche speziellen Ernährungsvorlieben, die sich - wie Stereotype - durch das Geschlecht ableiten lassen, können beobachtet werden? Und wie zeigen sich die Unterschiede in der öffentlichen Darstellung in den Medien, im Marketing, Handel, Einkauf, Zubereitung und Verzehr? Diese Fragen werden im Rahmen des Seminars mit dem Fokus auf die Auswirkungen in der Ernährungsberatung betrachtet und reflektiert.

Welche speziellen Ernährungsvorlieben, die sich - wie Stereotype - durch das Geschlecht ableiten lassen, können beobachtet werden? Und wie zeigen sich die Unterschiede in der öffentlichen Darstellung in den Medien, im Marketing, Handel, Einkauf, Zubereitung und Verzehr? Diese Fragen werden im Rahmen des Seminars mit dem Fokus auf die Auswirkungen in der Ernährungsberatung betrachtet und reflektiert.

Inhalte:

- Rollenstereotype
- Auflösen von klassischen Bildern zu mehr Diversität
- Gender Food
- Marketing und Medien
- Geschmackprägung & Erziehung
- Motive der Lebensmittelauswahl
- Auswirkungen auf die Ernährungsberatung
- Besondere Situationen in der Beratung lösungsorientiert klären



Methodenauswahl:

- Informationsinput
- Kleingruppenarbeit
- Diskussionen
- Fallarbeit und Übungen

Damit eine möglichst interaktive Seminargestaltung für alle TeilnehmerInnen stattfinden kann, wird um entsprechende Videokonferenztechnik (Webcam und Mikrofon) gebeten.

Referent/-in:
Julia Kugler, Diplom-Psychologin, Beratung - Coaching - Training
Veranstalter:
DGE e.V., Sektion Schleswig-Holstein
Beginn:
Mittwoch, 07.09.2022, 08:30
Ende:
Mittwoch, 07.09.2022, 16:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
08.09.2022 - 09.09.2022, Interaktives Online Seminar
Beschreibung:
Was wirklich hilft, wenn Gefühle den Speiseplan schreiben

Schokolade tröstet die Seele und Nudeln sollen glücklich machen. Essen ist für viele Menschen oft die einzige Strategie, wie sie sich bei Wut, Angst oder Scham wieder besser fühlen. So gehen sie jedem Kontakt mit wenig angenehmen Gefühlen aus dem Weg oder halten sie scheinbar leichter aus. Das rächt sich bitter, denn der Preis für die schnellen Glücksbringer sind zusätzliche Kilos und noch mehr Ärger – vor allem über sich selbst. Soll sich der Traum vom Wunschgewicht erfüllen, helfen keine Möhrchen statt Pralinen.
Emotionale Esser brauchen neben Ernährungstipps vor allem eine individuelle Anleitung, wie sie kalorienfrei mit negativen Gefühlen umgehen können. Nur so kommen sie sicher raus aus dem Teufelskreis von Essen und Emotionen.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Sie…
● Ärger-, Frust- und Beruhigungs-Esser erfolgreich unterstützen,
● emotionale Esser zum „normalen“ Essverhalten anleiten und
● emotionales Essen dauerhaft verändern können.

Die Inhalte:
Sie lernen, wie Sie in der Praxis bei emotionalen Essern vorgehen, damit die Energie endlich in die Arbeit an den überflüssigen Pfunden fließt. Dazu gibt es viele Übungen, psychologisches Hintergrundwissen und Materialien zum Aufbau emotionaler Kompetenzen rund ums Essen:
• Was ist emotionales Essverhalten, wie entsteht es, wobei hilft es, woran erkennen Sie es, welche Einflüsse sind unbedingt zu beachten, wie sprechen Sie es an und was ist Ihr erster Schritt in der Beratung?

• Besser umgehen mit Emotionen: Was sind Emotionen und wofür sind sie lebenswichtig? Frühwarnsystem etablieren und unangenehme Gefühle ohne Essen regulieren können.

• Aussteigen aus dem Teufelskreis "Essen und Emotionen": Teufelskreis durchschauen, den richtigen Ausgang finden und Stolperfallen aus dem Weg räumen. Selbstunterstützung bei Klienten stärken, die sich selbst ausbremsen, weil sie ständig an sich rummotzen.

• Entspannter essen lernen und dranbleiben: Der Weg zum regelmäßigen Essen mit mehr Überblick und „normalen“ Portionen. Übungen zum achtsamen Essen und Fühlen. Kontrolle behalten in schwachen Momenten und das schlechte Gewissen nach Schokolade erst gar nicht zu Wort kommen lassen.

Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Donnerstag, 08.09.2022, 10:00
Ende:
Freitag, 09.09.2022, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
09.09.2022, Live-Online-Seminar
Beschreibung:
Fortbildung Zöliakie für Ernährungsfachkräfte
26
Für Ernährungsfachkräfte
Fortbildung Zöliakie für Ernährungsfachkräfte
Sie benötigen noch Tipps für Ihren Beratungsalltag mit Zöliakiebetroffenen? Dann sind Sie bei diesem Seminar genau richtig.
Sie erhalten einen Gesamtüberblick über die medizinischen Grundlagen sowie die Ernährungstherapie bei Zöliakie. Praxisbeispiele zur Lebensmittelkennzeichnung und Informationen zur Handhabung des DZG-Beratungsleitfadens runden den Theorieteil ab.
Mit diesem Seminar sind Sie für Ihren Beratungsalltag mit Zöliakiebetroffenen bestens gerüstet.
Veranstalter:
Deutsche Zöliakie-Gesellschaft e.V.
Beginn:
Freitag, 09.09.2022, 09:00
Ende:
Freitag, 09.09.2022, 16:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
15.09.2022 - 16.09.2022, Interaktives Online Seminar
Beschreibung:
Wie Sie schnell und treffsicher gute Ergebnisse erzielen.

Sie liefern in der Ernährungsberatung eine gute Idee nach der anderen und Ihr Klient bringt fast auf alles nur ein „ja…aber“, „mal sehen“ oder „weiß nicht“ daher. Na Bravo!
Andere Klienten quasseln Ihnen ein Ohr ab, finden alles total spannend, ändern aber auch nichts. Einige wissen schon vor Ihrer Türe, dass das hier alles nicht schmeckt, die Familie sicher nicht mitmacht oder handeln mit Ihnen um jede Wurstscheibe. Was sagen Sie jetzt am besten und wie führen Sie Ihre Beratung trotzdem zum gewünschten Ziel, gesünder zu essen?
Wenn Sie die passende Frage zum richtigen Zeitpunkt stellen, mit wirkungsvollen Worten schnell auf den Punkt kommen und ein attraktives Ziel rauskitzeln, marschiert Ihr Klient von Anfang an hoch motiviert in Richtung mehr Gesundheit. Das spart Ihnen Zeit und dazu sammeln Sie auch noch ordentlich Pluspunkte beim Klienten und darüber hinaus.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Sie…
● sofort effektiver und mit Aha-Erlebnis beraten und zügiger vorankommen,
● schneller motivieren und sicher zur Veränderung anschupsen und
● bestens gewappnet sind für nicht so leichte Fälle.

Die Inhalte:
Das Seminar bringt Ihnen eine gut gefüllte Werkzeugtasche mit Fragetechniken, praktischen Methoden und klitzekleinen, absolut wirksamen Begriffen, die Sie gleich anwenden können:

• Der rote Faden in der Ernährungsberatung vom Auftrag bis zum Ziel. Wie schaffen Sie es, dass Ihr Klient schon vor dem Erstgespräch beginnt, anders zu essen? Tipps, wie Klienten zuhause ziemlich sicher umsetzen, was sie vereinbart haben.

• Veränderungen ins Rollen bringen: Wichtige Fragen für Erst- und Folgegespräche, Fallen in der Gesprächsführung bemerken und Informationen richtig dosieren.

• Schlagfertig antworten bei hartnäckigen Klienten: Wie Sie am besten auf Ja-Aber-Kandidaten und auf „Ich weiß nicht.“ und „Das geht sowieso nicht.“ reagieren können.

• Wie Tipps und Ratschläge auf fruchtbaren Boden fallen: Infos geschickt in neue Sätze packen und Klienten mit Lösungssprache motivieren. Hausaufgaben so formulieren, dass Sie jeder gerne macht und: Wieso die Frage nach dem „Warum“ ein Rohrkrepierer ist!
Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Donnerstag, 15.09.2022, 10:00
Ende:
Freitag, 16.09.2022, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
26.09.2022 - 27.09.2022, Interaktives Online Seminar
Beschreibung:
Verhaltensmuster erkennen und die passende Methode einsetzen

Ess-Gewohnheiten laufen meistens automatisch ab, weil sie sich über viele Jahrzehnte im Gehirn so richtig fett eingenistet haben.
Will man sie dauerhaft verändern, reicht eiserner Wille nicht. Da bringt der Blick hinter die Kulissen des Essverhaltens mehr Erfolg. Hier verstehen Sie dann, was die alten Muster so hartnäckig am Leben hält: mit Essen befriedigte Bedürfnisse, wenig günstige Glaubenssätze aus der Kindheit oder Angst vor Veränderung. Jetzt müssen Sie nur noch am inneren Schweinehund vorbei.
Sind die Ursachen der kaum erfolgreichen Diätversuche erkannt, können Sie als Berater schnell zur wirksamen Strategie greifen. Dann fühlt sich Ihr Klient bestens verstanden und ändert sich lieber und leichter, weil Sie ihm genau die Unterstützung geben, die er schon ewig sucht.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Sie…
● Ess-Gewohnheiten und Gewichtsbremsen richtig analysieren,
● glasklar erkennen, wie Ihr Klient am schnellsten in die Gänge kommt,
● Essverhalten zielstrebig und dauerhaft verändern können.

Die Inhalte:
Sie erhalten ernährungspsychologische Hintergründe und praktische Anleitungen, wie Sie ein¬gefahrene Verhaltensmuster Ihrer Klienten wieder flott kriegen und genau an dem Punkt anset¬zen, wo die Chance auf langfristige Veränderung am größten ist:

• Essverhalten klug durchschauen: Wie Ihre Klienten neues Essverhalten lernen, das sie auf Dauer beibehalten? Verhaltensmuster an Fallbeispielen analysieren und gleich die Eintrittskarte in die Verhaltensänderung lösen. Was ist Ihre Aufgabe, wenn Gedanken und Gefühle das Ziel sabotieren?

• Essverhalten erfolgreich ändern mit verhaltenstherapeutischen Techniken von Reizkontrolle über Verhaltensexperimente bis hin zum sich selber Mut machen und belohnen ohne Lebensmittel. Tipps, wie Sie Klienten motiviert bei der Stange halten.

• Einstellungen verbessern: Blockierende Glaubenssätze gezielt und mit den richtigen Fragen auflösen und in nützliche Gedanken verwandeln, Zuversicht auf Erfolg steigern.

• Rückfällen vorbeugen und langfristige Erfolge sichern mit dem Notfallkärtchen. Endlich Freundschaft schließen mit dem inneren Schweinehund.
Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Montag, 26.09.2022, 10:00
Ende:
Dienstag, 27.09.2022, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken

Oktober 2022

04.10.2022, Interaktives Online Seminar
Beschreibung:
Wer Senioren schult, muss Themen, Hürden und Alltagstransfer anders angehen.

In der Rehaklinik oder ambulant: "Silver Agers" sitzen immer öfter im Seminar. Meistens schickt sie der Arzt, weil es jetzt kurz vor knapp ist.
Viele Seminarleiter ziehen dann ihr gewohntes Programm durch. Doch auch wenn sich das sonst noch so gut bewährt - der Mensch ab 65 Jahren hat völlig andere Gegebenheiten: Die Zipperlein und Krankheiten, für die Ernährung eine Rolle spielt, häufen sich. Das Ess- und Trinkverhalten sitzt fest und ist nicht so leicht zu verändern. Im Kopf lässt die Leistung vom Gedächtnis nach, was sich beim Lernen deutlich bemerkbar macht.

Es gilt, Ihre Seminare so aufzubereiten, dass Teilnehmer die Sache nicht nur absitzen, sondern überzeugt sind: "Das ist gut. Das mach ich zuhause auch!" Es fordert neu, doch Sie tragen bei, dass gerade Senioren neue Saiten aufziehen und doch noch gesünder leben lernen.

Wichtig: Das ist kein Seminar über gesunde Ernährung und alterstypische Beschwerden wie Mangelernährung, Schluck- und Kaustörungen oder Essen bei Demenz!

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Sie...
● Ihre Ernährungs-Schulung genau so gestalten, dass ältere Gehirne dabei etwas lernen und auch behalten,
● das Essverhalten von Klienten 65plus erfolgreich verändern, und
● attraktive Seminare für Ältere entwickeln, die wirklich was bringen.

Die Inhalte:
• Psychologisches Altern: Was sich ab 65 verändert – geistig, alltagspraktisch und sozial.

• Kognitives Altern beeinflusst die Aufnahme-, Merk- und Veränderungsfähigkeiten: Worauf es beim Lernen ankommt, wenn das Hirn schon älter ist und inwiefern Sie das als Seminarleiter betrifft. Motivierende Rahmenbedingungen schaffen, Inhalte strukturieren, Zusammenhänge ermöglichen, positive Emotionen fördern, Information richtig dosieren.

• Senioren ins Tun bringen: Essensthemen finden, die ältere Menschen wirklich brauchen, aufhorchen lassen und im Alltag sicher ausprobieren. Schwerpunkt: Der Alltagstransfer!

• Motivation steigern zum Mitmachen und Umsetzen mit altersgerechten Materialien und kreativen Lernstrategien, die schnelle Erfolgserlebnisse schaffen und nachhaltig beeindrucken.
Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Dienstag, 04.10.2022, 10:00
Ende:
Dienstag, 04.10.2022, 17:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
24.10.2022 - 25.10.2022, Interaktives Online Seminar
Beschreibung:
... und ihre Klienten müssen nie mehr dauernd essen, nur um sich bei Laune zu halten!

Viele Klienten essen bei Seelenhunger, im Stress oder gegen die Müdigkeit. Dabei wären Freumomente, Entspannung und Schlaf doch weitaus wirksamere Mittel. Genuss erlauben sie sich aber nicht oder sie haben es verlernt, sich etwas Gutes zu tun. Da futtert man die negativen Gefühle lieber schnell zu und macht damit alles noch viel schlimmer.
Typische Fälle von mangelnder Selbstfürsorge. Wer sich selbst nicht wertschätzt, wofür sollte der sich gesünder ernähren? Essverhalten ändern klappt aber auf Dauer nur, wenn es dem Klienten wichtig ist, und Essen nicht die einzige Quelle für gute Gefühle und Stimmungsausgleich bleibt.
Bieten Sie ein Genusstraining an! Dort lernen Ihre Klienten mehr Selbstfürsorge und entdecken, was ihnen statt Essen auch noch gut tut. Bei Genießern fallen Ihre Ernährungsinfos sicherer auf fruchtbaren Boden. Das bringt allen mehr Spaß und Ihnen garantiert genüssliche Ergebnisse.

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie gerne mit Blick über den Tellerrand beraten und praxiserprobte Übungen für ein Genusstraining suchen, mit dem Sie…
● emotionalen Essern eine fundierte Gute-Laune-Strategie ohne Essen bieten können,
● Klienten für mehr Selbstfürsorge und echten Genuss mit gutem Gewissen und mit allen Sinnen begeistern,
● Ihre Kurse mit Wohlfühlmomenten bereichern, die lange nachwirken.

Die Inhalte:
Sie erhalten und erleben vielfach erprobte Genuss-Übungen, die Sie eins zu eins in Ihre Kurse übernehmen können und viele Tipps, wie Sie Ihren Klienten das Genießen näher bringen:

• Wie geht genießen lernen, wie läuft ein Genusstraining ab, was sind die Ziele und einzelnen Lernschritte? Wie erhalten Klienten wieder Zugang zu ihren Bedürfnissen und guten Gefühlen, und wie verwandeln sie Genussverbote in die Erlaubnis zum Genuss?

• Sinne schulen: Riechen, Tasten, Schmecken, Sehen und Hören im Detail erkunden. Passende Materialien für die Übungen finden, richtig präsentieren und Klienten das Genießen im Alltag schmackhaft machen.

Achtung: Genießen lernen ist mehr als die Schokoladenübung und nicht: Äpfel am Duft und Gemüse im Tastsäckchen erraten!

• Gute Gefühle für die sichere Verhaltensänderung nutzen: Essfrei mit Stress und negativen Gefühlen umgehen und Essanfälle besser kontrollieren. Wie Genussmomente die Willenskraft stärken und die langfristige Motivation für bewusstes Essen erhalten.
Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Montag, 24.10.2022, 10:00
Ende:
Dienstag, 25.10.2022, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken

November 2022

03.11.2022 - 04.11.2022, Interaktives Online Seminar
Beschreibung:
Tritt in den Hintern oder Samthandschuhe?

Gut motivierte Klienten in der Beratung, die ihre Sache von A bis Z durchziehen, sind ein Traum!
Die Realität sieht leider oft anders aus: Viele fangen begeistert an, pflegen dann den Stillstand oder brechen spätestens nach der letzten Kursstunde ab. Manche kommen gar nicht in die Pötte oder nur unter großem Widerstand, weil sie vom Arzt geschickt werden. Und dann gibt es noch diejenigen, die beim kleinsten Rückfall völlig aus der Spur geraten, getreu dem Motto „Jetzt ist auch schon alles egal!“
Wer jetzt nicht die passende Antwort für das jeweilige Motivationsproblem hat, der braucht Nerven wie breite Nudeln und den kostet das wertvolle Zeit!

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, mit denen Sie…
● unmotivierte Klienten auf Kurs bringen,
● abwartende Klienten aus der Warteschleife locken,
● Rückfällen vorbeugen und die Motivation dauerhaft stärken.

Die Inhalte:
Sie bekommen kurz und knackig die wichtigsten psychologischen Grundlagen zur Motivation und einen Koffer voller Methoden, Strategien, Tipps und Tricks, mit dem Sie das Essverhalten Ihrer Klienten nachhaltig positiv beeinflussen können – gerade, wenn es schwierig wird:

• Was ist Motivation, woran erkennt man sie, wie sprechen motivierte Klienten und an welchen Stellschrauben können Sie im Motivationsprozess drehen?

• Typgerecht motivieren - so lässt sich Motivation wecken, fördern und stärken: Was tun, wenn Klienten nicht motiviert sind oder geschickt werden? Was tun, wenn Klienten wirklich wollen, aber ewig nicht anfangen und mit Abbrechern und Rückfallkandidaten?

• Klienten (wieder) in Bewegung versetzen: Starthilfen geben, Unmotivierte mit wirksamen Zielen und selbstgemachtem Rückenwind für gesundes Essen begeistern und individuell die Willenskraft aufmöbeln.

• Strategien zum Durchhalten in Krisenzeiten: Notfallkoffer für Durchhänger, Hindernisse bei der Veränderung mit der WOOP-Methode überspringen, Rückfälle reduzieren und künftigen Rückschritten vorbeugen.
Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Donnerstag, 03.11.2022, 10:00
Ende:
Freitag, 04.11.2022, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
14.11.2022 - 15.11.2022, Interaktives Online Seminar
Beschreibung:
So befreien Sie Klienten aus Denkblockaden, Frust und Selbstsabotage.

Sie können die besten Ernährungsempfehlungen geben: Wenn beim Klienten die Einstellung „nicht stimmt“, wird es zäh.
Klienten stellen viel zu hohe Ansprüche an sich, schieben Frust, setzen sich unrealistische Ziele und viel zu strenge Regeln. Sie bauschen kleine Fehltritte zur Katastrophe auf oder denken „jetzt ist es auch schon wurst“. Auf Kritik reagieren sie allergisch, streben nach Harmonie und glauben, sie werden abgelehnt, wenn sie mal ein klares Nein zu einem angebotenen Stück Torte sagen. Sie finden ständig ein Haar in der Suppe und ein "Das schaffe ich nie!" jagt das nächste.

Negative Gedanken lösen negative Gefühle aus, die wieder zum Essen verleiten und die guten Vorsätze vermasseln. Wer hat schon Lust auf neue Ess-Gewohnheiten, wenn er sich nonstop mies dabei fühlt und von kreiselnden Ess-Gedanken verfolgt wird? Die wichtigen Stellschrauben für Veränderung, Durchhalten und Wohlbefinden liegen im Kopf. Exakt diese Denk-Bremsen müssen Sie aufdecken und geschickt umformulieren. So sorgen Sie für Zuversicht!

Das Seminar ist das Richtige für Sie, wenn Sie fundierte + praxiserprobte Strategien und Methoden suchen, um …
• mehr Leichtigkeit, Geistesblitze und Erfolgserlebnisse in die Beratung zu bringen,
• ungünstige Einstellungen so zu verändern, dass was weitergeht,
• sicherzustellen, dass Ihre Klienten motivierter dranbleiben, seltener rückfällig werden und endlich einen Durchbruch haben.

Die Inhalte:
Gedanken zu verändern ist keine leichte Sache. Sie bekommen Fragetechniken, Checklisten und Anleitungen an die Hand, mit denen Sie Denkfallen und -muster gezielt verwandeln.

• Wie tickt mein Gegenüber? Wie Sie raushören können, ob Sie es mit Schwarz-Weiß-Malern, unflexiblen Muss-Denkern oder Übertreibern zu tun haben und ihre Beratung gleich in die gewünschte Richtung lenken + was dabei wichtig ist, wenn Sie Ihren Klienten den Zusammenhang zwischen ihren Gefühlen, Bewertungen und Verhalten bewusst machen.

• Weg von Tipps und Regeln - hin zur Wurzel: Strategien, wie Sie Ewig-Zweifler in Aktion versetzen, Perfektionisten auf Normalmaß bringen, Harmoniesucher zum klaren Nein zu Kalorienbomben ermutigen und bei Katastrophendenkern den Druck rausnehmen.

• Motivation fördern mit der richtigen Einstellung: Selbstwirksamkeit und Optimismus stärken, damit Ihre Klienten überzeugt sind, ihr Ziel zu erreichen und sicher weitermachen.
Veranstalter:
Jutta Kamensky - Ernährungspsychologie
Beginn:
Montag, 14.11.2022, 10:00
Ende:
Dienstag, 15.11.2022, 15:00
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken
18.11.2022, Online
Beschreibung:
Online-Seminar: Immer diese Wechseljahre… (18.11.2022, 8:30 – 16:30 Uhr)

Der schleichende Beginn der Wechseljahre wird bei fast allen Frauen von einer ungewollten Gewichtszunahme begleitet. Parallel steigt das Risiko für koronare Herzerkrankungen deut-lich an. Gerade die Fettzunahme im Bauchbereich, anstelle von Hüfte und Oberschenkel, ist mit der Gefahr frühzeitiger metabolischer Erkrankungen wie Diabetes und Nicht-alkoholischer Fettlebererkrankung assoziiert und begünstigt zudem besonders die Entste-hung einer Arteriosklerose. Zwar ist die Fettverteilung hormonell bedingt, dennoch wird der Ernährungsweise und dem Bewegungspensum ein großer Stellenwert zugesprochen.

Inhalte:
• Grundlagen schaffen: Hormonelle Veränderungen und Ihre Folgen
• Metabolische Erkrankungen auf dem Vormarsch: Von Diabetes, NAFLD, Bluthoch-druck und der Gefahr einer Arteriosklerose
• Sind alle Frauen gleich? Anhand der Fettverteilung Risikoprofile besser bewerten
• Können Supplemente helfen? Was für wen, nicht nur gegen Beschwerden
• Was sagen die Studien? Wie kann aktiv einer Risikoerhöhung für KHK entgegenge-wirkt werden?

Zielgruppen:
Ernährungsfachkräfte, Ärztinnen/Ärzte, Apothekerinnen/Apotheker, Fachkräfte aus den Be-reichen Gesundheit, Bildung, Prävention und Public Health
Termin: 18.11.2022, 8:30 – 16:30 Uhr (entspricht 8 UE)

Veranstaltungsformat: Online-Seminar

Referentin:
Dr. Bettina Jagemann, Hamburg
Veranstalter:
DGE e.V., Sektion Schleswig-Holstein
Beginn:
Freitag, 18.11.2022, 08:30
Ende:
Freitag, 18.11.2022, 16:30
Programm (pdf):
anzeigen
Fortbildungspunkte:
ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt) Termin drucken

Archiv (vergangene Termine und Fortbildungen)

2021 2020 2019 2018 2017 2016